• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 48 anderen Followern an

Eine habe ich noch … Meine finale individuelle Bestandaufnahme

Die vergangenen knapp zwei Wochen seit der Veröffentlichung meines letzten Eigenartikels habe ich für „etwas Erholung“ und intensives Nachdenken darüber zu nutzen versucht, welchen „sittlich-moralischen“, vor allem aber sachdienlichen Nutzwert die Arbeit vorzuweisen hat, die ich allein auf diesem Blog schon seit gut zwei Jahren investiert habe.

 

So in etwa definiere ich den aktuellen Stand des „Informationskriegs“ – und die Sackgasse oder Wüste, die sich vor uns auftut, wird nur zu einem sehr geringen Maße durch die „Selbstverteidigungs-Maßnahmen“ des mehr als nur angeschlagenen „elitären Systems“ bedingt. Ihre größte Bedrohung entwickelt sie durch Fehlinterpretationen, Tellerrand- und Konkurrenzdenken und häufig auch anpassungswütige Selbstzensur auf Seiten der Kritiker…

© Fotocollage David Dees Quelle

Das Ergebnis, welches diese eingehende Analyse zutage gefördert hat, ist einerseits zwar zutiefst ernüchternd und frustrierend, auf der anderen Seite  aber auch wichtig, da es mir schonungslos aufzeigte, wo „wir Aufklärer und Wahrheitssucher“ aktuell stehen und warum es als illusorisch zu bezeichnen ist, wenn man die Hoffnung zu nähren versucht, dass auf dem bisher eingeschlagenen und verfolgten Weg jemals ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt werden könnte.

Deshalb habe ich den Entschluss gefasst und mir vorgenommen, ihn diesmal (endlich) auch ohne Wenn und Aber umzusetzen, meine zeitintensive und energieraubende Arbeit auf diesem Feld zu beenden und den hiesigen Blog nur noch als Informationsplattform (externe Infos und solidarische Weiterleitungen) und Archiv weiterzuführen. Dafür gibt es schwerwiegende und klar benennbare Gründe, welche im Zuge dieser Bestandaufnahme auch aufgeführt werden sollen. – Das soll und darf nun niemanden abschrecken … denn was ich „noch zu sagen hätte“, dauert zwar zweifelsohne länger als eine Zigarette, dürfte (sollte?) aber auch für viele meiner Leser/innen interessant, vielleicht sogar bedeutsam sein … Weiterlesen

Jochen Mitanna interviewt die Exorbitante Neuverschuldung

Seitdem es immer schwieriger wird, von Politikern und anderen prominenten Versagern die Wahrheit zu erfahren, habe ich mir gedacht, die Kernsachen direkt anzusprechen. In einem anderen Blog wurde ich heute fündig. Dorthin hatte sich die Exorbitante Neuverschuldung verkrochen, um sich ihrer Verantwortung zu entziehen. Ich habe sie dann sogleich zur Rede gestellt und sie war auch wunderlicher Weise um keine Antwort verlegen.
Der Einfachheit halber sind unsere Namen im folgenden Interview nur als Initialen angegeben. Weiterlesen

Autorisierte Veröffentlichung … Klaus Jäger über Wahrheit, Lügen und Finanzkrise

Nachfolgend veröffentliche ich den Inhalt einer Mail, die mir vom Autor heute mit der ausdrücklichen Bitte um Weiterleitung zugesandt wurde. Dieser Bitte entspreche ich einerseits durch eine Weiterverteilung über die E-Mail-Verteiler des Vereins und andererseits durch diesen Beitrag. Es soll explizit darauf hingewiesen werden, dass es zwischenzeitlich zahllose und zum Großteil zweifelsfrei seriöse Publikationen gibt, die genau diese Wahrheit zum Inhalt haben, die Herr Jäger, aber auch viele andere (dieser Blog eingeschlossen) seit geraumer Zeit für die desinteressierte, ahnungslose und/oder furchtsame (?) Mehrheit unserer Bevölkerung verfügbar zu machen versuchen … wie immer und ausschließlich im ureigensten besten, legitimsten und demokratischsten Sinne für uns alle … Ende des Vorwortes. Weiterlesen

Gedanken zum Zustand unseres Landes … Teil IV

Abschnitt 4:

Hinderungsgründe … eine „Rehabilitierung“ und echte Souveränität „Deutschlands“ unterbindende Machenschaften, inklusive argumentative Formen einer weitreichenden Meinungsmanipulation und Unterdrückung (nicht Widerlegung!) „deutscher Standpunkte“

Zu Beginn der Hinweis für den eiligen oder kritischen Leser, dass es sich hier nicht um eine Wiederholung der Argumentation des letzten Abschnitts handelt. Deutsche „Identität“ und „Souveränität“ hängen zwar untrennbar zusammen, die dazugehörige Fragestellung repräsentiert aber einen Blick auf die Realität der notwendigerweise aus unterschiedlichen Perspektiven kommen muss. Dennoch kann man auch die vorangegangene Argumentation zumindest teilweise auch zur Behandlung dieses Themenbereichs heranziehen. Weiterlesen

Gedanken zum Zustand unseres Landes … Teil III

Abschnitt 3:

Geschichtlicher Ansatz zur Auflösung der Problematik der „deutschen Identität“ … und daraus folgernd die Rolle, die gerade „unser Staat“ (ausgehend von seinem Volk!) im Zusammenhang mit der globalen Gesamtproblematik übernehmen muss und kann

Da mir bekannt ist, dass viele Menschen widersprechen werden, wenn man die Grundlage für den Zustand unseres Landes „nur“ anhand der Geschichte der letzten 100 Jahre erklären zu können behauptet, möchte ich gerne vorausschicken, dass ich einen derartigen Einwand akzeptieren würde … es aber dennoch so handhabe, wie ich es im Rahmen dieser Ausarbeitung angekündigt habe. Als Ausgleich verweise ich hier stellvertretend für viele Wahrheitssucher, die sich der „germanisch-deutschen“ Geschichte verpflichtet fühlen, auf die Seiten Die „Deutsch“-Lüge, der Jahrtausendbetrug – hier wird zwar nur ein Teilbereich des gesamten Themenkomplexes behandelt, das aber – meiner Meinung nach – sehr gut und überzeugend.

Für mich ist der ausgewählte Zeitraum mehr als ausreichend, weil er gleichbedeutend mit einer „globalen Entwicklung“ ist, die ich im Zusammenhang mit dem aktuellen Zustand unserer Nation und der Welt für maßgeblich verantwortlich einschätze – das habe ich in den vorausgegangenen beiden Abschnitten auch schon klar hervorgehoben. Weiterlesen