Korn- Feld- Back- Staub- und Wiesenkreise

Bereits in den 1930er Jahren sollen sogenannte Kornkreise gefunden worden sein. Mit dem Auftauchen der Aerea 51 Hysterie und dem Aufkeimen von Außerirdischen in den Köpfen der Menschen, wurden auch mehr und mehr die Kornfelder damit befallen. Wenn die Außerirdischen nicht freiwillig zu uns Menschen auf die Erde kommen wollen, dann muss man sie nach alter Menschenart eben dazu zwingen.

Plötzlich über Nacht auftretende Kornkreise, sind nicht nur mysteriös, vor allem wenn sie an solchen geheimnisumwitterten Orten wie Stonehenge erscheinen, sondern die gebogenen Ähren ernähren auch die Phantasie mancher Menschen auf wundervolle Weise. Selber kochen und drucken, dabei tüchtig in die Hände spucken. Gedrehte Halme in 3-D sind der neueste Clou bei der Kornparade. Aber auch einfach gezackt, plattgedrückt, gemalt nach Zahlen, manchmal ist auch ein talentierter Van Gogh dabei oder nur die Gedanken laden zum Verladen ein.

In der Tat sollen Menschen schon alleine durch Gedankenkraft Kornkreise hergestellt haben. Nach einem Essen beim ansässigen Bauern, bezahlt wenn es gut war, das Fernsehen das verunstaltete Kornfeld, derweil die Gedankenesser morgens müde ins Bett fallen. Mit den Worten, es ist vollbracht.

Den Menschen muss man eben etwas bieten. Sie wollen etwas sehen, von dem sie nicht wissen woher es kommt. Denn wenn sie es wüssten wären sie womöglich unglücklich, aber vielleicht doch besser dran. So filmte man schon silberne über Kornkreise fliegende Kugeln. Machte es die Technik oder der Techno-Sound? Gut ab, ging es auf der Tanzfläche im Feld auf jeden Fall.

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/07/weitere-kornkreise-in-england.html

Gestohlen wird ja nichts und dem Bauern bringt es Ruhm und trotzdem Ähren. Aber wie, so muss man sich fragen, kamen die Außerirdischen auf diese verrückte Idee, speziell die Kornfelder für ihre Botschaften zu benutzen? Warum können sie nicht wie anständige andere Fremdlinge auch, ihre Botschaften an geeigneten Stellen in den Städten platzieren? Was ist anders an einer außerirdischen Botschaft im Vergleich zu einer russischen Botschaft?

Die Russen machen’s Kunst in Wodka und bei den Außerirdischen weiß man nicht wo’d her ka’men. Die Amerikaner können es aber noch viel besser. Sie kreisen um die Welt herum in All-fähigen bis mächtig großen Schiffen und druckten dabei sogar dem Mond schon früh ihr Siegel auf. Die anderen Könner des großen Universums durften sich dort dann verpissen, wo die USA angeblich ihren Banner ohne Wodkafahne, aber auf außerirdisches Geheiß (Mickey Mouse) ließ hissen.

Backen wir uns eine gute Story, denn die Welt sieht übers Fernsehen zu. Je imposanter und unwahrscheinlicher die Story, desto mehr wird es von den Menschen geglaubt.

Was im Großen noch mehr auffällt, muss einem kleinen Künstler ehemals im Kleinen aufgefallen sein. Staubkringel auf den Möbeln lassen es vermuten, hungernde Menschen in Afrika tun bei den Ansichten sicher die Augen bluten. Wenn hier Kunstwerke aus misshandeltem Korn das semi- und sogar profiwissenschaftliche Auge erfreuen, verreckt woanders das menschliche Leben im Dreck. Doch was kümmert das die großen Geister, am Ende ist es ja doch nur alles Scheibenkleister.

Der wirkliche Grund für all den Unsinn auf und mit den Feldern, oft liegt es wie immer nur an den Geldern. Ein falscher Herr hat’s gegeben und dieser Herr hat’s auch genommen. Mit Sicht auf die Kornkreise bleiben dafür die wahren Hintergründe bisher noch verschwommen. Mag sein, es hat mit Blue-Beam zu tun. Lange Vorrede, kurzer Sinn, man will nur unsere richtige Sicht auf diese Welt verulken. Man darf sich einfach nicht täuschen lassen, doch genau das tun leider oft die Massen.

Je besser und ausdrucksstarker die Gebilde im Feld, wer den Außerirdischen erwischt, der ist ein Held. Ist dies auch schier unmöglich, so wie nach Sonnenstrahlen zu grabschen, muss man die Künstler trotzdem loben. Denn auf den Kornfeldern, da tun sie sich zu unser aller Freude, oder eben auch nicht, gar köstlich austoben. Geld nehmen sie ja nicht dafür, diese außerirdischen nebenan wohnenden Fremden. Was ein echter Künstler ist, der zeigt sich eben nicht gerne öffentlich. Das wäre Verrat an überlieferter Tugend, in den Kornkreisen zeigt sich meines Erachtens, was den Verstand betrifft, die menschliche Jugend. Tolldreist die schönen Werke in die Natur gezaubert. Will man uns alle foppen? Wer sich damit aber intensiv beschäftigt, der hat schön etwas zu tun. Oder vielleicht auch damit zu tun!

Die ganze Welt ist heutzutage Aerea 51, wer will es herausfinden? Du bist dran!

4 Antworten

  1. Hallo Jochen,

    Rätsel über Rätsel … in der Tat gut umschrieben und dank eingestreuter, treffender Reimlichkeiten auch künstlerisch ansprechend verpackt (für diejenigen unter unseren geschätzten Lesern, die den Reimeffekt nicht selbst entdecken konnten😉 ).

    Zum Thema selbst habe ich mir noch keine abschließende Meinung gebildet, da mir die reellen Probleme unserer Weltgemeinschaft und die offenkundigen Machenschaften ihrer (Ver-)Führer und Unterdrücker wichtiger sind – und gegen massenmanipulative Einflüsse versuche ich mich durch beharrliche Besinnung auf eigenständiges und ungebundenes Denken zu wappnen.

    Allerdings hast Du in Puncto „Massenwirksamkeit“, die ja erwiesener Maßen ein Monopol der Meinungsmacher darstellt, schon einen sehr wunden Punkt nicht nur der Kornkreise, sondern auch der Spezies Mensch hervorgehoben. Ein Faktor, der unbeding zu denken geben muss!

    Im Endeffekt ist es aber auch hier wieder unser Schicksal, die Geschehnisse weiterhin aufmerksam zu beobachten und abzuwarten, bis von irgendwoher die unwiderlegbare Aufklärung kommt … wie auch immer sie am Ende aussehen und ausfallen mag.

    Abgesehen von der musikalischen Untermalung (und der etwas spärlichen grafischen Ausstattung, die bis kurz vor Schluss der Qualität des Textes entspricht) ist das Video und seine Aussage sehr interessant, wenn auch schon etwas heftig … da es jedoch auf die Masse unserer Spezies zutrifft, kann man da locker drüber wegsehen.😦 ~~😉

    Viele Grüße, Hans

  2. Hallo Hans!

    Stimmt! Über manches muss man einfach locker hinweg sehen.

    Es kann schließlich nicht immer alles perfekt klappen.

    (Ich weiß im Moment nicht, über was ich schreiben könnte – wird sich wohl einfach demnächst so ergeben müssen.)

    Liebe Grüße, Jochen

  3. Lieber Jochen,

    nachdem ich mit der Irren eine Höhlenjagd hinter mir habe, brauchte ich erstmal ein neues Versteck. Gesucht und gefunden.
    Ist ja ein netter Artikel. Aber gib doch mal zu, das du mit Dummy, das ihr die Übeltäter seid. Du wurdest von einer unzuverlässigen Quelle dabei gesehen, wie ihr das gemacht habt. Also schiebe das nicht auf den Irdischen von ausserhalb. (Der Panzer ist ganz niedlich)

    Einen schönen neuen Monat und liebe Grüsse

    Jan

  4. Lieber Jan,

    weißt Du was bei Dir schön ist? Dass man mit Dir einfach auch nur Blödsinn machen kann. Natürlich schätzt Du Klein Dummie und mich genau richtig ein. Ich male die Muster vor, mein Söhnchen malt sie schön aus und wir schicken sie dann an die ‚Schweine im Weltall‘ (aus der Muppet Show bekannt) und die setzen dann den Rest auf den Feldern um. Anna hat uns jetzt vorgeschlagen, wir sollen die Kreise doch backen, dann hätten auch die hungernden Kinder in Afrika vielleicht mehr davon. Aber Du weißt ja wie die Frauen sind, sie haben große Vorstellungen, aber keine Ahnung von nix wie es dann konkret umzusetzen ist.
    Über Dein neues Versteck bitte ich mir mehr zu berichten. Wo bist Du denn aufgeschlagen? Direkt unter Wikileaks Hauptquartier oder unter dem Pentagon. Ich sollte mal C-3POL wieder losschicken. Der deckt jeden Unsinn auf.

    Übrigens, ich habe heute Kontakt zur Dritten Art aufgenommen. Bin gespannt wie das weitergeht. Wir unterhielten uns übers Küssen.

    Herzliche Grüße an meinen Höhlenbruder,

    Jochen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: