Verschwörungstheorien … oder: das Problem mit der falschen Interpretation von Fakten

Wir haben nicht ohne Grund in der letzten Zeit verschiedene Artikel über sogenannte „Verschwörungstheorien“ veröffentlicht und dabei auch versucht, diese Bezeichnung als wenigstens „oftmals falsch“ zu entlarven, weil viele ehemals heftig umstrittene Themen heute auch von ehemaligen Kritikern komplett anders beurteilt werden (müssen). Der Umgang mit solchen „Randbereichen“ macht  vielen Menschen doch erhebliche Probleme, wobei die „Unglaublichkeit der Thesen“ eindeutig das geringste Übel repräsentieren …

Gerade gestern haben wir unsere Überzeugung mit einem weiteren Beispiel dafür untermauert, dass sich „Verschwörungstheorien“ in jüngster Zeit immer schneller als „vorweggenommene Wahrheit“ entpuppen. Es wird dem Mainstream der Meinungsmacher und den ins Rampenlicht gezerrten Hintermännern der Schweinegrippe-Verschwörung schwer fallen, die aufgeworfenen Zweifel glaubhaft zu entkräften!

Dennoch hat man es selbst mit solchen Fakten, die sich über einen vergleichsweise langen Zeitraum von mindestens 230 Jahren nahezu lückenlos nachvollziehen und mit der „Entwicklung des Kapitalismus“ gleichsetzen lassen, immer noch sehr schwer, Menschen zu überzeugen, die an ein vermeintlich rationales Denken gewöhnt sind und dabei nicht begreifen, dass sie ebenfalls durch geschickte Manipulation (im Zuge der Entwicklung von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Religion, Gesellschaft allgemein usw. usf., sowie der eigenen Entwicklung unter dem systemischen Einfluss … Schul- / Universitäts- und Berufsausbildung, berufliches und privates Umfeld, Lehren und Theorien, mit denen sie direkt zu tun haben etc.!) nur zu dem Irrglauben verleitet wurden – in Wahrheit sind solche Menschen in der Regel viel zu tief ins System eingebunden und versuchen auch alles immer nur mit Systemargumenten zu entschlüsseln oder zu erklären.

Wir möchten diese „These“ anhand eines Beispiels darlegen und beweisen, auf das wir am gestrigen Dienstag sind.

* * * * * * * * * * * * * * *

Die Quelle ist – etwas ungewohnt – die Info-Seite der Volksgewerkschaft, denn dort befasste man sich bislang eigentlich „eher nicht“ mit Themen wie „Illuminati, Freimaurern oder ähnlichen Geheimgesellschaften“. Der Ausgangspunkt dafür, dass man es jetzt – und zwar durchaus im Zusammenhang mit der Bundestagswahl und den damit verbundenen Entscheidungen für Deutschland, die EU und beider Positionierung in der „kommenden Weltordnung“ – beschäftigt hat, ist eine Mail, die in den letzten Tagen „herumgegangen“ ist.

Der Beitrag, um den es geht, ist mit „Die Neue Weltordnung“ – „Illuminati, Wahrheit oder Verschwörungstheorie?“ betitelt, sowie in drei Folgen aufgeteilt.

Teil 1 … Er enthält einige grundlegende Informationen inklusive einer Erklärung für die Veröffentlichung, die in dem öffentlich zitierten Ausspruch des britischen Regierungschefs Brown begründet ist, dem zufolge die Regierungen der G20-Staaten „eine neue Weltregierung“ bilden sollten (sehr frei interpretiert). Abschließend wird noch aus einem Telefonat zitiert, das mit Herrn Prof. Wilhelm Hankel geführt wurde. Prof. Hankel führte aus, dass die jetzt auf uns zukommende Krise mit nichts zu vergleichen sei, was die Menschheit jemals erlebt hat – dass sie nicht, wie der „Schwarze Freitag“ 1929 schnell vorübergehen, sondern über Jahre anhalten würde … mit extremsten Folgen für uns alle! – Es wird ebenfalls zitiert, dass der Professor das, was wir bisher von der Krise erlebt haben, nur als „die Spitze des Eisbergs“ bezeichnete …

Ausgesprochen interessant und gleichzeitig erster Bestandteil unserer oben angekündigten „Beweisführung“ ist der darunter stehende Kommentar, den wir nicht zitieren und auch nicht interpretieren möchten, da er eigentlich unmissverständlich „für sich selbst sprechen“ sollte,

* * * * *

Teil 2 und Teil 3 sind identisch mit dem Artikel von Gert Flegelskamp „Deutsche Teilnehmer an Bilderberg-Treffen“ vom 16.09.09. Dieser Beitrag war der Inhalt der oben genannten Mail und wurde darin explizit mit dem Begriff „Komitee der 300“ verknüpft …

[Zwischenbemerkung:]

Hier eine von mehreren im Internet kursierenden Definitionen dazu:

„Das Komitee wurde 1729 durch die BEIMC (British East India Merchant Company) ins Leben gerufen, um mit internationalen Bank- und Kommerzangelegenheiten umzugehen, den Opiumhandel zu unterstützen und es wird durch die britische Krone geführt. Es ist das gesamte Welt-Bank-System plus die wichtigsten Repräsentanten der westlichen Nationen. Durch das „Komitee der 300“ sind alle Banken mit Rothschild verbunden.

Genauer nachgelesen werden kann das auch im Buch „Die konspirative Hierarchie: Das Komitee der 300“ von John Coleman.

[Ende Zwischenbemerkung]

Zu Herrn Flegelskamp sollte für jene Leser/innen, die nicht mit seinen Artikeln vertraut sind, vorausschickend angemerkt werden, dass er ganz sicher nicht zu den „Verschwörungstheoretikern“ zu zählen ist, aufgrund einer eingehenden Beschäftigung mit Themen wie „Bilderberger“, „Trilaterale Kommission“ oder „Council on Foreign Relations“ (etc. p. p.) jedoch irgendwann zu der Erkenntnis gelangte, dass die offiziellen Verlautbarungen über den Zweck und die Ziele solcher „privater“ Institutionen „nicht so ganz stimmen“ können. – Ein Weg hin zur Öffnung gegenüber bestimmten, sehr wohl „im realen Leben“ verankerten Spekulationen bezüglich inoffizieller Machtorganisationen und ähnlichem mehr, den viele kritisch und objektiv mit derartigen Dingen umgehende Menschen genommen haben.

Den Bericht sollte man unbedingt einmal komplett gelesen haben, um sich ein Bild davon zu machen, worum es tatsächlich geht und warum man über so manche/n der deutschen Teilnehmer/innen absolut ins Grübeln kommen könnte und sollte … insbesondere im Hinblick auf so manchen „seltsamen Zufall“, der sich aus dem Jahr der Teilnahme und kurz darauf eintretenden gravierenden Begebenheiten ableiten lässt …

Eine Wiedergabe und Interpretation erübrigt sich somit ebenfalls.

Worauf Sie im Sinne dieses Artikels aber unbedingt achten und womit Sie sich auch eingehender befassen sollten, ist der Kommentar unter dem letzten Teil des Beitrags auf der Seite der Volksgewerkschaft. Er ist – unserer Ansicht nach – der perfekte Beleg für die eingangs aufgestellte These.

* * * * *

Ohne den Kommentar im Detail verarbeiten zu wollen, müssen wir doch auf einige Punkte hinweisen, die mehr als eindeutig belegen, dass der Schreiber des Kommentars entweder keine Ahnung von der eigentlichen Thematik hat … oder aber eine sachgerechte und eingehende Beschäftigung damit aus irgend einem Grunde ablehnt (vermeiden möchte) und statt dessen Zuflucht in „systemkonformen“ Erklärungen sucht? Leider ist das, was er zur Entkräftung der in den Raum gestellten Fragen anführt, auf den ersten Blick als nicht stichhaltig zu erkennen, da diverse Entwicklungen, die faktisch unbestritten und hinlänglich bekannt sind, einfach ausgelassen werden und statt dessen – sozusagen – mitten auf der Zeit- und Entwicklungslinie mit einer nicht nur deshalb unzureichenden Erklärung begonnen wird.

So wird bspw. „ignoriert“, dass der berühmt-berüchtigten „Agenda 21“ von 1992 (die „UN-Konferenz“ in Rio hatte mit „Festlegung einer Weltwirtschaftsordnung für die nächsten 100 Jahre“ eher wenig zu tun, da sie offiziell als „Konferenz über Umwelt und Entwicklung“ oder „Erdgipfel“ tituliert wurde und neben der Agenda 21 vor allem mit der „Erd Charter“ in Verbindung steht … deren „ideologische Grundausrichtung“ stimmt wiederum frappierend mit jenen „Geboten“ überein, die in die „Georgia Guidestones“ eingraviert wurden!!) die gesamte „Entwicklungs- und Erfolgsgeschichte“ des Neoliberalismus vorausgegangen ist, welche ihrerseits, mit dem „Washington Consensus“ bereits 1989/90 abgeschlossen war, was schon „seltsam zufällig“ mit dem Thema „Deutsche Wiedervereinigung“ und anderen Detailaspekten der „Weltpolitik“, bei denen die „Regierung Kohl/Genscher“ ganz erheblich „mitgemischt“ hat, übereinstimmt, oder?

Nun, darüber haben wir schon eine Menge veröffentlicht und darum soll es hier auch gar nicht gehen, obgleich wir sehr gerne und nachdrücklich die Empfehlung aussprechen möchten, sich mit den Themen des obigen Absatzes und einer eingehenden Recherche darüber ein eigenes Bild von dem Gesamtkomplex zu machen. Wer das ernsthaft, objektiv und nicht einseitig dem Mainstream folgend angeht, wird früher oder später auch auf Konstellationen stoßen, die zahlreiche „Verschwörungstheorien“ als eher weniger abstrus und unglaubhaft anmuten lassen!

Der Autor des besagten Kommentars kann sich also mit der Thematik weder eingehend noch angemessen beschäftigt haben und sollte sich deshalb auch nicht dazu befähigt fühlen, über Sinn oder Unsinn von bedeutend nachhaltiger recherchierten Theorien urteilen zu können. – Das bezieht sich nur auf die der „Erläuterung“ vorangestellten Ausführungen, mit denen er seine Zweifel begründet … die, wie oben dargelegt, nicht stichhaltig sind!

Noch offensichtlicher wird die „systemkonforme Denkweise“ des Autors durch die Anregungen, welche er unter Punkt 4 in seinem Fazit ausspricht. „wie sieht fair globalisieren aus?“ … „wie ist es mit der sozialen Verpflichtung des Kapitals?“ … „wie schaffen wir wieder Gemeinsinn in diese Gesellschaft?“ … all diese Fragen sieht er als „nützlich“ an, was er mit der Bemerkung begründet, dass „man sich mehr mit der Realwirtschaft als mit der Okkultwirtschaft beschäftigen sollte!“

Globalisieren und fair???Kapital und soziale Verpflichtung??? … Und was bitte schön haben diese beiden – pardon, aber – unsinnigen, da in sicht selbst (historisch belegbar!) völlig absurden Fragen damit zu tun, dass man wieder Gemeinsinn in der Gesellschaft schaffen müsse, was als einziger Denkanstoss tatsächlich Sinn und Inhalt besitzt?

Wer so denkt und in anderen Zusammenhängen darüber hinaus auf dem Standpunkt steht, dass man sich wohl oder übel mit der Globalisierung als alternativlosem Bestandteil eines gesunden Wirtschaftssystems „arrangieren müsse“ (obwohl es bekannt sein sollte, dass sie nur eine Erfindung der transkontinentalen Privatgesellschaften war, von der diese sich eine grenzenlose Profitmaximierung erhofften – eine „These“, die spätestens heute als Lüge entlarvt und Schwachsinn hoch drei bewiesen sein sollte!?), der kann sich natürlich nicht vorstellen, dass hinter so vielen, garantiert nicht zufällig nahtlos ineinander greifenden Entwicklungen der Plan einer kleinen, aber unvorstellbar reichen und mächtigen Clique steckt, auf dessen Verwirklichung diese schon seit mehreren Jahrhunderten hinarbeiten.

Stellt sich – aus unserer Sicht – nun also die Frage, wer realistischer mit den Fakten unserer Welt umgeht? – Wir „gemäßigten Verschwörungstheoretiker“ oder ein „rationaler Pragmatiker“ wie der Kommentator? – Das ist absolut nicht persönlich und schon gar nicht abwertend gemeint, aber wer solche Standpunkte vertritt, sollte sich dann zumindest auch mit Argumenten wappnen, die nicht so problemlos zu zerpflücken und als naive Weltanschauung zu entlarven sind und somit eine ergebnisoffene Diskussion praktisch unmöglich machen!

* * * * *

Abschließend möchten und müssen wir noch klarstellen, dass wir uns eine Zeitlang zwar auch mit der Geschichte der Freimaurer und der Illuminaten (allerdings erst ab Adam Weishaupt) und anderer Geheimbünde der Geschichte befasst haben, letztendlich aber zu der Überzeugung gelangten, dass wir nicht „derart ins Detail gehen“ müssen, um die Machenschaften im Hintergrund des globalen Kapitalismus zu entschlüsseln und die Drahtzieher zu identifizieren. Das Feld der Erforschung all der Geheimbünde, gleich ob weltlicher oder religiöser Fasson, überlassen wir gerne den Spezialisten, weil wir dieses Spezialwissen nicht benötigen und uns in jenen Belangen, an denen wir interessiert sind, dennoch eine profunde Meinung bilden können.

Darüber hinaus kommt es einem manchmal fast so vor, als seien all diese unterschiedlichen Theorien auch nur in die Welt gesetzt und kontinuierlich weiter befeuert worden, um von den zu offensichtlichen und für jeden selbständig und ungebunden denkenden Menschen „eine eigene Geschichte erzählenden“ Vorgängen rund um die globalen Geld- und Machteliten abzulenken!?

Dieselbe Sicht-, Denk- und Herangehensweise würden wir auch all jenen Menschen empfehlen, die sich ein ausreichendes Wissen über die geschichtlichen, diplomatischen, militärischen, wissenschaftlichen, religiösen und wirtschaftlichen Abläufe aneignen und aus diesem die „Blaupause“ für unser heutiges neofeudalistisches Weltsystem ableiten können wollen … es funktioniert, weil mehr als genug seriöse und mehrfach verifizierte Informationen verfügbar sind!

* * * * * * * * * * * * * * *

Damit schließen wir diese spezielle Beweisführung „pro fundierten Verschwörungstheorien“ und „contra systemimmanenten und damit kontraproduktiven Argumentationssträngen“ ab und stellen es – wie immer – jedem und jeder Leser/in frei, sich je nach Interessenlage selbst damit zu beschäftigen und am Ende zu entscheiden, wer seiner/ihrer Meinung nach richtig oder falsch liegt … oder besser: wer der allenthalben sicht-, hör- und fühlbar werdenden Realität mit seinen Definitionen näher zu kommen vermag.

* * * * *

Abschließend noch einige andere „Verschwörungstheorien“, bei denen wir unseren Leserinnen und Lesern aufgrund der aktuellen Entwicklung in Deutschland, Europa und dem Rest der Welt dringend dazu raten müssen und möchten, sich kritischer als bisher damit auseinanderzusetzen. Man führt definitiv nichts Gutes im Schilde gegen uns selbst und vor allem gegen die nachkommenden Generationen – wer die dafür sprechenden Zeichen der Zeit nicht erkennt und/oder nicht ernst nimmt, wird sich schneller in einer ausweglosen Despotie und gnadenlosen (Groß-) Kapitaltyrannis wiederfinden, als ihm oder ihr lieb sein kann! – Die Weichenstellung für oder gegen diese drohende Eskalation des „elitären Wahnsinns“ wird hierzulande bereits am kommenden (Wahl-) Sonntag beginnen …

Unzweifelhaft gehört der Themenkomplex „Schweinegrippe“ oder präziser und umfassender „Bioterrorismus“ zu den auf immer unwiderlegbarer werdenden Fakten beruhenden „Verschwörungstheorien“ mit denen man sich schon des reinen Selbsterhaltungstriebs willen ernsthaft, ausführlich und höchst kritisch annehmen muss …

Dasselbe gilt für das harmlos klingende, aber grausige Zukunftsvisionen erschaffenden Schlagwort „RFID-Chip“ …

Auch in diese Kategorie gehören die einerseits der Panikmache und andererseits dem skrupellosen Abzocken dienenden Gruselmärchen von „anthropogenem Klimawandel“, Peak-Oil (droht nun schon seit mehr als hundert Jahren regelmäßig wieder!) und anderem mehr. Hierbei geht es nur darum, Sie in die besonders fügsam und manipulierbar machende emotionale Gemengelage von „Schuldgefühl und Angst“ zu versetzen, um auch weiterhin (erheblichem wissenschaftlichen Widerstand zum Trotz) in der Lage zu sein, Ihnen zusätzliches Geld aus den Taschen zu ziehen und Sie in die Arme jener „weisen Eliten“ zu treiben, die Ihnen mit „grüner Gentechnik“, „pharmazeutischen Allheilmitteln“, „innovativem technologischem Fortschritt“ und derlei mehr eine glänzende (strahlende = Atomkraft und drohende Nuklearkriege!) Zukunft als versklavte, entrechtete und jeglicher Würde beraubte Unterschicht verheißen …

In die Rubrik „Verschwörungstheorien“ gehören sicherlich auch Themen wie Chemtrails und Haarp – allerdings sollte mittlerweile aufgrund zahlreicher und intensive Aufklärung bereitstellender Abhandlungen darüber feststehen, dass sie heute schon mehr Wahrheit aufzeigen, als uns und den Kreisen hinter den Aktionen lieb sein dürfte …

Diese Liste können Sie gerne fortführen und um „Ihre individuelle Lieblings-Verschwörungstheorie“ ergänzen … wichtig ist in jedem Fall nur, dass Sie sich mit all diesen Themen befassen und sich nicht der vorgegebenen „Schul- oder Lehrmeinung“ unterordnen. Ein solcher Umgang damit kann zu einem unvergleichlichen „Aha-Erlebnis“ führen, das zwar ihre Weltanschauung (von der angeblich ach so heilen Welt) gewaltig auf den Kopf stellen, aber dieser Schock wäre dann ohne Frage ein heilsamer und könnte Ihnen ein böses Erwachen ersparen.

Natürlich können Sie sich auch für die überaus beliebte Vorgehensweise nach dem Motto „lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende“ entscheiden … doch damit würden Sie sich auch der Chance und Hoffnung berauben, gemeinsam mit anderen aufgewachten und zum Gegensteuern entschlossenen Menschen dafür sorgen zu können, dass die perversen Träume und Pläne der „weisen globalen Eliten“ in letzter Konsequenz eben doch nicht wahr werden … bilden Sie sich selbst eine Meinung und fällen Sie dann dem Ergebnis entsprechend Ihre ultimative Entscheidung.

Dafür wünschen wir Ihnen viel Erfolg … und darüber hinaus … alles Gute!

10 Antworten

  1. Sehr guter Beitrag, ich denke wir kommen um eine Aufarbeitung unserer Geschichte gar nicht mehr drum herum!

    Für mich war der Aufhänger die Ereignisse um 9/11, die ich zunächst über Jahre noch als Terroranschlag der 19 Terroristen um Osama bin Laden akzeptiert habe!

    Als ich Skeptischer die Ereignisse mit eigenen Recherchen durchleuchtet habe, musste ich mein Weltbild ziemlich drehen und habe angefangen weiter zu recherchieren und bin auf Bilderberger, Illuminaten, CFR usw. gestoßen und kann mich einfach nur noch wundern!

    Mir war es gar nicht klar, dass Helmut Kohl, Familie Bush, Joschka Fischer, Helmut Schmidt, Gerhard Schröder und ich könnte die Liste ewig lang weiter aufführen, Mitglieder von Geheimbünden sind!

    Mich irritiert es, wieso wird in Geheimbünden über die Zukunft der Menschheit entschlossen, ich bin schließlich ein Teil der Gesellschaft und mich dort auch demokratisches Mitbestimmungsrecht!

    Und dieses Mitbestimmungsrecht sollte nicht nur auf einem Etikett stehen, sondern es sollten diejenigen als Politiker legitimiert sein, eine Bevölkerung gesund und sozial in eine friedliche Zukunft zu führen, aber davon sind wir ewig weit entfernt!

    Eine solche Politik die sich nur auf Marktwirtschaftlichen Prinzipien stütz, die dann auch noch auf einem betrügerischen Geldschöpfungsprozess beruht, wird unweigerlich zu sozialen Unfrieden führen!

  2. Die universelle Frage, die sich für Jemanden stellt, der eine Verschwörungstheorie als unumstößliche Wahrheit (an)erkennt, ist folgende:

    Wie nutze ich dieses Wissen?

    Die meisten Menschen werden stets eine Entscheidung treffen, die ihrem eigenen Vorteil gereicht. Dabei spielt es keine Rolle, ob alle ihr Ziel erreichen, wichtig ist die Aufrechterhaltung der Illusion. Trifft man dagegen eine Entscheidung, die für Einen selbst und dessen Familie negative Konsequenzen hat, werden sich in der Regel nur sehr wenige finden, die diese Entscheidung mittragen.

  3. Hallo Mike,

    das ist sicherlich eine korrekte Darstellung der „gegen eine vernünftige Entscheidung sprechenden“ Überlegungen der meisten Mitmenschen.

    Trotzdem sollte sich jede und jeder einfach mal dazu aufraffen, einen mutigen Blick in die Vergangenheit zu werfen (dann erscheinen die meisten Verschwörungstheorien, so lange sie sich an die nachvollziehbaren Fakten halten, kaum noch „weit hergeholt“), das was man dort entdeckt mit der gegenwärtigen Polit-, Wirtschafts- und Gesellschaftsrealität abzugleichen und dann noch mit dem zu ergänzen, von dem wir alle wissen, dass es eine gänzlich andere „Nahzukunft“ ankündigt als uns mittels Wahlpropaganda „versprochen“ wird.

    Wer das tut, sollte auf jeden Fall erkennen, dass man zum Schutz der eigenen Interessen und erst recht der Zukunft der Familie nichts verkehrteres tun kann, als sich dem Mainstream des „Weiter so!“ anzuschließen oder unterzuordnen.

    Was dafür notwendig ist, ist „eigentlich nur“ gesunder Menschenverstand, ein gewisses Maß an Selbstbewusstsein und vor allem die Fähigkeit zum eigenständigen und an nichts und niemanden gebundenen Denkens. – Aber offenbar ist schon diese Mindestanforderung zu viel verlangt?

  4. @jan (Infokrieger)

    vollkommen korrekt … eine Aufarbeitung dessen, was uns von den „Herrschenden“ als Geschichte aufoktroyiert wird, muss in der Tat als unabdingbar erforderlich eingestuft werden. Wenn man das täte – und damit meine ich, erstens offiziell (ohne pseudogesetzliche Hindernisse!), zweitens mit den erforderlichen Mitteln ausgestattet und – vor allem – drittens mit Zugang zu allen „Geheimdokumenten“ – dann würde so manchem unserer ungläubigen Mitmenschen klar werden, warum man zu Recht behauptet, dass ihr Verhalten den Weg für all das geebnet hat, was die „Eliten“ der gesamten Menschheit und der Natur angetan haben, um ihre Macht und Kontrolle zu optimieren.

    So lange diese Grundvoraussetzungen nicht existieren, müssen wir eben weiterhin versuchen, im kleineren Rahmen und dennoch mit allem erforderlichen Nachdruck Aufklärung zu betreiben … das heißt, so lange uns das im bisherigen Umfang noch möglich sein wird!

    Danke für Deinen Beitrag hierzu und selbstverständlich auch für den Kommentar.

    Hans.

  5. Sehr interessant. Danke für die Ausführlichkeit.

  6. ich sage – es ist schon im lauf – und wir sind die Sk.
    Die da oben gegen den man kein krieg führen kann,
    es werden bürger kriege kommen in den sich alle gegenseitig umbringen werden, unterwerffung oda tod (diener).

    eins weiss ich Sie denken sie wissen die welt gehöre ihnen,
    die bästie nährt sich,und keiner kann was dagegen tun (keiner)
    denkt ruhig ich sei ein spinner.
    ich könnte das Endgame erzählen,würde nix bringen.

    Möget ihr viel erfolg haben, für die jenigen.(nur)

    mit letzten grüßen Haydar

  7. Warum sollte ich klein bei geben? NEIN, ich bin so erzogen worden in dieser Welt, daß ich Ungerechtigkeit entlarven darf und soll.

    Dies habe ich mir hinter die Ohren geschrieben. Auch den Satz der Eltern: „Du darfst immer fragen, was Dich beschäftigt und wir geben Dir immer Antworten, brauchst keine Konsequenzen zu fürchten“. So, da stehe ich nun und frage.

    Meine Eltern haben in der damaligen Zeit, die absolut nicht mit der heutigen zu vergleichen ist, bereits eine freiheitliche Erziehung an den tag gelegt, die sicher mit der heutigen nicht mithalten kann, was Freizügigkeit anbelangt.

    UND? Ich frage also und stelle fest, daß ich keine Antworten erhalte, nicht einmal eine Lüge, sondern ich ernte nur Schweigen!

    Wie sollte auch auf einen gelogenen Tatbestand geantwortet werden, wenn nicht mit einer weiteren Lüge? Gewissensbisse? Nein, sie planen etwas und wir stören sie vielleicht höchstens dabei!

    Selbst ein Einschreibe-Brief an Angela Merkel mit Rückschein erweckt nicht den Drang etwas erklären zu wollen.

    Also entlarvt sich das System selbst, in dem es schweigt!!!

    Doch eine Nachricht bekam ich: VON DER POST, die mir den Rückschein zu schickte!

    Zu Gert Flegelskamp: Ein äußerst guter Schreiber, die Kritik finde ich nicht richtig angebracht!

    Zu Verschwörungstheorien: Die meisten, die ich kenne sind keine Theorien, sondern Fakten! Wenn das Wort Verschwörung dann noch benützt wird, dann zeugt dies von einer gegen uns und nichts anderes.
    Je mehr Antworten auf Fragen zu erkennen sind oder gegeben werden umso weniger sind es Theorien. Denn es gibt bereits Beweise oder Aussagen oder eine verheimlichte Logik, also tendiert es mehr zu den Fakten.

    Eine Verschwörungstheorie, die mir spontan einfällt, wäre:
    Ob es stimmt, daß eine Angela sich einen Gummi-Penis Nächtens umschnürt, weil Ihr untertäniger Mann gern etwas im Hintern hätte?

    So beweißt mir das mal einer? Geht nicht? Dann ist es eine Verschwörungstheorie!

    Gruß

  8. […] … dazu habe ich mich, eventuell etwas unpassend (?) schon auf dem Hauptblog unseres Projekts des Öfteren zu Wort gemeldet. – Ebenso grundsätzlich muss festgehalten werden, dass […]

  9. Glaubt Ihr das Dr.J.Coleman alles was in seinen Büchern steht z.B. Komitee 300…………alles richtig oder wahr ist?
    Ich glaube kaum da z.B. die Frankenbergerthese wiederlegt wurde!
    Außerdem kann man nicht alles an bestimmten Personen fest machen oder gruppen….
    Grüße

  10. Hallo Herr Salzmann,

    danke für Ihre Anmerkung, die hier in aller Kürze beantwortet werden soll.

    Auf dieser Seite empfohlene Publikationen werden niemals als „der Wahrheit letzter Schluss“ bezeichnet und angeboten. Sie dienen lediglich der Hilfestellung hinsichtlich a) einer an nicht allgemein bekannten Fakten angelehnten Eigenrecherche sowie b) der Akzeptanz des leider unbestreitbar zutreffenden Sachverhalts, dass die Geschichte, wie sie uns „offiziell vermittelt“ wird, lediglich ein Märchenbuch im Interesse „interessierter und sich selbst als hochgradig elitär empfindender“ Kreise ist.

    Insofern muss ich Ihnen in Bezug auf Ihre letzte Behauptung leider entschieden widersprechen! Man kann den Verlauf der Weltgeschichte nicht nur an bestimmten Personengruppen (elitären Zirkeln) festmachen, sondern muss diesen ersten Schritt sogar unausweichlich wagen, wenn man jemals in die Nähe eines objektiv-kritischen Verständnisses für die nur absichtlich verkomplizierten, in Wahrheit jedoch erschreckend simplen und – im wahrsten Sinne des Wortes – primitiven Hintergründe des Weltgeschehens gelangen möchte.

    Trotzdem besten Dank (aufrichtig gemeint!) für den Einwand.

    Grüße retour

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: