• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 48 anderen Followern an

Jagd auf Walter Herrmann und die „Kölner Klagemauer“

Dieses Thema, das ich persönlich leider absolut bezeichnend für unsere Gesellschaft nennen muss, habe ich schon lange verfolgt – und zwar mit beständig wachsender Besorgnis. Natürlich standen und stehen in deren Mittelpunkt der mutige Mann und sein in der Tat bemerkenswertes Projekt. Doch im Laufe der Zeit und mit Zunahme der Belege dafür, dass wieder ein gefährlicher Zeitgeist in Deutschland sein Unwesen treibt, der nur in ein neu anmutendes Gewand gekleidet und mit einem anderen Etikett behängt wurde, entwickelt sich daraus mehr und mehr eine globale Sorge.

Um Sie, geschätzte Leser/innen mit Walter Herrmann und seinem Projekt bekanntzumachen – und auch darüber aufzuklären, warum ich dieses Thema mit unaufhörlich intensiver werdender Unruhe beobachte, möchte ich Sie zu einem informativen Abstecher zum Palästina-Portal einladen: Weiterlesen

Die Weltverschwörung … Ideologien, Religionen, Sonnenkult und Okkultismus („Satanismus“)

In den letzten Tagen wurden auf unserem Blog verschiedene Artikel zu diesem Themenspektrum veröffentlicht – dabei wurden via Kommentar auch Definitionen der Glaubenslehre (hier vorwiegend des protestantischen Christentums) ins Spiel gebracht, die zurzeit den Mittelpunkt unserer „gesamtweltlichen“ Recherchen zu unserem aktuellen individuellen Kernthema (Mythos Macht/Kontrolle und Weltherrschaft) bilden. Wir gehen dabei vor allem von dem eingenommenen und sich immer wieder bestätigt findenden Standpunkt aus, dass man absolut nichts aus dem Zusammenhang gerissen betrachten und analysieren kann, sondern die Parallelen verschiedenster „Theorien“ als Beweis dafür ansehen muss, dass im buchstäblichen Sinne alles gesteuert wird. – Und da wir weiterhin davon ausgehen, dass die sichtbare Oberfläche der Weltgeschichte nichts über die wahren Kräfte und Mechanismen der Kontrolle und Machtausübung im Unter- und Hintergrund aussagen kann, können wir nur vor Verallgemeinerungen und „fundamentalistischen“ Denkweisen gleich welcher Art warnen!

Wir wollen uns nicht wiederholen und Sie auch nicht langweilen, sondern einige unserer Gedanken dazu noch einmal in „geordneter Form“ in die Diskussion oder ggf. auch in die Entscheidungsfindung einbringen. Weiterlesen