STOPPT JEGLICHEN MISSBRAUCH! ~ Schluss mit Reden – Jetzt MUSS gehandelt werden!

Als Einleitung ein paar kurze Fragen an Passanten:

MITANNA: Sind Ihnen schon mal diese langanhaltenden weißen Streifen am Himmel aufgefallen, Chemtrails genannt, nach deren Auftauchen so gut wie immer das Wetter umschlägt, es sich bewölkt und dann regnet?

UNBEKANNTER MANN: Also wenn Sie mich jetzt so direkt fragen, dann eher nein. Es scheint mir alles völlig normal zu sein so wie es ist.

MITANNA: Wussten Sie, dass die Intimuntersuchung bei der Musterung für die Tauglichkeit eines Wehrpflichtigen völlig irrelevant ist und dies nur zur Erniedrigung des jungen Mannes gemacht wird, um ihm auf diese Weise Gehorsamkeit beizubringen und es ferner zu dem Zweck dient, dass so jemand dann auch später während seines ganzen Lebens immer brav das macht, was die Obrigkeit von ihm will, auch wenn ihm dies selbst überhaupt nicht bewusst ist?

UNBEKANNTE FRAU: Also wenn Sie mich jetzt so direkt fragen, dann eher nein. Es scheint mir alles völlig normal zu sein so wie es gemacht wird.

*******

Stimmt, so hat man es uns beigebracht von Kindesbeinen an, zu glauben, das man mit uns machen kann was man will und alles was mit uns gemacht wird oder hoch über unseren Köpfen passiert von uns ohne zu hinterfragen angenommen wird. Schon sehr erstaunlich, wie gläubig die Leute bei uns sind.

Im Folgenden lesen sie die Worte eines Aufgewachten in einer eMail, die man mir freundlicher Weise für eine Veröffentlichung überlassen hat. Schreiber und Empfänger der eMail kämpfen gegen den Missbrauch bei der Bundeswehr. Zu diesem Thema haben übrigens auch schon einige Abgeordnete viele Fragen gestellt, die sich so ihre Gedanken darüber gemacht hatten, ob bei der Musterung und bei den Untersuchungen in den Bundeswehrkasernen alles mit rechten Dingen zugeht.
HINWEIS: Namen wurden geändert, die Mail etwas gekürzt und ein einziges Wort musste zensiert werden.

*******

Eine eMail an den letzten Rest der Vernunft

Hallo Micha,

ich war in letzter Zeit etwas schreibfaul, hatte aber auch viel am Hals. Ich weiß nicht ob Du den neusten Wehrbericht des Wehrbeauftragten gelesen hast. Er schreibt zwar am Rande über unser Thema Musterung, allerdings den gleichen Schwachsinn wie vorher schon Jung und andere. Das einzige was er vorschlägt ist ein Hinweis, den man in einem Merkblatt aufnehmen könnte, wonach die Betroffenen die sich besonders schämen einen männlichen Arzt verlangen können. Ansonsten wäre die Annahme von sexuellen Motiven beim Untersuchungs-Personal völlig abwegig. Schließlich wären Ärztinnen und Assistentinnen durch ihre Professionalität geschlechtsneutral. Die Leute da oben scheinen alle gleichgeschaltet zu sein.

War er jemals dabei? Kennt er diese Leute alle? Er meinte auch, dass die, die sich besonders schämen Einzelfälle wären. Also die Betroffenen lügen alle, so wie Missbrauchsopfer der Kirche und anderen Einrichtungen auch. So ein Id*** (Schimpfwort, deshalb zensiert). Wozu braucht man so einen Wehrbeauftragten? Allerdings hat er die Belästigung der weiblichen Soldaten durch die Männer eindringlich beklagt. Das ist natürlich viel wichtiger. Aber er hat bemerkt, dass die Anzahl des weiblichen Personals im KWEA immer größer geworden ist, geht aber nicht darauf ein, warum das so ist.
Wie du vielleicht gelesen hast, häufen sich die Meldungen über Missbrauchsfälle in Kirche, privaten Schulen, auch bei Schuluntersuchungen und anders wo. Ich habe gerade die Tageszeitung vorliegen mit Artikeln zum Thema. Hier Auszüge: Es bestehen Machtpositionen, die Missbrauch geradezu herausfordern sagen Fachleute. Fast alle Einrichtungen, wo nun Missbrauch und Gewalt bekannt wurden, genießen hohes Ansehen und eine strenge Hierarchie, und sonnen sich in geachteter Tradition. Macht erzeugt Missbrauch. Und der hat viele Gesichter. Eines der hässlichsten ist die sexuelle Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen. Missbrauch ist kein Zufall. Die Täter engagieren sich als Mitarbeiter in Institutionen, um so leichter mit möglichen Opfern in Kontakt zu kommen sagt Ursula Enders von „Zartbitter „in Köln. Die Täter gingen bei der Wahl ihres Arbeitsplatzes strategisch vor. Jetzt frage ich, warum soll es in den KWEÄ anders sein? Ist das dort die große Ausnahme?

Der renommierte Psychiater Prof. Leygraf sagt: Dieser Missbrauch ist kein speziell kirchliches Problem. Ich bin mir sicher das sich in nächster Zeit auch viele Opfer aus weltlichen Einrichtungen melden werden. Missbrauch ist zum Thema geworden auch bei Kinderärzten, in Schulen und Kindergärten.
Und was hat das alles mit unserem Thema zu tun? Ich denke viel.
Jetzt noch ein Auszug von Prof. Leymann: Frage: Stimmt es, dass pädophile Priester eher selten vergewaltigen? Prof. Leymann: Sie tun es gar nicht! Aber das klingt verharmlosend aber, DIE FOLGEN DURCH INSTIUTIONELLE GEWALT SIND SCHRECKLICHER. Merkst du was Micha? Was ist das KWEA? Es ist eine Institution. Eine staatliche sogar. Und bei denen weiß der Wehrbeauftragte, dass die alle in Ordnung sind. Das ist ein Witz. Wenn vor Jahren jemand die Priester beschuldigt hätte, würde sich der Bischof sich vor sie stellen und sie in Schutz nehmen. Ich glaube heute nicht mehr. Sogar der Papstbruder Ratzinger hat in früheren Jahren die Regensdorfer Domspatzen mit Stühlen beworfen, wenn sie seiner Meinung nach nicht richtig geübt haben. Da kann man die zwei Gesichter dieser Leute sehen. Die einzige Ausnahme ist also das KWEA. Wer hätte das gedacht? Durch diese Erkenntnisse ist mir klar, dass Deine Erlebnisse im KWEA schlimmer sind wie eine Vergewaltigung. Ich glaube auch ohne Intimuntersuchung ist die Angelegenheit schlimm genug. Schon die Tatsache, dass man gezwungen ist dort hinzugehen, was man gar nicht will, ist schlimm. Dann sind dort ca. 70%Frauen, die es aufgrund ihres Geschlechtes nicht brauchen, aber trotzdem mithelfen das andere Geschlecht in die Zwangsarbeit zu schicken. Das für sich genommen ist schon eine schlimme Demütigung. Kommt aber noch die sexuelle Komponente hinzu, dann verschlimmert sich das ganze noch einmal um 100%.Gerade weil es eine staatliche Institution ist und nicht ein böser Mensch von der Straße. Würde die Intimuntersuchung abgeschafft, wäre dann der Anteil der Frauen dort immer noch so hoch?

Ist denen doch egal, ob jemand davon in Afghanistan verreckt. Übrigens bisher nur Männer. Einer schrieb im Internet, warum es dabei denn keine Quote gibt, wo es die doch sonst überall für Frauen gibt.

Jetzt zu unserer Angelegenheit.
Die Frage ist immer noch wie kann man die Sache Publik machen. Es kann sein, dass mein Vorschlag Unsinn ist, ich weiß es nicht. Aber folgendes: Dein Freund Lars Peterson lebt doch in London. Und ich weiß das als Vorbild für die unsägliche Bildzeitung der Daily Mirror gedient hat. Also eine Zeitung, die noch schlimmer ist wie die Bildzeitung. Und es ist bekannt, dass Englische Zeitungen sich gerne über die Deutschen lustig machen und Deutsche Redakteure auch die ausländische Presse lesen. Boulevardzeitungen schreiben gerne über solche Themen. Selbst wenn die Englische Presse das Thema ins Lächerliche zieht und die Deutschen verhöhnt, wäre uns trotzdem damit gedient, wenn es von Deutschen Zeitungen aufgegriffen und darüber berichtet wird. Hauptsache es wird berichtet. Vielleicht hat Dein Freund Lars Petersson die Möglichkeit mit der Englischen Presse Kontakt aufzunehmen.

Gruß, Franz

*******

ANHANG

www.abgeordnetenwatch.de

Nachfrage zur Antwort v. 29.06.2009 – ursprüngliche Frage v. 2.5.

Sehr geehrter Herr Dr. Jung,

vielen Dank für Ihre Antwort vom 29.06. – leider hat sie nahezu zu 100% nichts mit meiner Frage zu tun ! Mit keinem Wort habe ich in meiner Frage die Rolle der weiblichen Ärzte in Frage gestellt.

Meine KLARE Frage war (unter dem 02.05. nachzulesen): warum werden die Intimuntersuchungen der Wehrpflichtigen immer noch sehr häufig vor den Augen junger weiblicher Assistentinnen durchgeführt(*) ?

Die BW ist durchaus in der Lage solche Untersuchungen auch unter voller Wahrung der Intimsphäre durchzuführen, bei weiblichen Soldaten beweist sie es :
– die gynäkologischen Untersuchungen können die Frauen bei der Gynäkologin/beim Gynäkologen ihrer Wahl durchführen lassen

– die restlichen Untersuchungen weibl. Soldaten (normale sonstige medizinische Checks) in den Untersuchungszentren der BW werden fast ausschliesslich von weiblichen Ärzten durchgeführt, Assistenzpersonal ist zu 100% weiblich. Die mehrheitlich in diesen Zentren tätigen männlichen Assistenten (Sanitätssoldaten) sind von diesen Untersuchungen grundsätzlich ausgeschlossen.

– bei den Untersuchungen der männl. Freiwilligen in den Untersuchungszentren (einschliesslich Intimuntersuchungen) sind weibliche Assistentinnen selbstverständlich zugelassen – genau wie bei den Musterungen der Wehrpflichtigen in den Kreiswehrersatzämtern.

Da drängt sich doch wirklich meine zweite Frage vom 2.5. auf :

Auch junge Männer haben eine Intimsphäre. die es zu wahren gilt.

Oder liege ich da falsch ?
Man kann hier alleine mit grundsätzlicher Verwendung eines Sichtschutzes alle Irritationen ganz einfach aus dem Wege räumen. Auch bei gegebener personeller Situation.

Bescheidene Frage ist : warum macht man das nicht ?

Ich hoffe dass die Fragestellung (*) jetzt unmissverständlich klar ist und ich habe Ihnen auch ganz bewusst den Hintergrund der Fragestellung klargemacht.

Mit freundlichem Gruss,
Ein Fragesteller

*******

Um die Antwort zu lesen, klicken Sie folgenden Link an:

http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-650-6066–f198337.html#q198337

Sehr geehrter Fragesteller,

in ihrer Aufgabe gelten Assistenten ebenso wie Ärzte – gleich welchen Geschlechts – als neutrale Amtspersonen.

Wie bereits erwähnt, erfolgt die ärztliche Musterungsuntersuchung generell nur in Anwesenheit einer weiteren Person („forensisches Prinzip“). Diese auch im zivilen Bereich praktizierten Gepflogenheiten gelten unabhängig vom Geschlecht der untersuchten bzw. untersuchenden Person.
Leider sehen sich Musterungsärztinnen und -ärzte bei ihrer verantwortungsvollen Untersuchungstätigkeit immer wieder mit ungerechtfertigten Anschuldigungen und Unterstellungen konfrontiert, die Ihnen sicherlich aus entsprechenden Internet-Foren bekannt sind.

Sie werden daher Verständnis dafür haben, dass die Verwendung eines Sichtschutzes mit Blick darauf, Musterungsärztinnen und -ärzte vor ungerechtfertigten, zum Teil auch diffamierenden Anschuldigungen zu schützen, in jeder Hinsicht kontraproduktiv ist.

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass kein Wehrpflichtiger gezwungen wird, eine Intimuntersuchung durch einen Arzt des anderen Geschlechts durchführen zu lassen.

Von einer „Zurschaustellung“ oder einer erniedrigenden Weise der im Rahmen der Musterungsuntersuchung dazu gehörigen Intimuntersuchung kann keinesfalls die Rede sein.

Mit freundlichem Gruß

Dr. Franz Josef Jung

*******

AUSSAGE 1: Pressesprecher von BASTA und http://www.musterung.us

Mit einigen meiner Bekannten habe ich mich über die Intimuntersuchungen unterhalten. In einem der letzten beiden Gespräche wurde eine Situation beschrieben, wo der Betroffene ohne Sichtschutz untersucht wurde und sein Genitalbereich von 2(!) anwesenden relativ jungen weiblichen Assistenzkräften direkt beobachtet werden konnte. Zwar fixierten die beiden nicht ununterbrochen mit ihren Blicken den Intimbereich, aber das wiederholte Schielen über die Blattränder der Formulare wurde als sehr unangenehm und voyeuristisch empfunden und stand schließlich auch in keinem Zusammenhang mit der Untersuchung selbst. Aufgrund einer Bänderverletzung im Bereich des Sprunggelenks nach einer Sportverletzung, wurde ca. 4 Wochen später nochmals eine Nachuntersuchung gemacht, da eine Funktionsüberprüfung in diesem Bereich vorher nicht vorgenommen werden konnte. Wieder musste sich mein Bekannter komplett ausziehen und wurde erneut (!) auch im Genitalbereich ohne Sichtschutz und in Anwesenheit der zuschauenden Assistenzkräfte untersucht. Wieder musste er die Blicke der beiden ertragen.
Woanders wurde ein junger Mann, wie er mir persönlich berichtete, in einem KWEA ebenfalls ohne Sichtschutz im Intimbereich untersucht. Auch hier schaute während dessen die augenscheinlich fast gleichaltrige Assistenzkraft wiederholt auf den Genitalbereich.

*******

AUSSAGE 2: Ehemalige Schreibkraft bei der Bundeswehr

‚Ich war Arztschreiberin im San-Bereich’ schrieb sie in einem Internetforum. ‚Dort werden die Neuankömmlinge in ihrer ersten Woche nochmals untersucht wie bei der Musterung, darum passt es vielleicht zum Thread. Sie warteten Zugweise (~50) auf dem Flur im Trainingsanzug. Zur ärztlichen Untersuchung mussten sie dann einzeln bis auf die Socken strippen, so dass man an manchen Tagen mehr als hundert Nackedeis vor Augen hatte. Die Ärztin hat sie dann da unten abgetastet und wollte bei so etwa jedem vierten sehen, ob die Vorhaut zurückgeht. Die Ärztin war 32 und privat eigentlich eine ganz liebe, darum hat es mich immer gewundert, wie relativ unsensibel sie sich bei der Untersuchung verhielt. Ich empfand es jedenfalls immer als ziemlich anstößige Situation, wenn bei einem erwachsenen Mann, der sicher schon mit seiner Freundin im Bett war, das Geschlechtsteil auf Funktion geprüft wird und er es sich quasi selber vor einer Frau dran machen musste. Es war immer ziemlich krass und irgendwo cracy, wenn sie so einen halben Meter vor einem standen und sich vor einem ihr Ding zwischen die Finger nahmen und sie dann ihr Lustorgan hervor pulen mussten und man es die ganze Zeit voll sehen konnte, während die Ärztin so 5 Sek. lang von links und rechts drauf schaute. Ach so: die Socken mussten sie sich erst danach ausziehen. Irgendwie hatte sie eine andere Vorstellung von Intimsphäre, sie untersuchte einfach strikt von oben nach unten und erst ganz zum Schluss Zehen und Fußsohlen. Erst Jahre später wurde mir klar, dass diese Untersuchungen aus Sicht der Betroffenen ein wahrer Alptraum sein mussten, besonders bei der Vorhautkontrolle und für die mit etwas zierlicherer Ausstattung oder die Beschnittenen, bei denen man immer gleich alles zu sehen kriegte. Wirklich leid taten sie mir damals aber nicht, dafür ging alles einfach zu selbstverständlich und routiniert über die Bühne, dass man sich darüber gar keine größeren Gedanken machte. Das ist jetzt über 5 Jahre her. Dass so eine gründliche Untersuchung den allermeisten ziemlich unangenehm war, konnte man ihnen aber schon ansehen und ich versteh den Ärger oder die Ängste einiger.

*******

Der Eid des Hippokrates (Ärztegelöbnis, gekürzt)

“Ich schwöre und rufe Apollon, den Arzt, und Asklepios und Hygeia und Panakeia und alle Götter und Göttinnen zu Zeugen an, dass ich diesen Eid und diesen Vertrag nach meiner Fähigkeit und nach meiner Einsicht erfüllen werde.
Ich werde ärztliche Verordnungen treffen zum Nutzen der Kranken nach meiner Fähigkeit und meinem Urteil, hüten aber werde ich mich davor, sie zum Schaden und in unrechter Weise anzuwenden.
In alle Häuser, in die ich komme, werde ich zum Nutzen der Kranken hineingehen, frei von jedem bewussten Unrecht und jeder Übeltat, besonders von jedem geschlechtlichen Missbrauch an Frauen und Männern, Freien und Sklaven.
Wenn ich diesen Eid erfülle und nicht breche, so sei mir beschieden, in meinem Leben und in meiner Kunst voranzukommen, indem ich Ansehen bei allen Menschen für alle Zeit gewinne; wenn ich ihn aber übertrete und breche, so geschehe mir das Gegenteil.“

Wissenswertes zu diesem Gelöbnis: Der Eid des Hippokrates, benannt nach dem griechischen Arzt Hippokrates von Kós (um 460 bis 370 v. Chr.), gilt als erste grundlegende Formulierung einer ärztlichen Ethik. Hippokrates ist jedoch wohl nicht der Urheber des Eides.
Der Eid des Hippokrates wird in seiner klassischen Form heute nicht mehr von Ärzten geleistet und hat keine Rechtswirkung, hat aber gleichwohl immer noch Einfluss auf die Formulierung moderner Alternativen. Er enthält mehrere Elemente, die auch heute noch Bestandteil ärztlicher Ethik sind (Gebot, Kranken nicht zu schaden, Schweigepflicht, Verbot sexueller Handlungen an Patienten etc.).

*******

LINKS

www.musterung.us
www.kampagne.de
http://www.facebook.com/pages/Schluss-mit-Wehrpflicht/140753787456

*******

Hinweis für alle, die noch zur Musterung müssen:
Die Intimuntersuchung kann ohne irgendwelche Sanktionen befürchten zu müssen, einfach verweigert werden. Man(n) sollte sich dies im Zusammenhang mit den obigen Texten gut überlegen, zum Schutz und zum Wohle ALLER Betroffenen!

AUFRUF: Das medizinische (und das weitere) Personal in den einzelnen KWEÄ sollte sich auch einmal überlegen, ob man für Geld seine Mitmenschen im Rahmen gewisser Doktorspielchen erniedrigen darf und ob die Medizin wirklich dazu missbraucht werden darf, um sich als Richter über junge Menschen aufzuspielen, die in die Zwangsarbeit geschickt werden sollen. Unter Hitler haben sich die Ärzte innerhalb des Systems auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

24 Antworten

  1. Das habe ich eben im Forum von http://www.chemtrails.de gefunden. Angeblich ein Aufruf der Polizei:

  2. Hallo Jochen,

    mit meinem Netbook kann ich keine Filme anschauen und find sonst keine Info im Netz. könntest du mir kurz die Situation schildern?

    Michael

  3. In letzter Zeit passieren immer mehr komische Dinge. Ich höre z.B. schon seit längerem, dass überall Bunker gebaut werden. Von diesem Samenkornbunker in Norwegen weiß ja bestimmt jeder. Warum aber hatte man dabei diese Eile? Ist doch etwas dran an dieser Sache hier?

    http://www.nworesist.de/grose-bedrohung-noch-vor-2011-warum-werden-bunker-und-basen-gebaut/

    Sehr viele Leute scheinen zu spüren, dass etwas nicht stimmt. In der Politik geht alles drunter und drüber, so als wäre denen alles völlig egal. Wissen manche vielleicht doch mehr, als sie sagen dürfen?

    Und das mit den Chemtrails stimmt mich auch sehr bedenklich. Weshalb machen die das wirklich? Wollen die uns die Sicht auf etwas nehmen, was wir nicht sehen sollen, bis es sogar zum Schreien zu spät ist?

    Aber wozu denn so etwas noch? Beschäftigungstherapie?

    http://info.kopp-verlag.de/news/gender-in-der-kita-wie-kleinkinder-umprogrammiert-werden.html

    Oder braucht man für die Zeit danach eine neue Sorte von Menschen?

  4. Hier ein paar Filmausschnitte aus „Sie leben!“ von John Carpenter. Ja, das ist nur ein Film, aber er ist trotzdem hochaktuell.

  5. „mit meinem Netbook kann ich keine Filme anschauen und find sonst keine Info im Netz. könntest du mir kurz die Situation schildern?“

    Hallo Michael,

    das will ich gerne für Dich machen.
    Das im ersten Video ist angeblich ein NICHT amtlicher Aufruf der Polizei. Da sagt jemand, die Polizei entschuldigt sich bei den Bürgern und sie wüßten Bescheid, das bei uns im Land vieles nicht stimmt. Es wird vor der Regierung gewarnt, die korrupt sei. Die Bürger sollen sich Informationen aus dem Internet holen und nicht auf die lügenden Mainstream Nachrichten vertrauen. Es wird zu zivilem Ungehorsam aufgerufen, zu friedlichen Demonstrationen, man soll in die Parks und auf die Straßen gehen und sich mit anderen austauschen. Es wird gesagt, viele wüßten schon Bescheid. Zum Schluss wird noch gesagt, das wäre kein Scherzvideo und es wird im Hinweis neben dem Video um Verbreitung desselben gebeten.
    Sofern das Video nicht bald von den Betreibern gelöscht wird, falls die Polizei dagegen einschreitet, wird es also so stimmen. Warten wir es mal ab.

    LG Jochen

  6. Danke Jochen.

    @Anna Luehse

    Genau diese Fragen stelle ich mir auch. Warum noch diesen Aufwand betreiben. Vorstellen könnte ich mir auch, die Luft oder den Boden dadurch leitfähiger für HAARP -frequenzen zu machen. Für mich macht es ebenso wenig Sinn wie für dich!

    lg, Michael

  7. Sie wollen Chaos! Aus dem Chaos die Ordnung neu schaffen(NWO). Die können aber noch nicht so weit sein denn unser Christlicher Glaube ist noch nicht vollständig untergraben. Zudem ist die Bevölkerung noch nicht genug gespalten oder die Zuwanderer fehlen noch um das Chaos perfekt werden zu lassen. Es sei denn die bekommen jetzt Zeitdruck weil immer mehr wach werden. Eins steht mal fest, sie wollen uns schwächen(s. Impfung) und wir sind in ihren Augen zu viele. Ich bin nicht so krank um mir solche Vorstellungen zu verdeutlichen. Es liegt fast ausserhalb meines Ermessens!

  8. Ich hatte Das Buch von Daniel Estaulin über die Bilderberger gelesen, als ich damit fertig war habe ich es meinem Nachbarn vor die Türe gestellt. Ich weiss das er Polizist ist und habe auch ein gutes Verhältnis zu ihm und ich dachte, warum soll er nicht auch wissen was da abläuft!

  9. Die erzählen uns doch auch schon seit Jahren den Schwachsinn mit dem Hautkrebs.
    http://www.wahrheitssuche.org/hautkrebs.html
    Bringen dann noch so ein Gesetz dafür raus!
    http://www.gevestor.de/geldanlage/details/article/eu-buerokratiewahn-sonnenscheinrichtlinie.html

  10. Sorry! Nochwas! Nanopartikel in Kleidung!Vielleicht kommt der Krebs eher daher wie von der Sonne!
    http://www.derwesten.de/nachrichten/wirtschaft-und-finanzen/Gefaehrliche-Kleinstpartikel-in-Kleidung-und-Cremes-id29526.html

  11. Hallo Jochen …

    erst mal danke für den Artikel und hoffen wir gemeinsam, dass er oft genug gelesen und vor allem auch verstanden werden wird!

    ZUm „Polizei-Video“ … ohne Frage mit Vorsicht zu genießen (habe ich selbst schon erfahren müssen, obwohl die strittige Sache aus meiner Seite noch längst nicht zufriedenstellend geklärt wurde!). Auf der anderen Seite muss man sich aber auch mit der Frage beschäftigen, warum sich das Verhältnis von „schlafend oder blind gehorchenden“ und aufgewachten und nicht mit dem Strom schwimenden Menschen nicht auch bei der Polizei genauso wie im Rest der Gesellschaft darstellen und solche anonymen Meldungen möglich erscheinen lassen sollte? – Auf der wiederum anderen Seite müssen wir aber auch bedenken, dass die Grund- und Freiheitsrechte gnadenlos zusammengestrichen und letztlich total abgeschafft werden sollen. Die Definitionsheit darüber, was eine friedliche und „nicht organisierte“ Zusammenkunft von Menschen und was eine widerrechtliche „Demonstration“ ist, liegt mehr denn je einseitig bei der Staatsmacht … nun gut, das könnte man jetzt noch eine Weile fortsetzen und noch weitere Argumentationswindungen folgen lassen … letztendlich ist und bleibt es jedem selbst überlassen, was er von dem Video hält und wie er sich weiterhin zu verhalten gedenkt.

    Das Gute dabei ist, dass man uns nicht mehr vom Wahrheitsgehalt der Nachricht überzeugen muss und wir denen da oben trotzdem nicht den Gefallen tun werden, ihnen in die Karten zu spielen! Zu gegebener Zeit werden wir aber auch nicht darum herumkommen, die Probe aufs Exempel zu machen und dann darauf zu hoffen, dass Polizisten, Soldaten und andere der „zivilmilitärischen Zusamenarbeit“ unterworfene Uniformträger nicht vergessen haben, dass sie auch nur Menschen und deshalb genau so Opfer dieser Machenschaften sind!?!

    LG Hans.

  12. Zur „Bedrohung“ und „Gender“ …

    auch wenn ich schon lange davon überzeugt bin, dass Politiker, Medien und andere „systemrelevante“ Experten die Menschheit seit sehr langer Zeit gezielt dumm halten und in ihrem Sinne manipulieren, ist diese Norwegen-Story doch von einer Art, die in Sphären weist, in denen ich mich gedanklich nicht bewege. Das muss nicht heißen, dass ich mit meiner Meinung richtig liege – aber der momentan betriebene Aufwand, bestimmte – nur zu menschlich anmutende – Machtzustände zu erzwingen, steht meiner Meinung nach im absoluten Widerspruch zu dieser Geschichte.

    Auch das „Gender Mainstreaming“ und/oder seine Vorgänger Feminismus und „vorgebliche gesellschaftliche Akzeptanz“ für Homosexualität, die zweifelsohne Teil einer Umprogrammierung im Sinne von Entfernung von allen normalen und naturverbundenen Denkweisen zeugt doch eher von menschlichen Urhebern als von „außerirdischen Bedrohungen mit unvorstellbaren Kräften … oder was auch immer“. Möglich ist natürlich grundsätzlich alles – aber denkt doch bitte mal an all die Hollywood-SF-Horrormovies … dieses Gerede von einer kosmischen Bedrohung läuft mir persönlich viel zu sehr auf einer identischen Schiene … allerdings sollte man einige der ausgesprochenen Ratschläge trotzdem beherzigen und auf Veränderungen vorbereitet sein, die nur eine intakte und solidarisch zusammenstehende menschliche Gesellschaft überstehen kann!

    Nur meine Meinung, wie immer … also bitte nicht böse sein, liebe Anna!

  13. Noch ein letztes Mal hallo für heute, Michael😉

    Ja, Chaos brauchen die für die Etablierung ihrer NWO – je mehr und je gewaltiger, desto lieber. Allerdings fürchte ich, dass sie zwar offensichtlich in Zeitnot geraten, weil nicht alles so geklappt hat, wie sie es geplant haben – aber die Vorbereitungen hinsichtlich der gewünschten Wirkung des finalen Auslösers auf die Masse der Normalbürger dürften weitestgehend abgeschlossen sein. Was meinst Du wohl, wie all die Traumtänzer, die sich in den brüchiger werdenden Fassaden immer noch genau so wohlfühlen, wie damals, als diese neu hochgezogen, frisch lackiert und auf Hochglanz poliert waren, reagieren werden, wenn man ihnen eins mit dem Horror-Chaos-Knüppel überbraten wird? Auf Leute wie uns haben sie ja partout nicht hören wollen und uns lieber als spinnende VTler bezeichnet … das wird ihnen dann noch mal so heftig aufstoßen und sie noch schneller in die aufgebaute Falle laufen lassen. Deshalb müssen wir diese Entwicklung auch jetzt stoppen … sehr viel mehr Zeit haben wir dafür nicht mehr!

    Zu den Links sage ich in Anbetracht der wieder einmal vorgerückten Stunde jetzt einfach nur … es gibt keine Grenze für den Wahnsinn der menschlichen Spezies – erst recht nicht für die Exemplare der menschlichen Rasse, die sich selbst zur gottgleichen Elite erklärt hat … und der Rest kriecht gehorsam in den für ihn vorgegebenen Bahnen … auch vermeintliche Politgrößen!

    Aber für heute soll das mal reichen … wünsche Dir noch ein angenehmes und möglichst ungestörtes Wochenende

    Gruß, Hans.

  14. Hallo Jochen,

    bin heute spät dran, aber besser spät als nie! Ich muss gestehen, dass ich von diesen intimen Untersuchungen, nichts gewusst habe. Was daran liegt, dass es doch etwas ist, das niemand so einfach erzählen kann. Es zu tun ist sehr mutig und leider auch nötig, um etwas verändern zu können. Eigentlich verrät es schon der Name „Musterung“, die gezwungenen Männer werden gemustert. Das man dabei so weit geht wäre mir nie in den Sinn gekommen, schon deshalb nicht, weil es für mich keinen Sinn macht. Was soll das und Wozu? Dies sind jetzt keine Fragen an dich, sondern allgemein. Es ist eine Frechheit, absolut. Es gibt für alles Grenzen und die sind eindeutig um einiges überschritten.

    Das Video finde ich gut, ob es nun echt ist oder nicht. Es hört sich irgendwie echt an und verursachte mir beim anschauen eine Gänsehaut. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es auch unter der Polizei, Menschen gibt die mit der derzeitigen Situation nicht einverstanden sind.

    Als letztes der Link mit den Bunkern. Diese Bunker existieren mit Sicherheit und ich halte nicht alles von diesem Text für abwegig. Aber mir scheint der Text hat ein paar sehr seltsame Schwachstellen. So als hätte jemand verschiedene Weltuntergangsszenarien zusammengemischt. Von Nibiru habe ich natürlich auch schon gehört und auch was für Katastrophen das bringen würde. Von Strahlung habe ich bisher noch nichts gehört, also was soll das mit den Strahlungspillen und Schutzanzügen? Dieses Problem kenne ich dann wieder eher in Bezug auf die Sonnenaktivität, die dann auch irgendwie vorkommt. Also mir kommt der Text komisch vor, aber nicht aufgrund des Inhalts, sondern wie er geschrieben ist.
    Was den Inhalt angeht, da bin ich relativ offen. Als Beispiel, ob ein Nibiru nun kommt oder nicht, ich weiß es nicht. Da es mir nichts bringt, darüber nachzudenken, verschwindet das Thema in einer meiner Schubladen. Diese heißt dann, ich weiß es nicht, aber es ist auch nicht ausgeschlossen. Damit hat es sich dann fürs erste erledigt.
    Die Bunker jedenfalls sind für mich kein Hinweis darauf, dass da irgendetwas dran ist. Das könnte auch andere Ursachen haben, wie z.b. ein bevorstehender Atomkrieg. Auch diese Manipulationen, wie Gentechnik geht an der Elite, über kurz oder lang auch nicht spurlos vorüber. Dieses Thema könnte endlos durchdiskutiert werden, aber fürs erste reicht das jetzt mal.

    Schönen Sonntag

    Petra

  15. Hallo Michael,

    das mit dem Buch vor die Haustüre des Polizisten, finde ich voll cool. Echt toll wie du dich einsetzt und kreative Ideen sind das. Gefällt mir gut.

    Schönen Sonntag

    Petra

  16. Bestandteile Chemtrails:

    Barium Titanate BaTiO3
    Aluminiumoxyd
    Titanium
    Wolfram, mit Quecksilberoxid beschichtet
    Mineralien, Metallische Salze
    Polymer-Fiberfasern aus Kunststoff
    verschiedene giftige Schwermetalle, z.B. Cobalt und Strontium
    Malathion
    hochgiftige Dioxine
    Biologische Gifte, Bio-Kampfstoffe

    http://www.chemtrails-info.de/chemtrails/chemikalien.htm#Chem.%20u.%20biol.%20Bestandteile%20in%20wolkenbildenden%20Kondensstreifen?

    http://www.chemtrails-info.de/chemtrails/spruehflugzeuge-fotobeweise.htm

  17. @Anna Luehse

    Hallo Anna,viellecit findest du in diesem Link die Antworten.

    http://www.chemtrails-info.de/chemtrails/ziele.htm

    lg, Michael.

  18. @Petra

    Hallo Petra, hatte schon Angst 😦 du hättest den Weg zu uns vergessen!🙂

    Not macht halt erfinderisch, gell?

    Schönen Sonntag.
    lg, Michael.

  19. Folgenden Gedanken hatte ich nun schon mehrfach:

    Falls die Kacke eines Tages wirklich dampft und das Chaos vor der Tür steht, wird es einige Menschen geben die absolut nicht wissen was los ist. So frage ich mich manchmal ob es Sinn macht einen Kleinen Artikel (A4) zu schreiben in dem kurz der Grund beschrieben ist. Also wie, Geldsystem, Politikmarionetten, Chemtrails, Medien, NWO, New Age, Zionismus …
    Vielleicht haben sie damit Antworten um aus dem Chaos herraus zu finden.

    Was denkt Ihr?

    lg, Michael

  20. Hallo Michael,

    noch rasch, bevor ich meine Auszeit nehme und etwas groggy ins Bett wanke:

    Du könntest ja mal einen Artikel schreiben, so wie Du es Dir vorstellst und mir diesen dann per Mail als Gastbeitrag schicken. Dann machen wir einen Artikel draus und können anschließend die Diskussion dort weiterführen!? Probier es doch einach mal … käme gerade ganz gut und günstig, da ich ja zwei Tage lang ausfalle …😦 ~~😉 (der Zwinkerer gilt meiner heimtückischen Spontaneität!)

    LG Hans

  21. Hallo Hans,

    OK! Mach ich.

    lg, Michael.

  22. @alle

    Das angeblich von der Polizei außer Dienst stammende Video oben, wurde inzwischen also doch gelöscht. Aber das haben wir uns ja auch schon gedacht. Was man aber gesehen und gehört hat, lässt sich aus unseren Köpfen so schnell nicht mehr löschen.

    LG Jochen

  23. Hallo Jochen & @lle

    das ist richtig und ich finde die Begründung schon höchst interessant (vielleicht liegt es ja daran, dass ich so ein „verdammt irrer Verschwörungstheoretiker“ bin …)

    Zitat:

    „Dieses Video ist aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von >Polizeiliche Kriminalpraevention der Länder und des Bundes< nicht mehr verfügbar."

    Zitat Ende.

    Das lasse ich jetzt einfach mal so stehen und jede/r sollte sich seine/ihre eigenen Gedanken darüber machen, was einem DAS hinsichtlich a) des nun nicht mehr verfügbaren Inhalts des Videos … und b) der wahren Motivation der "Urheberrechtsinhaber" für eine derart an Panik UND Zensur erinnernde Maßnahme sagen MUSS!

    LG Hans

  24. Dies habe ich über eMail erhalten:

    >“Hi Jochen,
    da stimmte ich dir voll und ganz zu. Auch ich finde, dass die Musterung eine Vergewaltigung ist. Habe daher auch Verfassungsbeschwerde eingereicht, da mein Freund darunter psychisch stark leidet. Vielleicht solltest du, die vielen Stimmen bündeln, und die dann gemeinsam einreichen. Das weckt bestimmt mehr Aufsehen.
    Viele Grüße, Silke“<

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: