Kleine WELTpolitische Exkursion – Realität und Verschwörungstheorie

Liebe Leserinnen und Leser,

Vorab eine „etwas längere Kleinigkeit“ in eigener Sache:

In den letzten Tagen ist bei uns erfreulich viel und lebhaft darüber diskutiert worden, wie eine erfolgreiche und vernünftige Aufklärung „verpackt“ werden sollte / könnte, um die Menschen besser zu erreichen … und ohne sie einerseits in Angst und Schrecken zu versetzen (Verweigerungshaltung hinsichtlich unangenehmer Wahrheiten) oder andererseits Zweifel an der gesunden Funktionsfähigkeit ihres Verstands zu suggerieren …

Normalerweise sind wir für solche Anregungen und praktische Vorschläge für ihre Verwirklichung aufrichtig dankbar … und sähen wir auch nur den Hauch einer Chance, dass damit ein Erwachen unserer Mitmenschen zu beschleunigen wäre, dann würden wir auch keinen Zeit- und Arbeitsaufwand scheuen, um solche Ideen so schnell als möglich in die Tat umzusetzen. Aber …

Wenn man selbst mit offenen Augen und unkonditioniertem Denken durch die Weltgeschichte wandert, dann weiß man einerseits, dass die „sanfte Tour“ nur sehr bedingt wirkt (eine Ausnahme könnte unser genialer Mitstreiter Jochen mit seinen wirklich lesenswerten Denkanstößen repräsentieren – aber auch er ist auf Input angewiesen, der nicht so recht kommen mag!) und andererseits kann man dann nicht übersehen, dass alles, was nicht direkt auf das Ziel der beabsichtigten Aufklärung hinweist und –führt, der mit Milliardenaufwand betriebenen Ablenkung und Verschleierung der medialen, wissenschaftlichen und politischen Erfüllungsgehilfen der Machteliten zum Opfer fällt.

Nehmen wir als aktuelles und zugleich bezeichnendes Beispiel doch einfach unser angeblich wiedervereinigtes und seither uneingeschränkt souveränes „Deutschland“ … seit 20 Jahren werden wir in diesem Zusammenhang für dumm verkauft und insgesamt betrachtet auch durch die praktische politische und wirtschaftliche „Oberklasse“ systematisch hinters Licht geführt … um nebenbei gleich noch ausgebeutet, versklavt und in guter alter Machtmanier zusätzlich gegeneinander aufgehetzt zu werden. Es funktioniert … und leider ist aus meiner Sicht derzeit gerade bei uns kein neuer Mahatma Gandhi, Martin Luther King oder sonst eine für den sanften, aber entschlossenen Widerstand eintretende Persönlichkeit in Sicht. Zumindest keine, deren ideologische und/oder „religiöse“ Wurzeln nicht ebenfalls tief in den dunklen Katakomben der „Schattenherrscher“ vergraben liegen …

Da dem so ist und die Gegenseite ihre Machenschaften auf eine Weise forciert, die weltweit sicht- und spürbar wird – und die definitiv nichts Gutes erahnen lässt, werden wir deshalb auch weiterhin „zweigleisig“ zu fahren versuchen, in dem wir Jochen den Raum und soweit möglich auch Input für seine wertvolle und wichtige Arbeit geben und selbst weiter die „brutale und direkte“ Methode der Aufklärung fortsetzen werden. Wer das falsch findet, kann gerne weiter mit uns kommunizieren – und wenn irgendwann wirklich jemand mit einer umsetzbaren und kurzfristig erfolgversprechenden Idee für eine andere Form der Aufklärung aufwarten sollte, sind wir grundsätzlich bereit dazu, sie auch ernsthaft zu prüfen und ggf. ohne Wenn und Aber mitzutragen … aber bedenken wir bei allen gutgemeinten Intentionen und aufrichtigem Engagement bitte auch, dass wir nicht mehr die Zeit für fruchtlose Experimente haben! Wenigstens das muss uns langsam aber sicher bewusst werden …

Danke für Ihre Aufmerksamkeit … und jetzt zur angekündigten, keineswegs sanften Bestandsaufnahme.

* * * * * * * * * * * * * * *

Wie also sieht die Realität in der BRD und weltweit aus … und noch wichtiger, welche Botschaft kann und muss man ihr entnehmen?

Fangen wir gleich bei uns und mit einem Thema an, dass wie kaum ein zweites geeignet ist, die fortschreitende Faschisierung von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zu belegen … Hartz IV im Speziellen oder „die Kaste der sozial Schwachen“ insgesamt, zu denen sich in unserem schwarz-gelben Pseudo-Rechts- und –Sozialstaat ja täglich mehr Menschen rechnen dürfen. Zum neuesten (uns bekannt gewordenen) Mosaikstein dieses mehr als nur braune Facetten aufweisenden Bildes hat nun zur Abwechslung wieder einmal ein „Wissenschaftler“ beigetragen. – Genauer ein „Multitalent“ namens Gunnar Heinsohn, der als „Sozialpädagoge“ firmiert, nebenamtlich aber auch noch in der Wissenschaftssparten „Vergleichende Völkermordforschung“ und „Human- und Gesundheitswissenschaften“ bei der Universität Bremen aktiv (gewesen – angeblich soll er sich laut Wikipedia seit Februar 2009 im Ruhestand befinden, was bei solchen Geistesgrößen aber nicht unbedingt etwas heißen muss) ist. Seine wissenschaftliche Ausbildung war noch umfangreicher (schließt auch seine Berufung zum Ökonom ein), aber alleine die oben genannte Kombination von Fachbereichen, könnte einen im Zusammenhang mit seinen aktuellen – aber auch vorangegangenen – Publikationen schon arg ins Grübeln bringen. Auch die Tatsache, dass er – aus welchen Gründen ist nicht bekannt – von 1976 bis 1978 zwei Jahre in Israel lebte, könnten einen krankhaft misstrauischen Menschen auf sehr dumme Gedanken bringen. – Nun gut, was von dem zu halten ist, was dieser Mann, der im Übrigen (sollte man sich darüber wundern) von keinem Geringeren als unserem beliebten und bekannten Spitzenphilosophen Slotterdijk über den (braun-) grünen Elitenklee gelobt wurde, haben Rudolf Stumberger in seinem Artikel Das unwerte Hartz IV Leben auf Telepolis, aber auch Frank Benedikt sehr gut und unmissverständlich in angemessen harsche Worte gekleidet. – Anzumerken wäre dann nur noch, dass sich die insgesamt schon haarsträubende These des Herrn natürlich auf (aus seiner Sicht jedenfalls) „positive Erfahrungswerte“ aus den USA stützt … mehr dazu zu schreiben würde einen nur zu Wut- und Übelkeitsanfällen treiben, aber es sei gerade allen noch nicht zur Zielgruppe dieser „neuen Generation“ der Rassen- und Klassentheorie dringend empfohlen, sich alle hier angebotenen Informationen sehr gründlich und den Blick nur ein wenig in die Zukunft richtend zu Gemüte zu führen!

* * * * *

Dass ich leider etwas spät dran bin mit diesem Artikel entpuppte sich nun als echter Glücksfall, weil ich beim abschließenden Kurzrundgang durchs Netz noch auf eine sehr alternative, eigenwillige und dennoch irgendwie schlüssige Behandlung des obigen Themas gestoßen bin. Fast ist man geneigt, ein leises natürlich voranzustellen, bevor man eröffnet, das besagte Kleinod bei ad sinistram gefunden zu haben, wo bekanntlich ein Wortvirtuose namens Roberto mit scharf geschliffenem Schwert sein Unwesen treibt … es ist immer wieder interessant, wie dieser Mensch eine simple Aussage (wie zum Beispiel den Sinn und Zweck des Sozialstaatgebots im Grundgesetz) in eine Geschichte verpackt, die wirklich alle Facetten von Gedanken erfasst, die einen rund um dieses Thema anfallen könnten. Aber leider ist diese Geschichte auch noch sehr ernst zu nehmen … der Verdacht, dass man das Volk bis aufs Blut reizen und so zu revolutionärem Handeln und Denken zu treiben, treibt uns ja schon eine geraume Weile um! – Deshalb ist es so wichtig, den verbalen Attacken von „Leistungsträgern“ wie Heinsohn jetzt auf andere Weise, aber dennoch entschlossen entgegenzutreten. Ein Aufstand, egal für wie berechtigt man ihn halten mag, ist genau das, worauf „die da oben“ hoffen und wird unvermeidlich mit einem Gewaltakt enden, der in die andere Richtung geführt und zuvorderst Unschuldige treffen wird! – Daran und darüber sollten wir nachdenken, ehe es zu spät ist!

* * * * *

Über die übrigen Politikfelder und sonstige gesellschaftsrelevante Themen, die ausnahmslos in ebenso kompetent rückständigen oder altbekannten Händen liegen wie sie die Ministerinnen von der Leyen und (Köhler) Schröder, oder auch so mancher scheidender Soldat und Schuld von sich weisende Bischof besitzen, mag man da gar nicht mehr nachdenken … nur ein paar verlinkte Stichworte … Rösler (FDP) und Kopfpauschale / Gesundheitsreform / Privater Versicherungssektor … Röttgen (CDU) und „angetäuschter Atomausstieg mit eingeplantem Hinterausgang“ (dem allerdings möglicherweise umweltrechtlicher Ärger ins Haus steht?!) … von und zu Guttenberg (CSU) und Kundusaffäre / Innere Führung(sschwäche) / Aussortierung unliebsamen Führungspersonals (aber wie nebenbei zu erfahren war, ist auch gar nicht mehr der CSUler und Baron der Herzen für Wohl und Wehe, vor allem aber die Zukunft der Bundeswehr zuständig, sondern alte FDP-nahe Bekannte) … wo man auch hinschaut, nichts als Murks, der in der Regel immer zu Lasten der „Masse ohne Lobby“ (und ohne Selbstwertgefühl und Rückgrat) geht und die Machthierarchie aufrecht erhält. Da fällt es fast nicht auf, dass ein sozialdarwinistischer Haudrauf wie Westerwelle als Einpeitscher und Frontmann geschwächt ist, da er zurzeit eher „leichte Darstellungs- und Rechtfertigungsprobleme“ hat, die ihn allerdings keineswegs ernstlich am Ausleben seines Feudalherrengebarens hindert, auch wenn er in dieser Hinsicht minimal leiser geworden ist.

Doch wer sich darüber wundert, hat entweder nie begriffen oder es geflissentlich ignoriert, dass die Politik in der Bundesrepublik spätestens seit Ende der 1970er Jahre ein extrem teurer Luxus geworden ist, den wir uns nur leisten können, in dem wir unsere eigenen Ansprüche kontinuierlich weiter reduzieren … und nebenbei ist unsere Parteienoligarchie eigentlich immer ein volksfeindlicher, vorrangig dem eigenen Vorteil verpflichteter Apparat gewesen, nur dass sich das niemals so offensichtlich und öffentlich aufgedrängt hat wie heute.

Zum Banken- und Finanzsektor kann man auch nicht mehr schreiben, ohne die Gefahr von extremen und kontraproduktiven Gefühlsstürmen zu riskieren. Da hilft es auch nicht viel, wenn man erfährt, dass dies nicht nur hierzulande wider jede Vernunft und bis zum Exzess weitergeht, sondern auch im ehemaligen, jetzt aber auch zum Abschuss freigegebenen Finanzparadies Schweiz. Die unverfrorene und völlig hemmungslose Selbstbedienungsmentalität scheint wahrlich überall identisch zu sein.

Das bietet sich förmlich dazu an, den ohnehin abgegrasten bundesdeutschen Boden zu verlassen und nach einem kurzen Zwischenhalt bei der EU, dem drohenden Bankrott Griechenlands und die nun doch beschlossene Rettungsaktion durch die übrigen Mitglieder der Eurozone in die internationale Politik zu wechseln. Die interessantesten Faktoren bei dem griechisch-europäischen Trauerspiel sind fraglos der „Tabubruch“, den die französische Finanzministerin mit ihren ziemlich direkten Anschuldigungen in Richtung BRD begangen hat (haben soll). Das kann man jetzt drehen und wenden wie man will, aber „so ganz Unrecht hat die gute Frau wohl nicht, wenn sie das bundesdeutsche Exportieren auf Teufel komm raus (auch zu Lasten der eigenen Bevölkerung und Volkswirtschaft) als einen der Gründe für die  desolate Finanz- und Wirtschaftslage (nicht nur) Griechenlands anführt? Allerdings scheint die gute Frau auch kein probates Konzept zur Hand zu haben und damit wird das Ganze höchstwahrscheinlich im Rahmen des diplomatischen Tauziehens um die künftige Ausfallsicherung für „systemrelevante EU-Mitglieder“ namens EWF entschieden werden müssen. – Die andere, aber auf derselben Grundlage basierende, „interessante Sache“ rund um den eigentlich nicht erlaubten, letztendlich aber dennoch beschlossenen Griechenland-Bailout ist die Frage, welche der europäischen Nationen denn in der Lage (sein soll) ist, die benötigten Gelder bereitzustellen. Diese Frage sollten sich auch die deutschen Steuerzahler mal stellen (und bitte nicht vergessen: Steuerzahler sind alle Bürgen unseres Staates, ungeachtet dessen ob sie noch arbeiten dürfen oder schon arbeitslos (oder Rentner / Auszubildende sind)! – Der Verdacht, dass am Schluss insbesondere wir alle (und dabei ohne Zweifel vorrangig diejenigen, die sowieso schon als reine Kostenfaktoren eingeschätzt werden!) wieder mal den Zahlmeister spielen sollen, muss sich einem da schon vehement aufdrängen.

Wäre mein ein Optimist wider besseres Wissen, dann könnte man natürlich mit dem Hoffnung spendenden Gedanken liebäugeln, dass die Bunte Regierung die auf uns zukommenden Lasten eventuell wenigstens teilweise durch die erwirtschafteten üppigen Gewinne aus den Waffenexporten in all die vielen abnahmefreudigen Krisenregionen (trotz der sauteuren Geschenken, die unsere Staatsräson den israelischen Kriegstreibern zur Verfügung stellte und auch weiter „aufdrängen“ wird) der Welt abfedern könnte … aber da das eine bekanntlich nichts mit dem anderen zu tun hat, muss man diesen weiteren Schandfleck auf der sowieso bestenfalls nur noch grau zu nennenden Weste unserer pseudosouveränen Pseudorepublik leider als einen Faktor bezeichnen, der doch eher für eine Entwicklung in die falsche Richtung spricht?!?

Da passt es doch eigentlich recht gut ins Bild, dass Frau Merkel wieder einmal Strippenzieherin in der Europapolitik zu spielen scheint … es geht dabei um den gewichtigen Posten des Generalsekretärs des neu zu schaffenden und mal eben mit 8.000 Beamten zu bestückenden Europäischen Auswärtigen Dienstes (EAD). Hier geht es um jene Art von Machtgerangel (mit den Konkurrenten Großbritannien und Frankreich), die mit uns (nicht nur der deutschen Bevölkerung, sondern auch den Völkern der übrigen Mitgliedstaaten) naturgemäß nicht das Geringste zu tun hat, die für die „Anwärterschaft“ hinsichtlich eines Sessels am Tisch auf dem Gipfel der Marionettenmacht aber von allerhöchster Bedeutung ist. – Doch auch das kennt man nicht anders von unseren „Volksvertretern“ und war auch zu Adenauers Zeiten nicht anders gewesen.

Dasselbe gilt für ein anderes „hochsensibles“, von den Regierungen der BRD aber schon seit Mitte der 1950er Jahre „sehr pragmatisch gehandhabtes“ und in gewisser Weise sogar profitables Thema namens „deutsch-israelische Rüstungskooperation… den Artikel sollte man unbedingt lesen und dabei von Anfang an bedenken, dass die diplomatischen Beziehungen zwischen Israel und der BRD erst zehn Jahre später aufgenommen wurden. – Ich denke, wenn man an die heutigen Waffenlieferungen denkt und diese neuen Informationen einbezieht, dann sollte einen nichts mehr wundern.

* * * * *

International sieht es nämlich natürlich keinen Deut besser aus … nehmen wir das Beispiel „Terrorismus“ und die unermüdlichen Bemühungen der westlich-imperialistischen Industriestaaten, den Nachschub an willigen Staatslenkern, die sich bereit erklären, sich zu Aktionsgebieten von Massaker und ähnliche Gräueltaten begehende Al Qaida-Kämpfer oder „paramilitärische Aufständische“ zu erklären. Der Rubel muss rollen und in der Wirtschaftskrise ist das eben nur bei Krieg und Terrorgefahr gewährleistet! (Auch für die BRD – siehe oben) – Deshalb ist auch die „finanzielle Schieflage“ der transatlantischen Schicksalsbruderschaft (Großbritannien und USA) als sehr ernstzunehmender Indikator für eine steigende Kriegsgefahr anzusehen … immerhin repräsentieren diese beiden Staaten jenes „Kernimperium“, das – zumindest nach außen hin – ums Überleben kämpfen muss. Dass ausgerechnet Staaten wie Japan und China diesen Zerfallsprozess (rein theoretisch versteht sich) noch beschleunigen könnten, macht die Sache gerade aus dieser „Weltmachtperspektive“ betrachtet garantiert nicht besser.

Der bereits als künftiges Schlachtfeld dieses ewigen „Spiels“ (das mit einiger Sicherheit auch den Ausgangspunkt für den offen ausbrechenden WK III abgeben soll und wird) ausersehene Iran ist derweil nicht nur ständiges Propagandaziel der westlichen Wertegemeinschaft unter U$raelischem Oberbefehl, sondern bietet auch immer wieder Gelegenheit zu pseudodiplomatischen Wortspielereien oder militärischem Säbelrassen (und immer noch steht DIE BOMBE im Fokus des geifernden Geschwafels!). Es mehren sich allerdings besorgniserregende Zeichen dafür, dass dieses ganze Getue bei gleichzeitig betriebener Dauerpropaganda zur Vorab-Rechtfertigung eines militärischen Schlages (ob nun von Israel oder den USA … oder von beiden in einer konzertierten Aktion bleibt abzuwarten) lediglich dem (wenig erfolgreichen) Kaschieren abschließender Kriegsvorbereitungen dient.

Aber sicherlich haben Sie auch schon davon gehört, dass es machtversessene, „kleine“ Psychopathen gibt, denen es offensichtlich nicht reicht, dass wir schon genügend blutige oder blutig zu werden versprechende Schlachtfelder auf der Welt haben. Ein gewisser, leicht zur Selbstüberschätzung (und zur höchstwahrscheinlich U$raelisch geförderten PR-Manie) neigender Georgier hat nun eine selbst inszenierte Meldung über einen oppositionell herbeigeführten russischen Angriff verbreiten lassen – mutmaßlich als „Wahlpropaganda der ultimativen Art“? Nicht nur der Spiegelfechter fühlt sich dabei an Orson Welles „Krieg der Welten“ … und manch anderer vielleicht auch an „Wag the Dog“ erinnert … die Frage, wir irre man sein muss, um sich so einen Schwachsinn auszudenken und dann auch noch durchzuziehen, dürfte sich nicht nur im Fall von Michael Saakaschwili erübrigen …

Wenn Sie nun meinen … Mann, schon wieder so ein ellenlanger Artikel … dann muss ich sagen, dass wir nur wahllos im schier unerschöpflichen Pool von Nachrichten gefischt und einige Dinge herausgepickt haben. Wollte man ernsthaft versuchen, alle Meldungen auch nur eines Tages komplett zu erfassen, die eindeutige Zeichen für einen gewaltig aufkommenden Sturm darstellen, der fürchterlicher zu werden verspricht als alles, was die menschliche Rasse bisher angerichtet oder auch zu erdulden gehabt hatte, könnte man problemlos wenigstens ein Taschenbuch damit füllen! Diese Zeichen könnte jeder Mensch sehen, der bereit ist, seine Scheuklappen und/oder Systembrille abzusetzen und das, was wir so leichthin unsere Welt nennen, ungefiltert zu betrachten …

* * * * * * * * * * * * * * *

AUCH UND GERADE DESHALB:

Zum Schluss noch ein bisschen „Verschwörungstheorie“

Wir möchten uns heute mal vorrangig um all die „Verschwörungstheorien“ kümmern, die – grob umrissen – in den Bereich der chemischen und pharmazeutischen sowie der Ölindustrie angesiedelt sind. Das heißt also alles was bspw. mit „Pandemien“ (hierzu zwei interessante Artikel von Polskaweb) und dem Umstand zu tun hat, dass die höchste Warnstufe von der WHO trotz des (maximal) schwach zu nennenden weltweiten Verlaufs der „Schweinegrippe“ nach wie vor aufrechterhalten wird … vielleicht liegt das ja auch nur daran, dass diese tolle Organisation mit ihren von der Pharmaindustrie abgeordneten Beraten schon lange wusste, dass jetzt die „Vogelgrippe“ umso stärker zurückkehren wird? Aber der Geschäftsbereich, den alleine diese drei Industriezweige umfassen, ist natürlich enorm … Gentechnik und Biotechnik (inklusive GMO und Patentierung von Leben) gehört ebenso dazu wie Nahrungs- und Heilmittelkontrolle qua Codex Alimentarius und noch ganz andere Manipulationen, die – sehr moderat formuliert – äußerst fragwürdig mit dem leiblichen, seelischen und geistigen Wohlergehen der Menschen und der Natur umgehen. Eine dieser Manipulationen ist zum Beispiel das „Geoengineering“ in verschwörungstheoretischer Umgangssprache auch Chemtrails genannt. – Also, um es etwas abzukürzen, eine Menge von Dingen, die einige Menschen genug aufregen, wütend machen oder auch ängstigen, dass sie darüber zu spekulieren beginnen und dann von den Normalbürger/innen und vermeintlich intelligenteren Zeitgenossen „völlig zu Recht“ als Spinner oder eben gleich als VT-ler abgestempelt werden.

Ganz bewusst zählen wir auch den Klimahype und – nicht nur augenblicklich sehr „in“ – HAARP dazu.

Da wir es zwar eingesehen haben, dass man über derartige Dinge in unserer Gesellschaft nicht vernünftig diskutieren und gemeinsam „Spinnerei“ von vorstellbaren und in gewisser Weise auch „schon mal dagewesene“ Machenschaften der Eliten zu trennen … andererseits aber nicht daran schuld sein wollen, wenn die Mehrzahl der Menschen irgendwann an sonderbaren Erkrankungen eingeht und im wahrsten Sinne dumm sterben muss, empfehlen wir allen Besserwissern und Unbelehrbaren, die nachfolgend angebotenen Informationen einer objektiven und insbesondere vorurteilsfreien Prüfung zu unterziehen. – Wenn Sie danach immer noch ruhig schlafen und glauben können, dass DIE solche irrsinnigen Schweinerein ganz bestimmt nie machen würden, dann sei Ihnen dies gegönnt … nun ja, wenigstens so lange, bis Sie die Wirklichkeit mit ihrer gnadenlosen Wahrheit eines Besseren belehrt. Dass dieser Moment der ultimativen Erkenntnis auf uns alle wartet, halten wir als eine der wenigen unwiderlegbaren Gewissheiten unserer Zeit und Welt …

Das Chemie-Pharma-Öl-KARTELL und die politischen Helfer (WK II)

Google Video

Einige Informationen über die Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse (Profit over Life)

Und noch eine geringfügig härtere Verschwörungstheorie vom „bösen Wolf

Da ein bisschen Eigenwerbung auch mal sein muss …

Und ganz aktuell sowie in Ergänzung zum vorhergehenden Link – sozusagen verbunden mit der Fragestellung, ob es wirklich keine „zionistische Unterwanderung“ in der „aktuellen BRD“ gibt, verweisen wir abschließend noch auf einen Hintergrund-Artikel von Jens Mertens mit dem Titel:

Die LINKE – Von innen umzingelt

* * * * *

Als Abschluss und – wenn Sie so wollen – kleine Entschädigung für den langen Artikel noch eine interessante, da höchst plastische Definition von Macht (PDF) oder als PowerPoint-Präsentation

20 Antworten

  1. Hallo Hans,

    ich denke, dass grösste Problem ist, wir schliessen von uns auf die anderen. Ihr seid der Meinung, dass die Aufklärung keine Rücksicht auf die Menschen zu nehmen braucht. Es sind deine/eure Sichtweissen. Auch ich gehe mit offenen Augen durchs Leben und kann jeden Tag erfahren, wie sich unsere Mitmenschen auch aus Angst dieser Wahrheit nicht öffnen wollen. Das hat seinen Ursprung und seinen Grund! Da du/ihr angeblich den Überblick habt frage ich mich warum ihr damit zurückhaltet und auf unsere Inspiration angewiessen seid! Scheinbar bringen wir nicht die richtige/eure Sichtweisse der Dinge zum Vorschein. Vielleicht wäre es Sinnvoller diese Strategie in Schritte zu unterteilen und doch mal diese Verweigerung der Bevölkerung genauer zu betrachten. Ich glaube nicht, dass die Menschen blöd sein wollen.

    lg, Michael.

  2. Über die Norm des Lebens, das Absurde und einfaches Denken

    Ich beginne mit dem Absurden:

    http://bazonline.ch/leben/gesellschaft/Jeder-hundertste-Amerikaner-sitzt-im-Gefaengnis/story/29085241

    Dies ist ein untrügliches Zeichen dafür, dass zumindest in den USA alles völlig in Ordnung ist. Oder wer ist in dieser Hinsicht anderer Meinung?

    Zur Norm:

    „Man muss kein CDU-Wähler sein, um zu erkennen, dass mit der größten Regierungspartei seit einigen Monaten irgendetwas nicht stimmen kann:“

    http://info.kopp-verlag.de/news/bricht-die-cdu-auseinander-immer-mehr-unzufriedene-mitglieder-rebellieren-gegen-kanzlerin-merkel.html

    Wer nicht in die Norm passt oder sich nicht anpassen will, der kann ja gehen. Die CDU kann auch mit Merkel, Rösler, von der Leyen , Guttenberg und Schäuble alleine regieren. Mit dem „Gehen können“ soll sich bitte auch das Volk und der eine oder andere Störenfried in den anderen Parteien der großen Einheitspartei unserer Republik angesprochen fühlen.

    Zum einfachen Denken:

    „Die Regierungen werden in einem hoffnungslosen Versuch gezwungen sein ihre Währungen abzuwerten um der Schuldenlast entgegenzuwirken“
    http://www.propagandafront.de/ratingagentur-warnt-vor-aufstanden-in-amerika.html

    Woran liegt es denn, dass alles den Bach runtergeht. An Leuten und Staaten die nicht bezahlen können, also einzig alleine am Geld und dem Unsinn mit den Zinsen. Damit lassen wir uns alle versklaven und fertig machen. Nur deswegen werden Kriege geführt. Dann wird eine neue Währung eingeführt, um die Staatsschulden zu halbieren und um die Leute wieder noch ärmer zu machen. Ich schlage als Lösung vor, auf der ganzen Welt jedem Staat seine und jeder einzelnen Person ihre Schulden zu erlassen, gleichzeitig den Unsinn mit den Zinsen abzuschaffen und endlich den Artikel 1, GG einzuhalten sowie die 10 Gebote zu befolgen. Dann fluppt auch alles. Liebe Deinen Nächsten und schmeißt die alte Regierung raus! Denn sie taugt nichts. Was wir brauchen, ist etwas ganz Neues. Ich sagte ja, einfaches Denken.

    Noch einen schönen guten Tag allen

  3. Kleine WELTpolitische Exkursion – Realität und Verschwörungstheorie…

    Von moltaweto | Der AmSel-Gedanke | – Liebe Leserinnen und Leser, vorab eine „etwas längere Kleinigkeit“ in eigener Sache:In den letzten Tagen ist bei uns erfreulich viel und lebhaft darüber diskutiert worden, wie eine erfolgreiche und vernünftig…

  4. Hallo Hans,Jochen und Gemeinde,

    dazu brauch ich eigentlich kein Senf rausdrücken. Hab grad einen schönen Tag hinter mir. Sonne, Wald und Wasser mit den dazugehörigen Tieren. Nur der Blick nach oben zehrte an meinen Nerven. Die haben heute im Accord da oben gepinselt.
    Das alles immer schneller und rasender vonstatten geht habe ich ja schon öfter erwähnt. Nun, da das Puzzle ein Bild ergibt, sehen wir ja was Sache ist. Wir sind bereits nach meiner unwesentlichen Meinung in die Endphase eingetreten. Es ist nun jeden Tag oder auch Monat mit dem schlimmsten zu rechnen. Wir brauchen uns doch den Mist nur ansehen, dann ist doch alles klar. Es bleibt mM kein Jahr mehr. Was noch helfen könnte: Ein paar reiche Fuzzus, die Hubschrauber besitzen, Massenweise Flugblätter ÜBERALL abwerfen und nen riesigen Wecker überall bimmeln lassen. Das hab ich heute in einem Szenario von mir gesehen. Aber ein schöner Traum, nicht wahr?
    Das wär was. Viel können wir nicht tun. Aber wenn es auch nicht viel ist,Kleinvieh macht ja auch Mist.
    Ist übrigens auch ein Grund für mich täglich rauszufahren. Ist so schön entspannend und die Gedanken sind bei der Natur und nicht bei den Horrorinfos. Wer weiss wie lange wir das noch können. Auf dem Lande ist es ja einfacher als in der Stadt mal eben kurz ins Freie zu gehen.
    Jochen: Schön zu wissen das Du Dich um den Block kümmerst bis Hans die Technik wieder im Griff hat.

    Herzliche Grüsse aus der BLN -Anstalt

    Jan

  5. Ohne weitere Worte:

  6. Hallo Jan,

    jetzt geht es mir mal so, dass ich dem Kommentar keinerlei Senf oder sönstige Würze hinzufügen kann/muss. Alles richtig – vor allem das Schlussfazit! Trotzdem mimen wir auch weiterhin so gut es geht eine Menge Kleinvieh und versuchen entsprechend viel (garantiert nicht stinkenden, versprochen!) Mist zu produzieren, der dann hoffentlich mitgenommen und weiterverteilt werden wird. Sang- und klanglos unterzugehen haben wir jedenfalls nicht vor … aber daneben wollen auch wir das wenige Schöne nicht vergessen, was man uns vom sogenannten Leben noch nicht zu rauben vermochte.

    Dann noch viel Spaß und Freude …

    herzliche Grüße vom zurückgekehrten Miesepeter und Spaßverderber😉
    Hans

  7. Noch mal hallo, Jochen,

    zum Nachverfolgen der Links werde ich zwar erst später kommen (ist heute eine Menge liegengeblieben), aber die verlinkten Aussagen ebenso wie Deine Umrandung sind in Puncto Wahrheit auch so nicht anzuzweifeln. Ich gehe mal davon aus, dass auch in dieser Hinsicht (Aufstände und was daraus entstehen wird) wieder einmal die USA den Vorreiter spielen werden … es deutet sich ja schon lange genug mit Macht an. Die Frage ist nur, ob die „Problemlosung in Sachen Iran“ vorher oder nachher erfolgen soll … sollten die Finger der Israelis und der US-Amerikaner (mitsamt ihrer „Achse der Willigen“ – die „Bundesrepublik“ ganz vorne mit dabei) allzu unruhig über dem Feuerknopf schweben, könnte die Eskalation schneller kommen und sehr leicht weltweite Wellen schlagen …

    Deinen Schlussworten schließe ich mich vollinhaltlich und rückhaltlos an!

    Wünsche Dir noch einen schönen Abend mit der Family und hoffe für morgen auf ein aktives Wiedersehen!

    LG, Hans

  8. Hallo Michael!

    „ich denke, dass grösste Problem ist, wir schliessen von uns auf die anderen. Ihr seid der Meinung, dass die Aufklärung keine Rücksicht auf die Menschen zu nehmen braucht. Es sind deine/eure Sichtweissen.“

    Ich denke, dass ich mit meiner Vorgehensweise sehr viel Rücksicht auf alles und jeden nehme, sogar auf mich selbst. Schlimm genug, dass man nicht alles so frei sagen kann wie man möchte, sofern ich jetzt auch angesprochen sein sollte. Ich meine, falls ich mit meinen Witzeleien und Spötteleien jemand irgendwie beschädigt haben sollte, dann soll er sich bitte bei mir melden. Für die Schäden, die ihm durch das System jetzt und in Zukunft zuteil werden oder schon zuteil wurden, bitte ich aber, sich an die Verantwortlichen zu wenden, die da oben über meinem Kommentar in dem Video in ihrem schönen Saal sitzen und noch nicht einmal zu dem stehen, was sie bisher schon alles falsch gemacht haben und sich vielmehr dafür auch noch gut bezahlen lassen, dass sie anderen weh tun. Ja, sie tun selbst Menschen weh, die sie überhaupt noch nie zu Gesicht bekommen haben. Hauptsache aber, man hat selbst die Taschen voller Geld und kann sich in Sicherheit wiegen. So war es immer!

    „Auch ich gehe mit offenen Augen durchs Leben und kann jeden Tag erfahren, wie sich unsere Mitmenschen auch aus Angst dieser Wahrheit nicht öffnen wollen.“

    Um sich darüber klar zu werden, wie man unsere Umwelt und uns gleich mit kaputt macht, braucht man nur die Augen aufzumachen. Stichwort: Himmelsschmierereien.
    Wenn man natürlich Angst davor hat, dass die Aufgewachten doch Recht haben könnten und deshalb immer nur mit geschlossenen Augen und gebeugtem Haupt seinen Weg weiter fortsetzt, dann halte ich das zumindest für eine ganz dumme Art von Angst, die bestimmte andere voll und ohne Scham für sich ausnutzen (können). So läuft es ja auch!

    „Das hat seinen Ursprung und seinen Grund! Da du/ihr angeblich den Überblick habt frage ich mich warum ihr damit zurückhaltet und auf unsere Inspiration angewiesen seid!“

    Zu mir persönlich möchte ich sagen, wenn ich meine Texte niederschreibe, dann bin ich dabei ganz für mich alleine und die Gedanken dazu, aus denen dann geschriebene Worte werden, die kommen tief aus meinem Inneren. Mich kann schon ein Wort, eine aktuelle Meldung, ein Bild, eine Handlung, ein Traum oder ähnliches inspirieren. Da schon soweit alle Themen von Aufklärern angesprochen und eingehend durchleuchtet worden sind, fände ich es nur ganz nützlich und auch angebracht, wenn Leute mir sagen, über welches Thema sie gerne mehr hören oder lesen würden. So wie Du Michael, als Du sagtest, es wäre gut, mal wieder das Thema Chemtrails anzusprechen. Das hat mich dann zu einem Artikel inspiriert. Mehr Inspiration benötige ich nicht. Den Rest mache ich schon alleine.

    „Scheinbar bringen wir nicht die richtige/eure Sichtweise der Dinge zum Vorschein.“

    Es könnte sein, das wir etwas aneinander vorbei reden. Obwohl wir wahrscheinlich aber das Gleiche wollen. Hoffe ich zumindest.

    „Vielleicht wäre es Sinnvoller diese Strategie in Schritte zu unterteilen und doch mal diese Verweigerung der Bevölkerung genauer zu betrachten.“

    Solange wir dabei verweilen, die richtigen Schritte zu suchen, gibt man uns allen und unserer Freiheit indessen weiter Tritte. Aber wahrscheinlich hat man unser Volk noch nicht genug getreten. Warten wir also mal ein paar weitere Einschränkungen unserer Freiheit und ein paar weitere Angriffskrieg ab. Wir haben ja viel Zeit.

    „Ich glaube nicht, dass die Menschen blöd sein wollen.“

    Schlau wollen sie aber auch nicht werden.

    ***************

    So können wir jetzt hier immer weiter diskutieren, letztendlich bringt es uns aber nichts. Auf Worte müssen/sollten Taten folgen. Meine Taten sind z.B. meine Artikel zur Aufklärung und ich persönlich handele auch danach. Was andere für sich damit anfangen, bleibt ihnen überlassen.

    Grüße, Jochen

  9. Hallo Hans,

    schön, dass Du wieder hier bist. Habe meine neue administrative Tätigkeit schon voll ausgenutzt und es ist auch viel dabei herumgekommen, nur leider kein neuer Artikel. Ideen waren dafür zwar da, aber die Zeit ist mir weggelaufen. Gut, dass ich mit meiner Anna mehr Glück habe. Die ist fest an mich gebunden. Wahrscheinlich kommt morgen dann wieder ein neuer Artikel von mir.

    @Jan

    Jans Kommentar hat mich erfreut, aber auch wieder etwas traurig gemacht. Denn wir wissen ja alle nur zu gut, wie Recht er hat.

    Liebe Grüße an Euch beide,
    Verzeihung Elke, natürlich auch an Dich,

    Jochen

  10. Hallo Michael,

    ich will Dir da nicht widersprechen … aber es ist nun mal so, dass „wir“ (mindestens) schon sechzig Jahre gewartet oder uns auf ständig wechselnde Art und Weise angepasst, ungeordnet und dann auch noch eine ganze Reihe von anderen Erklärungen (oftmals auch nur Ausreden) benutzt haben, nur um uns der Wirklichkeit nicht stellen zu müssen. Das Ergebnis sollten wir jetzt so langsam zu erkennen beginnen … Dazu noch etwas anderes: ich hatte im Zusammenhang mit der alternativen Schiene, die wir durch Jochens Artikel zu fahren begonnen haben, um etwas Inspiration gebeten … wenn ich könnte, wie ich wollte (jetzt rein gesundheitlich, arbeitstechnisch und zeitmäßig) dann bräuchte ich nicht den geringsten Input, sondern könnte den ganzen Tag lang einen Artikel nach dem anderen produzieren … und jeden einzelnen davon mit nachvollziehbarem Inhalt. Aber das geht leider nicht. Und eines noch: Dass Angst nicht nur schon immer ein wichtiges Mittel und Instrument der Mächtigen – sondern darüber hinaus auch ohne Ausnahme immer ein verdammt schlechter Begleiter und Ratgeber gewesen ist, sollte man angesichts unserer Geschichte und erst recht der sich vor uns auftürmenden Probleme nicht vergessen. – Tja, und gerade deshalb ist Rücksicht auch kein geeignetes Mittel, weil man die Menschen damit nur in ihrem Denken und Fühlen bestärkt, das von dieser Gesetzmäßigkeit und der ganzen Medien- und Politpropaganda bestimmt ist. Man könnte es auch anders ausdrücken: es war noch nie der einfachste und bequemste Weg, der am ehesten zum Ziel führte … und Bequemlichkeit in Sachen Eintreten für die eigenen Interessen und Widerstand gegen staatliche Willkür (harmlos ausgedrückt) haben wir uns weiß Gott genug geleistet.

    Außerdem gäbe es ja auch die Möglichkeit, durchaus gemeinsam, Deine Ideen über eine eigene, ausschließlich dafür konzipierte Plattform zu transportieren. Bei den technischen Dingen (solange meine eigene Technik keine Probleme bereitet) sowie bei der Gestaltung von Texten und ähnlichem mehr würden wir Dir helfen. Das Ganze könnte dann als Teil eines gemeinsamen und in Sparten aufgeteilten Projektes laufen … aber – natürlich nur vorausgesetzt, Du hättest überhaupt Interesse daran – darüber müsste man dann mal konkret und über andere Kanäle miteinander kommunizieren.

    Zum Rest hat Jochen schon einiges geschrieben und ich denke, dem ist erst einmal nichts hinzuzfügen. Wir waren und sind immer noch bereit, im Dienste einer guten und – trotz aller unterschiedlichen Ansichten und Vorstellungen – gemeinsam verfolgten Sache kooperativ mit anderen Menschen zusammenzuarbeiten und diese in ihren Ideen zu unterstützen … aber wir haben uns, was diesen Blog und mein „neues Baby“ angeht, nun mal vor geraumer Zeit für einen bestimmten und – wie ich nach wie vor finde – leider auch notwendigen Weg entschieden. Aus diesem Grund würde ich sagen, dass wir vom Kreisdebattieren langsam mal zum aktiven Gestalten von Ideen überzugehen sollten. Du hast eine Menge guter Ideen gebracht, die meiner Ansicht nach zwar auf diesem Blog nicht funktionieren würden, die man aber trotzdem gemeinsam realisieren könnte … schön wäre es natürlich, wenn Du dann auch etwas mehr Unterstützung erhalten würdest als wir dies bisher (in all den vielen Phasen unseres internettechnisch seit vier Jahren betriebenen Engagements!) leider nie im ernstgemeinter Art und Weise gefunden haben.

    Nun gut, denke mal darüber nach und lasse mich dann wissen, was Du darüber denkst …

    LG, Hans.

  11. Hallo Jochen,
    klar haben wir das gleiche im Sinn nur eben eine andere Taktik. Wie man sieht macht es unsere Opposition mit Salamitaktik um die Menschen langsam und schritt für schritt an die Veränderung zu gewöhnen(ihrer Freiheit zu berauben). Ich möchte genau das gleiche erreichen wie wir alle hier in dieser Gemeinschaft und desshalb sind wir doch zusammen gekommen. Fernsehen macht nun mal süchtig und somit kommen die von dem Trichter auch nicht los, wo mir dann der Gedanke kam, dass wir sie holen. Von VT wollen die nix wissen! Selberschuld können wir denken doch wir sitzen nun mal im selben Boot. Auch absaufen würden wir gemeinsam da bringt es uns wenig, es gewusst zu haben. Sollen wir uns dann damit brüsten oder was machen wir dann mit diesem Erfolg es gewusst zu haben. Einen Erfolg können wir nur verzeichnen wenn wir die Menschen dazu bringen uns zu zuhören. Was wäre denn dabei einen relativ einfachen und ansprechenden Flyer zu entwerfen den man bei euch runterladen und selbst ausdrucken kann. Hier und da ausgelegt wird es den einen oder andere in den Blog führen. Mag sein dass er dann erstmal geschockt ist und nach luft ringen muss, doch wird er sich mit der Zeit fangen und die Geschehnisse um sich herum mehr wahrnehmen.
    lg, Michael

  12. Hallo Jochen,

    das Video ist gut. Wird langsam Zeit das mal welche die Schnauze aufmachen. Der Gysi hatte hatte ja angefangen. Auf die feine Art hat er dem Hosenanzug oder Trulla Pfeffer gegeben. Ich weiss leider nicht ob und wo da ein Video ist. Solltest Du Dir mal ansehen. So pfiffig wie Du bist (Nein, das ist kein Schleim ts,ts) wirst Du es schon finden. Jedenfalls Danke für dieses Video. Da ist ja mein Abend wieder gerettet.

    @Hans

    Oh, jetzt geht es Dir so. (Oh verdammt. Ist wohl jetzt Mode mit dem rausrutschen. Wie war das? Einfach stehen lassen hm.) Kein Senf mehr nötig. Herzlichen Glückwunsch zum Sieg über die Technik. Es gibt ja noch gute Nachrichten. Sehr nett. Ne kleine Episode von heute. Draussen am Wasser hat ein Jugendlicher,wie es aussah, die Enten geärgert. Da hat sich wohl eine ankommende Möwe erschrocken und ihm punktgenau auf den Kopf gekackt. Ich konnte mich nicht mehr einkriegen vor lachen und der Typ hat sich auf die Socken gemacht. Letztes Jahr hab ich das Glück gehabt. Ohne jemand zu ärgern.

    Also herzliche Grüsse auch an die Gemeinde und nen schönen Abend noch

    Jan

  13. Noch mal hallo, Michael – nur ein kurzer Nachtrag in Sachen Flyer …

    sicher kann man so etwas machen … haben wir auch früher schon gemacht. Ich habe – auch wenn das „komisch klingt“, aber nicht die Zeit für so was. Also mache doch einfach mal eine Rohfassung und schicke sie mir per Mail – in Sachen grafischer und textlicher Aufbereitung würden Jochen und ich uns dann gerne kümmern.

    Über die Sache mit dem „gemeinsam im Boot sitzen“ und „was haben wir davon, wenn wir Recht haben und doch mit untergehen“ solltest Du aber wirklich noch einmal überdenken und selbst versuchen, Dir – mit Hilfe unserer vorausgegangenen Arbeit – eine Antwort zu geben, die Jochens und meinen Intentionen wenigstens halbwegs nahe kommt.

    Keine Kritik – nur das Ringen um einen beiden Seiten einigermaßen gerecht werdenden Konsens!

    LG, Hans

    (P.S. – bin jetzt „wech“ aber morgen vormittag wieder an Bord!)

  14. @Hans

    Ich denke nun wieder nach!

    Deine/Eure Artikel gefallen mir, schade finde ich nur, dass sie nicht von mehr gelesen werden. Flyer machts möglich!!! 🙂
    Denk mal drüber nach!

    Die Natur geniessen. Dieser Gedanke kommt mir zur Zeit mehr in den Sinn! Zum Glück wohne ich auf dem Lande!

    lg, Michael.
    Grüssle auch an die andern.

  15. @Hans,

    O.K.! Ich setzt mich dann am Wochenende hin für einen Entwurf!

    Michael

  16. @Jan

    „…bei den Horrorinfos.“

    Ich denke, dass ist auch ein Teil der Strategie/des Plans. Den ganzen Tag werden wir durch irgendwelche Medien berieselt, ob das nun morgens mit der Zeitung beginnt, über das Radio auf dem Weg zur Arbeit, wo dann ebenso den ganzen Tag die Plärre an ist und dann zu guterletzt das Fernsehen um den Abend ausklingen zu lassen oder Chill out! Ich denke die Art und Fülle an Meldungen sind es auch, die uns an den Punkt bringen, wo wir nicht mehr können. Überfordert. Diese Horrormeldungen, müssen sich nicht mal so schrecklich anhören denn sie sind ja meistens auch sehr weit von uns entfernt. Doch in der Summe erreichen sie ihr Ziel. Wir sind irgendwann nicht mehr in der Lage/bereit das kleinste an Negativen Input aufzunehen. Irgendwann ist dann die kleinste Meldung das „i“ Tüpfelchen, wo wir komplett abschalten müssen. Und diese Bombardierung überleben wir nur, indem wir alles andere Ausblenden.

    lg, Michael.

  17. Hallo an alle und vor allem Michael,

    melde mich heute nur kurz, weil ich heute anderweitig beschäftigt war. Die Links werde ich morgen durchgehen.

    Ich finde diese Seite hervorragend. Die Texte kommen konkret auf den Punkt, so muss es sein. Wie Hans weiß, habe ich selbst versucht, mich ein wenig zu beteiligen. Es ist sehr aufwendig und dabei ist es noch eine Kleinigkeit. Eine Seite wie diese so zu führen, mit Text und Links ist sehr aufwendig und kostet viel Zeit. Die Links müssen ja erstmal gelesen werden, bevor sie dann in einen Text verpackt werden können. Und ein Leben dürfte es da auch noch geben, mit eigenen Aufgaben und Problemen. Für jeden der sich die Mühe macht, einen derartigen Blog aufzubauen, sollte schon der Dank inbegriffen sein. Ohne diese Arbeit, würden wir noch in anderen Sphären schweben und hätten nicht mal eine Ahnung davon, dass aufgeklärt werden muss.

    Das mit dem Flyer finde ich ist eine gute Idee. Jetzt muss ich ins Bett, für heute reichts mir.

    @Hans
    Die Grafikdatei ist in Arbeit.

    Gute Nacht
    Petra

  18. Hallo Jan!

    „Wird langsam Zeit das mal welche die Schnauze aufmachen. Der Gysi hatte hatte ja angefangen. Auf die feine Art hat er dem Hosenanzug oder Trulla Pfeffer gegeben. Ich weiss leider nicht ob und wo da ein Video ist.“

    Meinst Du dieses Video?

    Liebe Grüße, Jochen

  19. @Michael

    ich muss hier ein Missverständnis klären. Stimmt schon alles, nur meinte ich nicht den Fernseh- und Rundfunk. Diese Propagandasender sehe und höre ich nur ganz selten. Ich meinte mit Horrormeldungen die ECHTEN Informationen auf den Seiten wie zB hier. Aber nichts für ungut. Schönen Freitag noch.

    LG Jan

    @Jochen

    genau mein Lieber, das ist es. Ich habe das ja live gesehen. Hat er doch sehr gut gemacht oder? Ich wusste doch, das Du es findest. Guter Papa, kann klein Dummy stolz drauf sein. Ich hab aber noch ne Frage an Dich – vielleicht auch zwei bis hundert.
    Du weisst ja wo ich rumturne. Würde mich doch interessieren wo Du rumturnst und Dich über die netten Mitmenschen manchmal ärgerst. Verrätst Du es mir?
    Und dann möchte ich noch etwas von Dir erklärt haben. Ich kenne Weizenmehl, Chemmehl und Leute die Mehl mit dem PC verschicken wo ich absolut keinen Sinn sehe, aber was zum Teufel ist denn She-mehl????
    Ist das aus Asiatien wie Japanesien oder Chinanesien??? Wo kommt das Zeug her und was macht man damit? Kuchen backen oder was?
    Für eine Befriedigung meines Wissensdurstes wäre ich Dir dankbar.

    herzliche und liebe Grüsse auch an die Familyie

    Jan

  20. Hallo Jan,

    hatte dich schon so verstanden. Alles in Maßen.

    Michael.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: