Leseempfehlungen zum Themenschwerpunkt Israel/Palästina

Heute ging mir die neueste Sammlung von Übersetzungen von Ellen Rohlfs zu – wie immer bedanke ich mich in diesem Zusammenhang auch für die kollegiale und prompte Weiterleitung durch unseren Freund vom Womblog. Der thematische Schwerpunkt liegt diesmal – aus wahrlich gegebenem Anlass – auf der für September dieses Jahres erwarteten Abstimmung der UN-Generalversammlung zum palästinensischen Antrag hinsichtlich der Anerkennung eines unabhängigen Staates. Weiterlesen

Advertisements

Doch noch eine individuelle politische Bestandaufnahme …

… auch wenn dieser Eintrag keineswegs einen Rücktritt von meiner Absichtserklärung repräsentiert, keine weiteren Kommentare zum politischen oder sonstigen Alltagsgeschehen mehr abgeben zu wollen, so musste ich mir heute doch mal Luft machen. Es wird wirklich immer toller und gelegentlich muss man dann Dampf ablassen, selbst wenn man nur zu gut weiß, dass man damit lediglich Selbsttherapierung betreibt.

Einige Punkte, über die ich gestolpert bin und mich ein wenig aufgeregt habe, möchte ich hiermit in den virtuellen Diskurs schleudern …

* * * * * * * * * * * * * * * Weiterlesen

Jagd auf Walter Herrmann und die „Kölner Klagemauer“

Dieses Thema, das ich persönlich leider absolut bezeichnend für unsere Gesellschaft nennen muss, habe ich schon lange verfolgt – und zwar mit beständig wachsender Besorgnis. Natürlich standen und stehen in deren Mittelpunkt der mutige Mann und sein in der Tat bemerkenswertes Projekt. Doch im Laufe der Zeit und mit Zunahme der Belege dafür, dass wieder ein gefährlicher Zeitgeist in Deutschland sein Unwesen treibt, der nur in ein neu anmutendes Gewand gekleidet und mit einem anderen Etikett behängt wurde, entwickelt sich daraus mehr und mehr eine globale Sorge.

Um Sie, geschätzte Leser/innen mit Walter Herrmann und seinem Projekt bekanntzumachen – und auch darüber aufzuklären, warum ich dieses Thema mit unaufhörlich intensiver werdender Unruhe beobachte, möchte ich Sie zu einem informativen Abstecher zum Palästina-Portal einladen: Weiterlesen

Israelische Propaganda wie eh und je … Opfer werden kriminalisiert und diffamiert

Die israelische Propagandamaschinerie läuft auf Hochtouren und erhält die ebenso uneingeschränkte wie „qualifizierte Unterstützung“ der westlichen Mainstream-Medien und den einschlägigen Webseiten, von denen man nicht so genau zu sagen vermag, ob ihr Einsatz pseudoreligiösem Übereifer, verblendeter „Israeltreue“ oder angemessenen Zuwendungen des „Hasbara-Fonds“ entspringt. Weiterlesen

Schwerpunktthema: Israel – Palästina (Iran)

Während Merkel, Steinmeier & Co in Deutschland Wahlkampf auf niedrigstem Niveau betreiben und gleichzeitig auf dem internationalen Parkett zu glänzen versuchen – notfalls auch durch die forcierte Teilnahme an völkerrechtswidrigen Angriffskriegen, vor allem aber mit forschen Mahnungen gegen Iran und sein angeblich ach so bedrohliches Atomprogramm und damit den längst ins Blut deutscher Politiker/innen übergegangenen kategorischen Schulterschluss mit U$rael zelebrieren [passend dazu ein aktueller Bericht zu den Anti-Israel-Kundgebungen in Iran und den „Reaktionen westlicher Regierungen“ auf die verlogene, inakzeptable und abstoßende Rede von Ahmadinedschad] … während Israel selbst wegen der gleichen „atomaren Bedrohung“ mit dem tödlichen (und in letzter Konsequenz selbstmörderischen) Säbel des präventiven nuklearen Verteidigungsschlags gegen Irans Atomanlagen rasselt … und auch sonst noch so allerlei weltbewegende Dinge in den Fokus des fremdgesteuerten „öffentlichen Interesses“ gedrängt werden, existiert das Unrecht unbehelligt weiter, welches man leichthin als „Nahostkonflikt“ abzutun gelernt hat. Weiterlesen