BR Deutschland und Europa … Nur ein Kapitel auf dem Weg zur NWO

Über den „allgemeinen und banalen“ Irrsinn, der hierzulande und in Europa auf politischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Ebene weiterhin fröhlichen Urstand feiern darf, mag man nicht mehr schreiben. Das überlassen wir fortan auch lieber den Kolleginnen und Kollegen, die sich darauf spezialisiert und sich nebenbei offensichtlich auch damit arrangiert haben, weiterhin Symptome zu kritisieren und analysieren, während sie die wahren Hintergründe und Ursachen ausklammern. Warum? Nun, weil es „unseriös macht“ und eventuell Leser kosten könnte, wenn man Wahrheiten transportiert, die für das Überleben der Menschen zwar lebensnotwendig sind, aber nicht gerne gehört und gelesen werden?! – Ist nicht unsere Sache … was unsere Sache sein sollte, wissen wir jedoch umso besser und dementsprechend werden wir auch handeln – wenigstens solange, wie es noch halbwegs einen Sinn macht, sich „öffentlich aufzuregen“.

Schauen wir uns – nicht nur, aber auch im Zusammenhang mit dem Artikeltitel – heute nur einige „harmlose Fakten“ an, die aber sehr präzise zeigen, warum es nicht im Mindesten absurd ist, von einer heran nahenden NWO zu reden – und warum es, im Gegenteil, eher als selbstzerstörerisch und dumm zu bezeichnen ist, wenn man davor hartnäckig die Augen zu verschließen versucht … wider besseres Wissen und alle überdeutlichen „Zeichen an der Wand“!

* * * * * * * * * * * * * * *

Einen tiefen Einblick in die von (nicht immer) unsichtbaren Fäden gezogene „Spitzendiplomatie“ Europas vermittelt dieser Artikel, der im Original bereits am 21. August 2008 bei voltairenet.org erschienen ist – und mittlerweile am 7. April 2010 von LUFTPOST-KL (PDF) und am 8. April 2010 von Lupo Cattivo erneut veröffentlicht wurde. Wenn man diesen Artikel von Thierry Meyssan aufmerksam liest und gleichzeitig die „vertrauliche Übereinstimmung“ zwischen Sarkozy und unserer angeblich ebenso „Europa-gläubigen“ Kanzlerin beachtet, sollte einem mehr als nur klar werden, welchen Herren sie alle miteinander dienen.

Bedenkt man dabei dann auch noch, dass all diese Umtriebe zuallererst auf die Zerschlagung der Nationalstaaten zugunsten eines supranationalen Gebildes ohne jegliche demokratische Legitimierung hinauslaufen – und diese Pläne seit jeher ganz oben auf der Agenda der „Globalisten oder auch Internationalisten“ standen … schenkt man überdies auch der Rolle ein wenig Aufmerksamkeit, die der Vatikan bei der „Vereinigung der Weltreligionen“ und die UNO mir ihrem verlogenen und inhaltsleeren Geschwafel von ökologisch-ökonomischer „Nachhaltigkeit“ spielt(e) … und vergleicht all das mit der jüngeren Geschichte, dann sollten auch dem letzten „Antideutschen“ oder aus anderen Gründen das hohe Lied der „europäischen Integration“ mit singenden Verblendeten bewusst werden, dass hier ein Plan zur endgültigen Umsetzung gelangen soll, an dem … vorsichtig ausgedrückt … „schon sehr lange“ gearbeitet wird.

Doch dieser diplomatische Mummenschanz wird nicht nur in Europa, den USA und Israel veranstaltet, um uns auf dem Umweg über einen im Nahen Osten beginnenden und danach aller Voraussicht nach unkontrollierbar eskalierenden DRITTEN Weltkrieg sturmreif zu schießen und die mit allen Mitteln angestrebte und heiß ersehnte ultimative Krise herzustellen, derentwegen die Menschheit die NWO willkommen heißen und regelrecht nach ihr verlangen soll.

Ein „schönes“ (besonders abartiges) Beispiel liefert hier gerade auch der „Zwergenaufstand“ eines gewissen Herrn Karzai in Afghanistan … Originalartikel der Washington Post vom 5. April 2010 – Übersetzung (PDF) von LUFTPOST-KL vom 8. April. Anstatt diese mehr als durchsichtige Farce selbst zu kommentieren, verweisen wir lieber auf den Kommentar im Anschluss an die Übersetzung, dem wir vollinhaltlich beipflichten.

Und werfen wir noch einen Blick auf die „Wertvorstellungen“ und den „Gerechtigkeitssinn“ der westlichen Führungsmächte … in Sachen Scheinheiligkeit und Doppelmoral/Doppelstandards wird das unserer Ansicht nach allenfalls noch von den Kirchen übertroffen!

Denken wir bspw. an den Furor, mit dem weltweit „NS-Verbrecher“ (mittlerweile alle um die Neunzig und scheintot) gejagt und ihrer mehr oder weniger gerechten Strafe zugeführt werden. Es soll hier nicht über Sinn oder Unsinn dieser Prozesse und Urteile diskutiert werden. Da wir uns alle davon verabschieden müssen, gewisse inakzeptable Handlungsweisen mit der Behauptung rechtfertigen zu wollen/können, man sei dabei ja lediglich dem Prinzip von „Befehl und Gehorsam“ gefolgt und habe das eigene Unrecht deshalb nicht erkennen können, soll die Berechtigung der Urteile nicht in Frage gestellt werden. – Wenn dabei allerdings nach zweierlei Maß gemessen und das vorgeblich „einzigartige Verbrechen der Deutschen“ unentwegt zum Kaschieren der Unmenschlichkeit und Perversität anderer Kriegstreiber hervorgehoben wird, dann muss man dagegen irgendwann einmal aufbegehren und deutlich aufzeigen, dass es so nicht gehen kann.

Warum die „westliche“ (ja auch von der „BRD“ geteilte) Definition von Kriegsverbrechen lediglich als Schutzschild für die Anklage gegen aktuelle Kriegsverbrechen allerschlimmster Art (nennen wir es beim Namen und sagen wir beginnend mit den Atombombenabwürfen der USA auf Japan) angesehen und als solche kategorisch abgelehnt werden muss, hat bspw. Bill Van Aucken vom WSWS am 8. April sehr gut herausgearbeitet. Natürlich darf man nicht übersehen, dass diese sehr eigenwillige Interpretation auch bei der Definition von „Terror“ angewandt wird. Dass hierbei die „Vorzeigemoralisten“ USA und Israel, die sich bei allem, was sie tun, natürlich niemals irgendeiner Schuld bewusst sein müssen, da sowieso niemand gegen sie aufzubegehren versucht, muss man wohl kaum besonders betonen.

Aber wie sieht es denn wirklich mit der untadeligen weißen Weste dieser Nationen aus? Ist das nicht schon längst nicht einmal mehr eine Legende, sondern nur noch eine Fassade, die sie mit der eigenen Gewalt und Selbstgefälligkeit zusammenschießen?

Vor wenigen Tagen erst hat Wikileaks ein Video veröffentlicht, dass ein typisch amerikanisches Beispiel von konsequenter und erfolgreicherBekämpfung Aufständischer“ im Irak liefert. Doch auch in Afghanistan gibt es Beispiele dieser Art, die umfassend belegen, dass das US-amerikanische Grundsatzprinzip … erst schießen, dann denken und schließlich die Leiche für sich Zeugnis ablegen lassen, auch wenn dafür die abscheulichsten Tatsachenverfälschungen herhalten müssen … sicher nicht nur, aber vor allem bei der Kriegführung auf fremdem Boden oberstes Gesetz ist. Selbstverständlich wird alle Schuld bestritten, solange es irgend geht … und wenn man am Ende doch aufliegt, dann heuchelt man eben ein bisschen Bedauern und Reue?

Was uns besonders stört, ist der Umstand, dass diese Denk- und Handlungsweise auch bei den Verantwortlichen der BRD-Geschäftsführung wieder mehr und mehr durchschlägt. Noch schlimmer mutet allenfalls an, dass die „diplomatische Sichtweise“ und die darauf basierende Argumentation mittlerweile auch schon vom recht- und willenlosen Kanonenfutter übernommen werden!?

Aber bleiben wir noch einen Moment bei der über allem und jedem anderen schwebenden und deshalb sicher „vollkommen zu Recht“ mit dem entsprechenden Nobelpreis ausgezeichneten Friedensikone Obama und den von ihm vermeintlich so glaubwürdig und charismatisch vertretenen USA (was letztendlich auch Israel einschließt, da dessen Lobby unbestreitbar erheblichen Einfluss auf die US-amerikanische Politik auszuüben vermag).

Er hatte einen „Change“ versprochen und in jede ihm nicht aus dem Weg gehende Kamera geheuchelt „yes, we can“ … aber was hat er denn an der Politik seiner Vorgänger Bush, Rumsfeld und Cheney geändert? Etwa das, dass er nun nicht mehr nur Terroristen feindlicher Staaten, sondern auch „Hass predigende und Gewalt säende“ US-Bürger/innen im Zweifelsfalle ohne Gerichtsverhandlung liquidieren lassen will … und dürfen soll? Dass man sich in der amerikanischen Bevölkerung darüber echauffieren kann, während man es für vollkommen normal und legitim hält, wenn dasselbe an Ausländern, möglichst natürlich nicht auf amerikanischem Boden praktiziert wird, sagt allerdings auch eine ganze Menge über die dortige Gesellschaft aus (die sich so sehr leider nicht von der unseren unterscheidet!).

Auch sonst ist es nicht allzu weit her mit US-amerikanischer Moral und Ethik, wie nicht zuletzt der Afghanistankrieg und seine höchst profitable Randerscheinung namens Drogenhandel auf negativste Weise eindrucksvoll belegt. Selbstverständlich ist das nur bedingt alleine den USA zuzuschreiben, da ja auch deutsche Soldaten (ggf. auch Söldner aus dem Osten, die von der BRD bezahlt werden) Mohnfelder bewachen, während sie angeblich den Drogenhandel energisch bekämpfen. Die damit erwirtschafteten Gewinne fließen allerdings nachweislich vorrangig in die Kriegskassen der CIA, die ja auch genügend schmutzige Kriege hinter der Fassade des Kampfes gegen den weltweiten Terror und für Frieden, Freiheit, Demokratie … und den internationalistischen Lebensstil (nicht mehr den amerikanischen!) finanzieren muss.

Über Israel möchten wir im Moment nichts mehr schreiben, weil uns das Gehabe der Führung dieses „Staates“ (vor Ort und in allen Schaltzentralen der globalen Machteliten) ebenso zur Weißglut bringt wie das Verhalten einer offenbar immer noch zu konstatierenden „demokratischen Mehrheit“ seiner Bevölkerung, die diesen Irrsinn aus anerzogenem und vererbtem Überlegenheitswahn gutheißt. Da es aber hier nicht ganz ohne Erwähnung bleiben soll, fügen wir ein Video bei, dessen Musik man getrost vergessen kann, aber dessen Inhalt man sehr ernst nehmen und als unwiderlegbare Wahrheit anerkennen sollte …

Mehr soll es für heute mal nicht werden … ein wenig Luft gemacht haben wir uns und damit werden wir aller Voraussicht nach auch den kommenden Tag überstehen. Und mehr als das – von einem Tag zum nächsten zu leben, immer das zu tun, was einem notwendig und richtig erscheint, sowie allen gegenteiligen Erfahrungen zum Trotz immer mal wieder zu versuchen, unsere Mitmenschen wachzurütteln und mitzureißen, werden wir sicher nicht mehr tun … dafür sind wir uns unserer Sache zu sicher und wollen uns nicht länger als nötig und vertretbar mit dem Abfall der Weltgeschichte befassen, der über kurz oder lang untergehen wird. Irgendwann werden wir wahrscheinlich „still und leise“ verschwinden und uns auf anderer Ebene mit gleich denkenden, fühlenden und handelnden Menschen zusammentun … aber bis dahin werden wir noch eine Weile Salz in die Wunden streuen …

21 Antworten

  1. „…Mitmenschen wachzurütteln und mitzureißen…“

    und auf Granit beißen! Selbst wenn es weh tut, ich mache trotzdem weiter. Mit meinen bescheidenen Möglichkeiten und immer hoffnungsvoll, denn irgendwann muß selbst der ignoranteste Tiefschläfer mal aufwachen.
    In diesem Sinne und mit einem dankeschön für einen, wie so oft,
    hervorragenden Artikel!
    Herzlichen Gruß
    Wolfgang

  2. Lieber Hans,

    ich teile deine Wut!

    Schöne Grüße

    Petra

  3. BR Deutschland und Europa … Nur ein Kapitel auf dem Weg zur NWO…

    Von moltaweto | Der AmSel-Gedanke | – Über den „allgemeinen und banalen“ Irrsinn, der hierzulande und in Europa auf politischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Ebene weiterhin fröhlichen Urstand feiern darf, mag man nicht mehr schreiben….

  4. Hallo Hans,

    ich hab es gestern schon gelesen, war nur zu müde, um etwas Senf los zu werden.
    Vom Anfang bis zum Ende, genau was ich täglich rausschreien könnte.
    Statt die Drogen selbst zu nehmen, sollten sie die mal lieber verteilen. Ich wüsste da schon so einige. Ist doch mal was, für Drogen Blut vergiessen.

    Ich hoffe Du hast noch ein ruhiges Wochenende. Ich bin im Moment sprachlos. Hab eine leichte Halsentzündung und kriege keinen vernünftigen Ton raus. Dieser verdammte Husten. Und dabei wollte ich heute das hohe Lied des hohen C singen.
    Scheint im Moment ja ziemlich düster auszusehen!?

    Herzlichste Grüsse an die Gemeinde aus der Anstalt

    Jan

  5. Hallo Wolfgang,

    danke für den Kommentar … sicher werden wir auch nicht einfach aufgeben – uns allerdings für den Fall des Falles andere Wege und Kanäle für unser Engagement wählen. Was das Aufwachen unserer lieben Tiefschläfer angeht, bin ich „mittlerweile endgültig“ etwas weniger optimistisch – ich fürchte, die Mehrzahl wird wohl erst von dem dumpfen Schlag erwachen, wenn ihnen der Himmel ihrer „heilen Welt“ mit Schmackes auf den Kopf fällt … aber sei’s drum – sie betteln ja leider förmlich darum!

    Herzliche Grüße retour
    Hans

  6. Hallo Petra,

    leider etwas spät und sprichwörtlich kurz vor Toresschluss … aber dennoch danke! Dabei aber bitte nicht vergessen, die berechtigte und angemessene Wut „vernünftig“ zu kanalisieren.

    Da ich heute unter Dauerstress stand und morgen mit Elke außer Haus weilen werde, habe ich es leider nicht geschafft, etwas in Sachen persönlicher Kontakt via Telefonkonferenz zu arrangieren. Das holen wir im Laufe der kommenden Woche aber nach … gleich am Montag werde ich mich bezüglich einer Vorab-Terminabsprache mal in die Runde melden.

    Schöne Grüße und Euch einen ebenso schönen Sonntag
    Hans

  7. Hallo Jan,

    zuallererst mal gute Besserung!!! Das mit dem ausgebliebenen „hohen C“ können wir notfalls ja noch verschmerzen, aber als gut funktionierende Gemeinde wollen wir natürlich, dass Du Dich ordentlich schonst, mit allen guten Dingen gurgelst, die Dir so einfallen und eventuell auch noch schmecken könnten … und dann möglichst schnell wieder gesund wirst!

    Zum Senf: ab und zu muss und sollte man halt auf Körper und Geist hören – also: gut so, weitermachen🙂 Gerade jetzt!

    Na ja, es geht denen natürlich nicht nur um Drogen, aber wenn das Zeug da schon „herum steht“, muss man das natürlich auch noch mitnehmen (und dass sich gerade die CIA und auch die FED schon lange über diese Schiene finanzieren, ist uns ja nun wirklich nicht neu). Einen gehörigen Teil davon abzweigen und hier – in möglichst hoher Dosierung – an die richtigen Leute verteilen, wäre aber auf jeden Fall eine sinnvolle Verwendung für diesen Kriegsabfall!

    Und abschließend …

    >>Scheint im Moment ja ziemlich düster auszusehen!?<<

    Ja, sieht wirklich mächtig danach aus … aber für die, die sowieso im Halbdunkel des Nichts wissen und nichts merken/sehen wollen existieren, fällt das wahrscheinlich nicht auf?!? Genug gemeckert und gelästert für heute … wir lesen uns dann am Montag (hoffentlich) wieder.

    Herzlichste Gemeinde-Grüße in die Anstalt … und noch einmal gute und baldige Genesung!
    Hans

  8. @Hans u.a.

    „… sicher werden wir auch nicht einfach aufgeben“

    Nein, natürlich nicht, aber…..ein ganzes Volk lässt sich von EINER Frau Merkel und EINEM Herrn Guttenberg GEGEN das Grundgesetz befehlen, bei kriegerischen Aktivitäten mitzumachen und vor allem die Soldaten selbst folgen ihnen aufs Wort wie Schoßhündchen ………warum sie sich alle wie Schoßhündchen verhalten, habe ich was Teilaspekte angeht in mehreren Artikeln auf verschiedenen Webseiten versucht deutlich zu machen……..man nimmt Menschen ihre Würde, ihre Intimsphäre und damit ihre Selbstachtung weg und schafft so mit einfachsten psychologischen Mitteln die Bereitschaft zur völligen Selbstaufgabe……man hat dann ein verängstigtes Volk vor sich, dass zu allem Ja und Amen sagt, was mit ihm gemacht wird…….das wird so raffiniert gemacht, dass es bei jedem im Unterbewusstsein verankert wird, aber die meisten es deshalb noch nicht einmal selbst bemerken……..Aber die Sache hat Methode und sie zeigt Wirkung……..Es sieht so aus, als stünden wir als Volk unter Hypnose……Wir sind im Krieg und das Volk zeigt keine Reaktion, die man auch sehen und spüren könnte…….39 tote deutsche Soldaten bisher und nicht nur 3000 Tausend, sondern mit allergrößter Sicherheit viele Millionen (und das hochgerechnet seit Bestehen der BRD) von traumatisierten Männern (Frauen geht es nicht viel besser) in Deutschland sind davon das Ergebnis……ich schäme mich nicht zu sagen, dass ich einer von ihnen bin, obwohl ich nur als Mann wie ein Stück Vieh mehrmals gemustert worden bin und mir zum Glück der ganze andere militärische Dreck erspart worden ist, stehe ich gedanklich nun seit fast vier Jahren JEDEN TAG immer wieder vor der Musterungskommission…….ein Trauma zu haben, wurde mir von einem anerkannten und bekannten Psychologen bestätigt……Ich habe mich versucht auf verschieden Art zu wehren oder wenigstens eine Entschuldigung zu erhalten und habe auch versucht, mich für andere Betroffene einzusetzen, die es in großer Anzahl gibt…….daraus entstand die Kampagne um http://www.musterung.us …….man hat mich ausgelacht oder mich erst gar nicht beachtet…… soviel also bin ich und sind es auch sehr viele andere Opfer in der Gesellschaft wert…….Missbrauch hat viele Gesichter…….Ich fühle mich als Mensch in meiner Würde zutiefst verletzt, man hat mir meine Intimsphäre UND später dazu auch noch meine Privatsphäre gänzlich weggenommen……Das heißt, mir gehört auf dieser Welt hier NICHTS mehr…….Demnach bin ich aber auch für unseren Staat KEIN menschliches Wesen mehr – ich bin in den Augen der Obrigkeit nichts weiter als ein Stück Vieh……Für mich selbst bin ein gläubiger und friedlicher Mensch, aber ich habe einfach kurz und bündig gesagt, die Schnauze gestrichen voll von diesem Drecksstaat, den man BRD nennt…….Ich bin voller Wut, die ich überhaupt nicht haben will und diese Wut immer unter Kontrolle halten zu müssen, macht mich krank…..ich bekomme immer Herzrasen, habe auch zusätzliche andere körperliche Beschwerden und ich habe keinen Spaß mehr am Leben…….Früher gelang es mir noch alles zu verdrängen, doch das ist jetzt seit durchgehend vier Jahren nicht mehr möglich und wird auch nicht mehr möglich sein……Unser Staat, der uns NUR verwalten soll, aber das mit der Kettensäge gegen unsere Volksseele macht, handelt in unaussprechlich schmutziger Form mit der sogenannten Staatsgewalt, die auf das aufgebaut ist, was man bei uns Gesetze schimpft, gegen seine Bürger, wobei ich noch sagen muss, ich persönlich bin niemandes Besitz und das schreit in mir förmlich nach Widerstand…..Worte und Artikel auf Webseiten, sind wie ich aber schon mal gesagt habe, schon längst nicht mehr genug…..Ich sehe für mich keinen Sinn mehr darin, mich auf diese Weise anderen mitzuteilen. Denn die meisten anderen wollen gar nicht wissen, was vor sich geht……Entweder ich ziehe mich ganz zurück und werde wieder der Einzelgänger, der ich immer war, wenn es um das Leben, den Widerstand und die Gerechtigkeit geht oder andere schließen sich mir an……Ich bin zu persönlichen Treffen und zu persönlichen Gesprächen immer bereit und genug Opfer des Systems werde ich sicher auch in meiner nächsten Nähe finden können……Ich will nur Liebe und Frieden und ich will in vollkommener Freiheit Mensch sein!……Wenn die Menschen spüren könnten, dass wir alle am selben Schmerz leiden, dann würde daraus auch großer Zusammenhalt erwachsen…….Der Austausch von Aufgewachten muss ein anderer werden als der über Artikel und sonstige geschriebene Worte als Kommentare im Internet…….Über Internet kann nur die Grundlage geschaffen werden, alles andere muss in direkter Form und zwischenmenschlich geschehen…..Das heißt, es muss zwar friedlich gehandelt, aber es muss gehandelt werden……Oder man lässt einfach passieren was kommt und hört auf sich über alles aufzuregen und nimmt einfach sein Schicksal gelassen hin im Glauben an Jesus Christus und das ewige Leben……Aber jetzt werde ich sicher wieder ausgelacht, weil ich so etwas schreibe……Aber scheint es nicht so, als verhielte sich das deutsche Volk genau dem entsprechend? Sind die Deutschen gerade deshalb in der Welt so verhasst, weil wir zu brav sind und zum absoluten Gehorsam neigen?…….

    „uns allerdings für den Fall des Falles andere Wege und Kanäle für unser Engagement wählen.“

    So ist es!

    „Was das Aufwachen unserer lieben Tiefschläfer angeht, bin ich “mittlerweile endgültig” etwas weniger optimistisch“

    Was mich angeht, so bin ich SEHR VIEL WENIGER optimistisch, was das Aufwachen der Tiefschläfer angeht.

    „ich fürchte, die Mehrzahl wird wohl erst von dem dumpfen Schlag erwachen, wenn ihnen der Himmel ihrer “heilen Welt” mit Schmackes auf den Kopf fällt …“

    Genau meine Meinung!

    Das was ich jetzt geschrieben habe, wird wieder genau so vom Wind des Vergessens weggeweht werden, wie auch alles andere was ich schrieb, um damit andere aufzuwecken. Deshalb sollte es für jeden verständlich sein, dass ich einfach keine Lust mehr und auch immer weniger Kraft habe, gegen die „Dämonen“ des allgemein vorhandenen Wahnsinns anzukämpfen.

    Liebe Grüße, Jochen

    @Jan

    Ich wünsche Dir gute Besserung!
    Herzliche Grüße, Jochen

  9. hallo!

    mein wirklicher mit argumenten fundierter „erweckungsprozess“ begann vor ca. 4 jahren, als mich ein guter freund (von beruf koch) auf die machenschaften der nahrungsmittelmafia hinwies. grusel, grusel.

    mein weltbild brach wie ein kartenhaus in sich zusammen. ein schmerzhafter prozess. naja und heut bin ich auf dieser seite gelandet.

    weiter so…

  10. http://www.weissgarnix.de/2010/04/11/die-semantik-des-missbrauchs/

    Zitat aus dem Netzverweis: “Wo Sprache Gewalt vor ihrem Benanntwerden schützt, gedeihen Schweige-Institutionen und Verschwiegenheitsnetzwerke, die sich dieser Schweigesprache bedienen, sie pflegen und durch Wiederholung und bloße Präsenz normalisieren, damit die Wortlosigkeit der Menschen, die Gewalt erfahren haben, als persönliche Pathologie erscheint. Die Rede vom “Missbrauch” wird so zur Sprache der Verantwortungslosigkeit, die den “Opfer”-Status der Betroffenen zementiert.” Zitat Ende

    Bei uns ist die ganze Gesellschaft in großes Schweigen verfallen. Der beliebteste Spruch bei uns von Mensch zu Mensch, wenn es um Missbrauch geht ist: „Was passiert ist, lässt sich nicht mehr ändern. Man muss eben versuchen damit zu leben.“

    In der Zeit wo die letzten Opfer versuchen so gut es eben geht damit zu leben, kommen woanders Täter selbstverständlich auch durch den Staat erneut an geeignete Positionen, wo sie Macht über andere erhalten und dann fleißig weitere Opfer produzieren können. Die Opfer brechen ihr Schweigen, wenn überhaupt erst wieder lange Zeit danach. Dann heißt es bei diesen Opfern wieder, es ist doch schon alles so lange her, da kann man sich doch jetzt nicht mehr drüber aufregen. Das ist das was man die Schweigespirale nennt und die muss endlich durchbrochen werden. Die Opfer, von denen es Millionen gibt, müssen endlich zu ihrem Recht kommen und vor allem muss JEDER von uns aufhören zu schweigen und zu denken, dass es eben passiert ist und man damit leben muss. DAS IST FALSCH!!! Es ist genug geschwiegen worden. Die Täter müssen bestraft werden, egal wo sie ihr Unwesen treiben, auch egal ob sie schwarze oder weiße Berufskleidung tragen, egal wie lange so etwas her ist, denn sonst geht das immer so weiter. Missbrauch ist wie ein Mord an der Seele eines anderen Menschen und darf nicht einfach verjähren.

    Hört endlich das Schweigen auf!!!!!

  11. Hallo der_caine und Jochen,

    was mir auffällt ist die Aufweckung vor etwa 4 Jahren. Bei mir ist es das Gleiche und ich habe das auch schon öfter bei anderen gelesen. Schon seltsam, finde ich.

    Ich finde es gut, dass du dich meldest der_caine, weil es für Menschen die solche Seiten machen und für die welche Beiträge schreiben, wichtig ist das auch eine Rückmeldung von Lesenden kommt. Sonst fühlt man sich so alleine und bekommt das Gefühl, dass das schreiben keinen Sinn macht.

    Es wäre gut, wenn auch andere sich manchmal die Zeit nehmen würden und mal einen Kommentar zurücklassen.

    Schöne Grüße

    Petra

  12. Hallo Petra,

    vielleicht ist das mit der Zeit vor vier Jahren der Anfang dieses schon öfter in Foren genannten Bewusstseinssprunges, der sich weltverändernd auswirken soll. Wenn nur wenige daran teilhaben, wird es aber vermutlich nur ein kleiner Sprung werden.

    Was Guttenberg gesagt hat über die Zukunft der Bundeswehr hat sich für mich so angehört: „Eine Diktatur braucht eine Armee.“
    Die Beibehaltung der allgemeinen Wehrpflicht ist eine Riesensauerei und steht dem eigentlichen demokratischen Volkswillen frontal entgegen. Man spricht von Guttenberg wie einem Führer. Was der Mann sagt, ist Gesetz bei uns. Wenn die Leute nicht endlich aufwachen wollen, dann sollen sie wegen mir in ihr Verderben rennen.

    Was wichtig ist, so wie auch Hans sagt, dass man versucht die Leute zueinander zu bringen, die einander im Notfall beistehen wollen. Dahingehend sollten wir unsere Bemühungen verstärken und dabei wirke ich auch sehr gerne mit.

    Erinnert Ihr Euch noch daran, wie die polnische Regierung sich gegen die Schweinegrippeimpfung stellte. Jetzt ist sie komplett entfernt worden bzw. sie ist ja abgestürzt. Pilotenfehler oder Fehler im System, den man ausmerzen musste? Man sollte mal darüber nachdenken.

    http://polskaweb.eu/politiker-stehen-hinter-klimawandel-krise-und-schweinegrippe-985778735.html

    Liebe Grüße, Jochen

  13. Was ich nach sagen wollte zu Schweigen in Verbindung speziell jetzt mit völlig unnnötigen Intimuntersuchungen, wie sie bei der Musterung stattfindet. Mein eigener Bruder weiß, dass ich mich im Internet dagegen engagiere. Über seine Lippen ist noch NIE ein Wort darüber gekommen, was er dabei erlebt hat. Mein Vetter hat noch NIE darüber gesprochen, meine anderen Cousins nicht, meine Onkels nicht, auch sonst habe ich noch NIE von jemand etwas aus meiner Verwandtschaft oder aus meinem Bekanntenkreis darüber gehört. ALLE hüllen sich in totales Schweigen. Außer vielleicht ein paar wenigen, die sich darüber lustig machen oder eben jene, die sowieso keine Ehre im Leib haben und denen der Schutz ihrer Intimsphäre egal ist. Die Scham ist einfach zu groß. So hält man uns alle klein. Ich persönlich halte deshalb die massenhaften Intimuntersuchungen von Kindesbeinen an für einen sehr wichtigen Faktor, bei der Unterdrückung von uns allen. Ich selbst hatte erst vor ca. zwei Jahren den Mut, über die erniedrigende Prozedur bei meinen Musterungen zu sprechen. Und da noch hat es mich erhebliche Überwindung gekostet, es überhaupt einem anderen Menschen zu erzählen. Muss ich wirklich noch mehr sagen?

    Unser Staat arbeitet wie die meisten Staaten mit Unterdrückungsmechanismen und er hat Berater, die sich perfekt in Psychologie auskennen. Seht Euch unsere Bevölkerung doch einmal genau an. Ihr fragt Euch doch auch alle, warum die Leute sich einfach alles gefallen lassen, von immer höheren Steuern und jetzt sogar den völlig unnötigen und für unser Volk gefährlichen Krieg in Afghanistan, wodurch uns die Zivilbevölkerung der Afghanen hassen gelernt hat. Die Deutschen müssen sich ihre Würde zurückholen und wieder lernen was beim Menschsein Ehre und Freiheit bedeutet. Wir lassen uns wie Vieh behandeln und so werden wir auch von der Obrigkeit angesehen. Habt ihr Euch die Merkel bei der Beerdigung der drei toten jungen Soldaten angesehen. Ich habe in dieesem Gesicht KEINE Spur von Mitleid gesehen. Diese Frau ist eiskalt. Ebenso wie der Guttenberg.

    Warum wollt Ihr es einfach nicht verstehen? Ihr belügt Euch doch selbst, wenn Ihr sagt: „Och, mich hat das nicht sonderlich berührt, als mir GEGEN meinen Willen in meinem Intimbereich herumgefummelt wurde.“

    Warum belügt Ihr Euch selbst? Warum will niemand begreifen, dass es so ist, wie ich es sage? Ihr schämt Euch! Gesteht es Euch doch endlich selbst ein.
    Wir schrieben alle Ärztekammern an und viele andere Verantwortlichen. Niemand will gegen diese Riesensauerei vorgehen. Alle schämen sich! Man hat allen ihre Ehre genommen.

    Brecht endlich Euer Schweigen, damit die Seele unseres Volkes geheilt werden kann. Wir sind das Volk! Dann zeigt es auch endlich!

  14. Hallo Jochen – Petra – und werte Mitlesende,

    aus meiner Siucht gibt es zur Sache eigentlich kaum noch etwas hinzuzufügen. Was Sache ist, haben wir alle – meiner Ansicht nach – treffend und umfassend dargelegt. Ein wenig unentschlossen fühle ich mich insgesamt aber immer noch hinsichtlich der „ultimativen Vorgehensweise“. Ganz wichtig ist für mich, dass wir uns absolut klar darüber sein müssen, dass wir die Menschen ebenso wenig ändern können wie die Abläufe in unserer Welt … genau deshalb möchte ich aber mit der Berichterstattung fortfahren, die zwar von den meisten Menschen (aus welchen Gründen auch immer) ignoriert wird, aber für einzelne Menschen eben doch Informationen liefert, die sie zum Umdenken bewegen und befähigen können. Hier muss man definitiv nach dem Motto handeln, dass man nicht danach fragen darf, was dies oder das, was man tut, im konkreten Fall an Nutzen bringt. (Auch wenn es – zugegebenermaßen – häufig schwer fällt!)

    Natürlich ist und bleibt es jedem Individuum selbst überlassen, wie es sich seiner Verantwortung stellt … wir alle jedenfalls haben so etwas wie „unsere individuelle Verantwortung“ erkannt und angenommen, oder? Deshalb stimme ich uneingeschränkt mit Jochen überein, dass wir unsere Bemühungen stärker als bisher auf das Vereinigen von Menschen konzentrieren sollten, die zum Umdenken und auch dazu bereit sind, sich an der Schaffung von zwischenmenschlich-solidarischen Gemeinschaften zu beteiligen. Da wir nach vierjährigem Engagement in dieser Hinsicht aber nur zu gut wissen, dass dies so einfach nicht gelingen kann, müssen wir nach meinem Dafürhalten auch weiterhin mehrgleisig fahren … und das schließt die Fortsetzung des Aufklärens und des Aufzeigens von vernünftigen, gangbaren Alternativen ein. Auch dann, wenn man immer wieder an einen Punkt gebracht wird, an dem man sich vollkommen zu Recht fragt, wofür man es sich selbst so schwer machen soll, wenn doch keiner zuhören und dann eigene Verantwortung übernehmen will. Täten wir das – würden wir dem „inneren Schweinehund“ zu guter Letzt nachgeben – wären wir auch nicht viel besser wie jene Kreise, die das Chaos, Unrecht und Elend auf der ganzen Welt kalt berechnend herbeigeführt haben und immer noch weiter „optimieren“ wollen. – Ich denke, hier steht jedes Individuum vor einem Scheideweg, der enorm wichtig ist … und zwar für jede/n Einzelne/n von uns geradeso wie für die Gesellschaft (auch die Weltgemeinschaft der Menschen) insgesamt.

    Dabei ist es meiner Meinung nach nicht so wichtig, ob wir jeden Tag „sensationelle Artikel“ unters Volk werfen … wir müssen nur unserer bisher verfolgten Linie treu bleiben, nebenbei versuchen, auch außerhalb des Internets Kontakte zu knüpfen und die von uns schon ausführlich beschriebenen Strukturen zu schaffen … und dürfen uns nicht von der Unbelehrbarkeit und Ignoranz der überwiegenden Mehrheit unserer Mitmenschen fertig machen lassen. Nun gut, das ist nur meine Meinung und gleichzeitig eine sehr kurze Darstellung dessen, wie wir (Elke, ich und einige gar nicht öffentlich in Erscheinung tretende Mitstreiter/innen) unser Engagement weiterführen wollen und werden. Wer – selbstredend im Rahmen seiner Möglichkeiten und ausschließlich auf freiwilliger Basis – daran mitwirken möchte, ist herzlich willkommen. Und an jene Wenigen, die sich hier bei uns schon getroffen UND gefunden haben, möchte ich die Bitte richten, dass wir alle daran arbeiten sollten, damit wir trotz der räumlichen Distanz uns auch zwischenmenschlich weiter aneinander annähern und damit einen wichtigen Schritt in Sachen „Gemeinschaft nach unseren Vorstellungen“ machen können.

    Dazu kommt von mir – sobald ich es schaffe – auf anderen Kanälen noch ein wenig mehr nach.

    @Jochen
    leider konnte ich gerade nicht auf Polskaweb zugreifen (angeblich wegen zu starkem Andrang momentan überlastet), aber auch schon auf Deine einleitenden Worte hin kann und möchte ich Dir in diesem speziellen Punkt vollumfänglich beipflichten. Ob die anderen Menschen darüber nachdenken und sich ernsthaft damit beschäftigen wollen oder nicht kann uns egal sein. Wir werden diese Entwicklung auf jeden Fall aufmerksam verfolgen und ganz bestimmt das eine oder andere Thema auch aufgreifen, das sich im Sog der letzten und auch der schon in Vorbereitung befindlichen, kommenden Ereignissen Menschen wie uns aufdrängen wird!

    Liebe Grüße in die Runde
    Hans

  15. @Jochen – Nachtrag …

    unsere Kommentare haben sich überschnitten, deshalb gehe ich hier noch einmal auf Dein nachgeschobenes Statement ein:

    Das heißt, eigentlich habe ich dazu nicht mehr viel zu sagen … was letztlich darin begründet liegt, dass wir dieses Thema und andere, auf „psychologischer Ebene“ damit verwandte Themen schon in zahlreichen Artikeln und Diskussionen abgearbeitet und dabei fraglos festgestellt haben, dass wir trotz unterschiedlicher Erfahrungen und deshalb auch voneinander abweichenden Entwicklungen völlig einer Meinung sind. Auch die „Spirale des Schweigens“ hast Du ja bereits thematisiert und meiner Meinung nach korrekt analyisert … leider ist es damit aber genauso wie mit allen anderen Formen der Dauermainpulation … sie wurden tief in der Psyche der Menschen verankert und die damit verbundenen unterdrückenden und spaltenden „Argumentationen“ haben sich zu einem Teil des „vermeintlich normalen Denkens und Umgangs mit Emotionen“ entwickelt.

    Vielleicht hat das, was Du selbst in Bezug auf Dein spätes „Erwachen“ in dieser Hinsicht geschrieben hast, ja wirklich – genau wie alle anderen öffentlichen Diskussionen, die sich um ehemalige Tabuthemen ranken – etwas mit einer Art einsetzenden Bewusstseinserweiterung oder Bewusstseinsveränderung zu tun? Dann würde dies aber auch – erneut wie bei allen anderen Formen der Aufklärung und des Widerstands – bedeuten, dass die Menschen notgedrungen sehr unterschiedlich darauf reagieren. Das reicht vom erwachenden Widerstandssinn bis hin zur noch totaleren bewussten Verweigerung jeglichen in diese Richtung gehenden Gedankens.

    Aber dennoch muss man Dir ohne Einschränkung beipflichten. Jede Art von erzwungenem oder vermeintlich freiwillig eingehaltenem Schweigen über negative Erfahrungen und offenkundige Missstände MUSS überwunden und gebrochen werden. Hier muss sich jede Frau und jeder Mann verbindlich dazu aufgerufen fühlen, ihren/seinen Anteil dazu zu leisten, dass die psychische und emotionale Konditionierung der Menschen außer Kraft gesetzt werden und endlich ein gemeinschaftliches Vorgehen gegen jede Art der willkürlichen Unterdrückung generiert werden kann. Auch dafür wollen und werden wir uns weiterhin einsetzen … aber leider kann ich diesen Kommentar nicht beenden, ohne auf die Aussage des letzten hinzuweisen. Wir werden immer nur kleine Schritte in Richtung Erfolg schaffen – aber die müssen wir als Antrieb für weiteren Einsatz begreifen, weil eine über hundert Jahre lang und buchstäblich auf allen Ebenen betriebene Bewusstseinsveränderung (Konditionierung) selbst beim höchsten und besten Einsatz nur sehr allmählich überwunden werden kann … es sei denn, es „passiert irgendetwas“, was diesen Prozess bei den nicht hoffnungslos verlorenen „Seelen“ erheblich beschleunigen kann? (Aber das wäre dann leider wieder ein Abgleiten in „esoterische Verschwörungstheorien“, nicht wahr!?😉 ).

  16. Hallo Hans!

    „… es sei denn, es “passiert irgendetwas”, was diesen Prozess bei den nicht hoffnungslos verlorenen “Seelen” erheblich beschleunigen kann? (Aber das wäre dann leider wieder ein Abgleiten in “esoterische Verschwörungstheorien”, nicht wahr!?😉 ).“

    Ich denke, das hat nichts mit Esoterik zu tun, sondern mit kurzem Innehalten, mal die Sache aus der Perspektive seines Nächsten zu betrachten (das was man Empathie nennt) und dass man keinem anderen etwas antut, was man auch mit sich selbst nicht gemacht haben möchte. Einfacher geht es nun wirklich nicht. Aber Einfachheit (auch einfaches Leben) und einfaches Denken sind in unserer Gesellschaft ja verpönt.
    Anstatt die Soldaten sofort aus Afghanistan abzuziehen, was das Normalste und Einfachste von der Welt wäre, macht man es kompliziert, will sie besser ausrüsten und noch mehr dahin schicken. Eben eine Logik, die keine ist.

    Was sagt denn deine Logik, warum es in letzter Zeit so viele Erdbeben gibt? Jetzt war wieder eines auf Gran Canaria habe ich gelesen.
    Christian Koch sagt auf seiner Website, wir sind der Endzeit näher als wir denken. Bei mir haben sich die meisten Probleme im Leben immer selbst gelöst und ich habe auch nie Pläne gemacht. Mag sein, dass auch die großen Probleme, z.B. des Nichtaufwachens der Menschen mal mit einem Schlag beseitigt werden. Da in der Offenbarung steht, dass damit aber nicht im positiven Sinne zu rechnen ist, sondern dass solche Leute wie wir eher der Verfolgung ausgesetzt werden, stelle ich mich lieber darauf ein. Die Welt will die Wahrheit nicht hören und nicht haben. Deshalb wird sie in der Form wie sie ist, auch untergehen. Ich spreche, möchte ich betonen, jetzt aber nicht von der Zerstörung der Welt.

    Zu dem Link von der polnischen Website bin ich heute ganz zufällig gekommen. Sehr seltsam finde ich was mich persönlich angeht, dass vieles so kommt, wie es anscheinend auch kommen soll. Ist schwer zu erklären. So als bekäme ich von jemand Hinweise, was ich machen soll.

    Herzliche Grüße, Jochen

  17. Hallo Hans!

    >“Ein wenig unentschlossen fühle ich mich insgesamt aber immer noch hinsichtlich der “ultimativen Vorgehensweise”.“<

    Ich muss zugeben, ich auch.
    Nur so als Einwurf jetzt: Draußen ist es so kalt, das ist kein Frühling. Einwurf abgeschlossen.
    Was ich als Artikel veröffentlichen könnte, weiß ich zur Zeit aber auch nicht. Ich möchte nichts planen, sondern es einfach auf mich zukommen lassen. Mache ich immer so. Geistig bin ich jedenfalls immer ganz in Eurer Nähe, auch wenn ich mal nichts im Blog schtreibe.
    Mein PC bei mir Zuhause läuft nicht mehr richtig. Ich weiß nicht wann ich Ersatz bekomme oder ob ich überhaupt Ersatz will.

    Liebe Grüße an Dich und Elke,

    Jochen

  18. Hallo an alle,

    erstmal kurz, vielleicht später mehr. Das mit der Schweinegrippe und Polen habe ich verfolgt. Als ich vom Absturz hörte, war dies mein erster Gedanke.

    Den Bewußtseinssprung schließe ich nicht aus. Warum sollte dieser, wenn er denn stattgefunden hat und immer noch stattfindet, alle Menschen betreffen? Ein Mensch der nie etwas für sein Bewußtsein getan hat, wird vielleicht auch keinen Sprung erleben. Warum auch? Nur so ein Gedanke von mir!

    Beim letzten Kommentar von Jochen, kann ich nur sagen, da gehts mir genauso. Ich plane eigentlich nie, weil die Dinge immer irgendwie auf mich zukommen und mich weiterführen.

    Schönen Abend noch

    Petra

  19. Hallo Jochen,

    nun ja, dieser Einwurf in Sachen „esoterische Verschwörungstheorien“ war eigentlich rein sarkastisch gemeint. Ein wenig natürlich auch auf die Unfähigkeit / den Unwillen der Menschheit bezogen, sich auf einfache und geradlinige Weise aufklären und zum Widerstand gegen Perversion, Lügenpropaganda und allerlei psychopathologischen Irrsinn bewegen zu lassen. Sarkasmus ist auf jeden Fall besser als Resignation, nicht wahr!?

    >>Was sagt denn deine Logik, warum es in letzter Zeit so viele Erdbeben gibt?

    Also ich fürchte, dass man mit Logik kaum eine zufriedenstellende Antwort auf diese Frage finden und anbieten kann. Mögliche Erklärungen („weltlich-wissenschaftlicher“ Art) gibt es genug, um auch die Menschen verwirren zu können, die ihre systemkonformen Scheuklappen unwiderruflich abgelegt haben und die Grenzenlosigkeit des menschlichen (insbesondere, aber nicht nur „elitären“) Wahnsinns zu erkennen begonnen haben. – Bei einer großen Zahl von Auslegungen der Bibel, vor allem der Offenbarung, habe ich nach wie vor Probleme. Genauer gesagt: ein ungutes Gefühl, das nur sehr bedingt mit meinem erlangten Wissen darüber verbunden ist, dass die Bibel fraglos das am häufigsten „manipulierte“ (verfälschte) Buch der Menschheitsgeschichte ist. Genau erklären kann ich es nicht, aber bei vielen Auslegungen beschleicht mich ein Gefühl, das mich sehr eindeutig davor warnen zu wollen scheint, mich dieser „Variation der Wahrheit“ allzu leichtfertig zu öffnen.

    Auf der anderen Seite habe ich mich in der letzten Zeit sehr eingehend mit der Offenbarung und einigen umfangreichen Videoserien oder Schriften darüber beschäftigt (bspw. Walter Veith und Lorber-Schriften) … Auslöser dafür waren bekanntlich „die Diskussionen in der Gemeinde“ und deshalb nahm ich das auch ernst. Nun, um es etwas abzukürzen: ich gehe mit diesen Interpretationen und Erklärungsversuchen immer noch nicht uneingeschränkt konform, aber meine Perspektive hat sich offenbar doch nicht unerheblich geändert. Interessanter Weise geschah dies nicht im Widerspruch zu meinen „seltsamen Traumerfahrungen“, sondern bis zu einem gewissen Grad sogar in Übereinstimmung damit. – Ich denke deshalb, dass die Offenbarung für jeden Menschen einen Weg aus dem Dilemma aufweisen kann … und ich „fürchte“, dazu wird in absehbarer Zeit auch noch ein Artikel von mir erscheinen. Dauert allerdings noch eine Weile, da ich mit meiner Recherche und Verarbeitung noch nicht ganz durch bin.

    <>Ist schwer zu erklären. So als bekäme ich von jemand Hinweise, was ich machen soll.<<

    Tja, Jochen … dazu habe ich bekanntlich eine „sehr eigene“ Meinung. Auf Deine Bemerkung bezogen möchte ich jetzt nur anführen, dass es weder verrückt zu nennen ist, noch merkwürdig anmuten muss, wenn man gelegentlich das Gefühl bekommt, als würde etwas oder jemand die „erforderlichen Zufälle“ generieren, damit Menschen wie wir auf die benötigten Informationen stoßen … genauso denke ich ja auch hinsichtlich des Zusammentreffens bestimmter Menschen, die dann trotz aller gegebenen Meinungsverschiedenheit erkennen, dass sie sich „erstaunlich ähnlich“ sind, was das Denken und Fühlen betrifft. – Nur Gedanken mache ich mir darüber keine mehr – ich nehme es so, wie es kommt – und wenn es mir dann weiterhilft und/oder mein Verständnis für die Zusammenhänge erhöht, ist es doch gar nicht so schlecht, wenn man sich dem Gedanken hingibt, dass es einem „zum Geschenk gemacht“ worden sein könnte, oder? Und ganz falsch kann es meiner Meinung nach so oder so nicht sein!

    Und – zwischenzeitlich – zum Schluss:

    <>Geistig bin ich jedenfalls immer ganz in Eurer Nähe, auch wenn ich mal nichts im Blog schtreibe.<<

    Geht uns gerade so, mein Lieber … und ich denke, dazu haben wir in der Vergangenheit auch alles schon umfassend geklärt. Wenn Du was veröffentlichst, freuen wir uns darüber – aber wenn längere Zeit mal nichts kommt, ist das für uns kein Problem. Die Frequenz, in der ein Blog neue Artikel veröffentlicht werden, mag zwar für die Statistiken wichtig sein – die wiederum sind allerdings auch nur für "Zugriffsfreaks" von Bedeutung. Artikel wie wir sie immer geschrieben haben und auch weiterhin schreiben werden, spielen in der Welt der "bedeutenden A-Blogger" und deren Leser/innen eh keine Rolle. Aber wer hier schon einmal gelesen und etwas gefunden hat, wofür er/sie sich interessiert und womit er/sie sich identifizieren kann, werden sie auch immer wieder mal vorbeischauen und dann auch lesen, wenn ein neuer Artikel veröffentlicht wurde. Da wir ja gerade erst wieder geklärt haben, dass eine Aufklärung via Artikelschreiben kaum in die Köpfen der Mitmenschen gepfanzt werden und als Saat aufgehen kann, mache ich mir auch darüber keine übermäßigen Gedanken. Und … wenn alle Stricke reißen sollten, können wir auch ohne Blog weiterexistieren und unser Engagement fortsetzen. – Nur eines ist wichtig – was ich jetzt nicht noch einmal ausführlich darlegen möchte, da wir es ebenfalls schon besprochen und geklärt haben: auf welchem Weg auch immer, der Kontakt muss bestehen bleiben und unbedingt gepflegt werden … Du weißt schon – mit Blick darauf, dass sonst "so mancher Mensch irgendwann einfach so verschwinden könnte und niemand etwas mitbekommt" …

    In diesem Sinne herzliche Grüße retour von Elke und meiner Wenigkeit
    Hans

  20. Hallo Hans und Gemeinde,

    kaum bin ich wieder hier und will mich durchackern, fall ich beinahe vom Stuhl. Hier geht ja im Moment die Post so richtig ab.
    Ich kann ein Erfolg verbuchen. Ich kann wieder sprechen. Nur singen erpar ich meinen Mitmenschen.
    Nachdem ich jetzt alle Kommentare durch bin, weiss ich nicht mehr wo ich den Senf gelassen habe, obwohl ich ihn vorhin noch gesehen habe.
    Jochen: Halt den Kopf hoch, Du bist nicht allein. Sehr vielen geht es so wie Dir. Vielleicht solltest Du mal etwas raus in den Wald, Park oder wenn ein Fluss oder See in der Gegend ist, gehen. Sieh Dir einfach die Natur und die Tiere an. Mir hilft das jedenfalls ungemein. Und wenn Dir nichts einfällt, na und? Wem juckts. Wenn Du Lust und Laune hast, kommt es schon ganz von allein. Mit der Eingebung und so, hab ich auch oft erlebt. Plötzlich denke ich so bei einem Ausflug: Jetzt mal wieder einen netten Menschen treffen, wär nicht schlecht. Da kommt mir einer entgegen und ich sage nur: N Tag wie geht’s? Ein schöner Tag heute. – Und plötzlich entwickelt sich ein nettes Gespräch, womit ich eigentlich nicht gerechnet hatte.
    Andere zu überzeugen oder einfach nur etwas erklären, so das sie wenigsten etwas aufwachen, ist verdammt schwer. Ich könnte ein Lied davon singen. (Verdammt, schon wieder singen)
    Ansonsten kann ich Dir nur zustimmen und schliesse mich voll und ganz Hans an.
    Übrigens funzt Polskaweb wieder. Da mir nichts weiter im Moment einfällt schiesse, Äh schliesse ich mal.

    Die herzlichsten Grüsse, Grüsse an die Gemeinde und alle aus der Anstalt

    Jan

  21. Hallo Jan,

    schön Dich wieder der Sprache fähig zu wissen – hast anscheinend mit dem richtigen Mittelchen gegurgelt, oder? Zum diesbezüglichen Rest sage ich mal lieber nichts, verlasse mich aber voll und ganz auf Deine Selbsteinschätzung😉

    Dann aber auch gleich zurück zum Ernst des Gemeinde-Lebens, wozu ich aber gar keinen Senf mehr spendieren muss, da Du bereits alles treffend abgerundet und zum richtigen Abschluss geführt hast. Es ist definitiv richtig, dass man Aufklärung nicht dauerhaft auf höchstem Energieaufwand-Niveau betreiben kann, sondern sich auch mal Auszeiten gönnen muss … bei Jochen ist das alles noch einen ganzen Tick wichtiger als bei uns und dem sollte er wirklich Rechnung tragen – das hatten wir mit ihm von Anfang an ausführlich besprochen, aber wir wissen ja alle, wie schwer es ist, sich rauszuhalten, wenn man so verdammt viel mitzuteilen hat! (Das beste Beispiel dafür ist ja wohl nach wie vor meine – noch – unbelehrbare Wenigkeit😦 ) Hoffen wir mal, dass das Wetter bald besser und vor allem wärmer wird, damit er Deine Ratschläge auch befolgen kann, ohne sich sonstwas abzufrieren oder eine Lungenentzündung einzuhandeln.

    In diesem Sinne wünschen wir auch Dir viel Sonne und reichlich nette Begegnungen mit anregenden Gesprächen!

    Herzlichste Grüße von Elke und mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: