• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 48 anderen Followern an

PM Survival International 14.10.2010 – Warnung an UNO wegen Ölpipeline in Peru

Selbstverständlich ist es im höchsten Grade angebracht und legitim, in diesem Zusammenhang die direkte und konkrete Bedrohung in den Mittelpunkt zu rücken, welche für die im Amazonasgebiet ansässigen indigenen Völker von diesen Projekten ausgeht …

 

Perus isoliert lebende Indigene sind stark von eingeschleppten Krankheiten gefährdet. © Survival

 

… man sollte begleitend dazu aber auch auf den eklatanten Widerspruch hinweisen, der (auch) zwischen dieser expliziten Profitjagd nach dem allenthalben hochgehaltenen Motto „ohne Rücksicht auf Verluste“ und der allenthalben betriebenen und instrumentalisierten „CO2-Hysterie“ besteht. Das soll im Rahmen dieser Veröffentlichung nur am Rande in Erinnerung gebracht werden. – Später werde ich noch ein paar kommentierte Leseempfehlungen zu diesem Thema veröffentlichen, wobei diese gerne und mit großem Aufwand ausgeblendete Randerscheinung dieser unverschämtesten und offensichtlichsten Abzocke / Umverteilung aller Zeiten ebenfalls zur Sprache kommen wird. Weiterlesen

PM Survival International 28.09.10 – Shell involviert in Landraub in Brasilien

In der neuesten Pressemitteilung geht es erneut im die Guarani-Indianer in Brasilien, die wegen dem Geschäft mit Biotreibstoff von ihrem Land vertrieben werden sollen, in den via Joint Venture auch der Shell-Konzern verwickelt ist … ebenfalls bedroht werden die indigenen Indianer (mehrere Völker) durch Staudammprojekte.

Der Film Birdwatchers zeigt die Probleme der Guarani Kaiowá in Brasilien. © Marie Hippenmeyer

Weiterlesen

PM Survival International 23.09.10 – SOS von indigenem Volk in Paraguay

Anführer der Ayoreo-Totoniegosode fordern Schutz für unkontaktierte Angehörige vor Zerstörung ihres Lebensraums durch Waldrodung und Viehzüchter …

Gabide Etacori hat sich an die Öffentlichkeit gewandt, um den Schutz seiner unkontaktierten Familie zu erreichen. ©Survival

… ein weiteres eklatantes Beispiel, wie die natürlichen Rechte von indigenen Völkern zusammen mit der fortschreitenden Zerstörung der Natur aus rein profitgetriebenen Gründen wieder einmal von scheinheilig und halbherzig agierenden Politikern missachtet werden. Weiterlesen

PM Survival International 15.09.10 – Brasilianische Indianer von Bewaffneten umzingelt

Diese Meldung möchte ich eigentlich unkommentiert an Sie weiterleiten.

Die Notlage der Guarani ist eine der schlimmsten in Brasilien.

© Survival

Weiterlesen

PM Survival International 06.09.10 – 34 indigene Völker Kolumbiens vor Auslöschung

Die aktuelle Pressemitteilung der Bewegung für indigene Völker befasst sich mit einem Bericht des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen zum oben genannten Thema.

©Survival

Nun ist ja bekannt, dass wir zu den skeptischen Zeitgenossen im Zusammenhang mit der Arbeit und den übergeordneten Zielsetzungen der UNO und ihrer diversen Unter- oder Nebenorganisationen gehören, aber das darf und wird uns nie davon abhalten, dringend erforderliche Solidarität mit den von den Auswüchsen westlich-kapitalistischen Expansionswahn und anderer, maßgeblich dadurch geförderter Bedrohungen für die „einfachen Menschen“ in aller Welt zu üben. – Dies nur als für die Sache bedeutungslose Klarstellung … nun zur PM. Weiterlesen

PM Survival International 12.08.10 – Hunderte Indianer demonstrieren in Brasilien

Ein fünftägiger Protest gegen die Bedrohung durch gewaltsame Verfolgung wirtschaftlicher Interessen (Profite), zu dem Teilnehmern aus vielen indigenen Völkern Brasiliens erwartet werden. Unter anderem geht es auch um die Staudammprojekte.

© J. Ripper/Survival

Weiterlesen

PM Survival International 09.08.10 – Bericht: „Grüne“ Energie zerstört indigene Völker

„Grün“ ist nicht nur in Verbindung mit Energie zu einem Synonym für Profittreiberei um jeden Preis, ohne die geringste Rücksicht auf indigene Völker und die Natur geworden. Als besonders drastische und im wahrsten Sinne des Wortes lebensbedrohliche Beispiele seien hier nur die „grüne Gentechnik“ und der Irrsinn namens „Bios-Sprit“ erwähnt. – Über den Faktor „Profit“ darf und sollte man jedoch niemals vergessen, dass dieses Treiben der Kapitaleliten (vorrangig) der „westlichen Wertegemeinschaft“ noch mehr mit Macht und Kontrolle zu tun hat …

(c) E. Lafforgue/Survival

Lesen Sie die PM und – falls Sie der englischen Sprache mächtig sind – auch den Bericht, der von Survival International zum Download angeboten wird. Weiterlesen

PM Survival International 29.07.10 – Awá (brasilianischer Amazonas)

(c) Fiona Watson/Survival

In dieser, heute eingegangenen und aktuellen Pressemitteilung geht es um ein kleines Nomadenvolk im brasilianischen Amazonasgebiet – dessen Gebietsanspruch zwar „rechtlich anerkannt ist“, was den (wohl mit illegalen Holzfällern kollaborierenden) Bürgermeister einer nahegelegenen Stadt nicht daran hindert, die Existenz des Volkes zu bestreiten. Was ihn dazu wohl bewegen mag?

(Nur eine rhetorische und meinem wenig ausgeprägten Hang zum Sarkasmus geschuldete Randbemerkung!) Weiterlesen

PM Survival International 13.07.10 … Murunahua – Peru

Die nachfolgend veröffentlichte Pressemitteilung von Survival International betrifft zwar vorrangig die bilaterale Politik zwischen Peru und den USA sowie die Verantwortung der US-amerikanischen Verbraucher im Zusammenhang mit Verletzungen von internationalen Abkommen (Mahagoni-Holz) und der dadurch bedingten Bedrohung indigener Bevölkerungsteile. Aber vergleichbare Probleme auf den unterschiedlichsten Gebieten entstehen auch durch das indifferente Verbraucherverhalten in der BRD und Europa. – Auch das sollte, genau wie der folgende Bericht, Anlass zum Nachdenken bieten. Weiterlesen

Externe Info: PM Survival International vom 06.07.10 … Paraquay

Nachfolgend setzen wir unsere Serie von Informationen fort, die sich mit der Arbeit von Survival International beschäftigt. Da der Artikel für sich spricht, enthalten wir uns einer weiterführenden Kommentierung. Weiterlesen