Eine individuelle politische Bestandsaufnahme (VIII)

Heute haben wir uns vorrangig mal von der Steilvorlage unseres „freien Mitarbeiters“ Jochen Mitanna inspirieren lassen. Für die familiäre Teamarbeit bezüglich der Veröffentlichung jener als berechtigte Klageschrift zu bezeichnenden Flaschenpost bedanken wir uns nicht nur aus diesem Grunde ganz herzlich.

Ja, der Missbrauch grassiert in der Tat nicht alleine in der katholischen Kirche, kirchlichen Einrichtungen, diversen Privatschulen und Elite-Internaten … und wie der unbekannte Flaschenpostabsender sehr richtig feststellte, ist das nicht erst seit gestern so. Bleiben wir heute also – im direkten, wie auch im erweiterten Sinne – mal diesem Terminus („Fachausdruck“) … wir beschränken uns auf einige Themenkomplexe und beschließen den Beitrag dann mit einigen konkreten Leseempfehlungen. Für die gewohnte Länge des Artikels wird um Nachsicht gebeten!

* * * * * * * * * * * * * * *

SCHWERPUNKT AKTUELL:

Kindesmissbrauch und die aktuelle politische Entschlossenheit, das Problem zu lösen!?!

Bei süddeutsche.de ist heute der Artikel „Die Kirche und der Pranger“ erschienen. Vorrangig geht es dabei um den Vorstoß der Justizministerin LeutheusserSchnarrenberger (FDP) hinsichtlich einer Öffnung der Kirche gegenüber den bundesdeutschen Strafverfolgungsbehörden und eine dementsprechende Kooperation. Seit ihrem Einsatz gegen den Großen Lauschangriff (hierfür legte sie im Dezember 1995 sogar ihr Amt als amtierende Bundesjustizministerium aus Protest nieder) und die Vorratsdatenspeicherung gilt sie in der Bundesrepublik – sozusagen – als eine der Stützen des Bollwerks gegen den galoppierenden Abbau von Grund- und Freiheitsrechten … ist aber gleichzeitig, was wir persönlich zumindest für „ein wenig seltsam“ halten, Mitglied im „Board of Advisors“ (Beratergremium) der Global Panel Foundation und der Humanistischen Union. – Wir wollen nicht näher darauf eingehen, meinen aber, dass „Eintreten für Bürgerrechte“ (hierunter wäre ja die gesamte Bevölkerung und nicht nur „das Bürgertum“ zu verstehen) bei der gleichzeitigen „beratenden Tätigkeit“ für eine doch eher im korporativen Umfeld zu verortenden „Stiftung“ wenigstens auf Interessenkonflikte hinauslaufen sollte?

Nun, sei’s drum … die beherzte Justizministerium der Regierung Merkel II meint also, womit sie so falsch nicht liegen kann, dass der bisherige Umgang der Kirche mit den Missbrauchsfällen in Reihen ihrer Bediensteten „wenig optimal“ war und – unsere Interpretation – „recht wenig“ zum Abstellen dieses Kinder- und menschenverachtenden Treibens beigetragen hat. Was sie bei ihrem Vorstoß allerdings „zu übersehen“ scheint, ist der Umstand, dass die Kirche seit jeher der Meinung war und nach wie vor ist, „keiner irdischen und menschlichen Gerichtsbarkeit“ zu unterstehen. Was wir von dieser Ansicht und der dahinter verborgenen verlogenen Scheinheiligkeit halten, tut hier ausnahmsweise mal nichts zur Sache … überfällig war die offensive und öffentliche Diskussion allerdings schon, wobei man sich – wie wir es andernorts bereits getan hatten – durchaus fragen kann, warum sie ausgerechnet zum jetzigen Zeitpunkt und über unterschiedliche Schienen mit solcher Gewalt vorangetrieben wird? Dass es hier wirklich in erster Linie um die ehemaligen und potentiellen künftigen Opfer dieses Missbrauchs gehen könnte, erscheint uns wenigstens fragwürdig.

Aber die Kirche ist in dieser Diskussion ja glücklicherweise nicht ohne kompetente Verteidigung im politischen Lager ausgeliefert. Im oben verlinkten Artikel übernimmt diese Rolle eine „alte Bekannte“ mit doch zumindest leicht gebräunter Reputation … Kristina Schröder (ehemals Köhler). Dabei geht sie „indirekt auf Distanz“ zur Forderung der Justizministerin.

Ihre Aussage, die einem Interview mit der Financial Times Deutschland entstammt …

„Sexueller Missbrauch ist nicht nur ein Thema der Kirchen. Deshalb sollten wir sie auch nicht einseitig an den Pranger stellen. Probleme mit Kindesmissbrauch gibt es in unterschiedlichen Bereichen, etwa in Internaten, in Sportvereinen, aber auch in der Familie selbst.“

… könnte man bis zu einem gewissen Grad ja durchaus noch als zutreffend empfinden, da die darin vorgebrachte Argumentation die gegen „Kirchen & Co.“ erhobenen Vorwürfe zwar in keinster Weise entkräften können, aber dennoch allgemein bekannte Fakten vermitteln.

Aus dieser Erkenntnis – die man, abgesehen davon, dass all diese Missstände seit langer Zeit bekannt sind, ohne dass es die Politik in Zusammenarbeit mit der Justiz gelang, sie abzustellen (wobei der Verdacht, dass dies aufgrund der Kollision mit anderen Interessenlagen gar nicht versucht wurde, zumindest beachtet werden sollte!), baut sie nun die Zielsetzung auf …

„Mein Ziel ist eine Selbstverpflichtung von Einrichtungen wie Schulen und Vereinen, wie sie sich in konkreten Missbrauchsfällen zu verhalten haben.“

Sich „zur Selbstverpflichtung bekennende“ Gesprächspartner sollen dabei sein: Vertreter von Familienverbänden, Internatsträgern, beider großen Kirchen, der freien Wohlfahrtspflege und Ärzte. – Solche Gespräche, nicht nur, aber auch zum wieder einmal „auf die Tagesordnung gesetzten“ Kindesmissbrauch, haben in der Vergangenheit schon häufiger stattgefunden. Aber anstatt hier Nägel mit Köpfen zu machen, um die Problematik von Grund auf anzugehen und zu lösen, wurde bisher nur die Interessenlage der STS-Industrie* gestärkt, bei der zwar ständig vom „Kindeswohl“ geschwafelt, aber nachweislich das beste Interesse der Kinder immer wieder geflissentlich außer Acht gelassen wird!

[* Scheidung – Trennung – Sorge, wo Jugendämter, Familiengerichte, Gutachter etc. eher die gezielte Familienzerstörung als eine dem „Kindeswohl“ dienliche Unterstützung betreiben, während bekannte, gravierende Problemfälle häufig zum schwerwiegenden Schaden betroffener Kinder ignoriert werden. – Übrigens ein Thema, das man aktuell unbedingt auch in Verbindung mit „Gender Mainstreaming“ betrachten sollte! Wobei wir klarstellen wollen und müssen, dass man diese „Gleichstellungspolitik“ definitiv eher als ein Umerziehungsprogramm zu Lasten der Kinder- und Jugendbildung und insgesamt des gesellschaftlichen Zusammenhalts sehen muss.]

Bei Frau Schröder, geborene Köhler wird allerdings mehr als nur deutlich, aus welcher Ecke sie kommt und welchen Zielen ihr politisches Engagement dient. Wobei man die ihr unterstellte rechtslastige Weltanschauung und Polemik fast schon als nebensächlich – oder als ganz normal in ihren Kreisen bezeichnen muss. Sie ist eine ausgewiesene Karrieristin mit einschlägig bekannten „Vorbildern und Mentoren“, die zwar noch sehr jung und kinderlos ist, aufgrund ihrer offenkundigen Netzwerker-Talenten aber nicht in ihrem aktuellen Ressort, sondern auf jedem anderen systemdienlichen Pöstchen eine „gute Figur“ machen würde und mangelnde Sachkenntnis durch ihre selbstbewusste Selbstvermarktung auszugleichen vermag. Wer noch mehr wissen möchte, sollte sich mal über die „Pizza-Connection“* und erst recht über die Europäische Bewegung Deutschland** schlau machen. Wir meinen, danach sollten keine Fragen mehr offen sein.

[* ob die involvierten grün-schwarzen Personen wussten (wissen), dass ihre „politische Diskussionsrunde und Zweckgemeinschaft“ in Sachen Namengebung berechtigte Verdachtsmomente ergeben könnte?]

[** die „EBD“ ist übrigens auch eine gemeinnützige Einrichtung, wobei man davon ausgehen kann, dass ihre Qualifikation für die Anerkennen als solche ziemlich eindeutig in Richtung Bertelsmann Stiftung gehen dürfte. – Es gibt aber auch andere Beispiele dafür, wer und was bei uns in der BRD so alles Steuerbefreiung und andere Vorzüge nach Vereinsrecht zugesprochen bekommt!]

* * * * * * * * * * * * * * *

Westerwelle fühlt sich schändlich diffamiert

Im Grunde genommen möchten wir darauf am liebsten nur mit der altbekannten Wahrheit antworten, dass derjenige, der unentwegt zu Lasten anderer austeilen will, zuallererst einmal die Fähigkeit des Einsteckens erlernen sollte.

So einfach kann man es sich dann aber doch nicht machen, wenn man über Schlagzeilen wie „FDP sieht Demokratie in Gefahr“ stolpert oder mit weinerlich-arroganten Statements wie „Meine Familie wird verleumdet“ konfrontiert wird. Solche Sprüche kommen dann von einem Herrn Westerwelle und dem seine atemberaubende Diffamierungskampagne gegen sozial Schwache im vollen Karacho mit tragenden parteilichen und gesellschaftlichen Umfeld … die Medien natürlich mittenmang dabei!

Dabei kann man unserer Ansicht nach beinah schon über die Hintergrundgeschichte hinwegsehen, da man sich der Tatsache vollauf bewusst sein muss, dass diese Praxis der wirtschaftlich-politischen Seilschaften sicher kein Markenzeichen Westerwelles ist. Auch andere Spitzenpolitiker/innen werden auf ihren Reisen von „Wirtschaftstrossen“ begleitet und es wäre äußerst naiv anzunehmen, dass bei anderen nicht auch gelegentlich mal Blut dicker als Wasser wäre, oder langjährige Freundschaften als Garant dafür dienten, leichter auf die begehrten Plätze zu gelangen.

Nein, uns geht es hier vor allem ums Prinzip … dass einer der aktuell aktivsten und schamlosesten Hetzer und Spalter die beleidigte Leberwurst … respektive die brutal geknickte Mimose … mimt und seine Wegbegleiter nur deswegen die „Demokratie“ gefährdet sehen. Liebe Leute – nicht nur, aber vor allem in NRW – schaut Euch dieses Paradebeispiel für menschliche und politische Verlogenheit und Scheinheiligkeit sehr genau an und begreift doch endlich, dass dies alles demselben System entspringt – jenem nämlich, dass die meisten von Euch aus Angst, Ignoranz oder Bequemlichkeit seit Jahrzehnten mit Euch machen lasst, was den Strippenziehern gefällt! – Zeit wäre es …

All jenen, die sich von den derzeit mehr oder weniger öffentlich geführten Diskussionen hinsichtlich eines möglichen Bruchs der schwarz-gelben Regierungskoalition zu Seifenblasen-Träumen hinreißen lassen, sei der gute Rat mit auf den Weg gegeben, dass so etwas in der „politischen Tradition der BRD“ zwar keineswegs unmöglich wäre, aber bei der derzeitigen Konstellation keiner der beteiligten Parteien in den Kram passen würde. – Die Hoffnung darauf, dass es uns wenigstens von einem Guido Westerwelle in führender Funktion erlösen könnte, sollte man aber warm halten … ansonsten aber politische und gesellschaftliche Realitätsverbundenheit bewahren.

Und ein Teil dessen, was man deshalb beachten und verinnerlichen muss, ist, dass auch Politik à la Westerwelle, Clement, Koch usw. eine Form von eklatantem Macht-Missbrauch ist, der immensen und heute schon nahezu irreparablen Schaden verursacht! – Und wir, die tatsächlichen oder vermeintlichen Opfer dieses immer weitere Kreise ziehenden Missbrauchs … was tun wir dagegen? NICHTS … weil man an den Machtverhältnissen ja nichts ändern – alleine nichts bewegen, geschweige denn verändern kann? – Mein Gott … wie dumm und engstirnig kann man eigentlich sein – wenn wir aufhören würden, uns abhängig zu machen und in unseren liebgewonnenen Träumen von Schein und Status zu schwelgen – uns nur einmal richtig aufrecht hinstellen und vernehmlich NEIN! BIS HIERHER UND KEINEN SCHRITT WEITER! sagen würden, dann wäre die Herrlichkeit der Eliten, die wir ihnen erst verleihen, mit einem Schlag am Ende … aber das geht nicht, weil ja nicht sein darf, was nicht sein kann?

* * * * * * * * * * * * * * *

Schuldenberge in Europa

(Schuldentilgung – alleine der Verschuldung aufgrund der „Finanzkrise“ – wird 20 Jahre brauchen)

lassen heute die EZB und andere (üblicherweise verdächtige) Experten verlauten … und natürlich fehlt auch die Ermahnung nicht, dass die EU-Staaten (beileibe nicht nur Griechenland oder die PIIGS-Staaten) dem jetzt mit rigiden Sparmaßnahmen begegnen müssten. Lassen wir mal beiseite, dass die EBZ mehr oder weniger im gleichen Boot wie die US-amerikanische FED und alle „Notenbanken“ der Welt sitzt und damit einerseits Mitschuld an der Eskalation der Krise trägt und andererseits zu ihren Hauptnutznießern zählt, ist auch das ein deutliches Signal an uns, endlich gegen das Geldsystem zu agieren. – Denn nicht nur die Debatten rund um Griechenlands Wirtschaft und Finanzen sollte unmissverständlich aufzeigen, welche Form der Einsparungen diese Erfüllungsorgane der globalen Geld und Machtelite meinen.

