• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 48 anderen Followern an

Landtagswahlen NRW – Griechenland-EU-Krise – Die BRD-Bürgen pfeifen auf dem letzten Loch …

… aber merken es immer noch nicht …

Wie es gerade heute ein Stammleser und Freund im Kommentarbereich festgestellt hat … so langsam hat man die Nase voll davon, beim Lesen der neuesten Informationen immer hauchdünn am Wahnsinn vorbei zu schrammen. Wohin man schaut, auch in den immer noch guten und nicht mittels gleichschaltender Definitionshoheit weichgespülten alternativen Quellen, überall springt einen derselbe Irrsinn mit unterschiedlicher Intensität und Qualität an.

Damit möchte man sich nicht beschäftigen müssen, aber da man immer noch einen Restfunken (widersinnige) Hoffnung am Leben zu halten versucht, dass sich die Menschheit doch noch mal berappeln und diesem machtstrategischem Wahnsinn nicht nur die rote Zunge, sondern – in geeigneter Weise – auch die gleichfarbige Karte zeigen würde, quält man sich halt irgendwie weiter. Runde für Runde fällt das jedoch schwerer, weil eben so wenig passiert, was dem zarten Pflänzchen Hoffnung die unabdingbaren Nährstoffe zuführen und sein Überleben sicherstellen könnte …

Deshalb werden wir nicht mehr so viel Zeit und Energie in das Ausarbeiten eigener Artikel investieren, sondern uns bei relevanten Themen mehr als bisher der Vorlagen zu bedienen versuchen, die von uns geschätzte Autorinnen und Autoren darüber veröffentlichen. Weiterlesen

PE H.-P. Thietz: Das EURO-Desaster – zurück zu Drachme und D-Mark!

Die nachfolgende Presseerklärung des ehemaligen Abgeordneten der letzten DDR-Volkskammer und des Europa-Parlaments ist uns per Mail zugegangen. Die darin aufgestellten Behauptungen und Forderungen decken sich mit der Meinung diverser kritischer Fachleute, welche diese (bspw. Prof. Dr. Hankel) schon vor der EURO-Zwangseinführung aufgestellt hatten. Deshalb kann unserer Ansicht nach kein Zweifel daran bestehen, dass die jetzige Krise – wenn sie nicht ohnehin „hausgemacht“ ist! – sehr wohl voraussehbar war und dies einen Grund mehr dafür liefert, dass die wahren Verursacher und Schuldigen die von ihnen eingebrockte Suppe gefälligst auch selbst auslöffeln sollten.

Bei rigider – also weit über die Forderungen von Herrn Thietz hinaus und ins Eingemachte der betrügerischen Finanzmarkt-Spekulationen und –Manipulation hinein reichender – Umsetzung, wäre es also möglich, die Sache zu bereinigen, ohne dass die Bevölkerung Griechenlands oder irgend eines anderen Staates (unseren Pseudo-Staat einbezogen) wieder und wieder zur Bereicherung der Hochfinanz zur Ader gelassen wird. Weiterlesen