• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 48 Followern an

Mangelndes „Wutbürger-Potential“ bei Hartz-IV-Betroffenen?

Mal abgesehen von der Tatsache, dass das Phänomen des ungenügenden Eintretens für die eigenen Interessen beileibe keine Domäne der Hartz-IV-Geschädigten ist, sondern durch die Bank weg als eine typische „Charaktereigenschaft“ der „modernen bundesdeutschen“ Gesellschaft bezeichnet werden muss, ist die im Titel wiedergegebene Feststellung zweifelsohne zutreffend. Allerdings greifen die dazu angestellten Betrachtungen (von Profis wie von engagierten „Normalbürgern“ gleichermaßen) wieder einmal zu kurz, wenn man nur hinterfragt, warum – bspw. – Hartz-IV-Betroffene nicht bereit sind, für ihre Rechte auf die Straße zu gehen. Weiterlesen

Gastbeitrag Arno Hirsch: Wählerbeschimpfung

Zu diesem Gastbeitrag können wir uns jeglichen Kommentar sparen, da er im Kern exakt den Denkanstößen und Forderungen entspricht, die auch wir „in Umlauf zu bringen“ versuchen. Demzufolge empfehlen wir ihn guten Gewissens und bitten hinsichtlich des Schlussabsatzes um doppelte Aufmerksamkeit … Weiterlesen

Die etwas andere Leseempfehlung … weil sich alles ändern muss!

Es ist unserer Ansicht nach zwar „ziemlich müßig“, sich weiterhin schreibender Weise mit dem erwartungsgemäß losbrechenden „politischen Chaos“ auseinanderzusetzen, weil jetzt nur noch „Nägel mit Köpfen machen“ das ultimativ Schlimmste verhindern kann, aber da wir nicht permanent auf höchsten Niveau in diese Richtung argumentieren können (hier ist von Zeit zu Zeit auch mal positiver Input zum Auftanken der bislang vergeblich verpulverten Energie erforderlich!), werden wir zumindest versuchen, durch Darstellung des nun offensichtlich werdenden schwarz-gelben Irrsinns deutlich zu machen, dass es jetzt wirklich anders angegangen werden muss als bisher … Weiterlesen

Die Wahl ist rum … kommt es jetzt endlich zum „konstruktiven Ruck“?

Gemeint ist hiermit natürlich jener Ruck, der endlich durch das deutsche Volk und insbesondere durch die Reihen jener Mitmenschen gehen muss, die sich schon mehr oder weniger lange gegen die demokratiefeindlichen und menschenverachtenden Machenschaften des Systems engagieren … nötig, so meinen wir, wäre es jedenfalls!

merkel (Medienguerilla)

© Medienguerilla

Weiterlesen

Nachtrag zu „Die Qual der Wahl“ 24.08.09

Wie im letzten Artikel bereits angekündigt, ist hinsichtlich der „Beweisführung in Sachen Nichtexistenz des Staates und der Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland“ kein neuer, aber dank des Bundesinnenministeriums seit dem gestrigen Montag ein erweiterter Sachstand zu vermelden. Die entsprechenden und nachfolgend der Vollständigkeit halber nochmals aufgelisteten Dokumente wurden schon in der letzten Nacht aktualisiert. – Lesen Sie weiter, denn es wird unbestreitbar sehr interessantWeiterlesen

Die Qual der Wahl? Oder: Bundestagswahl 2009 – Kür oder Pflicht?

Seit wir im Juli den Einstieg in die „politischen Aktionswelt“ gewagt und dies mit einer kleinen Reihe „Aktion Deutschland“ begleitet haben, versuchten wir im Rahmen unserer bescheidenen Möglichkeiten die Entwicklung der Stimmung im Land zu analysieren. Da dies im „öffentlichen Internet-Raum“ (bspw. unser Blog) nicht so recht funktionierte, da ein ausreichender Feedback ausblieb, mussten wir uns auf die Artikel und Kommentare auf anderen Seiten, die persönliche Kommunikation via E-Mail sowie auf den Spontandialog mit Menschen auf der Straße oder in unserem persönlichen Bekanntenkreis beschränken. Aus unserer Sicht, die fraglos in manchem Detail von „der Mehrheitsmeinung“ abweicht, muss das Ergebnis als wenigstens ernüchternd, wenn nicht gar frustrierend und desillusionierend bezeichnet werden. Weiterlesen

Gastbeitrag Rainer Weigt: Aktiv werden

Heute möchten wir wieder einmal den bereits zu höchst positiver Bekanntheit gelangten „politischen Poeten“ Rainer Weigt zu Wort kommen lassen und seine gereimte Aufforderung, die wir ohne Einschränkung unterstützen, der geschätzten Leserschaft zur Kenntnisnahme vorstellen … Weiterlesen