Der ausufernde Wahlwahnsinn – Countdown Part III

Je mehr die Stunde Null des diesjährigen Bundestagswahlkampfes heran rückt, desto unglaublicher wird der Irrsinn (oder auch Schwachsinn), der durch alle medialen Kanäle gepumpt wird. Besonders fällt dabei auf, dass die Verursacher dieses Stroms sich sehr sicher fühlen, was die Unveränderlichkeit der unmündigen Wählerdummheit angeht, denn eigentlich sollte das, was da so kursiert, das Gegenteil dessen sicherstellen, was damit angeblich erreicht werden soll?

* * * * * * * * * * * * * * *

So ganz ohne „Wahlkampf“ (-Kommentar) kommen wir anscheinend doch nicht durch diesen Countdown. Bspw. nerven uns die ständigen Diskussionen „rund um die Piraten“ – die vorgestern, in der gestern bereits zitierten Ausstrahlung des Heute-Journals, sogar von den Öffentlich-Rechtlichen eine „Außenseiterchance“ eingeräumt bekamen und mit den „Grünen der 1980er Jahre“ verglichen wurden (ob das einmalige Wahlpropaganda war oder mittlerweile zur „Strategie Pro Schwarz-Gelb“ gehört, ist uns nicht bekannt!?). Alleine diese – wenn man es genau nimmt fraglos gegen ein befürchtetes Erstarken der LINKEn gerichtete – Lobhudelei muss jedem Recht geben, der an der politischen Kompetenz der „online so erfolgreichen“ Partikularinteressen-Vertreterpartei ernsthafte Zweifel hegt. Wobei der Schwachsinn, den die „führenden Köpfe“ in der Jungen Freiheit und anderswo zum Besten gegeben haben, als absolut zweitrangig angesehen werden muss. Wer in den Bundestag einziehen will, muss schon eine etwas breitere programmatische Basis und Kompetenz vorzuweisen haben!

Darüber und über noch eine Menge mehr sollten wir alle (endlich) mal eingehend nachdenken  … Kritiker oder Befürworter (Mitläufer) dieses „politischen Systems“ gleichermaßen … und dabei bitte auch über den eigenen Tellerrand hinaus schauen … und wer weiß, vielleicht kommt bei diesem Nachdenken trotz der Kürze der Zeit sogar etwas Vernünftiges heraus?

Aber damit zum galoppierenden Wahnsinn, der sich immer häufiger und ungebremster Bahn bricht …

* * * * * * * * * * * * * * *

Auf dem politischen Parkett findet zwar kaum nennenswerter Wahlkampf statt – von „Koalitionsgerangel“ mal abgesehen (ob aus Feigheit oder Kalkül sei mal dahingestellt) … sieht man mal von den kategorischen Ausfällen gegenüber der LINKEn ab, bei denen die neoliberale Einheitspartei die gleiche harmonische Einigkeit an den Tag legt wie bei der an Volks- und Hochverrat grenzenden „Politik“ gegen das Volk. Dennoch kommt es immer wieder zu Stilblüten der besonderen Art, die uns schonungslos vor Augen führt, wie armselig diese Herrschaften (einschließlich ihrer „Medien- und PR-Berater“) intellektuell ausgestattet sind.

Offenbar macht das jenen Parteien, welche aus diversen Gründen anscheinend zu Recht davon ausgehen, dass sie am Wahlabend die anvisierten „Mehrheiten“ erhalten werden (egal in welcher Farbzusammenstellung auch immer, auf jeden Fall soll „Schwarz“ dominieren!?), nicht das Geringste aus. Die Frage ist nur, ob dies so ist, weil sie sich auf die noch schlimmere Dummheit des Wahlvolks verlassen können, oder ob es doch eher an der kriminellen Ausgestaltung der Wahlgesetze liegt?!?

Nun ja, wenn man aus berufenem Munde solche Äußerungen in Sachen „Rechtsempfinden“ und einseitiger Rechtsauslegen (zu Lasten derer, die sich keine teuren Rechtsverdreher leisten und auch sonst keine „schützenswerten Leistungen“ vorzuweisen haben!) liest, muss und darf man sich über die Gelassenheit der obersten Gesetzgeber angesichts des vorherrschenden Rechtsalltags in unserer „Republik“ wahrscheinlich nicht wundern.

Während uns die „bundeseigenen Wirtschaftsfachleute“, dieselben die in Zusammenarbeit mit Politik und Finanzwirtschaft schon so manche tödliche Innovation heilig gesprochen und damit die Volkswirtschaft an die Wand gefahren haben, mit verschiedenen Lügenmärchen weismachen wollen, dass wir das Schlimmste in Sachen Krise schon hinter uns hätten und der unvermeidliche Aufschwung praktisch schon vor der Tür stünde – was selbstverständlich nicht nur der Agenda 2010, sondern auch und vor allem „der besten Kanzlerin aller Zeiten“ zu verdanken sei, sprechen die allgemein bekannten oder doch wenigstens nachvollziehbaren Fakten für ein gänzlich anderes Szenario.

Nebenher verschleiert die Regierung „erfolgreich“, wofür all die Milliarden ausgegeben werden, die sie vollmundig und in gewohnt volksverblödender Weise mit „Konjunktur- oder Rettungspakete“ übertitelt hat. Das Parlament, einschließlich des infamer Weise „parlamentarischer Kontrollausschuss“ verhohnepiepelten Gremiums, weiß von nichts – aber das war ja noch nie anders, wie nicht nur, aber gerade die „vom BVerfG geforderte und parlamentarisch prompt gelieferte Überarbeitung“ der Begleitgesetze zum EU-Reformvertrag (siehe unten!) belegen. – Dass das, was hinter den Kulissen abläuft, mitunter „schwer an die Treuhand der Wiedervereinigung“ erinnert, dürfte wohl eher nicht zufällig zu nennen sein? – Dafür häufen sich die „intelligenten Modelle“, wie sich dieses Geld – abgesehen von Mehrwertsteuererhöhung (des regulären und reduzierten Satzes, versteht sich!), wirtschaftsfreundlicher Zwangsarbeit und diversen Variationen modern-faschistischer Endlösungen für nicht mehr verwertbares Humankapital am sichersten refinanzieren lassen wird!

Weniger interessant, dafür aber überaus bezeichnend ist deshalb auch die „deutsche Rolle und Position“ bei der sogenannten „Opel-Rettung“, die ja ganz offensichtlich als einer der wenigen „Glanzpunkte“ der Merkel-Regierung in den Wahlkampf gefeuert wurde und wird. In diesem Zusammenhang wird teilweise ganz offen mit dem Begriff „EU-Hegemonialmacht Deutschland“ argumentiert – und man muss konstatieren, dass diese Umschreibung sicherlich „nicht ganz verkehrt“ ist. Merkel & Co legen es – ganz entgegen ihrem „vehementen Kampf für ein vereinigtes Europa“ (allerdings nur nach „Lissabonner Lesart“) – auf eine gnadenlose Konfrontation mit „Partnerstaaten“ wie Großbritannien, Spanien und Belgien an … und das dürfte, weit über das Thema Opel oder Automobilindustrie hinaus, auch dem weiteren Vorgehen der „großen Kontinentalmächte Europas“ (Italien, Frankreich, Deutschland) entsprechen, das durch die Ratifizierung des „EU-Reformvertrags“ durch Bundespräsidentendarsteller Dr. Köhler auf Kurs gebracht werden soll (trotz erneuter Verfassungsbeschwerde, die das BVerfG offenbar „weisungsgemäß“ abgeschmettert hat?, will er die Ratifizierungsurkunde am kommenden Freitag … also noch vor der Bundestagswahl unterschreiben!). – Selbstverständlich gibt es auch noch andere „Zankäpfel“, bei denen Deutschland aber ganz gewiss mit dem Rudel der Großen der Welt heulen wird, weil es eben solche (Leistungsträger, denen man notfalls auch bei erwiesener Unfähigkeit oder schlimmerem immer noch mehr Zucker in den Allerwertesten blasen muss) und solche (letztendlich überflüssiges Humankapital wie Sie und uns)! – Inwieweit hierbei von Merkels Junta auch ernsthaftere Konfrontationen mit dem transatlantischen Duo (Großbritannien und USA) hingenommen werden, muss mindestens bis zum „Ergebnis“ des G20-Gipfels abgewartet weden.

Alles läuft „also bestens“ und diejenigen, die uns bauernschlau und scheinheilig vor dieser oder jener Form des „Rechtsradikalismus“ warnen, können – auch dank tumber Schwaller/innen und der entsprechenden (kollaborierenden) „Medien“ unbehelligt weiter am von ihnen händeringend herbei gesehnten „Vierten Reich“ bauen. Das Feindbild des „Kommunismus“ ist ihnen deshalb auch heilig … oder aber eine Gefahr, die es ebenso im Keim zu ersticken gilt wie die Freiheit, Selbstbestimmung oder das Recht auf ein Leben in Würde, die damals wir heute eine unerwünschte Begleiterscheinung des Menschseins war/ist?

Dass es so ist, kann heute niemand mehr anzweifeln … allerdings ist nicht mehr „braun“, was hinter dem (ewig gleichen, alten) neuen neofeudalistischen Kapitalfaschismus lauert, sondern mindestens ebenso bunt und schillernd, wie das Spinnennetz, auf dem er ruht und unantastbar erscheinend weiter Faden um Faden spinnend die ganze Welt vereinnahmen soll …

* * * * * * * * * * * * * * *

Damit hätten wir für heute fast unser Pulver verschossen … man könnte auch sagen: genug Gift und Galle über all diesen abartigen, verlogenen und kriminellen Irrsinn gespuckt. Doch zum Abschluss möchten wir noch einmal die beiden Wahlalternativen ansprechen, unter denen Sie bestenfalls wählen können, wenn Sie daran interessiert sind, dem Ganzen ein Ende zu setzen.

Wenn sie „unbedingt gültig wählen müssen“, dann folgen sie diesem Rat … auch wenn es uns nach wie vor erhebliche Bauchschmerzen verursacht, diese Alternative zu empfehlen. Es ist andererseits aber mal so, dass wir in jedem Fall eine hohe Wahlbeteiligung benötigen und diese Partei – ausreichend gewählt – die einzige Chance offenbart, die restlose Umverteilung von unten nach oben so lange in Grenzen zu halten (was durchaus möglich und „finanzierbar“ wäre!), bis das deutsche Volk endlich bereit dazu ist, die ausschließlich ihm selbst obliegende Pflicht zu erfüllen und der Parteienoligarchie ihr längst überfälliges Ende zu bereiten.

Darüber, dass „die anderen“ in dieser Hinsicht nicht „hilfreich“ wären, können gerade wir Leid geprüften Hessen ein frustrierendes Liedchen trällern … aber …

Wir haben oft genug gesagt und ausführlich erklärt, warum wir für den direkten Weg zu diesem Ziel plädieren müssen … aber wir tun das von nun an nicht mehr selbst, sondern lassen nur noch andere ausdrücken [Anmerkung: 2 Teile!], was wir meinen und in verschiedenen Beiträgen auch veröffentlicht haben. Worum es tatsächlich geht und warum wir endlich eigenverantwortlich und selbstbewusst handeln müssen, wird nochmals hier verdeutlicht!

Eine Antwort

  1. Der ausufernde Wahlwahnsinn – Countdown Part III…

    Von Moltaweto | Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft | – Je mehr die Stunde Null des diesjährigen Bundestagswahlkampfes heran rückt, desto unglaublicher wird der Irrsinn (oder auch Schwachsinn), der durch alle medialen Kanäle gepumpt wird.

    Bes…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: