Worauf stützt sich die wahre Macht „der Eliten“?

Wir haben in der letzten Zeit einige Artikel veröffentlicht, die sich im weitesten Sinne auch mit dieser Frage beschäftigten. Aufgrund von Kommentaren und darin enthaltenen Verweisen auf externe Informationsquellen haben wir uns daraufhin etwas eingehender mit der „Offenbarung“ befasst. Dabei beschränkten wir uns allerdings nicht auf Recherchen hinsichtlich der Bibelgeschichte und des Wandels, dem diese über die Jahrhunderte durch verschiedene Einflüsse unterworfen wurde, sondern auch auf die weltlichen Begleiterscheinungen.

Dabei sind wir auf einige „unglaubliche“ Hintergründe gestoßen, die wir bei unserem Studium der Weltgeschichte vorher zwar auch schon das eine oder andere Mal gestreift, aber nie einer wirklich eingehenden Prüfung unterzogen hatten.

Im Rahmen des „abschließenden Grundlagenartikels“, an dem wir uns heute versuchen wollen, weil der Irrsinn in unserer Welt (-Gemeinschaft) auf buchstäblich allen Ebenen immer wüstere „Debatten“ und andere Formen des Gegeneinanders hervorbringt, die ein echtes Miteinander der Menschen zugunsten der Strippenzieher verunmöglichen, möchten wir dieses Versäumnis ausgleichen. Selbstverständlich wollen und können wir auch in diesem Zusammenhang nur Denkanstöße liefern und dazu auffordern, selbst zu recherchieren und sich einen unbeeinflussten Gesamtüberblick zu verschaffen.

Das aber tun wir – wie man es von uns nicht anders gewohnt ist – mit allem angebrachten Nachdruck, denn die Zeit läuft uns mit den berüchtigten Siebenmeilenstiefeln davon und wer nicht bald aufwacht und den Dschungel von Lügen, Manipulationen und hintertriebenen Machenschaften nicht beizeiten hinter sich lässt, wird unweigerlich in selbigem zugrunde gehen …

* * * * * * * * * * * * * * *

Fangen wir deshalb mal „ganz harmlos“ an. Viele unserer Mitmenschen scheinen sich bereits (fast?) hoffnungslos zwischen den Bäumen der Desinformation verlaufen zu haben und den Wald der Realität deshalb nicht mehr zu sehen. Das bezieht praktisch jeden Aspekt und Bereich unseres alltäglichen Lebens mit ein … und darum empfehlen wir unseren Leser/innen als erstes einen interessant und kurzweilig gestalteten Crashkurs bezüglich dieser Realität. Er bietet umfassende Informationen und Erklärungen, aber darüber hinaus bietet er auch Empfehlungen an, wie man dem Irrsinn des Systems allen „Da kann man nichts gegen machen“ – Denkens zum Trotz noch entkommen und es ohne jede Gewaltanwendung wirksam bekämpfen kann. Uns hat dieser Vortrag deshalb überzeugt, weil er auf in etwa denselben Denkansätzen festgemacht ist, die seit jeher auch unser Engagement bedingt haben. Besonders dem eindringlichen Rat hinsichtlich der Schaffung von und einseitigen Fokussierung auf Feindbilder(n) möchten wir uns aus gewachsener Überzeugung vorbehaltlos anschließen!

Nuoviso-Film … Vortrag von Andreas Clauss

Träumen Sie noch oder wissen sie schon?

Anstatt Zeit mit Fernsehen oder anderen fragwürdigen Formen der Freizeitgestaltung zu vergeuden, sollte man sich diese knapp zwei Stunden mal für wirklich brauchbare Informationen reservieren.

Link zum Herunterladen oder Einbetten des Films auf Webseiten:

http://www.youtube.com/watch?v=aI7Ja0FLmY8

* * * * * * * * * * * * * * *

Dann müssen und möchten wir noch einmal auf unseren Artikel vom vergangenen Mittwoch zurückkommen und explizit auch auf den Kommentarbereich verweisen, da das Thema des Artikels noch um einen weiteren Begriff (Projekt Blue Beam) erweitert wurde. Ein Kommentar dazu lautete:

Zitat:

„Puh, das Projekt Blue Beam ist mir tatsächlich deutlich zu Science Fiction – aber mal sehen, wenn es so weit ist, wissen wir wenigstens bescheid.“

Zitat Ende.

Wir möchten das jetzt einmal so interpretieren, dass der Autor zwar der Meinung ist, dass die verlinkten Artikel/Berichte zu diesem Thema „etwas weit hergeholt“ anmuten, deshalb aber trotzdem die Möglichkeit offen lässt, dass es doch so sein und demzufolge auch so kommen könnte.

Nun, setzen wir mal voraus, dass diese Interpretation halbwegs korrekt wäre. Dann wäre gegen die Zweifel einerseits vorzubringen, dass die „Eliten der Welt“ und ihre Vasallen in Wissenschaft, Wirtschaft, Militär, Religion und Politik immer nach der Maxime vorgegangen sind, dass alles, was technisch machbar ist und den Menschen irgendwie „verkauft werden“ kann, auch für ihre Interessen eingesetzt werden kann und muss! – Das, was die Artikel rund um das Projekt Blue Beam aufzeigen, kann und muss man heute definitiv als technisch machbar bezeichnen. Und andererseits ist auch nicht von der Hand zu weisen, was sie über die Vielzahl von bereits umgesetzten „Innovationen“ behaupten, die perfekt in das Szenario eines groß angelegten und bestens bekannten Zielen geltenden Betrug an der gesamten Erdbevölkerung passen.

Zum anderen würden wir aber sagen, dass die an den Tag gelegte Einstellung – sofern wir sie nicht vollkommen falsch interpretiert haben – auf die richtige Geisteshaltung allem gegenüber schließen lässt, was uns auf unterschiedlichen Ebenen und Wegen in ebenso vielen bedeutsamen Zusammenhängen quasi angekündigt wurde/wird!?

Man kann „Chemtrails“, HAARP, Handy- und sonstige elektromagnetische Strahlung – wie übrigens auch das zur neuen Weltreligion hoch stilisierte und alle notwendigen Grundlagen für die Einführung einer Eine-Welt-Regierung schaffende Thema „Klimawandel“ – nicht voneinander getrennt betrachten, sondern muss das Gesamtbild sehen. Wenn man das versucht und sich von all den fadenscheinigen offiziellen Erklärungen fernhält, dann muss man früher oder später begreifen, dass alles zusammengehört und nicht erst seit zwanzig oder dreißig Jahren mit allen Mitteln betrieben wird.

Gerade der „Klimawandel“ und seine hochgradig vom damit verbundenen Alarmismus und den wissenschaftlich kaum glaubhaft belegten „Modellen“ profitierenden (Stichworte CO2- Emissionshandel und „Klimaschutztechnologie“) Hohepriester sind ein Thema, das die Menschen fast ebenso sehr und nachhaltig spaltet wie Religion und Glaube, ist ein Beispiel dafür, dass jede noch so dreiste Lüge zur Wahrheit erklärt werden kann, wenn sie nur laut und oft genug wiederholt und von möglichst vielen Menschen angenommen und nachgeplappert wird.

Wir haben zahlreiche Diskussionen darüber geführt und auf indirektem Wege noch viel mehr hanebüchene Argumente „pro Klimawandel“ gehört und gelesen. Und immer wieder wurden simple naturwissenschaftliche Fakten zugunsten der „Missionierung“ der bekanntlich sehr leicht in Panik und Schuldgefühle zu treibenden Menschen rigoros ausgeblendet. – Dabei ist es wirklich sehr einfach, diesen Hype als das zu entlarven, was er nun einmal ist, wenn man sich an so einfache Grundregeln wie „cui bono“ oder „Folge dem Geld“ hält.

Auch hierzu empfehlen wir einen Artikel von Andreas Clauss, weil er nicht nur einige klare Worte findet, sondern auch einen vernünftigen Weg aufzeigt, wie man sich mit eigenständigem und ungebundenem Denken einen Weg zur „wahrscheinlicheren Wahrheit“ ebnen kann …

PDF => CO2-Al_Gore

* * * * * * * * * * * * * *

Kommen wir nun zum nicht so einfach zu recherchierenden und zu verarbeitenden Themenkomplex „Glaube … Weltherrschaft … Geheimpolitik / Geheimgesellschaften“ …

Hierzu hatten wir uns schon mehrfach öffentlich Gedanken gemacht, zuletzt am 4. April. An unserer Meinung, dass hier zumindest all das, was von der jüngeren Geschichte überliefert wird (wir waren bislang nur bis zum 13. Jahrhundert zurückgegangen, was sich als nicht ausreichend erwies, um die „letztmöglichen“ Zusammenhänge aufzudecken!) – also alle Ideologien, Revolutionen, Kriege und erst recht Religionen (leider in der Tat vorrangig die christliche, auch wenn das manche Fundamentalisten sehr ungern hören!) – zu ein und demselben Plan gehört(e).

In einem weiteren Punkt haben wir uns (hat in erster Linie der Hauptautor sich) allerdings geirrt. Zwar ist nicht an der These zu rütteln, dass dieses gesamte „elitäre Machtspiel“ auf reinster Dialektik der Macht basiert – also auf der Schaffung von gegensätzlichen Polen, zwischen denen die Masse der Menschen aller Epochen gefangen war (ist) und kopflos umher irrt(e), während die Herrn an den Spannungsreglern sie mittels Erhöhung oder Reduzierung der Energiezufuhr an einem der Pole in jede gewünschte Richtung lenken konnten (können). – An dieser These muss nichts abgeändert werden, da sie mit absoluter Gewissheit korrekt ist – der Punkt, wo wir (der Autor) selbst in die Irre geführt wurde(n), war lediglich die „Synthese“ … also das angestrebte Ergebnis der dialektischen These und Antithese!

Diese Synthese existiert sehr wohl und es spricht alles dafür, dass wir mittendrin sind in ihrer weltweiten Manifestation! An dieser Stelle soll und muss nochmals an die Zusammenhänge erinnert werden, die wir im vorausgegangenen Abschnitt bereits als unzweifelhaft gegeben aufgezeigt haben!

Um aufzuzeigen, was uns davon überzeugt hat, dass es sich auch bei der Dialektik der Macht um eine (elitäre und sicher nicht „philosophisch“ gemeinte) Umsetzung des philosophischen Prinzips … These – Antithese = Synthese (neues Verständnis) handelt, möchten wir Ihnen einige Videoreihen empfehlen, die von Prof. Dr. Walter Veith gehaltene Vorträge wiedergeben …

Der Titel der beiden ausgewählten Serien ist „interessant“ und sehr viel passender als man auf den ersten Blick vielleicht meinen mag …

Die Teletransportablen Nachhaltigen Strahlenden Prinzen

Link zum ersten von insgesamt 9 Teilen:

http://www.youtube.com/watch?v=HanXY0_1Xkc

Link zum ersten von insgesamt 7 Teilen:

http://www.youtube.com/watch?v=GWD4M5J9f-s

Auch für Menschen, die keinen festen Bezugspunkt im Glauben an Jesus Christus (Bibel & Offenbarung) besitzen, können in diesen Vorträgen nachprüfbare und – im wahrsten Sinne des Wortes – erleuchtende Informationen finden, die unbestreitbar ein besseres Verständnis für die Vorgänge und machtstrategischen Zusammenhänge in der Welt vermitteln. – Natürlich geht so etwas nicht, ohne dass eine Reihe von neuen Fragen aufkommt und neue Recherchen notwendig macht. Es sollte aber genügen, um zu erkennen, dass selbst die besten und akribisch recherchierten „Verschwörungstheorien“ immer nur einen Teil der „Wahrheit“ (oder besser: zurückliegenden Ereignisse und der gegenwärtigen Realität) aufdecken und deshalb auch nie ein umfassendes Bild ergeben können!

Nur ein kleiner Hinweis … wenn man weiß (und das lässt sich historisch recherchieren und – soweit dies möglich ist – auch verifizieren!), dass die britische Krone (das britische Empire) lange vor dem Auftauchen eines gewissen Rothschild und seiner „genialen Idee von der weltumspannenden Macht internationaler Banken“ bereits umfassend zum  „Besitz des Papsttums“ geworden war und dies offenkundig immer noch ist, kann man ohne Übertreibung davon ausgehen, dass die Verflechtungen zwischen Kriegen, Revolutionen, Ideologien und Religionen noch viel undurchsichtiger waren und sind als man je zu glauben bereit sein würde … Daraus lassen sich alle möglichen Spekulationen ableiten, die auch und gerade das Thema „Weltzionismus“ sowie die diversen Erscheinungen im religiösen Spektrum (New Age Bewegung etc.) in ganz andere Zusammenhänge rücken könnten – und bei genauerer Betrachtung sogar „Fälschungen wie die Protokolle der Weisen von Zion“ noch umfänglicher „erklären lassen“.

Doch die Frage, ob das überhaupt notwendig ist, oder ob es uns egal sein kann und muss, wer oder was die treibende Kraft hinter den klar erkennbaren Bestrebungen nach DER EINEN WELT (als Synonym für Neue Weltordnung, Eine-Welt-Regierung, Eine-Welt-Religion und all die vielen, auf den Begriff „Nachhaltigkeit“ fixierten Weisheiten) ist? Wenn man seinen Feind nicht exakt, dafür aber seine Ziele klar bestimmen kann, sollte das genügen, um die geeigneten Gegenmaßnahmen zu entwickeln und letztendlich auch zum Einsatz zu bringen, oder etwa nicht?

* * * * * * * * * * * * * * *

Sicher wäre das möglich, aber woran scheitert es denn vorrangig und immer wieder? Oder, um zum Titel des Artikels zurückzukommen:

Worauf stützt sich die wahre Macht „der Eliten“?

Unserer Ansicht nach sollte es nicht mehr erforderlich sein, eine ausschweifende Antwort auf diese Frage zu formulieren. Einerseits bietet unser Blog genügend Anschauungsmaterial dafür, woran es insbesondere unserer Gesellschaft in extremster Form mangelt. Wir lassen uns von Frauen und Männern, die zwar angeblich von uns dazu ermächtigt wurden (gewählt haben wir jedoch in erster Linie die Parteien, denen sie angehören und die darüber bestimmen, wer welchen Posten oder welche Funktion zugeordnet bekommt!) „regieren“ – lassen Sie gegen unseren mehrheitlichen Willen Kriege auf fremdem Boden führen und uns wieder zu einem der am meisten verhassten Völker der Erde machen … denn das waren wir lange nicht mehr (außer bei unseren „traditionellen Feinden“). Und wir lassen auch zu, dass deutsche Soldaten und Soldatinnen als Blutopfer auf dem Altar derselben faschistischen Weltmacht geopfert werden, die alle Kriege, Revolutionen, alles Elend und alles Leid auf dieser Welt zu verantworten hat!

Aber schauen wir uns doch mal etwas genauer an, was der Deutsche Michel stattdessen macht … anstatt sich zum aufrechten Gang aufzurichten und diesen Pseudoherrschern zu zeigen, wer der wahre Souverän unseres angeblich uneingeschränkt „souveränen Staates“ ist, ermöglichen wir es ihnen immer weiter, ihr scheinheiliges, menschenverachtendes und machtbesessenes Spiel mit uns und der Welt zu treiben. – Das haben wir in Zusammenarbeit mit anderen Seiten und Menschen auch alles schon ausgiebig dargestellt, deshalb heute als Abschluss dieses Artikels nur eine knappe Zusammenfassung, die wir mit einem Artikel des Initiators der Aktion Kehrwoche einleiten möchten:

Kein Staat, keine GmbH, sondern eine NGO

Wenn man sich die Argumente der „selbsternannten Verfassungsschützer“ (Schützer welcher Verfassung?) anhört, die solche Aussagen ins „rechte Lager“ rücken wollen oder eben als demokratie- respektive „verfassungsfeindlich“ bezeichnen zu müssen/können glauben, dann wundert es einen wahrlich nicht, dass es so katastrophal um unsere Welt und Gesellschaft bestellt ist. Besonders abartig und zugleich gefährlich erscheinen einem mit der Zeit vor allem jene Zeitgenossen, die sich selbst mit Titeln wie „Faschismusjäger“ oder „Demokratiewächter“ behängen und scheinbar taub und blind für die offiziellen Entwicklungen sind, die mit jedem Tag erkennbarer faschistoide Züge annehmen … und das, wie vorausgehend aufgezeigt, nicht erst seit gestern, sondern definitiv beginnend mit der angeblich unwiderruflichen Niederlage und „Vernichtung“ des italienischen, japanischen und nationalsozialistischen deutschen Faschismus …

Nun gut, darüber haben wir wahrlich genug geschrieben – und wie man konstatieren muss, nicht allzu viel am Denken und Handeln unserer Mitmenschen ändern können. Deshalb machen wir damit hier auch Schluss, empfehlen unseren Leserinnen und Lesern aber dennoch, sich doch etwas eingehender mit der „deutschen Frage“ zu befassen, die nachweislich durch die kurz vor dem Abschluss stehende „europäische und globale Integration“ unserer und aller anderen Nationen gegen unseren Willen ihrer ultimativen „Lösung“ zugeführt werden soll.

Auf der oben genannten Webseite, wie auch bei uns auf dem Blog gibt es ausreichend Input, der als Ausgangspunkt für eigene Nachforschungen dienen kann … und fragen Sie sich dabei bitte ganz explizit, was es nun wirklich mit der angeblichen Souveränität „unseres Staates“ und deshalb auch mit unserem Status als „Staatsbürger“ desselben auf sich hat.

Als kleine zusätzliche Hilfe bieten wir Ihnen hier zwei PDF-Dokumente an, die ein paar Aspekte zusammenfassen und zugleich Quellen angeben, wo sich jede und jeder von Ihnen weiter informieren kann.

1. Nach wie vor gültige Bestandteile des Überleitungsvertrags

2. 10-04-16 Zum Thema UN-Feindstaatenklausel und Souveränität der BRD _Deutschlands_

Das passiert nicht nur unmittelbar „vor unserer Haustür“, sondern betrifft auch jede/n Einzelne/n von uns ebenso direkt wie unsere Familien, Freunde und Mitmenschen … aber wer vor der eigenen Haustür nicht zu kehren bereit ist, wird früher oder später eben im eigenen Dreck ersticken.

Weitere „Appelle“ und „Ratschläge“ werden wir nicht mehr veröffentlichen – zwar wollen wir auch weiterhin zur Verbreitung von relevanten Informationen beitragen, aber hier und heute endet unsere „Missionierungsarbeit“ unwiderruflich. Aus dem ebenso simplen wie unwiderlegbaren Grund, dass man niemandem helfen kann, der jede Hilfe aus Angst, Ignoranz oder auch Arroganz zurückweist.

* * * * * * * * * * * * * * *

Ende der Durchsage …

Hier noch als PDF

* * * * * * * * * * * * * * *

Anstatt Zeit mit Fernsehen oder anderen fragwürdigen Formen der Freizeitgestaltung zu vergeuden, sollte man sich diese knapp zwei Stunden mal für wirklich brauchbare Informationen reservieren.

Link zum Herunterladen oder Einbetten des Films auf Webseiten:

http://www.youtube.com/watch?v=aI7Ja0FLmY8

* * * * * * * * * * * * * * *

Dann müssen und möchten wir noch einmal auf unseren Artikel vom vergangenen Mittwoch zurückkommen und explizit auch auf den Kommentarbereich verweisen, da das Thema des Artikels noch um einen weiteren Begriff (Projekt Blue Beam) erweitert wurde. Ein Kommentar dazu lautete:

Zitat:

„Puh, das Projekt Blue Beam ist mir tatsächlich deutlich zu Science Fiction – aber mal sehen, wenn es so weit ist, wissen wir wenigstens bescheid.“

Zitat Ende.

Wir möchten das jetzt einmal so interpretieren, dass der Autor zwar der Meinung ist, dass die verlinkten Artikel/Berichte zu diesem Thema „etwas weit hergeholt“ anmuten, deshalb aber trotzdem die Möglichkeit offen lässt, dass es doch so sein und demzufolge auch so kommen könnte.

Nun, setzen wir mal voraus, dass diese Interpretation halbwegs korrekt wäre. Dann wäre gegen die Zweifel einerseits vorzubringen, dass die „Eliten der Welt“ und ihre Vasallen in Wissenschaft, Wirtschaft, Militär, Religion und Politik immer nach der Maxime vorgegangen sind, dass alles, was technisch machbar ist und den Menschen irgendwie „verkauft werden“ kann, auch für ihre Interessen eingesetzt werden kann und muss! – Das, was die Artikel rund um das Projekt Blue Beam aufzeigen, kann und muss man heute definitiv als technisch machbar bezeichnen. Und andererseits ist auch nicht von der Hand zu weisen, was sie über die Vielzahl von bereits umgesetzten „Innovationen“ behaupten, die perfekt in das Szenario eines groß angelegten und bestens bekannten Zielen geltenden Betrug an der gesamten Erdbevölkerung passen.

Zum anderen würden wir aber sagen, dass die an den Tag gelegte Einstellung – sofern wir sie nicht vollkommen falsch interpretiert haben – auf die richtige Geisteshaltung allem gegenüber schließen lässt, was uns auf unterschiedlichen Ebenen und Wegen in ebenso vielen bedeutsamen Zusammenhängen quasi angekündigt wurde/wird!?

Man kann „Chemtrails“, HAARP, Handy- und sonstige elektromagnetische Strahlung – wie übrigens auch das zur neuen Weltreligion hoch stilisierte und alle notwendigen Grundlagen für die Einführung einer Eine-Welt-Regierung schaffende Thema „Klimawandel“ – nicht voneinander getrennt betrachten, sondern muss das Gesamtbild sehen. Wenn man das versucht und sich von all den fadenscheinigen offiziellen Erklärungen fernhält, dann muss man früher oder später begreifen, dass alles zusammengehört und nicht erst seit zwanzig oder dreißig Jahren mit allen Mitteln betrieben wird.

Gerade der „Klimawandel“ und seine hochgradig vom damit verbundenen Alarmismus und den wissenschaftlich kaum glaubhaft belegten „Modellen“ profitierenden (Stichworte CO2- Emissionshandel und „Klimaschutztechnologie“) Hohepriester sind ein Thema, das die Menschen fast ebenso sehr und nachhaltig spaltet wie Religion und Glaube, ist ein Beispiel dafür, dass jede noch so dreiste Lüge zur Wahrheit erklärt werden kann, wenn sie nur laut und oft genug wiederholt und von möglichst vielen Menschen angenommen und nachgeplappert wird.

Wir haben zahlreiche Diskussionen darüber geführt und auf indirektem Wege noch viel mehr hanebüchene Argumente „pro Klimawandel“ gehört und gelesen. Und immer wieder wurden simple naturwissenschaftliche Fakten zugunsten der „Missionierung“ der bekanntlich sehr leicht in Panik und Schuldgefühle zu treibenden Menschen rigoros ausgeblendet. – Dabei ist es wirklich sehr einfach, diesen Hype als das zu entlarven, was er nun einmal ist, wenn man sich an so einfache Grundregeln wie „cui bono“ oder „Folge dem Geld“ hält.

Auch hierzu empfehlen wir einen Artikel von Andreas Clauss, weil er nicht nur einige klare Worte findet, sondern auch einen vernünftigen Weg aufzeigt, wie man sich mit eigenständigem und ungebundenem Denken einen Weg zur „wahrscheinlicheren Wahrheit“ ebnen kann …

26 Antworten

  1. Das unten möchte ich noch einmal wiederholen, weil es auch definitiv meine Meinung ist:

    „Weitere „Appelle“ und „Ratschläge“ werden wir nicht mehr veröffentlichen – zwar wollen wir auch weiterhin zur Verbreitung von relevanten Informationen beitragen, aber hier und heute endet unsere „Missionierungsarbeit“ unwiderruflich. Aus dem ebenso simplen wie unwiderlegbaren Grund, dass man niemandem helfen kann, der jede Hilfe aus Angst, Ignoranz oder auch Arroganz zurückweist.“

    Man redet sich den Mund fusselig, schreibt massig eMails, Kommentare, bei Artikeln habe ich mich nicht so ins Zeug gelegt, denn ich sah gleich, dass auch dieser Weg eingentlich sinnlos ist, fast ebenso wie direkte Aufklärung von Mund zu Mund, denn andere zeigen zwar durchaus Bereitschaft zum Nachdenken, sehen auch was um uns herum passiert, aber dann kommt immer ganz am Ende der Spruch: Wir können ja doch nichts daran ändern.
    Doch wir können etwas ändern, aber den meisten fehlt der Mut einfach NEIN zu sagen zu dem, was man alles mit uns treibt. Würden alle Soldaten einfach den Gehorsam verweigern, dann stände Guttenberg & Co. ganz schön dumm da.
    Aber da die meisten Helfershelfer der Machtelite in Positionen sitzen, wo es ihnen selbst noch ziemlich gut geht, werden diese Leute nicht zu einem NEIN zu bewegen sein. Ja, sogar Ärzte gehören doch dazu. Diese Leute wollen einfach nicht sehen, dass man sie auch nur benutzt und dass sie sich am Ende genau so versklaven lassen wie die breite Masse an Menschen auch. Erfolgt nicht in Kürze ein Umdenken, dann war es das. Eine Rückkehr zu einer wirklich freien Gesellschaft – falls es die überhaupt jemals gab auf der Welt – OHNE „Elite“ wird dann nicht mehr möglich sein.

  2. Das Forum von wahrheiten.org gibt es nicht mehr. Der Betreiber hatte sich dazu entschlossen, es aus „Sicherheitsgründen“ aufzugeben. Der größte Teil des Forumsinhaltes bestand aus Hinweisen auf und Auszügen aus der Bibel und aus den Schriften von der Prophetin Ellen White, die ein Freund von mir dort eingestellt hatte. Dieser hat nun ein eigenes Forum dafür aufgemacht und hat mich darum gebeten, andere darauf aufmerksam zu machen. Ich komme seiner Bitte gerne nach. Ich würde mich freuen, wenn Hans mir das erlaubt und bedanke mich hiermit dafür. LG Jochen

    Mein Freund schrieb mir folgendes:

    >>>“Ich bin gerade dabei, sämtliche Beiträge, die ich noch habe, die ich im Forum von „wahrheiten.org“ hatte ins Netz zu stellen.

    Du kannst dann ja auch anderweitig auf diese Seite verweisen, damit möglichst viele Menschen die wahre Botschaft erfahren und möglichst viele gerettet werden.

    Hier der Netzverweis:

    http://haroldgraf.blog.de/2010/04/17/verwuestung-erde-8388901/

    LG, Gottes Segen und einen schönen Sabbat wünsche ich dir
    Harold“<<<

  3. Das hier habe ich im Forum von http://www.musterung.us entdeckt. Da ich persönlich betroffen bin, wie auch ganz bestimmt sehr viele andere Männer und das Thema deshalb auch für die Allgemeinheit (auch für FRAUEN !!!) interessant sein dürfte, und weil es auch zum Hauptthema oben passt, bitte ich darum, sich das einmal durchzulesen:

    >>>“Hallo miteinander,

    Dem scheidenden Wehrbeauftragten Reinhold Robbe – SPD – wird im Mai Hellmut Königshaus – FDP – (Ex-Richter, Oberleutnant der Reserve) nachfolgen.
    Reinhold Robbe trauere ich keinen Moment nach. Nach meinem Eindruck hat er die Belange der Soldaten, insbesondere der Wehrpflichtigen, nur unzureichend vertreten, letztlich mit Blick auf seine eigene Stellung gegenüber den Militärs gekuscht. Das machte ihn bei denen auch wohlgelitten.
    Seine kurzen Ausführungen zu unserem Thema sind Müll. Aber selbst er traut sich nicht, das Berufsethos der Ärztinnen und Ärzte einer behaupteten „geschlechtlichen Neutralität“ auch auf die Assistentinnen auszudehnen. Denen wird daher nur eine vermeintliche „Sensibilisierung“ zugemessen. Wie diese aussieht, habe ich in meinem letzten Beitrag vom 13.01.10 mit etlichen Zitaten offen gelegt.
    Erst jetzt, am Ende seiner Funktion, wo er nichts mehr zu erwarten hat, findet er deutliche Worte:

    – In der Bundeswehr sei es offenbar nicht möglich, auch langfristige Missstände abzustellen,
    – In den letzten Jahren hätten 120 BW-Ärzte gekündigt. Jetzt fehlten 600.
    – Der Inspekteur des Sanitätsdienstes zeige keinerlei Änderungswillen.

    Das alles glauben wir sofort. – Schließlich setzt Reinhold Robbe als verbissener Vertreter der Wehrpflicht einen negativen Schlusspunkt: Er polemisiert zu weitgehender Empörung der Betroffenen gegen das angekündigte Vorziehen der Verkürzung der Wehr- und Zwangsdienste für junge Männer.
    Ich hoffe und erwarte, dass Hellmut Königshaus als Vertreter des Koalitionspartners, der den missliebigen Wehrdienst bald möglich abschaffen will, die Belange der jungen Leute Ernst nehmen wird. Diejenigen, welche sich auch in Zukunft für eine Militärkarriere interessieren, sind m. E. mit einer Berufsarmee sowohl von einer gediegenen Ausbildung als auch hoffentlich angemessenen Bezahlung her deutlich besser bedient.

    Gegenwärtig offenbaren sich immer mehr Opfer von sexuellem Missbrauch, den sie vornehmlich in katholischen Schulen und Erziehungseinrichtungen, aber nicht nur dort, erlitten haben. Dieser Missbrauch ist kein Sex, sondern sexualisierte Gewalt.
    Zur öffentlichen Diskussion führen begleitende Fachärzte und Psychiater u. a. aus, dass dies eine Verletzung der Intimsphäre bedeutet, die das Opfer nicht wollte. Der Täter wurde als übermächtig empfunden, vor dem eine Flucht nicht möglich schien. Diese Zwangssituation führte zu einer Gewalterfahrung als Erniedrigung. Daraus resultierte eine Abspaltung des Körpergefühls, weil kein ausreichendes Selbstbewusstsein Einhalt gebot oder die Widerstandskraft (nach innen) gebrochen wurde. Aus Scham über diese Niederlage schweigen die Opfer dann oft sehr lange.

    Ich möchte vorausschicken, dass eine Musterung als korrekte medizinische Untersuchung allein auf Wehrfähigkeit nicht in die Nähe der gerade beschriebenen Missbrauchserfahrungen zu rücken ist. Auch habe ich den Eindruck, dass im Netz wiedergegebene aktuelle Musterungen erkennbar entspannter klingen als solche vor Jahren noch.
    Aber es gab auch krasse Musterungserlebnisse, von denen nur zu hoffen ist, dass sie sich so nicht mehr ereignen: So waren beispielsweise zu Musternde gezwungen worden, sich von Anfang an ganz auszuziehen und bis zum Abschluss vor aller Augen so zu bleiben. Ein anderes Mal lag der junge Mann nackt auf der Liege, während KWEA-Personal daneben stand und über Wochenenderlebnisse tratschte. Dazu gingen Boten/innen mit Unterlagen und Akten ein und aus. Oder Ausziehen hinter Sichtschutz, alles andere nackt im Sichtbereich bis zum Ende. Oder der Proband sollte sich genau auf eine Markierung vor einer in der Wand eingelassenen Glasscheibe stellen. Oder er wurde zum Genitalcheck an ein gardinenloses Fenster dirigiert, das im Sichtfeld eines gegenüberliegenden Gebäudetrakts lag. Solche traumatischen Geschehnisse können nicht als korrekt bezeichnet werden. Sie bedeuten psychische Gewalt, Erniedrigung, Entwürdigung, anscheinend darauf gerichtet, den Willen junger Männer zu brechen und ihnen die Eigenständigkeit zu nehmen. Sie belasten viele Betroffene jahrelang, manche lebenslang. Hier sind Parallelen zu Missbrauchsfällen unverkennbar.
    Die hier diskutierten Probleme sind absolut real und Abhilfe dringend notwendig. Unsere Beiträge mögen die Wehrpflichtigen sensibilisieren und ihnen zu mehr psychischer Stärke verhelfen, um Grenzverletzungen zurückzuweisen.

    Unsere andauernde Kritik und wiederholten Forderungen allein vermochten die Missstände bisher nicht abzustellen. Jetzt bietet sich aber eine Gelegenheit, unserem Anliegen einen wesentlichen Schub zu verleihen.
    Am 9. Mai ist Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen. Hier sollte unbedingt die Chance ergriffen werden, den Kräften, welche an ungerechtfertigten Zwangsdiensten junger Männer und ihren Diskriminierungen unbeeindruckt festhalten wollen, eine Abfuhr zu erteilen. Das ist vor allem die dort führende, selbsternannte „Volkspartei“. Aber auch die nächst größte sogenannte „Volkspartei“ (s. Reinhold Robbe) ist offenkundig gleichfalls nicht bereit, Missstände zu erkennen und abzustellen. Echte Volksparteien sind sie mit ihren Stimmenanteilen bezogen auf die Gesamtzahl aller Wahlberechtigten schon lange nicht mehr. Es gibt Alternativen für alle politischen Richtungen. Ein neuer Hoffnungsträger ist im Aufbau begriffen und dabei, über die Internetfreiheit hinaus auch die anderen Politikfelder zu besetzen.

    Der Einwand, Bundesländer haben andere Zuständigkeiten, überzeugt nicht. Ein Verlust der Bundesratsmehrheit hätte sofort bundespolitische Auswirkungen. Wichtiger noch wird eine Wahl im bevölkerungsreichsten Bundesland schon immer als „kleine Bundestagswahl“ verstanden, an deren Ergebnissen deutlich abzulesen ist, wohin im Volk die Reise geht. Außerdem werden nach der Wahl beim „Wunden lecken“ sehr sorgfältig alle Wahlmotive in ganzer Bandbreite analysiert.
    Nicht zu wählen wäre völlig falsch. Darauf hoffen die Kräfte der Beharrung, dass ihre Gegner resignieren. Dies würde nur ihre Macht verfestigen. Als Kräfte der Beharrung lassen sie selbst keine Wahl aus. Das liegt in ihrem Wesen.
    Entscheidend ist, mit dem ganzen Umfeld (Familie, Freunde/innen, wahlberechtigte Schulkameraden, Ausbildungs- und Arbeitskollegen) wählen zu gehen. Jede Alternativstimme (jede/r entscheidet selbstverständlich individuell nach seinen/ihren persönlichen Überzeugungen) reduziert den verbleibenden Stimmen-anteil derjenigen, die nichts verändern wollen!

    Gruß

    Pygmohippo“<<<

    Herzlichen Dank an Pygmohippo, den ich persönlich kenne.

    P.S. Es zeigt für mich wieder einmal mehr, wie sehr die Menschen von unserem System den Kanal voll haben (sollten!!!). Es reicht einfach!!!

  4. Hallo Hans,

    den Beitrag habe ich noch nicht durch, weil ich die Videos noch nicht gesehen habe. Lies gerade ein sehr interessantes Buch, die Videos sehe ich mir dann zwischendurch an.

    Bei dem eingestellten Flugverkehr beschleicht mich ein sehr ungutes Gefühl. Die Stille ohne Flugzeuge, kommt mir vor wie die Ruhe vor dem Sturm. Sehr seltsam! Keine Streifen und Wolken am Himmel, aber richtig blau ist der Himmel natürlich auch nicht. Eine grau-weiße Suppe hängt am Himmel und die Sonne kommt auch nicht richtig durch, obwohl weit und breit keine Wolke sichtbar ist. Da mir der vorgeschobene Grund mit dem Vulkanausbruch sehr komisch vorkommt, frage ich mich, was sie wirklich vorhaben. Die Eltern meines Freundes sitzen in der Türkei fest, weil natürlich nichts mehr fliegt. Wie gesagt, es kommt mir vor, wie die Ruhe vor dem Sturm. Vielleicht nur Einbildung. Aber das macht mir jetzt wirklich zu schaffen, vor allem weil meine Tochter 100 km weit weg von mir ist. Ich bin froh, wenn sie wieder zuhause ist. Ganz ehrlich.

    Wir hören uns hoffentlich weiterhin, auch wenn du dich anhörst, als hättest du dich verabschiedet.

    Schönen Samstag

    Petra

  5. Hallo Petra,

    nun, verabschiedet habe ich mich ganz sicher nicht. Auch weiterhin werden wir unserer Ansicht nach wichtige Informationen weiterleiten und ebenso sicher werden gelegentlich auch immer mal wieder Kommentare von mir veröffentlicht werden. Wovon ich mich in der Tat verabschiede ist der immense Zeit- und Energieaufwand, den ich beim Recherchieren für und Schreiben von eigenen Artikeln betrieben habe. Ich habe es meiner Meinung nach lange genug versucht, die Menschen zu erreichen und im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeiten aufzurütteln … was es gebracht hat, wissen nicht nur wir, sondern auch andere Seiten, die sich dieser Aufgabe ähnlich umfassend angenommen haben, leider nur zu gut, nicht wahr? – Aber „verloren gehen“ werden wir nicht. Wer uns sucht, wird uns auch weiterhin finden …

    Daneben möchte ich – ohne es jetzt kommentieren zu wollen – noch einige Informationen weiterleiten, die ich zum Themenkomplex „Vulkanausbruch – Flughafenschließungen – Flugverbot“ aufgeschnappt habe.

    http://ef-magazin.de/2010/04/16/2010-vulkanausbruch-was-steckt-wirklich-hinter-den-flugverboten

    http://www.mmnews.de/index.php/201004175339/Politik/Flugverbot-Deutschland-ohne-Kanzlerin-und-Verteidigungsminister.html

    http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/experten_uneins_ueber_gesundheitsrisiko_durch_vulkanasche_1.5463746.html

    http://www.mmnews.de/index.php/201004175337/MM-News/Flugverbot-wg-Vulkanasche-EU-Willkur.html

    usw. usf. … das sind nicht einmal die aktuellsten Meldungen, aber ich würde doch empfehlen, dass sich jede/r Leser/in selbst einige Gedanken macht, ob die offizielle Begründung für diesen Aufwand auch nur ansatzweise glaubwürdig klingt. Wir denken das nicht und machen uns deshalb auch ernstlich Gedanken darüber, was der wahre Kern dieses ziemlich „räudigen Pudels“ ist (die Entschuldigung an den vierbeinigen Vertreter dieser Gattung, den ich mit dieser Metapher keineswegs beleidigen wollte, schließe ich vorsichtshalber gleich mit an!).

    Trotzdem auch Dir und den Mitlesenden einen möglichst angenehmen Samstag
    und Dir ganz speziell … wir hoffen, dass Deine Tochter bald und vor allem wohlbehalten wieder Zuhause ankommen wird!

    LG, Hans

  6. P.S. auch noch „recht interessant“ (bitte auch den Link zur Quelle – Luftpost-KL beachten):

    http://www.infokriegernews.de/wordpress/2010/04/17/trotz-flugverbot-grosangelegte-luftmanover-der-nato/

  7. Hallo Hans und Gemeinde,

    wieder ein „gewohnt langer Artikel“ – grins. Nun, Senf habe ich für diesen nicht, da nicht Notwendig. Die Videos von Prof Veith sind mir bekannt und auch zu empfehlen. Den Vortrag von Andreas Clauss kenne ich, glaube ich jedenfalls, nicht. Merke ich aber spätestens beim ansehen.
    Sei nicht verwundert, das ich bei diesem wieder schönen Tag zu Hause sitze und Senf ablasse. Aber an Sonn- und Feiertagen ist draussen alles überlaufen. Und bei diesem Wetter sowieso. Da kann ich ja gleich auf nen Rummel gehen.
    Ich stimme meiner Vorrednerin zu. Es ist die Ruhe vor dem Sturm. Wie ich schon mal schrieb, kommt es mir wie eine Generalprobe vor. Ich sehe dem gelassen entgegen. Und wenn der Michel es nicht will, das man ihm hilft, bitte – dann soll er oder sie oder es einfach zusehen wo er usw bleibt.
    Da hast Du vollkommen recht. Und für Dich wird es auch langsam Zeit mal ins Grüne zu gehen. Solange das noch geht. Energie sammeln.

    Na,dann. Meine herzlichsten Grüsse aus der Anstalt mit auslauf. (Übrigens kommt heute abend auf 3Sat die Wiederholung von „neues aus der Anstalt“.)

    Jan

  8. Hallo Jan,

    besten Dank für die „senflose“ Zustimmung, über die ich mich, gerade auch wegen der Uhrzeit, ohne Deine eingeschobene Erklärung in der Tat ein wenig gewundert hätte. Allerdings kann ich Deine Begründung sehr gut nachvollziehen – und natürlich freuen wir uns auch darüber, dass Du einen Teil des „freien Sonntags“ bei und mit uns verbringst.
    Auch bei uns ist das Wetter und der Himmel „eine Augenweide“, auch wenn besonders letzterer seine alte Schönheit sicher erst nach einigen sprühfreien Jahren vollständig zurück erlangen würde … aber man ist ja schon mit kleineren Wundern zufrieden. Obgleich … nun ja, dazu muss ich jetzt keinen Senf mehr absondern, da Ihr dies bereits getan habt und ich dem aus düsterer Überzeugung zustimmen muss. So ist es nun mal – und entsprechend wird es dann im weiteren Verlauf auch kommen.

    Was das Schreiben auf dem Blog angeht, sehe ich es mittlerweile genau wie Jochen. Deshalb werde ich den diesbezüglichen Aufwand definitiv zurückschrauben, aber in jedem Fall mit dem „Streuen von Informationen“ fortfahren. Da ich mich mittlerweile schon ein wenig besser kenne, kann und möchte ich aber nicht gänzlich ausschließen, dass ich von Zeit zu Zeit mal eine längere „Unmutsäußerung“ verfassen und veröffentlichen werde. Brauche ich alleine deshalb, falls sich wieder einmal zu viel Irrsinn sammelt … um mich vor dem Abgleiten in kontraproduktive Gefühlsstürme zu bewahren. – Ansonsten denke ich, dass ich sicherlich mehr an die Luft kommen und dabei gelegentlich auch den beruhigenden und entlastenden Einfluss der Natur auf mich wirken lassen werde … teilweise hat das dann auch damit zu tun, dass ich noch ein paar „im Denken und Fühlen“ sowie wie im darauf basierenden Handeln kompatible Menschen suchen und auch einzubinden versuchen möchte. Schauen wir mal – Elke würde es sicherlich auch zu schätzen wissen, wenn wir gelegentlich mal was anderes sehen könnten als immer nur die eigenen vier Wände und den Computerbildschirm😉

    Hab zum Schluss auch noch Dank für den TV-Tipp … wenn es sich einrichten lässt, werden wir uns die Wiederholung anschauen.

    Herzlichste Grüße zurück in den Anlauf der Anstalt und noch einen schönen Restsonntag

    Hans

  9. Hallo liebe Leute!

    (Die Zitate sind von Hans)

    Nicht dass Ihr denkt, ich wäre weg. Draußen ist es schön, fast zu schön um wahr zu sein. Der Himmel könnte natürlich noch etwas schöner aussehen, aber darauf hatte Jan schon hingewiesen, dass dem nicht so ist. Die werden uns ganz sicher bald auch wieder mit Schmutz von oben eindecken. Aufmerksame Beobachter wollen nachts in großer Höhe Flieger am Himmel gesehen haben. Da kann ich leider nichts zu sagen, weil ich da die Augen zu hatte. Der Druck ist etwas von mir gewichen, trotzdem bin ich morgens immer noch müde. Ist schon komisch. Aber man denkt eben zuviel nach und vielleicht kommt das davon.
    Was ich auch meine zu merken ist, dass die Leute bei uns immer mehr anti gegen das System eingestellt sind. Eigentlich hofft man fast schon, dass wirklich mal etwas Großes passiert, damit Bewegung ins Spiel kommt. Warum soll immer nur die Regierung mit uns und unserem Leben spielen dürfen?

    „Da ich mich mittlerweile schon ein wenig besser kenne, kann und möchte ich aber nicht gänzlich ausschließen, dass ich von Zeit zu Zeit mal eine längere “Unmutsäußerung” verfassen und veröffentlichen werde.“

    Es kann gut sein, dass solches auch mal von mir kommt. Aber dann nicht aggressiv, sondern nur als Situationsbericht bzw. Infomaterial. Ich habe mir auch gedacht, ich male mal ein paar Karikaturen. Gestern fiel mir so eine zu Guttenberg und Afghanistan ein. Die war aber sehr makaber.

    „– Ansonsten denke ich, dass ich sicherlich mehr an die Luft kommen und dabei gelegentlich auch den beruhigenden und entlastenden Einfluss der Natur auf mich wirken lassen werde …“

    Das werde ich genau so machen. Außerdem wollen wir uns ja in der Natur (im Wald) treffen, wenn man nichts mal geht. So sagen es viele, so wird es sogar den Christen prophezeit, sollten sie sich verstecken müssen wegen Verfolgung. Sieht man hier aber mal der Realität ins Auge, so könnte so mancher dabei ins Trudeln geraten. Einen Spaziergang im Grünen zu machen, ist etwas ganz anderes als in einem Erdloch leben zu wollen. Die Vietnamesen waren darin Meister während ihres kriegerischen Kontaktes mit den USA. Es geht also schon. Man muss nur wollen und immer eine Schaufel parat haben. Essen zu besorgen, wird das größte Problem werden. Vor allem wenn man Vegetarier ist. Vielleicht sollte man das mal als Thema für einen Artikel aufgreifen. Ist vielleicht gar nicht mal so weit hergeholt. Passieren kann alles.

    „teilweise hat das dann auch damit zu tun, dass ich noch ein paar “im Denken und Fühlen” sowie wie im darauf basierenden Handeln kompatible Menschen suchen und auch einzubinden versuchen möchte.“

    Ja, die Gemeinde muss größer werden, sage ich dazu nur. Suchen wir also Gleichgesinnte.

    Herzliche Grüße, Jochen

  10. Hallo Hans,

    letzte Meldung für heute. Kaum wurde der Luftraum geöffnet fliegen sie wieder. Bis jetzt eben habe ich 3 oder 4 Sprüher gesehen. Schöne dicke breite Streifen. Mal sehen wie es morgen aussieht. Ein perverves Volk ist das.

    Herzliche Grüsse und gute Nacht aus der Anstalt

    Jan

  11. Walter Julius Veith (* 1949) ist ein südafrikanischer Zoologe, der nach bewegter christlicher Bekehrungsgeschichte getauftes Mitglied der Siebenten-Tags-Adventisten wurde. Er verwarf die Evolutionstheorie zu Gunsten eines Kreationismus und musste den Lehrstuhl für Zoologie an der Universität Kapstadt aufgeben. In Vorträgen, Videos und Büchern verbreitet er weltweit kreationistische und adventistische Überzeugungen. Dazu gehören ein evangelikales Bibelverständnis mit massivem Eintreten für den Textus Receptus, ein Werben für den Veganismus und der Glaube an die baldige Erfüllung biblischer Endzeit-Prophetie mit der Wiederkehr Christi.

  12. Hallo Jan,

    laut neuesten Meldungen wurde das Flugverbot ja auch für heute verhängt, aber wer weiß schon, was da wirklich vor sich geht … es kursieren aber immer interessantere Geschichten und Gerüchte. Kannst bei Gelgenheit ja mal hier nachschauen – dann solltest Du aber auch die Links einbeziehen, die am Ende des Artikels angeführt werden …

    http://www.aktion-kehrwoche.com/de/archives/2406

    Die Vermutung, dass irgendetwas „im Busch“ ist, wird jedenfalls mit jedem weiteren Tag der Panikmache ohne sicht- oder wenigstens objektiv nachvollziehbare Beweise immer stichhaltiger!

    Herzliche Grüße zurück – und immer schön Augen und Ohren aufhalten!
    Hans

  13. Sehr geehrter Herr Merling,

    danke für die Informationen – die allerdings weitestgehend schon bekannt waren … und uns im Übrigen was genau offenbaren sollen?

    Für eine Spezifizierung Ihrer Mitteilung wären wir außerordentlich verbunden. Danach könnten wir sicherlich auch einen etwas mehr in die Tiefe gehenden Gedankenaustausch ins Auge fassen, an dem sich auch andere Leser/innen des Blogs beteiligen könnten. Wäre mal interessant und irgendwie ja auch was Neues, nicht wahr!?

  14. http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/04/die-aktuelle-katastrophenmeldung-vom.html

    Zitat: Air-Berlin-Chef Joachim Hunold sagte dazu: „Uns verwundert, dass die Ergebnisse der Testflüge von Lufthansa und Air Berlin keinerlei Einfluss auf die Entscheidungsfindung der Luftsicherheitsbehörden gefunden haben.“ Zitat Ende

    Es geht meiner Meinung nach nur um Macht bzw. um Machterhaltung. Habe mir gestern aus Spaß wieder mal die Nachrichten im Ersten angesehen. Seitdem ich weiß wie die lügen, macht Nachrichten ansehen wirklich Spaß (oder auch gar nicht mehr – eben wie man es nimmt). Da kam mir der Minister fast so vor, als meine er, er wäre Napolen. So wie man das aus den „Anstalten“ kennt. Er hat die wichtigste Frage überhaupt nicht beantwortet, was denn nun wirklich der Grund für die Flugverbote sei. Die stehen einfach da oben und das Volk da unten. Das Volk hat nur zu Schlucken und zu Ducken, der Rest geht das Volk nichts an. Genau so wie ich sage, schrieb mir das auch mal eine Abgeordnete der CDU persönlich. Die wissen genau was los ist und sagen uns nichts. Es werden auch keine Berichte aus Amerika gezeigt, dem Land, wo alles anfängt und wo alles Enden wird. Selbst wenn da ein Putsch stattfindet, erfahren wir es nicht.
    Speziell zu dem Flugverbot muss ich sagen, dass es mir gefällt. Jetzt fehlt nur noch ein Autofahrverbot. Das wünsche ich mir noch, dann ist wirklich Ruhe und nach so einer Ruhe, na ihr wisst ja.
    Soviel zu „etwas im Busch sein“.

  15. Hallo Herr Merling,

    aus Ihrem Kommentar ist leider nicht ersichtlich, ob sie für oder gegen Kreationismus, Herrn Veith und Endzeit-Prophetie sind. Da es Themen sind, die mich auch sehr interessieren, wäre ich gerne zu einem Gedankenaustausch bereit.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Jochen

  16. Hallo Hans und Gemeinde,

    danke für Deine Antwort.Der Luftraum war wohl bis Mitternacht offen. Natürlich für die Sprüher. Die müssen aber die halbe oder gar ganze Nacht aktiv gewesen sein. Wie erwartet war der Himmel heute morgen voller Brühe. Bis zum späten nachmittag hielt sich das massive Zeug. Da waren noch echte Wolken bei. Also der ideale Mix. Hätt beinah Mixa geschrieben. Das meiste hielt sich den ganzen Tag. Ausser ein zwei normale Flieger hab ich keine weiteren gesehen. Kann sein, das die über den Wolken geflogen sind, wie sonst auch. Die NATO Luftwaffe fliegt ja munter hin und her und spielt vorbereitenden Krieg. Gegen den Iran!? May be – baby, wie man auf deutsch sagt. Neusprech.
    Jochen hat vollkommen recht. Egal,das das mit der Asche nicht stimmt. Ohne Flugverkehr und ohne Streifen hängt der Himmel vielleicht wieder voller Geigen, wie früher, statt mit Gift.
    Deinen link Hans, gehe ich morgen nach. Vielleicht sind hier in der Anstalt jetzt Ausnahmeregelungen an der Tagesordnung. Ballungsgebiet eben.
    Warten wir’s ab und weiter geht das Abenteuer.
    Irgenwie bin ich heute geschafft. Fing schon heute morgen an. Werd mich auf die Couch schmeissen und etwas Musik hören. Meine CD’s kennen mich ja gar nicht mehr.

    Also die herzlichsten Grüsse aus dem Auslaufgebiet der Anstalt

    Jan

  17. Nachtrag: im moment ein sehr schöner klarer Himmel. War doch noch auf der Seite von Kehrwoche. Hat sich gelohnt. Da sind wir ja mit unseren Ahnungen nicht allein. Ist gut zu wissen. Was mir gefallen hat sind die klaren aussagen. Ja irgendwas haben die mit uns vor. Die Seite von Radarflight ist ja richtig toll.

    Das war’s nochmal zum schluss

    Gute nacht und das übliche

    Jan

  18. „Werd mich auf die Couch schmeissen und etwas Musik hören. Meine CD’s kennen mich ja gar nicht mehr.“

    Dass Du noch Ruhe zum Musik hören findest Jan. Ich habe noch nicht einmal dazu Lust. Denn ich sehe, dass man mit uns allen spielt. Die machen mit uns was sie wollen. Und am schlimmsten finde ich, dass so wenige es begreifen und ich bin auf jene böse, die weiterhin schön brav mitmachen, so wie die Soldaten, die genau wissen, dass sie Unrecht tun (Angriffskrieg) und dass man ihnen Unrecht antut, weil gegen unser Grundgesetz gehandelt wird. Jeder Soldat hat in so einem Fall das Recht, den Befehl zu verweigern. Aber warum sage ich das überhaupt. Genau so gut könnte ich einen Eimer Wasser vollquatschen.
    Ich sprach vorhin mit jemand und fragte ihn, ob ihm denn alles was so passiert ganz geheuer vorkommt. Ihm fiele nichts auf, sagte er, was ich denn meinen würde. Ich sagte z.B. das mit dem Flugverbot. Ist doch wegen dem Vulkan meinte er, alles völlig normal.
    Dann muss ich wohl irre sein. Ich sollte mich vielleicht um eine Einweisung in eine Anstalt bemühen. Was ich bin schon in einer? Ja, die Welt spielt total verrückt.
    Mit HAARP macht man Erdbeben und lässt Vulkane ausbrechen – nur um den Iran in Ruhe angreifen zu können. Demnächst haben wir den Dritten Weltkrieg und das ist dann auch völlig normal. Wenn’s so kommen soll. Ich kann es nicht aufhalten.

  19. Sollten hier noch Leser vorbeischauen die uninformiert sind, dann habe ich hier noch ein paar schöne Videos. Ist nichts grundlegend Neues, aber immer wieder wichtig anzusehen und es auch zu begreifen:

    Siedepunkt 9-11 – The Greatest Lie Ever Sold (Deutsch)

    http://video.google.com/videoplay?docid=-1614262669268834892#docid=-7254974197718817914

    Aktenzeichen 11.9. ungelöst

    http://video.google.de/videoplay?docid=-5403910860750170143#

  20. Hallo Jan,

    bei uns ist der Himmel auch nicht mehr „ganz rein“, aber so weit ich das beurteilen kann, sind bislang nur normale Wolken unterwegs. Da ich die meiste Zeit am PC verbringe und nur gelegentlich aus dem Fenster schaue, möchte ich darauf aber keinen Eid leisten …

    Es ist schon so, dass wir in Bezug auf die Vulkanaktivitäten auf Island sowie das „Ausmaß der Aschewolke“ kaum glaubwürdig klingende Informationen erhalten … aber dafür mehren sich die Hinweise und Beweise (immer noch dank Internet und unermüdlicher Suchender / unerschrockener Querdenker), die das offizielle Szenario regelrecht durchlöchern oder aber in der Luft zerpflücken. Das Problem ist und bleibt nur, dass man damit in Bezug auf die Bestimmung der wahren Hintergründe und Intentionen der Desinformation nicht sehr viel weiter kommt und letztlich auf Spakulationen angewiesen bleibt. Deshalb berührt mich der scheinbar giftfreie Himmel zwar auch eher positiv, aber die vielen Fragezeichen hinter dem „Warum?“ und „Was wird folgen?“ braucht dieses positive Empfinden direkt wieder auf.

    Insofern ja … warten wir ab, wie es weitergeht und empfinden wir das Ganze ruhig als ein Abenteuer „in spannenden Zeiten“, weil das definitiv besser ist als sich von Panik und Untergangsstimmung infizieren und vom Leben an sich abschneiden zu lassen. Darum halte ich das gelegentliche Abschalten bei Musik (mit oder ohne „begleitende Ausgleichssuche“😉 ) absolut für eine gute Sache, die ich zum Glück auch neben der Arbeit genießen kann.

    @Jochen

    Den letzten Satz richte ich auch an Dich … und zwar gerade weil Du mit all dem, was Du schreibst, absolut Recht hast! Wir können nun mal nicht mehr tun, als den Versuch zu unternehmen, unsere Mitmenschen wachzurütteln und auf einen besseren Weg durchs Leben, vor allem aber durch den Irrsinn unserer Zeit zu führen. Wird das nicht angenommen, müssen wir uns das nicht vorwerfen … und wir dürfen uns davon auch nicht in eine innere Verzweiflung und/oder Resignation treiben lassen, die keine Form der an sich wirkmächtigen Mittel zur Regeneration mehr möglich macht. Musik hat, ähnlich wie gute und vertrauensvolle Gespräche, die Natur und all die „Fixpunkte“, die Menschen sich aussuchen und zum individuellen Ziel erheben können, unbestreitbar auch ausgleichende und – bis zu einem gewissen Grad – heilsame Macht. Aber dafür gilt, ebenfalls wie bei allen anderen genannten Dingen, dass man sie auch annehmen und auf sich wirken lassen muss.

    Aber das ist wieder mal nur mein ganz persönlicher Senf …

    Wie immer mit den herzlichsten Grüßen retour an Euch und alle Mitlesenden
    Hans.

  21. Hallo Hans,

    >“… und wir dürfen uns davon auch nicht in eine innere Verzweiflung und/oder Resignation treiben lassen, „“– bis zu einem gewissen Grad – heilsame Macht.“<

    Bei manchen Sachen hilft aber anscheinend leider gar nichts. Das die Zeit alle Wunden heilt stimmt auch nicht. Leben wir also einfach weiter, machen mit dem weiter was wir können oder wollen und versuchen wir das Beste daraus zu machen. Ich speziell hoffe, dass die wirklich "heilsame Macht" bald kommen möge. Aber dazu steht ja geschrieben, dass wir erst mit heftigen Stürmen welcher Art auch immer (Krieg? Naturkatastrophen?) zu rechnen haben.

    Bei uns ist der Himmel draußen Suppe, farblich weiß bis schmutzig hellblau. In einem anderen Forum schrieb jemand, am Himmel über Berlin wären die Chemtrailsjäger gestern nacht geflogen und hätten einen dichten Vorhang an weißen Streifen verursacht. Mag sein, dass sie auch bei uns über den Wolken (nachts) fliegen. Ich habe sie aber dann nicht sehen können. Wenn ich mir aber die Suppe da draußen ansehe, ist das durchaus möglich. Die Erde ist bei uns sehr trocken, mal sehen wie alles weiter geht.

    Herzliche Grüße, Jochen

  22. CNN meldet, mehr Asche wäre auf dem Weg. Das mit den Sperrungen des Luftraumes (ich meine das mit den Flugverboten) ist bestimmt noch nicht vorbei. Es bleibt interessant. Lüge steht mal wieder gegen Wahrheit. Nachher sehe ich mir wieder die Nachrichten im Fernsehen an, denn ich will doch den Vulkan Asche spucken sehen, die nicht da ist. Man braucht noch nicht einmal mehr einem Politiker zuzuhören, um sich belügen zu lassen, jetzt setzt man schon Vulkane dafür ins rechte (falsche) Bild.

  23. […] hat, weshalb ich hier ausnahmsweise mal einen dieser Artikel empfehlen möchte (veröffentlicht am 16.04.10). Das erlaube ich mir allerdings auch, um meinen heutigen Beitrag nicht allzu ausschweifend werden […]

  24. […] schreienden Personen oder Seiten wirklich bezwecken, oder? – Außerdem sollte man Moltawetos „Theorie“ von der Dialektik der Macht – zu deren bewährten Instrumenten auch der […]

  25. […] hat, weshalb ich hier ausnahmsweise mal einen dieser Artikel empfehlen möchte (veröffentlicht am 16.04.10). Das erlaube ich mir allerdings auch, um meinen heutigen Beitrag nicht allzu ausschweifend werden […]

  26. […] zu beachtendes und im mahnenden Sinn ernstzunehmendes Stichwort Project Blue Beam u.a. => Klick) gäbe, an dem oder durch das dieser Endkampf zu „unseren“ Gunsten entschieden würde. Die […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: