Seien Sie versichert, (bis) die Entrückung kommt

In Anlehnung an meinen kürzlich erschienenen Artikel „Wer bläst im apokalyptischen Endzeitorchester eigentlich die Posaune(n)?“, starten wir hier auf dem Blog auf Wunsch mehrerer Besoffener, äh, ich meinte mehreren in Zukunft wahrscheinlich Betroffenen, die Aktion: ‚Rette Deinen Arsch, noch bevor er weg ist.’ Umgesetzt wird das Ganze als sehr kostengünstige Entrückungsversicherung für bibeltreue Christen oder Menschen die dies demnächst noch werden wollen.

Dass eines Tages die Entrückung in den Himmel stattfindet, ist für bibeltreue Christen gar keine Frage. Denn Gott ist kein Geheimniskrämer, er gab uns sein Wort (Die Bibel) und wir brauchen nur zu lesen wo es steht.

1. Korinther 15,51: Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden.

Einzig und allein bleibt die Frage offen: Wann und wie wird das geschehen?

Offenbarung 14,14: Und ich sah, und siehe, eine weiße Wolke. Und auf der Wolke saß einer, der gleich war eines Menschen Sohn; der hatte eine goldene Krone auf seinem Haupt und in seiner Hand eine scharfe Sichel.

Das mit dem ‚Wie’ ist also auch so in etwa schon geregelt. Hängen bleibt die Mehrheit der bibeltreuen Christen beim ‚Wann’ und an dieser Stelle hängen wir nun schon seit rund 2000 Jahren fest. Aber ein Versprechen ist schließlich ein Versprechen und das wird auch nicht gebrochen. Deshalb ist ein starker Glaube daran unheimlich wichtig. Der Glaube öffnet uns das Tor zum Himmelreich.

Da aber nur der Christengott den Tag und die Stunde dieses besonderen Ereignisses alleine weiß und niemand unter den Menschen demnach sicher sein kann, wann er von dieser Erde hier hinweggerafft wird, sollten jene, die sich noch nicht ganz sicher sind, ob sie dabei sein werden, unbedingt unser einmaliges Angebot annehmen. Sichern Sie sich Ihre persönliche Entrückung durch eine Entrückungsversicherung! Wenn Jesus in seiner Wolke auf unserem Radar erscheint, dann erfahren es unsere Versicherten als erste. Dafür lege ich meine Hand ins kalte Wasser.

Mit nur 7,77 Euro monatlich sind sie dabei. Ist das zuviel verlangt für einen Platz im Himmel? Doch ganz gewiss nicht!
Unser Mann von der Ezekiel-Versicherung kommt auf Ihren Wunsch hin auch zu Ihnen nach Hause und berät Sie gerne in allen Details. Wenn Sie es wünschen, dann betet er sogar mit Ihnen zusammen. Beten muss unser Versicherungsvertreter sowieso, denn falls er ohne Ihre Unterschrift zu uns zurück kommt, kann er etwas erleben.

In Kooperation mit der Pharmaindustrie haben wir ein Mittel herstellen können, dass nur entrückungsberechtigte Versicherte erhalten können. Die Entrückungsimpfung, die Sie immer wach hält. Denn in der Bibel steht geschrieben:

Markus 13,35: So wachet nun (denn ihr wißt nicht, wann der Herr des Hauses kommt, ob er kommt am Abend oder zu Mitternacht oder um den Hahnenschrei oder des Morgens).

Wenn Sie nun so freundlich wären, Ihre Mail-Adresse unten einzutragen, dann erhalten Sie so schnell wie möglich Bescheid, ob Sie mit Sicherheit zu den Verrückten, äh, den Entrückten irgendwann dazu gehören. Glauben Sie an uns, wir helfen Ihnen weiter.

Für einen kleinen Aufpreis von 5,00 Euro verhandeln wir für Sie mit dem himmlischen Entrückungsteam und entsorgen Ihren Körper über eine Umwandlung, falls Sie in der Tat noch leben sollten, wenn der Messias kommt. Einfacherer und sicherer geht es nun wirklich nicht. Wenn alles glatt geht, kommen Sie vielleicht schneller weg als Sie denken. Nachdem Sie Ihre Unterschrift unter unser biblisches Sorglospaket geleistet haben, können Sie frohen Herzens und mächtig gefestigt im Glauben ausrufen: ‚Euer Sparpaket und Eure „Gesundheitsreform“, die nur aus Beitragserhöhungen besteht, könnt Ihr Euch in die Haare schmieren.’

Ein weiteres Zusatzangebot: Sabbat Satzung
Für alle bibeltreuen Christen, die vor der Entrückung noch etwas Besonderes erleben wollen, bieten wir aktuell und nur für kurze Zeit unsere Sight-Seeing-Tours (Besichtigungs- und Abenteuerreisen) zu möglichen False-Flag (falsche Flagge) gefährdeten Orten an, wo durch Zündung von schmutzigen Bomben und dergleichen, dann der Dritte Weltkrieg ausgelöst werden könnte. Sollte an den Orten die wir empfehlen, nichts Aufregendes passieren, dann scheuen Sie bitte nicht davor zurück, die Schuld dafür den Iranern in die Schuhe zu schieben. Das ist momentan so üblich im Metier der großen Versicherungsgesellschaften zur Erhaltung des Weltfriedens und anderen Verrückten. Über das in die Schuheschieben, so weit es den Iran betrifft, freut sich insbesondere die israelische Regierung. Wie gesagt, hierbei handelt es sich aber nur um eine Empfehlung unserseits.

Von Sight-Seeing-Tours nach Afghanistan raten wir momentan aber ab, auch wenn wir diese sonst im Programm haben. Der Grund ist, die Bundeswehr setzt zum ersten Mal seit ihrem Bestehen dort schwere Geschütze ein und muss sich quasi erst einmal einschießen. Auch die Schussrichtung steht noch nicht fest, weil es leider noch immer Schwierigkeiten zu geben scheint, bei der Unterscheidung zwischen Freund und Feind.

Das Zusatzangebot ‚Sabbat Satzung’ ist mit 20,00 Euro zwar etwas teurer, aber auf jeden Fall eine Irrlehre, äh, eine Reise wert. Hierbei lernen Sie sogar noch etwas, bevor Sie dann verrückt, äh, ich meine entrückt werden.

Fazit: Es gibt nur eine Rettung für jeden einzelnen Menschen und die besteht im Glauben an Jesus Christus, der sagte:

Johannes 14,6: Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

5 Antworten

  1. Hallo Jochen,

    leider habe ich mich etwas verspätet – die Schuld liegt aber ausnahmsweise nicht bei den Iranern, sondern ganz profan bei einer ungünstigen Gemengelage von Hitze und daraus folgernden heftigen, allerdings wenig effizienten Gewittern – komme aber (ebenfalls leider) immer noch früh genug, um der erste Kommentator zu Deinem sensationellen Angebots-Tatsachen-Bericht zu sein.

    Auch wenn ich bekanntermaßen nicht zu den umfassend aufgeklärten Zeitgenossen in diesem Marktsegment gehöre, würde ich mal zu behaupten wagen, dass diese Versicherungsidee gute Chancen hat, ein bisher sträflich vernachlässigtes Unternehmensgebiet zu erschließen und damit eine immer unzweideutiger zum Vorschein kommende Marktlücke zu schließen. Ich befürchte zwar, dass es Deiner Geschäftsidee bei den meisten unserer Mitmenschen ähnlich bis genauso ergehen wird, wie unseren Aufklärungs- und irdischen Erweckungsbemühungen … aber ich lasse mich da natürlich ausgesprochen gerne vom Gegenteil überzeugen.

    Davon abgesehen … es ist Dir meiner unmaßgeblichen Meinung nach wieder einmal hervorragend gelungen, eine andere Lücke – jene zwischen individuellem Glauben und dem Wahnsinn des Zeitgeists – auf unnachahmlich unberechenbare Weise und dennoch hart am Wind der unwiderlegbaren Wahrheit segelnd zu überbrücken.
    Aber was soll ich darüber noch viel schreiben, so kennt und – je nachdem „auf welcher Seite man steht“ – schätzt oder fürchtet man Dich nun einmal …😎 ~😀

    Wir, damit meine ich jetzt vorrangig die hartgesottenen und unbeirrbar auf Kurs bleibenden Gemeindemitglieder, schätzen Dich natürlich WENIGSTENS!!! Und deshalb zum Abschluss dieses ersten Versuchs, einen Beitrag zur Diskussion zu leisten, ein aufrichtiges Dankeschön für die Mühe und den selbstlosen, jegliche Eventualität eines frühen Hitzetods oder ähnliche Konsequenzen Deines Eintretens für (wahren) Glauben, Wahrheit und Menschlichkeit in Kauf nehmenden Einsatz!

    War jetzt ein gewollt „brutaler“ Satz …. aber dennoch meine ehrliche Meinung🙂

    In diesem Sinne und bis die Tage
    herzliche Grüße, Hans

  2. Hallo schwitzender, vergeblich auf stärkere Gewitter wartende Hans!

    Die für gestern Abend und die letzte Nacht angekündigte starke Gewitterfront muss irgendwo aufgehalten worden sein. Es hat zwar gegen Abend hin ein wenig gestürmt bei uns und auch mal etwas stärker geregnet, aber mehr kam dann nicht. Etwas gewundert hat mich das schon, denn die Wetterfrösche lügen eigentlich nie nicht.😉

    Was den Artikel angeht, so wollte ich unserem Blog eine neue Einnahmequelle verschaffen. Man muss den Leuten Zeit zum Überlegen lassen. Aber dann, so bin ich mir sicher, werden sie sich regelrecht auf die angebotenen Policen stürzen.

    Ich habe mich ja auch gewundert, dass mein Artikel überhaupt von jemand gelesen worden ist. Bisher sind es NUR rund 900 Leser gewesen, die sich daraufhin in ‚unseren‘ Blog verirrt haben. Besser als nichts, sage ich Dir und mir. Oder?

    (Das war jetzt ganz gemeine Schleichwerbung für unseren Blog.😉 )

    Was die Brutalität Deines vorletzten Satzes angeht, so muss ich mich jetzt erst einmal von diesen Schlägen erholen. Bis später dann!

    Herzliche Grüße auch ans Elke,

    Jochen

  3. Hallo Jochen,

    angeblich sind ja wieder Unwetter im Anmarsch, eventuell wird unser Bedürfnis nach Abkühlung spendierenden Gewittern ja am Wochenende befriedigt. Zeit würde es, denn so langsam werden meine Verzögerungen bei den Antworten immer bedenklicher!? Hoffen dürfen wir jedenfalls, während wir das Vertrauen in „nie nicht“ lügenden Wetterfrösche allmählich auf dasselbe Niveau wie jenes absenken sollten, das wir den Meldungen unserer Qualitätsmedien oder den Verlautbarungen unserer professionellen Politiker/innen entgegenzubringen pflegen. Vertrauen wir lieber auf einander und unsere Instinkte, da ist das Risiko schwerwiegender Enttäuschungen oder den Überdruck im Kessel noch erhöhender spontaner Wutanfälle bedeutend geringer.

    Nun, dass Dein Artikel gelesen wurde, überrascht mich zwar weniger, aber da Du das so geschickt mit Schleichwerbung verbunden hast, lasse ich das ausnahmsweise mal unkommentiert untern Tisch fallen … musst mich bei Gelegenheit nur mal dran erinnern, damit ich keine unbeabsichtigte Vermehrung unberechenbarer Gedanken oder so heraufbeschwöre, die dann nach dem Motto „SIE LEBEN!“ ein noch unkontrollierbareres Eigenleben entwickeln könnten😉😎

    In der Hoffnung, dass Du Dich von meinen gnadenlos brutalen Äußerungen erholt und keine bleibenden Blessuren davon getragen haben wirst … sowie mit gegen die aufkommende Vergesslichkeit ankämpfend auch noch liebe Grüße von Elke anfügend …

    herzliche Grüße, Hans.

  4. Hallo Hans,

    was Wutanfälle über alltägliche Sauereien in Politik und Umwelt angeht, so habe ich die unglaublicher Weise völlig unter Kontrolle. Frage mich aber bitte nicht, wie ich das schaffe. Ich habe selbst keinen blassen Schimmer, wie mir das immer noch gelingt.

    Von welcher Schleichwerbung sprichst Du? Ich bin mir in dieser Hinsicht keiner Schuld bewusst.😉

    Wohin mich meine Gedankengänge noch führen werden, nachdem ich mir den Blog von h. steinle angesehen habe, kann ich bisher selbst nur vermuten. Ich habe vor mal einen Gedanken zu betreten. Ja, Du hast richtig gelesen.

    Von Deinen letzen brutalen Äußerungen sind immer noch Schrammen zu sehen und es brennt sogar noch ein wenig auf der Haut. Ich weiß wirklich nicht, womit ich das verdient habe, dass Du so gewalttätig zu mir bist.

    Hoffentlich ent_ARTE_tet das nicht noch auf künstlerischem Weg aus. Ich frage mal meinen Sohn Klein Dummie, ob er nicht mal ein paar Bilder für den Blog hier malen will.

    Viele Grüße, Jochen

  5. Hallo Jochen,

    tja, ich bedauere es zwar hinterher immer sofort, aber wenn der gnadenlose Satzbau-Sadismus mit mir durchgeht, kann ich es nicht kontrollieren (und das Blöde daran ist, dass ich es im Grunde meines Viel- und Brutalschreiberherzen auch gar nicht will!). Dennoch entschuldige ich mich natürlich und werde Elke mal interviewen, ob sie nicht ein nettes Hausmittelchen kennt, mit dem Du die brennenden Schrammen und sonstige Nachwirkungen behandeln und lindern kannst … Besserung kann ich hingegen nicht geloben und berufe mich hierbei darauf, dass Du ja ebenso wie ich gewusst hast, worauf wir uns miteinander einlassen😉 – Falls Du mit Deinem Vorhaben, Klein Dummie bezüglich einiger Bilder für den Blog anzusprechen, mit dem Gedanken spielst, hier „SM-Zeichnungen“ zu veröffentlichen, was unweigerlich auch zu katastrophalen Missverständnissen hinsichtlich meiner vermeintlichen oder tatsächlichen Brutalität und anderen, meinem „zart-bärigen Hetero-Image“ abträglichen Gedankenspielräumen führen würde, wäre ich zwar nicht so dafür … aber wenn’s schön macht oder den Blog voranbringt, würde ich gegebenenfalls mein Ego zurückstellen😀😎 … Darum gehe ich jetzt auch gar nicht erst auf Dein „Unschuldslamm-Getue“ in Sachen kaum verhüllter Schleichwerbung ein!

    Die Zeit, mir den „Apfelwald.blog“ anzuschauen, habe ich bisher leider noch nicht gefunden (ich suche morgen weiter danach; ich Schussel habe wieder einmal vergessen, wo ich sie verbummelt habe – ist fast schon genauso ein Kreuz damit wie mit der Brille, die ich am PC leider nicht brauche). Seine Ansichten klingen aber auf jeden Fall nicht nur interessant, sondern auch recht kompatibel mit den unseren. Schauen und hoffen wir mal, ob sich daraus eine neue Dauermitgliedschaft für unsere Gemeinde ergeben kann.

    Was Deine kommenden in Bits und Bytes umgewandelten Gedankengänge betrifft, werde ich mich seelisch und moralisch schon mal auf sämtliche mir auf die Schnelle einfallende Eventualitäten vorzubereiten versuchen – aber nachdem ich Dich schon treffend als unberechenbar betitelt hatte, bilde ich mir jetzt einfach mal ein, dass Du mich „kaum noch“ auf dem falschen Fuß erwischen wirst … wenn das jetzt überheblich klingen sollte, dann stelle ich, mutig wie ich nun mal bin, hiermit fest, dass es auch genauso und zudem auch noch „herausfordernd“ (respektive aufmunternd … anstiftend … inspirierend … such Dir einfach was aus) gemeint war. Ob ich das auch noch denken und aufrechterhalten kann/werde, wenn ich H. Steinles Blog besucht und dessen Wirkung auf Deine Gedankengänge erlebt habe, kann ich jetzt noch nicht sagen, da ich ja nicht weiß, was mich dort (wie hier) erwartet.

    Und zum Schluss … Gefühlsstürme (Wut, Hass usw.) habe ich auch kaum noch, wenn ich mit dem Irrsinn und Schwachsinn „unserer Eliten“ konfrontiert werde … die Gefahr besteht eher beim zu direkten Kontakt mit unseren schlafwandelnden Mitmenschen. Im Gegensatz zu den „Leistungsträgern“, die ich in dieser Hinsicht schon vor einer ganzen Weile unwiderruflich als hoffnungslos vermurkst und unheilbar abgeschrieben habe, ertappe ich mich immer mal wieder dabei, von den Michels und Michelinen der BRD aufgrund der (wenigen, aber dafür intensiven) positiven Erfahrungen mit der einen oder anderen Internet-Begegnung mehr zu erwarten. Vielleicht zu viel – also mehr als diese nach (bis zu) sechseinhalb Jahrzehnten Gehirnwäsche, Umerziehung, „pro-westlicher = USraelischer“ Konditionierung, medialer Volksverdummung und tonnenweise Müllkultur à la Tittytainment noch zu bringen vermögen?!? – Auf der anderen Seite sage ich mir aber, dass ich auch schon seit über 5 Jahrzehnten durch diese Psychotretmühle getrieben werde und es ja auch irgendwie geschafft habe, mir mein ungebundenes Denken, meine Instinkte und meine durch nichts und niemanden zensierte Meinung zu bewahren. Deshalb ist es in diesem Zusammenhang nicht immer leicht, die Gefühlsstürme zu unterdrücken, aber ich arbeite hart und entschlossen weiter daran.

    So, jetzt habe ich die Verzögerung bei der Realktion auf Deinen Kommentar mit „Überlänge“ zu kompensieren versucht … wahrscheinlich war das auch wieder ein Akt der Brutalität, doch diesmal mit rein positiven Hintergedanken, was man mir im Zweifelsfalle als mildernde Umstände zugestehen sollte … und jetzt ist definitiv Schluss (den Rest kannst oder darfst Du Dir zumindest selbst zusammenreimen😉 ).

    Viele und wie immer „brutal-herzliche“ Grüße, Hans (DZ – aka Moltaweto)😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: