• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 48 anderen Followern an

Seriöses Bloggen … Verschwörungstheorien – Wieder mal „Unüberbrückbare Gegensätze“ beim Thema „Währungsreform“

Oder:

dass so was von so was kommen kann, sagten wir schon das eine oder andere Mal 😉

Ganz sicher sollte das Thema des Beitrags kein Grund sein, eine als dringend notwendig erkannte und gewählte Regenerationsphase zu unterbrechen – aber wie so oft in letzter Zeit, scheinen gesundheitliche und allgemeine Erschöpfungszustände eine unselige Interaktion mit jenen Gefühlsstürmen einzugehen, die ich eine ganze Weile überwunden und für mich selbst abgestellt zu haben glaubte. – Kann aber auch sein, dass es eher an dem erschwerend hinzukommenden Sachverhalt liegen könnte, dass ich mir heute … sozusagen wider besseres Wissen … doch den Film „Avatar“ angesehen habe? So viel Bestätigung für meine tief verwurzelte Wut über eine scheinbar unheilbare menschliche Dummheit war in meiner derzeitigen Verfassung offenbar einfach doch bedeutend mehr als ich verkraften konnte.

Diese Zwischenbemerkung mag sich jetzt reichlich desolat ausnehmen … aber sie ist es nicht und wenn es mir wieder wirklich besser geht, werde ich das in einem separaten Artikel behandeln, der dann sicher auch die angedeutete Möglichkeit einer Verbindung von artgleichen negativen Energien zur Unzeit belegen dürfte. Weiterlesen

Niemand will Beulen aus Athen davontragen

Eigentlich wollte ich heute, nach dem hier im Blog der Start der neuen Talksendung „Das blaue Wunder“ recht erfolgreich verlaufen ist, einen Kriminalroman als Manuskript zum Mitlesen für die interessierte Öffentlichkeit beginnen, aber das hole ich dann in Kürze nach.
Heute begebe ich mich dafür mal, ja, gemalt habe ich auch schon, auf das gefährliche Spielfeld der Finanzwirtschaft, wo man mich bisher kaum hat antreffen können. Keine Ahnung wieso und davon, aber egal. Diskret auf der Bank musste ich zwar noch nicht sitzen, denn der Trainer hat mich bisher für die Mannschaft erst gar nicht aufgestellt. Aber dieser Typ könnte ruhig seine Meinung über mich ändern, anstatt mit mir immer nur herum zu brüllen. Ich finde das ganz schön gemein und werde ihm meine Ansichten dazu demnächst auch ans Ohr heften. Denn vor seiner Bank sah ich mich schon mehrmals gezwungen, für meine paar Kröten länger anstehen zu müssen, wenn ich diese zum gewalttätigen Ableben in die Geschäfte bringen wollte. Weiterlesen