• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 48 anderen Followern an

Externe Info: Jewish Voice for Peace zur Diffamierung durch die „Anti-Diffamierungs-Liga“

Heute in den frühen Morgenstunden ging mir die nachfolgend in einer Eigenübersetzung veröffentlichte Mail der Jüdischen Stimme für Frieden in den USA zu. Einerseits leite ich die Mail weiter, da wir die Organisation im Rahmen unserer bescheidenen Möglichkeiten schon seit einer geraumen Weile unterstützen und dies auch fortzusetzen gedenken.

Andererseits halte ich sie jedoch auch für außerordentlich wichtig, da einmal mehr aufgezeigt wird, wie die ADL unter der „engagierten Ägide“ des Herrn Abe Foxman auch mit jüdischen Kritikern der Nahostpolitik Israels und der Israel-Lobby (nicht nur in den USA) umgeht (die „Schwarze Liste“ dieser Organisation spricht wahrlich für sich!) … dass es sich dabei im wahrsten Sinne des Wortes um reinste haltlose Diffamierung handelt – oder mit anderen Worten: um die typisch „zionistische Argumentations- und Definitionshoheit“ – muss sicher nicht gesondert betont werden. Dasselbe gilt für den „Tonfall“ der ADL sowie für die Bereitwilligkeit, mit der dieser von diversen Medien aufgegriffen wird.

Es ist deshalb gut und sehr wichtig, dass die Gegenöffentlichkeit eine starke Stimme und internationale Unterstützung besitzt. In diesem Sinne nun zur Übersetzung der Mail – es handelt sich wie gesagt um eine selbst angefertigte Übersetzung, weshalb man eventuell auftretende Fehler bitte wohlwollend ignorieren möge. Eine sinngemäß korrekte Wiedergabe kann jedoch in jedem Fall als gewährleistet angesehen werden. – Die eingebetteten Links verweisen ausschließlich auf englischsprachige Seiten, die selbstverständlich nicht auch noch übersetzt werden konnten. Weiterlesen