Demokratie in Deutschland – Eine Farce entlarvt sich immer mehr selbst …

Man muss heute nicht mehr wild und explizit argumentieren, wenn man den Beweis dafür führen möchte, dass die BRD und ihre vorgebliche parlamentarische (also „repräsentative“) Demokratie bestenfalls noch als grottenschlechter Witz bezeichnet werden kann, dessen Talmiglanz immer mehr zu einem bräunlich schimmernden Rost verkommt. Die Damen und Herren Volkszertreter liefern den Beweis dafür in immer kürzeren Abständen selbst.

Die neueste Episode, welche die Mär von einer freiheitlich demokratischen Grundordnung als politische und gesellschaftliche Basis „unseres Staates“ einerseits zweifelsfrei als Stützfassade einer kapitalgesteuerten Parteienoligarchie gegen die Mehrheit des Volkes enttarnt und andererseits auch überdeutlich macht, dass wir bei der letzten Bundestagswahl zwar ziemlich kläglich versagt haben, aber immer noch gefordert sind, diese Farce unwiderruflich zu beenden, spielte sich heute im Bundestag ab.

Gemeint ist der „Eklat“, den die Bundestagsfraktion der LINKEn durch das stille Gedenken an die und Hochhalten von Plakaten mit den Namen von Opfer/n des BW-befohlenen Bombenangriffs bei Kunduz auslöste …

Aufmerksam gemacht wurden wir darauf von einem Freund, der die Nachricht bei Arcor (die letzte Meldung war etwas voreilig …) gefunden und uns per Mail weitergeleitet hat. Mittlerweile veröffentlichte auch stern.de einen ersten Artikel dazu …

EKLAT IN AFGHANISTAN-DEBATTE:

Lammert wirft Linke aus dem Bundestag

Wegen einer Protestaktion hat Parlamentspräsident Lammert die Linke von der Debatte zum Bundeswehr-Mandat in Afghanistan ausgeschlossen. Der Bundestag stimmte dem Einsatz mit großer Mehrheit zu.

Damit ist fast schon alles gesagt, was über diese Debatte und den „Eklat“ zu schreiben wäre, der den nicht immer überzeugenden und schon gar nicht glaubwürdigen (z. B. in Sachen Nebenverdienste von BT-Abgeordneten oder Partei-Sponsoring etc.) aufgrund des Verstoßes gegen die Geschäftsordnung des Hoh(l)en Hauses zu einer exemplarischen Abstrafung eines Verhaltens zwang, das wir persönlich als politisch korrekt und dem Verbrechen der BRD-Verteidigungsarmee am Hindukusch angemessen bezeichnen möchten.

Doch wir können uns die Mühe sparen, das nun haarklein begründen zu wollen, stattdessen verweisen wir einfach auf einen Artikel des „Kollegen“ Lütkemeyer, der das bereits ausführlich und absolut in unserem Sinne getan hat.

Schlusswort:

Auch wenn wir keine „lupenreinen Fans“ der Linkspartei sein können, da sie in vielen wichtigen Themen nicht nur auf Kommunal- und Landes-, sondern auch auf Bundesebene mitunter eine umfassend „klare Kante“ vermissen lässt und häufig sogar durch Anbiederung beim „kapitalistischen Klassenfeind“ auffällt, so muss man diese Aktion von Ihnen respektieren und begrüßen. Ebenso muss man die mimosenhafte und scheinheilige Auslegung der „Geschäftsordnung“ des Bundestags durch dessen Präsidenten Norbert Lammert (CDU) verurteilen, auch wenn er sich des Applauses der später ja auch genau so abstimmenden Mehrheit „seines Hauses“ gewiss sein durfte.

Bezeichnend ist auch, dass es noch nicht lange her ist, als den Holocaust-Opfern des Nationalsozialismus (was im Klartext bedeutet: nicht nur, wenn auch insbesondere jenen jüdischen Glaubens!) gedacht und jene LINKE-Abgeordneten, die diesen zwar ihren Respekt abstatteten, nicht aber Herrn Peres, auch von der wütenden Empörung (nicht nur) ihrer Politikerkolleg/innen heimgesucht wurden … was uns wieder einmal zu der Frage zwingt, ob afghanische Opfer keine Menschen sind und deshalb von unserem Bundestag (insbesondere der Regierung und des zuständigen Ressortministers von und zu Guttenberg) ungestraft mit Füßen getreten werden dürfen?

Wie man sieht, wird unsere politische Klasse immer scheinheiliger und ihre Doppelmoral, die beileibe nicht nur der eigenen Bevölkerung, sondern auch den Menschen in jenen Ländern, schwerwiegenden Schaden zufügt, in denen neuerdings auch „um deutsche Interessen“ gekämpft wird, immer unerträglicher.

Den Rest lassen wir jetzt ganz bewusst offen und fordern unsere Leser/innen auf, sich eigene Gedanken dazu zu machen und diese auch in ihrer privaten Umgebung in der realen Welt zu diskutieren. So, wie bisher, kann und darf es in diesem unserem Lande nicht weitergehen!

13 Antworten

  1. Das große Haus, was Bundestag heißt, das hat so schöne große Fenster. Darf ich die mit Steinen bewerfen Mutti?
    Felix hat gesagt, er will mir dabei auch helfen.

  2. Hallo Hans,
    meinen Senf habe ich ja schon beim offenen Brief abgegeben. Da bin ich über den Ticker gestolpert.
    Himmel, da ist wieder ein Tempo heute hinter, da wird mir ja richtig schummrig.
    Aber hab ich doch immer schon gesagt. Das ist noch viel schlimmer als ne kriminelle Vereinigung.

    @Klein Dummie
    Ich würd Dir ja auch beim werfen helfen. Nur kriegt man die verdammten Fenster nicht so leicht kaputt. Das haben schon andere früher schon versucht.
    So nun aber ab die Heia und lass Dir vom Pappi ein schönes Schlaflied singen.

    Gruss Jan

  3. Mal wieder, passiert auch in der letzten Zeit immer häufiger, stehe ich mit offenen Mund da und kann es nicht fassen. Und eigentlich müsste ich längst abgehärtet sein, denn gelesen und gehört, habe ich schon viel schlimmeres, als das hier. Aber einen derartigen, offensichtlichen Demokratieverstoß, wie diesen Ausschluß der Linken, habe ich nun doch nicht erwartet!
    Hab ich die letzten Jahrzehnte geschlafen? Nein!
    Aber ich kann auch nicht sagen, ich habe es gewußt. Eher vielleicht ganz weit entfernt geahnt! Und was die Sache noch viel schlimmer macht, ich habe mich sehr viele Jahre selbst gemartert, auf der Suche, was denn mit mir nicht in Ordnung ist! Und jetzt, kommt es mir so vor, als wäre ich in einem Irrenhaus aufgewacht, aus dem es kein Entrinnen gibt. Und jetzt schwimme ich in einem Sumpf aus Lügen, weil ich meiner eigenen Intuition nie eine Chance gegeben habe und mir dadurch selbst geschadet habe!
    Aber, ich bin nicht schuldig! Ich wurde in eine Welt der Lügen hineingeboren und weil ich anders bin, habe ich mich selbst krank gemacht. Ich bin ein Opfer, und für alle die in dieser Welt leiden und gelitten haben, gilt dies ebenso!
    Warum schreibe ich das?
    Weil ich eigentlich sprachlos bin und noch immer nicht verstehen kann, was sich vor meinem geistigen Auge abspielt.

  4. Noch mal … dann ist für heute Schluss😉 … hallo Jan,

    sorry wegen dem schwindelerregenden Tempo, aber die Themen haben sich heute wieder mal buchstäblich selbständig gemacht … voraussichtlich wird es dafür übers Wochenende etwas beschaulicher zugehen, aber garantieren kann und will ich das natürlich nicht. Richtig, bei einer „kriminellen Vereinigung“ weiß man prinzipiell, wo man dran ist und was man zu erwarten ist – bei diesen Pseudodemokraten und ihrer Demokratur muss man die system- und obrigkeitshörigen Scheuklappen erst mal abzulegen bereit sein, um die Wahrheit zu erkennen. Die meisten Menschen hierzulande gehen aber nach dem immer und überall passenden Motto vor, dass einfach nicht sein kann, was ihrer „Heile-Welt-Ansicht“ nach nicht sein darf … ansonsten ist im anderen Kommentarbereich schon alles geschrieben worden.

    Dann wünschen wir noch ein – trotzdem – angenehmes Wochenende und schicken die obligatorischen herzlichen Grüße nach Berlin
    Hans & Elke

  5. Hallo Petra,

    man kann wohl davon ausgehen, dass es so wie Ihnen sehr vielen – gerade kritischen – Menschen geht. Zum einen liegt das fraglos daran, dass die Masken immer rasanter fallen und die ganze Falschheit unseres politischen, wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und militärischen System immer offener und brutaler zum Vorschein kommt. Lange Zeit war dank der besonders gründlichen und typischen BRD-Geheimniskrämerei vieles von dem, was wir heute wissen und gegen dieses System vorbringen könn(t)en, ja gar nicht bekannt und man konnte nur „dumpfe Ahnungen“ entwicklen, wenn man eben nicht schlief, sondern mit offenen und skeptischen Augen durchs Weltgeschehen ging. So richtig offensichtlich ist es erst nach der BTW im Herbst 2005 geworden … danach kamen, zuerst immer noch schleichend, dann aber in kürzerer Folge immer mehr Fakten aus der Versenkung … aber die meisten davon sind bekanntlich bis heute noch nicht beim deutschen Durchschnitts-Michel und seinem weiblichen Pendant angekommen … doch darüber haben wir ja schon oft geschrieben und wir hatten uns dazu auch an anderer Stelle schon einmal ausgetauscht.

    Deshalb sollte man nicht zu hart mit sich selbst und mit anderen aufrecht stehenden und gehenden Menschen ins Gericht gehen … man kann niemanden aufrütteln und/oder über die besagten Fakten aufklären, wenn die Menschen sich dagegen sträuben, die Wahrheit zu sehen und zu verstehen. Diese Vogel-Strauß-Manie oder auch das Wegsehen wider besseres Wissen wird diesen Systemgläubigen schon sehr bald brutal aufstoßen und auch wenn das natürlich kein Trost sein kann, so sollte man es so sehen und sich ansonsten unbeirrbar auf dem jeweils eingeschlagenen Weg weiterzuentwickeln versuchen. Alles Weitere muss man dann abwarten und davon abhängig machen, ob es auf den letzten Drücker doch noch gelingen kann, eine kritische Masse zu aktivieren und diese gegen das System zu führen (zivil und gewaltfrai, aber gnadenlos basisdemokratisch!).

    Über den Punkt, an dem man solchen Dingen wie dem heutigen Skandal im Bundestag (und damit ist nicht die schweigende Protestaktion der Linkspartei gemeint) noch sprachlos und ungläubig gegenübersteht, sind wir zum Glück hinaus – doch das gilt nur für die infamen Machenschaften des Systems. Die Paralyse respektive die Unterordnung im Sinne einer über Jahrzehnte entwickelten und „kultivierten“ Herdentriebmentalität unserer Mitmenschen macht uns hingegen mit jedem Tag wütender. Wir arbeiten aber unverdrossen daran, diese Wut nicht zu kontraproduktiven Gefühlsstürmen anschwellen zu lassen.

    In diesem Sinne … Kopf hoch und Herz nicht sinken lassen … und letztendlich „Augen zu und durch“!

    Beste Grüße
    Hans.

  6. Demokratie in Deutschland – Eine Farce entlarvt sich immer mehr selbst ……

    Von moltaweto | Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft | – Man muss heute nicht mehr wild und explizit argumentieren, wenn man den Beweis dafür führen möchte, dass die BRD und ihre vorgebliche parlamentarische (also „repräsenta…

  7. Demokratie in Deutschland – Eine Farce entlarvt sich immer mehr selbst ……

    Von moltaweto | Der AmSel-Gedanke | – Man muss heute nicht mehr wild und explizit argumentieren, wenn man den Beweis dafür führen möchte, dass die BRD und ihre vorgebliche parlamentarische (also „repräsentative“) Demokratie … … bestenfalls noch a…

  8. Hallo Hans,

    dem stimme ich voll und ganz zu. Warum mich so etwas trotzdem immer noch sprachlos macht, ist schwer zu erklären, da ich durchaus ganz andere Horror-Szenarien vor Augen habe, die noch auf uns zukommen können.

    Ich habe sehr schlimme Zeiten hinter mir, doch seit ich immer mehr Wahrheiten entdecke, die sich mit meinem Wissen und Erfahrungen decken, geht es mir besser. Mit sprachlos meine ich eher, daß ich, wenn ich solche Dinge lese, mein Mitteilungsbedürfnis stark ansteigt, ich aber oft keine Ahnung habe, was ich tatsächlich sagen möchte. Dies könnte daran liegen, dass ich in meinen 40 Lebensjahren, sehr selten Menschen getroffen habe, die auch nur ansatzweise verstanden haben, was ich ihnen mitteilen möchte. Es freut mich deshalb sehr, dass ich nun das Gefühl habe, daß es doch auch noch andere gibt, die verstehen. Wenn ich manchmal seltsame Texte schreibe, liegt das einfach daran, daß es mir schwerfällt mich richtig auszudrücken.
    Danke für die sehr nette Rückmeldung.

    Schönen Tag
    Petra

  9. Klein Dummie „Das große Haus, was Bundestag heißt, das hat so schöne große Fenster. Darf ich die mit Steinen bewerfen Mutti?“

    @moltaweto

    Entschuldigte bitte Hans. Als ich meinem Sohn gezeigt habe, wie man mit dem PC umgeht, konnte ich ja nicht ahnen, für was er die neuen Kenntnisse missbraucht.

    Ich habe ihn selbstverständlich wegen seiner Bemerkung zurechtgewiesen und gesagt, dass er das natürlich nicht machen kann. Denn der Bundestag ist ja viel zu weit weg von da, wo wir wohnen. Aber bis der Kleine das mal begriffen hatte. Himmel auch, mit was hat mich Gott da als Mutter nur bestraft?

    Liebe Grüße, Anna

  10. Hallo Petra,

    es ist meiner Ansicht nach nicht verwunderlich, wenn einem bei dem, was wir tagein tagaus erleben und/oder als „Wahrheit“ vorgesetzt bekommen, mitunter nichts einfallen mag, was man dazu schreiben oder sagen könnte. Und „seltsame Texte“ verfassen wir (unter anderem auch deshalb) schließlich alle einmal … wobei angemerkt werden sollte, dass dies größtenteils nur einem selbst so vorkommt, während Menschen, denen es ähnlich ergeht, durchaus problemlos verstehen können, was gemeint ist.

    Erfahrungen und die Bereitschaft, aus ihnen zu lernen, sind ein ganz wesentlicher Aspekt beim Umgang mit dem Geschehen in unserer Zeit und Welt. Leider tun das viel zu Wenige – die meisten „übernehmen Pseudoerfahrungen“, die ihnen via Medien und Politik vorgesetzt werden und beachten dabei selten, dass man mit etwas gutem Willen jederzeit Belege dafür finden kann, dass wir schamlos belogen und betrogen werden. Gerade heutzutage, wo Politik und Gesellschaft immer nachhaltiger Parallelen zur „braunen Vorzeit“ anzunehmen beginnen, fällt einem das immer wieder unangenehm auf!

    Insofern … nicht darum kümmern, was andere denken oder schreiben könnten, sondern einfach raus mit der eigenen Meinung! Dafür werden nicht nur Sie jederzeit immer ein offenes „Auge“ hier finden … und meistens kommt sogar eine Antwort zurück😉

    Wir müssen lernen, uns wieder mehr aufeinander zu zu bewegen und einander wieder mehr zu vertrauen … nur als Gemeinschaft können wir das, was vor uns liegt, bewältigen und vielleicht noch verhindern, dass jene „Horror-Szenarien“, von denen Sie schreiben und welche die meisten von uns ebenfalls vor Augen haben, mit letzter Konsequenz Realität werden. – Es gab und gibt viel zu tun … lassen wir es NICHT für andere liegen, die NICHT KOMMEN werden!

    Nicht trotzdem, sondern gerade deswegen wünschen wir Ihnen auch einen schönen Tag!

    Beste Grüße, Hans.

  11. @Anna

    Tja, so sind sie … die Kleinen, aber mach Dir keine Sorgen, ich war (?) ja auch mal ein Kind und so dumm / schlimm war der Gedanke des Kleinen nun auch wieder nicht. Sind sicher (siehe „Onkel Jan“) auch schon einige geringfügig ältere Semester drauf gekommen! Und missbrauchen wir nicht alle, die uns gegebenen Möglichkeiten „hin und wieder“?

    Etwas anderes ist es nun mal mit der Umsetzung … da hast Du mein tief empfundenes Mitgefühl, nachdem ich ja schon einige Male miterleben durfte, wie hartnäckig der junge Mann fragen und seine Ziele verfolgen kann. Aber ob Du Dich deshalb gestraft fühlen musst? Also … ich bin ja blutiger Laie in Sachen Kindererziehung (und allem Drum und Dran😦 ), aber wäre es anders herum wirklich besser und einfacher? … Bei DEM Vater als Vorbild? Und dann auch noch all die anderen Stichwortgeber rings herum … ich denke, da wäre es schlimmer (in jeder Hinsicht), wenn der Junge nicht ab und an mal auf scheinbar „dumme“, irgendwo aber doch auch wieder zutreffende Gedanken (einschließlich der daraus resultierenden Fragen) käme, oder?

    Aber vielleicht unterhältst Du Dich darüber lieber mal mit Elke (mit Josephine), die das wahrscheinlich besser beurteilen und nachvollziehen kann …

    Liebe Grüße retour, Hans.

  12. Ich sag nur „direkte Demokratie“…….das Volk an die Macht….

  13. @Jan: Toller Vorschlag 🙂 Das mit dem Schlaflied meine ich… hihi

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: