• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 48 Followern an

PM Survival International 28.09.10 – Shell involviert in Landraub in Brasilien

In der neuesten Pressemitteilung geht es erneut im die Guarani-Indianer in Brasilien, die wegen dem Geschäft mit Biotreibstoff von ihrem Land vertrieben werden sollen, in den via Joint Venture auch der Shell-Konzern verwickelt ist … ebenfalls bedroht werden die indigenen Indianer (mehrere Völker) durch Staudammprojekte.

Der Film Birdwatchers zeigt die Probleme der Guarani Kaiowá in Brasilien. © Marie Hippenmeyer

Weiterlesen

PM Survival International 15.09.10 – Brasilianische Indianer von Bewaffneten umzingelt

Diese Meldung möchte ich eigentlich unkommentiert an Sie weiterleiten.

Die Notlage der Guarani ist eine der schlimmsten in Brasilien.

© Survival

Weiterlesen

PM Survival International 12.08.10 – Hunderte Indianer demonstrieren in Brasilien

Ein fünftägiger Protest gegen die Bedrohung durch gewaltsame Verfolgung wirtschaftlicher Interessen (Profite), zu dem Teilnehmern aus vielen indigenen Völkern Brasiliens erwartet werden. Unter anderem geht es auch um die Staudammprojekte.

© J. Ripper/Survival

Weiterlesen

PM Survival International 09.08.10 – Bericht: „Grüne“ Energie zerstört indigene Völker

„Grün“ ist nicht nur in Verbindung mit Energie zu einem Synonym für Profittreiberei um jeden Preis, ohne die geringste Rücksicht auf indigene Völker und die Natur geworden. Als besonders drastische und im wahrsten Sinne des Wortes lebensbedrohliche Beispiele seien hier nur die „grüne Gentechnik“ und der Irrsinn namens „Bios-Sprit“ erwähnt. – Über den Faktor „Profit“ darf und sollte man jedoch niemals vergessen, dass dieses Treiben der Kapitaleliten (vorrangig) der „westlichen Wertegemeinschaft“ noch mehr mit Macht und Kontrolle zu tun hat …

(c) E. Lafforgue/Survival

Lesen Sie die PM und – falls Sie der englischen Sprache mächtig sind – auch den Bericht, der von Survival International zum Download angeboten wird. Weiterlesen

PM Survival International 29.07.10 – Awá (brasilianischer Amazonas)

(c) Fiona Watson/Survival

In dieser, heute eingegangenen und aktuellen Pressemitteilung geht es um ein kleines Nomadenvolk im brasilianischen Amazonasgebiet – dessen Gebietsanspruch zwar „rechtlich anerkannt ist“, was den (wohl mit illegalen Holzfällern kollaborierenden) Bürgermeister einer nahegelegenen Stadt nicht daran hindert, die Existenz des Volkes zu bestreiten. Was ihn dazu wohl bewegen mag?

(Nur eine rhetorische und meinem wenig ausgeprägten Hang zum Sarkasmus geschuldete Randbemerkung!) Weiterlesen