Das lässt sich auch anhand dieses Beispiels sehr gut belegen … an der Behauptung, „Arbeit sei ein teures Vergnügen“ … ein kurzes Zitat aus dem Artikel von S. Haas auf süddeutsche.de:

[…] Die Finanz- und Wirtschaftskrise hat Arbeit in Deutschland kräftig verteuert. Weil die Aufträge fehlten, haben viele Unternehmen voriges Jahr Überstunden abgebaut sowie Beschäftigte in Kurzarbeit geschickt. Damit konnten Massenentlassungen verhindert werden. Weil sich dadurch aber weniger Arbeit auf nahezu unverändert große Belegschaften verteilt hat, waren die Beschäftigten weniger produktiv. […]

Als Folge, so stellt der Autor fest, sich dabei selbstverständlich auf die Erkenntnisse und Statements von einschlägigen Experten stützend, sind die Arbeitskosten (Lohnstückkosten) angeblich erheblich gestiegen … nun, mag sein, dass dies zutrifft – wir wollen und werden diesem neoliberalen Gewäsch nicht weiter auf den Grund gehen – aber es wird dabei natürlich fein säuberlich ausgeblendet, dass diesem „nur der Krise geschuldeten“ Phänomen endlose Jahre der rigorosen und volkswirtschaftsfeindlichen Abwertung von Arbeit und Lohndumping der allerschlimmsten Sorte vorausgegangen sind. Man könnte, als bitterböser und zugleich erboster Laie also rotzfrech behaupten, dass eben neben den Banken auch die profitgierigen Großunternehmen und ihre dem Renditewahn verfallenen Anleger zu den „Selbsterzeugern der Krise“ gehören. – Im politischen Sprachgebrauch und dem darauf basierenden Maßnahmenkatalog wird eine derart „dilettantische Behauptung“ allerdings kaum Beachtung geschenkt bekommen.

Als ein besonders dreistes Beispiel für völlig ungebremste Spekulation ist sicherlich die Entwicklung der Benzinpreise anzuführen … aber die Kritik, die hierzu vom Präsidenten des Europäischen Automobilclub (ACE) kommt, greift um Längen zu kurz. Diese Abzocke betrifft bei Weitem nicht nur die Autofahrer, sondern in mindestens gleichem Maße auch die Endkunden der Energieerzeuger und unzählige andere Bereiche, in denen Kalkulationen in Anlehnungen an den Ölpreis vorgenommen werden seit ewigen Zeiten. Die zur Begründung der Preisgestaltung und als Gegenargumentation gemeinten Sprüche der Branche muss man auch gelesen und verstanden haben! – Besonders interessant und zugleich entlarvend ist auch die Behauptung, dass sich das Kartellamt „rechtlich leider nicht in der Lage sieht, dem Treiben der Ölmultis Einhalt zu gebieten“ …

Von unseren Politikern und Bankern brauchen wir Einsicht und geeignete Korrekturmaßnahmen gegen das entfesselte Spekulantentum und ein in sich kriminelles Geld- und Wirtschaftssystem also nicht zu erwarten … das zeigen alle Sprüche, die diesbezüglich geklopft werden und spätestens die kommende „G20-Konferenz“ wird auch den allerletzten realitätsfremden Hoffnungsschimmer erlöschen lassen.

Es muss, wir schon oft und breit genug erklärt, ein Umdenken eingeleitet werden, dass den „Herren des Geldes“ ihre Manipulations-, Kontroll- und Unterdrückungsmacht entzieht. Möglichkeiten, wie das im kleineren und durchaus wachstumsfähigen Stil erreicht werden kann, wurden auch bereits aufgezeigt. Lassen Sie uns nicht länger über die Symptome diskutieren und streiten, sondern endlich darüber sprechen, wie man diese Gegenmaßnahmen den Mitmenschen erklären und diese dann zum Mitmachen bewegen kann. Der Zeitpunkt, ab dem sie die Wahrheit dessen, was wir seit Monaten und Jahren predigen, am eigenen Geldbeutel und der eigenen Existenz erleben werden, wird zwar unaufhaltsam kommen … aber wenn sie es auf diese Weise begreifen müssen, wird es für einen kontrollierten, koordinierten und erfolgversprechenden Widerstand längst zu spät sein!

* * * * * * * * * * * * * * *

Wirtschaftswachstumsmotor KRIEG

Darüber, dass die BRD (offiziell) seit den 1990er Jahren wieder eine „eigene Hausnummer“ im Bereich der imperialistischen Kriegstreiberei vertritt, was sich nicht nur auf die Profitbestrebungen der Rüstungsindustrie und gewisse, von einschlägigen Think Tanks vorangetriebene Großmachtallüren beschränkt, sondern vermehrt auch durch die „Opferbereitschaft in Sachen Humankapital“ offensichtlich wird, haben wir schon oft genug berichtet. Und auch darüber, dass die BRD-Regierungen dabei keinerlei Skrupel haben, zum Wohle der Rüstungskonzerne auch gegen eigens aufgestellte Regeln und Gesetze zu verstoßen. –

Da dieses Thema mit „fortschreitender Weltwirtschaftskrise“ aber immer dominanter wird und durch ansatzweise erkennbare Rivalitäten zwischen den USA und Europa (die sich bspw. auch im „Rangeln“ um Osteuropa manifestiert), müssten wir die nachdrückliche Empfehlung aussprechen, dass man sich über das Thema Kriegsgeschäft und/oder Kriegswirtschaft unbedingt weiterführend informieren sollte. – Nicht nur, aber doch vorrangig, weil dabei fürwahr erschreckende Parallelen zu den Vorgängen nach der „letzten großen“ Weltwirtschaftskrise offensichtlich werden, die – wie wir alle wissen – auch zum verheerendsten Krieg bisher geführt haben! – Wir bieten dazu diesen Artikel als sehr gut geeigneten Einstieg in die Thematik an, da er nicht nur viele Informationen, sondern noch mehr Ansätze für eigene Recherchen bietet.

Die BRD-Elite – sowohl als Darsteller einer Pseudo-Nationalmacht als auch in ihrer Eigenschaft als Hegemonialmacht anstrebende Mitglieder der „Europaregierung“ – versuch in diesem Rahmen wirklich alles, um ihre industriell-militärische Bedeutung und den damit zu gewinnenden Einfluss kontinuierlich weiter auszubauen. Wir kennen ja alle die Bereitwilligkeit, mit der unsere Regierung die Bundeswehr und Marine in alle „Krisenregionen“ der Welt schickt … aber daneben wird auch mit geballter Macht um Dominanz bei allen Fragen gerungen, die sich mehr oder weniger um Belange „vor der eigenen Haustür“ ranken. Das Beispiel „Arctic Roadmap“ ist nicht das einzige, aber sicher ein Beispiel, das diese Feststellung besonders eindeutig untermauert.

Diese bundesdeutsche und „machteuropäische“ rechte Ausrichtung spiegelt sich ja auch in der scheinheiligen Doppelmoral wieder, die sie bei der Gewichtung von Menschenrechten – oder auch bei der Definitionen von Verbrechen gegen die selbigen an den Tag legt. Während eine rechtsradikale israelische Regierung (nebst militanten zionistischen Siedlern) sich der uneingeschränkten Unterstützung ebenso sicher sein kann, wie „gegen linke Kräfte“ gerichtete Umstürze, wie bspw. in Honduras, werden Staaten wie Kuba oder Venezuela wegen ihrer sozialistischen und auf Unabhängigkeit von US-amerikanischen Einflüssen drängenden Politik verteufelt. – Auch das kennen wir Deutschen ja noch sehr gut aus den oft zitierten braunen Zeiten … auch wenn man vorsichtig sein und Vergleiche zwischen deutschen und südamerikanischen „Sozialisten“ historisch betrachtet besser nicht anstellen sollte!

Doch wie man es persönlich auch immer sehen mag … in der BRD hat der „diffamierende Kampf“ der diktatorischen Kräfte ebenso wie der darauf folgenden Pseudodemokratie gegen „linke Kräfte“ eine lange, auch durch das Ende des zweiten Weltkriegs nicht unterbrochene Tradition. Fassen wir es so zusammen: Entnazifizierung … nicht wirklich, aber dafür um so mehr Kommunisten- und Sozialisten- (Hexen-) Jagd!

* * * * * * * * * * * * * * *

Zum Schluss … gesammelte „wahre Sprüche“

[Zur Beachtung empfohlen!]

Ich will nicht >links< sein“ begehrt Feynsinn in einem Beitrag auf – und wir (insbesondere der besonders schwierige Autor) empfindet größte Sympathie mit dem „Linksliberalen“, weil er eine ganze Reihe von guten Gründen dafür anführt, warum man sich als „sozial, solidarisch und freiheitlich denkender und fühlender Mensch“ mit dieser politischen Verortung nicht mehr so recht glücklich fühlen kann. Man sollte jetzt nicht unbedingt eine neue Diskussionsrunde initiieren, aber doch mal über das Geschriebene nachdenken!

Demütigung gehört zum wahren Wesen imperialistischer Politik“ … so formuliert Yavuz Özoguz (Muslim-Markt) den Titel seines Beitrags vom gestrigen Donnerstag. Seine Kritik, die sich hauptsächlich gegen zionistische Machtspiele richtet und dabei zu Recht klarstellt, dass Zionismus mitnichten eine „rein jüdische Ideologie“ ist (es ist eine Machtideologie, die auf keinen originären und klar definierten kulturellen oder religiösen Ursprung angewiesen ist!), sondern gerade von vielen jüdischen Kritikern als menschenverachtende und den jüdischen (wie jeden anderen wahren) Glauben mit Füßen tretende Terrorpolitik verurteilt wird. – Wir finden die Argumentation überzeugend und empfehlen den Artikel deshalb nachdrücklich.

Alter Wein in neuen Schläuchen: Selbstzerstörung der Eliten oder geplante Täuschung?“ ist dieser Artikel von Wahrheiten.org überschrieben, den wir ihnen wirklich mit allergrößtem Nachdruck ans Herz legen möchten. – Wir halten das, was darin geschrieben steht (LEIDER!!!) für absolut plausibel, weil wir bei unserer Reise durch die Weltgeschichte auf zahllose Beweise dafür gestoßen sind, dass alle „Ideologien – ob nun offenkundig versklavende oder scheinbar befreiende – unserer Geschichte“ durch dieselben Kräfte initiiert und der Verbreitung zugeführt werden, die nicht nur durch die Macht der Banken (des Geldes) über alles Leben auf unserem Planeten bestimmen (zu) können (glauben)! – Wir werden uns damit (an besagter anderer Stelle) auch noch ausführlicher beschäftigen, möchten für heute aber schon mal empfehlen, den gut gemeinten und definitiv angebrachten Rat, der Ihnen durch den obigen Artikel angeboten wird, anzunehmen und sich entsprechend auf die kommenden Ereignisse vorzubereiten. Es ist, wie es ist … und immer war!

Das Mysterium des Afghanistan-Krieges“ lautet der Titel einer Übersetzung, die Luftpost-KL von einem wirklich außerordentlich bemerkenswerten Artikel von Christopher King angefertigt hat. – Dies betrifft nicht nur den Untertitel „Die USA betreiben den wirtschaftlichen Niedergang der Welt“, den wir für höchst treffend erachten, sondern vor allem auch die vielen mitgelieferten Informationen, die man in dieser Form selten bis gar nicht in der öffentlichen Berichterstattung findet. Interessant, irgendwie aber auch überfällig, ist übrigens auch die Feststellung, dass die angeblichen Schurkenstaaten und die von ihnen ebenso angeblich ausgehende Terrorgefahr in Wahrheit der einzige Schutz für die Welt ist, weil sie der weltweiten US-israelischen Hegemonie Paroli zu bieten versuchen. Man sollte es wenigstens mal versuchen, den „Krieg gegen den Terror“ auch mal von dieser Warte aus zu betrachten …. Das Heraufbeschwören eines „neuen kalten Krieges“ mit Russland und China würde ebenfalls für die Korrektheit der im Artikel zusammengefassten Informationen sprechen.

21 Antworten

  1. @moltaweto u.a.
    Unter den Schlagwörtern steht: Aufwachen. Sagt mal, geht es Euch allen auch so, oder bin nur ich so müde? Könnte ja am Wetter liegen. Aber vielleicht auch nicht. Ich gehe jetzt etwas familiäre Sonne tanken und etwas essen. Hoffentlich nützt es etwas.
    Bis Morgen, LG Jochen

  2. Hallo Jochen,

    Müdigkeit … ja, kommt mir „arg bekannt“ vor. So weit es mich betrifft, glaube ich allerdings weniger, dass es am Wetter oder der Jahreszeit liegt. Aber lassen wir das … der Tag war wieder mal lang, Du bist (hoffentlich) eh schon im wohligen Erholungszustand und auf dem besten Weg zur Regeneration angelangt, lassen wir die Frage, woran es dann liegen könnte, also einfach „offen im Raum rumstehen“ … Hoffe Dich morgen wieder hier zu treffen und dann nicht wieder so sehr mit anderen Dingen beschäftigt zu sein, dann könnten wir wenigstens im kleinen Kreis weiterdiskutieren.

    Bis denne – LG – Hans.

  3. Eine individuelle politische Bestandsaufnahme (VIII)…

    Von moltaweto | Der AmSel-Gedanke Heute haben wir uns vorrangig mal von der Steilvorlage unseres „freien Mitarbeiters“ Jochen Mitanna inspirieren lassen. Für die familiäre Teamarbeit bezüglich der Veröffentlichung jener als berechtigte Klageschrift zu …

  4. Hallo Jochen und Hans,

    das mit der Müdigkeit kann ich bestätigen. Aber das ist bei mir ein Dauerzustand. Was mich natürlich und gerade deshalb interessieren würde, ist die Aussage von dir Hans, das es nicht am Wetter und der Jahreszeit liegen könnte. Eine Erläuterung dieser geheimnisvollen Aussage würde mich jetzt schon interessieren, denn die Wetter und Jahreszeittheorie glaube ich in meinem Fall auch nicht.

    Schöne Grüße

    Petra

  5. Hallo Petra,

    melde mich jetzt nur kurz, werde später aber gerne meine persönliche Erklärung nachreichen, um meinem gestrigen Statement seinen „geheimnisumwitterten Charakter“ zu nehmen … jetzt muss ich mich zunächst einmal den lästigen, aber leider immer noch notwendigen „Konsumentenpflichten“ zuwenden, da wir sonst fürs Wochenende nichts zum Essen haben werden. – Nur ein querschießender, unsere Diskussionen verknüpfender Gedanke dazu: ich würde sehr gerne auf diesen „lebenserhaltenden Konsum“ verzichten, aber da ich persönlich nicht die Möglichkeit zur diesbezüglichen Selbstversorgung habe (wie es auch für viele andere Menschen gilt), müsste man daran arbeiten, diese unvernünftige Unterstützung des System durch die Schaffung entsprechend geeigneter Wohn-, Lebens- und Arbeitsgemeinschaften abzustellen.

    Alles Weitere später, wäre also nett, wenn Du am späteren Nachmittag noch einmal vorbeischauen würdest🙂

    Schönen Gruß retour
    Hans.

  6. Hallo zusammen,

    ich misch mich jetzt einfach einmal hier ein, da auch ich zu den „Dauermüden“ gehöre und mir einfach nicht erklären konnte, wie es sein kann, dass „plötzlich“ alle Menschen die ich so „kenne“, unter diesem Phänomen zu „leiden“ scheinen und habe dies bisher eigentlich nur mit „Chemtrails“ in Verbindung gebracht, wie ich es vor kurzem auch schon in einer privaten Mail zum Ausdruck brachte.
    Aber – vielleicht habe ich, durch ein Buch das ich eben gelesen habe, die „Erklärung“ dafür gefunden? …
    Der Autor – Johannes Jürgenson – beschreibt darin die Wirkung – haltet mich jetzt bitte nicht für verrückt! – die Mikrowellen in verschiedenen Frequenzen eingesetzt, auf den Menschen haben. Darunter finden sich: ständige Müdigkeit, Übelkeit, Schmerz- und Krampfanfälle usw, usf. Dass dies nicht nur im Ausland geschieht, bzw. geschehen kann, macht nachfolgendes Zitat aus dem Buch „Das Gegenteil ist wahr / Bd. 1“, vom oben genannten Autor deutlich.

    Zitat daraus:

    Vor kurzem wurde mitten in Berlin unter dem militärisch genutzten Flughafen Tempelhof eine gigantische Ringantenne entdeckt, die das gesamte Gelände umfaßt. Der Physiker Franz Bludorf hat gemessen, daß dort ständig eine Frequenz von 79,3 Hz abgestrahlt wird, die auch noch mit etwa 8 Hz moduliert (überlagert) ist, also der Schumann-Frequenz. Diese liegt wiederum im Bereich der Theta-Wellen des Gehirns, ist also in der Lage, Müdigkeit zu erzeugen. Und in der Tat klagen sowohl ehemalige Mitarbeiter des Flughafens als auch Anwohner der Gegend über ständige Müdigkeit, Kopfschmerzen und manche hören dauernd einen Brummton. Akustisch entspricht die Frequenz tatsächlich einem tiefen Brummen. Direkt gegenüber liegt das Berliner Kraftverkehrsamt, das für seinen überproportional hohen Krankenstand berüchtigt ist. In einem Briefwechsel Bludorfs mit dem zuständigen Verteidigungsministerium hat der damalige Minister Scharping die technische Möglichkeit einer ELF-Strahlung eingeräumt. Inzwischen wurden ähnliche Brummphänomene aus ganz Deutschland gemeldet

    Zitat Ende

    Ebenso deckte der Autor auf, dass „man“ mittels „Sublinimals“ Menschen beeinflussen kann. Weitere Zitate:

    Auch in der BRD werden angeblich Subliminals in Radio und Fernsehen eingesetzt, behaupten Mitarbeiter, die allerdings anonym bleiben wollen. Zumindest zwei Fälle sind in jüngster Zeit bekannt geworden: Am 10. April 2002 sendete der Stuttgarter Radiosender „Antenne 1″ nach eigenen Angaben einen Tag lang einen subliminalen, in der Musik versteckten Ton …

    In der Sylvesternacht 2001/2002 strahlte der Berliner Sender 94,3 r.s.2 eine sogenannte „Glücksfrequenz“ mit seinem Programm aus. Die Sendung wurde auch bei der Sylvesterparty am Brandenburger Tor übertragen und erreichte somit Tausende. Diesmal benutze man hohe Frequenzen am oberen Rande der Hörbarkeit, welche die Ausschüttung von Endorphinen (sogenannten „Glückshormonen“) stimulieren sollen. Die Berliner Physiker Franz Bludorf und Grazyna Fosar haben daraufhin beim Sender recherchiert. Dieser hielt sich bedeckt und bestätigte nur, eine „amerikanische Beraterfirma“ habe das Experiment durchgeführt und daß es sich um einen Ton gehandelt habe, der zwischen 13,5 und 14,5 kHz moduliert worden war. Wie wurde nicht gesagt. Die Berliner Presse schwieg zu dem Vorfall.

    Zitate Ende

    Damit denke ich, haben wir wieder ein Puzzleteil, das sich zu dem großen Bild der derzeitigen Lage einfügen lässt? … Erklärt dies die Antriebslosigkeit (und so manches mehr) unserer Mitmenschen, sich gegen den sich unaufhaltsam ausbreitenden Klassenkampf von oben, der sich qua „Weltfinanzkrise“ optimal zu der lange angekündigten „ultimativen Krise“ fortentwickeln zu lassen scheint, von der Rockefeller 1994 öffentlich sprach? – Oder zähle ich nun auch zu der Spezies „Verschwörungstheoretiker“, weil sich das mir als „sehr wahrscheinlich“ aufdrängt?

    Trotzdem ein schönes Wochenende,
    Elke J.

  7. Hallo Josephine,

    ich persönlich halte dich absolut nicht für verrückt, sondern ich finde deinen Kommentar sogar sehr gut. Das mit der Mikrowellenstrahlung ist so abwegig nicht und auch die Subliminals im Radio halte ich durchaus für real. Vom Radio könnt ich selbst einige Geschichten erzählen, die würden sich noch viel verrückter anhören, das kann ich dir sagen.

    Allerdings glaube ich nicht, dass es die einzigen Einflußquellen sind, die die Elite im Hosensack versteckt hat. Die Idee mit den Chemtrails ziehe ich da auch mit ein. Von der elektromagnetischen Strahlung die uns umgibt, scheint auch einiges beteiligt zu sein.

    Also du siehst, es gibt noch mehr „Verrückte“ hier und noch verrückter mag es scheinen, das ich jetzt einen Orgonkegel im Schlafzimmer stehen habe. Ob er hilft, weiß ich noch nicht, aber er sieht schon mal gut aus!

    „Und verrückt sein heißt im Grunde nichts anderes, als ich bin nicht die Norm, ich bin anders.“

    Schöne Grüße

    Petra

  8. Hallo Petra,

    danke für Deine Worte – dass Du mich nicht für verrückt hältst-😉 Ist nur leider wirklich so, dass man – wie hier ja jeder schon mal sich geäussert hat – auch im engsten Familien- und Freundeskreis „scheel“ angesehen wird, wenn man „abnorme“ Ansichten zum Weltgeschehen von sich gibt. Deshalb ist es immer wieder erfreulich zu lesen und auch zu hören, dass der Kreis der von den „angeblich“ Normalen für verrückt erklärten, sich immer mehr vergrößert. Legen jetzt immer mehr ihre Hemmungen ab – auch auf die Gefahr hin, sich vielleicht „lächerlich“ zu machen? Oder kommen immer mehr Menschen zu der Überzeugung, dass das, was als „Verschwörungstheorie“ ins lächerliche gezogen wurde, vielleicht doch nicht so lächerlich ist? …
    Da Du Deine eigenen Erfahrungen mit dem Radio ansprichst, ein kleiner Tipp: zu hohe und zu tiefe Frequenzen vermeiden. Ansonsten möchte ich – nicht nur Dir das Buch von Hr. Jürgenson empfehlen, das ich mir unter folgendem Link

    heruntergeladen habe. Zum Ende des Buches werden noch weitere Schandtaten und „Forschungsobjekte“ vorgestellt, bzw. ans Licht gebracht.

    Ebensolche zurück,
    Elke J.

  9. Hallo Josephine1001

    spannender Kommentar.Das mit der Strahlung ist mM nach unbestritten. Ich habe auch davon gehört das auf dem ehemaligen Tempelhofer Flughafen eine derartige Anlage ist. Von dieser Ringantenne lese ich das erste Mal. Aber es passt zusammen. Was ich weiss ist, dass noch vor Abzug der Luftwaffe auf dem Gelände wie verrückt gebaut wurde. Auch die Radaranlagen wurden modernisiert und sind noch in Betrieb. Mehr hab ich nicht raus bekommen. Ist ja keiner mehr da, den ich fragen könnte. Ich selbst wohne in der Nähe des Flughafens. 10-15 Min Fussweg.
    Ich hab die Anlage da auch in Verdacht, da ich oft müde und antriebslos bin. Da EMW (ElekroMagnetischeWellen) auch die Herzfrequenz logischerweise beeinflusst, hatte ich diese im Verdacht an meinen gesundheitlichen Problemen die letztes Jahr offenbar wurden, nicht ganz unschuldig zu sein. Erst dachte ich auch an Einbildung. Da aber nach reichlicher Überlegung und Recherchen bin ich einigermaßen davon überzeugt. Da mir ja auch kein Arzt eine Erklärung über eine MÖGLICHE Ursache geben konnte. Obwohl ich tausendmal gefragt habe.
    Stattdessen wollte man mir immer wieder erzählen, was nicht in Ordung ist. Jedesmal habe ich dann unterbrochen und gesagt, ich könnte ihnen das besser erklären, wenn sie es denn wissen wollten. Irgendwann kann man das dann nicht mehr hören. Ich darüber auch nicht gesprochen. Versteht eh keiner. Nun, ich kenn ja die wahrscheinliche Ursache.
    So weit wollte ich eigentlich gar nicht ausholen. Wollte Ihnen lediglich zustimmen. Und dass es keine Einbildung ist. Übrigens hab ich so merkwürdige kurze Antennen an öffentlichen Gebäuden hier gesehen. Ich fahre oft mit Bus und Bahn raus. Hab da meine Augen mehr oder weniger imer offen und überall.
    So, jetzt hab ich vergessen den Artikel zu lesen. Hol ich aber nach.

    Lieb Grüsse aus Bln und ein schönes Wochenend nochmal für alle

    Jan

  10. @ Josephine

    „Auch in der BRD werden angeblich Subliminals in Radio und Fernsehen eingesetzt, behaupten Mitarbeiter, die allerdings anonym bleiben wollen.“

    Meine Mutter schaut sich immer diese blöde Sendung „Sturm der Liebe“ im Fernsehen an. Als diese Sendung einmal mit etwas mehr Lautstärke lief, konnte ich von weiter entfernt einen immer wiederkehrenden (Brumm)-Ton hören, der vermutlich mit der Sendung gekoppelt war. Auch sagte meine Mutter mir, in dieser Sendung würde oft der Himmel gezeigt und da wären dann immer Chemtrails bzw. weiße Streifen zu sehen. Alles ganz normal, niemand regt sich darüber auf.
    Wir werden alle manipuliert bis zum Geht-Nicht-Mehr. Das ist meine Meinung dazu. In den letzten zwei bis drei Jahren bin ich sehr oft immer vor dem Hell werden aufgewacht, also fast immer zur gleichen Zeit. Ich fühle mich oft unruhig, so als würde sich mein Körper (und mein Geist) gegen etwas wehren. Vielleicht hängt das mit solchen ELF-Wellen zusammen oder Mikrowellenstrahlung (ich weiß jetzt nicht, ob dies dasselbe ist). Es soll nur wenige Leute geben, die sich mit ELF-Wellen nicht manipulieren lassen. Aber sagt man so etwas alles, dann wird man für verrückt erklärt.
    Ich habe auch zweimal an meinen Bürgermeister geschrieben, wegen der Chemtrails über unserer Stadt. Weiße Quadrate am Himmel geben einem schon zu denken. Darauf bekam ich beim zweiten Mal einen sehr unfreundlichen Brief zurück. Es hieß übersetzt darin – ich soll doch besser die Klappe halten.
    So geht man bei uns mit Bürgern um, die sich Gedanken um die Gesundheit von sich und anderen machen.

    Liebe Grüße, Jochen

  11. Hallo Jan,

    vielen Dank für Ihren Beitrag. Spannend war das von mir erwähnte Buch – so dass ich es innerhalb zweier Tag gelesen habe. Es ist wirklich schockierend, was darin alles aufgedeckt worden ist. Wie die Bevölkerung aus „wissenschaftlichen“ Beweggründen, richtiggehend mißbraucht wird. Diese Radarkugel hat einen Strahlungsradius von mehreren hundert Kilometern. Unter folgendem Link finden Sie eine Abhandlung über diese Radarkugel mit dem „kuscheligen“ Codenamen „Teddybär“ (16 Seiten) http://www.scribd.com/doc/24718214/Codename-Teddybar-Tempelhof Der folgende zweite Link führt auf eine Seite, auf der Betroffene ihre Erfahrungen austauschen. Vielleicht sind Sie ja da selbst schon „fündig“ geworden, aber ich möchte es nicht versäumen, Sie darauf aufmerksam zu machen. http://www.fosar-bludorf.com/Tempelhof/echo.htm
    Die von Ihnen erwähnten, kurzen Antennen habe ich auch schon des öfteren gesehen und mich gefragt, für was die wohl gut seien. Ich werde jetzt wohl mit noch schärferen Blick durch die Straßen gehen.

    Ebenfalls ganz liebe Grüße an Sie nach Bln und einen hoffentlich sonnigen Sonntag

    Elke J.

  12. Hallo an alle,

    das mit dem Aufwachen in der Nacht, ist bei mir in den letzten Jahren auch sehr extrem geworden. Teilweise war es bis zu 5mal. Seit der Orgonkegel im Schlafzimmer steht, wache ich nur noch einmal auf, immer um 5.00 Uhr früh. Sobald es hell wird, könnte ich bis nachmittags durchschlafen.

    Und auch die Unruhe, ist zu einem ständigen Begleiter geworden. Diese ist manchmal so schlimm, das ich mir nur noch innere Ruhe und Schlaf wünsche.

    Depressionen und chronisches Müdigkeitssyndrom sind extrem stark angestiegen im letzten Jahrzehnt. Und das ist eine Tatsache. Und warum sollte es auch nicht so sein, dass chemische, elektromagnetische und Mikrowellenstrahlung einen Einfluß auf uns haben. Unser gesamter Körper und Gehirn funktioniert auf diese Weise. In unserem Haus gibt es keinen Radio, der nicht zum Rauschen anfängt, wenn ich daran vorbeigehe. Auch ist es mir unmöglich diesen einzustellen, aufgrund des Rauschens. Also wenn das Radio auf mich reagiert, warum sollte es dann umgekehrt nicht auch so sein.

    Vielleicht bis später

    Petra

  13. Hallo Jochen,

    diese Soaps sind genau die richtigen Sendungen, mit deren „Hilfe“ man die Menschen manipulieren kann. Dass dies anscheinend ganz gut funktioniert, wird uns ja täglich vor Augen geführt. Nur mal zum Beispiel die Teilnahmslosigkeit, das Desinteresse das der größte Teil der Bevölkerung an den Tag legt, was das politische Tagesgeschehen anbetrifft. Man kann mit den Menschen machen was man will – sie wehren sich einfach nicht! Ich kann den dummen Spruch „was soll ich denn dagegen machen“? … einfach nicht mehr hören! Es gibt schon so viele „Splittergruppen“ von „Aufgewachten“ – warum kann man sich denn nicht zusammenschließen? Haben wir als Volk nicht die Macht in unseren Händen, unser Schicksal selbst zu bestimmen? Gemeinsam könnten wir so viel erreichen, aber wir sind von den „Mächtigen“ in unserem Land schon so gegeneinander aufgehetzt worden, dass es einfach keine Solidarität mehr gibt. Es ist einfach nur noch traurig, wie wir uns wie eine Herde Schafe in den Abgrund treiben lassen … ohne Hoffnung? …
    Soweit ich das beurteilen kann, sind Mikro- und ELF-Wellen so ziemlich das Gleiche. Aber unter folgendem Link http://www.mentalpsychologie-netz.de/gesellschaft/wahnsinn/elfwellen.php4 kann man das bei Interesse ausführlich erläutert bekommen. Irgendwie habe ich es heute mit dem Link setzen🙂 – erspart einem auf jeden Fall viel Arbeit.
    Die Antwort Deines Bürgermeisters finde ich wieder typisch: entweder er weiss von nichts, ist wirklich so ahnungslos, oder aber er ist so abgebrüht, dass es ihm sch…egal ist, was in seinem Umfeld passiert. Dass sie von dem ganzen Mist genau so betroffen sind, scheinen sie noch nicht realisiert zu haben.

    Liebe Grüße auch an Dich,
    Elke J.

    PS: Anna hat mich mal gefragt, ob das Josephine 1001 mit den Erzählungen aus 1001 Nacht zusammenhängen würde😉 Ich hab das Buch gern gelesen (war ein Geschenk zu meiner Erst-Kommunion) und habe es auch noch, aber die eins-null-null-eins, sind persönlichen Daten von mir😉

  14. Hallo Petra und Josephine!

    „In unserem Haus gibt es keinen Radio, der nicht zum Rauschen anfängt, wenn ich daran vorbeigehe.“

    Dieses Phänomen ist ja wahrscheinlich noch erklärbar, fällt mir bei uns Zuhause aber auch immer mal wieder auf. Dass aber eine solche große Übereinstimmung zwischen uns besteht, was die anderen Sachen betrifft, finde ich schon erstaunlich. Vielleicht tritt dies ja besonders bei den Menschen so zutage, die sich mittels dieser raffinierten Technik nicht einlullen lassen und bei denen sich Körper und Geist dann dagegen wehren manipuliert zu werden.
    Von einem Orgonkegel habe ich bisher noch nie gehört. Ich werde mich aber im Internet informieren, was das genau ist. Ich persönlich stehe aber solchen Apparaten eher skeptisch gegenüber.
    Hingegen habe ich von diesen kleinen Antennen an Häusern, von denen Josephine berichtet hat, schon gehört und ich finde es auch nicht ganz abwegig, dass man uns alle mit solchen Geräten „unter Strom setzt“. Dabei ist denen wahrscheinlich auch das Handy, was fast jeder bei sich in der Tasche trägt, eine große Hilfe. Meins liegt meistens ausgeschaltet Zuhause herum. Wenn es mal kaputt gehen sollte, werde ich mir kein neues anschaffen.
    Zum Schluss noch eine kurze unerklärliche Geschichte von mir, die sich ca. vor 14 Jahren bei uns so zugetragen hat. Irgendwann abends hörte ich bei uns ein sich immer wiederholendes Geräusch, will mal sagen so als Ton dem ähnlich, was ein Funkgerät von sich gibt. Erst war es ganz leise, dann wurde es immer lauter, so als wäre es direkt über unserem Haus. Ich rief meine Schwester und wir suchten, was das wohl sein könnte. Als wir dann die Fenster zur Straße öffneten, sagte sie, da fliegt etwas kleines Kugelförmiges in Höhe der Dächer die Straße entlang. Der merkwürdige Ton, den ich vorher gehört hatte, wurde langsam wieder leiser. Leider habe ich dieses komische Etwas, das wie meine Schwester mir sagt, sich schwebend fortbewegte, nicht ausmachen können. Aber meine Schwester würde heute noch bezeugen, dass es genau so gewesen ist. Tja, dann war dieses „Ding“ wieder verschwunden und ist auch so weit ich weiß, nie wieder zurückgekehrt. Ich kann Euch aber sagen, es war schon sehr seltsam. Wer sollte denn abends im Dunkeln bei uns ein funkferngesteuertes Objekt durch die Straße fliegen lassen? Aber schon zu dieser Zeit war die Technik so weit fortgeschritten, dass so etwas durchaus möglich gewesen wäre.
    Später hatte ich dann selbst noch ein paar andere Grenzerfahrungen, die mir bewiesen haben, dass unsere Welt viel mehr sein könnte, als nur das, was wir von ihr gewöhnlich zu wahrnehmen bereit sind. Deshalb stehe ich auch allen Vermutungen und Erkenntnissen von Aufklärern oder von sogenannten „Spinnern“ zu außergewöhnlichen Erscheinungen und Erlebnisse und anderem Unerklärlichen zumindest zuerst immer sehr interessiert gegenüber.

    @Josephine

    Das mit der Zahl 1001 habe ich an meine Anna übermittelt. Sie sagt, es wäre trotzdem ein schöner Zufall. Ich soll Dich lieb von Ihr grüßen.

    Liebe Grüße,

    Jochen

  15. Hallo Elke J.

    vielen DANK für die Links. Die kannte ich noch nicht. Die pdf habe ich gestern gleich abgespeichert und die Seite kurz überflogen. War ja nicht mehr früh.
    Erst hatte ich den Verdacht – jetzt habe ich die Bestätigung der Ursache. Die konnte ja keiner nennen. Schulmedizin eben. Ich denke mal so Sachen die Ballonantenne (so habe ich die immer genannt) ist nicht nur auf Tempelhof beschränkt. In Bln-Gatow ist ein ehemals britischer Militärflughafen – jetzt Luftwaffenmuseum. Vor zwei Jahren, als ich noch fit war, bin ich dann dorthin, da ich ja sowieso immer da unten in der Nähe rumkrauche. Kostet auch kein Eintritt. Ich also hin und hab mir das mal angesehen. Nun, Begeisterung sieht bei mir anders aus. Was mir aber aufgefallen ist: Von wegen nur Museum. Auf dem Gebiet ist ein Areal hermetisch abgeriegelt. Mit Zaun und so. Also ein Sperrgebiet. Da krauchen dann die BW-Söldner rum. Sieht wie eine Halle mit einem Turm aus. Ja richtig – TURM. Sieht wie eine mil Antennenalage aus. Schön ummantelt, so das man nichts weiter sieht. Das ist mir gleich aufgefallen.
    Na? Was wird das wohl sein? Ein Wetterradar bestmmt nicht und dann noch von den Tommys übernommen.
    In Alt Kladow ist die Gen. Steinhoff Kaserne, auch von den Tommys übernommen. Was steht da neben der Einfahr? Richtig, wieder so ein Radarturm, schön weiss angepinselt. Langsam kommt man da doch ins grübeln. Nur mal so als NebenInformation, was sich auf einem Gebiet mit Besatzungssonderstatut so alles abspielt.
    Als ich gestern einen Teil der Seite las, kam ich ins zittern. VOR WUT!! Solche Sauereien vor der eigenen Haustür und man hat nur eine Ahnung.
    Hab mich über Nacht ja wieder beruhigt.
    Zu den kurzen Antennen: Ich las da mal was auf einem Blog drüber. Dann dachte ich nicht mehr nach. Am Theodor Heuss Platz hab ich immer das Glück, das mir mein Bus vor der Nase wegfährt, dann habe ich 20 Min Zeit durch die Gegend zu gucken. An der Ecke ist das Gebäude vom ehemaligen SFB, heute RBB. Und da auf dem Dach sah ich dann die diversen Antennen. Auch die komischen kleinen Dinger. Dachte noch so bei mir, das diese Dinger eigentlich mit Rundfunk oder TV nichts zu tun haben. Denn ganz so blöd bin ich ja nun auch wieder nicht. Plötzlich hat es bei mir klick gemacht und ich sah den Artikel wieder vor mir.
    Das soll was mit Strahlung durch Wände und so zu tun haben. Die senden und empfangen. Am Ende sitzen wohl irgendwelche am PC und wandeln das empfangene in 3D Bilder um. Und so weiss man zB wieviele Personen sich wo befinden und ihre Bewegungen.
    Ich hoffe jetzt alles zusammen bekommen zu haben und nichts vergessen. Ist ja ein wichtiges Thema.

    Na, dann wünsche ich Ihnen und allen anderen noch einen schönen Sonntag. Hier ist es ziemlich grau. Das macht aber nichts.

    Liebe Grüsse

    Jan

  16. Hallo Jochen,

    das interessante beim Radio ist, es ist nur bei mir so. Ob dieser Orgonkegel funktioniert oder nicht war mir beim Kauf egal, er dient dann halt als Deko. Ich fand es lustig, das Menschen sich nun mit Orgonkegel und Chembuster zur Wehr setzen wollen. Es gefällt mir irgendwie. Aber skeptisch bleibe ich auch, was heißt ich würde nie behaupten das es funktioniert, wenn ich mir nicht absolut sicher bin. Und das bin nicht.

    Der Grund dafür ist wahrscheinlich auch, dass ich in den letzten Jahren festgestellt habe, das es soviel gibt was wir eben nicht wissen. Wir leben in einer sehr komplexen Welt, die meiner Meinung nach eben mehr enthält als nur die bloße Materie. Es ist wie ein Puzzle, bei dem so viele Teile fehlen. Und jedes Teil das gefunden wird, ergibt halt immer noch kein Ganzes.

    Schöne Grüße

    Petra

  17. Hallo Elke J. ….😉 …. und sehr geschätzte Diskussionsgemeinschaft,

    ich bin Petra ja noch die Erklärung schuldig, was ich persönlich für den Grund für meine Dauermüdigkeit halte. Nun denn … dafür sind wenigstens zwei davon verantwortlich (und Du bist keiner davon E.J. … jedenfalls nicht permanent😮 )

    Einerseits – und das ist die ganz banale, nicht sonderlich sensationelle Mitteilung – liegt es natürlich auch daran, dass ich es mit meinem Herumtanzen auf mehreren Baustellen seit Jahren übertreibe und damit schlicht und ergreifend Raubbau an meiner gesundheitlichen Konstitution treibe. Aber das ist nun mal so und darüber beschwere ich mich auch nicht … nun ja, gelegentlich schon, aber das hat dann andere, bzw. die bekannten Gründe wie mangelhafte Resonanzwirkung und ähnliches mehr.

    Was den (die) anderen Grund (Gründe) angeht, wurden die in meiner Abwesenheit lebhaft fortgesetzten Diskussion „leider“ schon alles aufgeführt, was ich in meinem stillen Kämmerlein so an alternativen Erklärungen für die ständige Müdigkeit und Abgespanntheit gefunden habe. Nichts davon ist verrückt – leider absolut nicht – verrückt sind nur die Psychopathen, die sich solche (nebenbei auch noch gesundheitsschädigende bis tödliche Nebenwirkungen produzierenden) Mittel zur Bewusstseins- und Gedankenmanipulation ausdenken und sie dann auch noch einsetzen. Was einen daran am meisten „erstaunen“ muss, ist (auch) meiner Ansicht nach die Ignoranz und Fahrlässigkeit, mit der Kommunalpolitiker auf besorgte und/oder wütende Anfragen der Bevölkerung reagieren. Wissen die wirklich nichts … oder denken diese Banausen etwa, dass man selbst oder die eigene Familie nicht davon betroffen ist, wenn man darüber Bescheid weiß? (Erinnert mich irgendwie an die Schwachmaten, die dachten und vielleicht immer noch denken, das Bauen von atomsicheren Bunkern würde im Falle eines globalen Nuklearkrieg das eigene Überleben sichern … dabei aber dummerweise vergessen, dass die Halbwertzeit des verwendeten Nuklearmaterials geringfügig höher liegt als ihre Lebenserwartung … soll man darüber lachen?)

    Nun, ich fürchte, dass wir darauf in diesem Leben – oder wenigstens auf normalem Wege – keine Antwort bekommen werden. Aber bleibt trotzdem wachsam und gönnt Euch eine große Dosis Misstrauen!

    Beste Grüße in die Runde
    Hans.

  18. Hallo Jan,

    habe Ihnen die Links gern zur Kenntnis gebracht. Schließlich möchte ich doch auch – wenigstens ein bisschen – dazu beitragen, dass die Wahrheit darüber, wie wir von unseren „Volkszertretern“ be – und ausgenutzt werden. Ihre Wut kann ich sehr gut nachempfinden, da es mir nach dem ersten Entsetzen darüber, was ich da gelesen hatte, nicht viel anders ergangen ist. Und da fragt man sich, woher dieses allgemeine „Unwohlsein“, das Desinteresse an allem was in diesem Land passiert kommt. Es wäre eine Erklärung – wenn wir es nun auch noch belegen könnten. Nach allem was bisher ans Licht gekommen ist, würde ich es denen aber auf jeden Fall zutrauen!
    Ich werde auf jeden Fall am „Ball bleiben“ 😉

    Nun möchte ich Ihnen noch einen guten Start in die neue Woche wünschen – und bleiben Sie wachsam!😉

    Liebe Grüße,
    Elke J.

  19. Hallo Petra – und Interessierte😉

    ich muss gestehen, dass ich bis zu Deinem Beitrag noch nie von Orgon gehört hatte. Hab mich dann schlau machen wollen und bin auf diese Seite gekommen http://www.orgonised-germany.de/orgonit.html
    Neugierig geworden habe ich weiter gesucht und habe eine Seite gefunden, auf der die Anleitung für die Herstellung eines „Orgon-Kegels“ sowie eines „Chembusters“ zu finden war http://members.chello.at/cloudbuster/orgonkegel.htm Vielleicht mach ich mich auch mal an die Herstellung? …

    Liebe Grüße,
    Elke J.

  20. Hallo Elke,

    also den Kegel hab ich genau auf der Seite, die du gefunden hast, gekauft. Der Chembuster wäre mir als Versuch zu teuer, hab aber auch schon daran gedacht einen zu bauen. Vielleicht mach ichs ja mal. Solltest du tatsächlich einen bauen, dann berichte doch ob es funktioniert.

    Schönen Gruß

    Petra

  21. @Petra und @Josephine

    Ganz ehrlich, Ihr zwei, dieser Orgonkegel erscheint mir zumindst noch recht dekorativ zu sein, das weitere ist wahrscheinlich eine Glaubensangelegenheit. Ich persönlich halte mich da lieber an Jesus fest.
    Was diesen Chembuster angeht, so habe ich davon schon vor längerer Zeit gehört und beim Hören ist es bei mir auch geblieben. Jemand anders den ich kenne, der hat sich so ein Ding zusammengebaut. Er sagt es steht bei ihm im Garten bei den Sachen, die er zum Spermüll geben will. Kann sein, dass es jetzt auch schon weg ist. Wenn ich Ihr wärt, dann würde ich es in dem Fall gar nicht so weit kommen lassen, wieder Müll produziert und Geld für Unsinn ausgegeben zu haben. Aber Ihr müsst es selbst wissen.

    Herzliche Grüße, Jochen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: