Agenda21 … kommunistisches Nachhaltigkeitskonzept einer neofeudal-elitären NWO?!

Dieses Thema, das auf dem „Erdgipfel“ von Rio im Jahre 1992 zur obersten weltpolitischen Priorität erhoben wurde, wurde auf diesem Blog schon in verschiedenen Zusammenhängen und Themenkombinationen angesprochen. Heute wurde es durch eine Mail, die von Clustervision an mich weitergeleitet wurde, erneut wachgerufen.

Nach wie vor halte ich die Gegenöffentlichkeit hinsichtlich dieses auf höchster Ebene organisierten und weltumspannend praktizierten Betrugs für überaus wichtig – also für wichtig genug, um die erhaltene Information nicht nur an meine Leserinnen und Leser weiterzuleiten, sondern darüber hinaus auch noch einen, wie ich finde, wichtigen Denkansatz hinzuzufügen: Man muss den Blickwinkel in Bezug auf die Hintergründe des Ganzen deutlich erweitern – oder treffender: besser auf die Fakten einstellen, welche die Entwicklung unserer gesamten „Geschichte“ maßgeblich mitbestimmt haben. Zwar wird vom Autor des Artikels korrekter Weise auf die führende Rolle des Rothschild-Rockefeller-Systems bei diesem als „Umweltschutzthema“ kaschierten Krieg der „Eliten“ gegen den Rest der Menschheit hingewiesen, aber das Drehbuch, nach dem dieser Krieg abläuft, ist unbestreitbar sehr viel älter … und lässt sich mindestens über die letzten 700 Jahre ohne große Mühe nachweisen. Weiterlesen

Besondere Leseempfehlung – Aristo-Blog 08./09.04.10

Die beiden zusammenhängenden Artikel, die wir Ihnen heute empfehlen möchten beschäftigen sich mit einem der heikelsten und zugleich die Weltpolitik besonders „schön“ entlarvenden Themen, die unsere Medien uns zurzeit zu verkaufen versuchen … dem „Damoklesschwert“ des angeblich anthropogenen Klimawandels, das in schrecklichsten Farben gemalt über uns allen schwebt. – Zwar diskreditieren sich die hochqualifizierten Experten, die dieses Thema für die politischen Mitspieler des „ambitioniertesten Betrugs“ der Menschheitsgeschichte aufbereiten sollten, reihenweise selbst, aber die Glaubensgemeinschaft ist dadurch nicht zu beeindrucken … und die ganz großen Abzocker an den Schnüren, die alle Marionetten so hübsch nach ihrer Pfeife tanzen lassen, reiben sich vor lauter Vorfreude schon breit grinsend ihre Hände. Weiterlesen