Gastbeitrag Muskelkater über Wahlen und Verstand

Heute mal gänzlich ohne einleitenden Kommentar unsererseits – nicht nur, weil immer noch angeschlagen und groggy, sondern hauptsächlich weil voll und ganz überflüssig – wieder mal eine lesens- und absolut auch bedenkenswerte Episode der bekannten und zu Recht beliebten „innerfamiliären Generationengespräche“. Kurzweiliges und denkanregendes Vergnügen … verbunden mit dem obligatorischen Dank an den Autor für die Genehmigung zur Veröffentlichung.

* * * * * * * * * * * * * * *

Vater und Sohn im Zwiegespräch

Nach vielen Bitten über Mail und Telefon habe ich mich jetzt doch dazu entschlossen, die zuletzt geschriebene Vater-/Sohn-Geschichte, die nur für das Netzwerk-Forum bestimmt war, hier im Muskelkater zu veröffentlichen.

Es ist zwar noch keine Woche her, wo die Wähler in Nordrhein-Westfalen deutlich zu erkennen gegeben haben, dass sie eine andere Regierung wünschen, aber den beteiligten Politikern scheint es immer noch nicht ganz klar zu sein. „Politiker zu sein ist ein schwerer Beruf“, hieß es früher einmal. Stimmt, und vor allem ist es bei den heutigen Politikern ein langwieriger Beruf. Denn eine Schnecke hat schneller einen Weinberg umrundet, als das die Politiker im Sinne des Volkes Gesetze aushandeln.

Auch der Vater möchte seinen Sohn bei den Problemen der Regierungsbildung gerne belehren. Aber wie so oft passiert es wieder mal andersrum:

..

Papa, Matze hat gesagt … Heute: Wahlen und Verstand

Vom Muskelkater

..

SOHN: „Papa, Matze hat gesagt, sein Vater hat gesagt, die tun sowieso, was sie wollen.“

VATER: „Wer ist DIE?“

SOHN: „Na, die Politiker nach der Wahl.“

VATER: „Du meinst sicher jetzt NRW. Naja, das muss auch gut überlegt werden, wer mit wem koaliert.“

SOHN: „Was müssen die denn noch überlegen. Das Volk hat doch gewählt und damit bestimmt, wer regieren soll.“

VATER: „Das schon. Aber diesmal ist es eine Pattsituation. Also kann jeder mit jedem überlegen, mit wem er regieren will.“

SOHN: „Aber dann hören die doch garnich auf das Volk, sondern machen wieder ihren eigenen Scheiß!“

VATER: „Das Wort will ich nicht nochmal von dir hören. Hast du verstanden? – Und für das Volk wird es das Beste sein, wenn die CDU wieder regiert. Sie ist schließlich die stärkste Partei geworden.“

SOHN: „Die 0,1%??? Da sprichst du von stark? – Matze’s Vater sagt, das Volk hat links gewählt. Und das müssen die Politiker jetzt akzeptieren und respektieren und darauf die neue Regierung aufbauen.“

VATER aufbrausend: „Und das soll nach Matze’s Vater sicher mit den Kommunisten sein, nehme ich mal an!!!“

SOHN lächelnd: „Sozialisten, Papa. Den Unterschied solltest du eigentlich kennen!“

VATER: „Egal, ob Kommunisten oder Sozialisten. Keiner will die Sozi’s an der Regierung haben!“

SOHN: „Wieso keiner?! – Du hast doch früher auch die SPD gewählt, oder?“

VATER: „Das ist ganz was anderes. Das ist eine solide Partei.“

SOHN: „Denkt das die CDU auch so?“

VATER: „Ja natürlich. Alle wissen das.“

SOHN: „Aha. Und deshalb hat sich die SPD der CDU angeglichen als Partei der Mitte. Sagt Matze’s Vater.“

VATER: „Keiner hat sich angeglichen. Ich weiß nicht, was dieses Gerede soll!“

SOHN unbeirrt: „Weil jetzt die Linke die Stelle eingenommen hat, die die SPD früher mal hatte. Den Stellenwert des demokratischen Sozialismus. Das heißt: Für das Volk da zu sein, nicht umgekehrt!“

VATER: „Ja ich weiß, was das heißt und gebe dir ja auch recht. Aber trotzdem brauchen wir sowas nicht!“

SOHN: „Wir? Und warum haben so viele die Grünen und die Linken gewählt? Matze’s Vater sagt, dass das Volk wohl endlich aufgewacht ist!“

VATER: „Ich habe schon vorhin gesagt, dass ich dir in gewissen Aussagen Recht gebe. Trotzdem wird es eine CDU-geführte Regierung geben. Basta.“

SOHN trotzig: „Eben. Weil sie die Macht haben wollen und es ihnen einen Dreck kümmert, was das Volk will.“

VATER bestimmend: „Die Regierung will immer nur unser Bestes!“

SOHN sauer: „Stimmt. Unser Geld! – Für die, die sowieso schon zu viel haben!!!“

VATER: „Na sag mal, spinnst du so langsam?“

SOHN: „Ne, aber du bist ja bei uns auch die Regierung. Also: warum gibst du Mama denn immer wieder Geld?“

VATER: „Na, damit sie wirtschaften und uns damit am Leben halten kann.“

SOHN: „Siehste. Und genau das will die Linke auch. Gib ihnen doch ne Chance, das zu beweisen.“

VATER: „Und wie?“

SOHN: „Mache es doch wie bei Mama, dir und mir. Wir sind schon eine Koalition: Du bist als stärkste Kraft die SPD, Mama ist als Versorger mit dem Verstand für Gesundes die Grüne, und ich bin als kleiner Juniorpartner, der darüber wacht, dass die Demokratie des Volkes gewahrt bleibt und auch die Kleinen nicht zu kurz kommen, die Linke!“

6 Antworten

  1. Hallo Hans,

    als erstes hoffe ich, das es Dir etwas besser geht und Du zweitens auch mal an die frische Luft gehst. Ansonsten werde ich wohl Elke darum bitten Dich an die Leine zu nehmen und mit Dir dann los zuziehen. (Stell ich mir irgendwie lustig vor)
    Also, wie öfter hab ich den Artikel mal wieder übersehen. Heute hab ich es dann endlich geschnallt. Danke für’s einstellen und ein ganz dickes Danke an Muskelkater, welchen ich nach dem lesen auch hatte. Wieder mal ein Stück aus dem Leben.

    Herzliche Grüsse aus dem Freiluftgehege des grössten Irrenhauses

    Jan

  2. Hallo Jan,

    in Vertretung von Hans möchte ich Dir gerne Antworten🙂 …

    Hans geht es nicht wirklich besser … obwohl er die letzten Tage schon wieder anfängt, etwas zu arbeiten. Da ihm das Treppen steigen sehr zu schaffen macht, bekommt er die „frische“ Luft leider nur auf dem Balkon, aber das muss im Moment noch reichen. Deinen Vorschlag Hans an die Leine zu nehmen und „Gassi“ zu führen – ich musste bei der Vorstellung herzhaft lachen! Denke aber, dass er sich das nicht gefallen lassen würde😦 😉

    Was das übersehen des Artikels von Muskelkater betrifft: besser spät, als gar nicht finden😉

    Liebe Grüße zurück in die größte Irrenanstalt Deutschlands,
    Elke

  3. Hallo Elke,

    vielen Dank für die Information. Ich weiss, wie das ist, wenn man keine Luft bekommt. Damit hab ich immer noch zu tun. Ich wohne in der vierten Etage.Wenn ich dann vom einkaufen des täglichen Bedafs komme muss ich ganz schön schnaufen und bleib zwischendurch stehen um wieder Puste zu kriegen. Na, was soll’s. Jedenfalls kann ich mich sehr gut in die Situation von Hans hinversetzen. Er soll sich nur nicht überanstrengen, das geht sehr schnell. Also alles erdenklich gute für Hans und gute Genesung.
    Aber dann – wenn er wieder fit ist………..
    Dann geht es ab hinaus und in der Zwischenzeit tut’s der Balkon ja auch.
    Ich hab mir das mit der Leine auch ziemlich Lustig vorgestellt. Du vorne weg und Hans hinterher doppelgrins.
    Also nochmal Danke und die irrsten und herzlichsten Grüsse aus dem Theater

    Jan

  4. Hallo Ihr Lieben!

    Ich lese mit Bestürzung, dass es Hans immer noch nicht besser geht. Ich kann gut nachfühlen, wie das ist keine Luft zu bekommen, denn damit wurde mir auch über weite Strecken meines Lebens der Spaß an demselben genommen und das war auch der Grund dafür, warum die mich beim Bund nach der dritten Musterung endgültig aussortierten. Aber das ist eine andere Geschichte.

    Hans, von hier aus die besten Wünsche zur baldigen Genesung. Wir beide sind uns ja in der Richtung ähnlich, dass wir uns zu sehr über alles aufregen. Und dass dann unsere Gesundheit darunter leidet, mag auch auf uns beide zutreffen. Es ist auch furchtbar, alles auf uns zukommen zu sehen und trotzdem nicht viel daran ändern zu können.
    Ich habe mir eben mal, als ich eingeloggt war bei wordpress, die Kommentare angesehen, die im Papierkorb waren. Einen dummen Spruch der an mich gerichtet war und meinen Missbrauchsartikel betraf, den habe ich gelöscht. Mir zeigte er aber mal wieder, dass bestimmt viele Menschen anders denken als ich und einfach nicht begreifen wollen oder können, was mit uns allen gemacht wird. Ich erkenne auch immer wieder, dass meine Entscheidung richtig war, keine Artikel mehr zu verfassen. Ich habe einfach kein Lust mehr gegen Wände zu reden. Nun glaube und hoffe ich, dass ich mich wieder auf dem richtigen, dem für mich bestimmten Weg befinde. Ich werde Euch zwar als Kommentarschreiber erhalten bleiben, denn zu allem werde ich auch in Zukunft nicht den Mund halten können, aber ansonsten werde ich versuchen mein Leben passend zu meinem Glauben zu gestalten.

    @Elke
    Manchmal habe ich einen etwas komischen Humor. Siehe einen meiner letzten an Dich gerichteten Kommentare. Ich finde aber gut, dass Du es auch mit Humor aufgenomm hast. Ihr seid wirkliche Freunde, Du, Hans und Jan. Ich danke Euch!

    @Hans
    Hast Du Dir schon mal die GNM angesehen, von der auf wahrheiten.org so viel zu lesen ist? Unserer anderen Medizin vertraue ich nicht mehr. Mich hat zum Teil auch mein Wille geheilt und zum Teil stehe ich was meine Gesundheit anbelangt, vielleicht auch unter Gottes Schutz. Seit dem ich fest an ihn glaube, geht es mir seltsamer Weise gesundheitlich sehr gut. Vielleicht ist da doch mehr dran als man denkt.

    @Jan
    Manchmal denke ich auch an meinen Freund in Berlin. Fliegen da auch wieder die Chemtrails Bomber? Und das nennen die dann in den Nachrichten schönes Wetter. Wie blind und verblödet muß man eigentlich sein, um nicht zu sehen was los ist?

    Herzliche Grüße an alle,

    Jochen

  5. Hallo Jochen,

    danke für Deine guten Wünsche, ich werde mich bemühen, sie ebenso zu verwirklichen wie jene der anderen Gemeindemitglieder und Freunde. Zum Teil werde ich dies unter anderem weiterhin mit einem Zurückstellen „der Arbeit“ anstreben, wenngleich es mir wohl auch weiterhin nicht permanent möglich sein wird, mich völlig aus allem herauszuhalten, wie ja meine gestrige „Energieleistung“ wieder einmal unter Beweis gestellt haben dürfte. Andererseits werde ich aber auch versuchen müssen, meine allgemeine Lebensweise umzustellen, wobei ich mir bei Gelegenheit sicher auch die GNM einmal etwas genauer ansehen werde. Als dritten Faktor zur Stabilisierung meiner Gesamtverfassung werde auch ich „meinen individuellen Glauben“ noch stärker als bisher in die Waagschale zu werfen versuchen, was dann letzten Endes wohl irgendwann den Ausschlag geben wird hinsichtlich der ultimativen Frage, wie lange ich mir die Belastung noch zumuten werde, welche das Betreiben dieses Blogs verursacht.

    Insofern kann ich Deine persönliche Entscheidung sehr gut nachvollziehen. Allerdings hoffe ich (wie sicherlich auch Elke und Jan), dass Du uns nicht nur als „Kommentarschreiber“ erhalten bleiben wirst, sondern dass auch das fortbestehen und weiter wachsen kann, was uns in der relativ kurzen Zeit unserer Bekanntschaft doch schon erstaunlich eng und umfassend zu verbinden vermochte.

    Das muss es dann erst einmal gewesen sein und ich hoffe, dass meine „Botschaft“ korrekt angekommen ist und verstanden wurde😉

    In diesem Sinne – alles Gute und viel Kraft für Deinen weiteren Weg!

    Herzliche Grüße, Hans.

  6. Lieber Hans,

    freue mich sehr darüber, hier von Dir wieder etwas zu lesen. Wie schon erwähnt. war ich selbst lange Zeiten in meinem Leben krank und wenn die Gesundheit nicht mitspielt, dann ist das eine gewaltige ‚Spaßbremse‘. Wobei ich das was vor sich geht, jetzt wirklich nicht als Spaß bezeichnen möchte. Wenn Du also ein besseres Wort als Spaßbremse weißt, dann tausche es einfach gedanklich aus.

    Ob bei uns noch etwas wachsen kann? Na, das will ich doch sehr hoffen!

    Also jetzt im Ernst, wir nannten uns Brüder und ich denke, dass werden wir auch bleiben. Falls Jan das jetzt liest, so sehe ich ihn auch als einen solchen an. Nur Elke muss sich dann mit der Bezeichnung ‚Schwester‘ begnügen. Außer sie wünscht es sich unbedingt, auch Bruder🙂 genannt zu werden.

    Wie Ihr seht, meinen Humor habe ich noch nicht verloren. Vielleicht sollte ich ihn in Päckchen verpacken und verkaufen, solange der Euro noch etwas hergibt. Oh Gott, vergib‘ unserer Regierung, denn sie wußte immer schon was sie tat, nur wußte es die Bevölkerung nie.

    Vielleicht werden wir noch so sehr zusammenwachsen, wie wir es jetzt noch gar nicht absehen können. Wenn etwas ist, ich bin hier. Ihr wißt ja wo.
    (Habe ich Dich richtig verstanden? Wenn nicht, dann muß ich mir ein neues Wörterbuch kaufen).

    Dann mach mal, dass Du wieder ganz gesund wirst, denn die Welt braucht Dich noch Hans.

    Bis bald, an Dich und die anderen ebenfalls herzliche Grüße,

    Jochen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: