Was schafft mehr Verwirrung: An etwas zu glauben was niemand weiß oder Beweise für das finden zu müssen, was man meint zu wissen?

Beginnen wir mal mit dem Glauben und kommen dann später zur ausgereiftesten Wissenschaft. Glaube hat etwas mit der Schöpfung zu tun, die damit verbundenen Werte zu achten und sich vor allen Dingen nicht selbst als Gottheit zu sehen, sondern eben diesen Gott als unseren Erschaffer anzubeten. Bäh! Beten, das ist doch etwas für Dumme. Mit so etwas will man als moderner Mensch eigentlich nichts mehr zu tun haben. Außer man sucht mal eben Hilfe und Trost bei unabänderlichen Geschehnissen, wofür der Chef in der Firma natürlich keine Zeit hat. Das kirchliche System ist veraltet und wenn man jetzt noch alle die Missbrauchsfälle in Betracht zieht, dann kommen die letzten Anhänger dieser Organisation auch noch schnell zu dem Entschluss, aus der Kirche auszutreten. Nein, ich habe nichts dagegen, denn die Kirche ist für mich selbst ein Lügengebilde, deren Mitglieder nur nach Ansehen, Macht und Reichtum streben. So aber war das von Jesus Christus nie gedacht und um ein gläubiger Mensch zu sein, brauche ich auch nicht in eine Kirche zu gehen. Weiterlesen

Advertisements

Das Wort zum Tag nach dem Sabbat

Heutiges Thema: Alkoholgenuss in einer zur Zeit nicht mehr vermehrungswürdigen, dafür sehr merkwürdigen Gesellschaft Weiterlesen

Das Virus der Wahrheit – Ein gefährliches, aber dennoch notwendiges „Übel“

Wer kennt sie nicht, all die Krankheiten, die durch Viren verursacht werden sollen. Über die sehr unterschiedlichen Sorten AIDS, Schweinegrippe, Idiotie, Politik und Spionage, sind wir inzwischen schon gut im Bilde. Daneben gibt es aber auch noch das Virus der Wahrheit, welches immer genau jene Menschen zu befallen scheint, die anderen auch so schon nur zu gerne den gefährlichen Keim des Zweifelns an der Richtigkeit mancher Umstände ins Gehirn pflanzen wollen. Jene Personen, die das Virus am ehesten in sich tragen, werden als Aufklärer bezeichnet. Was durch sie in alle Richtungen verbreitet wird, soll angeblich nichts anderes als die unheilbare Erfahrung sein, wie man am besten mit Wahrheit und Lüge umgeht. Jedweder Kontakt mit den Aufklärern, kann die schlimmsten Folgen nach sich ziehen. Denn jeder vernünftiger Mensch stellt sich nach dem Zusammentreffen mit einem die Wahrheit Liebenden unweigerlich die Frage, was richtig ist und an was man denn überhaupt noch glauben soll. Weiterlesen

Wenn Politiker weinen könnten

Haben Sie schon einmal einen Politiker weinen sehen? Also ich kann mich daran nicht erinnern. Egal was auch geschieht, diese Bevölkerungsgruppe scheint sich immer ein Lächeln abringen zu können und wenn ihnen doch mal etwas zu Herzen zu gehen scheint, dann vergraben sie sich in ihre „Arbeit“ oder lassen sich zur Befreiung einfach einmal vom Himmel fallen. Hin und wieder bleibt auch einer von ihnen gleich dort. Weiterlesen

Gastbeitrag Womblog: Bürger-Lich(t)

Ohne viele Worte zur Einleitung – die sind in diesem Fall mehr als nur überflüssig – möchten wir den nachstehend veröffentlichten Beitrag unserer Partnerseite eindringlich zum aktuellen und akuten Lesebefehl erklären, weil er auf lesenswerte und zugleich tiefschürfende Weise das Dilemma aufzeigt, in dem wir „Bürger/innen Deutschlands“ im ganz besonderen Maße festsitzen … wenn man wirklich aufmerksam liest und ein angemessenes Maß an Aufnahmebereitschaft mitbringt, kann man darin aber auch alles finden, was zu seiner Überwindung nötig ist! Weiterlesen

Gastbeitrag Duckhome: Systemunsicherheit nutzen – Kerben tiefer schlagen

Nicht nur, weil der Artikel gerade so gut zu jenem passt, den ich heute wider alle guten Vorsätze hinsichtlich einer Auszeit zur Generierung der Lebenskräfte schreiben und veröffentlichen musste, schiebe ich diesen Gastbeitrag hinterher … mit der eindringlichen Bitte, ihn nicht nur aufmerksam zu lesen, sondern auch dem Link zu einem älteren Beitrag in gleicher Sache zu folgen. Weiterlesen