Der abstruseste Gedanke ist uns gerade gut genug

Gestern kam mir so ein Gedanke, dass ich mal den Gedanken zum Thema eines Artikels machen könnte. Als ich dann so weiter darüber nachdachte, begannen die Gedanken plötzlich in wahren Strömen zu fließen. Erst konnte ich deswegen nicht richtig einschlafen, dann als mich das Denken in den Schlaf gesogen hatte, wurde ich mehrmals wach und sofort war der Gedanke an das Denken wohin mich diese Reise noch führen könnte wieder da. Aus einem Traum heraus wachte ich dann auf und dachte darüber nach, was überhaupt unsere Realität ausmacht.

Im Traum können wir alles erleben und dennoch wirkt es echt, obwohl es vielleicht nur eine Aneinanderreihung von unbewussten Gedanken ist, die sich im Wachzustand in die hinterste Ecke unseres Gehirns verkrochen haben.

Wenn wir wach sind, dann sagen uns unsere Sinne, dass wir das was wir riechen, schmecken, tasten, hören und sehen können, bewusst erleben und damit, so nehmen wir an, erhalten wir die Bestätigung dafür, dass wir in einem Jetztzustand leben, was wir mit dem Begriff Realität bezeichnen.
Daneben gibt es noch den 6. Sinn, der das umfasst was wir bemerken, ohne es aber bewusst zu erleben. Ich nenne es mal den Instinkt, der bei den Tieren noch viel ausgeprägter sein soll als bei uns. Nach einer anderen Definitionen beinhaltet der 6. Sinn die „außersinnliche Wahrnehmung“.

Ist sehr interessant, denn da man Tieren rein instinktmäßiges Handeln zuspricht, sind sie demnach zu außersinnlicher Wahrnehmung fähig und da dies bei uns nur noch als Rudiment vorhanden ist, sind Tiere in ihrer Entwicklung zwar rückständiger als wir Menschen, können aber trotzdem in dieser Hinsicht mehr.

Weil wir Menschen das aber so nicht auf uns sitzen lassen konnten, erfanden wir kurzerhand noch den 7. Sinn. Nein, ich meine jetzt nicht den 7. Sinn, der als Fernsehsendung zum Straßenverkehr, im Zeitraum von 1966 bis 2005 ausgestrahlt wurde. Grundsätzlich wird unter der Bezeichnung siebter Sinn die Summe zusätzlicher Fähigkeiten, wie unter sechster Sinn beschrieben, verstanden. Ja, das ist logisch, das müsste jetzt jeder verstanden haben. Selbst die Humanoiden unter uns. Das sind jene Lebewesen auf der Welt, die aufgrund gedanklicher Vorgänge in ihrem Großhirn dazu in der Lage sind, in der Zukunft stattfindende Vorgänge durch Denken zu abstrahieren und darauf bezogen ihre Handlungen vorausschauend zu planen, zu organisieren und zu beeinflussen, was hypothetischem Hellsehen gleich kommt oder dieses in vielfacher Hinsicht sogar noch übertrifft. Man könnte es so formulieren, dass damit, wenn die Psychopathen unter uns über das Ziel hinausschießen, dem von Menschen gemachter Wahnsinn erst der Weg geebnet wird. Die etwas weniger selbst zerstörerischen Menschen versuchen dagegen, durch Verarbeitung und Interpretation ihrer klassischen Sinne, ihre Zukunft auf begünstigende und lebenswichtige Art aufzuwerten. Somit tun diese Menschen nichts anderes als wie die Tiere auch, indem sie ihrem Instinkt folgen.

Dann gibt es aber auch noch den anderen Teil der Menschheit, der gerne über seine Vernunft hinaus handelt und sich selbst mit Gott auf eine Stufe stellen will. Diese Gruppe der menschlichen Rasse, die wider ihrem Instinkt handelnden Psychopathen, machen also den Vernünftigen unter uns das Leben schwer, weil sie ihre Sinne nicht alle beieinander haben bzw. sie interpretieren die klassischen Sinne nicht richtig und schaffen dadurch leider oft zum Nachteil von allen Menschen für die Zukunft ungünstige Lebensumstände nach ihren eigenen egoistischen Vorstellungen.

Gedankensprung!

Wie kam eigentlich der Gedanke auf diese Welt? Nach der Evolutionstheorie, bei der man schon einige Gedanken aneinander reihen muss, um eine Erklärung herbeizuschaffen, warum sich ein Mitochondrium zu einem ausgewachsen Idioten auf zwei Beinen entwickelt, der nichts besseres zu tun hat, als sich selbst zu zerstören, muss diese Theorie doch schon alleine deswegen, als Hämorrhoiden abfackelnder Witz betrachtet werden.

Wo die Evolutionstheorie nicht weiter kommt, da muss es dann logischerweise noch etwas anderes geben. Das geben sogar die Wissenschaftler zu und dieses andere bezeichnen die Menschen mit dem Begriff Gott. Die Christen sagen, sie glauben an einen liebenden Gott. Gewiss, das ist ein schöner Gedanke. Gott ist die Liebe. Gott liebt den denkenden Menschen, der Gedanke macht die Liebe. Ist Gott somit nur ein schöner Gedanke? In der Bibel steht aber, am Anfang wäre das Wort gewesen. Das Wort ergibt sich jedoch normalerweise aus einem Gedanken heraus. Denken wir uns Gott bloß oder schuf Gott den Gedanken nur aus dem Grund, damit wir erkennen können, woher wir kommen? Denn alleine zum Leben auf der Welt, hätte auch der Instinkt völlig ausgereicht, wie ihn die Tiere haben.

Um das herauszufinden, muss man ganz zum Anfang zurückkehren. In 1. Buch Mose (Genesis) Konkordantes AT heißt es: Zu Anfang schuf Elohim (Gott) die Himmel und die Erde. Und die Erde wurde ein Chaos und inhaltslos, und Finsternis war auf der Fläche des überfluteten Chaos, und der Geist Elohims vibrierte über die Fläche des Wassers. Da sagte Elohim: Es werde Licht! Und es wurde Licht!

Wenn wir einschlafen, dann tauchen wir in die Dunkelheit ein. Aber die Gedanken fließen unkontrolliert weiter und bilden ein inhaltsloses Chaos. Dann setzt ein Vibrieren ein und wir träumen etwas, dass wir nicht vorherbestimmen können. Gedanken werden zu Licht. Vielleicht sind wir wenn wir träumen Gott näher, als wenn wir wach sind.

Der Gedanke wird vielleicht noch fortgesetzt.

14 Antworten

  1. Oh lieber Jochen,

    es ist gut Dich hier anzutreffen. Mein Alter hat sich in irgend so einer Höhle mit einer Bärin verkrümelt. Der hat ja keine Ahnung was los ist. Ich hab mir die Nägel geschnitten und lackiert. Lila-Schwarz. Das würde Dir gefallen. Jetzt mit kurzen Nägeln treffe ich auch besser die Tastatur.
    Du hast ja so einen wunderschönen Artikel geschrieben, das ich davon träumen werde. Ich hab auch was für Dich gefunden. Das schenke ich Dir.
    Guck mal da rein

    http://www.unzensiert.zeitgeist-online.de/2010/07/16/hand-und-hose-so-begann-einst-das-gender-verhangnis/

    Würdest Du mit mir mal wieder eine Tasse Kakao trinken gehen?
    Deine Anna kannst Du ja solange ins Kino schicken. Da ist es auch schön kühl. Übrigens kommt meine Schwester auch bald hierher. Die heisst Johanna die Wahnsinnige. Da wird sich mein Jan aber freuen.

    Bis bald und bussi, bussi

    Deine hängende Anastasia

  2. Nachtrag

    gut was? Ich hab Jan sein Bild geklaut. Der wird aber blöd gucken.

  3. Der Instinkt, das Gewissen und die Intuition sind die drei Mitteilungskanäle Gottes. Der Verstand ist nur ein Werkzeug um in der Materie zurechtzukommen. Würde der Mensch den obigen Kanälen Gottes mehr Beachtung schenken wäre es nicht so weit wie jetzt auf unserem blauen Planeten gekommen.

    Der Instinkt ist die führende Hand Gottes. Würde er nicht als tierisches Überbleibsel herabgesetzt werden könnte den Menschen viel erspart werden, wenn sie ihrem Instinkt folgen würden. Den Menschenbabys würde es auch mehr gefallen mit der Mutter aufzuwachsen die ihren Mutterinstinkten folgt.

    Dem Kapitalismus gefällt allerdings der natürliche Instinkt nicht und hat ihn deswegen schlechtgeredet. Dem natürlichen Essensinstinkt zu folgen würde den Arzt überflüssig machen und natürlich auch die Pharmaindustrie. Ich könnte noch unzählige weitere Beispiele aufführen.

    Der Traum ist dazu da, dass es dem Geist nicht zu langweilig wird während sich der Körper erholt. Der Geist als inmaterielles Bewusstsein braucht erholung nicht. Er ist das bewusste, wache Leben selbst.

  4. Übrigens sind diese drei oben erwähnten göttlichen Mitteilungskanäle und deren Erkenntnis die grösste Gefahr für die jetzige Machtelite. Deshalb kann ich auch mein Buchmanuskript nicht unterbringen. Denn die wissen über diese drei Mitteilungskanäle oder wie man sie sonst benennen kann sehr gut bescheid.

    Man beachte! Das Gewissen wurde durch geschriebene Gesetze ersetzt. Der Instinkt wurde als Dinosauriererbe lächerlich gemacht. Und die Intuition wird zwar respektiert aber die wirklich relevanten Intuitionen im Energiesektor usw. unterdrückt.

    Wenn man die jetzige Machtelite treffen will darf man keine Organisationen gründen. Man muss freie Verbindungen eingehen und das Wissen über die drei Mitteilungskanälen Gottes weiterverbreiten. Wenn man den drei Mitteilungskanälen vertraut und das innere Wissen anwendet wird man die Weisheit und den feinen Humor unseres Vaters, Mutter oder wie Du das grosse Bewusstsein nennen willst kennenlernen. DU WIRST WISSEN!

    Diese einfache Wahrheit die jeder empfinden kann, besonders über das Gewissen und dem Herzgefühl, macht frei von Religion und damit frei von jeder irdischen Machtbeeinflussung. Hier liegt die Gefahr für die Machtelite. Denn mit diese Erkenntnis, dass man jederzeit mit dem grossen Bewusstsein in Verbindung treten kann, ist so universal und erhöhend, dass dadurch alle weltlichen Manipulationen durchschaut werden können und man sich mit anderen, durch diese Erkenntnis gereinigten Menschen, eine neue Welt aufbauen kann. Weitere Anregungen in meinem blog: apfelwald.blogspot.com

  5. Hallo mein Honigkuchenmäuschen Anastasia!

    (Hoffentlich liest das jetzt nicht meine Anna.)
    Dass Du eine Zwillingsschwester von Jan bist, erstaunt mich ehrlich gesagt jetzt überhaupt nicht. Wer schon aus dem gleichen Senftopf frisst, der wird wohl auch zusammen an der selben Brust genuckelt haben. Hätte ich übrigens auch gerne mal getan.
    Da man davon aber fast blind wird, wie sich bei Euch beiden an der dicken Brille unschwer erkennen lässt und der Wahnsinn auch nicht in seinen Schranken gehalten werden konnte, habe ich wohl noch einmal Glück gehabt.
    Woher weißt Du denn, dass ich auf lila-schwarz lackierte Nägel stehe? Aber klar, dass hast Du bei meiner Anna abgeguckt.
    Danke übrigens für Dein Lob zu meinem Artikel. Ich werde mich bemühen, dem Wahnsinn demnächst gar keine Grenzen mehr zu setzen. Doch wer kann die EU-Politiker darin noch übertreffen?
    Danke auch für den Link, ich habe mir die Genderkritik von Magnus reingezogen. Es ist ja auch so wie er schreibt. Und das ist das Schlimme daran.
    Natürlich möchte ich gerne mit Dir eine Tasse Kakao trinken gehen, aber ist das denn auch das richtige Gesöff für eine wahnsinnig liebe Geliebte bzw. eines in einer Höhle voller Senftuben lebenden Gatten mit Zwillingsschwester?
    Auf Deine Schwester Johanna freue ich mich schon. Sieht die auch so aus wie Ihr beide? Oder kam die aus einer anderen Höhle hervor gekrochen?
    Schon lustig wie der Blog hier die ganze Verwandschaft von Lesern anzieht. Na, wir geben die Kleidung ja auch ziemlich billig her.

    Dein doppeltes Bussi liebevoll zurückgebend,

    Jochen

  6. @h.steinle

    Freut mich sehr, dass Du Dich durch meinen Artikel eingeladen fühltest, Deine Gedanken zum Thema vorzustellen, sowie auch zur weiteren Vertiefung auf Deinen Blog http://www.apfelwald.blogspot.com hinzuweisen. Ich hoffe, dass der Link zu Deiner Seite jetzt so funktioniert, beachtenswerter und lobenswerter Weise hast Du die Werbung dafür ja nur diskret ans Ende Deines Kommentars platziert.
    Deine Sichtweise zum Thema finde ich überaus interessant, wie überhaupt alles, womit man der Machtelite die Luft zum Atmen wegnehmen kann. So machen sie es mit uns schließlich auch. Verzeihe mir bitte, wenn ich jetzt nicht näher auf die Details Deines Kommentars eingehe, ich möchte weiter darüber nachdenken und ich werde mir auch noch Deinen Blog näher ansehen.
    Aber vielleicht findet sich ja auch hier noch der eine oder andere Leser, der weitere eigene Gedanken einbringen möchte.

    Viele Grüße, Jochen

  7. Hallo Jochen, ich benütze erst seit ca. einem halben Jahr das Internet und bin mit den Gepflogenheiten noch nicht so vertraut, deshalb bitte ich um Entschuldigung, dass ich Deine Kommentarfunktion für meine eigene Blogwerbung missbraucht habe. Umso mehr möchte ich mich aber bedanken, dass Du den Link zu meinem Blog geschaltet hast.( Bei mir funktioniert er). Ich werde auch Deinen Blog bei mir verlinken sobald ich mir die Kenntnisse angeeignet habe wie dies geht. Ich möchte noch hinzufügen, dass mein Blog werbefrei ist und bleibt. Würde es doch meiner Einstellung widersprechen den Raubtierkapitalismus zu unterstützen.

    Ich bin auf Grund meiner Lebenserfahrung und meiner instinktiven Abneigung gegen jede Organisation die pyramidale Strukturen aufweist nicht gerade dafür für gewisse Vereine einzustehen. Besonders nicht für sogenannte Hilfsorganisationen. Aber ich weiss, dass man die vielen Einsichten die zu der „neuen Zeit“ aus allen Seiten auf uns zukommen bündeln muss. Deshalb werde ich mich mit Deinem Vereinsthema und seiner Organisation nähers beschäftigen. Vielleicht bekommst Du ja ein neues Mitglied.

    Ich bin zur Zeit in Südamerika, meiner zweiten Heimat. (Meine Frau ist Paraguayerin). Aber bald bin ich wieder in Deutschland um den kommenden Paradigmenwechsel näher zu sein. Denn, dass sich etwas ändern muss, nach dem kommenden finanziellen und damit wirtschaftlichen Zusammenbruch, ist unabdingbar. Hoffen wir, dass der Zusammenbruch mehr auf geistiger Ebene stattfindet. Aber Angst habe ich keine da ich sehr flexibel bin und mich anpassen kann. Auch bin ich in Südamerika Meister im Improvisieren geworden.

    Man kann eigentlich fast nur noch nach vorne schauen, denn das betrügerische Geldsystem hat es geschafft, dass man total abhängig davon geworden ist und nur eine Radikalkur, also der totale Zusammenbruch und der Lernprozess daraus zu einer Änderung der unseeligen Systeme zwingt.

    Da ich erst vor kurzem meinen Blog aufgemacht habe konnte ich obige Einsichten noch nicht so einbinden. (Die drei Mitteilungskanäle Gottes). Aber ich werde natürlich dieses Thema dort noch ausführlich behandeln. Denn ohne totale geistige Umstellung wird die kommende Aufgabe nicht bewältigt werden können. Ohne. dass die göttliche Moral von innen heraus gefühlt und angewandt wird gibt es keine Befreiung. Ich muss dazu noch bemerken, dass ich als Freidenker seit Kindergartenzeiten keiner Glaubensrichtung angehöre. Ausser meiner inneren Stimme, die überkonfessionell ist und von jedem wahrgenommen werden kann. Denn wir haben ja begriffe dafür. Nämlich den Instinkt, das Gewissen und die Intuition. Das Gewissen brauche ich ja nicht gross zu erläutern. Der Instinkt kann wieder hervorgeholt werden indem man der führenden Hand Gottes etwas mehr vertraut. Also seinen inneren Anschüben mehr Raum gibt. Und Intuitionen kann jeder haben wenn er sich öffnet indem er wieder wie ein Kind mit seiner Fantasie spielt. Denn Intuition und Kreativität ist ein Spiel, ein Kinderspiel!

    Diese Intuitionen haben wir bitter nötig um eine neue Welt aufzubauen nachdem die alte zusammengestürzt ist. Es muss wieder ein Garten Eden in den Herzen entstehen, dann wird er auch Realität werden.
    In diesem Sinne,
    viele Grüsse, Hans

  8. Lieber Jochen,

    ich brauche mal Deine Hilfe!! Wie kann ich verhindern, das meine Süsse, mein Bild klaut? Auch wenn ich mich nicht anmelde kommt mein Avatar. Ich möchte mich ja schliesslich nicht immer visuell outen. Also, was kann ich da machen. Ich hab bei WP nicht hifreiches gefunden.

    Liebe Grüsse aus meiner kühlen Höhle

    Jan

  9. Lieber Jan,

    die Möglichkeit die ich kenne ist, für Deine Anastasia eine zweite gesonderte Mail Adresse bei Deinem EMail Anbieter anzulegen und zu benutzen. Dann kommt Ihr Euch nicht mehr ins Gehege.
    Die dann nicht mehr vorhandene visuelle Erkennung bei wordpress, kann dann auch noch für andere Verwandte (z.B. Schwester Johanna) benutzt werden. Das wäre dann einfach wieder dieses blaue Zeichen. Muss ja nicht jeder wissen wie (D)eine Wahnsinnige aussieht, oder? Ich meine, vorstellen kann ich es mir schon. Trägt sie gerne Hosenanzüge?

    Ich würde Dich gerne mal in Deiner Höhle besuchen kommen.

    Mit lächelnden Grüßen, Jochen

  10. Lieber Hans Steinle,

    wir haben hier gerne für so einen liebenswerten Menschen und Blogbetreiber ein wenig Werbung gemacht. Wenn sich daraus für die Zukunft eine latente Zusammenarbeit ergeben würde, umso besser.
    Was unsere Ansichten zur gesellschaftlichen Umwälzung angehen, scheinen wir ja sehr konform zu gehen. Auch das freut uns sehr.
    Was mit unserem System noch passieren wird, können wir vielleicht in Grundzügen vorhersehen, der Rest wird sich zeigen, wenn eines Tages der vollständige Zusammenbruch eintritt. Dann ist es natürlich von Vorteil, wenn man einige Menschen kennt, die aus Nichts noch etwas machen können und die Übersicht behalten.
    Vielleicht erzählst Du uns mal mehr von Südamerika, sofern Du das nicht auf Deinem Blog vorhast.
    Ich möchte hier noch festhalten, dass ich nicht der Hauptautor dieses Blogs bin, diese Ehre gebührt Moltaweto, der übrigens auch Hans heißt wie Du. Ein schöner Zufall.
    Über so Dinge wie Gott, unterhalte ich mich aber gerne. Da bist Du bei mir vollkommen an der richtigen Stelle.

    Herzliche Grüße, Jochen

  11. Hallo liebe Freunde Jan & Jochen,

    ich mische mich hier nur mal in Eure eigentlich schon abgeschlossene Kommunikation ein, um Jochen beizupflichten, was die Verhinderung von ungefragter Fremdbenutzung von Konterfeis durch der einen oder anderen Art des Wahnsinns befallene Familienangehörige betrifft. Solange Anastasia (und wer auch immer noch auf ihren Spuren den Weg zu uns finden sollte) sich Deiner Mailadresse bedient, erkennt WordPress „nur Dich“ als deren Besitzer und fügt dann halt ohne Rückfrage Dein unvergleichliches Bild hinzu. Ärgerlich, ich weiß … aber so was passiert nun mal, wenn man sich unberechenbaren und/oder verschwörungstheoretischen Gemeinschaften wie der unseren anzuschließen wagt!

    Die Lösung des Problems ist jedoch so einfach zu bewerkstelligen wie Jochen es erläutert hat – und das geht ja, wie wir beide seit der letzten Aktion bestens wissen, relativ problemlos!

    Außerdem denke ich auch in Bezug auf Deine kühle Höhle genauso wie Jochen … mal sehen, vielleicht finden wir beide sie ja und können Dich dort besuchen (überraschen, überfallen … usw. usf. … wähle einfach selbst aus, was Deiner Meinung nach am ehesten auf eine solcherart realisierte Begegnung zutrifft😉 )

    Liebe Grüße aus meiner überhitzten Folterkammer … nur damit da jetzt keine vorprogrammierten Missverständnisse aufkommen: der und/oder was da gepeinigt wird, sind ausnahmslos meine Wenigkeit und mein mit globalen Wahrheiten und Gesetzmäßigkeiten ringender Intellekt!😀

    Hans

  12. Hallo Jochen,

    inzwischen habe ich erkannt, dass der eigentliche Blogbetreiber Herr Moltaweto ist. Aber da ich nichts intimes oder geheimes in meinen Kommentaren geäussert habe und alles öffentlich ist gibt es da, so hoffe ich, kein Problem.

    Inzwischen habe ich mich schon in diesem umfangreichen Blog umgesehen und er entspricht meinen eigenen Erkenntnissen und erweitert sie in so manchen Bereichen. Durch meine lange „Abstinenz“ vom Internet habe ich mir, hauptsächlich intuitiv erfahrene, eigene Erkenntnisse angeeignet. Sie werden immer mal wieder in meinen Kommentaren durchscheinen. Sie sind manchmal etwas neu und ungewöhnlich, aber sie sind aus dem „Herzen“ heraus geschrieben. Sie sind also rein subjektiv.

    Wir wissen, dass wir alle neue Wege suchen und sich die Menschheit „häutet“. Deswegen ist es wirklich sinnvoll den eigenen Elfenturm zu verlassen und sich in die Zeitströmung zu werfen und sich mit anderen Talenten zu verbünden. Sie werden meine beifällige und auch kritische Stimme noch öfters in Ihrem Blog vernehmen. Und wenn ich in nächster Zeit wieder in Deutschland bin werde ich auch den Stammtisch in Stuttgart, meiner Heimatstadt, usw aufsuchen um zu helfen das heilige (im Sinne des ganzen) Wissen weiterzuverbreiten. Eben auf meine Art.

    Ich selbst bin 1984 nach Paraguay/Südamerika ausgewandert war aber mit meiner paraguayischen Ehefrau und meinen vier Kindern oft Jahre in Deutschland. Insgesamt habe ich bis jetzt 17 Jahre in Südamerika verbracht. Dies erweitert natürlich den Horizont. Aber vom Herzen her bin ich Deutscher geblieben. Ja, sogar patriotischer als wenn ich nur in Deutschland gelebt hätte. Heimat ist Heimat, das wurde mir erst in den vielen Jahren in einem anderen Land bewusst. Und deswegen möchte ich auch den Umschwung in Deutschland erfahren. Zudem sind alle meine inzwschen erwachsenen Kinder in Deutschland um dort ihren Lebensunterhalt zu verdienen weil in Paraguay schon viel länger die Kriese herrscht als in Deuschland.

    Dies, damit man weiss, mit wem man es zu tun hat. Denn dann weiss man etwas von seinem Gegenüber und kann sich darauf einstellen. Veilleicht klingen einige Ausserungen von mir etwas kindlich, oder als ob ich etwas naiv wäre. Gut, das überlasse ich dem Gegenüber. Aber eines weiss ich, dass auch ich noch viele Ideen habe und Wege weisen kann. Oder wenigstens zum Nachdenken anregen kann. Ich, auf jeden Fall, bin sehr wissbegierig und lerne nie aus. Zeit meines Lebens, schon seit dem Kindergarten, als mir die Lücken in der Evangelischen Erziehung und den Jesusgeschichten klar wurden aber in meinen Fragen immer abgewimmelt wurde „ich würde das ja doch nicht verstehen und warten sollte bis ich erwachsen bin“ hat in mir ein Prozess erweckt der mich hinterfragen liess und mich am Ende zum Freidenker formte. Ich bin also schon sehr früh geistiger Revolutionär geworden.
    Viele Grüsse an Euch alle
    Hans

  13. Hallo Herr Steinle … wenn es genehm wäre, würde ich an dieser Stelle dann auch lieber zum Vornamen – Hans – und Du übergehen!?

    Da es bei uns keine „Hierarchie“ gibt, ist es auch unmaßgeblich, wen man anspricht – und was man zur Belebung des Gemeindelebens beitragen möchte, wird von uns (bis auf wenige, sich aufgrund der juristischen Zwänge ergebende beschränkende Ausnahmen) auch höchstens kommentiert, aber sicher nicht zensiert. Dass wir erfahrungsmäßig und in Sachen Einschätzung des Weltgeschehens ziemlich konform gehen, ist mir schon nach den ersten Kommentaren aufgefallen und insofern würden wir uns auch sehr freuen, wenn wir in Zukunft häufiger Kommentare und Denkanstöße von Dir erhalten würden.

    Es ist definitiv korrekt, dass Menschen wie wir jeglicher Form der freiwilligen oder aufgezwungenen Isolation zu entrinnen versuchen und aufeinander zuzugehen lernen müssen. Jeder Mensch nennt individuelle Erfahrungen oder Fähigkeiten sein Eigen, die eine gemeinsam getragene Bewegung (das muss beileibe keine „Organisation“ sein!) auf unterschiedliche Weisen voranbringen können. Wir haben in dieser Hinsicht schon eine gewisse Entwicklung durchlaufen, auch wenn bisher nur eine „relativ kleine Gemeinschaft“ zusammengefunden hat. Grundsätzlich sind wir deshalb auch für alle Themen respektive Ansichten offen, da wir klar sehen, dass man miteinander reden, voneinander lernen und aneinander wachsen kann und muss. – Also lassen wir es einfach darauf ankommen und schauen mal, wie sich alles weiter entwickeln wird.

    Vielen Dank auch für die kurze Vorstellung … wer, was und „wie“ wir sind ist ja anhand der Beiträge auf dem Blog und den zusätzlich zur Verfügung gestellten Informationen recht gut nachzuvollziehen … alles Weitere, was für die eine oder andere Seite sonst noch interessant erscheinen mag, wird sich im Laufe der Zeit sicher von selbst ergeben.

    Nun gut, es ist spät geworden und langsam werden „die Laternen“ müde – aber ich gehe jetzt mal davon aus, dass man sich „wiedersehen“ und noch so manchen interessanten Gedankenaustausch wird realisieren können.

    In diesem Sinne, viele Grüße und nochmals herzlich willkommen „in der Gemeinde“😉
    Moltaweto (der eigentlich auch Hans heißt, aufgrund der besonderen Umstände aber ausnahmsweise mit seinem „Kriegsnamen“ unterschreibt😀 )

  14. Hallo Hans, ich nehme das Du gerne an.
    In den drei Jahren wo Jesus gelehrt hatte sind nur 12 Schüler im inneren Kreis gewesen. Und doch hat sich seine Botschaft ausgebreitet und der Same wird noch in unserer Zeit aufgehen. Das Gute wird gewinnen. Dies ist das Gesetz des Lebens. Denn das Leben ist nicht Zerstörung sondern das Wachstum. Auch das Geistige.

    Das was jetzt geschieht ist die Verpuppung und danach wird aus einer mickrigen, hässlichen Raupe ein Schmetterling entstehen. Die Welt wird also nicht untergehen. Höchstens ein paar Federn lassen.

    Jesus wollte die Herzen erreichen und keine Organisation aufbauen. Denn er wusste, dass Organisationen unterwandert werden können und dann dem Bösen dienen. Wenn man seiner Botschaft folgen will und nicht den Schmarotzersekten, dann muss man sich hauptsächlich freischaffen und lose Verbindungen eingehen.

    Man darf auch nicht mehr den alten Systemen dienen und sich auch hier so nach und nach freischaffen. Und hauptsächlich die Geld- und finanzsysteme unterspülen. Denn da ist ja die Waffe verborgen die den Menschen versklavt. Es geht nicht anders, man muss nach vorne sehen und eben auf die Menschen einwirken und ein neues Miteinander so nach und nach aufbauen. Dazu gibt es viele Wege. Aber keiner, und ich möchte nochmals betonen, keiner funktioniert mit Geld! Es geht nur mit dem GIB SO WIRD DIR GEGEBEN. Das kommt und wird viele Herzen erreichen. Organisatorisch ist gib so wird dir gegeben leicht zu realisieren. Dazu schreibe ich mir ja ab und zu die Finger wund.

    Ich habe auch schon drei Buchmanuskripte fertig. Sie sind eingereicht und danach sehen wir weiter.
    Viele Grüsse
    Hans

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: