Anstatt unseren Schöpfer beten wir die sich selbst emporgehobene vergoldete „Elite“ an

Was wir Menschen brauchen ist ein Dach über dem Kopf, etwas zu essen und etwas zum anziehen. Obdachlose haben wie der Name schon sagt, noch nicht einmal eine Behausung.
Leider sind die meisten Menschen unzufrieden, sie wollen mehr haben als nur das Nötigste. Neid kommt auf, wenn jemand anders von ihnen ein klein wenig mehr besitzt oder auch nur qualitätsmäßig etwas Besseres hat. Dann gieren sie danach auch das zu haben, was der andere mehr hat oder was ihrer Meinung schöner und besser ist als das ihre. Mit der Zeit wurde diese Gier der Menschen immer größer und viele unter uns bekommen den Hals einfach nicht voll.

Wenn es dann Menschen nicht mehr gelingt, sich an ihrem Reichtum und Besitz zu erfreuen, dann gieren sie danach Macht über andere Menschen zu erreichen. Aber auch dabei gelangen wir langsam immer näher an den kritischen Punkt. Was kommt aber dann danach? Womit wollen dann jene Menschen die schon alles haben und vielleicht als die Mächtigsten dieser Welt erscheinen, ihre Lust nach immer mehr befriedigen?
Es kann gut sein, dass wir während unserer Menschheitsgeschichte schon einmal an so einen kritischen Punkt gelangt sind. Was dann passiert ist, darüber gibt es eine schöne Geschichte. Leider können wir Noah und die anderen die damals dabei gewesen sind, nicht mehr fragen. Nach heutigen Erkenntnissen aus der Forschung – Erdschichten lügen nicht – hat sich die Sintflut so zugetragen, wie es geschrieben steht. Auf jeden Fall wurde damals schon einmal ein Schlussstrich gezogen.

Nur ein paar tausend Jahre später sind wir nun fast genau wieder da angelangt, kurz bevor damals die ganze Menschheit und alle Tiere bis auf wenige von dieser Erde vertilgt worden sind. Was meinen denn die Menschen, wie lange sich Gott die ganze gegenseitige Unterdrückung, den Verfall von Sitte und Moral und die Zerstörung seiner Schöpfung noch ansehen wird? Ich persönlich hätte seine Geduld nicht.

Uns allen will man weismachen, dieser ganze Sumpf in den wir uns selbst gestürzt haben oder in den wir uns haben stürzen lassen, bedarf nur größerer Sicherheitsvorkehrungen, strengeren Vorschriften und Gesetzen, womit wir uns alle immer weiter bis in unseren privaten Lebensbereich hinein kontrollieren lassen sollen und alles ist wieder in bester Ordnung. Wir sind so dumm, das auch zu glauben. Es heißt von Gott schließlich auch, dass er über jeden einzelnen von uns alles weiß und weil manche Menschen gerne Gott spielen, müssen sie ihm natürlich auch das nachmachen. Sie nehmen sich einfach das Recht dazu heraus, weil sie über Massen an Geld, den damit verbundenen Einfluss und somit genug Macht verfügen. Nur begehen sie einen klitzekleinen Denkfehler dabei und zwar den, dass sie eben nicht Gott sind.

Trotzdem scheinen sich die meisten anderen Menschen diesem Schicksal gefügt zu haben und trauen einer kleinen selbsternannten „Elite“ zu, unseren Planeten für alle lebenswert erhalten zu wollen. Dabei sind es doch gerade diese Menschen, denen die allermeisten auch noch blind gefolgt sind, die sich auch bestimmt in Zukunft nie mit dem zufrieden geben werden, was sie besitzen. Die Menschen kommen mir vor als lebten sie in einer Traumwelt. Aber Achtung, das Erwachen wird sehr schmerzvoll sein.

Menschen, welche die Macht an sich reißen, gab es schon immer. Früher gab es die Cäsaren, in neuerer Zeit hießen sie dann Kaiser, König, Adolf und in unseren Tagen nennt man sie Kanzler, Präsident, Konzernbesitzer. Nicht zu vergessen auch den Papst, der in fast allen Zeitaltern mit Herrschaftsausübung dabei war. Solchen leitenden Personen haben sich alle unterzuordnen und damit Basta. – Pustekuchen!

Ich persönlich habe mich einzig und alleine nur meinem Schöpfer unterzuordnen und da können sich andere noch so einen schönen Baphomet auf den Pass malen.

