Gastbeitrag Rainer Weigt zur „neuen FDP“

„Unvermeidliche“ Einleitung seitens der AmSeL-Redaktion:

Nun hat es der FDP-Parteitag gerichtet und – wohl dem Motto folgend „alles neu macht der Mai“ – die weltbewegende personelle „Neuausrichtung“ in trockene Tücher gebracht, mit deren Hilfe man sich selbst aus dem verheerenden Umfragetief heraus … und die „Bürger/innen“ noch tiefer in den ursächlich von dieser Partei mit verursachten Schlamassel hinein bringen zu können hofft!

Dies hat unser geschätzter Gastautor und politischer Poet zum Anlass genommen, wieder einmal Reime sprechen zu lassen. Wir bedanken uns dafür und möchten unsere Leser/innen gerne an seinen Gedanken teilhaben lassen, welche die Sache erneut in gewohnt gelungener Weise auf den Punkt bringen.

Noch ein kleiner Zwischenruf unsererseits …

Dass Herr Rösler sich der schieren Macht willen auch keinen Pfifferling um den altbekannten und zweifelsfrei treffenden Spruch schert, wonach der Schuster tunlichst bei seinen Leisten bleiben sollte, hätte zwar auch noch eine separate Erwähnung verdient, aber bei unserer „politischen Klasse“ (treffender auch Parteienoligarchie genannt) kam es ja noch nie auf fachliche Kompetenz, sondern nur auf eine stromlinienförmige Anpassungsfähigkeit an. (Womit jetzt keinesfalls angedeutet werden soll, dass Herr Rösler in seiner Eigenschaft als „Bundeskrankheitsminister“ mit übermäßiger Kompetenz geglänzt hätte … aber was ihn zum „Wirtschaftsministerdarsteller“ befähigen soll, erschließt sich dem selbst und ungebunden denkenden Menschen sicherlich noch weniger!).

Aber genug eigenen Senf beigesteuert … lassen wir nun endlich den engagierten Poeten zu Wort kommen. Wir wünschen gute Unterhaltung und hoffen, dass Sie auch ernstnehmen werden, was er Ihnen und uns mitzuteilen versucht.

 * * * * * * * * * * * * * * *

 Die neue FDP

.

Nicht irgendwo, nein hierzuland

sind die Gelben als Gefahr bekannt.

Sie schüren Streit bei Jung und Alt,

Gemeinsinn lässt sie völlig kalt.

 ~**~

 Der Rösler jetzt das Zepter schwingt

und damit noch mehr Unheil bringt.

Vorkasse beim Arzt, so heißt ein Deal,

Patienten schröpfen ist das Ziel.

 ~**~

Das Elterngeld möchten sie streichen,

sie wollen nur Kinder von den Reichen.

Die wie sie selbst dem Egoismus frönen,

das Volk soll dann die Zeche löhnen.

~**~

Atomausstieg wollen sie nicht haben,

Maxi-Profit soll die Konzerne laben.

Das schnelle Geld ist ihnen wichtig,

Belastung der Enkel ist da nichtig.

 ~**~

 Sie kennen nur die Ellenbogen,

Gemeinsinn wird dort nicht erwogen.

Drum sage ich, seid auf der Hut,

denn Egoisten tun nicht gut.

* * * * * * * * * * * * * * *

 Rainer Weigt  16.05.11

Tel 0170-1515677

 * * * * * * * * * * * * * * *

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: