Seriöses Bloggen … Verschwörungstheorien – Wieder mal „Unüberbrückbare Gegensätze“ beim Thema „Währungsreform“

Oder:

dass so was von so was kommen kann, sagten wir schon das eine oder andere Mal😉

Ganz sicher sollte das Thema des Beitrags kein Grund sein, eine als dringend notwendig erkannte und gewählte Regenerationsphase zu unterbrechen – aber wie so oft in letzter Zeit, scheinen gesundheitliche und allgemeine Erschöpfungszustände eine unselige Interaktion mit jenen Gefühlsstürmen einzugehen, die ich eine ganze Weile überwunden und für mich selbst abgestellt zu haben glaubte. – Kann aber auch sein, dass es eher an dem erschwerend hinzukommenden Sachverhalt liegen könnte, dass ich mir heute … sozusagen wider besseres Wissen … doch den Film „Avatar“ angesehen habe? So viel Bestätigung für meine tief verwurzelte Wut über eine scheinbar unheilbare menschliche Dummheit war in meiner derzeitigen Verfassung offenbar einfach doch bedeutend mehr als ich verkraften konnte.

Diese Zwischenbemerkung mag sich jetzt reichlich desolat ausnehmen … aber sie ist es nicht und wenn es mir wieder wirklich besser geht, werde ich das in einem separaten Artikel behandeln, der dann sicher auch die angedeutete Möglichkeit einer Verbindung von artgleichen negativen Energien zur Unzeit belegen dürfte.

Haupthintergrund für den erneuten Verstoß gegen die selbst auferlegte Ruhephase sind die unvermeidbaren Diskussionen, welche die wilden Gerüchte rund um eine angeblich im Geheimen geplante Währungsreform inkl. Austritt aus der Euro-Zone der BRD ausgelöst haben, über die wir gestern ja auch einen „Kompass-Artikel“ zu veröffentlichen gewagt hatten. Viele Menschen, die wir kennen und schätzen, taten dies mit Gefühlen und Argumentationen ab, die unzweifelhaft irgendwo zwischen genervter Überspannung und leichtfertiger Oberflächlichkeit angesiedelt gewesen sein dürften. Eigentlich absolut verständlich … deshalb aber auch die korrekte Herangehensweise?

Heute nun feuerte Jens Berger eine ehrenrettende Breitseite im Namen aller ernsthaften Blogger ab, der er den grundsätzlich gar nicht mal verkehrten Titel „Wirres zum Vatertag“ spendierte. Bereits am Nachmittag des 12. Mai veröffentlichte Egon W. Kreutzer auf seiner Webseite [ggf. bitte etwas nach unten scrollen – Eintrag stammt von 15:50 Uhr am 12.05.] in gleicher Angelegenheit ein Statement unter dem Titel „Panikattacke“, der natürlich nicht weniger passend gewählt war.

Wie regelmäßigere Leser/innen des Blogs wissen, gehören beide Autoren absolut zu jenen Vertretern der (auch) via Internet schreibenden Zunft, auf die wir bei diversen Gelegenheiten immer mal wieder sehr gerne verlinken. Dies geschieht aus Überzeugung und aus Respekt vor der Kompetenz, die sie auf ihren gewählten und fraglos nach bestem Wissen und Gewissen wahrgenommenen Betätigungsfeldern verströmen … aber auch solche Fachleute könnten sich mal irren, insbesondere dann, wenn sie auf „wirres Zeug zum Vatertag“ oder „Panikattacken“ lediglich mit sehr stark im Mainstream des „ordentlichen Journalismus“ verankerten Argumenten reagieren. Den eigenen Lesern also Sicherheit und Geborgenheit zu vermitteln, sowie unantastbare Seriosität  im Vergleich zu entweder dubiosen Geschäftemachern oder einfach nur schlecht recherchierenden Verschwörungstheoretikern zu verheißen.

An sich ist das ja auch ein Grund dafür, dass wir diese Seiten sehr schätzen und regelmäßig frequentieren, aber man wird sich im aktuellen Fall schon mal fragen dürfen – wenn nicht gar müssen, ob sich Jens Berger und Egon W. Kreutzer, sowie all die anderen ernsthaften Blogger, die sich vor den Auswirkungen der Arbeit unseriöser Pseudoblogger fürchten, wirklich wissen, worum sich die Diskussion dreht? Ich kann und möchte das heute nicht weiter ausführen, aber unserer Ansicht nach haben wir es mit einer Bande von Verbrechern und deren hoch dotierten Handlangern zu tun, die alles Erdenkliche zu tun bereit wären (sind!), um einen drohenden Schaden von ihren wundervollen und vermeintlich unmittelbar vor der unumkehrbaren Vollendung stehenden Plänen abzuwenden.

Genauso verhält es sich auch in der Hinsicht, dass wir keinen Hehl daraus machen, dass uns auch gelegentlich schon mal ungute Gefühle beschleichen, wenn wir an sich gute Artikel immer wieder auf Seiten finden, die Edelmetall- und sonstigen Anlagemöglichkeiten bewerben. Für uns ist eine „leistungslose Geldvermehrungsmethode“ gerade so verachtenswert wie jede andere – ob die damit hantierenden Zocker nun große Kronleuchter oder kleine Lichter sind. Aber man kommt immer wieder auf einen bestimmten Faktor zurück: nur weil man die Art des Auftritts und ggf. auch Gewerbes dieser Seiten – vorsichtig ausgedrückt, weil man ja „selbst dazu gehört“ oder gehören könnte – nicht so toll findet, sollte man nicht einfach alles ablehnen, was von dort kommt oder über diese Seiten verbreitet wird. Gerade in der heutigen Zeit, wo ein „unglaublicher Skandal“ den nächsten jagt und immer mehr Dinge, die „gestern“ noch nicht vorstellbar schienen, plötzlich unbestreitbare Tatsachen werden, sollte man generell weniger dünnhäutig sein und mehr Wert auf „Streuwirkung von Informationen“ legen … die Auswahl, weiterführende Recherche und das richtige Zusammenstellen bleibt einem natürlich stets selbst überlassen.

Deshalb noch einmal … schauen Sie sich den Film „Avatar“ an und klopfen Sie ihr Kurzzeitgedächtnis nach durchaus vergleichbaren Vorgängen in der Realität rings um uns herum ab. Danach stellen wir uns alle noch einmal die Frage, ob es wirklich „seriös“ ist, den Menschen mit logischen volks- oder betriebswirtschaftlichen Erläuterungen die Panik vor etwaigen „Kurzschlusshandlungen“ von durch und durch korrupten Krämer- und Vasallen-Charakteren zu nehmen und eine „authentischere Realität zu zeichnen“? – Nun, auch das wissen wir noch nicht, aber die Chance, dass wir in Bezug auf alle offenen Fragen nicht dumm sterben müssen, ist glücklicherweise recht hoch.

Nun, uns kann es im Grunde genommen egal sein … wir haben nichts, was wir verlieren könnten und da wir außerdem zur schon lange abgeschriebenen Mehrheit der Verlierer dieses 80-20-Gesellschaftssystems zählen, bleibt für uns so oder so alles beim Altvertrauten und Gewohnten … wohl dem, der nichts hat, dessen Verlust er zu fürchten braucht – außer so nebensächlichen Dingen wie seine Würde oder sein Leben!

Damit mache ich dann auch Schluss, bevor unser Freund Jan mir am Ende noch die Freundschaft aufkündigt, weil ich meinen großen Versprechungen und Ankündigungen einfach keine glaubwürdigen Taten folgen lassen kann (will?). Versprochen Jan, jetzt habe ich endgültig alles schädliche Restgift verschossen und mache Schaffenspause bis Montag!

Die Informationen, die heute von Herrn Eichelburg (man muss ihn weder schätzen noch mögen, aber man sollte ihn nicht vor dem Zapfenstreich aburteilen wollen!) auf Hardgeld.com (Zusammenfassung PDF) veröffentlicht wurden, hängen wir der Vollständigkeit noch ebenso an wie die Seite mit den ständigen Aktualisierungen zum Thema und lehnen uns dann erwartungsvoll, aber enspannt und gelassen zurück bis heute 21 Uhr …

10 Antworten

  1. Hallo Hans,

    grandioser Artikel für jemand, der z.Z. gesundheitlich angeschlagen ist. Was kommt wohl erst aus Deiner Feder, wenn Du wieder ganz gesund bist?

    Heute 21 Uhr, ja, dann werden wir mehr wissen.

    Liebe Grüße, Jochen

  2. Hallo!

    Das habe ich eben in einer Meldung auf n24.de gefunden:

    „Britische Regierung kürzt sich das Gehalt
    Nach den Portugiesen und Spanieren stetzt die neue britische Koalitionsregierung AkzenteI im Kampf gegen das Rekorddefizit: Als erste Sparmaßnahme beschloss das Kabinett unter dem konservativen Premierminister David Cameron am Donnerstag die Kürzung der eigenen Gehälter um fünf Prozent. „Wir sind uns alle des Ernsts der Lage bewusst“, sagte Kultusminister Jeremy Hunt nach der einstündigen Sitzung.“

    Wenn es nicht alles so traurig wäre, müßte ich lachen. Das sind eben Leute, die in ganz anderen Kategorien denken. Wieviel verdient so ein Minister zusammen mit seinem Gehalt, Spesen und zusätzlichen Einkünften wie man das ja von denen kennt? Sicher eine ganze Menge. So sind für die 5% doch ein Taschengeld. Wenn man dagegen einem Arbeiter, der die niedrigste Lohnstufe erhält, noch 5% davon wegnimmt, dann kann er sich abends nach der Arbeit noch vor seinen Fernseher setzen und das war es dann auch schon.
    Aber die Minister sind sich des Ernsts der Lage natürlich viel bewusster. EINFACH KRANK, wie diese Leute denken. Mögen sie alle an ihrem Geld eines Tages ersticken!!!

    Ich habe mir ein neues Avatar zugelegt. Kostet ja nichts. Wie gefällt es Euch?

    Wegen meinem Krankenkassenzusatzbeitrag habe ich immer noch nichts gehört. Ist mir ganz recht, dass ich denen nicht wichtig bin. Das beruht auf Gegenseitigkeit.

    Was denkt Ihr zum Thema: Morgellons ?

    LG Jochen

  3. An JOCHEN

    Hallo Jochen.

    Ich bin etwas erschrocken. Wurde etwa an Deinen Genen manipuliert?????????????
    Du siehst irgendwie anders aus!

    LG Jan

  4. Hallo Jan,

    schade und ich dachte ich hätte es verbergen können. Ich meine, dass an meinen Genen herumpoliert worden ist.

    Aber wenn ich mir Dein Avatar so ansehe, dann muss ich sagen, ich sehe doch um einiges besser aus als Du mit Deiner weißen Nase auf blauem Hintergrund. So eine einheitliche Avatar Gen Struktur hat mir noch nie gefallen.

    Wenn mir das Aussehen des Tasmanischen Teufels nicht mehr gefällt, lasse ich mich weiterbehandeln.

    Ich glaube, ich muss doch mal wieder einen Artikel verfassen. Langsam reizt es, ja auch das Geschehen um uns herum, mich wieder.

    LG Jochen

  5. Hallo Jochen & all …

    ich finde Deine Kritik an der „Gehaltskürzung“ der britischen Regierung einesteils ja für gerechtfertigt – andererseits wollte / will sich „unsere“ ReGIERung die „Diäten“ ja erhöhen! Nachzulesen: http://www.bild.de/BILD/regional/hannover/dpa/2010/05/14/gruene-kritisieren-geplante-diaetenerhoehung.html und zum gleichen Thema Die Welt online: http://www.welt.de/politik/deutschland/article7511974/Bundesregierung-genehmigt-sich-Gehaltserhoehung.html Demzufolge, kann ich für die Britische doch mehr Respekt empfinden, als für die Deutsche.

    Grüne kritisieren geplante Diäten-Erhöhung
    Freitag, 14. Mai 2010, 09:00 Uhr

    Hannover (dpa/lni) – Die Grünen im niedersächsischen Landtag haben die geplante Erhöhung der Diäten kritisiert. «Das ist ein vollkommen falsches Signal an den Bürger», sagte die parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen-Fraktion, Ursula Helmhold, der «Neuen Presse» (Freitag). Niedersachsen habe einen «Riesen-Schuldenberg» und einen Haushalt, in dem außerordentlich gespart werden müsse. «Unter solchen Bedingungen kann man keine Diätenerhöhung beschließen.» Eine Kommission unabhängiger Experten hatte empfohlen, die Diäten für die Abgeordneten in einem ersten Schritt von derzeit 5595 auf 5800 Euro zu erhöhen.

    Aber warten wir mal ab, was die uns während der Fußball WM unters Hemd schmuggeln … Ich denke, dass wir danach mit kratzen und staunen nicht mehr mit kommen😦

    Dein Avatar gefällt mir … ehrlich … schade nur, dass es so klein ist und man das Teufelchen nicht wirklich sehen kann …😦
    Was „Morgellons“ sind, da muss ich mich erst einmal schlau machen. Hab den Ausdruck – glaub ich – noch nicht einmal gehört … Hab ich nun eine schändliche „Wissenslücke“ – oder ist sie verzeihlich?

    Liebe Grüße,
    Elke Josephine

  6. Hallo Hans,

    ich wünsche Dir baldige Genesung und die Rückkehr Deiner Schaffenskraft!

    Besten Gruß
    Michael

  7. Liebe Elke,

    Dein Mann ist krank und Du vergnügst Dich hier mit anderen im Internet. Ja, so sind die Frauen eben.🙂

    Was unsere Regierung braucht ist keine Diät(enerhöhung), sondern eine Radikalkur. So quasi, besser ganz weg.

    Daß bei der Fußball WM ein dickes Ding gelegt werden könnte, was noch mehr ins Rollen bringen würde, ist nicht auszuschließen. Man stellt sich besser auf alles mögliche ein.

    Von meinem Avatar schicke ich Dir ein größeres Bild und jedem der es haben will, kann sich hier auch melden.

    Zum Thema Morgellons habe ich hier etwas. Meine Meinung dazu ist momentan noch neutral.

    http://video.google.com/videoplay?docid=-2010013746355351171#

    Viele liebe Grüße und passe auf, dass Hans auch schön im Bett bleibt. Er hat mir jetzt schon wieder etwas voraus, denn ich habe den Avatar Spielfilm immer noch nicht gesehen. Aber endlich mal „Invasion“ aus dem Jahr 2008.

    Jochen

  8. […] und die Bündnisinitiative für Solidarität und bürgerliches Engagement mahnt zu “seriösem Bloggen“. Einen weiteren Überblick über das Thema findet man bei […]

  9. Hallo mein lieber Jochen,

    da ich in den vergangenen Wochen „fortbildungsmäßig“ mehr ausser Haus als mir lieb war gewesen bin, wirst Du mir doch die kleinen „Stippvisiten“ im I-net nicht übelnehmen? Hans war eh fast die ganze Zeit am schlafen – was er auch wirklich dringend nötig hatte – also was blieb mir übrig…? Aber wie Du sagst – „Frauen eben“ …

    Deinen Vorschlag mit der „Radikalkur“ finde ich wirklich nicht übel … aber leider scheinen sich die „Herrsch“aften in Berlin, bei Amtsantritt ausreichend mit Sekundenkleber versorgt zu haben … die kleben an ihren Posten und Stühlen, da braucht es schon mehr als nur eine Radikalkur, fürchte ich.

    Danke übrigens auch ganz herzlich für das Bild vom Teufelchen🙂 das ist ja ganz ein süßes Kerlchen – so richtig zum „knuddeln“. Hab ihn bei meinen Favoriten gespeichert.

    Morgellons: Das ist ja wirklich ein Ding! Darf gar nicht daran denken, wie sich das Zeug unter der Haut und/oder im Körper ausbreiten kann … Mir wird nur noch übel und ich bekomme einen solchen Zorn, wenn ich daran denke, was die anscheinend mit uns anstellen und wir uns immer noch wie die Schafe alles gefallen lassen.

    Avatar: Der Film hat Hans und mich sehr aufgewühlt! Irgendwie stellten wir aber beide – unabhängig voneinander – die Paralellen des Film, mit der Situation in Palästina fest. http://www.avatar-derfilm.de/#/story Unter diesem Link kannst Du Dich kurz in die Filmgeschichte einlesen und feststellen, dass die Na´vis auf Pandora fast das selbe Lebensumfeld wie die Palästinenser hatten, bevor Israel begann, sie aus ihrem eigenen Land zu vertreiben. Ein Genozid, den sich anscheinend niemand getraut, anzuprangern! Wie viele Menschen werden den Film wohl mit wachen Verstand anschauen und die Paralellen erkennnen können…?

    Aber bevor ich mich jetzt wieder in Wut schreibe, komme ich lieber zum Ende … muss nämlich gleich wieder ausser Haus und mich noch „chic“ machen😉

    Ganz liebe Grüße,
    Elke

  10. Wir gehen in unserem Blog speziell Finanzmarkt-Verschwörer wie Eichelburg kritisch an: http://uxmadexmyxday.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: