• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 48 anderen Followern an

Das ist nur eine Blog-Ente

Soeben flatterte folgende Meldung bei uns hinein, die wenn sie sich als wahr erwiesen hätte, einfach zu schön gewesen wäre. Aber lesen Sie bitte selbst. Weiterlesen

Lasst uns unsere Demokratie zu unser aller Wohl verkaufen

Deutschland steckt in der schwersten Krise seiner Nachkriegszeit. Obwohl man schon alle sogenannten schweren Jungs auf die umliegenden Gefängnisse verteilt hat, die Schwerindustrie in einer Absatzschwäche – wollte jetzt nicht schon wieder Krise schreiben – steckt und man sich im Bundestag schweren Herzens dazu entschlossen hat, noch mehr Bundeswehrmaterial nach Afghanistan zu verschicken, kommt der Kahn vorne und hinten einfach nicht mehr hoch. Die Politiker wissen keinen Rat. Dass der eine oder andere davon ein Rad in der Garage stehen hat, nur um nicht in Verdacht zu geraten, sich an der Abwrackprämie auch noch bereichert zu haben, nimmt man ihnen jetzt auch nicht mehr ab. Da kann auch der Herr Vizekanzler noch so tun, als ob die Hartz-IV Empfänger an allem Schuld sind, wenn die Politessen zu wenig anschaffen, dann sieht sich das Volk gezwungen, sich der BRD immer weniger hörig zu fühlen. Weiterlesen

Blogmist Phase I – IV

Das ist vielleicht ein Titel, der sich da eben in meine Gedankenwelt einschlich. Jetzt stehe ich vor dem Problem, nicht genau zu wissen, was ich damit anfangen soll. Nur für den Fall, dass jetzt der eine oder andere Leser meint, daraus könne dann doch nur (wieder) Bockmist werden – nun, die Gefahr besteht grundsätzlich immer, wenn ich schreibe. Aber vielleicht findet mein komisch benannter Artikel auch seinen Leserkreis. Wenn nicht, dann macht mich das auch nicht ärmer. Weiterlesen

Gastbeitrag Muskelkater: Gestörte Gedankengänge

Um wieder mal ein wenig Abwechslung in die Phalanx „knochentrockener“ Artikel unseres Blogs zu bringen, möchten wir Ihnen den nachfolgenden Beitrag als „leichtere Wochenendlektüre“ empfehlen. Allerdings … man sollte sehr sorgfältig lesen und erst dann abwägen, ob der Autor hier tatsächlich ein kurzweiliges Satire-Stück abliefert … oder ob er eventuell unversehens eine bislang unbekannte „Spezies von Politikberatern“ entdeckt und damit ganz neue Denkmodelle in greifbare Nähe gerückt hat?!? Weiterlesen

Gastbeitrag Muskelkater: Ein lehrreiches Stück „deutscher Märchengeschichte“

Für einen erfolgreichen „alternativen und abwechslungsreichen Wahlkampf“ ist es unerlässlich, jeder Form der konstruktiven Meinungsäußerung ein Podium zu bieten … leider hatten wir den nachfolgend angebotenen Beweis dafür, dass man auch ohne verbissene Ernsthaftigkeit guten Wahlkampf machen kann, aufgrund unseres nüchtern-realistischen und von allgemeiner Überlastung überschatteten Wahlkampfgetöses zunächst übersehen. Aber wir reichen das Meisterstück dafür jetzt mit einer besonderen Empfehlung an Sie weiter.

Viel Vergnügen … und auch ein wenig Mitleid mit dem Erzähler, der nicht nur Ihre Unterstützung gut gebrauchen kann, sondern es auch verdient hätte, dass Sie am 27. September richtig wählen! Weiterlesen

Gastbeitrag Arno Hirsch: Kann der Kopf nicht weiter bearbeitet werden …

Heute möchten wir einen weiteren Gastbeitrag von Herrn Hirsch vorstellen, der sich – grob zusammengefasst – mit der Realität unserer Gesellschaft und Arbeitswelt befasst und dieser (übrigens sehr treffend skizzierten) Wirklichkeit eine Vision gegenüberstellt. Eine Vision, wie man die schlimmsten Übel unserer Zeit und der sie beherrschenden Ideologie (man könnte auch „elitäre Wahnvorstellungen“ dazu sagen) überwinden und endlich zu einer echten Demokratie gelangen könnte, welche die Zeit der „Oligarchien“ für alle Zeit als beendet erweisen würde.

Nur ein schöner Traum … eine sinn- und inhaltsleere Illusion? Nun, das sollte man doch zumindest hinterfragen – also lesen Sie mal nach und dann kann man ja über alles „noch mal reden“! Weiterlesen

Gastbeitrag Rebecca E. – Sonntagsgedanke 06.09.09

Mit der Fortsetzung unserer Serie von Übernahmen der Sonntagsgedanken von Rebecca E. möchten wir heute eine besonders eindringliche Leseempfehlung verbinden und unseren Leserinnen und Lesern ans Herz legen. Es dreht sich dabei um eines der zentralen Probleme unserer „mediengesteuerten“ und von perfider „Zweckmäßigkeit“ bestimmten Zeit und Welt. Lassen Sie es uns kurz und knapp so ankündigen: es geht um die Lüge rund um Kriege, die angeblich geführt werden, um „Frieden, Freiheit, Demokratie und westliche Werte“ in alle Welt zu tragen … koste es was es wolle, gegebenenfalls auch unzählige Opfer! Weiterlesen

„Faschismus 2.0“ versus politische Realität in Deutschland …

… Europa und der Welt …

Auch wenn wir das Thema schon behandelt und damit eigentlich abgehakt hatten, müssen wir doch noch einmal „kurz“ darauf zurückkommen. Weiterlesen

Nachtrag zu „Die Qual der Wahl“ 24.08.09

Wie im letzten Artikel bereits angekündigt, ist hinsichtlich der „Beweisführung in Sachen Nichtexistenz des Staates und der Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland“ kein neuer, aber dank des Bundesinnenministeriums seit dem gestrigen Montag ein erweiterter Sachstand zu vermelden. Die entsprechenden und nachfolgend der Vollständigkeit halber nochmals aufgelisteten Dokumente wurden schon in der letzten Nacht aktualisiert. – Lesen Sie weiter, denn es wird unbestreitbar sehr interessantWeiterlesen

Die Qual der Wahl? Oder: Bundestagswahl 2009 – Kür oder Pflicht?

Seit wir im Juli den Einstieg in die „politischen Aktionswelt“ gewagt und dies mit einer kleinen Reihe „Aktion Deutschland“ begleitet haben, versuchten wir im Rahmen unserer bescheidenen Möglichkeiten die Entwicklung der Stimmung im Land zu analysieren. Da dies im „öffentlichen Internet-Raum“ (bspw. unser Blog) nicht so recht funktionierte, da ein ausreichender Feedback ausblieb, mussten wir uns auf die Artikel und Kommentare auf anderen Seiten, die persönliche Kommunikation via E-Mail sowie auf den Spontandialog mit Menschen auf der Straße oder in unserem persönlichen Bekanntenkreis beschränken. Aus unserer Sicht, die fraglos in manchem Detail von „der Mehrheitsmeinung“ abweicht, muss das Ergebnis als wenigstens ernüchternd, wenn nicht gar frustrierend und desillusionierend bezeichnet werden. Weiterlesen