A.N. – Spezial: Der Wahnsinn hat viele Gesichter … einige kennt man, andere nicht

Den aktuellen Artikel von Adalberts Meckerecke übernehme und veröffentliche ich teilweise, da er einige der offensichtlichsten Beweise für einen immer rascher, aber immer noch nicht „vollständig reibungslos“ um sich greifenden „offiziellen Wahnsinn“ zusammenfasst und kommentiert, die als relevant anzusehen sind. Nicht so sehr im Sinne der oft und lauthals beschworenen „Gegenöffentlichkeit“, die – wie viele darum bemühte Menschen, wir eingeschlossen – seit langem in umfassend geeigneter Form zu generieren versuchen. Sondern vielmehr im Sinne einer „ganzheitlichen Betrachtung“ … von jenem Standpunkt aus also, der einem nicht nur einen Blick auf die Oberfläche des Weltgeschehens ermöglicht, sondern auch in die Tiefen der dahinter (mehr oder minder) verborgenen „Wahrheit“.

Aus dieser Perspektive betrachtet könnte Adalberts „Meckerei“ durchaus auch jene Menschen erreichen und zum Nach- bzw. Umdenken bewegen, die sich jeder Aufklärung oder Wahrheitssuche aufgrund einer längst zu weit fortgeschrittenen Anpassung/Unterordnung strikt verweigern zu müssen glauben.

Den Schlussteil des Artikels, in dem es um die „weniger sichtbaren Formen oder weniger bekannten Gesichter des Wahnsinns“ geht und der unter Zuhilfenahme externer Meinungen auch einen Weg aus dem von uns allen selbst mit erschaffenen Dilemma zu weisen versucht, können Sie bei Bedarf im Originalartikel oder in der beigefügten PDF-Datei nachlesen.

* * * * * * * * * * * * * * *

Originalartikel … Adalberts Meckerecke

Der Titel müsste eigentlich richtigerweise lauten Der Wahnsinn hat viele Gesichter … einige kennt man, andere erkennt man nicht, denn vieles was als Aufklärung gemeint und als „Medizin gegen den Ungeist“ unserer Zeit angeboten (manchmal sogar verkauft) wird, ist nicht selten genauso schädlich und irreführend wie die hinlänglich bekannten „elitären Machenschaften“.

©David Dees Quelle

Zu dieser Erkenntnis – vielleicht war es zuerst auch nur eine Einsicht, die sich im weiteren Verlauf des Nachdenkens darüber zu einer unwiderlegbaren Erkenntnis verfestigt hat? – gelangte ich auf dem Umweg über den Versuch, meine „Gedankenspiele“ weiterführend zu einem individuellen Abschluss zu bringen. Geholfen haben mir dabei aber auch viele der Kommentare, die zu den vorherigen Artikeln gepostet wurden, sowie diverse Artikel, über die ich mehr oder weniger zufällig gestolpert bin.

Bevor ich das eingehender erläutern und meine Erkenntnis letztendlich auch begründen werde, möchte ich anhand einer Reihe von Artikeln, die ich zwar nicht wahllos herausgegriffen, aber – wie oben betont – eher zufällig aufgestöbert habe, einige unübersehbare Indizien für den „offiziell grassierenden“ Wahnsinn in unserer Welt veranschaulichen.

.

BRD und EU … so langsam begreift man anscheinend, was für ein Monster da erschaffen wurde – unter maßgeblichem Druck bis hin zur gewaltsamen Geburtshilfe von Seiten sämtlicher BRD-Regierungen (nicht erst, aber insbesondere) seit Kohl/Genscher & Konsorten

Gemäß dem übernommenen und strikt angewendeten Prinzip, bei der Darstellung des globalen Wahnsinns grundsätzlich vor der eigenen Haustür zu beginnen, möchte ich einige Dinge aufzeigen, die schon vor geraumer Zeit erkennbar wurden und von diversen Kritikern (gerne auch als „Verschwörungstheoretiker“ diffamiert) verdeutlicht worden sind.

Obgleich es laut offizieller Darstellung keine „EU-Verfassung“ gibt, da diese seinerzeit durch die negativen Volksabstimmungen in Frankreich und den Niederlanden auf der Zielgerade abgebogen werden konnte, versucht die Brüsseler Technokraten- und Lobbyisten-Diktatur weiterhin alles, um die „Union“ unumkehrbar auf den Sockel eines „demokratisch konstituierten Staatenbundes“ zu heben. Dass es dabei in keinster Weise demokratisch zuging, also auch keine demokratische Legitimierung einer „europäischen Regierung“ erfolgen konnte und alleine schon die Behauptung, es gäbe ein europäisches Staatsvolk, jeglicher Beschreibung spottet, scheint die Damen und Herren in Brüssel (aber auch in Berlin und den anderen „bedeutenden Machtzentren“) absolut nicht zu stören.

Wer meinen zu dieser Behauptung führenden Gedankengang aus dem Stehgreif nicht nachvollziehen können sollte, dem empfehle ich eine Recherche bezüglich der Allgemeinen Staatslehre (=> Klick) und dabei vor allem eine ausführliche Beschäftigung mit der sogenannten Drei-Elemente-Lehre (=> Klick) nach Georg Jellinek, die nach meinen Informationen, trotz diverser, zweifelsohne angebrachter Bedenken und Einwände, die aber am Gehalt der Aussage des Grundsatzes nichts ändern, im „deutschen Rechtskreis“ nach wie vor Gültigkeit besitzt.

Um kurz darzulegen, worauf ich hinaus will: Von einem Staat – und als ein solcher im Sinne von „Vereinigte Staaten von Europa“ versucht die EU sich zu gerieren und selbst zum legalen „Völkerrechtssubjekt“ zu erheben – kann diesem Grundsatz zufolge nur gesprochen werden, wenn er ein Staatsvolk, eine (legitimierte) Staatsgewalt und ein Staatsgebiet vorweisen kann … meiner Ansicht nach gehört auch noch eine Staatsverfassung dazu, aber es würde zu weit führen, das jetzt auch umfassend zu begründen. Es sollte aber auch ohne ausschweifende Erklärungen einleuchten, da die Elemente des Staates nur dann als „mit Staats- und Völkerrecht im Einklang stehend“ bezeichnet werden können, wenn auch ihre „Verfasstheit“ entsprechend rechtlich festgelegt und abgesichert wird. (Dass es andere, auch meiner Ansicht nach berechtigte Perspektiven gibt, die jeden Gedanken in dieser Richtung aufgrund erwiesener Nichtigkeit ad absurdum führen, soll hier keine Beachtung finden, da man eine Thematik nun einmal nur aus dieser heraus und nicht von außen diskutieren kann!)

So viel zur Kurzerläuterung, warum die EU sich (wieder einmal nicht nur) meiner Meinung nach eine über den Nationalstaaten stehende Souveränität anmaßt, die ihr bei rigider Betrachtung de facto und de jure nicht zusteht, ihr aber von kooperierenden Marionetten pflichtversessen übertragen wird … Wie allgemein bekannt sein dürfte, versucht man mittlerweile qua Beantragung einer ständigen Mitgliedschaft als Vollmitglied der UN-Generalversammlung in dieser Hinsicht vollendete Tatsachen zu schaffen. Gerade erst wurde diesem Bestreben zwar ein vorläufiger Dämpfer verpasst (siehe Artikel bei Propagandafront => Klick), aber da dieses Ansinnen und die EU insgesamt absolut im Interesse der globalen Schattenregierung liegen, ist das definitiv nur eine Verzögerung nach dem Motto aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Ich stimme mit der Meinung des Autoren vollständig überein, dass es nur noch eine Frage der Zeit sein kann, bis dieser Plan mit Absegnung der ohnehin ausschließlich den Globalisten-Interessen dienenden „Weltorganisation“ zur Vollendung geführt wird!

Wer sich einen etwas größeren Überblick verschaffen möchte, was uns der „Vertrag von Lissabon“ eingebrockt hat und was wir – auch die systemkonformen Schlafschafe, die das Vertragswerk vehement begrüßt und verteidigt haben – auslöffeln sollen und müssen, dem sei der Beitrag von Euro-med.dk (=> Klick) wärmstens ans Herz gelegt. Es gibt einige Punkte, die mich ziemlich stören (insbesondere die Zitierung eines hinlänglich bekannten Pseudo-Ökonomen wie Prof. (UN)Sinn vom Ifo-Institut oder die erneute Feindbildgenerierung gegenüber den Muslimen), aber insgesamt gibt der Beitrag wichtige Informationen und fasst diese auch zu korrekten Schlussfolgerungen zusammen.

Es gibt zahllose Beispiele dafür, wie die EU einerseits massiv in nationale Rechtsnormen eingreift und andererseits mit abstrusen Richtlinien (Energiesparlampen, „Gurkenkrümmungs-Verordnung“, Abschaffung von „sexistischen“ Bezeichnungen wie „Vater und Mutter“ im Zuge ihrer Genderismus-Offensive etc. p.p.) alles andere als „Rechtssicherheit“ erzeugt. Dass all dieser Irrsinn einerseits von den Lobbyisten von profitierenden Industrien geschaffen wird und andererseits der reibungslosen Etablierung von globalistischen Instrumenten für eine immer weiter gehende Reglementierung und Entrechtung der Menschen dienen soll, kann mittlerweile wirklich nur noch der berüchtigte Blinde mit Krückstock übersehen. – Sicher auch noch in bester (sprich = schlechtester) Erinnerung dürfte die „trickreiche Zulassung“ genetisch veränderter Orgasnismen in der EU (siehe bspw. EBM vom 16.07.10 => Klick) sein und ganz aktuell kommt nun auch noch etwas hinzu, wovor viele Kritiker (u. a. auch der Kollege Moltaweto – Auswahl von themenverbundenen Artikeln => Klick) im Zusammenhang mit dem ach so ehrenwerten und treusorgenden Codex Alimentarius gewarnt hatten … Das Verbot von nicht lizensierten und zugelassenen Heilpflanzen in der EU ist offensichtlich so gut wie durch. Was das bedeutet und wem eine solche Regelung ausschließlich nutzt wird in diesem Artikel des Alles Schall und Rauch-Blogs (=> Klick) sehr ausführlich dargelegt.

Es ist nicht zu erwarten, dass wir damit bereits das Ende der Fahnenstange erreicht haben, soweit es die „NWO-konforme“ Politikgestaltung des nicht demokratisch legitimierten Kommissionsapparats der EU betrifft, zumal man diesen nicht von den globalen Bestrebungen losgelöst, sondern als einen von Anfang an (sprich = in Folge der politischen und militärischen „Vorbereitungen“ durch beide Weltkriege und deren ebenso gezielt herbeigeführten Konsequenzen) als wichtigen Hebel eingeplanten Garanten für die Realisierung aller damit verknüpften Zielsetzungen betrachten muss. Darüber, ob sich das mit gewaltfreien und auf schlichter Verweigerung (gelegentlich auch Zivilcourage genannt) gegenüber den von oben diktierten Regeln beruhenden Mitteln noch wird aufhalten lassen, gehen die Meinungen bekanntlich sehr weit auseinander. Da es aber mit absoluter Gewissheit nichts und niemanden geben wird, der das für uns erledigt, sollten wir uns wegen der scheinbaren „Unmöglichkeit“ jedes derartigen Unterfangens nicht davon abhalten lassen, es dennoch zu versuchen … schließlich heißt es nicht zu Unrecht, dass man niemals erfahren wird, was so alles möglich wäre, solange man es nicht ausprobiert.

Über das „Wie“ und „Warum“ werde ich am Ende des Artikels noch etwas hinzufügen [SIEHE ORIGINALARTIKEL ODER PDF, HDZ].

.

Als Überleitung  das Neueste zum kriegerischen Antlitz des globalen Wahnsinns … Afghanistan und Mister General Petraeus

In dieses Thema steige ich jetzt ohne Umschweife und Vorgeschichte ein, da letztere hinlänglich bekannt sein sollte und der Artikel ohnehin schon wieder sehr lang zu werden verspricht. Dem gleichen Grund geschuldet ist die Auswahl des ersten Artikels, mit dem direkt auf das Kernthema zugegangen werden soll … kurz, knapp und dennoch alle wesentlichen Aspekte aufzeigend – Weltereignisse (=> Klick). Über die Qualität der zitierten Aussagen Petraeus‘ werde ich mich nicht auslassen, da schon vorher bekannt gewesen sein dürfte, wes Geistes Kind in seinem Militärschädel herum spukt. – Gewohnt arrogant und westlicher Wertedefinition entsprechend wird über den Sachverhalt hinweggegangen, dass die US-geführten NATO-Truppen (mit nicht unerheblicher, aber natürlich als zu gering erachteter bundesdeutscher BW-Beteiligung) keinen regulären Grund für ihren Überfall auf Afghanistan vorzuweisen haben und sich statt dessen auf einen „Bündnisfall“ berufen (9/11), der in der vorgegeben Form definitiv niemals gegeben war. – Das bedeutet, strikt nach Kriegsvölkerrecht – dass die Afghanen (ob nun repräsentiert durch „normale“ oder „Taliban-Krieger“) das Recht zum bewaffneten Widerstand gegen einen widerrechtlich ihre staatliche Souveränität angreifenden Aggressor auf ihrer Seite haben, wodurch die für „unabdingbar“ (und sicher auch „alternativlos“) erklärten „gezielten Tötungen“, von aller herrenmenschlichen Argumentation reingewaschen, nichts anderes als den Tatbestand von kaltblütigem Mord erfüllen.

Im Rahmen dieser Geschichte möchte der Herr General nun gerne weitere bundesdeutsche Bodentruppen für den Frontkampf gegen (inklusive der gezielten Tötung von) Aufständischen im Norden Afghanistans haben. Von der moralischen und ethischen Gesinnung „unserer Regierenden“ (und auch des Großteils der Oppositionsparteien, die in eigener Regierungsverantwortung dafür gesorgt haben, dass deutsche Truppen wieder in fremden Ländern nach Ruhm und Ehre streben dürfen) her betrachtet fraglos ein Ansinnen, dass auf absolute und freudige Erfüllung hoffen dürfte, wäre da nicht das augenblickliche Stimmungstief der schwarz-gelben Geschäftsführung und die ausgesprochen ablehnende Haltung der Wahlschafe gegenüber dem Krieg in Afghanistan! – Wie das jetzt genau zu verstehen ist, hat Daniel Neun in seiner Danksagung an General Petraeus (=> Klick) und … ja, Sie lesen richtig und die Ausführungen des Radio-Utopie-Autors treffen auch unbestreitbar ins Schwarze der Wahrheit … Generalfeldmarschall von Hindenburg ebenfalls kurz, aber mit zahlreichen informativen Verlinkungen versehen, sehr anschaulich dargestellt.

Inspiriert wurde Daniel Neun übrigens von demselben BILD-Artikel (=> Klick), der das erste Interview enthält, welches Petraeus nach seiner Berufung zum regionalen ISAF-Kommandeur einer deutschen Zeitung gab und bei mir für einige Missstimmung sorgte. Ich möchte mal so frech sein und behaupten, dass es sehr wohl bestens ins Bild passt, dass sich der US-General mit seinem schwerlich falsch zu interpretierenden Mitteilungsbedürfnis ausgerechnet an das bundesdeutsche Blut-, Hetz-, Volksverdummungs-, Agitations- und Desinformationsblatt Nummer eins gewandt hat. Dies wird meiner Ansicht nach ganz besonders aus jener Passage ersichtlich, die auch Daniel Neun für wichtig genug befand, um sie im Rahmen seiner Argumentation zu zitieren.

Hier ist sie:

Petraeus sagte auch, die Deutschen würden das Handwerk des Krieges beherrschen und verwies in diesem Zusammenhang auf die Tradition deutscher Generäle im Ersten und Zweiten Weltkrieg.

Als Student habe er „Bücher über die deutschen Generäle gelesen. Wir sind damit groß geworden.“

Zitat Ende.

Nun, ich werde das jetzt nicht vertiefen, aber wer sich etwas eingehender mit der US-amerikanischen „Elite“ befasst, wird unvermeidbar noch eine ganze Reihe von bedeutenden Wissenschafts- und Gesellschaftsbereichen aufspüren, in denen „angebliche Errungenschaften des NS-Regimes“ übernommen und bis zur perversen Vervollkommnung weiter optimiert wurden. Aber dabei muss man generell immer die Frage stellen, ob es sich auch genauso zweifelsfrei beweisen lässt, dass die Wurzeln dieser menschenverachtenden, rassistischen und chauvinistisch-herrenmenschlichem Denken entsprungenen „Ideen“ tatsächlich in der NS-Ideologie liegen? Ich kann mich zwar nicht als Experte für dieses Gebiet bezeichnen, aber in den Fällen, die mich auf solche Fragen stoßen und weitere Recherchen anstellen ließen, habe ich meistens herausgefunden, dass Hitler und Konsorten ihre eigenen Vorbilder und Idole hatten, die in den seltensten Fällen einer „rein deutschen“ Entwicklungskette entstammten.

Aber lassen wir das mal beiseite – für meine Begriffe ist die Aussage des Generals so oder so entlarvend und färbt in derselben Weise auf die Marionetten in Berlin und Brüssel ab, die sich unverkennbar als der gleichen „Macht- und Herrschaftsevolution“ anhängig erweisen.

Dass dasselbe auch für die „obersten Verantwortungsträger“ Frankreichs, des „offiziellen“ Großbritanniens und in noch stärkerem und vor allem greifbarerem Maße Israels gilt, braucht angesichts der globalen Fakten wohl kaum besonders betont zu werden.

[Anmerkung HDZ: Da sich die Veröffentlichung von Adalberts Artikel damit überschnitten hat, möchte ich nachträglich noch eine Verlinkung zu Josephines aktuellen Artikel einfügen, der sich (freie Interpretation meinerseits) mit dem Thema „Israels Vergangenheitsverdrängung“ befasst und einige „interessante Fragen“ stellt!]

.

Wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Wahnsinn im Dienste der NWO-Agenda

Beginnen möchte ich mal mit dem Golf von Mexiko … oder anders ausgedrückt mit (wenigstens) einer der schlimmsten Umweltkatastrophen der Menschheitsgeschichte, deren wahre Ausmaße dank einer „unverbrüchlichen“ Komplizenschaft zwischen dem Verursacher BP (und seinen Besitzern) und der US-amerikanischen Administration noch immer nicht eingeschätzt werden können. Nun ist es in der Küstenregion von Louisiana zu einem – nach offizieller und medial verbreiterter Aussage – rätselhaften Fischsterben gekommen …

http://www.youtube.com/watch?v=uvDrKi5D9DI

Das obige Video bietet eine Vielzahl von Informationen an, die ohne Frage einige Plausibilität erlangen, aber die alles erklärende Antwort vermag es verständlicher Weise auch nicht anzubieten. Es ist aber sehr gut gemacht und verschafft einem aufnahmebereiten Menschen eine ungefähre Vorstellung, womit man es hier zu tun haben könnte.

Ob dieses schaurige Drama wirklich so rätselhaft ist – oder ob genveränderte Einzeller zu viel Sauerstoff verbrauchten und so das Ersticken der Fische verursachten, kann ich zwar nicht beurteilen, aber es fällt mir doch immens schwer, diese Informationen zu schlucken und als zutreffende These anzuerkennen. Ähnlich ratlos scheint auch Cheffe von Infokriegernews darauf zu reagieren, aber immerhin stellt er eine Frage in den Raum, die mir aufgrund der Vorgeschichte auch spontan durchs Bewusstsein geisterte (=> Klick).

Letzten Endes ist es aber zweitrangig, worauf die aktuelle Eskalation im Golf von Mexiko zurückzuführen ist, da die tatsächlichen Ursachen meiner Ansicht nach weder jemals bekanntgegeben noch ernsthaft angegangen werden dürften … aber nur der Vollständigkeit halber und auch als Überleitung zum nächsten Punkt soll hier noch folgendes angemerkt und zum Lesen empfohlen werden:

Es ist durchaus vorstellbar, dass es genveränderte Einzeller gibt, die zum Bekämpfen der Ölpest eingesetzt wurden und dabei – wie so oft – „unvorhersehbare Nebenwirkungen“ offenbarten. Da mir verifizierte Angaben zu dieser These fehlen, lasse ich das jetzt einmal so stehen. Wenn eine/r der geschätzten Leser/innen solche Informationen kennt, wird er hiermit gebeten, diese im Kommentarbereich zu hinterlegen. – Warum man die „offizielle Vermutung“ aber trotz aller angebrachten Skepsis ernsthaft in Erwägung ziehen muss, zeigt dieser Beitrag von Zeitpunkt.ch (=> Klick) plausibel und im Sinne der Unberechenbarkeit profitgesteuerter Entwicklungen auch absolut nachvollziehbar auf!

.

Kommen wir damit zum zweiten Beispiel, das eine Stilblüte elitär-wissenschaftlicher Skrupellosigkeit betrifft, wie sie der Wahnsinn Mensch meines Wissens noch nie zuvor in vergleichbarer Weise hervorgebracht hat. Gemeint ist natürlich der Komplex Klimareligion und Nachhaltigkeit

Dazu – genauer zur EU-Einnahmequelle CO2-Steuer – haben ja bereits die auf die EU bezogenen Leseempfehlungen einiges an Fakten geliefert, die auch von den überzeugtesten Apologeten der Klimahysterie schwerlich widerlegt werden können. Noch um einiges klarer wird das Bild, wenn man sich mit den (vorrangig) USA-amerikanischen „Philanthropen“ und von diesen hofierten wissenschaftlichen Geistesgrößen beschäftigt. Eine besonders scheinheilige und deshalb in meinen Augen verachtenswerte Gestalt ist das „menschenfreundliche“ Gespann Bill und Melinda Gates. Ihre Milliardenspenden für Impfprogramme in der Dritten Welt sind mindestens ebenso bekannt wie ihr scheinheilige Mit-Wortführerschaft beim großen Spendenaufruf an die Milliardäre der Welt. Darüber ist es eventuell ein wenig in Vergessenheit geraten, dass Bill Gates – ob in dem Irrtum, dass seine geistigen Auswüchse den illustren Zirkel der Zuhörer/innen seines im Februar bei der TED-Konferenz in Longbeach (Kalifornien) gehaltenen Vortrags nicht verlassen würde, oder weil ihm herzerfrischend egal ist, ob die dummen Überflüssigen seine wahren Intentionen erkennen oder nicht – seinen der NWO-Agenda unterstellten Plan ziemlich ungeschminkt vorgestellt hat. – Wider das Vergessen und zur Beweisführung greife ich deshalb dankend einen weiteren Beitrag des Schall und Rauch-Blogs auf, der diese Tatsache aus der Versenkung holte (=> Klick).

Ganz aktuell ist hingegen der Vorstoß eines anderen „Lieblings der Eliten“ namens John P. Holdren, seines Zeichens amtierender „Wissenschaftsberater“, mit dem er der wegen Inkompetenz und aufgeflogener Betrügereien der verantwortlichen Wissenschaftselite arg erschütterte These vom „anthropogenen Klimawandel“ rechtzeitig vor dem kommenden Klimagipfel in Cancún (Mexiko) wieder auf Kurs zu bringen hofft. Erneut der Alles Schall und Rauch-Blog weiß darüber zu berichten, dass Mister Holdren sich eines wahren Geniestreichs bedient, um diese alles andere als leichte Aufgabe erfolgreich zu erledigen (=> Klick). Es ist scheinbar wirklich so simpel wie genial … man nennt das ganze Lügengebilde von jetzt an einfach globale Klimastörung … wow, so also drückt sich „wahre Intelligenz“ aus?

Wie der hier zusätzlich, aber leider nur in englischer Originalfassung verlinkte Artikel von Prison Planet aufzeigt, hat Mister Holdren eine außerordentliche, oder vielleicht auch nur bezeichnende Vita vorzuweisen, die meiner Meinung nach schon plausibel erklärt, warum er auf der Position sitzt, die ihn nunmehr noch uneingeschränkter als zuvor in die Lage versetzt, seine „kranke Genialität“ im Dienste der kommenden neuen Weltordnung voll auszuleben! – Man sollte sich nicht nur mit ihm, sondern auch mit den beiden Co-Autoren seines berühmt-berüchtigten Buches – frei übersetzt Ökowissenschaft / Bevölkerung – Ressourcen – Umwelt – beschäftigen: Paul R. Ehrlich und dessen Ehefrau und kongeniale Ergänzung Anne Ehrlich. Meiner Meinung nach sollte man am Ende einer eingehenden und objektiv-kritischen Recherche mit absoluter Sicherheit wissen, mit was für Menschen man es zu tun hat, sowie, warum solche Experten bei Leuten wie Rockefeller, Gates und Konsorten natürlich hoch im Kurs stehen.

.

Sicherlich könnte man diese Ausführungen noch ergänzen – Beispiele für elitäre Entartungen und sowohl die Menschheit als auch die Natur mit „göttlicher Arroganz geringschätzende“ Allüren liefern alleine die verlogenen Mainstream-Medien Tag für Tag in Hülle und Fülle (sofern man das „Zwischen-den-Zeilen-Lesen“ beherrscht und die scheinheiligen Fassaden ignoriert, die hochgezogen werden, um die primitiven Bestrebungen dahinter zu verstecken). Doch für die Zwecke dieses Artikels soll das genügen und ich wage mal zu behaupten, dass die gewählte Zusammenstellung im Hinblick auf die Beweisführung in Sachen „bekannter Wahnsinn“ durchaus als repräsentativ bezeichnet werden kann.

Doch was muss man hinter „den Gesichtern desselben Wahnsinns“ verstehen, die man meiner Ansicht nach nicht so leicht erkennen und als gefährlich … oder doch wenigstens kontraproduktiv einschätzen kann?

[…] Bei Interesse ab hier bitte im Originalartikel oder der beigefügten PDF-Datei weiterlesen! […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: