• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 48 anderen Followern an

Philip Giraldi: Ein Fahrplan zum (Iran-) Krieg

Vorab:

Wir schließen uns dem Kommentar des Übersetzers von Luftpost-KL an. Darüber hinaus sollte  man aber auch noch zu bedenken geben, dass es nur in die Irre führen kann, wenn man versucht, die US-amerikanischen und israelischen Interessen, die gleichermaßen auf eine Eskalation hinführen (müssen), da sich der Iran erkennbar nicht wird einschüchtern lassen, als „unterschiedlich“ oder ganz und gar „gegensätzlich“ zu bezeichnen. Es sollte bekannt sein, dass die „geostrategischen Genies“, die solche Konflikte immer wieder so perfekt ausarbeiten und in diversen „Strategiepapieren“ verewigen, keinen unterschiedlichen Herren dienen … am allerwenigsten den „Herren“ Netanjahu und Obama!

Die Kernaussage des Artikels ist aus diesem Grund zwar etwas schwach auf der Brust, daneben bietet er aber auch einige Denkansätze, die durchaus – ergebnisoffen – auch in die eigene Analyse der Situation übernommen werden sollten. Vor allem, wenn man sie mit den Einwänden abgleicht, die im Kommentar des Übersetzers – zu Recht – erhoben wurden. Weiterlesen

Offener Brief zur „Schweinegrippe“ …

… an die lokalen Parteien und Printmedien …

Der nachfolgend veröffentlichte Offene Brief ist uns heute per Mail und der ausdrücklichen Bitte um Weiterleitung und Veröffentlichung zugegangen. Dieser Bitte entsprechen wir umgehend und gerne, da die Angelegenheit zu ernst ist und nicht oft genug in jeder sinnvollen Weise in den Fokus der „offiziellen und inoffiziellen“ Öffentlichkeit gerückt werden kann.

Wir anonymisieren diesen Offenen Brief, obgleich wir davon ausgehen, dass dies vom Absender nicht verlangt wird. Er ist uns persönlich bekannt und kann demzufolge als vertrauenswürdig und „im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte stehend“ angesehen werden (nur für die notorisch unbelehrbaren Zweifler, die hinter jeder derartigen Veröffentlichung nur irre Verschwörungstheoretiker und/oder Querulanten vermuten 😉 ).

Dem Inhalt des Schreibens können wir uns nur anschließen, wenngleich es sicherlich noch mehr und vielleicht auch besser geeignete Quellen gäbe, die man den Adressaten zum eigenen Studium hätte empfehlen können! – Interessierte (und das sollte jede/r Bürger/in unseres Landes sein!) können sich gerne in den einschlägigen Artikeln informieren, die zu diesem Thema (auch) auf unserem Blog veröffentlicht und mit zahlreichen Links verknüpft worden sind. Weiterlesen