• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 48 anderen Followern an

Gastbeitrag Rainer Weigt zum 13.02.10 – Dresden gegen Fremdenhass

Nachdem wir am 14. Februar bereits einen Bericht zur Gegendemonstration der antifaschistischen Aktivisten und über die erfolgreiche Verhinderung des Naziaufmarsches veröffentlichten, möchten wir heute auch unseren geschätzten Gastautor zu Wort kommen lassen.

Besonders interessant ist, dass er einen Erfolgsbericht von „der anderen Elbseite“ liefert, die bei der oben genannten Veröffentlichung ein wenig abwertend behandelt wurde. Wir teilen seine Meinung, dass auch die Demonstration der „bürgerlichen Solidarität“ – insbesondere die Menschenkette und das Symbol der weißen Rose – gegen  Faschismus, Rassismus und wider Versöhnung gerichteten Revisionismus ihren Anteil am erfolgreichen Verlauf dieses Gedenktages hatte. Weiterlesen

Externe Info: Dresden 13.02.10 … Erfolgreiche Naziblockade!

Sehr gerne greifen wir die Bitte und das Angebot von Thomas Trueten auf, die nachfolgenden Meldungen auch unseren Leser/innen zu vermitteln. Wir beschränken uns dabei auf Auszüge und bitten nachdrücklich darum, den angegebenen Links zu folgen und die vollständigen Originalartikel, die wahlweise mit zahlreichen Fotos und Videos ergänzt wurden, zu lesen.

Wir beteiligen uns auch deshalb an dieser Weiterverbreitung von wichtigen Informationen, da zu befürchten steht, dass die Medien und eine Reihe von dubioser Opposition anhaftenden Individuen die Informationen in gewohnt verfälschter Weise verbreiten werden. Hier gilt unsere eindringliche Empfehlung, sich lieber bei jenen Quellen zu informieren, die tatsächlich vor Ort gewesen sind und bedeutend glaubhafter vermitteln können, wie und warum dieser Erfolg möglich wurde!

Wir denken, es lohnt sich … Weiterlesen

Gastbeitrag Rainer Weigt: Auf nach Dresden (13.02.10)

Nicht nur, weil wir den Übermittler dieser Information sehr schätzen, leiten wir sie gerne weiter. Sie ist gleichzeitig auch ein Aufruf an all jene, die räumlich und zeitlich in der Lage sind, sich im Sinne der Veranstaltung einzubringen. Leider ist das die einzige Unterstützung, die wir zur Aktion beitragen können, dafür tun wir es aber um so nachdrücklicher und überzeugter.

Über den Rest schweigen wir uns in Anbetracht des guten und wichtigen, da immer wieder ein wenig Versöhnung und Menschlichkeit aus den Ruinen einer düsteren und blutigen Vergangenheit zutage fördernden Anlasses höflich aus (gilt vorrangig den erwähnten politischen Vertretern, auch wenn wir die nicht persönlich kennen und nicht verallgemeinernd erscheinen wollen).

Dieser Anlass ist es alleine schon wert, dass man ihm nicht nur einen würdigen Rahmen verleiht, sondern auch den braunen Schatten, die sich bereits ankündigen, einen überzeugenden Beweis zu liefern, dass sie absolut nicht willkommen sind! Weiterlesen