• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 48 Followern an

The monsterfish is killing himself softly with his smell

Die Geschichte vom großen, verfressenen Fisch, der sich am Ende selbst umbrachte. Das passiert mit Monstern spätestens dann, wenn sie ihren eigenen Gestank nicht mehr ertragen können. Leider fällt es vielen kleinen Fischen sehr schwer, darauf zu warten. Denn noch mehr Gestank zu verbreiten als es das Biest an einem bestimmten Punkt schon mit seiner Gewaltherrschaft vollbracht hatte, wurde innerhalb des Meeresvolkes kaum noch für möglich gehalten.

Weiterlesen

Politische Bestandsaufnahe (XVI) – Der hoffähig gemachte Irrsinn keimt nicht im Verborgenen

Nicht ohne Grund habe ich mich in den vergangenen Tagen ziemlich zurückgehalten und außer Leseempfehlungen oder externen Artikeln nichts veröffentlicht. Zu viel passiert und nimmt auf unterschiedlichen Pfaden Einfluss auf das Geschehen „hier bei uns“ und im Rest der Welt … da hat man nicht nur ernstliche Probleme dabei, nicht den Überblick zu verlieren, sondern es wird auch immer schwieriger die „Seele ruhig“ und den heiligen Zorn im Zaum zu halten … Weiterlesen

Panik der elitären NWO-ler heizt Kriegsgefahr an …

… doch das ist nur ein hervorstechender Aspekt, der unwiderlegbar aufzeigt, dass die selbsternannten Weltenherrscher bei der Umsetzung ihrer Pläne nachhaltig in Verzug geraten sind und nun – wie das berüchtigte in die Enge getriebene Raubtier – buchstäblich alles in die Waagschale werfen, um den unerwartet stark aufgebrandeten Widerstand in einer globalen Kraftanstrengung und mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln endgültig zu brechen.

Und wieder einmal ist es mehr oder weniger allein der menschliche Faktor, der darüber entscheiden kann und muss, ob diese degenerierten Psychopathen und ihre zahlreichen Handlanger und Marionetten mit ihrer Strategie der künstlich erzeugten/aufrechterhaltenen und forcierten Spannung und des Schreckens Erfolg haben oder letztendlich doch am geeinten Widerstand der erwachenden Menschheit scheitern werden! Weiterlesen

PE H.-P. Thietz: Das EURO-Desaster – zurück zu Drachme und D-Mark!

Die nachfolgende Presseerklärung des ehemaligen Abgeordneten der letzten DDR-Volkskammer und des Europa-Parlaments ist uns per Mail zugegangen. Die darin aufgestellten Behauptungen und Forderungen decken sich mit der Meinung diverser kritischer Fachleute, welche diese (bspw. Prof. Dr. Hankel) schon vor der EURO-Zwangseinführung aufgestellt hatten. Deshalb kann unserer Ansicht nach kein Zweifel daran bestehen, dass die jetzige Krise – wenn sie nicht ohnehin „hausgemacht“ ist! – sehr wohl voraussehbar war und dies einen Grund mehr dafür liefert, dass die wahren Verursacher und Schuldigen die von ihnen eingebrockte Suppe gefälligst auch selbst auslöffeln sollten.

Bei rigider – also weit über die Forderungen von Herrn Thietz hinaus und ins Eingemachte der betrügerischen Finanzmarkt-Spekulationen und –Manipulation hinein reichender – Umsetzung, wäre es also möglich, die Sache zu bereinigen, ohne dass die Bevölkerung Griechenlands oder irgend eines anderen Staates (unseren Pseudo-Staat einbezogen) wieder und wieder zur Bereicherung der Hochfinanz zur Ader gelassen wird. Weiterlesen

Eine individuelle politische Bestandsaufnahme (VIII)

Heute haben wir uns vorrangig mal von der Steilvorlage unseres „freien Mitarbeiters“ Jochen Mitanna inspirieren lassen. Für die familiäre Teamarbeit bezüglich der Veröffentlichung jener als berechtigte Klageschrift zu bezeichnenden Flaschenpost bedanken wir uns nicht nur aus diesem Grunde ganz herzlich. Weiterlesen

Info Aktion Kehrwoche – Stichwort „AGBs / Banken“

Sehr geehrte Mitbürger/innen,

liebe Leser/innen,

schon seit einiger Zeit sind die „AGB-Änderungen der Banken“ in aller Munde und werden höchst kontrovers diskutiert. Manche Leute gehen so weit, vor allem die „Pfändungsthematik“ als Vorbereitung für eine groß angelegte Enteignungswelle einzuschätzen, die im Zuge der „Krisenbewältigung“ (zur Deckung der Kosten, die – sinnigerweise – fast vollständig durch die sogenannte „Bankenrettung“ entstanden sind!) in großem Stil anlaufen könnte. Weiterlesen