Weltpolitische Bestandaufnahme … Erwachen oder doch nur Schattendämmerung?

Zu dieser Frageformulierung sehe ich mich durch die aktuellen Geschehnisse und deren Behandlung in Medien und Blogs ebenso befugt wie auch gezwungen. Fitzelchen für Fitzelchen kommt immer mehr von dem, was die „pöhsen pöhsen Verschwörungstheoretiker“, zu denen auch meine Wenigkeit großzügiger Weise immer wieder gerechnet wurde/wird, schon seit Jahr und Tag behaupten, auch bei den „seriösen“ Internetschreibern an. Ja, vereinzelt verirren sich derartige Wahrheitsfragmente sogar in die Mainstream-Medien, wo sie allerdings auch weiterhin nach der Methode „wes Brot ich ess, des Lied ich sing“ behandelt werden.

Also – immer munter und vergnügt, bis … „ein wenig überspitzt“:

Bildquelle n. b. © Dees Illustrations

Weiterlesen

Advertisements

Was haben Fukushima und die Politik der BRD gemein? Ein kleiner Tipp … grün

Zunächst wollte ich zu den „Erfolgen“ der Grünen/Bündnis90 bei den letzten Kommunalwahlen eigentlich nichts schreiben. Nicht zuletzt, weil genau das eingetreten ist, was ich schon letztes Jahr im Zusammenhang mit „Stuttgart 21“ – nicht auf die Grünen verkürzt – zu diesem Thema geschrieben – und wovor ich mit allem Nachdruck gewarnt hatte. Im Anschluss an meinen vergleichsweise kurzen Kommentar biete ich noch einen aktuellen, auf die Hintergründe des „Reaktorunglücks“ in Japan bezogenen Artikel von Clustervision an. Weiterlesen

Externe Info – Clustervision-Audiobeitrag zu Protestbewegungen (Neu!)

Im nachfolgenden Beitrag geben wir Informationen weiter, die Clustervision gestern auf seinem YouTube-Kanal veröffentlicht und uns heute per Mail zur Weiterleitung zugesandt hat. Die Informationen schließen jenen Artikel ein, den wir am vergangenen Samstag veröffentlicht hatten, liefert aber vor allem auch ebenso wichtige wie „interessante“ (also so oder so beachtenswerte) Infos über die Finanzierung von „erfolgreichen“ Protestbewegungen … exemplarisch an den Organisationen attac/campact und Greenpeace ausgerichtet.

Vorab ein kurzer und einleitender Kommentar meinerseits: Weiterlesen

Externe Info – Clustervision zu Protestbewegungen in D, EU und global

Die nachfolgend veröffentlichte kommentierte Übersetzung eines Artikels von Global Research, die uns heute von Clustervision mit der Genehmigung zur Veröffentlichung und Weiterleitung per Mail zugegangen ist, passt unserer Ansicht nach sehr gut zu den letzten Artikeln, die hier und an anderer Stelle zum Thema „Stuttgart 21“ und allem Drum und Dran erschienen sind. – In erster Linie geht es zwar um jenen Protest, der sich in immer mehr „westlichen Demokratien“ gegen die politischen Maßnahmen zur „Behebung der Folgen der Banken- und Finanzkrise“ richtet, die wieder einmal zulasten der Mehrheit und zugunsten der Kapitaloligarchen und ihrer Werkzeuge/Mitläufer ausfallen sollen. Dennoch ist das, was im Artikel aufgezeigt wird, auch für alle anderen Formen des legitimen und zivilen Widerstands von Relevanz.

Die Feststellung, dass da einiges passiert und noch mehr im Entstehen begriffen ist, trifft zweifelsohne zu. Es wäre nun zu wünschen, dass sich die unterschiedlichen Bewegungen auch noch dazu aufraffen könnten, ihre immer noch sehr verbreitete „Tellerrand-Phobie“ abzulegen und den Protest mehr in die Breite und Tiefe der Ursachen für alle zu konstatierenden Missstände zu transportieren. Stuttgart 21 hat da in der BRD sicherlich eine Initialzündung gebracht, nun muss sich aber weisen, ob es eine sein kann, die in alle Richtungen für mehr Bewegung und überzeugendere Sachargumente gegenüber den „politischen Verantwortlichen“ sorgen kann, oder ob es am Ende doch wieder nur ein abgeschotteter Teilprotest sein wird!?

Auch gegen eine grenzüberschreitende Solidarisierung europa- und weltweit wäre nichts einzuwenden … doch mehr soll an dieser Stelle nicht kommentiert werden. Lesen Sie den einleitenden Kommentar und anschließend die Übersetzung von Clustervision, um sich nicht nur ein eigenes Bild von dem gegenwärtigen Prozess zu machen, sondern um dann auch entsprechend Ihrer individuellen Erkenntnisse Position zu beziehen. Weiterlesen

Regionales: Flörsheim am Main – Eröffnung Sozialkaufhaus im Main-Taunus-Kreis

Am kommenden Montag wird das Gebrauchtwarenkaufhaus „Tisch und Teller“ in Flörsheim am Main eröffnet. In enger Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung möchte der Träger, das Diakonische Werk Main-Taunus, ein breites Sortiment von Gebrauchtwaren – vor allem Möbel, Haushaltgeräte, Hausrat etc. (aus Spenden) – anbieten. Für den Betrieb, der unter der Leitung eines Diplom-Kaufmanns und eines Diplom-Sozialpädagogen von ehemaligen Langzeitarbeitslosen abgewickelt werden soll, wurden sieben sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze geschaffen sowie 15 „Arbeitsgelegenheiten für die berufliche Qualifizierung“ bereitgestellt …

Wir haben über dieses Projekt schon vor einiger Zeit recherchiert und an anderer Stelle auch schon einmal einen Bericht veröffentlicht. Nun, da die Vorbereitungen abgeschlossen sind und das Kaufhaus am Montag seine Pforten öffnen wird, möchten wir das hier und heute nochmals in aller Kürze aufgreifen und um einige allgemeine Information zum federführend involvierten Kreis ergänzen. Weiterlesen

Gastbeitrag Womblog: Erinnerung – zum Ja der Iren

Wir übernehmen den schon etwas älteren, aus Anlass des „historischen Ja“ der Iren zum EU-Vertrag von Lissabon ~ nach einer alles jemals zuvor veranstaltete in Grund und Boden rammenden PR-Propaganda und sicherlich auch so einigen „diplomatischen Finessen“ im Hintergrund ~ mit einem neuen, die ungebrochene Aktualität des Textes veranschaulichenden Titel versehenen Beitrag unserer Partnerseite. Weiterlesen

Kommentar zum und an den Eifelphilosophen

Es ist schon interessant, wie welt- und realitätsfremd so mancher Mensch sein kann, der sich vollmundig als systemkritisch bezeichnet … das war der erste Gedanke, der mich beim Lesen des merkwürdigen Pamphlets des oben genannten Autors überfiel. Weiterlesen