Jochen Mitanna interviewt den eventuell vorhandenen Außerirdischen

Bei diesem Interview weiche ich ein wenig von meiner mir selbst auferlegten Richtlinie ab, keine Personen mehr befragen zu wollen. Aber die Sache mit den Außerirdischen ist zwar an eine ebensolche Entscheidungsfrage geknüpft wie z.B. die allgemeine Wehrpflicht in Deutschland, sie scheint jedoch nicht so einfach aus der Welt zu schaffen zu sein. Auch wenn die Menschen vom Glauben an Gott immer mehr abfallen und unsere Demokratie kaum noch zu retten ist, so ist doch der Glaube an Außerirdische in letzter Zeit sehr fortgeschritten. Aber sollten diese eines Tages wirklich auftauchen, von welcher Armee soll das deutsche Volk dann beschützt werden können, wenn der Bürger in Uniform verschwunden ist?
Vor welcher Armee die Bevölkerung vielleicht beschützt werden muss, ist hingegen wieder eine ganz andere Frage, die ich jedoch meinem heutigen Interviewpartner nicht zu stellen gedenke.

Wenn Sie nun erfahren möchten, was ich aus dem eventuell vorhandenen Außerirdischen (e.v.A. kurz EVA von mir genannt) herausquetschen konnte, dann folgen Sie mir jetzt bitte. Es ist eine wahrlich phantastische Geschichte, die er mir da aufzutischen versucht hat. Sie zu glauben, liegt bei Ihnen.

J. MITANNA: Erst einmal vielen Dank an das eventuell vorhandene außerirdische Leben, das ich es mir einfach machen und Dich EVA nennen darf.

EVA: Das ist jedenfalls ein schönerer Name, als wie mich die Menschen sonst gewöhnlich in ihren dämlichen Science-Fiction Fernsehserien zu nennen pflegen. Ich erinnere da nur an „Mork vom Ork“, Mein Onkel vom Mars oder auch Alf.

J. MITANNA: Gut, dann hätten wir das mit Deinem Namen also schon zu unserer beider Zufriedenheit geklärt. Und wie Du sicher schon bemerkt hast, erlaube ich mir dazu noch, Dir ein freundschaftliches Du an den Kopf zu werfen.

EVA: Solange keine Atombomben folgen, mit denen die Menschen üblicherweise versuchen mich zu vernichten, gerne.

J. MITANNA: Ich habe im Moment auch keine solche Waffe bei mir, ganz ehrlich jetzt.

EVA: Du hast Dir Deine wohl von einem Israeli wegnehmen lassen, nehme ich mal so an.

J. MITANNA: Wer bist Du wirklich? Woher kommst Du? Was machst Du hier auf der Erde?

EVA: Langsam und schön der Reihe nach die Fragen bitte. Denn ich bin nicht Zorro.

J. MITANNA: Gut, dann mache ich den Vorschlag, ganz am Anfang zu beginnen. Wann wurdest Du geboren?

EVA: Richtig irdisch offiziell 1947 und von irgendwelchen Spinnern wurde ich dann auf den Namen Roswell getauft. Ist mir aber egal, sollen mich die Menschen ruhig nennen wie sie wollen.

J. MITANNA: Dein Geburtsort ist aber der Weltraum über Area 51, richtig?

EVA: Woher weißt Du das so genau. Aber ja, die Zahl in der Bezeichnung soll bestimmt andeuten, dass die Chance, dass es mich gibt, etwas mehr als 50% beträgt. Daran kann ich als Außerirdischer wieder einmal schön erkennen, dass die Menschen überhaupt keine Ahnung von irgendwas haben.

J. MITANNA: Na ja, über manch ungewöhnliche Dinge die von Menschenhand nicht erschaffen worden sein können, wissen wir Menschen schon Bescheid oder eben auch nicht und so liegt der Schluss nahe, dass es Außerirdische doch geben muss.

EVA: Woher wollt Ihr Menschen das so genau wissen?

J. MITANNA: Moment, die Fragen stelle hier und heute bitte ich.

EVA: Meinetwegen.

J. MITANNA: Wir Menschen wissen das so genau, weil Ihr nicht nur uns dauernd beobachtet, sondern weil wir im Gegenzug auch schon längst ein Auge auf euch geworfen haben. Und wenn wir schon bei diesem Thema sind, warum um Gottes Willen, habt Ihr Euch uns bis zum heutigen Tag noch nie richtig zu erkennen gegeben?

EVA: Das will ich Dir gerne sagen Jochen – Aus dem einfachen Grund, weil wir Angst vor Euch haben. Ihr werft mit Augen um Euch, mit Atombomben und sogar neuerdings mit einem freundschaftlichem Du. So hinterhältig und scheinheilig kann eben nur die menschliche Rasse sein und das mahnte uns immer schon zur Vorsicht was Euch angeht.

J. MITANNA: Du tust ja so, als ob wir Menschen nichts anderes im Sinn hätten, als anderen weh zu tun.

EVA: Tut mir wirklich leid, aber dem kann ich wirklich nicht widersprechen.

J. MITANNA: Jetzt sage nur noch, Ihr seid bei uns seit den ersten Tagen der Schöpfung?

EVA: Ja doch, gewiss. Genau so ist es!

J. MITANNA: Und Ihr habt dann bestimmt mit Gott darum gepokert, wer von Euch über uns die Kontrolle haben darf?

EVA: Mann oh Mann Jochen, man könnte ja fast meinen, dass Du damals auch dabei gewesen bist.

J. MITANNA: Wer hat denn damals das Spiel gewonnen EVA?

EVA: Als wenn Du das nicht wüsstest? Aber nein, die Eva war es nicht. Der Dritte bei der Pokerrunde außer Gott und mir, war so ein komischer Heini, der wie wir leider später erst erfahren haben, mit gezinkten Karten gespielt hat. Satan glaube ich heißt er und er tat schon damals so, als wenn er der schönste Kerl im in der ganzen Schöpfung wäre.

J. MITANNA: Ich wusste ja gar nicht, dass Außerirdische so religiös sind.

EVA: Bei uns glaubt jedenfalls niemand an Evolution, so wie das bei Euch Menschen so viele tun.

J. MITANNA: Willst Du damit andeuten, Ihr kommt aus dem selben Fass wie wir Menschen und Gott hätte Euch erschaffen?

EVA: Eine echt dumme Frage Jochen!

J. MITANNA: Ha! Und wie hat Euch Gott ganz zu Anfang aus dem großen Fass geschöpft? Kannst Du mir das vielleicht auch noch erklären EVA?

EVA: Nichts leichter als das mein Guter – Mit seiner Kelle selbstverständlich!

J. MITANNA: Deine Antwort schlägt dem Fass aber jetzt wirklich den Boden aus und ich muss mich erst einmal sammeln.

EVA: Jochen, Du tust immer so, als hättest Du von nichts eine Ahnung. Aber dann weißt Du am Ende doch immer so gut Bescheid über alles, als wärst Du damals wirklich dabei gewesen. Woher zum Teufel, weißt Du das so genau mit der Sache, wie Gott die Sintflut ausgelöst hat? Hast Du Gott vielleicht sogar die Kelle in die Hand gedrückt?

J. MITANNA: Ich kann es mir nur so erklären, dass die Geheimbünde mit ihrem allsehenden Auge schon auf mich abgefärbt haben.

EVA: Keine Sorge Jochen, dass sind bestimmt nur die Anfänge des angekündigten Bewusstseinssprunges, der in seiner Vollendung Dezember 2012 stattfinden wird.

J. MITANNA: Du glaubst doch wohl nicht, dass wir Menschen auf Euren dämlichen Trick hereinfallen werden?

EVA: Was für einen Trick meinst Du Jochen?

J. MITANNA: Na, diese Sache mit dem Blue Beam Projekt eben. Womöglich sogar noch in Verbindung mit einem vorgetäuschten Angriff von Außerirdischen

EVA: Nein, nein Jochen, damit haben wir absolut nichts zu tun. Das wird ein weiterer Versuch von geistesgestörten Menschen sein die Weltherrschaft zu erlangen, mit der Folge, diese in Form einer sauberen Diktatur als Endprodukt menschlichen Wahnsinns zu etablieren. Wir Außerirdische waren nur so dumm, denen dafür die notwendige Technik in die Hände fallen zu lassen. Du weißt schon, Fernsehen, RFID usw.

J. MITANNA: Ich finde es erschreckend, wie schön sich alles durch Deine Erklärungen ineinander fügt.

EVA: Na ja, die Ewigkeit zu verbringen ohne Poker spielen zu dürfen, das wäre für Gott und mich eine Katastrophe gewesen. Und da Satan damals, zwar nun einmal nur mit Hilfe von Lug und Betrug das Spiel gewonnen hat und Ihr Menschen der Spieleinsatz gewesen seid, durfte er bestimmen was mit Euch zu geschehen hat.

J. MITANNA: Das ist einfach zu unglaublich, um die Wahrheit sein zu können.

EVA: Genau das hat Henoch auch mal zu mir gesagt, als die Engel ihn und mich durch Gottes Schöpfung führten. Henoch war es auch, der Satan auf die Schliche kam und dann Gott auf die gezinkten Karten aufmerksam gemacht hat. Als Belohnung hat Gott ihn dann von allen seinen irdischen Lasten entbunden, einschließlich der Sache, wie andere Menschen sterben zu müssen.

J. MITANNA: Und was wird mit Satan geschehen?

EVA: Glaube mir Jochen, wenn ich diesen Typ zu fassen bekomme, dann werde ich ihn umbringen und das sogar ohne zu zögern. So wahr mir Gott dabei helfe. Denn Satan hat wahrlich nichts besseres verdient. Erst dann wird alles doch noch ein gutes Ende nehmen.

J. MITANNA: Wenn wir jetzt schon beim Aufdecken aller Geheimnisse sind, dann will ich auch alles wissen. Wie macht Ihr das mit den Kornkreisen?

EVA: Ihr Menschen seid vielleicht lustig! Immer wenn sich irgendwo auf der Welt seltsame Phänomene ereignen, für die Ihr keine Erklärung finden könnt, dann fällt Euch jedes Mal nichts besseres ein als zu sagen, dass wir Außerirdische dahinter stecken würden.

J. MITANNA: Wie, Ihr habt mit den Kornkreisen nichts zu tun?

EVA: Aber nein Jochen, es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, dass Euch zwar sogar aufgeschrieben zur Verfügung steht, dass Ihr aber einfach nicht wahrhaben wollt – zumindest die meisten von Euch nicht.

J. MITANNA: Du machst jetzt aber Scherze, oder?

EVA: Ich scherze nie! Das Witzmachen überlassen wir lieber so ulkigen Wesen wie Ihr Menschen es seid. Euer Bundestag z.B., ist voll von solchen Leuten, die aber leider einen sehr seltsamen Humor haben.

J. MITANNA: Ihr Außerirdischen habt wirklich Ahnung von uns Menschen, das muss ich schon sagen.

EVA: Was die Kornkreise angeht, so haben dabei die gefallenen Engel, die sogenannten Dämonen – Satans Theatertruppe – wieder ihre schmutzigen Hände mit im Spiel. Es hat ja schließlich nicht jeder Lust darauf Poker zu spielen. Andere Wesen, andere Sitten eben. Die Dämonen verführten die Engel Gottes zu Spielen ohne Grenzen. Aktuell sind es Kornkreise, bei deren Vielfältigkeit in der Gestaltung sie sich messen, in früheren Tagen waren es mal Pyramiden oder andere monströse Bauwerke wie der Turmbau zu Babel. Manchmal flitzen sie am Himmel mit Ufos um die Wette oder sie spielen E.T.’s next Topmodel auf dem Mars. Es sind schon sehr verrückte Völkchen, diese Engel und Dämonen.

J. MITANNA: Was ist mit den Mayas?

EVA: Lieber Jochen, ein paar Geheimnisse sollten Euch Menschen schon erhalten bleiben, meine ich. Denn sonst haben Eure Wissenschaftler ja gar nichts mehr zu tun, drehen vermutlich ganz durch und versuchen sich dann vielleicht durch Kaffeeteilchenbeschleunigung noch einen Namen zu machen.

J. MITANNA: Ich dachte, das Witzmachen wolltet Ihr uns überlassen?

EVA: Wer glaubt schon daran, was ein Außerirdischer sagt?

J. MITANNA: Aus Euch wird man einfach nicht schlau.

EVA: Um Euch Menschen schlau werden zu lassen, da braucht es schon einiges mehr, als ein Interview mit einem eventuell vorhandenen Außerirdischen.

J. MITANNA: Apropos EVA, Adam und Eva im Paradies zu interviewen, könnte ich für die Zukunft wirklich mal in Erwägung ziehen.

EVA: Ja, aber passe bitte auf, dass Dir Satan dann nicht auch dazwischen funkt. Als ich damals mit Eva unter diesem Baum der Erkenntnis lag, da tauchte er auch wieder genau im falschen Moment auf.

J. MITANNA: Ja, ich werde aufpassen! Ich wünsche Dir noch eine gute Heimreise zum Sirius EVA.

EVA: Ach, Ihr Menschen, immerzu seid Ihr zu Späßen aufgelegt.

19 Antworten

  1. Hallo Jochen …

    wieder mal ein hartes Stück Arbeit, was Du hier ablieferst und noch dazu hochgradig gelungen … ein CHAPEAU unter Freunden ist das allemal und mindestens wert!

    Sehr schlagfertig, Dein EVA – und so ganz von der Hand zu weisen sind seine Aussagen sicher nicht; das Problem dabei ist, wie immer und überall, natürlich die letztendliche Interpretation seiner Ausführungen. Hier gilt es meiner Ansicht nach die absolut unanfechtbare Richtigkeit Deiner vorangestellten Aussage hervorzuheben

    „Sie zu glauben, liegt bei Ihnen“

    und noch ein „oder auch nicht“ respektive „wie auch immer“ anzuhängen!
    Da unser gemeinsamer Freund Adalbert zurzeit bei seinen Recherchen so allerlei Umwege in Kauf nehmen muss/will, wäre es vielleicht ganz interessant, wenn Du ihm mal ein exklusives Treffen mit EVA vermitteln könntest … so weit ich mitbekommen habe, hätte er auch noch ein paar interessante Fragen (und „unglaubliche Denkansätze“), die er gerne einmal mit einer kompetenten Kompetenz (Du weißt schon … Kompetenz-Kompetenz, allerdings weniger verlogen und scheinheilig wie bei unseren Politiker/innen und Pseudo-Experten) durchsprechen würde. – Ist aber nur so ein Gedankenanflug und wenn es, wie ich vermute, nicht klappen sollte, wird er das Kind auch so und alleine irgendwie schaukeln.

    Nun denn, nochmals meine Hochachtung für Deine journalistische Raffinesse, aber auch ein aufrichtiger Dank an Deinen außergewöhnlich mitteilsamen Gesprächspartner!

    Beste und brüderlichste Grüße
    Hans

  2. J. MITANNA: „……warum um Gottes Willen, habt Ihr Euch uns bis zum heutigen Tag noch nie richtig zu erkennen gegeben?“

    Wir haben kein Interesse an Eurer Rasse oder an dem was Ihr glaubt bieten zu koennen. Ihr seid von Habgier und Machtbessenheit umgeben und im geringsten Fall koennt Ihr nicht von Eurem unterentwickelten Ego Abschied nehmen, dass Euch vorgaukelt der Mittelpunkt allen Seins zu sein…

    12 millionen Eurer Brueder und Schwestern in Pakistan wurden puenktlich mit einem vorausbekannten Ereignis getroffen und Ihr steht wie unbeteiligt als Zuschauer am Rande. Genauso wird es auch mit Euch auslaufen und mehr haben wir nicht mehr zu sagen bezueglich Mensch und Vorausmeldungen. Kaum zu ende mit dieser Durchsage sind es bereits 200 millionen Menschen die dem Tod entgegensehen und doch ist es nur ein Anfang wir Ihr Alle und ohne Ausnahme tief innen bereits wisst….

    Eure selbsternannte Menschlichkeit beschraenkt sich darauf Euch selbst das Leben zur Hoelle zu machen und erstickt jeden kollektiven Gedanken und Versuch durch Loslassen ins Ganze zu finden und steht in dem Sinn noch weit unter Euren Primaten und anderen Lebewesen auf der Erde.

    Ihr braucht weder Krankheit, Geld, Krieg, Schoenheit noch koerperliche Gewaltakte in tierischem Konkurrenzverhalten, doch trotzdem habt Ihr ein perverses Vergnuegen daran ueber andere zu herrschen, ob in der Familie oder in einem ganzen Kontinent……….

    Ihr werdet Euch in ganz naher Zukunft nahezu vollstaendig selbst vernichten als logische Konsequenz von fehlender kollektiver Einigkeit und Identitaet. Ihr werdet dabei die Erde in grosse Gefahr bringen und gleichwohl von Menschenhand und von Naturgewalt in grossem Mass vernichtet werden. Nur wenige Gruppen in tiefem Einklang mit allen Energiefeldern werden es ueberleben und dabei ganz wenige bleiben. Es ist zu spaet alle Fehler nun korrigiern zu wollen und Eure Fuehrer zu toeten, denn im Grund seid Ihr alle mitbeteiligt.

    …..Weder haben wir ein Intresse Euch in eine galaktische Familie aufzunehmen noch Euch auszumerzen, wie es immer wieder falsch verbreitet wird….

    Ihr werdet sterben weil Ihr sterben wolltet. Eure Geschichte laeuft auf Selbstzerstoerung hinaus und beinhaltet ein gescheitertes Experiment. Das Gleichgewicht zwischen Energie, Massendichte und Beseelung ist durch ein falsches Dualitaetenprinzip durch Euch selbst zerstoert worden und somit ergibt sich auch weiterhin nicht mehr die Frage, wie es mit der Gefahr Mensch ausgehen wird. Ihr seid eine Gefahr fuer alle Existenzen geworden und werdet nicht mehr gewollt. Der Tot fuehrt Eure Grundenergie auf noch niedrigere Stufen zurueck und das duerft Ihr Euch auch weiterhin bildlich als Hoelle vorstellen……

    Auch wir haben menschenaehnliche Form oder Existenz sind aber inhaltlich soweit von Euch entfernt wie ein Sternenkreuzer von der Erfindung des Rades. Vieles von dem was wir mitteilen koennten und auch immer wollen hat keine Substanz innerhalb Eurer geistigen Konstruktionen, und wenn wir beobachten was Ihr mit Euren wertvollsten Mitgliedern macht, vergeht auch jede weitere Intention.

    …Gelegentlich habt Ihr Abdruecke von interdimensionalem Flugverkehr auf der Erde gehabt, und dies als UFO Beobachtungen behandelt. Auch sind wir einst in Verbindung getreten und haben uns vor den raffgierigen und machtbesessenen Herzen schnell zurueckgezogen und koennen Euch nur bedauern. …..

    Haupsaechlich in den letzten 150 Jahren gehoeren alle Eure angeblichen Fuehrer und Ehrungsmechanismen auf den kosmischen Scheiterhaufen, aber das ist Eure Angelegenheit wie Ihr auch Alle versucht durch Opferposition oder durch Unschuldig zu sein nicht mitgemacht zu haben. Dulden ist schlimmer als agieren. Aber genau deswegen gibt es auch keinen Ausweg mehr. Bei uns wird jede Stimme gleich gehoert und gleich geehrt und noch weniger gibt es geistigen Besitz unter uns.

    Die Verbleibenden unter Euch werden uns auch weiterhin interessieren, und wir werden wiederkommen um mit ihnen auszutauschen.

    Eure Arroganz und Selbstueberschaetzung ist unbeschreiblich, und wie immer wuerdet Ihr alle Beweismittel wegluegen, wegreden, zerstoeren, verheimlichen und unsere Botschafter toeten.

    Diese Botschaft ist so verfassst, dass die Herzfrequenzen der Gesunden Ganzen erreicht wird und darueberhinaus kann der Inhalt fuer den Rest als Bewusstseinsbotschaft in den kommenden gewaltsamen Tot mitgenommen werden…..

    Drei genetische Hauptstroemungen gibt es unter Euch, von denen keine bewusst ist, aber zur Uebergeordneten Inszinierung der menschlichen Rasse gehoert. Nennen wir sie:

    a) die Ganzen,

    b) die Reptilien und

    c) die Laemmer

    wobei es sodann mehrere Untergruppen gibt.

    Das Reptiliengen hat nach dem Untergang der letzten Hochkultur vor 25.000 Jahren die Oberhand gewonnen und Trennung, Teilung, Macht, Unterschiede und die verschwoererische Hypnose eingefuehrt und dabei die ganze C Gruppe verknechtet, die die Vorgaben von B anbeten. Proportional gesehen macht die C Gruppe 90% der Gesammtsumme aus und nur einer von tausend findet ueber Bewusstseinsveraenderung seinen Weg in die A Gruppe…..

    Es macht uns bedrueckt dass Du traurig bist, aber habt Ihr Menschen ein annaeherndes Gefuehl gehabt als Ihr die Bueffel, Kuehe, Huehner oder sogar andere Menschen abgeschlachtet habt und immer noch bereit dazu seid?

    Gebt uns keine Schuld, weil wir Euch nun auf den Lichtschalter aufmerksam gemacht haben. Es gibt kein zurueck und wir warnen seit Beginn des endenden Zyklus von 25.000 Jahren gemaess Eurer Bemessungsform…..

    Eure Zeitrechnung ist nun 2010 und bedeutet auf binarischer Ebene sehr viel (2,1). Die Grosskreuzung findet statt und die auf Herzebene Entwickelten muessen nun Ort, Gegend und Tat finden (bei 2,1,2,1,2 “2012/12” geht es nicht mehr)…..

    Unsere Durchsage endet hier, es wird keine Wiederholung geben noch sonstige Erklaerungen. Findet Eurer Brueder und Schwestern auf der angesagten Bewusstseinsfrequenz und begebt Euch in Bewegung. Es ist uns egal ob Ihr glaubt oder nicht glaubt, ob Ihr Euch Chancen woanders ausrechnet oder ob Ihr auf ein Lotterielos gegen Gott und das Universum gesetzt habt.

    Nur das unbekannte Grosse wollen wir laut bekanntgeben, dass sich zur Selbstzerfleischung, Naturkatastrophen und Krieg noch hinzureiht und kaum einen Fleck Erde unberuecksichtigt lassen wird. Es kommt aus den Euch noch unbekannten Energiekreuzungen innerhalb der universellen Rotationen und es gibt kein Abwehrsystem dagegen, da auch die Primaermaterie Eures Daseins und Planeten Energie ist…..Es geht nun phasenweise um die Welt, wird immer intensiver und wiederholt sich dann mehrmals global innerhalb von geschlossenen Vorgaengen. Es sind wellenartige Bewegungen, die Tiefen mit unendlichem Leiden gefuellt und die Spitzen mit gewaltsamen Sterben.

    http://worldsurvival.wordpress.com/2010/09/14/das-ende-der-menschen-neustart-der-erde/

    EVA: „Wer glaubt schon daran, was ein Außerirdischer sagt?“

    J. MITANNA: „Aus Euch wird man einfach nicht schlau.“

  3. @Tommy Rasmussen

    Ich sage mal an dieser Stelle Danke für den ausführlichen Kommentar. Mag er besonders bei jenen Gehör finden, für die er in erster Linie gedacht ist.

    Ein eigentlich sehr liebenswerter Freund unser moltawetischen Gemeinschaft – C3-POL – versucht auch gerade mal wieder auf die besondere Art Kontakt aufzunehmen und hat sich dabei in der Pyramide von Gizeh verlaufen und bat um ein Ortogramm.

    „Unsere Durchsage endet hier, es wird keine Wiederholung geben noch sonstige Erklaerungen. Findet Eurer Brueder und Schwestern auf der angesagten Bewusstseinsfrequenz und begebt Euch in Bewegung.“

    Ich leite die Durchsage mal an C3-POL weiter, vielleicht hilft es ihm und anderen ja, den richtigen Weg zu finden. Die Informationen sind da, in welcher Form auch immer, sie anzunehmen liegt bei jedem einzelnen selbst. Ich fürchte nur, die Zeit läuft wirklich bald ab. EVA hat mir so etwas auch ins Ohr geflüstert. Es ist also besser sich schnell zu entscheiden, zu welcher Gruppe – den Lebenden oder den Toten – man am Ende gehören will – am besten erfolgt die Entscheidung JETZT SOFORT!

    Liebe Grüße, Jochen

  4. Lieber Hans!

    Ein exclusives Treffen zwischen EVA und Adalbert ließe sich sicher arrangieren. Vielleicht wäre es gut, wenn sich Adalbert einmal mit mir intimisieren würde, damit ich mit EVA dann einen Termin machen kann. Bin neugierig darauf und andere bestimmt auch, was dabei herauskommt, wenn zwei solche Kompetenzen kompetente Vergleiche ziehen, gedankliche Schlussfolgerungen neu erörtern, miteinander bis zur Besinnungslosigkeit bis zu sich anschließenden neuen Erkenntnissen über Gott und die Welt und deren Zukunftsaussichten debattieren. Ich bin mir fast sicher, dass die unglaublichen Denkansätze oder auch die Fragen der beiden, dann die Leserschaft sehr beeindrucken könnten. Vielleicht würde es sogar das Bewusstsein erweitern bei diesem oder jenem? Man sollte es zumindest nicht unversucht lassen.
    Aus Tommy Rasmussens eindringlichem Kommentar geht zwar hervor, dass der Durchsage an die Menschheit ein Ende bereitet wurde. Ich für meinen Teil finde jedoch, dass man bis zum letzten Moment versuchen sollte, jene die es wert sind und die hören wollen, weil sie Ohren haben, auf die richtige Seite zu ziehen. Dann nämlich haben wir erst alles getan was wir tun können. The sign is clear, wie EVA zu sagen pflegt. Nur bei manchen Menschen muss man eben NOCH deutlicher werden und Wege versuchen, die noch nie ein Mensch zuvor beschritten hat. Erst dann, wenn nichts anderes mehr hilft an Aufklärung, darf man zu den Schafen sagen: „Grüßt mir den Schlachter Mädels und Jungens.“

    „Ist aber nur so ein Gedankenanflug und wenn es, wie ich vermute, nicht klappen sollte, wird er das Kind auch so und alleine irgendwie schaukeln.“

    Alleine zu Schaukeln geht zwar auch, aber wenn jemand dabei ist der einen anschubst, dann geht es noch mal so gut.

    Liebe Grüße,

    Jochen (der jetzt nach Hause telefonieren muss)

    „Hallo EVA, ja ich bins schon wieder.
    Hör mal, der Adalbert möchte…..“

  5. Auch der Vatikan ist hinter EVA her!

    „Außerirdisches Leben
    Vatikan-Astronom möchte Außerirdische taufen“

    http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/09/vatikan-astronom-mochte-auerirdische.html

  6. Lieber Jochen und liebe Brüder und Schwestern,

    ich hoffe keinen vergessen zu haben. Ein Interview welches wieder so nach meinem Geschmack ist. Ehrlich und aufrichtig. Du kannst stolz auf Dich sein. Da die „EVA’s“ ja eigentlich immer einen mehrere Lichtjahre grossen Bogen um den Planeten des Wahnsinns (so wird die Erde von denen genannt) machen. Ja mit den sprüngen ist das immer so eine Sache. Da wir hier ja das totale Chaos auf dem Globus haben, haben die einen, einen Sprung in der Schüssel und die anderen im Bewusstsein. Die zweite Kategorie wird dann als Sieger hervorgehen. Ich sehe das ziemlich sportlich.
    Dem Hans kann ich auch nur bepflichten. Es tut mir Leid,das ich seine Kuh nicht gefunden habe. Die muss wohl mit Anastasia unterwegs sein.
    Das ist ja eine ganz hervorragende Idee!!! Wenn eine Bulldogge einen „EVA“ interviewt. Der Wahnsinn im posiven Sinne.
    Da möchte ich doch gleich mal ein Buch empfehlen, wenn ich darf.

    E.T. 101 DAS KOSMISCHE HANDBUCH ZUR PLANETAREN (R)EVOLUTION

    VEREINFACHTE NOTAUSGABE ERDE

    Genius Verlag kostet ca 14€. Das habe ich mir geleistet und bin sehr zufrieden mit dem Buch. Wenn Du danach koogelst, findest Du es auch als Pdf kostenlos. Ich hab jetzt das Buch und die Pdf. Wollte wissen ob das auch übereinstimmt. Tut es.

    Herzlichste Interplanetarische Affengrüsse aus dem Theater der Gestörten

    Jan

  7. Hallo Jochen,

    danke für Deine Vermittlungsversuche, ich werde Adalbert informieren und darum bitten, sich persönlich und direkt mit Dir in Verbindung zu setzen. Ich pflichte Dir absolut bei, dass man wirklich alles versuchen sollte, bevor man die Flinte ins Korn wirft, die Hände in den Schoß legt und die Schafherde resignierend sich selbst und dem Schlachtermesser, nachdem viele sich ja regelrecht zu sehnen scheinen, überlässt … und vor allem unterstreiche und unterschreibe ich Deinen Hinweis das Schaukeln betreffend!😎🙂

    Dann noch zum „Vatikan-Astronom“ … scheint mir ja ein rechter science-fiction-geschädigter Scherzbold zu sein, der Gute. Vor allem eine Passage seiner Aussage hat mich herzhaft lachen lassen:

    Die Wahrscheinlichkeit, dass wir jedoch in absehbarer Zukunft intelligentes Leben entdecken geschweige denn mit diesem kommunizieren können werden, hält der vatikanische Astronom jedoch für schwindend gering

    Dabei viel mir spontan ein, dass man, wollte man „intelligentes Leben“ nicht nur entdecken, sondern auch noch erkennen, selbst intelligent sein müsste – was mir nicht nur bei einem derartigen Gebrabbel, sondern ganz generell in Bezug auf die Menschheit (die Mehrzahl und ganz besonders die „Eliten“) zu glauben schwer fällt. Insbesondere wenn man für Intelligenz die Definition annimmt, die der päpstliche Sterngucker und Steinesammler ausgegeben hat. – Ganz davon abgesehen, dass es eher als unwahrscheinlich ist, dass sich intelligente Außerirdische bei ihrer Suche nach Kontakten an Mitglieder des „päpstlichen Hauses“ oder andere elitäre Sippen oder Clübchen wenden würde … andernfalls würden sie die Annahme, dass es sich bei ihnen um intelligente Wesen handeln könnte, ja direkt wieder ad absurdum führen!

    Nun gut … zu diesem Thema wurde jetzt – denke ich mal vor allem nach dem ausführlichen und interessanten Beitrag von Tommy – erst mal genug geschrieben. Es gibt noch mehr, worüber es zu schreiben und zu diskutieren lohnen würde und ich bin mir sicher, dass wir uns schon bald bei einer neuen Gelegenheit und einem nicht minder inspirierenden Thema wieder treffen werden. Bis dahin schöne Grüße an Deine Lieben, sowie EVA, C3-POL, Knöchi und all die anderen Freunde und Informanten …

    und natürlich auch an Dich😀
    Hans

  8. Hallo Hans,

    nur als kurze Antwort und Vorschlag für eine weitere Diskussion mit Adalbert. Wollte eigentlich noch einen Kommentar in Artikelform zu diesem UNGLÜCK, was uns alle angeht, in Lörrach schreiben. Aber dazu wird bestimmt schon und noch an anderer Stelle einiges geschrieben und gesagt werden.

    Deshalb aber einen alles verbindenden Vorschlag zu einem das Thema fortführenden Arbeitstitel für Adalbert, EVA und mich (oder auch noch andere?):

    „Der Amoklauf eines Außerirdischen“

    Vielleicht braucht es mal so etwas, damit die Welt endlich aufwacht. Da wir es ja auch noch einem Außerirdischen anhängen können was dabei passiert, wenn der mit grenzenloser LIEBE um sich wirft, können sich so vielleicht alle Menschen von einer Schuld rein waschen. Oder wollen sich immer weiter alle Menschen die Hände in Unschuld waschen? Der Gestank des zum Händewaschen benutzten Wassers, ist langsam kaum noch zu ertragen, finde ich.

    Daran kann, zumindest wenn es so weiter läuft wie bisher, auch kein Vatikan-Astronom mehr etwas ändern. Egal, ob er nun unsinniger Weise etwas taufen will, was sich uns bisher noch gar nicht zu erkennen gegeben hat oder auch dann nicht, wenn er einem Nichts von Verstand weiter die Beichte abnimmt.

    Bis bald und herzliche Grüße,

    Jochen

  9. Lieber Jan!

    Ich habe der Kuh das googeln beigebracht.

    „E.T. 101 DAS KOSMISCHE HANDBUCH ZUR PLANETAREN (R)EVOLUTION“

    Ist 673 kb korrekt?

    Mehr wollte die Kuh einfach nicht fressen.

    „Wenn eine Bulldogge einen „EVA“ interviewt. Der Wahnsinn im posiven Sinne.“

    Wer hätte, was diesen Blog hier betrifft, auch anderes erwartet?

    Die Bulldogge muss mir aber versprechen, den EVA nicht zu beißen. Nur anbellen ist erlaubt!
    Jetzt fehlt uns nur noch ein geeigneter Gesprächsraum. Überlege Dir dazu bitte mal etwas Hans. Bin morgen wieder hier, um etwaiges Vorschlagsgehämmere anzunehmen.

    Schönen Abend noch allerseits,

    Jochen

  10. Lieber Jochen,

    673 kb ist in Ordung, hat meine auch. Sind ca 57 Seiten. Ich habe die mit dem Buch verglichen. Alles bestens. Na dann wünsche ich Dir viel Spass mit diesem humorvoll geschriebenen Werk.
    Die war die letzte Meldung vom Planet der Affen.
    Gute Nacht allerseits und angenehme Träume.

    Liebe Grüsse

    Jan

    P.s. Jetzt fehlt uns nur noch ein geeigneter Gesprächsraum. Dat Bärsche stellt unsere Höhle mit Echo zur Verfügung.

  11. Hallo Jochen,

    ich bleibe mal strikt beim Thema Bulldogge meets EVA … dazu ist einerseits anzumerken, dass Adalbert dieses Treffen wahrscheinlich weniger zum Interview (schamlos aus-) nutzen würde, sondern vielmehr zum Klären einiger weltbewegender Fragen, die anschließend in einem aufsehenerregenden Tatsachenbericht aufgeklärt werden sollen … okay – aber jetzt mal wieder im Ernst😉😎

    Eine Dreier- Vierer oder meinetwegen auch Mehrfachkonferenz wäre natürlich eine prima Lösung und da Jans Bärsche seine Höhle zur Verfügung stellen würde (samt Echo), sollten wir mit Adalbert abklären, ob er sich in selbige wagen würde, um an diesem Jahrtausend-Event teilzuhaben. Diesbezüglich werde ich morgen mal Nachforschungen anstellen. Hinsichtlich der aufgekommenen Befürchtung in Sachen „bissige Übergriffe“ seitens Bulldogge A. N. gegen EVA kann ich allerdings jetzt schon Entwarnung geben … dazu ist der Gute mittlerweile zu sehr auf die Schiene der hyperkritischen Aufklärer und Querdenker übergewechselt. Als solcher würde er sich die Chance, einen neuen bedeutsamen Artikel auf dem Silbertablett serviert zu bekommen garantiert nicht derart primitiv verscherzen.
    Eine Umsetzung in von Dir ersatzweise ins Auge gefassten „Amok-Version“ wäre selbstverfreilich auch denkbar. Würde aber fraglos noch eingehende Konsultationen erforderlich machen.

    Falls Du ebenfalls mit Jans „Vorschlaggehämmere“ konform gehen kannst, wäre dann nur noch der Arbeits- und Zeitablauf abzuklären.

    Werde morgen zu gegebener Zeit vorbeischauen und nachsehen, was Du dazu zu vermelden hast. Bis dahin – wie immer –
    herzliche und brüderlich-geschwisterliche (Elke ist ja auch noch da!) Grüße

    Hans

  12. Hallo Jan,

    möchte mich an dieser Stelle und auf die Schnelle nicht nur für Deine Vermittlung in Sachen Konferenzraum-Beschaffung bedanken, sondern auch für die Buchempfehlung.

    Zu ersterem möchte ich meiner Hoffnung Ausdruck verleihen, dass dat Bärsche nicht nur das freundliche Angebot unterbreitet hat, sondern auch gewillt ist, unserer selten bissigen Bulldogge auch freies Geleit zuzusichern (nicht dass da plötzlich die Natur oder auch etwaige Spätfolgen seiner Kollision mit Anastasia durchbrechen?) … Zu letzterem: habe mir das E-Book runtergeladen – jetzt muss ich nur noch die Zeit finden (mir nehmen), um es auch zu lesen😉

    In diesem Sinne erst mal die herzlichsten Grüße an Dich und den potentiellen Gastgeber unseres Arbeitstreffens mit EVA und Bulldogge A. N.
    Hans

  13. Hallo Hans und Adalbert, falls er mitliest hier, u.a.!

    „Eine Dreier- Vierer oder meinetwegen auch Mehrfachkonferenz“

    Ich nehme mal an, Du peilst eine verbale Konferenz an?

    Was für so einen Artikel vorhanden sein muss, sind von meiner Seite aus vor allem schriftliche Fakten, die ich zur weiteren Verarbeitung dem EVA als menschliche Anliegen an den Kopf werfen könnte, damit er sich damit dann eingehend beschäftigen kann.

    Bei einem Gespräch sich Notizen zu machen, wäre auch möglich und das Echo in der Höhle des Bärchens, inklusive Jans Kommentare einmal live zu erleben, hat natürlich auch seinen gewissen Reiz. Was die telekommunikativen Umstände von mir angehen, so weisst Du ja darüber Bescheid Hans.

    „Eine Umsetzung in von Dir ersatzweise ins Auge gefassten „Amok-Version“ wäre selbstverfreilich auch denkbar. Würde aber fraglos noch eingehende Konsultationen erforderlich machen.“

    Klar Hans und Adalbert, ich veröffentliche nichts, was von Euch beiden nicht vorher abgesegnet worden ist. Ob ich die vorgegebenen Daten aber gut verarbeiten kann mit EVA zusammen, dass steht noch in den Sternen.

    „wäre dann nur noch der Arbeits- und Zeitablauf abzuklären“

    Das scheint wirklich immer das größte Problem bei so etwas zu sein. Gruppenarbeit kann lustig sein und manchmal ist sie auch produktiv, aber etwas definitiv zustande bringen, passiert nur dann, wenn jemand die Initiative ergreift und macht. So habe ich zumindest Gruppenarbeit bisher immer erfahren.

    Hoffentlich konnte ich jetzt alle Zweifel erzeugen.

    EVA lässt schön grüßen und ebensolche irdischen herzlichen Grüße von mir an alle hier,

    Jochen

  14. Hallo Jochen,

    habe mit Adalbert konferiert und er ist sehr interessiert an einem Austausch mit EVA, da er sich im Zuge seiner Recherchen gerade mit allerlei verwirrend-unausgegorenem Material rund um Ufos und Weltherrschaftsplänen herumzuschlagen hat. Einen genauen Termin können wir aber nicht vor Samstag ansetzen, da er seine Forschungen wenigsten so weit abschließen möchte, um EVA dann mit den richtigen und zielführenden Fragen bombardieren (rein informationell und absolut gewaltfrei😉 ) zu können.

    In jeder anderen Hinsicht, wage ich jetzt einfach mal so festzuhalten, sind wir uns offensichtlich ja einig, so dass einer wenigstens interessanten, eventuell sogar erfolgreichen Teamkooperation kaum noch etwas im Wege stehen kann. Schauen wir also mal und lassen uns, wie wir das ja ohnehin sehr gerne und häufig tun, am Ende einfach überraschen.

    Die Probleme mit Arbeitsteilung und zeitlichem Ablauf sollten wir – den unverkennbar vorhandenen guten Willen als gegeben annehmend – in diesem speziellen Fall eigentlich in den Griff bekommen können … obgleich Du wahrlich Dein Bestes gegeben hast, um „sinnvolle Zweifel“ zu erzeugen (da ich aber sehr genau weiß VON WEM das ausging und wie es gemeint war, lasse ich das mal als zugegebenermaßen schwachen Anflug von Humor so im Raume herumhängen!).

    In diesem Sinne, schöne Grüße retour an EVA und herzliche Grüße an Dich nebst Anhang von uns
    Hans (auch im Namen von Elke-Josephine und Adalbert, der paffenden Bulldogge)

  15. Hallo Hans, Elke-Josephine, Adalbert, die paffende Bulldogge und evtl. auch Jan…un datt Bärchen!

    Wenn unsere Bruder- und Schwesternschaft sich noch vermehren sollte, dann sehe ich für die Zukunft schwarz, dass wir noch viel weiter kommen als bis zur Anrede.🙂

    Gut, dann freuen wir, EVA und ich, uns mal auf den Kontakt von der unmöglichen Art. Es könnte für die Leser vielleicht etwas unheimlich werden oder auch interessant. Sollen sie sich mal von uns einfach überraschen lassen.

    Hoffentlich blicken EVA und ich bei Adalberts Recherchen dann auch durch. Die Leitung wackelt noch, aber sie steht schon mal.

    EVA werde ich sagen, er soll sich einen Schutzhelm besorgen.

    Was vielleicht Jan und einige Leser erfreuen wird, gestern schoß es durch meinen Kopf, Knöchi in die Fußstapfen von Kommissar Mehralsklug treten zu lassen. Ihr seht, seid dem Kontakt mit EVA, habe ich nur noch Unsinn im Kropf.
    Konnte ich alle Zweifel bis hierhin professionell beseitigen?

    Es bahnt sich also zusätzlich so etwas wie eine neue Kriminalgeschichtenreihe an. Mit wirklich wieder unmöglichen Figuren. Falls Jan hier mitliest, ich könnte wieder gut seine Fähigkeiten zum Leichen ausbuddeln gebrauchen.

    Herzliche Grüße an alle (die Abkürzung musste jetzt leider sein),

    Jochen

  16. http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/09/astro-journalist-wird-die-suche-nach.html

    „Das vergangene halbe Jahrhundert stimmt mich ein wenig verdrießlich“, so Ray Villard in seiner Kolumne auf „DiscoveryNews.com“. „Immer wieder habe ich UFO-Gläubigen vorgeworfen, nach 60 Jahren UFO-Jagd immer noch mit leeren Händen und ‚Spukgeschichten um fliegende Untertassen‘ dazustehen – dabei hat auch die Suche nach intelligentem Leben im All seither kaum mehr erreicht.“

    Auf das Vorhandensein des eventuell vorhandenen Außerirdischen darf also weiterhin gehofft werden. Doch was mich angeht, so denke ich, EVA ist und bleibt ein Phantasieprodukt. Die Sache mit den Ufos, Kornkreisen, Besuchern…hat ganz andere Gründe.

    Was oben im Zitat ein wenig stört, ist das Wörtchen „kaum“. Warum geben sie nicht einfach zu, dass sie bisher gar nichts erreicht haben? Die Menschen sind meiner Meinung nach, noch NIE von dieser Erde hier weggekommen.

    P.S. Mitteilung an Hans – Jochen is no more on facebook. Auch dann nicht, falls er zur Zeit da noch eingetragen ist. Tschüß facebook!
    Ich habe jetzt ja meinen eigenen wahnsinnigen Schnüffler.

  17. http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/09/cern-erste-uberraschende-ergebnisse-am.html

    „Die hohen Energien und Teilchendichten des LHC machen es offenbar möglich, einen relativ direkten Blick auf diesen komplexen und faszinierenden Materiezustand zu werfen, der praktisch rein aus stark wechselwirkenden Gluonen besteht“, vermutet Anton Rebhan.

    Das bestätigt mir wieder meine Ansicht, dass die mit diesem CERN-Ding die Materie beeinflussen und nicht nur untersuchen wollen. Hicks-Teilchen sei bitte weiterhin verborgen, denn die Menschen haben mal wieder nichts als Unsinn vor. Bei dem Versuch die Schöpfung zu besiegen und an die Geheimnisse Gottes zu gelangen, von der sie aber NULL Ahnung haben, davon ist der Mensch aber weiter entfernt, denn je.
    Als ich CERN’s Innenleben das erste Mal sah, da musste ich unwillkürlich an eine Zeitmaschine denken. Es würde mich nicht wundern, wenn sie dabei wären zu versuchen, genau das herzustellen. Möge es ihnen niemals gelingen.
    Gott wird sich diese Verbrecher an seiner Schöpfung eines Tages alle holen und die Verbrecher haben vor nichts mehr Angst, als vor dem Tag, wenn Jesus kommt. Und böse Jungs, er kriegt Euch am Ende doch!

  18. Interessante Links, die Du da wieder aufgetan hast, lieber Jochen … aber ich denke trotzdem, nachdem ich Deine Kommentare gelesen habe, dass ich nicht allzu viel versäume, wenn ich meine Zeit lieber anderweitig investiere. Was EVA angeht, so ist es nicht weiter schlimm, dass es sich dabei (noch – wer weiß?) um ein reines Phantasieprodukt handelt – jedenfalls nicht, solange es UNSER freundliches und auskunftwilliges Phantasieprodukt ist und bleibt!😉

    Tja, ich werde Adalbert hoffentlich nicht vorgreifen, könnte mir aber vorstellen, dass er in Bezug auf die „anderen Gründe“, welche Du für Ufos, Kornkreise und Besucher vermutest, auch die eine oder andere Frage an EVA haben dürfte. So viel ich weiß, kämpft er sich zurzeit durch so allerlei ominöses Zeug, das mehr oder weniger direkt damit zu tun hat. Bin mal gespannt auf die nächste Fragestunde …

    Ob „die Menschen“ unseren schönen blauen Planeten jemals verlassen haben (Mond)? Ich kenne mittlerweile ja alle „Thesen“, die darüber kursieren – und wenn ich ehrlich sein soll, dann muss ich zugeben, dass es mir ziemlich schnurzegal ist, welche davon nun der Wahrheit entsprechen mag. Dass die „obersten Herrenmenschen“ sich eine andere Erde wünschen, auf die sie sich ganz exklusiv zurückziehen könnten, bevor ihr Irrsinn das Leben auf unserem Planeten unmöglich macht, scheint mir jedenfalls keine Verschwörungstheorie zu sein, denn in ihren Luxusbunkern könnten sie ja auch nur bedingt überleben, wenn die Oberfläche über die nächsten paar Hunderdtausend Jahre hinaus verseucht sein sollte. Was letzten Endes aber nur bedeuten würde, dass mir ein Zutreffen Deiner These die diebische Freude schenken würde, dass die Psychopathen – buchstäblich – im eigenen Dreck untergehen! Hat doch auch was, oder?

    Zu Deinem PS-Hinweis: Herzlichen Glückwunsch – ich habe da schon vor geraumer Zeit und unwiderruflich „Tschüss“ gesagt, obwohl ich damals noch nicht einmal einen wahnsinnigen Schnüffler kannte … um so besser, dass Du mich jetzt mit einem bekannt gemacht hast😉 Auf jeden Fall fährt man meiner Ansicht nach ohne Facebook besser und wenn Du Deine Freunde, Brüder und Schwestern weiterhin hautnah an den Abenteuern Deines eigenen Schnüfflers teilhaben lässt, werden wir gerade ohne dieses „soziale Netzwerk“ trotzdem noch jede Menge Spaß haben.

    So, das war’s erst mal wieder … bin zur Zeit mal wieder an anderen Baustellen außerhalb des Inter-Netzes zugange, werde aber morgen (nee, eigentlich ist es ja schon heute) sicher wieder reinschauen und – falls gewünscht und/oder erforderlich – frischen Senf spendieren.

    Bis dahin … liebe Grüße an Dich, die Deinen und unsere Freunde und Gäste
    Hans

  19. „Verwirrung um angebliche Ernennung eines UNO-Vertreters für den Kontakt mit Außerirdischen“

    http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/09/verwirrung-um-angebliche-ernennung.html

    Wenn dieser UNO-Vertreter jetzt auch noch EVA heißt, dann wundere ich mich darüber aber gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: