• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 48 Followern an

UNO – NGOs – EU und ausführende Konsorten … Komplizen im globalen Jahrhundertbetrug

Auch wenn die „Experten“ ihre „unanfechtbaren Thesen“ immer wieder anzupassen versuchen, weil ihre Veröffentlichungen der klimatischen Realität diametral entgegenstehen, liegt der Tenor der Klima-Hysteriker nach wie vor auf dem Horrorszenario einer sich aufgrund einer anthropogenen CO2-Überproduktion unaufhaltsam erwärmenden Welt … das kann man so, wie es David Dees getan hat, fraglos am besten bildhaft darstellen …

© David Dees Quelle

… dass es aber weit mehr als nur eine pseudowissenschaftliche Farce, einschließlich Friedensnobelpreisverleihung an Guru Gore und den IPCC ist, wird selbst von dem Thema kritisch gegenüberstehenden Menschen leider immer noch nicht im vollen Umfang realisiert. Der Themenbogen, den dieser betrügerische und menschenverachtende Budenzauber überspannt, ist enorm und beginnt bspw. schon bei dem Thema, das ich gestern in der kooperativen Veröffentlichung einer Pressemitteilung von Survival International behandelt und bereits mit dem Klimaschwindel in Kontext gebracht hatte.

Geschrieben hatte ich dazu natürlich schon eine Menge (siehe unten), aber heute möchte ich Ihre Aufmerksamkeit auf einige externe Artikel lenken, die ich dringend zum aufmerksamen Lesen empfehle.

.

Der Klimawandel „ist der größte und erfolgreichste pseudowissenschaftliche Betrug, den ich in meinem langen Leben als Physiker gesehen habe“ [Zitat Dr. Harold (Hal) Lewis] – gefunden beim Aristo-Blog – für Leser/innen, die das Thema objektiv-kritisch zu betrachten bereit sind, ist der veröffentlichte Brief eines US-amerikanischen Physikers und die begleitende Kommentierung fraglos „ein Hammer“!

sowie …

Ist CO2 ein Schadstoff? – Der fröhliche Betrug mit dem neuen Ablasshandel von Wahrheiten.org

Und weil man auch die ernstesten Themen immer auch mit einer Brise (sarkastischem) Humor würzen sollte … hier noch ein „satirisches Handbuch für engagierte Klima-Retter“: Aktionsplan gegen die Klimaerwärmung (es wird empfohlen, den zwischen den Zeilen verborgenen Ernst des Beitrags nicht gänzlich zu ignorieren!)

Zum Abschluss oder genauer als Überleitung zu Artikeln, die das Artikel-Thema in einem etwas weiter gesteckten Rahmen eingebettet behandeln, bin ich so frei, hier auch noch auf einen von mehreren themenbezogenen (Klimawandel und „Macht“) Artikel hinzuweisen, den ich bereits Anfang Dezember des vergangenen Jahres als Beitrag zur „Klimadiskussion“ veröffentlicht hatte.

Nun mag der Klima-Schwindel ohne Frage ein infamer Betrug mit offensichtlichen Intentionen und Zielsetzungen sein … bei dem es meiner Ansicht nach außerordentlich schwer sein sollte, ihn nicht zu erkennen oder willentlich zu ignorieren, aber er ist auch nur eine Facette des „großen Plans“, den man natürlich nur als „überführter Verschwörungstheoretiker“ mit Begriffen wie „Eine-Welt-Regierung“ oder „NWO der Globalisten“ umschreiben darf. Für alle anderen Internet-Schreiber/innen ist das zu unseriös – oder auch einfach nur zu unsicher, weil man ja unangenehm auffallen und danach seine „nicht-verschwörungstheoretisch veranlagte“ Klientel verärgern/verlieren könnte. Dann macht man halt lieber gute Miene zum bösen Spiel – oder sich die Finger an solchen Themen erst gar nicht „schmutzig“, nicht wahr?

.

Das Problem ist (oder sollte es zumindest sein), dass sich schon viel zu viele „Verschwörungstheorien“ im Nachhinein sehr wohl als zuverlässig und seriöser Recherche entspringend herausgestellt haben. Die Schweinegrippehysterie ist sicherlich der bekannteste, aber keineswegs der einzige Beleg dafür. Und ich wage hier und heute schon mal zu prognostizieren, dass die auf uns zukommende Realität selbst die ausgefallensten VTs in nicht allzu ferner Zukunft noch in den Schatten stellen und bei so manchem „vermeintlich intelligenten, aber angepasst mit dem Strom schwimmenden“ Menschen noch bittere Aha-Erlebnisse auslösen wird!

Zum Glück gibt es aber trotzdem sehr interessante und im oben angedeuteten Sinn auch wichtige Artikel, die das gesamte Themenspektrum behandeln – oder andere Aspekte der Weltpolitik und Weltwirtschaft analysieren, wobei man dann meist „verdutzt“ konstatieren muss, dass auf diesem Parkett „scheinbar wirklich“ alles mit allem verknüpft ist.

Zum Beispiel empfehle ich Steven Black und seinen aktuellen Artikel Die falsche Front, der eine ganze Reihe von Faktoren zusammenfasst, die im Sinne des Titels dieses Artikels erwähnens- und beachtenswert sind. Eine eingehendere Kommentierung erachte ich für überflüssig, da die zusammengetragenen Informationen in der Tat für sich sprechen und für den interessierten Menschen mühelos nachprüfbar sind.

Oder auch den Artikel Wiener Professor fordert Weltregierung und Abschaffung von Geld zur Bekämpfung der Finanzkrise von Propagandafront, der zumindest meine Wenigkeit irgendwie sehr stark an die wissenschaftlichen „Erkenntnisse“ und die daraus hervorgekrochenen elitär angehauchten Ergüsse von Leuten wie von Hayek und Konsorten erinnert. Schließlich war man auch damals schon, lange bevor ein gewisser Mister Rockefeller das in aller Öffentlichkeit und im Brustton der selbstverliebt-arroganten Überzeugung aussprach, in (wirtschafts-) wissenschaftlichen Kreisen absolut davon überzeugt, dass eine globale Regierung unter Führer von „talentierten Wissenschaftlern“ und Bankern für die Welt besser sei als nationale Parlamente, die viel zu sehr dem „Druck durch unterklassige Interessen“ ausgesetzt sind. Im Zuge des „Endkampfes des Systems“, der von anderen Eliten geplant und Stück für Stück in die Tat umgesetzt wird, um die ersehnte ultimative Krise zu inszenieren, werden die öffentlich verbreiteten verlogenen Sprüche und arroganten Forderungen dieser Kaste allerdings auch immer unverschämter …

.

In diesem Zusammenhang taucht dann auch unser Ex-Bundesgrüßonkel, der seinerzeit ja aufgrund der mangelnden Respekterweisung gegenüber seinem Amt (so hieß es wenigstens – den Rest denken wir uns jetzt einfach mal) verschnupft, aber doch eher sang- und klanglos in der Versenkung verschwunden war, wieder in neu poliertem Glanz auf … gefunden bei Süddeutsche.de von vorgestern. So fügt sich wieder ein vorhersehbares Fragment in das immer klarer werdende Gesamtbild ein und belegt irgendwie ja auch, dass wir „Verschwörungstheoretiker“ mit unseren Analysen und Prognosen höchst selten danebenliegen … das sollte man auch bei Personalien wie Roland Koch, zu Guttenberg und anderen ambitionierten und aktiver als eine gewisse Frau Merkel für die Durchsetzung „transatlantischer“ (= globalistischer) Elite-Interessen eintretenden Politmarionetten beachten.

Der Rest bleibt wie immer Ihre Sache … Sie können es lesen, verarbeiten und sich dabei ein eigenes, hinter die hochgezogenen Fassaden der uns vorgegaukelten Scheinwelt schauendes Bild von allem machen … oder Sie können weiter mit dem Mainstream schwimmen … also scheinbar den Weg des geringsten Widerstands wählen und dafür auch umso sicherer in den Abgrund stürzen, der an dessen Ende auch auf Sie wartet.

Auch deshalb erlaube ich mir, nochmals auf zwei eng mit dieser Problematik verbundene Artikel in Adalberts Meckerecke hinzuweisen … „eingeschränkte WahrnehmungTeil I und Teil II

8 Antworten

  1. UNO – NGOs – EU und ausführende Konsorten … Komplizen im globalen Jahrhundertbetrug…

    Von moltaweto | Der AmSel-Gedanke | – Auch wenn die „Experten“ ihre „unanfechtbaren Thesen“ immer wieder anzupassen versuchen, weil ihre Veröffentlichungen der klimatischen Realität diametral entgegenstehen, liegt der Tenor der Klima-Hysteriker n…

  2. Lieber Hans,

    mit den Gedankenübertragungen oder so, stimme ich voll überein. Als ich es las musste ich auch schmunzeln. Mit dem Artikel.
    Die Tierwelt und der Natur interressiert es einen Dreck was irgendwelche Zocker zusammenlügen. Nur noch Menschenverachtende Kriminelle unterwegs. Vor ca. 1 1/2 Wochen habe ich die ersten Zugflugvögel von dannen fliegen sehen. Und DIE müssen es ja wohl wissen. Hab ich so bei mir gedacht: Der Sommer ist vorbei und der Herbst wird wohl auch etwas kürzer werden. Die ersten Möwen sind auch schon eingetroffen. Die machen sowas ja nicht aus langeweile. Hat schon was für sich, wenn man für längere Zeit die Natur beobachtet.
    Mal was nettes und lustiges von meinem letzten Ausflug. Ich setzte mich wie immer auf einen Steinabsatz am Wasser. Zwei Enten kamen neugierg und gemächlich angeschnattert. Ich hatte natürlich wie immer Fresserchen für meine Kumpel dabei. Jedenfalls machten die einen höllischen Lärm. Sie platschten im Wasser nur so vor sich hin. Klar dauerte es nicht lange bis die ganze Bande wieder da war. Da gibt es eine Ente mit einem verdammt langen Hals. Sehr anhänglich. Die steht meistens neben mir und schaut mir in die Augen – die Kleine. Da ist sie näher am Futter. Nun gut – da kam einer der Stammschwäne an und haute ihr mit seinem Schnabel auf den Hintern. ER wollte schliesslich happern – das störte meine Langhälsige natürlich. Nun hat das Aas nicht mit mir gerechntet. Hab ich ihn also angemeckert und mit der Hand nähe Schnabel gedroht. Die verstehen ganz genau was gemeint ist. Jedenfalls hat der Kumpel sich mächtig erschrocken und dackelte rückwärts zurück. Und nun hat er aber die Kante hinter sich nicht gesehen. Da machte es mächtig PLUMPS und ein Schwan klatschte ins Wasser. Ein Bild welches man nicht mehr vergisst. Da hat er aber einen Schreck bekommen, flatterte wie wild mit den Flügeln. Der hatte dann nichts eiligeres zu tun, als aus dem Wasser raus und wieder zu mir und dem Happer.
    Die Langhalsente hat er dann aber in Ruhe gelassen und die Raubtierfütterung ging ihrem Ende entgegen. Du musst Dir das Bildlich vorstellen. Einfach herrlich. Auch wenn ich ich meine Fotoapparat bei gehabt hätte, wäre es nicht gelungen ein Bild von zu machen. Es ging alles zu schnell.
    Das war ein kleiner kurzer Bericht aus der Natur. Dat Bärsche schläft noch nicht. Der räumt die ganze Höhle um.

    Meine herzlichsten und tierischsten Grüsse an alle in der Gemeinde und ausserhalb.

    Jan

  3. „Das Problem ist (oder sollte es zumindest sein), dass sich schon viel zu viele „Verschwörungstheorien“ im Nachhinein sehr wohl als zuverlässig und seriöser Recherche entspringend herausgestellt haben.“

    Noch so eine „Verschwörungstheorie“?:

    Sehen Sie hier:
    http://www.fehler-der-wissenschaft.de/

    Die Pflanzen nehmen kein CO2 auf und geben keinen Sauerstoff ab, sondern nehmen Sauerstoff auf und geben CO2 ab.

    Auf Flughäfen, um die Kraftwerke und an stark befahrenen Straßen ist kein CO2 nachweisbar, weil CO2 sofort (wenn es den Auspuff verlässt) in Kohlenstoff und Sauerstoff getrennt wird.

    Und lesen Sie dazu Lorber – 22. November 1840:

    http://www.j-lorber.de/

    [HiG.01_40.11.22.b,10] Denn während ihr doch alle Sekunden aus- und einatmet, atmet die Pflanze nur zweimal im Tage, Und zwar geschieht der Einatmungsprozeß zur Tageszeit und der Ausatmungsprozeß zur Nachtzeit. Es wird da nämlich die athmosphärische Luft, nach dem Bedürfnisse der Pflanze, durch die Poren, ja bei einigen Pflanzen sogar durch eigens dazu bestimmte Kanäle, langsam den ganzen Tag über in sich gezogen. Zur Nachtzeit aber, wenn der chemische Prozeß vor sich gegangen ist und die Pflanze das ihr Zusagende aufgesaugt hat, wird der überflüssige, der Pflanze nicht zusagende Kohlenstoff mit anderen, der Pflanze ebenfalls nicht zusagenden Stickteilen hinausgestoßen – welcher Ausstoßungsprozeß dann ebenso lange wieder fortdauert, wie am Tage der Einatmungsprozeß gedauert hat.

  4. „Die Pflanzen nehmen kein CO2 auf und geben keinen Sauerstoff ab, sondern nehmen Sauerstoff auf und geben CO2 ab.“

    🙂 LOL !!!

    Genau so lustig wie uns unbedingt weismachen zu wollen, dass der Mensch schon mal den Mond betreten haben soll.

    Von der Oberfläche des Mars haben wir angeblich gestochen scharfe Fotos vorliegen, aber vom angeblich auf dem Mond stehenden Mondauto, obwohl dieser Trabant uns viel näher ist, gibt es kein einziges richtiges Foto. Einen Schatten wollen sie uns als Mondauto verkaufen. Autoverkäufer haben es eben drauf. 😉

    Oder das Thema Evolution – eine der größten Lügen überhaupt.

    Wissenschaft und Technik braucht der Mensch nicht. Was er aber braucht, das nimmt er sich selbst weg. Seine Freiheit und seine Lebensgrundlage, indem er mit Wissenschaft und Technik die Natur zerstört. Darin ist der Mensch ein Meister, wenn auch ein sehr schlechter.

  5. Lieber Jan!

    „Dat Bärsche schläft noch nicht. Der räumt die ganze Höhle um.“

    Woher weißt Du was ich mache?

    Demnächst kommt auch wieder etwas von mir. Ich gehe es jetzt mit noch mehr Ruhe an. Jene die nicht hören wollen kann man nicht zwingen, die Geschichte geht ihren Weg alleine weiter, auch ohne unser Zutun und was bleibt ist die liebevolle Gemeinschaft der Menschen, für die es sich dann aber doch wiederum lohnt weiter zu machen.
    Der Blog steht, die irdische Weltherrschaft geht!

    Bis bald! Jochen

  6. Jochen Mitanna: „Jene die nicht hören wollen kann man nicht zwingen..“

    Genau, aber bitte trotzdem VORHER lesen und DANN urteilen:

    http://www.fehler-der-wissenschaft.de/

    Die Pflanzen nehmen kein CO2 auf und geben keinen Sauerstoff ab, sondern nehmen Sauerstoff auf und geben CO2 ab.

    Auf Flughäfen, um die Kraftwerke und an stark befahrenen Straßen ist kein CO2 nachweisbar, weil CO2 sofort (wenn es den Auspuff verlässt) in Kohlenstoff und Sauerstoff getrennt wird.

  7. @Jochen & Tommy

    zunächst mal danke für beide Kommentare an Tommy. Die Sache mit der Wahrheit über die „Stoffwechselfunktion bei Pflanzen“ (wobei BÄUME, insbesondere jene in den Regenwäldern auszunehmen sind) war mir bereits bekannt und wird von mir persönlich auch nicht bestritten … zumal sie ein Argument GEGEN die Klima-Lüge und nicht etwa eines DAFÜR repräsentiert!

    Und dann noch kurz an Jochen gerichtet:
    so richtig es ist, diversen „wissenschaftlichen Erkenntnissen“ und darauf basierenden Behauptungen kritisch zu begegnen, so falsch ist es, deshalb alles einfach auf der Grundlage eben dieser Skepsis abzulehnen. Die „Wahrheit“ lag gerade in diesem Bereich schon immer „irgendwo in der Mitte“ der vehement widerstreitenden „Experten-Meinungen“ … und das tut sie auch heute noch und, wie ich hinzufügen möchte, sprichwörtlich in jeder Hinsicht!

    Na ja, wollte ich jetzt nur mal so eingeworfen und „zur Güte vorgeschlagen“ haben – eigentlich habe ich mich ja selbst „wieder einmal“ krankschreiben müssen, aber gewisse Dinge kann und werde ich darunter niemals „leiden lassen“.

    Herzliche Grüße an Euch beide
    Hans.

  8. Lieber Jan,

    hat jetzt aber wirklich lange gedauert … woran man erkennt, dass ich das mit dem „Ausspannen und Abstand finden“ ziemlich ernst meine. Hinzu kommt zwar auch noch eine jahreszeitlich und witterungsbedingt (Klimaerwärmung 😉 ) nicht ungewöhnliche Erkältung, die mich zusätzlich dazu zwingt, meine „Anwesenheit“ momentan so weit als möglich einzuschränken. Aber da ich nun schon mal da bin, kann ich Deinen außerordentlich informativen und „vom Hocker hauenden“ Expeditionsbericht unmöglich unkommentiert „verkommen“ lassen 😉

    Wie Du uns ja schon mehrfach ebenso unterhaltsam wie lehrreich aufgezeigt hast, ist es in der Tat das Leben (in all seinen Erscheinungsformen), das immer wieder die schönsten Geschichten schreibt. Auch Dein neustes Erlebnis, an dem Du uns hast teilhaben lassen, belegt das ebenso nachdrücklich wie es einen (für Elke und meine Wenigkeits gilt das jedenfalls) zu einem spontanen und überaus willkommenen Heiterkeitsausbruch inspirierte. Von der Art könnten wir in der Tat noch sehr viel mehr gebrauchen … und schön wäre auch, wenn die Menschen sich insgesamt mehr an der Natur als an der falschen Weisheit von Gelehrten und Experten orientieren würden, da der Großteil an Propagandalügen der Systemdiener dann völlig wirkungslos verpuffen würde.

    Doch auch wenn wir wissen, dass es leider anders ist, dürfen wir uns davon nicht runterziehen oder ganz und gar unserer Lebensfreude berauben lassen. – Und da wir nunmehr als sichergestellt ansehen können, dass uns unbestreitbar weit mehr als nur eine übereinstimmende Meinung zu den gravierenden Weltereignissen verbindet, sollten wir sämtliche dagegen einsetzbare Gelegenheiten auch weiterhin ungeniert und unzensiert beim Schopf packen 😀

    In diesem Sinne, wenn auch etwas verspätete, so doch unvermindert herzliche Grüße in die Höhle
    Hans

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: