Leseempfehlungen zum Themenschwerpunkt Israel – Palästina – Iran

Dank einer Zusendung unseres Freundes vom Womblog möchten wir eine Reihe von Artikeln empfehlen, die einerseits einen Ausdruck dessen anbieten, was nach wie vor und unverändert „Sache ist“. Nicht nur in Bezug auf die Besatzungs- und Expansionspolitik Israels, sondern auch die von „derselben Seite“ geschürte Kriegstreiberei gegen den Iran … zusätzlich möchten wir jedoch auch noch auf einige Artikel aus anderen Quellen hinweisen, die diese Auswahl unserer Ansicht nach zu einem authentischen Gesamtbild abrunden.

Einen Gesamtkommentar liefern wir dazu nicht, aber die entsprechende Meinung des Blogs kann in allen dazu veröffentlichten Beiträgen nachgelesen werden.

* * * * * * * * * * * * * * *

Zunächst die Artikel via Womblog / Übersetzungen von Ellen Rohlfs

FreeGaza.org Free Gaza Movement startet ein Cargo-Schiff von Irland

Der ITF-Inspektor und Organisator Ken Fleming sagte: Wir freuen uns und verkündigen, dass dieses Schiff, das benützt wurde, um seine Arbeiter wie moderne Sklaven zu halten, nun benützt wird, um die Menschenrechte gegenüber dem palästinensischen Volk zu praktizieren. Die Free Gaza Movement besitzt jetzt vier eigene Schiffe einschließlich drei Passagierschiffen.

Diese Schiffe werden an einer internationalen Flottille teilnehmen, um im Mai humanitäre Hilfe dem belagerten Gazastreifen zu bringen. Passagier- und Cargo-Schiffe werden auch von der türkischen humanitären Organisation IHH und von Gruppen aus Griechenland, Schweden, Malaysia und Belgien organisiert […]

=> gesamten Artikel lesen

Kein Kommentar … der Artikel und sein Inhalt sprechen deutlich genug für sich!

Nurit Pelt-Elhanan [kibusch.co.il] … Im Gedenken an vier Palästinensische Kinder

Im Gedenken an vier palästinensische Kinder, die in dieser Woche getötet wurden. Hier in Israel geht die Behandlung palästinensischer Kinder schon lange nach dem Sprichwort Nits breed lice?? (Nissen brüten Läuse aus). Einige sagen es offen, andere teilen diese Ansicht nur hinter vorgehaltener Hand …

=> gesamten Artikel lesen

Kommentar: Der Artikel zeigt mit relativ wenigen Worten nicht nur auf, was die rassistisch-religiöse Indoktrination mit Hilfe von zumindest fragwürdigen Dogmen in der israelischen Gesellschaft anrichtet und hervorbringt. Er gibt auch ein universelles Gespür dafür, was in unserer Welt alles an unmenschlichem Unrecht geschieht, weil die ausführenden Organe (in erster Linie Armeen und Soldaten) meinen, sich dem Zwang von „Befehl und Gehorsam“ nicht entziehen zu können. Nicht nur, weil die zu beklagenden Opfer wieder einmal Kinder waren, sollte man diesen Artikel sehr aufmerksam lesen und begreifen, dass das darin beschriebene Szenario unbestreitbar eines der Übel ist, die unsere Welt seit Jahrtausenden in den Inbegriff „der Hölle“ verwandeln …

Karin Laub / Khan Younis [Associated Press] … Hoffnung und ein Teleskop begeistern Sterngucker in Gaza

Suleiman Barakas Reise könnte in Lichtjahren gemessen werden: er ist der Älteste von 14 Kindern eines Metzgers. Er wuchs in bescheidenen Verhältnissen im von Gewalt beherrschten Gaza auf, um ein Astronom, Weltallwetter-Experte und Forscher für die NASA, die US-Weltraumagentur, zu werden.

Jetzt mit 45 ist er wieder zu Hause – mit einer neuen Aufgabe: die Kinder zu lehren, von ihrer blockierten, zerstörten Umgebung in die grenzenlose Schönheit des Universums aufzuschauen […]

=> gesamten Artikel lesen

Kommentar: Ein anrührender Artikel, den man fraglos auch als eine „Hoffnungs-Metapher“ bezeichnen könnte … ein Gefühl für Freiheit, Frieden und Schönheit auf dem Umweg über das Universum? Diese Hoffnung bekommt umso mehr Gehalt, wenn man weiß und berücksichtigt, dass Suleiman Barakas während der „Operation Gegossenes Blei“ beruflich in den USA weilend bei israelischen Angriffen ebenfalls ein Kind verloren hat … nicht nur, aber auch deshalb ist dieser Artikel sehr empfehlenswert.

Akiva Eldar [Haaretz] … Die Plage der Finsternis trifft die modernen Israeliten

Eine der schlimmsten der 10 Plagen hat die Kinder Israels an diesem Passah getroffen. Sie stolpern in pechschwarzer Finsternis herum, stoßen blindlings aufeinander auf ihrem Weg zum Rand des Abgrundes. Warmherzige Freunde, kühle Freunde, eisige Feinde: Jordanien und Türkei, Brasilien und Groß- britannien, Deutschland und Australien – es ist alles dasselbe.

Und als ob dies noch nicht genug wäre, der kurzsichtige jüdische Staat ist auch losgegangen und kollidierte mit dem Kopf voraus mit dem Verbündeten, der existentielle Unterstützung anbietet. Israel ist für seine Umwelt zur Gefahr geworden und zur eigenen größten Bedrohung. Seit 43 Jahren ist Israel von Leuten beherrscht worden, die sich weigerten, die Realität zu sehen […]

=> gesamten Artikel lesen

Kommentar: Der Artikel geht konkret auf den Irrsinn ein, den Israel – nicht zuletzt zum Schaden der eigenen Bevölkerung – durch sein starrsinniges Festhalten an einer weder vom Völkerrecht noch von „der Geschichte“ gedeckten Wiedervereinigung Jerusalems mittels rechtswidriger Landnahme und Besiedelung betreibt … und er benennt auch zutreffend und klar die „Frontorganisationen“, die das forcieren. Inwiefern man die aktuelle „US-amerikanische Haltung“ jedoch tatsächlich als in einer oppositionellen Position bestehend umschreiben kann, muss aus denselben Gründen kritisch hinterfragt werden (siehe auch den Artikel von Uri Avnery + Kommentar).

Uri Avnery [Original] … „Haltet mich zurück!“

„HALTET MICH zurück!“ ist ein Teil israelischer Folklore. Es erinnert uns an unsere Kindheit. Wenn ein Junge einen Streit mit einem größeren und stärkeren Jungen hat, der vorgibt, er werde ihn jeden Augenblick angreifen, schreit den Zuschauern zu: „Haltet mich zurück, oder ich werde ihn umbringen!“

Israel ist jetzt in solch einer Situation. Wir geben vor, wir seien im Begriff, den Iran jeden Augenblick anzugreifen, und schreien der Welt zu: „Haltet uns zurück oder…“

Und die Welt hält uns tatsächlich zurück […]

=> gesamten Artikel lesen

Kommentar: Eine sehr gute Beschreibung des Gesamtzustands … sowohl aus israelischer, als auch aus US-amerikanischer und iranischer Perspektive betrachtet. Sehr empfehlenswert für jede/n, der/die die Situation korrekt erfassen und verstehen möchte. Noch dazu mit einer einfach genialen oder genial einfachen Lösung für den gesamten Konflikt, die im weiteren Denkprozess auch belegt, dass es Israel und seinen Verbündeten heute so wenig wie jemals zuvor um „die Sicherheit seines Volkes“ oder einen „gerechten Frieden“ geht! – Man sollte beim Lesen des Artikels aber auch bedenken, dass die skizzierten Folgen eines Militärschlags gegen den Iran unzweifelhaft in die Agenda der Kreise passen würden, deren vorrangigstes Ziel das Erzeugen eines weltumspannenden Chaos ist …

Gideon Levy [Haaretz] … Israel sollte Obama danken, denn er handelte wie ein Freund

Wenn Israel ein wirkliches Friedenslager hätte, wenn die schweigende Mehrheit ihr ekelhaftes Schweigen gebrochen hätte, wenn mehr Israelis sich mit der Situation als Kollektiv befassen würden und nicht nur als Individuen, die sich nach den nächsten Ferien oder dem nächsten Auto sehnen, wenn mehr Israelis sich weigerten, blind die Täuschungen der israelischen Diplomatie und Propaganda zu akzeptieren, dann wäre der Rabin-Platz gestern mit Demonstranten voll gewesen […]

=> gesamten Artikel lesen

Kommentar: Ein Artikel, der nicht nur der israelischen Bevölkerung einen Spiegel vorhalten und ihr die ebenso beschämende wie unverantwortliche Verhaltensweise im Nahost-Konflikt vor Augen führen sollte. Diesen Schuh, den Gideon Levy dort in die Menge wirft, können sich alle Menschen sämtlicher Nationalitäten, kultureller, ideologischer oder religiöser „Schulen“ gleichermaßen anziehen. Überall herrscht das „ICH“ und lässt dem bedingungslosen „WIR“ keine Chance … das muss endlich überwunden werden! – Leider unterläuft dem Autor unserer Ansicht nach einen fataler Denkfehler, wenn er das diplomatische Säbelrasseln à la Obama und Clinton gegenüber der israelischen Führung als Hoffnungsschimmer für eine resolutere und mehr am Friedensprozess orientierte Haltung der US-Administration empfindet. Auf diese Täuschung sind schon viele reingefallen … und jede Hoffnung dieser Art wird auch immer nur in einer schweren Enttäuschung enden können.

Kourosh Ziabari [Journalist, Iran] … Man ist dabei, einen Krieg gegen „dieses“ Land zu führen!

Liebe Kollegen und Freunde, der Iran steht heutzutage unter enormem Druck der USA und Israel, die seit langem in unserm Land Instabilität und Unruhe schaffen wollen. Sie sind dabei, einen äußerst gefährlichen psychologischen Krieg gegen den Iran zu führen und bereiten die Voraussetzungen für einen möglichen militärischen Schlag vor, der zweifellos das Leben von Tausenden Menschen kosten wird, wie wir es im Irak gesehen haben. […]

Die große Lüge von zwei geheimen Atomanlagen im Iran erinnert an die Lügenmärchen der New York Times, dass Saddam Hussein Massenvernichtungswaffen gehabt habe. Sie versuchen jetzt, die Öffentlichkeit davon zu überzeugen, dass der Iran angegriffen werden sollte. […]

=> gesamten Artikel lesen

Kommentar: Ein guter und wichtiger Artikel, der im Sinne einer korrekten Gegenöffentlichkeit unbedingt der verlogenen und auf altbewährte Mittel der „psychologischen Kriegführung“ setzenden Propaganda der U$raelisch geführten Phalanx der „westlichen Wertegemeinschaft“ entgegengestellt und weitest möglich verbreitet werden sollte. Er zeigt unserer Ansicht auf, was im Nahen und Mittleren Osten als „westliche Machtpolitik“ betrieben wurde und wird … empfehlenswert!

*****

Andere Artikel, die zum Schwerpunktthema passen:

David Morrison [globalresearch] gefunden via Lupo cattivoDie ISRAEL-Blindheit der Europäischen Union

Der nachfolgende Artikel von David Morrison zeigt einmal mehr, dass ISRAEL als eigener Staat des Welttyrannen Rothschilds sich als einziges Land der Erde ungestraft über sämtliche Gesetze hinwegsetzen kann und sämtliche anderen Nationen dieser ERde keine andere Möglichkeit haben, als bestenfalls verhaltene Kritik  zu äußern, was jedoch als rein populistische Aktion völlig belanglos bleibt.
Wenn es den Schurkenstaat schlechthin gibt, das ist dies eben Israel, der Staat des Schurkenclans, der diese Welt vereinnahmt hat.

Wie die EU die Verweigerung Israels, seinen Verpflichtungen nachzukommen, übersieht […] => Artikel lesen!!!

Jason Ditz [antiwar.news / antiwar.com] … Obama behauptet, dass „alle Beweise“ die Beschuldigungen untermauern, dass der Iran Atomwaffen entwickelt … Legt keinen dieser „Beweise“ offen […] => Artikel lesen

Alex Lantier [WSWS] … Steht ein Angriff der USA auf den Iran bevor?

In den letzten Wochen gab es mehrere Presseberichte und Äußerungen von Militärexperten, die stark darauf hindeuten, dass entweder die Obama-Regierung oder die israelische Regierung oder beide sich auf einen Angriff auf den Iran vorbereiten […] => Artikel lesen

*****

Und ganz bescheiden sollte auch noch einmal auf einen Artikel des eigenen Blogs hingewiesen werden, der fraglos auch hervorragend zu diesem Themenschwerpunkt passt, zumal er auch die Perspektive für andere Formen der unbestreitbaren Mitverantwortung eröffnet … => hier lesen

3 Antworten

  1. Hallo Hans,

    schreckliche Bilder die da wieder bei mir aufsteigen und irgendwie, ich muss es sagen „biblisch“ zu bezeichnen. Aber da denke ich eher an menschengemacht.
    Schon komisch, wenn der Endkampf tatsächlich dort unten beginnt. Aber da der Iran in meinem besonderen Jahr 2007 auch eine besondere Rolle spielte, schau ich da mit ganz anderen Augen hin. Die ganze Sache ist derart grausam, das mir gar nicht mehr einfällt.

    Schönen Abend

    Petra

  2. Hallo Hans,

    besten Dank für das einstellen der Beiträge.

    Herzlichst
    Peter

  3. Hallo Peter,

    gar nicht für, wir haben zu danken! Immer wieder gerne.

    Herzlichst
    Hans

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: