• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 48 Followern an

Eine individuelle politische Bestandsaufnahme (XVII) – Schwerpunkt Nebenkriegsschauplätze

Bevor ich mich ein wenig zurückziehen und nach langem und größtenteils vergeblichem Kampf gegen die Windmühlenflügel einer von Desinformation und „hochwohlgeborener“ Lügenpropaganda  geförderten Realitätsverweigerung meiner Mitmenschen etwas Erholung bei andersartiger Schreibtätigkeit suchen werde, möchte ich noch einmal eine Bestandsaufnahme machen und einfach so ins Internet werfen.

Als vorweggenommene Zusammenfassung könnte man sicherlich konstatieren, dass der „Bär ganz ordentlich tanzt“ und die verzweifelten Versuche der „Eliten“, den einen oder anderen aus Selbstüberschätzung und Fehlkalkulation entstandenen Fehler (bspw. das Internet) mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln zu korrigieren, für jede/n, der/die nur sehen will, immer offensichtlicher zutage treten. Nicht zuletzt wegen den in großer Zahl eröffneten Nebenkriegsschauplätzen!

Dieser „Endkampf“, über den ich – genau wie viele andere auch – schon sehr viel geschrieben habe (wovon ich mit zunehmender Dauer und Beweislast hinsichtlich der Existenz menschenverachtender NWO-Bestrebungen auf allerhöchster Ebene leider immer mehr überzeugt werde und beim besten Willen keine Veranlassung sehe, irgendetwas zurückzunehmen oder umzuformulieren!), ist nicht nur überall dort, wo die „westliche Wertegemeinschaft“ aktuell Dominanz ausübt oder anstrebt unübersehbar, sondern schlägt sich in ganz besonderem Maße und seit mindestens sechzig Jahren auch in der politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Realität der Pseudo- und/oder Bananenrepublik „Deutschland“ nieder.

Doch wie gesagt … dazu habe ich wahrlich schon genug geschrieben und auch immer wieder Fakten und Belege zu liefern versucht. Heute unternehme ich (wieder einmal) den Versuch, unter diese zeit- und energieaufwändige Aufklärungsarbeit einen dicken fetten Schlussstrich zu ziehen – aber ich verbinde das mit einer (wahrscheinlich letzten) Bestandsaufnahme, in der ich noch einmal eine Menge Fakten zusammenfasse und so weit als möglich auch ordentlich „vom Leder ziehen“ möchte.

Für die Länge des Artikels bitte ich um Entschuldigung, aber da es voraussichtlich der letzte dieser Art sein wird, wollte ich mich „nicht lumpen lassen“ 😉 Sie können ja das vor uns liegende Wochenende, für das ich Ihnen alles Gute wünschen möchte, zum etappenweisen Lesen nutzen.

* * * * * * * * * * * * * * *

20. Jahrestag einer völkerrechtlich nie vollzogenen Wiedervereinigung

Zu diesem Thema haben wir uns ja bereits – sowohl mit einem eigenen als auch mit einem Gastbeitrag – schon ausführlich geäußert. Da es aber immer noch zahlreiche Leute in diesem –„unserem“ verratenen und verkauften Land geben soll, die in dieser Hinsicht nichts begriffen haben oder auch einfach nicht begreifen wollen, empfehle ich diesen vom Mittwoch stammenden Artikel von Gert Flegelskamp. Unter dem schlichten Titel Tag der Deutschen Einheit fasst er die unbestreitbaren und wichtigsten Fakten noch einmal ausführlich zusammen.

.

Streitobjekt Stuttgart 21

Nachdem sich der „spätberufene Globalisierungsgegner und Sozialexperte“ Heiner Geißler dazu hat breitschlagen lassen, den Schlichter im verfahrenen Streit zwischen Befürwortern und Gegnern des Großprojekts zu mimen – erleuchtender Weise sowohl vom CDU-Mann Mappus als auch von den Grünen/Bündnis90 (wieder einmal vehement, aber gewohnt unglaubwürdig vertreten von Claudia Roth) begrüßt, würde ich mal die Voraussage wagen, dass damit eher den CDU-Granden und ihren gelben Mitläufern gedient sein dürfte. Mal sollte zwar nichts überstürzen, aber da ich diesem „attac-Spezi“ seine Wandlung vom stracks neoliberalen Saulus zum menschenfreundlichen Paulus nicht abnehme, kann ich mich beim besten Willen nicht dazu durchringen, irgendetwas Konstruktives von einer derartigen Schlichtungsfarce zu erwarten. Angebliche Anfangserfolge entpuppen sich dementsprechend auch umgehend als Strohfeuer und bringen in Gestalt missverständlicher Veröffentlichungen bezüglich eines Baustopps lediglich neuen Sturmwind ins aufgepeitschte Wasserglas – immerhin gibt es jetzt (schon wieder) ein Gutachten, dass den Ausstieg aus dem Projekt als rechtlich möglich bezeichnet … und was bringt das??? – Nun, jetzt wird wieder eifrig interpretiert, diskutiert und … den Menschen Sand in die Augen gestreut, wie man selbst einem aktuellen Stern-Artikel entnehmen kann, wenn man des Lesens und Verstehens mächtig ist. Dass das einerseits offenbar nicht so einfach ist und andererseits auch zerredet und zerschrieben werden kann, zeigt dieser Artikel der Süddeutschen.de (mit einigem Aufwand von gutem Willen kann man auch andere Ansätze erkennen) zum selben Detailthema.

Sehr lesenswert und eine ergiebige Quelle für eigene Nachforschungen ist ein Artikel (2 Seiten), den ich gestern bei stern.de gelesen habe …  Stuttgart 21 – Zoff um das „Megaprojektle“ mit dem ebenso sinnigen wie passenden Titel Medien und Stuttgart 21: Fahrt auf schwäbischem Filz. Ich weiß nicht, ob es an meiner „schwarzen Verschwörungstheoretiker-Seele“ lag oder warum sonst ich beim Lesen des Artikels unwillkürlich an Die Kreatur von Jekyll-Island denken musste?!?

Mehr möchte ich dazu aber nicht mehr schreiben. Wir haben hier auf dem Blog sowie auf den Partnerseiten Soledad (zuletzt und ganz aktuell gestern) und Adalberts Meckerecke mehr als genug kommentiert und irgendwann muss mal Schluss sein. Warten wir zunächst also einfach mal ab, wie es sich weiter entwickelt …

In Ergänzung zur wirklich sehr guten und „erhellenden“ Zusammenfassung meiner Freundin und Kollegin Josephine, in der ja auch der „Krieg um die Medienhoheit und Öffentlichkeitswirkung“ zwischen den Befürwortern und Gegnern des „Größenwahn-Projekts“ thematisiert wurde, möchte ich hier (in vollster inhaltlicher Übereinstimmung) noch einige Leseempfehlungen nachreichen:

Andreas BühlerStuttgart 21 – Gegner: Opfer einer Medienkampagne? (Einige notwendige und im höchsten Maße berechtigte Fragen zur maßgeblich CDU-gesteuerten Kampagne – dazu hatte Josephine auch interessante Informationen zusammengetragen!)

sar.Blog die S21-Spätzles-Connection (die Thematik wurde in Josephines Zusammenfassung auch aufgegriffen und weitestgehend belegt – hier wird noch einmal nachgehakt und mit Hilfe eines sehr guten Kommentars der ebenfalls des „Astroturfing“ verdächtigten Gegner des Projekts in einen gut zu verarbeitenden  Gesamtkontext gestellt!)

Ganz wichtig für diesen Themenkomplex, das – wie von mir (uns) ja deutlich hervorgehoben wurde – keinesfalls vom Rest des übrigen deutsch-globalen Wahnsinns abgekoppelt betrachtet und behandelt werden darf – und deshalb auch eine besondere Leseempfehlung für den Artikel  Man kann den Verantwortlichen der Prügelorgie in Stuttgart nicht genug für ihre schonungslose Aufklärung danken, der heute von Gegenmeinung veröffentlicht wurde. Relativ kurz und knapp, aber dennoch zutreffend stellt er die Zusammenhänge her, die man aus dem Verhalten der Politik, ihrer „Einflüsterer“ und nicht zuletzt der von ihnen vorgeschobenen „Staatsgewalt“ ableiten muss, um endlich kapieren zu können, worum es auch dabei in Wahrheit letztendlich geht!

Gleichfall besonders empfehlen, aber auch mit einer wichtigen Einschränkung respektive Ergänzung  verbinden, möchte ich den heute von Daniel Neun auf Radio Utopie veröffentlichten Artikel Vernichtende öffentliche Niederlage des „Stuttgart 21“ – Programms. Der Kernaussage des Beitrags ist unzweifelhaft beizupflichten – aber gleichzeitig nachdrücklich davor zu warnen, die „Umfrageergebnisse für die Grünen/Bündnis90“ falsch zu interpretieren – oder gar zur Grundlage für das eigene Wahlverhalten bei den kommenden Wahlen zu machen. Was gerade diese „ehemalige Friedens- und Ökopartei“ derzeit rund um Stuttgart 21 und AKW-Laufzeitverlängerung veranstaltet, ist reinster Wahlkampfpopulismus – erinnert „uns Ältere“ gewaltig an den Hype, mit dem die Partei vor 30 Jahren „aus dem Nichts“ aufgetaucht ist, oder? – Nun, wenn dem so ist, dann sollten wir uns tunlichst auch daran erinnern, wie sie mit ihren eigenen Idealen umgegangen ist, sobald sie zu „machtpolitischer Relevanz“ aufgestiegen war! Die Köpfe, die heute Populismus pur betreiben, werden morgen Ja und Amen zu allem sagen, was für notwendig erachtet wird, um wiedererlangte Macht auch zu konservieren …

„Nur politisch“ lassen sich die gesellschaftlichen Probleme und die vorrangig zu überwindenden Missstände nicht lösen – da müsste eine breite gesellschaftliche Basis zunächst einmal eine Änderung des politischen System erzwingen, denn sonst geht alles weiter wie bisher … es sei denn, die Welt geht vorher unter!

.

Wirtschaftsministerdarsteller und Schäuble-Vertreter Rainer Brüderle …

… bekanntlich auch ein unerschrockener und kategorischer Befürworter des oben genannten Projekts, betätigt sich neuerdings als Vertreter der Arbeitnehmer, in dem er sein unerschütterliches und sogar noch gewachsenes Vertrauen in den robusten Höhenflug der deutschen Wirtschaft doch tatsächlich mit der Forderung  nach „kräftigen Lohnerhöhungen“ verbindet. Der hier verlinkte Stern-Artikel zeigt aber recht deutlich auf, was von solchen Auftritten zu halten ist, da wieder nur heiße Luft fabriziert, die „Forderung“ umgehend relativiert und mit einer Neuauflage der „Steuerentlastungs-Litanei“ (ebenfalls abgeschwächt) verbunden und schließlich mit dem gewohnt schwammig-zuversichtlichen Sermon abgerundet wird, wie man ihn jetzt schon ein gutes Jahr lang permanent von diesem Herrn zu hören bekommt.

Die zusammenfassende Einleitung des Beitrags drückt das auch recht gut aus, wenn man das, was nicht geschrieben wird, aber ebenfalls dort hingehören würde, eigenmächtig ergänzt …

Wirtschaftsminister Brüderle ist zuversichtlich, dass das Wirtschaftswachstum kräftiger ausfallen wird als bisher angenommen – „mindestens eine zwei mit einer hohen Zahl nach dem Komma.“ Der FDP-Politiker spricht sich daher für deutlich höhere Löhne in Deutschland aus – nach dem Vorbild der Stahlindustrie.

Dass er mit dieser Prognose gegen alle sich aufdrängenden Weltwirtschaftsfakten fabuliert, dürfte ihm zwar klar sein, ihn aber herzlich wenig interessieren. Schließlich soll er ja keine Fakten verbreiten, sondern schönes Wetter für eine in steilem Sturzflug befindliche Koalition machen … da man auf Dauer aber an der Realität nicht vorbeikommt, wird der unausweichlich folgende Sturz der Höhe des erklommenen Rosses (der Vergleich drängt sich wegen der engen Verwandtschaft unserer Politikerklasse mit dem klassischen Rosstäuscher förmlich auf) entsprechend ausfallen … wir wünschen guten Flug und harte Landung!

.

Kriegs äh Verteidigungsminister zu Guttenbergs attraktive Gattin mit RTL II auf Kinderschänderjagd

Wenn man jetzt ganz und gar boshaft wäre, dann könnte man diese Meldung mit dem Spruch kontern, dass sich die ehrenwerte Stephanie Freifrau zu Guttenberg, ihres Zeichens auch Präsidentin des Vereins „Innocence in danger e.V.“ (was für ein schöner urdeutscher Name, nicht wahr?) lieber mal darum sorgen sollte, dass auch unter dem Oberbefehl ihres hochwohlgeborenen Gemahls unschuldige Kinder unter der knallharten Durchsetzung der Interessen der westlichen Wertegemeinschaft leiden – und nicht selten auch den Tod finden! – Aber das wäre nun wirklich eine unsachliche Bemerkung, finden Sie nicht auch? (Nun ja ……)

Aber schauen wir doch mal, was bspw. Der Westen (Viel zu reißerisch – zu Guttenberg bei RTL II) oder der Bonner General-Anzeiger (RTL-II-Serie „Tatort Internet“ erntet harsche Kritik) dazu schreiben, denn schließlich wollen wir ja auch wissen, was die „öffentliche Meinung“ dazu zu sagen hat. – Gut kommt die werte Freifrau auch bei diesen Meldungen wahrlich nicht weg, auch wenn ihr selbstverständlich der gute Zweck und unantastbar hehre Ziele zugebilligt werden. – Aber denken wir doch mal einen Moment lang selbst darüber nach, was hier verkauft werden soll und warum angebliche Intention und tatsächlicher Sachgehalt erkennbar hinter anderen (Einschaltquoten, Werbebudget et al) Interessen verblassen müssen. – Hilfreich könnte dabei sein, sich noch einmal zu vergegenwärtigen, dass es nicht zuletzt auch die Kreise waren (sind), der die Dame und ihr Gemahl angehören, die zu den schlimmsten Schändern und Ausbeutern von Kindern und Jugendlichen gehör(t)en. Von anderen, sich selbst zu „Eliten“ erklärenden Saubermännern (es sollen aber gelegentlich auch Frauen Spaß an so etwas finden – ob auch das was mit „Emanzipation“ zu tun hat?), gar nicht erst zu reden.

Aber gut, meine Meinung zum Ammenmärchen „Internetsperren verhindern sexuellen Missbrauch an Kindern“ … den gab es schon lange vorher! … sollte hinlänglich bekannt sein und auch meine Meinung, dass andere Möglichkeiten effektiver wären (aber auch die Interessen der angeblich für das Kindeswohl streitenden Herrschaften tangieren würden), sollte nicht weiter betont werden müssen. Stattdessen empfehle ich als interessante Gegenposition den Artikel Tatort Politik – Schützt das Internet von Lügenmaul. Er führt genau die Argumente an, die auch mir auf der Zunge und dem Herzen liegen, wenn ich mit solchen Beispielen abgehobener und verlogener Scheinheiligkeit konfrontiert werde. Dass hier ein „angesehenes Zugpferd“ aus gerade (meiner Ansicht nach unverständlicher Weise!) hoch in der Meinungsgunst stehender Familie für reichlich durchschaubare „gesetzgeberische Überzeugungsarbeit“ benutzt wird, in deren Fokus definitiv nicht das Wohl und Schicksal missbrauchter Kinder stehen, sollte wirklich jedem Beobachter klar werden. Das Erreichen des tatsächlich anvisierten Endziels wird auch nichts an den Zu- und Umständen rund um das Leiden dieser armen Kinder ändern, sondern lediglich jene Kontrolle durch die Hintertür ermöglichen, die nicht zuletzt dem Zweck der Korrektur des in der Einleitung des Artikels angesprochenen Fehlers der „Eliten“ dienen soll.

.

Erinnern Sie sich noch – die „mächtigste Frau der Welt“: Angela Merkel?

Mal vollständig abgesehen davon, dass diese Titelverleihung mich zu noch vehementeren und ausgiebigeren Heiterkeitsanfällen stimuliert als die Bezeichnung des Präsidentendarstellers der USA  als „mächtigster Mann der Welt“ (am meisten überzeichnete und überschätzte Marionette derselbigen würde es meiner Ansicht nach besser und wahrheitsgemäßer treffen!), ist der Artikel von stern.de über die Berichterstattung des Forbes-Magazins wirklich interessant.

Merkel nicht nur aufgrund ihrer indiskutablen Leistungen als „Chefin der BRD-Geschäftsführung“ auf dem absteigenden Ast, sondern nun auch noch von dem „Fachorgan der Mächtigen, Reichen und Schönen“ gleich auf den vierten Platz zurückgestuft … noch deutlicher kann man die bevorstehende und zumindest auf dem „bundesdeutschen Parkett“ politisch endgültige Entthronung der ersten bundesrepublikanischen Kanzlöse nicht mehr ankündigen. Und dann auch noch geschlagen von Mistress Obama, der Chefin einer Lebensmittelkette (das macht zumindest bedingt Sinn, wenn auch keinen schönen) und der ebenso legendären wie mit allen geheimen Wassern gewaschenen Oprah Winfrey … da muss der Abstieg gleich als doppelt schmerzhaft und peinlich empfunden werden. – Nun ja, kurz und herzhaft gelacht habe ich darüber – aber mir dann gesagt, dass man den Tag nicht vor dem Abend loben sollte. So anpassungsfähig und geschmeidig sich Angela Merkel bisher durch ihre rasante Karriere geschlängelt hat, darf man die Möglichkeit, dass sie vom jetzigen Posten auf einen vergleichbaren EU-Sessel weggelobt werden könnte, weder ausschließen noch auf die leichte Schulter nehmen.

Als bekennender und aus gewonnener Überzeugung nach dem Motto „viel Feind, viel Ehr“ denkender und schreibender „Verschwörungstheoretiker“ könnte ich mir aber noch eine weitere Erklärung für dieses medial aufgebauschte Desaster à la „Kanzlerinnendämmerung“ auf globalem Niveau vorstellen. Rein spekulativ betrachtet könnte dieses Spektakel auch nur ein weiterer „Kriegsnebenschauplatz“ sein, der zur Ablenkung und Verwirrung der entweder aufgewachten oder doch zumindest verunsicherten Öffentlichkeit aufgemacht wird. Die Inhaltsleere, sprich faktische Bedeutungslosigkeit der Meldung und der Hype, welcher nichtsdestotrotz darum veranstaltet werden soll, sollte diese Vermutung auf jeden Fall stützen.

.

Weitere Nebenkriegsschauplätze, die Spitzenpositionen in den Medien ergattern

Selbstverständlich schweife ich mit dieser Unterrubrik unaufhaltsam in den Bereich der „haltlosen Verschwörungstheorien“ ab … aber bevor Sie sich von diesem antiquierten und trotzdem nach wie vor höchst wirksamen Kampfbegriff der Eliten und ihrer Trittbrettfahrer in die Irre treiben und in Unwissenheit halten lassen, sollten sie meine Meinung und die zu deren Untermauerung ausgewählten Beiträge wenigstens mal gelesen haben!

Ganz oben auf diese imaginäre Liste muss man zweifelsohne den allenthalben thematisierten Währungskrieg setzen, der stellenweise (folgerichtig) auch als Währungs- und Handelskrieg definiert wird. Natürlich ist dieses Thema keine Propagandalüge, da es erkennbar stattfindet, zwar hauptsächlich von den USA befeuert, die sich mehr als nur der Bedrohung eines totalen Zusammenbruchs ausgesetzt sehen und mit den altbewährten Mitteln wild um sich schlagend dagegen ankämpfen. Meiner Ansicht nach gehört aber auch die so nachhaltig verbreitete Mär von der „unaufhaltsamen Konjunkturverbesserung“ in der BRD in diese Rubrik, bei der immer tunlichst unterschlagen wird, dass – wenn überhaupt – nur in der exportorientierten Wirtschaft davon gesprochen werden kann und dies vorrangig auf die weltweite Eskalation der Kriegstreiberei und andere grundlegend menschenverachtende, da unbestreitbar von den globalen Geld- und Machteliten für die Umsetzung ihrer Pläne instrumentalisierten Machenschaften zurückzuführen ist. Was man ebenfalls beachten und sehr ernst nehmen muss, ist die Tatsache, dass der Währungskrieg wieder einmal von den „alten und entlarvten Bekannten“ IWF, Weltbank und in gewisser Weise auch von der BIZ besonders offensichtlich hochgespielt wird … wobei diese „Institutionen“ natürlich nichts damit zu tun haben – ergo: ihre Hände, wie bei allen spekulativen und erpresserischen Manipulationen in Unschuld waschen wollen.

Damit Sie, geschätzte Leser/innen die Möglichkeit haben, sich selbst etwas differenzierender mit dieser Thematik auseinanderzusetzen, sei der aktuelle Paukenschlag von Egon W. Kreutzer als sachlich-nüchterne Informationshilfe eingeflochten. Lesen Sie ihn vollständig und aufmerksam … dann werden Sie sicher auch mit letzter Gewissheit erkennen, warum dabei am Ende wieder einmal vor allem der „bundesdeutsche Michel“ für sämtliche aufgemachte Rechnungen geradestehen müssen wird!

Deshalb darf man diesen Nebenkriegsschauplatz aber ebenso wenig unterschätzen wie die wieder einmal auf Hochtouren laufenden TerrorWarnungen. In Adalberts Meckerecke wurde dieses Thema sehr ausführlich behandelt und mit Hilfe diverser externer Meinungen auch im Sinne dieses Untertitels meiner Bestandsaufnahme aufgeschlüsselt.

Ein derzeit von allen möglichen „üblichen Verdächtigen“ und die Meinungswelle surfenden Selbstdarstellern bedienter, aber auch weidlich genutzter Nebenkriegsschauplatz ist der auf Panikmache und Hetze gegründete Befreiungskampf des jüdisch-christlichen Abendlandes gegen den angeblich einseitig „nach Weltherrschaft“ strebenden Islam. Dazu habe nicht nur ich, sondern hat auch der kleine Verbund unserer Kooperation schon einiges geschrieben. Deshalb beschränke ich mich hier und jetzt darauf, Ihnen zu empfehlen, sich die betreffenden Artikel noch einmal durchzulesen und im Anschluss daran oder auch ausschließlich diese beiden Artikel zu lesen. Der Ausgewogenheit wegen biete ich zum einen den Muslim Markt an, der Christen, Juden und auch konfessionslosen Kämpfern gegen die „Islamisierung Europas“ und insbesondere der BRD einen fast schon biblisch zu nennenden Spiegel vorhält und darauf basierend eine Reihe von berechtigten Fragen und fundierten Argumenten auffährt! – Nicht als Gegenstück, aber doch als „Stimme des christlichen Abendlandes“, die nicht von falscher (oder falsch verstandener) Frömmigkeit und unangemessener Überbewertung „westlicher Wertevorstellungen“ geblendet wird, füge ich noch den Wolf, den bösen Wolf! hinzu, der die Diskussionen, wie sie größtenteils ablaufen, als das entlarvt, was sie nun einmal sind! – Ergänzend möchte ich auch noch den Denkanstoß beisteuern, dass die immer wieder angeführte und als Bedrohung „westlicher Werte“ verdammte „Scharia“ vor allem deshalb ein Problem für den vom „christlichen Abendland“ ausgegangenen, durch das britische Empire und dessen „Plantage“ USA vorangetriebenen und gegenwärtig vor allem von Israels „Nahostpolitik“ repräsentierten Weg zur Neuen Weltordnung mit Einer-Welt-Regierung und Einer-Welt-Religion darstellt, weil sie auch heute noch ein absolutes Zinsverbot beinhaltet. Alles, was sonst noch zur Entkräftung der professionellen oder auf den Zug springenden privaten und entweder pseudo- oder extremnationalistischen Hasspredigern anzuführen wäre, ist entweder in den verlinkten Artikeln enthalten oder kann in den entsprechenden Artikeln bei Soledad, Adalberts Meckerecke oder auf diesem Blog nachgelesen werden.

.

All die vorgenannten Nebenkriegsschauplätze (es wird keinesfalls behauptet, dass die Liste umfassend wäre, aber die aktuell wichtigsten „allgemeinen Themen“ sind sicherlich enthalten) werden derzeit politisch und medial ausgeschlachtet, wobei ganz unverkennbar erneut das Werkzeug der steuernden Dialektik angewandt wird.

Noch deutlicher wird das allerdings, wenn man sich die „wissenschaftlich basierten“ Nebenkriegsschauplätze und deren propagandistische Vermarktung etwas eingehender betrachtet. Da ich auch diesem Bereich der Aufklärung schon sehr viel Raum gegeben sowie Zeit und Energie gewidmet habe … sie finden genügend Material allein auf diesem Blog, wenn Sie die Suchfunktion mit den entsprechenden Begriffen füttern! … möchte ich diesen „verschwörungstheoretischsten Teil“ meiner Bestandsaufnahme vorrangig mit externen Artikeln behandeln.

Ganz oben auf der NWO-Agenda steht unbestreitbar das Thema „Klimaerwärmung -> Klimawandel -> globale Klimastörung“, was nicht nur an dem für Dezember geplanten „Weltklimagipfel“ im mexikanischen Cancún liegt. Auf diesem sollen, wie man als allgemein bekannt voraussetzen kann, die „neuen Klimaziele“ beschlossen werden, welche das 2012 auslaufende „Kyoto-Protokoll“ ersetzen und alle „neugewonnenen Erkenntnisse“ berücksichtigen sollen. Dass es bei diesem „Rettet-die Erde-Programm“ in letzter Konsequenz lediglich um den gigantischsten Betrug (Vermögensumverteilung) der Menschheitsgeschichte und „ganz nebenbei“ um die Schaffung von vollendeten Tatsachen hinsichtlich der NWO unter alleiniger Führung der von elitären Interessen gesteuerten UNO und ihrer Unterorganisationen geht, ist natürlich nur „Verschwörungstheoretikern“ bekannt und hat für „anständige und seriöse Menschen“ keinerlei Bedeutung … eine wirklich herausragend gute Erklärung dafür, warum unsere Welt in die besch…eidene Verfassung geraten konnte – und die menschliche Gemeinschaft gleich mit!

Okay, ich wollte dazu ja nichts mehr schreiben, aber das obenstehende musste jetzt doch noch raus. Nun aber zu den angekündigten externen Meinungen und Informationen:

Als Einstieg in die Thematik möchte ich nochmals einen Artikel aus Adalberts Meckerecke empfehlen, da er auch so ziemlich das gesamte Spektrum des globalen Wahnsinns thematisiert … Der Wahnsinn hat viele Gesichter, einige kennt man andere [erkennt man] nicht. Eine Verbindung zwischen der Klimahysterie und den mittlerweile erkennbar werdenden Spätfolgen des BP-Öldesasters im Golf von Mexiko und „seiner Bekämpfung“ stellte Adalbert im direkt darauf folgenden Artikel her, wobei er auch eine etwas undurchsichtige, aber mit „interessanten“ (beunruhigenden) Informationen aufwartende englischsprachige Seite verlinkte. Diese Seite hat nun auch der Kollege Lupo cattivo aufgegriffen und damit begonnen, die Informationen ins Deutsche zu übersetzen … Das Leben auf dieser Erde hat sich gerade geändert… die man unbedingt kennen und beachten sollte, wenn man von allen Seiten mit „Pro-Klima-Aktivismus“ bedrängt wird, wobei dieser mitunter auf offensichtliche Weise von einer Organisation betrieben wird, die vollkommen zu Recht (und zwar im vollen Umfang der eigentlichen Bedeutung des Wortes) als hochgradig fragwürdig eingeschätzt wird.

Der oben genannte englischsprachige Artikel wurde am 5. Oktober ergänzt – unter anderem verbunden mit einem Link zu diesem (ebenfalls englischsprachigen) Video, das uns zumindest eine andere Seite der Fakten rund um das Golfdesaster aufzeigt und den Verfechtern des Klimahype wie eine schallende Ohrfeige vorkommen sollte. (Da bei diesen aber Hopfen und Malz verloren sein dürfte, sollten wenigstens wir anderen wissen und beherzigen, worauf man sich wirklich wird einstellen müssen!).

Weitere Themen, mit denen man sich notgedrungen beschäftigen muss, wenn man sich wappnen können und dem elitären Treiben nicht hilflos ausgesetzt sein möchte, sind hinlänglich verarbeitete Themen wie „Codex Alimentarius“ (insbesondere in Verbindung mit Genmodifizierten Futterpflanzen und Nahrungsmitteln, aber nicht weniger bedeutsam ist auch das für den April des kommenden Jahres angekündigte Verbot von Heilpflanzen und anderen Mitteln, die der Gesundheit und Ernährung der Menschen förderlich sein könnten, wenn sie nicht zu extrem mit den Macht- und Profitinteressen der Monopolisten kollidieren würden).

Am Ende möchte ich noch zwei Artikel von Wahrheiten.org empfehlen, die sich zum Teil auch mit den vorgenannten Themen, aktuell aber vor allem mit einem ganz besonderen Beispiel der gezielten Desinformationen, das ich ja auch schon mal angerissen hatte … ich nenne das jetzt mal à la Independence Day … befassen. – Was ich bei dieser Gelegenheit allerdings auch mal kritisch anmerken muss, ist der Umstand, dass Wahrheiten.org beim Thema „Chemtrails“ (Geo-Engineering) auf nicht wirklich nachvollziehbare Weise von dem ansonsten „knallhart verfolgten“ Aufklärungsbemühen abweicht … mit Begründungen, die der „Gegenseite“ wahrlich alle Ehre machen würden!? Aber das ist natürlich deren Angelegenheit – zumal man einige Argumente in dem letzten Artikel zur Serie „Anti-Chemtrail-Verschwörungstheorie“ durchaus nachvollziehen kann (unflätige Besserwisser kenne ich auch zur Genüge!) und eventuell schöpfen die Autoren dabei ja aus einem Wissenspool, der Menschen wir mir nicht zugänglich ist? Nun ja, damit schließe ich dann aber auch endgültig.

5 Antworten

  1. […] This post was mentioned on Twitter by CONTRACOMA, Net-News-Express. Net-News-Express said: Eine individuelle politische Bestandsaufnahme (XVII) – Schwerpunkt Nebenkriegsschauplätze: Als vorweggenommene Zus… http://bit.ly/93CeKF […]

  2. Hallo Hans!

    „etwas Erholung bei andersartiger Schreibtätigkeit suchen werde,“

    Das hört sich aber interessant an.
    Bin gespannt!

    Du Hans, dieser Armin Papierkorb.
    Ich finde er greift ja niemanden an, sondern hat nur eine eigene Meinung abgeliefert. Deshalb finde ich den Wegwurf von ihm nicht ganz angemessen. Aber klar, die Entscheidung darüber liegt bei Dir.

    Liebe Grüße, Jochen

  3. Hallo Hans,

    möchte mich mal wieder kurz bei Dir melden. Ich bin noch da – wo auch sonst. Wir kennen uns jetzt ja schon länger, somit ist also auch meine Einstellung bekannt. Als ich den Anfang las, kam es mir vor, als hörte ich meine Worte. In letzte Zeit wurde ich wieder Rückfällig. Bei meiner Fahrerei durch die Stadt bleibt es ja nicht aus, anderen zuhören zu müssen. Meine Pulsfrequenz stieg in den Himmel. Dazu gibt es da noch einen Ehemann der Schwester. Eigentlich gehörte der in eine Anstalt. Schwerstarbeit ist es da für mich ruhig zu bleiben. Also halte ich die seltenen Besuche so kurz wie nur möglich. Und ja – jetzt sieht man das rasante Tempo dieser Volksverräter. Brutal und mit aller Kraft wurde jetzt dem Volk öffentlich der Krieg erklärt. Ich glaube mich zu wiederholen. Macht nicht’s.
    Jetzt sind wir nur noch einen Schritt von der Katastrophe entfernt. Ich habe so die Schnauze voll, das kannst Du Dir ja vorstellen. Da werden Nichtdeutsche als deutsche Terroristen dargestellt. Prima. Sehr langsam wacht das Volk auf. Es ist doch beeindruckend, wenn schon, die Schwaben aus der Haut fahren. Die kann ja sonst nichts aus der Ruhe bringen.
    So, das war’s dann auch.
    Schönen Restsonntag noch und die herzlichsten Grüsse aus der Höhle

    dat Bärsche und Jan

  4. […] keinesfalls außer Acht lassen darf, wurde am vergangenen Freitag beim „AmSeL-Gedanken“ (=> Klick) in einem Artikel verarbeitet. Durch das Eröffnen unzähliger Nebenkriegsschauplätze, die jeweils […]

  5. Hallo Jan und dat Bärsche!

    schön, dass Du wieder mal vorbeigeschaut und etwas Senf dagelassen hast … ich hatte ja angekündigt, mir eine Auszeit nehmen zu wollen, deshalb meine Antwort, die ich angesichts der bekannten und auch aus dem obenstehenden Kommentar hervorgehenden Übereinstimmung sehr kurz halten kann. Wie es aussieht ist klar … wie es weitergehen und was letzendlich bei den zunehmenden Protesten in D-Land und Europa herauskommen wird, werden wir notgedrungen abwarten müssen. Inwieweit die Menschen rings um uns her wirklich aus ihrem Dornröschenschlaf aufwachen, gehört auch zu den Dingen, die sich mit der Zeit erst noch weisen müssen. So ganz überzeugt bin ich davon jedenfalls nicht … zumindest fürchte ich nach wie vor, dass die Masse immer noch vor sich hin dümpelnd glaubt, dass „die da oben“ es schon richten werden. Schön wäre es natürlich, wenn sich aus S21, Anti-Atombewegung und sozialem Widerstand endlich die breite Front herausbilden würde, die man bräuchte, um den nötigen Gegendruck zu erzeugen, aber jahrelange Erfahrungen mit diesem zarten Pflänzchen „Hoffnung“ haben mich zu einem „knallharten Realisten“ werden lassen.

    Schauen wir also mal, wie weit das mit dem Aufwachen und der Rückkehr zum aufrechten Gang beim deutschen Michel gedeihen wird …

    Wünsche Dir und Deinem Höhlen-Mitbewohner noch eine angenehme Restwoche … und melde mich gleich an anderer Stelle kurz noch mal 😉

    Herzliche Grüße, Hans

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: