„Sensationelle Dokumente“ von WikiLeaks nur eine Porpagandamasche?

Es ist schwer, diese Sache differenziert zu betrachten, da der Verlauf der Ereignisse nach der Veröffentlichung des größeren Teils von 91.000 Dokumenten, die ausnahmslos als „Geheim“ klassifiziert sein sollen, schon sehr eindeutig dafür spricht, dass uns wieder einmal – diesmal unter wissentlicher oder unwissentlicher Mithilfe der „Whistleblower-Plattform“? – ein X für ein U vorgemacht werden soll.

Anstatt mich nun selbst mit einer Analyse abzuquälen, verweise ich lieber auf einige Seiten, die das schon getan haben. Nachdem ich alle Artikel sorgfältig gelesen und mit dem Tenor verglichen habe, der die von Obama & Co orchestrierte offizielle Berichterstattung der MSM beherrschte – und bei dem schwere Vorwürfe seitens Obama und anderer Verantwortlicher wegen der angeblichen Sicherheitsgefährdung im Mittelpunkt standen, kann ich den nachfolgend verlinkten „Kollegen“ nur vollinhaltlich zustimmen. Jeder mag es zwar aus etwas anderem Blickwinkel betrachten, aber im Ergebnis stimmen sie doch sehr weitgehend überein.

Zusammenfassend und zum Abschluss meines bescheidenen Beitrags möchte ich vorwegnehmen, dass unverkennbar alles dafür spricht, dass diese Veröffentlichung eine großangelegte Ablenkung ist und andererseits das Rühren der Kriegstrommeln gegen den Iran intensivieren soll …

* * * * * * * * * * * * * * *

Radio Utopie (Daniel Neun)

26.07.10: Die Wilileaks-Veröffentlichung und die Afghanistan-Pakistan-Strategie der USA

Wikileaks veröffentlichte heute Nacht insg. 91.000 Berichte der Spionagedienste und Militärs der USA, die als geheim klassifiziert sind. Medienpartner sind der “Spiegel”, die “New York Times” und der “Guardian”, welche die Dokumente bereits vorher einsehen konnten, offensichtlich sogar lange vorher. Noch bevor Wikileaks die Veröffentlichung bekannt gab, bliesen der “Spiegel” und die “New York Times” zu noch mehr Krieg in Afghanistan und Pakistan – im vollständigen Einklang mit den Plänen der US-Regierung […]

28.07.10: Der Wikileaks-Trick entlarvt sich

US-Präsident Barack Obama sieht in der Veröffentlichung eine Bestätigung seiner Strategie der Aufrüstung in Afghanistan. Rein zufällig brauchte er für diese gestern wieder einmal 60 Milliarden Dollar mehr von den Amerikanern und die Zustimmung des Kongresses. Der designierte neue Leiter des Zentralkommandos, James Mattis, bezeichnet West-Pakistan als “strategischen Halt” von “Al Qaida” und Osama Bin Laden. Die reaktionäre und bellizistische Presse feiert die vermeintliche Entlarvung des Iran als Helfer der “Taliban” und der “Al-Qaeda” in den Wikileaks-Files  durch den “linksradikalen Terror-Verteidiger” Julian Assange höchstselbst. Und in Deutschland glotzt eine Horde Untertanen mal wieder dumm aus der Wäsche […]

.

Neues aus Hammelburg (Magnus Göllner)

28.07.10: Wikileaks: Dass ich nicht lacht

Es ist schon eine merkwürdige Räuberpistole: Die New York Times, der britische Guardian und der Spiegel bekommen zigtausende US-”Geheimdokumente” zum Afghanistan-Krieg vorab zugespielt, baldowern die Sache dann auf höchster Redaktionsebene aus und setzen dann uns restlichen Blödriane angemessen in Kenntnis […]

.

Christoph R. Hörstel

26.07.10: WikiLeaks zu Afghanistan – Gesiebte und minder wichtige Vorfälle – WikiLeaks gleichgeschaltet?Christoph R. Hörstel

Bis jetzt nur meine erste Einschätzung: Es ist immer erfreulich, wenn eine Supermacht mit Dreck am Stecken beginnt, die Hosen herunterzulassen, denn es wächst die Hoffnung auf eine Änderung der Politik. In diesem Fall hat diese Macht immerhin schon einmal den Gürtel aus der Lasche gezogen. Die Hose sitzt wie eh und je…

Ernster ist die Lage für WikiLeaks: Es ist kaum denkbar, dass diese riesige Datensammlung, die ich für echt halte, ohne zumindest schweigende offizielle Zustimmung veröffentlicht werden konnte. Dies lässt Fragen zu in Bezug auf die Unabhängigkeit von WikiLeaks und in wiefern die jüngsten Versuche von US-Institutionen erfolgreich sind, WikiLeaks an die Kandare zu nehmen. Das belastete Wort „Gleichschaltung“ taucht auf […]

27.07.10: WikiLeaks zu Afghanistan 2 – New York Times mit Generalangriff gegen Pakistan

Die New York Times hat die Veröffentlichungen von WikiLeaks in ihrer gestrigen Ausgabe auf Seite 1 zu einem sehr ausführlichen Beitrag gegen Pakistans angebliche „Doppelpolitik“ im „Terrorkrieg“ und gegenüber den Taliban genutzt. Der Beitrag erfüllt in gewohnt hoch seriösem Gewand alle wesentlichen Kriterien kriegstreiberischer Hetze.

Wie in meinen Buchveröffentlichungen ausführlich erläutert und belegt, ist der Vorwurf der „Doppelpolitik“ ein Abgrund böswilliger Verlogenheit: Es sind die USA, die seit Jahrzehnten in Pakistan und Afghanistan Doppelpolitik betreiben, sogar die Atompolitik gegenüber Pakistan war stets geteilt: eine Politik mit Gesicht zu Medien und Bevölkerung sowie eine ganz andere, nämlich der heimlichen Unterstützung der pakistanischen Atomrüstung, durch die Geheimdienste. Besonders ekelhaft wird das, wenn jetzt seit Jahren die ganze Welt zur Geisel amerikanisch-israelischer (oder sollte korrekter formuliert werden: ,israelisch-amerikanischer‘?) Kriegsdrohungen gegen den Iran genommen wird […]

http://www.youtube.com/watch?v=AvywJQ3m4Ps&feature=player_embedded

.

Propagandafront (Kurt Nimmo – Infowars.com)

26.07.10: WikiLeaks: Pakistan-Hetze der Konzernmedien spielt Marionette Obama und Pentagon in die Hände

Pakistan ist die neue Front des ewig währenden Kriegs gegen die von westlichen Geheimdiensten erfundenen Terrororganisationen

Kurt Nimmo, Infowars.com, 26.07.2010

Kurz nachdem WikiLeaks zehntausende von geheimen afghanischen „Kriegs“-Dokumenten in den öffentlichen Raum warf, lenkten die Konzernmedien ihren Blick auf Pakistan. „Die am Sonntag von WikiLeaks veröffentlichten Dokumente werfen ein Schlaglicht auf Pakistans Inter-Service Intelligence, eine Spionagebehörde, die seit Jahren beschuldigt wird Verbindungen zu terroristischen Gruppen zu unterhalten.“ schreibt das Wall Street Journal […]

Eine Antwort

  1. […] Veröffentlichung der „streng geheimen Informationen“ via WikiLeak (siehe auch Moltaweto => Klick) ist die Propagandamaschine der US-gesteuerten „westlichen Wertegemeinschaft“ wieder […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: