Eine individuelle politische Bestandsaufnahme (XVII) – Schwerpunkt Nebenkriegsschauplätze

Bevor ich mich ein wenig zurückziehen und nach langem und größtenteils vergeblichem Kampf gegen die Windmühlenflügel einer von Desinformation und „hochwohlgeborener“ Lügenpropaganda  geförderten Realitätsverweigerung meiner Mitmenschen etwas Erholung bei andersartiger Schreibtätigkeit suchen werde, möchte ich noch einmal eine Bestandsaufnahme machen und einfach so ins Internet werfen.

Als vorweggenommene Zusammenfassung könnte man sicherlich konstatieren, dass der „Bär ganz ordentlich tanzt“ und die verzweifelten Versuche der „Eliten“, den einen oder anderen aus Selbstüberschätzung und Fehlkalkulation entstandenen Fehler (bspw. das Internet) mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln zu korrigieren, für jede/n, der/die nur sehen will, immer offensichtlicher zutage treten. Nicht zuletzt wegen den in großer Zahl eröffneten Nebenkriegsschauplätzen! Weiterlesen

Advertisements

Gastbeitrag Petra Herzele über die Probleme „aufbrechender Schafe“

Mit der Bitte um Beherzigung der Tatsache, dass aller Anfang immer schwer ist, stellen wir heute das Erstlingswerk unserer bislang eifrigsten und treuesten Kommentatorin vor. Wir finden jedoch, dass nicht nur das grafische Element dabei sehr gut getroffen ist!

Im Grunde genommen zeigt der Beitrag die gesamte Bandbreite der Probleme sehr gut auf, mit denen Aufklärer und aus den unterschiedlichsten Gründen die Bereitschaft zum „Erwachen“ entwickelnde Menschen gleichermaßen konfrontiert werden. – Kurz auf den Punkt gebracht könnte man das mit der „Definitionshoheit des machtgesteuerten Mainstream“ umschreiben. Diesem genügt es nämlich, „wissenschaftliche oder sonstige Expertenmeinungen“ zur Begründung aller Arten von betrügerischen und/oder schlicht nach Profit und Kontrolle strebenden Behauptungen (die dann mal eben zu „Alternativlosigkeiten“ deklariert werden) aufzustellen… ansonsten muss er nur noch jede gegenteilige Meinung (ungeachtet der Argumente oder gar gelieferter Beweise!) lächerlich machen, des rechten, linken oder „terroristischen“ Hintergrund zu beschuldigen, oder – besonders einfach und zugleich wirksam – sie einfach als „Verschwörungstheorie“ zu klassifizieren … aber ist es – oder besser: darf es so einfach sein? – Nun, lassen sie den nachfolgenden Beitrag eine erste Antwort darauf geben … Weiterlesen

NWO … Europa macht lt. Barroso ernst mit „Wirtschafts-Regierung“

Diese Info richten wir vorrangig mal an all jene Mitmenschen, die bei Hinweisen auf das NWO-Bestreben immer noch meinen, von einer abstrusen Verschwörungstheorie reden zu müssen / können. Dieselben „Gutmenschen“ waren und sind ja meistens auch der Ansicht, dass hinter dem Lissabon-Vertrag keine kapitalfaschistischen (neofeudalistisch passt auch) Absichten stecken … oder bspw. auch, dass Nationalstaaten überflüssig wären und in den Papierkorb der Geschichte gehören würden.

Für all diese Besserwisser/innen und Realitätsflüchtlinge geben wir hier einige „interessante“ Informationen weiter. Bedienen dürfen sich selbstverständlich auch alle anderen Leser/innen des Blogs, die dieser Wahrheit nicht mehr ganz ahnungslos und gutgläubig gegenüberstehen … Weiterlesen