• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 48 anderen Followern an

Agenda21 … kommunistisches Nachhaltigkeitskonzept einer neofeudal-elitären NWO?!

Dieses Thema, das auf dem „Erdgipfel“ von Rio im Jahre 1992 zur obersten weltpolitischen Priorität erhoben wurde, wurde auf diesem Blog schon in verschiedenen Zusammenhängen und Themenkombinationen angesprochen. Heute wurde es durch eine Mail, die von Clustervision an mich weitergeleitet wurde, erneut wachgerufen.

Nach wie vor halte ich die Gegenöffentlichkeit hinsichtlich dieses auf höchster Ebene organisierten und weltumspannend praktizierten Betrugs für überaus wichtig – also für wichtig genug, um die erhaltene Information nicht nur an meine Leserinnen und Leser weiterzuleiten, sondern darüber hinaus auch noch einen, wie ich finde, wichtigen Denkansatz hinzuzufügen: Man muss den Blickwinkel in Bezug auf die Hintergründe des Ganzen deutlich erweitern – oder treffender: besser auf die Fakten einstellen, welche die Entwicklung unserer gesamten „Geschichte“ maßgeblich mitbestimmt haben. Zwar wird vom Autor des Artikels korrekter Weise auf die führende Rolle des Rothschild-Rockefeller-Systems bei diesem als „Umweltschutzthema“ kaschierten Krieg der „Eliten“ gegen den Rest der Menschheit hingewiesen, aber das Drehbuch, nach dem dieser Krieg abläuft, ist unbestreitbar sehr viel älter … und lässt sich mindestens über die letzten 700 Jahre ohne große Mühe nachweisen. Weiterlesen

Nahost-Konflikt … wie realistisch ist die Hoffnung auf eine friedliche Lösung?

1. Teil – Vorbereitung auf die eingehendere Darlegung einer „gewagten These“

In den letzten Monaten habe ich nicht nur die Entwicklungen in Palästina mit wachsender Besorgnis verfolgt. Mindestens ebenso große Probleme bereiteten mir die Debatten, die im Kreis jener Menschen und Gruppen, die sich für einen gerechten Frieden in der Region einsetzen, über die Frage geführt wurden, welches denn nun der richtige Ansatz für eine Lösung des Konflikts wäre (Stichwort „Stuttgarter Erklärung“), der diesen Bestrebungen am ehesten entspräche. – Ich fürchte beinah, über all diese Diskussionen und bis zur offenen Feindseligkeit ausgetragenen Meinungsverschiedenheiten haben die Menschen restlos jeden Bezug zur Realität verloren … sofern er denn jemals existierte?

Nun möchte ich mich nicht zum „Experten“ erklären, auch wenn ich das Thema im Rahmen meiner „Privatstudien“ zur Weltgeschichte nunmehr seit fast zehn Jahren intensiv untersucht und herauszufinden versucht habe, was die wahren Wurzeln des Konflikts sind. Angesichts dessen, was im Moment vor sich geht, denke ich jedoch, dass irgendjemand versuchen sollte, nicht nur die Debatten über das Thema, sondern auch das Engagement für die Überwindung des Konflikts an sich auf ein mehr an den reellen Hintergründen angelehntes Niveau zu bringen. – Wahrscheinlich bin ich das letzte Individuum auf Erden, das etwas Derartiges mit Aussicht auf Erfolg in Angriff nehmen könnte … aber wenn niemand einen Anfang macht, wird – so fürchte ich ernsthaft – das Unheil seinen Lauf nehmen, das schon sehr viel länger als jene hundertzwanzig Jahre über unser aller Köpfe schwebt, die der Kampf um das „Heilige Land“ zwischen „Zionisten“ und Palästinensern jetzt bereits offiziell tobt. Weiterlesen

Gastbeitrag Hans Fricke zu Wikileaks-Veröffentlichung und bundesdeutscher Mitschuld

Aus aktuellem Anlass hat Herr Fricke einen Artikel zur neuesten Wikileaks-Veröffentlichung und dahinter weitestgehend verborgenen Aspekten geschrieben, welche auch die bundesdeutschen politischen Entscheidungsträger in Regierung und Opposition nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten.

Dieser Beitrag ging uns per Mail zu und wird ohne weitere Kommentierung – auch hinsichtlich Wikileaks und unseren früher in diesem Zusammenhang angemeldeten Bedenken – veröffentlicht.  Weiterlesen

Außer der Reihe – Weltpolitische Bestandsaufnahme II

Im Sinne des Auf- und Ausbaus einer angemessenen und vernünftigen Kooperation mit entsprechender Arbeitsteilung habe ich mich zu einer weiteren „außerplanmäßigen Wortmeldung“ entschlossen. Weiterlesen

Israelische Propaganda wie eh und je … Opfer werden kriminalisiert und diffamiert

Die israelische Propagandamaschinerie läuft auf Hochtouren und erhält die ebenso uneingeschränkte wie „qualifizierte Unterstützung“ der westlichen Mainstream-Medien und den einschlägigen Webseiten, von denen man nicht so genau zu sagen vermag, ob ihr Einsatz pseudoreligiösem Übereifer, verblendeter „Israeltreue“ oder angemessenen Zuwendungen des „Hasbara-Fonds“ entspringt. Weiterlesen

Update – Externe Artikel zum Überfall der israelischen Marine auf die Gaza Freedom Flotille

Da die israelische Propaganda-Maschinerie auf Hochtouren läuft und in gewohnter Manier darum bemüht ist, die Tatsachen im Sinne der dominanten Staatsdoktrin zurechtzubiegen, haben wir uns dazu entschlossen, dieses Update in Gestalt einer Sammlung von externen Artikel zu veröffentlichen, um unseren bescheidenen Beitrag zur Generierung einer authentischen Gegenöffentlichkeit zu leisten. – Die meisten der Beiträge werden von uns kommentarlos weiterempfohlen, da man sie selbst lesen sollte und sie dann auch ohne Kommentierung unsererseits alles Wesentliche vermitteln. Weiterlesen

Aktuell: Israel demonstriert sein Recht auf Selbstverteidigung gegenüber Gaza Freedom Flottille

Wir möchten vorausschicken, dass es leider gewohnt schwierig ist, objektiv verwertbare Informationen über den Ablauf der gewaltsamen Kaperung des Führungsschiffes des Hilfskonvoys zu erhalten. Da dies aber unbestreitbar vorrangig der bekannt restriktiven und einseitigen Informationspolitik der militärischen Führung Israels zuzuschreiben ist, deren Verteidigungs-Propaganda bereits auf Hochtouren läuft, nehmen wir uns das Recht zu einem Kommentar heraus und schließen diesen mit einer Reihe von externen Artikeln zum Thema ab. Weiterlesen

Neuer IDF-Erlass soll Massendeportationen von der Westbank ermöglichen

In Ergänzung zur letzten Leseempfehlung zum Themenkomplex Israel/Palästina übernehmen wir den Artikel von Amira Hass komplett, den wir aufgrund eines fehlerhaften Links zum Originalartikel nicht darin aufnehmen konnten. Weiterlesen

Besondere Leseempfehlungen zum Themenkomplex „Afghanistansituation“

Es gibt zurzeit sehr viele Gegebenheiten und noch mehr „Nachrichten“, die manchen Menschen ziemlich zu schaffen machen, weil sie umso mehr Fragen aufwerfen, je mehr die Medien und die Politik vorgeben, Erklärungen dafür zu liefern.

Nicht nur, aber auch und gerade wegen der sich häufenden „hinterhältigen Anschläge“ afghanischer Partisanen … pardon, korrekt ausgedrückt heißt das ja „Taliban“ …, bei denen Bundeswehrsoldaten zu Schaden kommen oder gar getötet werden, muss man die Afghanistansituation rund um den „umgangssprachlich so zu nennenden“ Krieg am Hindukusch durchaus auch innenpolitisch und gesellschaftlich als eines der relevanteren Themen bezeichnen, mit dem man sich beschäftigen und zu dem man sich eine eigene Meinung bilden muss.

Zum Wochenende bieten wir unseren Leser/innen deshalb eine kleine Auswahl von interessanten Meinungen und Informationen an, mit denen man sich dem Thema unserer Ansicht von verschiedenen Perspektiven ausgehend sehr gut nähern kann … Weiterlesen

BR Deutschland und Europa … Nur ein Kapitel auf dem Weg zur NWO

Über den „allgemeinen und banalen“ Irrsinn, der hierzulande und in Europa auf politischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Ebene weiterhin fröhlichen Urstand feiern darf, mag man nicht mehr schreiben. Das überlassen wir fortan auch lieber den Kolleginnen und Kollegen, die sich darauf spezialisiert und sich nebenbei offensichtlich auch damit arrangiert haben, weiterhin Symptome zu kritisieren und analysieren, während sie die wahren Hintergründe und Ursachen ausklammern. Warum? Nun, weil es „unseriös macht“ und eventuell Leser kosten könnte, wenn man Wahrheiten transportiert, die für das Überleben der Menschen zwar lebensnotwendig sind, aber nicht gerne gehört und gelesen werden?! – Ist nicht unsere Sache … was unsere Sache sein sollte, wissen wir jedoch umso besser und dementsprechend werden wir auch handeln – wenigstens solange, wie es noch halbwegs einen Sinn macht, sich „öffentlich aufzuregen“. Weiterlesen