Im Grunde ist so ein Ausweis das Papier nicht wert, auf das er gedruckt ist und ebenso ist es auch mit den Geldscheinen. Trotzdem nehmen wir das so als fast von Gott gegeben an und versuchen vor allem in unseren Tagen dieses mit Zahlen bedruckte Papier immer weiter anzuhäufen. Solange und darauf hoffen wir fest, als ob wir eines Tages auch zur „Elite“ gehören könnten. Dabei unterliegen wir aber einem großen Irrtum und wir machen uns dafür auch noch freiwillig zu deren Sklaven. Dass die von der „Elite“ sich hinter unserem Rücken bei ihren geheimen Treffen über uns kaputt lachen, das sehen wir nicht oder wollen es gar nicht sehen. Wir sind Vieh für die, sonst nichts.

Über gekaufte Wissenschaftler wird uns unsere Zukunft gezeigt, die sich irgendwo im Weltall abspielen soll. Der Mars ruft schon, obwohl die Erde kaum noch antworten kann. Wir sollen das alle schuld sein, denn wir alle wollten schließlich immer mehr haben. Dabei hat die „Elite“ nicht nur uns, sondern nebenbei auch die Erde immer weiter mit Hilfe unser in unsere Ausbeuter gesetztes Vertrauen zerstört. Uns wird nun eingehämmert, wir haben unsere Welt kaputt gemacht und dafür müssen wir uns alle im Namen der „Elite“ jetzt verantworten. Wir sind natürlich so dumm, uns diesen Vorwurf auch gefallen zu lassen. Dabei waren sie es doch, die den ganzen Unsinn des immer mehr haben Wollens erst in Gang gesetzt haben. Ich bin zufrieden mit einem Dach über dem Kopf, etwas zu essen und etwas zum anziehen.

Es ist die kleine „Elite“, die uns alle belügt. Sie macht das so geschickt, dass wir ihr auch alle glauben. Dabei müsste unser Glaube doch ein ganz anderer sein. Aber nein, unser Glaube bildet nur den unwichtigem Hintergrund, um ein paar Weihnachtsgeschenke ergattern zu können oder zu Ostern ein paar freie Tage zu haben, an denen wir wegfahren können. Nur dafür, so scheint es, hat sich für uns vor zweitausend Jahren jemand ans Kreuz schlagen lassen. Und sein Vater, unser Gott, gab uns unsere Welt nur dafür, um darauf Kriege führen zu können. Und wenn man sich als Staat mal nicht gerade an einem Krieg auf der Welt beteiligen kann, dann führt man eben Krieg gegen das eigene Volk und belügt es mit der angeblich immer drohenden Gefahr von Terroranschlägen. Und das Volk hat damit einen neuen bzw. weiteren Glauben verabreicht bekommen. Es ähnelt dem goldenen Kalb, dass die Juden sich bastelten, als Moses sie kurz verlassen hatte, um die 10 Gebote zu empfangen. Nichts scheinen die Menschen bis heute dazu gelernt zu haben. Aber auch gar nichts!

Du sollst nicht töten! Dabei werden bei der Bundeswehr jeden Tag junge Deutsche zum Töten abgerichtet. Jetzt gab es wieder deutsche tote Soldaten in Afghanistan. Wie lange soll das noch so weitergehen? Wie lange will das deutsche Volk sich das noch mit ansehen und dazu schweigen? Derweil sitzen unsere vollgefressenen Volksvertreter mit ihren fetten Hintern in ihren Regierungspalästen und stopfen sich ihre Taschen voll und all die braven Schafe schauen zu. Warten wieder auf die nächste Wahl und lassen sich immer wieder für dumm verkaufen. Sie behandeln uns wie Idioten, die nichts zu sagen haben. Klar sind wir Idioten, denn wir lassen einfach alles mit uns machen. Diese Idiotie nennt man bei uns die demokratische Verfassung – demokratischer Dreck ist das!

Zum Mond wollen sie geflogen sein. Gott wollen sie spielen, dabei hat wenn Sie mich fragen, noch kein Mensch die letzte Hülle unserer Erde je verlassen. Die „Elite“ ist sogar so dreist, uns das über ihr liebstes Propagandaspielzeug – das Fernsehen – ins Gesicht zu sagen. Aber für die Wahrheit ist so gut wie niemand mehr empfänglich, weil sie uns in ihren Schulen so verbildet (verblödet) haben, dass wir an die göttliche Macht von Elitemenschen glauben, die uns nur unser Leben stehlen wollen. Dabei dachte ich, diese Rasse von Deutschen wäre zusammen mit dem Dritten Reich untergegangen. Da muss ich mich aber mächtig getäuscht haben. Obwohl, während meines ganzes Lebens habe ich immer bemerkt, dass der gute alte Adolf immer noch im Blut sehr vieler anderen unter uns ist. Diese genetisch Geschädigten stehlen uns allen unser Leben und wir sind so dumm, das auch noch zuzulassen. Ja, ich sage es Euch ins Gesicht, Ihr seid ein dummes, braves, weil manipuliertes Volk!

Wenn die „Elite“ es will, dann lassen wir uns von ihr sogar in einen Krieg schicken, in ein Land oder mehrere Länder, wo unsere Soldaten überhaupt nichts verloren haben. Als Dank darf sich unsere Jugend dann die Gliedmaßen amputieren lassen. Eigentlich lernt ein Mensch daraus, wenn er sich einmal an etwas die Finger verbrannt hat. Aber die Deutschen sind inzwischen so gut dressiert, dass sie wie die armen Tanzbären auf Befehl immer noch weitertanzen, obwohl die heiße Herdplatte längst abgestellt worden ist.

Unser Staat ist pleite, nicht nur unserer, aber die meisten von uns glauben immer noch an das System. Glauben, dass der Wirtschaftsmotor wieder anspringt, dass es mit uns und im Wohlstand immer so weitergeht uns das für alle Zeiten. Es macht auch nichts, wenn dazu mal ein neuer kleiner Weltkrieg ausbrechen müsste. Denn daran hat man uns Deutsche genetisch gesehen auch schon gewöhnt. Ja, wir warten praktisch darauf, dass so etwas mal wieder passiert. Denn das könnte endlich mal wieder Aktion in unser langweiliges Leben bringen. Es ist alles so krank was passiert, ich finde kaum die passenden Worte dafür.

Manchmal stelle ich mir vor, was in unserem Gott vorgeht, wenn er das ganze Treiben auf unserer von ihm geschaffenen Welt beobachtet. Ich denke, Gott wird eines Tages einsehen, dass es so nicht weiter gehen kann. Aber ich halte Gott für zu gut, um seine Schöpfung selbst zerstören zu wollen. Deshalb nehme ich an, er wird sich mal für kurze Zeit ganz von uns abwenden, dieser Welt sozusagen den Rücken zukehren und uns unserem von uns gewollten Schicksal überlassen. Den Rest werden dann die Menschen schon selbst erledigen. Denn wir sind einsame Spitze darin, alles Schöne zu zerstören was uns von Gott gegebenen worden ist.
Der Rest des auf dieser Welt verbliebenen Guten, wird dann abermals von Gottes Gnade abhängig sein. Es gibt so einen Spruch, dass sich alles einmal wiederholt. Ich musste in meinem Leben sogar schon schmerzlich die Erfahrung machen, das dies so stimmt. Wer begriffen hat, der sollte Buße tun, solange es noch möglich ist.

Wem dieser Artikel jetzt zu religiös angehaucht ist, dem hat die menschliche „Elite“ aus meiner Sicht schon perfekt das Gehirn gewaschen. The End.

http://www.youtube.com/watch?v=bU0DxJVWhGw

16 Antworten

  1. Hallo Jochen,

    wie Du sicher (hoffentlich) wissen wirst, habe ich keine Probleme damit, wenn sich gläubige Menschen einmal Luft verschaffen wollen und deshalb entsprechende Botschaften an ihre Mitmenschen richten … im Gegenteil, ich denke, dass es höchste Zeit dafür ist.

    Dass meine Meinung in dieser Hinsicht ein wenig von der Deinen abweicht, tut auch nichts zur Sache, wie wir immer wieder feststellen konnten. DAS ist gut und wichtig, was ich auch in meinem letzten, sehr … „problematischen“ … Artikel hervorzuheben und auch zu begründen versuchte.

    Insofern … weiter so … mache Dir Luft, wenn Dir danach ist und lege vor allem jede falsche Rücksichtnahme gegenüber jenen Menschen ab, die sich buchstäblich gegen jede Form der Erweckung und Aufklärung sträuben, weil sie eben nicht erkennen wollen, dass sie die falschen Götzen anbeten … aber – und das ist ein ganz exklusiver Rat unter Freunden – wäge auch Du jeden Schritt genau ab, den Du auf dem von Dir erwählten Weg tust.

    In diesem Sinne – falls man sich nicht anderswo noch mal lesen sollte – wünsche ich Dir trotz allem erholsame und Deiner Lebensenergie neue Kraft verleihende Feiertage … das Telefongespräch, über das wir vor einer Weile mal sprachen, sollten wir aber auch nicht aus den Augen verlieren … irgendwann danach eben!

    LG, Hans

  2. Lieber Jochen,

    das ist wieder ein sehr aufrüttelnder Artikel von Dir, der sehr tief in Deine Seele blicken läßt …

    Ja – wohin lassen wir uns nur treiben? Wie schön könnte diese Welt sein – gäbe es nicht immer wieder Menschen, die sich nie mit dem was sie haben zufrieden geben können und andere für ihre Zwecke ausnutzen, um immer mehr und mehr zu bekommen, ohne Rücksicht auf Verluste … ohne Rücksicht auf menschliches Leben, ohne Rücksicht auf Umwelt und Natur …

    Verdient die Menschheit die Gaben der Schöpfung überhaupt noch – oder haben wir sie schon „verspielt“?

    Du hast Deinen Artikel mit einem Video der Apocalypse beendet – ich beende meinen Kommentar dazu mit einem schon sehr alten Lied …

    das aber unserer Zukunft vielleicht näher ist, als wir denken …?

    Liebe Grüße,
    Elke

  3. Hallo Hans,

    ich hoffe doch sehr, dass wir in der Gemeinschaft hier innerhalb der nächsten Tage noch die Richtung peilen werden.

    Zum exklusiven Rat, möchte ich noch wissen, ob das jetzt etwas mit meiner persönlichen Sicherheit zu tun hat oder ob es das Aufeinanderzugehen von mir und meinen Mitmenschen allgemein betrifft was Glaube, Aufklärung usw. angeht.

    Natürlich werden wir wieder telefonieren, gerne fast wann immer Du willst. Du weißt ja warum.

    Danke für die Feiertagswünsche, möchte das hiermit im gleichen Maße an Dich zurück geben. Die .pdf vom Artikel oben werde ich noch lesen.

    LG Jochen

  4. Liebe Elke,

    ich sehe immer wieder, wir verstehen uns perfekt!

    Auch Dir schöne Osterfeiertage schon mal im voraus, denn man weiß ja nie.

    Herzliche Grüße, Jochen

  5. DU SOLLST NICHT TÖTEN!

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/04/wir-haben-eine-unglaubliche-anzahl.html

    Petition (wer es auf diesem Weg probieren möchte) – Die Email-Liste aller Bundestagsabgeordneten u.a. ist hier zu finden.

    http://wakenews.net/html/petitionen.html

    Hier noch etwas zu Chemtrails/Geoengineering

    http://nutze-deine-freiheit.blogspot.com/2010/04/chemtrailsgeoengineering-fakten-und.html

  6. Wenigstens lässt man die Toten noch mitdiskutieren:

    „Toter deutscher Soldat in Afghanistan“ diskutiert im Forum Militärpolitik
    30.8.2008 01:24

    Quelle: http://www.n24.de/news/newsitem_5970659.html

  7. Hallo Jochen,

    >>ich hoffe doch sehr, dass wir in der Gemeinschaft hier innerhalb der nächsten Tage noch die Richtung peilen werden…<<

    Nun, ich denke, wir kennen unsere Richtung bereits … was wir daraus auf oder über den Blog machen sollen/werden, wäre ein Thema, dass man – da hier außer uns wenigen eh keiner ernsthaft mitdiskutieren will – vielleicht mal in einer Telefonkonferenz erörtern sollte. Müssen wir Jan und, wenn sie wieder da ist, auch Petra mal fragen, ob sie dazu bereit wären (eine Möglichkeit, wie man das ohne Internet-Telefonie bewerkstelligen kann, habe ich dank Michael (Aristo) schon mal parat).

    Mein exluisiver Rat unter Freunden betrifft Deinen Weg sowie Menschen und Theorien, die Dir auf diesem begegnen … mehr kann ich dazu im Moment auch noch nicht sagen, aber ich stecke (buchstäblich) bis über beide Ohren in enorm tief gehenden Recherchen. – Sei einfach vorsichtig „bei Deinen Schritten“ – solange sie von dem geleitet werden, was Du tief in Dir selbst als richtig und wahr erkennen kannst, kein Problem – aber alles andere, was Dich „von außen erreicht“, solltest Du immer auch hinterfragen und mit dem abgleichen, was Du über andere Dinge, die wir ALLE ablehnen (müssen), schon weißt. Was den Umgang mit den Mitmenschen angeht, habe ich schon betont, dass ich Deinen Weg für richtig halte … hier solltest Du Dich schlicht und ergreifend auch von dem leiten lassen, was in Dir definitiv existiert.

    >>Natürlich werden wir wieder telefonieren, gerne fast wann immer Du willst. Du weißt ja warum…<<

    Yep, weiß ich … deshalb auch mein Vorschlag, dass Du die kommende Woche die erstbeste gute Gelegenheit ergreifen und mal "durchklingeln" solltest. Am Montag werde ich die "Idee von einer Telefinkonferenz" mal mit ein paar erklärenden Worten per Mail an Petra, Jan und wohl auch an Michael (Aristo) schicken …

    LG Hans

  8. Hallo Hans mit Elke,

    dann denke ich soweit verstanden zu haben.
    Das Telefon lasse ich dann höchstwahrscheinlich irgendwann am Dienstag bei Dir klingeln.
    Wie man eine Telefonkonferenz ohne Internet-Telefonie bewerkstelligen kann, interessiert mich jetzt aber wirklich.

    Du hattest es ja auch schon erwähnt – ist schon seltsam, wie alles kommt und wen man auf seinem Lebensweg trifft oder treffen muss (?).

    LG Jochen – Auch liebe Grüße von Klein Dummie und meiner Anna

  9. Hallo Jochen,

    ein wichtiger Artikel der zum Nachdenken anregt. Danke dafür.

    Interessanterweise sehe ich eine Verbindung zu meinem Artikel:

    Sind wir Sklaven?
    http://aristo.excusado.net/comments.php?y=10&m=04&entry=entry100403-140118

    „Es ist die kleine „Elite“, die uns alle belügt. Sie macht das so geschickt, dass wir ihr auch alle glauben. Dabei müsste unser Glaube doch ein ganz anderer sein. Aber nein, unser Glaube bildet nur den unwichtigem Hintergrund, um ein paar Weihnachtsgeschenke ergattern zu können oder zu Ostern ein paar freie Tage zu haben, an denen wir wegfahren können.“

    Da bin ich etwas anderer Meinung. „Die kleine Elite“ belügt uns nicht. Weder bewußt noch unbewußt. Sie folgt einem Mechanismus, den ich versucht habe, in meinem Artikel zu erläutern.

    Den Glaube an einen Schöpfer gibt es nur noch selten.

    Die Menschen heute, reagieren kaum anders als die Menschen vor 4.000 Jahren.

    Kann man dies ändern? Ich weiß es nicht, aber ich glaube daran.

    Besten Gruß
    Michael

  10. Hallo Jochen,

    nochmals die herzlichsten Ostergrüsse aus Berlin an Dich, Deine Familie und der gesamten Gemeinde.
    Nun – Zu dem Artikel brauch ich mich nicht äussern Ist doch wohl klar? Oder? Ich möchte mich nur vollständig dem anschliessen was Josephine und Hans bereits ausgeführt haben.
    Und Danke auch für die Vids. Ausgezeichneter Abschluss.
    Ansonsten stelle ich mal wieder fest, dass Du ja die gleichen Seiten besuchst wie ich.
    Glaube an einen Schöpfer. Glaube heisst doch – nicht wissen. Kein vernünftiger Mensch wird jedoch an der Schöpfung zweifeln können. Damit meine ich nicht die, die in der Bibel beschriebene.
    So, nun möchte auch ich mit einem Video meinen Senf abschliessen.

    Herzlichste Osteranstaltsgrüsse

    Jan

  11. Hallo aristo,

    ich kann mich größtenteils auch mit Deiner Sichtweise (Artikel) anfreunden.

    „Kann man dies ändern? Ich weiß es nicht, aber ich glaube daran.“

    Jedenfalls bin ich lieber der Sand in diesem Getriebe. Nur ein paar Sandkörner wie wir es sind, werden einen modernen Motor nicht ins Stocken, geschweige denn zum Stillstand bringen können. Aber Glaube könnte helfen etwas fertig zu bringen, was man sonst eben nicht für möglich hält.
    Schön aber auch, wenn die Guten ihren Weg gemeinsam nehmen.

    Viele Grüße, Jochen

  12. Hallo Jan!

    „Glaube an einen Schöpfer. Glaube heisst doch – nicht wissen. Kein vernünftiger Mensch wird jedoch an der Schöpfung zweifeln können.“

    Da Du das mit der Schöpfung genau so siehst wie ich, würde das in diesem Fall doch Wissen bedeuten und deshalb eben auch über den Glauben weit hinausgehen. Oder nicht? Ich denke, an einen Schöpfer zu glauben ist demnach das Sinnvollste was ein Mensch machen kann. Weil die meisten Menschen aber diesen Glauben verloren haben, irren sie auf dieser Welt umher und finden nur noch für sich eine Befriedigung darin, andere auch vom wissenden Glauben abbringen zu wollen (Stichwort: Evolution). Was meinst Du, warum es für die Endzeit heißt, dass dann die Christenverfolgung erst richtig losgehen wird? Die Christen werden diejenigen sein oder sind es schon, die immer weniger in das von Menschen gemachte Gesellschaftsschema passen. Es wird eine sehr harte Zeit kommen, für Gläubige, die wissen das es den Schöpfer gibt und sich deshalb ihm verschrieben haben und nicht den irdischen Werten, die nämlich im Grunde überhaupt nichts bedeuten.

    Warum feiern die Menschen denn Ostern, wenn sie keinen Glauben mehr haben? Das ist total unlogisch. Aber ja ich weiß, so sind eben die Menschen.

    Ich wünsche Dir Frohe Ostern Jan,

    Jochen

  13. Hallo Hans,

    bei einer Telefonkonferenz wäre ich natürlich mit dabei. Allerdings müßte man mich da erstmal aufklären, wie genau das funktioniert.

    Schöne Grüße
    Petra

  14. Hallo Jochen,

    okay, Dienstag wäre prima … dann werde ich Dir das mit der Telefonkonferenz ohne Internet-Telefonie gerne in allen Einzelheiten erläutern. Ist ganz simpel und kann von einer Person initiiert werden.

    Und zum Schluss: ja … es ist seltsam, aber bei genauerer Betrachtung doch nicht verwunderlich, dass sich dieses Phänomen immer wieder einstellt … das Problem ist dann nur, die „unterschwellige Botschaft“ darin auch richtig zu deuten, ernst zu nehmen und sich daran zu halten … dies erweist sich für viele Menschen offenbar als eine zu große Herausforderung? Womit sich auch erklären lassen würde, warum es sicher öfters als nur hin und wieder passiert und sich trotzdem nichts darauf aufbauen lässt?

    Nun gut … Gesprächsstoff für unseres Telefonat haben wir unübersehbar genug!

    Wünsche jetzt noch einen schönen Abend und einen eben solchen Ostersonntag für Dich und die Deinen … ich hoffe, die vom Kleinen heraufbeschworene Verstimmung wird keinen irreparablen Schaden verursacht haben?!?

    LG von uns an Euch und den Rest der aktiven und/oder mitlesenden Gemeinde
    Hans

  15. @aristo

    Hallo Michael,

    der Artikel entspricht unserer Sichtweise sehr weitgehend … man könnte es auch so umschreiben, dass er einen wesentlichen Teilaspekt dessen behandelt, was uns (insbesondere mich) in einer „mehr universellen Art“ umtreibt. Man sollte das weiterverfolgen und ggf. auch die Möglichkeit suchen, sich in interessiertem Kreis eingehender darüber auszutauschen … und dann können wir ja zumindest darauf hoffen, dass dieser Kreis nicht zu langsam wachsen und auch entsprechende Lösungskonzepte hervorbringen wird.

    Was die Parallelität des Verhaltens der heutigen Menschheit in Relation zu jener (mindestens) vor 4.000 Jahren angeht, bin ich absolut Deiner Meinung … auch bezüglich Deines Glaubens daran, dass man trotzdem oder vielleicht auch gerade deswegen wirklich etwas bewegen und verändern lassen wird … unter der Voraussetzung, dass die entsprechenden Mittel und Wege verfügbar gemacht und dann auch eingesetzt werden!

    Besten Gruß
    Hans

  16. Hallo Petra,

    ich werde Dir alle nötigen Informationen nächste Woche per Mail zuschicken. Ist aber wirklich sehr simpel und kann von mir alleine initiiert werden … alle Eingeladenen müssen dann nur noch den an sie gehenden Anweisungen folgen. Ausprobiert hatten wir das schon mal und es funktioniert offenbar problemlos!

    LG Hans

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: