Gastbeitrag Clustervision u. a. zur Massenkontrolle durch Schock und „Betrugs-Trauma“

Wir könnten den nachfolgenden, sehr langen (deshalb auch als PDF-Datei bereitgestellten) Artikel nun wie folgt einleiten: da wir schon längere Zeit keine gute Verschwörungstheorie mehr veröffentlicht haben und unseren anständigen, stets ausschließlich Fakten veröffentlichenden Kritikern unbedingt wieder etwas Munition für ihre Kampagnen gegen uns liefern müssen ….

Aber erstens wäre das nicht die Wahrheit und würde den Gehalt der uns zur Verfügung gestellten Ausarbeitung unangemessen schmälern – und zweitens ist das, was Sie im Nachfolgenden lesen werden, durchaus – für jede Frau und jeden Mann absolut nachprüfbar – die Realität, in der wir alle leben und gegen die wir uns endlich zusammentun und erheben müssen.

Es gibt einige (sehr wenige) Passagen, die in jene Verschwörungstheorien hineinreichen, die wir für uns selbst nicht zur Beurteilung der Zustände in unserer Welt heranziehen (deshalb aber nicht falsch sein müssen, sondern lediglich „schwer zu beweisen“ sind), aber insgesamt halten wir die Informationen und Aussagen von Clustervision für korrekt und umfassend in sich schlüssig.

Als Exempel sei hier auf die Ausführungen im ersten längeren Zitat aus dem Buch von John Coleman verwiesen. Studieren Sie den Text gründlich und vergleichen Sie die gemachten Aussagen bspw. mit der aktuellen westlichen Medien- und Politpropaganda zu den Themen „Afghanistan“ und „Iran“. Wem dabei nicht klar wird, dass hier real existierende Methoden und Manipulationsinstrumente beschrieben werden, die schon lange angewendet und fortwährend „optimiert“ werden, dem ist wohl tatsächlich nicht mehr „zu helfen“.

Damit genug der Einleitung … >10-01-14 Schock und Betrugstrauma< …

* * * * * * * * * * * * * * *

Der folgende, intellektuell anspruchsvolle Artikel des multimedialen Kunstprojektes Clustervision ist für Ihre Website frei zur Verwendung und frei zur Weiterleitung;

er liefert dem Publikum bisher unbekannte Informationen zu Meinungs-, Verhaltens- und Bewusstseinskontrolle; deren Methoden und Wirkungszusammenhänge (incl. Quellen)

* * * * * * * * * * * * * * *

Titel:

Schock und Betrugstrauma – Ursachen für Apathie, Ignoranz, Hilflosigkeit, Antriebschwäche

Autor: Clustervision [Multimediales Kunstprojekt auf YouTube.com]
09.01.2010

„Inner-directional Long Range Penetration Conditioning“ (nach innen gerichtete, über große Entfernungen wirkende, Konditionierung durch Langzeit-Bearbeitung) ist ein Fachausdruck der führenden, hochintelligenten Diener der herrschenden Oligarchie, ihrer Psychologen, Philosophen, Sozialingenieure, Sozialwissenschaftler und sogenannten Meinungsforscher.

Diese Konditionierung beinhaltet auch die perfide Technik, der Bevölkerung mittels Anschlägen, berichtet durch die Presse und andere Medien, Schocks zu verabreichen, die zu dem beklagenswerten Zustand des Schocks und seinen Folgen führen; die Folgen sind: Depression, Apathie, Ignoranz, Hilflosigkeit, Antriebschwäche, sowie die Unfähigkeit zu zielgerichtetem Handeln zwecks Abhilfe von Missständen.

Die meisten Menschen unserer Gesellschaft sind in einem permanenten, absichtlich hervorgerufenem  Schockzustand, der sich, so lange keine Therapie und kein Erkenntniszuwachs erfolgt, ausdrückt in Apathie, Ignoranz, Gefühlen von Hilflosigkeit,- allgemein bekannt als depressive Verstimmung.

Dieser Schockzustand, neben der bewussten, egomanischen Partizipation am herrschenden Gesellschaftssystem und bloßer Unwissenheit, ist verantwortlich für die scheinbare Gleichgültigkeit der Menschen gegenüber den Verbrechen ihrer (unserer) eigenen Regierungen in Irak, Afghanistan, Jemen, Iran, Palästina usw.

Dieser Schockzustand wird in der modernen Fachliteratur präziser beschrieben als: „betrayal trauma“, als Betrugstrauma.

(Weitere Ausführungen zu Ursachen, Sozialverhalten u. Quellen im folgenden Text).

Im Folgenden gebe ich Informationen und seriöse Quellen zum Selbststudium dieses Phänomens, das nicht nur das Leben und die Gesundheit unserer Mitmenschen in den o. gen. Staaten bedroht, sondern auch unser eigenes und auch unsere Freiheit im Abendland.

Es gibt seit langem verschiedene Techniken der Steuerung und der Herstellung der öffentlichen Meinung; sie wurden entwickelt und angewendet vom Tavistock Institut of Human Relations in Großbritannien. Absichtlich fabrizierte Schocks gehören zum psychischen Waffenarsenal der herrschenden Oligarchie; sie sind absichtlich hergestellt, damit die Bevölkerung NICHT nachdenken kann; damit sie verängstigt ist. Man bedient sich dabei der Erkenntnisse, die aus der genauen Beobachtung allgemein menschlicher Verhaltensweisen und Reaktionen gewonnen wurden.

Die Kontrolle über die Nachrichtenmedien ist nur EIN Mittel, die Bevölkerung am Denken und Handeln zu hindern. Aber es ist ein effektives Mittel, das seit Generationen seine Arbeit erfolgreich durchführt. Die Kontrolle des Bildungssystems unD seiner Lehrinhalte ist ein weiteres Mittel.

Tatsächlich geht es der herrschenden Oligarchie darum, die Kontrolle zu haben über alle der Bevölkerung zugänglichen Informationen, da diese Informationen die Wahrnehmung und so das Denken steuern.

Wenn alle das gleiche lesen und sehen und hören, denken auch alle das Gleiche.

Mittels der Kontrolle der Nachrichtenmedien u. ihrer Inhalte (die wir hier allgemein als Informationen bezeichnen, obwohl sie keineswegs wertfrei sind oder objektiv), wurden Staaten in Kriege getrickst (z.B. die USA in den Weltkrieg 1 und Weltkrieg 2; dies geschah gegen den erklärten Willen der Mehrheit der damaligen US Bevölkerung, bis die Propagandamaschine des Britischen Empire (Tavistock Institut) die öffentliche Meinung scheinbar wendete, so daß Woodrow Wilson die USA in den WK 1 treiben konnte);

und tatsächlich funktionieren die gleichen Techniken heute ebenfalls, – denn an der Natur des Menschen hat sich in den vergangenen fast 100 Jahren kaum etwas geändert; die Kontrolleure und Sozialingenieure von heute können also mit dem gleichen „Menschenmaterial“ arbeiten, wie ihre Vorgänger im frühen 20. Jahrhundert.

Das folgende, über diesen Problemkomplex erleuchtende, Zitat stammt aus: John Coleman: The Comitee of 300; 4th. Edition; [zu beziehen über: http://www.coleman300.com (in Kürze in deutscher Sprache erhältlich)];

Der erste Satz des Zitats bezieht sich auf den Eintritt der Vereinigten Staaten von Amerika in den Weltkrieg II.; es unterstützt unsere Auffassung von der Wichtigkeit der Medienkontrolle für die herrschende Oligarchie;

der Autor schreitet dann fort um den historisch dokumentierten Ursprung der Kontrolle der öffentlichen Meinung zu beschreiben und seine aktuellen Bezüge zu unserer Gegenwart:

Zitat (Seite 191 ff.):

„Basierend auf einseitiger, verbogener und selektierter Information, mit der die Öffentlichkeit gefüttert wurde, schienen die Feinde (der USA, A.d.Ü.) in der Tat Deutschland und Japan zu sein.

In 1991 sahen wir, wie gut der Prozess des „Inner-directional Long Range Penetration Conditioning“ (nach innen gerichtete, über große Entfernungen wirkende, Konditionierung durch Langzeit- Bearbeitung) funktionierte, als die Amerikaner so gehirngewaschen waren, dass sie Irak als Bedrohung ansahen und Saddam Hussein als einen persönlichen Feind der Vereinigten Staaten.

Solch ein Konditionierungsprozess wird technisch beschrieben als „die Botschaft, die die Sinnesorgane der Personen trifft, die beeinflusst werden sollen.“

Einer der respektiertesten aller Meinungsumfrager (orig.: pollster) ist das Mitglied des Komitees der 300, Daniel Yankelovich von der Firma Yankelovich, Skalley and White.

Yankelovich ist stolz darauf, seinen Studenten zu erzählen, dass Meinungsumfragen ein Werkzeug sind, um die Öffentliche Meinung zu ändern, obwohl dies nicht sein Originalgedanke war. Yankelovich bezog seine Inspiration von David Naisbetts Buch „Trend report“, das von dem Club of Rome in Auftrag und heraus gegeben wurde.

Um die Wahrheit zu sagen: Naisbett hatte seine Informationen von Willi Munzenberg, wahrscheinlich der brillanteste Meisterspion und Propagandawissenschaftler, der je gelebt hat.

In „Trend Report“ beschreibt Naisbett die von Meinungsmachern genutzten Techniken zur Formung der öffentlichen Meinung, die vom Komitee der 300 gewünscht wird.

Die Herstellung der öffentlichen Meinung ist das Juwel in der Krone der Olympier (dem inneren Kreis der 300);  mit Tausenden Sozialwissenschaftlern zu ihrer Verfügung, und den Nachrichtenmedien fest in ihren Händen, können neue öffentliche Meinungen über fast jede Angelegenheit  erschaffen und weltweit in einer Stunde, oder sogar noch schneller, verbreitet werden.

Das genau passierte in 1991, als Präsident George Herbert Walker Bush von Margaret Thatcher auf Anordnung der „300“ den Befehl bekam, eine aggressive Haltung gegenüber dem Irak einzunehmen.

Innerhalb von zwei Wochen wurde, nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern fast in der ganzen Welt, die öffentliche Meinung gegen Irak und Saddam Hussein gedreht.

Sozialwissenschaftler leiteten in den Medien Täuschungskünstler und Nachrichtenmanipulatoren an, direkt an den Club of Rome zu berichten, der direkt dem Komitee der 300 (auch bekannt als Illuminati) berichtet, präsidiert von der Queen of England.

Ihre Majestät regiert über ein riesiges Netzwerk von eng miteinander verbundenen Unternehmen, die keine Steuern zahlen und niemandem Rede und Antwort stehen müssen; die ihre Forschungen durch Stiftungen finanzieren, deren miteinander verbundene Aktivitäten fast völlige Kontrolle über unser tägliches Leben haben.

Diese miteinander verbundenen Institutionen und deren Führungspersonal bilden eine Parallelregierung, die das Leben jedes Amerikaners (und Abendländers, A.d.Ü.) kontrolliert, ob letztere das wissen oder nicht.

Zusammen ergeben die miteinander verbundenen Körperschaften, Versicherungsunternehmen, Banken, Finanzunternehmen, die Mega-Öl Firmen, Zeitungen, Magazine, Radio- und Fernsehstationen den riesigen Apparat, der rittlings auf den Vereinigten Staaten und der Welt sitzt.

Es gibt keinen Politiker in Washington, D.C., der ihm nicht in irgendeiner Weise verpflichtet ist. Die Linken beklagen es, nennen es „Imperialismus“ oder „korporativen Faschismus“ (Unternehmens-Faschismus) – und das ist es tatsächlich.

Wie sonst sollte man Remington Arms und Vickers Armstrong während des Ersten Weltkrieges nennen?  Nicht zu vergessen die unleugbare, riesige Struktur außerhalb der Kontrolle jeglicher Regierung, die von Eisenhower „Militärisch-Industrieller Komplex“ genannt wurde.

Das Problem mit der Linken ist, dass sie von genau denselben Leuten kontrolliert wird, die die Rechte kontrollieren, so dass in Wirklichkeit  die Linke weniger frei ist als die Rechte. Alle diese Unterschiede (zwischen Rechts und Links) sind kaum mehr als Namensschilder.

Stalin sprach dieses Prinzip aus, als er sagte, in Amerika würde die Änderung weniger Namen die Leute davon überzeugen, etwas hätte sich geändert. Sozialwissenschaftler, die sich mit dem Prozess der Konditionierung beschäftigen, werden „Sozial-Ingenieure“, oder „New Science Social Scientists“ genannt, und sie spielen einen integralen Part bei dem, was wir sehen, hören und lesen. Durch ihr Material wird “unsere” Meinung gebildet.

Die Sozialingenieure der “Alten Schule” waren Dr. Kurt Lewin, Professor Hadley Cantril, Margaret Meade, Professor Derwin Cartwright und Professor Lipssitt, welche zusammen mit John Rawlings Reese das Rückgrat der „New Science Social Scientists“ am Tavistock Institut bildeten, das solche Illusionen erschufen wie „The New American Conservatives“, die „New Right“, die „Neo Conservatives“, die „Christian Right“, und die „Neo-Bolschewisten“ (die tatsächlich dasselbe sind wie die Neo-Konservativen).

Während dem 2. Weltkrieg gab es dort mehr als einhundert arbeitende Forscher, unter der Führung von Kurt Lewin, die sklavisch die Methoden ihres Genius, Willi Munzenberg, kopierten, dem Lehrer von Joseph Goebbels von dem „Reichs-Informationsdienst“ und dem deutschen Geheimdienst, der SS.

Der elitäre britische OSS war auf Munzenbergs Methoden aufgebaut. Was im allgemeinen nicht bekannt ist, ist, dass der vielgerühmte britische OSS (der Vorgänger der MI6 und der CIA) nicht ein Produkt des Genies von Sir William Stephenson war, sondern die Schöpfung von Willi Munzenberg, dem brillantesten Mann in seinem Feld, den die Welt je kannte.

Munzenberg, am 14. August 1899 in Erfurt, Deutschland, geboren, wurde der führende Propagandawissenschaftler der Welt.

Er began seine Karriere in der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD), in der Weimarer Zeit als Generalsekretär der Kommunistischen Internationalen Jugend.

Es wird gesagt, dass Munzenberg sich dessen absolut bewusst war, dass die Bolschewiken und später die Kommunisten durch Wall Street und die Finanzinstitutionen der City of London finanziert wurden und durch sie riesigen Rückhalt erhielten.

Der Fokus all dessen ist, dass die Regierungen von Großbritannien und den Vereinigten Staaten bereits eine Maschinerie in Gang haben, um die amerikanische Bevölkerung auf eine Linie mit der Neuen Weltordnung zu bringen.

Eine große Vielfalt sorgfältig ausgewählter Personen wird von allen Regierungen benutzt für Zwecke, die nicht wirklich das sind, was sie zu sein scheinen. Munzenberg war ein gutes Beispiel dafür, was ich meine.

Bitte konsultieren sie die hier enthaltene Liste der Personen, die dem Komitee der 300 verpflichtet sind. [Im Buch!]

Gegen nur geringen Widerstand wuchs die Maschine in Größe und Stärke seit 1946 an. Jedes Jahr wurden neue Schichten hinzu gefügt, neue Verfeinerungen und neue Stärken, bis zur oberen Ebene der parallelen Geheimregierung, die erfolgreich die totale Kontrolle über die Vereinigten Staaten erreicht hat.

Es ist das Komitee der 300, das Kontrollnetzwerke etablierte und Mechanismen, die weitaus engmaschiger sind, als alles, was die Welt bis jetzt kannte.

Ketten und Seile werden nicht gebraucht, um die amerikanische Nation gefangen zu halten. Furcht vor dem, was kommen könnte, erfüllt den Job weitaus effektiver, als dies jegliche physikalische Art der Ankettung würde.

Wir werden gehirngewaschen, um unser konstitutionelles Recht, Waffen zu tragen, aufzugeben; wir werden gezwungen, Macht an Geheimdienste zu geben, die nicht dem Kongress unterstehen, und eine Machtfülle an den Präsidenten zu geben, die unsere Gründerväter und die darauffolgende Generation entsetzt hätte, – und all das im Namen des „Kampfes gegen den Terrorismus“.

Zitat Ende.

Depressionen und Betrugstraumata als Sozialkontrolle u. die Rückeroberung von Lebensqualität

Im Zusammenhang mit Depressionen werden nun einige ihrer Auslöser, das sind Verletzungen, Wunden, Traumata, insbesondere sogenannte Betrayal-Traumata , das sind Betrugstraumata, vorgestellt und, zweitens,  eine Liste dessen präsentiert, was jeder  zur Abhilfe tun kann.

Disclaimer:  Die Informationen hierin sind nur zu Zwecken der Information; es ist nicht beabsichtigt, hiermit in irgendeiner Weise die qualifizierte Behandlung einer Depressionserkrankung zu ersetzen.

Depressionen haben, ICH BETONE: AUCH eine gesellschaftliche Kontrollfunktion, wie gezeigt werden wird.

Ich behaupte und werde im Folgenden beweisen: Das deutsche Volk, die gesamte Bevölkerung, ist in unterschiedlichem Ausmaß traumatisiert. Traumata führen zu Depressionen.

Fachpublikationen im Internet melden, daß ca. 15 Prozent der Bevölkerung an Depressionen leiden; wir können auch sagen, jeder Mensch ist zu 15 % depressiv.

Ursachen für Depressionen; Zitat von http://www.g-netz.de

„Depressionen – Definition
Die Depression ist eine psychische Erkrankung mit deutlich gedrückter, pessimistischer Stimmung, Antriebsminderung und evtl. Selbsttötungstendenzen. Depressionen zählen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Internationalen Studien zufolge leiden in Deutschland und anderen westlichen Industrienationen etwa 10-15 % aller Erwachsenen zumindest gelegentlich an einer Depression.

Die echte Depression entsteht meist aus dem Zusammenwirken mehrerer Faktoren. Hierzu zählen Veranlagung, Kindheitserfahrungen und äußere lebensgeschichtliche Faktoren. Als Auslöser einer depressiven Episode – nur in weniger häufigen Fällen als ihre Ursache – wirken meist psychisch belastende Ereignisse oder Überforderungssituationen.

Zitat Ende.

Auslöser sind also, „Kindheitserfahrungen und äußere lebensgeschichtliche Faktoren“, dazu gehören auch gesellschaftliche Faktoren wie Kriege, Anschläge, Arbeitskämpfe, –  und  „meist psychisch belastende Ereignisse oder Überforderungssituationen“; das sind aber nur andere Worte für das, was mit dem Begriff  „Trauma“ ausgedrückt wird.

Denn ein Trauma  ist eine Verletzung;

das griechische Wort „Trauma“ bedeutet „Wunde“, dabei kann es sich um eine körperliche oder eine mentale Verwundung handeln.

Auf der website http://www.medterms.com/script/main/art.asp?articlekey=8171 lesen wir eine Definition von Trauma:

Trauma: Any injury, whether physically or emotionally inflicted. „Trauma“ has both a medical and a psychiatric definition. Medically, „trauma“ refers to a serious or critical bodily injury, wound, or shock. This definition is often associated with trauma medicine practiced in emergency rooms and represents a popular view of the term. In psychiatry, „trauma“ has assumed a different meaning and refers to an experience that is emotionally painful, distressful, or shocking, which often results in lasting mental and physical effects.

„Trauma“ is the Greek word for „a wound“ (and for „damage or defeat“).

Zitat Ende.

Übersetzung:

Trauma: jede Verletzung, sei sie physisch oder emotional zugefügt.

„Trauma“ hat sowohl eine medizinische als auch eine psychiatrische Definition. Medizinisch bezieht sich Trauma auf eine ernsthafte körperliche Verletzung, eine Wunde oder einen Schock. Diese Definition wird oft verbunden mit Traumamedizin, die in Notaufnahmen praktiziert wird u. repräsentiert eine populäre Sichtweise des Begriffes Trauma.

In der Psychiatrie hat der Begriff eine andere Bedeutung; er bezieht sich auf eine oder mehrere Erfahrungen, die emotional schmerzhaft oder schockierend sind , was sich oft in anhaltenden mentalen und körperlichen Beschwerden auswirkt.

Trauma ist das griechische Wort für „Wunde“ (und für „Schaden“ oder „Niederlage“)

Ende der Übersetzung.

Neueste Forschungen über Traumata, also Verletzungen jeder Art, sind von Jennifer J.Freyd, University of Oregon, auf folgender Website u. in folgend genannter Fachliteratur  veröffentlicht:

Quelle: http://dynamic.uoregon.edu/~jjf/defineBT.html [ ~ Tilde]

What is a Betrayal Trauma?
What is Betrayal Trauma Theory?

Jennifer J. Freyd, University of Oregon

Short Definitions

Betrayal Trauma: The phrase „betrayal trauma“ can be used to refer to a kind of trauma (independent of the reaction to the trauma). E.g. This definition is on the web: „Most mental health professionals have expanded the definition of trauma to include betrayal trauma. Betrayal trauma occurs when the people or institutions we depend on for survival violate us in some way. An example of betrayal trauma is childhood physical, emotional, or sexual abuse.“ from

http://www.loyola.edu/campuslife/healthservices/counselingcenter/trauma.html

Betrayal Trauma Theory: The phrase „Betrayal Trauma theory“ is generally used to refer to the prediction/theory about the cause of unawareness and amnesia as in: „Betrayal Trauma Theory: A theory that predicts, that the degree to which a negative event represents a betrayal by a trusted needed other, will influence the way in which that events is processed and remembered.“ This definition is from: Sivers, H., Schooler, J. , Freyd, J. J. (2002) Recovered memories. In V.S. Ramachandran (Ed.) Encyclopedia of the Human Brain, Volume 4.(pp 169-184). San Diego, California and London: Academic Press.

Ende Zitat.

Übersetzung:

Was ist ein Betrugs-Trauma?

der Begriff Betrugstrauma kann benutzt werden für eine Art von Trauma, (unabhängig von der Reaktion auf das Trauma). Z.B. Folgende Definition gibt es im Internet: Die meisten Profis im Gesundheitswesen haben die Definition von Trauma erweitert um das Betrugstrauma mit einzubeziehen. Ein Betrugstrauma erscheint, wenn die Menschen oder die Institutionen, von denen wir für unser Überleben abhängig sind, uns in  i r g e n d e i n e r Weise verletzen. Ein Beispiel für ein Betrugstrauma ist physischer, sexueller oder emotionaler Missbrauch in der Kindheit.“  Von:

http://www.loyola.edu/campuslife/healthservices/counselingcenter/trauma.html

Was ist die Betrugs-Trauma Theorie?

– Betrugstrauma-Theorie: Der Begriff „Betrugstrauma-Theorie“ wird allgemein benutzt in Bezug auf die Theorie über  Fälle von Unbewusstheit und Amnesie, wie in folgendem Werk beschrieben: „Betrayal Trauma Theory“ von Sivers, H., Schooler, J., Freyd, J. J. (2002) Recovered memories. In V.S. Ramachandran (Ed.) Encyclopedia of the Human Brain, Volume 4.(pp 169-184). San Diego, California and London: Academic Press.

Dort heißt es: „Betrugstrauma-Theorie ist eine Theorie, die vorhersagt, daß der Grad von Betrug bei einem negativen Ereignis, das durch einen vertrauten, benötigten Anderen (Person oder Institution) begangen wurde, die Art und Weise beeinflussen wird, in der das Ereignis verarbeitet und erinnert wird.

Definition aus o.gen Werk, published in In V.S. Ramachandran (Editor) Encyclopedia of the Human Brain, Volume 4.(pp 169-184). San Diego, California and London: Academic Press.

Im Abschnitt „History of Terminology“ – Geschichte der Terminologie, schreibt Jennifer Freyd,
Jennifer Freyd introduced the terms „betrayal trauma“ and „betrayal trauma theory“ in 1991 at a
presentation at Langley Porter Psychiatric Institute:

Sie habe die Begriffe „betrayal trauma“ und „betrayal trauma theory“ bei einer Präsentation eingeführt, die sie beim Langley Porter Psychiatric Institute gab; bei der Second Annual Conference on A Psychodynamics – Cognitive Science Interface, Langley Porter Psychiatric Institute, University of California, San Francisco, August 21-22, 1991.

[By the way: in Langley wohnt auch die CIA]

Vortrag von Freyd, J.J. :
Memory repression, dissociative states, and other cognitive control processes involved in adult sequelae of childhood trauma.

Ihr Vortrag hieß: „Die Unterdrückung von Erinnerungen, Verwirrtheitszuständen, und anderer kognitiver Prozesse, die involviert sind in die Wiederholung von Kindheitstraumata bei Erwachsenen.“

Invited paper given at the Second Annual Conference on A Psychodynamics – Cognitive Science Interface, Langley Porter Psychiatric Institute, University of California, San Francisco, August 21-22, 1991.

From that talk: „I propose that the core issue is betrayal — a betrayal of trust that produces conflict between external reality and a necessary system of social dependence. Of course, a particular event may be simultaneously a betrayal trauma and life threatening. Rape is such an event. Perhaps most childhood traumas are such events.“ Betrayal trauma theory was introduced: „The psychic pain involved in detecting betrayal, as in detecting a cheater, is an evolved, adaptive, motivator for changing social alliances. In general it is not to our survival or reproductive advantage to go back for further interaction to those who have betrayed us. However, if the person who has betrayed us is someone we need to continue interacting with despite the betrayal, then it is not to our advantage to respond to the betrayal in the normal way. Instead we essentially need to ignore the betrayal….If the betrayed person is a child and the betrayer is a parent, it is especially essential the child does not stop behaving in such a way that will inspire attachment (ermutigen zu Zuneigung). For the child to withdraw from a caregiver he is dependent on would further threaten his life, both physically and mentally. Thus the trauma of child abuse by the very nature of it requires that information about the abuse be blocked from mental mechanisms that control attachment and attachment behavior. One does not need to posit (voraussetzen) any particular avoidance of psychic pain per se here — instead what is of functional significance is the control of social behavior. „

Zitat Ende.

Übersetzung:

Auszug: „Ich schlage vor, daß das Kernproblem der Betrug ist – ein Betrug des Vertrauens, der einen Konflikt produziert zwischen externer Wirklichkeit und dem notwendigen System sozialer Abhängigkeit.

Selbstverständlich kann ein Trauma gleichzeitig ein Betrugstrauma sein und ein lebensbedrohliches Ereignis. Vergewaltigung ist so ein Ereignis. Möglicherweise sind alle Kindheitstraumen derartige Ereignisse.

Die Betrugstrauma Theorie wird eingeführt mit folgenden Worten: Der psychische Schmerz bei der Entdeckung von Betrug, ist … ein sich entwickelnder, sich steigernder Motivator zur Veränderung sozialer Allianzen. Im Allgemeinen ist es nicht zu unserem Vorteil, weder für unser Überleben, noch für unsere Reproduktion, zu weiterer Interaktion zu dem zurück zu gehen, der uns betrogen hat. Aber wenn die Person, die uns betrog, jemand ist, mit dem wir soziale Interaktion fortsetzen müssen, dann ist es nicht zu unserem Vorteil, den Betrug auf normale Art und Weise zu beantworten. [Normal ist, wegzugehen von dem Betrüger] Stattdessen müssen wir den Betrug essentiell ignorieren. … Wenn der Betrogene ein Kind ist, und der Betrüger ein Elternteil ist, ist es besonders wichtig für das Kind, nicht mit einem Verhalten aufzuhören, das Zuneigung (der Eltern) ermutigt. Für das Kind wäre ein Rückzug von dem Elternteil, von dem es abhängig ist,  sogar noch lebensbedrohlicher, sowohl physisch als auch geistig. Deshalb liegt es gerade in der Natur des Betrugs-Traumas, dass Informationen über Missbrauch (das ist: der Betrug) blockiert werden von den mentalen Mechanismen, die Zuneigung und Zuneigungsverhalten kontrollieren. Man muss hier kein bestimmtes Vermeidungsverhalten vor psychischem Schmerz voraussetzen – stattdessen ist hier von funktionaler Bedeutsamkeit: die Kontrolle des sozialen Verhaltens.

Ende der Übersetzung.

Dies erklärt die Funktionsweise von Depressionen als Sozialkontrolle, denn nicht nur Kinder können von Eltern betrogen werden, sondern Eltern, bzw. Erwachsene betrügen sich auch gegenseitig.

Diese Betrügereien unter Erwachsenen sind ebenfalls Verletzungen, physischer oder emotionaler Art. Auch Betrug unter Erwachsenen löst Traumata aus, insbesondere Betrugs-Traumata.

Sind Erwachsene konfrontiert mit einem Betrug von einer Person oder Institution, von der sie abhängig sind, reagieren sie auf die gleiche Weise wie kleine Menschen: sie hören nicht mit einem Verhalten auf, das Zuneigung ermutigt!

Nein, das tut man nicht, sondern, wie man in vielen Fällen der Lebenspraxis erleben kann, ermutigen die betrogenen Erwachsenen die Betrüger zur Zuneigung durch z.B. Lohnverzicht. Schönen Dank an die allzeit zu Anpassung und „Zuneigung ermutigendem Verhalten“ bereiten Gewerkschaften.

Auch blockieren mentale Prozesse die Wahrnehmung des Betruges als solchem. Dies ist eine weitere Erklärung für die scheinbare Apathie u. Resignation der Bevölkerung, die sich in dem Satz ausdrückt: „Man kann ja eh nichts machen“; oder: „Ich fühle mich hilflos, niedergeschlagen….“

Nur Menschen, die …

– sich von kindlichen Konditionierungen von Betrugserfahrungen frei gemacht haben;

– oder keine Konditionierungen durch Missbrauch haben;

– oder sich aus den vermeintlichen Abhängigkeiten von Personen oder Institutionen, frei gearbeitet haben,

können mit dem Betrug unter Erwachsenen auf natürliche Art und Weise umgehen, d.h. den Umgang mit dem Betrüger meiden.

Man sollte diese Erkenntnisse auf unsere Lebenspraxis anwenden; hören wir also die Stimme eines medizinischen Praktikers, Dr.Vogelsang, praktizierend in Krefeld, der mir über seine beruflichen Erfahrungen als Arzt mit Depressionen  folgendes schrieb:

Zitat:

Eine Depression, die nicht durch die Lebensumstände herbeigeführt worden wäre, habe ich in 40-jähriger ärztlicher Arbeit nicht gesehen. Diese Kranken bedürfen also der Psychotherapie.

Ohne die Änderung des sozialen Umfeldes kann das sehr langwierig werden. Es fehlt ein Gesetz, das die VerursacherInnen verpflichtet, sich ebenfalls behandeln zu lassen.

Viele Depressionen führen in die Erschöpfung. Diese kann mit einem pharmazeutischen Präparat gebessert werden. Das nach meinen Erfahrungen bis heute unangefochten Beste ist das Tofranil, das von Professor P. Kielholz entwickelt und 1958 von dem Pharma-Konzern Ciba-Geigy in den Markt eingeführt wurde. Es ist ein Verwandter des Valium.

Die pharmazeutische Industrie entwickelt bis heute immer neue Präparate, die mehr Probleme schaffen als lösen und maßgeblich zur Kostenexplosion im Gesundheitswesen beigetragen haben.

Zitat Ende.

Als ideologiefreier Mensch, Künstler und Philosoph sage ich folgendes:

In einer Gesellschaft, NICHT ab und zu depressiv zu sein, …

in der Unwahrheiten über Geschichte, Staatsform, Justizsystem,  Geld- u. Wirtschaftssystem, Medizin u. Technologie systematisch aufrechterhalten werden, in der artifizielle Illusionen  mittels Medienmaschinen als „Normalität“ verkauft werden, Bsp.: Hollywoodstars, Rockstars, Popstars, Feinde, Terroristen;

in der das gesunde, vom Gewissen getragene Rechtsempfinden mit Füßen getreten wird;

in der das Phänomen Bewusstsein nicht ansatzweise in den Schulen besprochen wird;

in der elementare Lebenszusammenhänge von Parteileuten (z.B. bei den Grünen) geleugnet werden (z.B. das Kinder eine Mutter UND einen Vater brauchen);

in der nicht nur die Umwelt, sondern auch Wasser, Nahrung und Lebensmittel verseucht sind,  und unter der Kontrolle einer korrupten kleinen „Elite“ stehen;

in der das gesellschaftliche Klima vergiftet ist durch Bespitzelung, Konkurrenz, Apathie, Ignoranz, Hybris, Arroganz, Gier und blanke Kriminalität;

in der der einzelne Mensch und seine gesamte Art immer weiter degradiert werden auf ein „Rädchen in der Maschine“;

in der die Menschheit als „Krebs des Planeten“ beleidigt wird;

in der die Gefühle der Menschen im gesellschaftlichen Umgang miteinander nahezu tabuisiert sind;

in der selbständiges Denken beinahe als terrorverdächtig aufgefasst wird;

und die Entwurzelung des Menschen aus seiner Heimat als erstrebenswert propagiert wird und patriotische Menschen als Nazi-Schweine verunglimpft werden und persönliche Diffamierungen ein Mittel sind, andere zum Schweigen zu bringen;

und alle geistigen u. spirituellen Strebungen des Menschen unterdrückt und diffamiert werden, weil sie
scheinbar nicht profitabel sind, – nicht messbar in Geld,

in so einer Gesellschaft NICHT ab und zu depressiv zu sein, halte ich als Philosoph für sehr bedenklich.

Fazit:

Diese unvollständige Liste von Missständen, von  Gesellschaftszuständen, die allesamt verletzend sind und uns alle in unterschiedlichem Ausmaß traumatisieren. Sie bewirken Depression und Betrugstraumata auf kollektiver „Ebene“; sie machen Apathie, Ignoranz, Gefühle von Hilflosigkeit, Niedergeschlagenheit, usw. zu einem massenhaft existierenden Phänomen.

E.E. Cummings schrieb einmal ….

To be yourself, in a world that tries, night and day, to make you just like everybody else … is to fight the greatest battle there ever is to fight, and never stop fighting.

„In einer Welt, die Tag und Nacht versucht, Dich so zu machen, wie  jedermann ist, darum zu kämpfen, Du selbst zu sein, ist der größte Kampf – gib ihn niemals auf.“

Die Freiheit ist von Gott gegeben, nicht von Regierungen.

Abschnitt II. Rückeroberung von Lebensqualität

Es gibt etwas, was Du tun kannst, auch wenn Du depressiv bist, auch wenn Du traurig bist oder niedergeschlagen:

1. Stelle diejenigen öffentlich bloß, die für die Sozialverhältnisse verantwortlich sind;

Quellen dazu:

– der Film „The Empire of the City“ auf googlevideo; 2 Teile à ca. 2:30 ;

– die Werke von John Coleman bei http://www.coleman300.com ; sein Vortrag „Wake up, America!“ auf google.video;

– die Werke von Antony C. Sutton, insb. die Wall Street Trilogy;

– Griffin G. Edward: Die Kreatur von Jekyll Island;

– Noam Chomsky: Media Control – wie die Medien uns manipulieren.

– Geschichtswerke von Andrew Hitchcock – z.B. über die Website bilderberg.tt.de

Mache einen Blog, eine Website, ein Internet-Radio, Flugblätter, oder Filme, schreibe Emails und recherchiere, rede mit Freunden und Bekannten darüber, was Du gefunden hast, lasse dich nicht entmutigen durch Zurückweisung oder Lächerlichmachung, denn DU hast die o. g. Literatur oder andere Quellen studiert;

2. Kontrolliere Dein Geld; trete für eine Dezentralisierung des Geldwesens ein; nutze Regionalgeld, z.B. Rheingold oder andre; zahle bar oder mit Scheck; keine Plastikkarten mehr; kündige alle Kredite und zahle sie wenn möglich sofort zurück u. nehme keine neuen auf;

3. Verweigere Dich den Kriegen der Bankster; es ist nicht patriotisch, andre Menschen in ihren Heimatländern zu töten oder zu terrorisieren, sondern verbrecherisch;

4. Wähle keine der Systemparteien mehr;

5. Gehorche nicht mehr gedankenlos den Befehlen der so genannten globalen Elite, die Dir vorschreiben wollen, was Du zu tun und zu denken hast;

6. kaufe eher in kleinen Läden als in Supermärkten;

7. Spende nicht mehr an Organisationen wie WWF, World Wildlife Fund; diese Org. wird von Prince Phillip geführt, der ein ausgesprochener Globalist für eine New World Order ist  und zum Netzwerk der herrschenden 13 Familien gehört;

8. Weise falsche Ansprüche zurück, z.B. daß Privatunternehmen über unsere Ressourcen verfügen wollen, unsere Ressourcen sind vor allem Wasser, Boden, Luft und Nahrung sowie die Bodenschätze und die intellektuellen und kulturellen Schätze der Nation;

9. Nenne die Namen Verantwortlicher in der Öffentlichkeit;

10. Weise die Hilflosigkeits-Propaganda zurück : Jeder Mensch kann etwas tun;

11. Überwinde Deine Angst;

12. Organisiere dich mit anderen; finde ähnlich Gesinnte; bildet Denkfabriken, genauso wie die Gegenseite das tut; stellt Teams zusammen aus kompetenten Spezialisten, die fachübergreifend arbeiten wollen und können u. regelmäßig Analysen veröffentlichen;

13. Arrestiert die Mitglieder der 13 herrschenden Familien und andere Verantwortliche mittels einem Bürger-Arrest wegen ihrer kriminellen  Machenschaften: Kriegstreiberei, dem Führen völkerrechtswidriger Angriffskriege,  Mord, Folter, Genozid, Ausbeutung, Kinderarbeit, Umweltvergiftung, Entführung, Hochverrat, Sklaverei, Betrug, Verschwendung öffentlichen Eigentums, Verletzung der Genfer Konvention …

[Clustervision – Multimediales Kunstprojekt – hosted by YouTube
http://www.youtube.com/user/grandmasteryeager ]
09. Januar 2010 n. Chr.

4 Antworten

  1. Hallo Hans und Team

    ach du meine Güte. Das geht ja ab, wie das Brötchenbacken hier. Ist wohl nichts mit etwas ruhiger hier – was? Wie soll ich denn da so schnell hinterher kommen?
    Da hat ein Herr Jochen Mitanna in seinem Kommentar mir ja nicht gerade Mut gemacht, in Bezug auf Terroristen. Betrifft den Körperumfang.
    Als ich letztes Jahr im Juni ausser Gefecht gesetzt wurde, gab ich das Rauchen auf, da ich dachte, dass dies die Ursache war. War es aber nicht. Also hab ich aber trotzdem nicht wieder zu qualmen angefangen. Äusserst unangenehm. Hab allerdings darin schon einen Menge Erfahrung gehabt.
    Nun wurde ich da ja immer dünner. Anschliessend in der so genannten Erholungsphase hab ich wieder zugenommen.
    So lese ich jetzt, dass mein Körperumfang verdächtig nach Waffentransport aussehen könnte und man mich als Terroriristen ansehen könnte. Wo bin ich nur gelandet? Also rolle ich nur noch bei Dunkelheit zum Einkaufen usw. Bis ich wieder ein unverdächtiges Aussehen habe. Danke an den Kommentator für seine Warnung. Es wird ja immer gefährlicher.
    So, das dazu. Jetzt zu diesem Artikel. Das meiste ist mir verständlicher Weise bekannt. Nach der Lektüre sind mir dann auch wieder Einzelheiten eingefallen. So hab ich an die 300 garnicht mehr gedacht. Ansonsten sehe ich da keine Verschwörungstheorie. Mit Theorie hat es nichts mehr zu tun. Auch kann ich ein Lied von nem Schock singen. Ich erwähnte ja schon vor längere Zeit wie es mir erging. Als ich bemerkte, dass ich über 60 Jahre von Hacke bis Nacke beschissen wurde, bin ich fast aus den Latschen gekippt. Alles in allem hat mich das alles in einen ausserordentlichen Zustand vesetzt. Alles, was ich zum Beispiel in der Medizin lernte (das meiste), konnte ich vergessen. Und so war es mit den anderen Dingen auch. Mir kam schon ein ganzes Leben lang das meiste etwas seltsam vor. Nun, plötzlich wusste ich auch warum.
    Irgendwie habe ich das ganze bis heute noch nicht völlig verarbeitet. Mir wurde auch bewusst, dass dieses Erwachen, auch etwas mit meinem heutigen gesundheitlichen Zustand zu tun haben könnte oder hat. Reaktionen auf Geschehnisse kommen ja nicht immer über Nacht.
    Nun kam doch etwas mehr Senf aus der Tube.

    Die herzlichsten Grüsse aus der Stadt wo die Geisteskranken ihr Hauptquartier aufgeschlagen haben und einen schönen Restsonntag noch

    Jan

  2. Hallo und schönen Sonntag, Jan,

    keine Sorge😉 das kann und wird kein Dauerzustand bleiben. Im Moment überschlagen sich die Dinge nur wieder einmal … wie immer in Zeiten von „wegweisenden Wahlkämpfen“ … und da kann man sich als „ambitionierter Aufklärer“ (oder Verschwörungstheoretiker ;-)) schlecht zurücklehnen und alleine die Vernunft walten lassen. In der kommenden Woche werden wir systematisch alle noch offenen Baustellenarbeiten erledigen und dann den Weg einschlagen, den wir in unserer diesbezüglichen Positionierung beschrieben haben. Aktuell bedeutet das, dass wir eine Menge Zeit für den „Fall Sabrina A.“ abzweigen und nebenbei versuchen müssen, die Menschen in unserer Region stärker als bisher in unsere Arbeit einzubeziehen … der Verein muss wachsen, wenn wir jemals in die Lage versetzt werden wollen, unsere Zielsetzungen gegen den Willen der Systemdiener und anderer antidemokratischer Quertreiber durchzusetzen.

    Und ja, ich werde „in nächster Zeit“ auch alle Örtlichkeiten meiden müssen, die für die Aufstellung von Nackscannern oder die Durchführung anderer, gegen die massive Ausweitung des staats- und diktaturfeindlichen Terrorismus gerichteter Maßnahmen in Betracht kommen (von wegen „verdächtigem Körperumfang“). Um das nicht noch weiter ausufern zu lassen, werde ich das Rauchen auch keinesfalls aufgeben … habe ich doch endlich einen „plausiblen Grund“ allem Gesundheitsdenken auf der Grundlage von schwerer wiegenden Überlegungen den Boden zu entziehen!

    Ansonsten … absolute Zustimmung. Wenn man diesen Artikel von Anfang bis Ende liest und dann bereit ist, die Ausführungen mit der uns umgebenden Realität zu vergleichen, sollte es eigentlich offensichtlich werden, dass hier schlicht und ergreifend ansonsten mit Bedacht totgeschwiegene Fakten dargelegt werden. Leider sind die meisten unserer Mitmenschen zu feige, dieses Themenspektrum tiefergehend zu studieren. Nun denn, sollen sie weiterschlafen, das Erwachen wird sie dann zu gegebener Zeit umso brutaler eines Besseren belehren. Leider ist es absolut richtig, dass es nicht einen relevanten Bereich unseres Alltags gibt, in dem diese Lügen und Manipulationen nicht voll auf unser Leben einwirken. Und man muss wirklich kein Verschwörungstheoretiker sein, um das alleine anhand der aktuellen Nachrichten zu erkennen.

    Ganz unzweifelhaft repräsentieren Ihre persönlichen Erfahrungen auch einen Grund, warum sich viele Menschen immer noch dagegen sträuben, der Realität mit letzter Konsequenz ins Auge zu blicken. Wer sich ernsthaft mit dem Artikel befasst und dabei sich selbst gegenüber ehrlich ist, wird sicherlich eine Menge über sich selbst erfahren … wie der Autor schon sehr richtig bemerkte, unsere Gesellschaft wird von einem Denken bestimmt, das mit jenem absolut identisch ist, das mit Beginn des letzten Jahrhunderts zu zwei Weltkriegen und unzähligen Formen von Verbrechen gegen Vernunft, Menschlichkeit und Natur führte. Die einzigen, die sich darüber freuen können, sind ja auch dieselben Kreise, die dieses Denken „erfunden und perfektioniert“ haben. Dass es nicht ohne (mitunter auch gravierende gesundheitliche) Nebenwirkungen bleiben kann, wenn man sich dazu durchringt, diese Realität nicht länger ignorieren zu wollen, ist mehr als nur wahrscheinlich. Aber wie sehen die Alternativen denn aus? Deshalb denke ich, und dabei stimmen meine Freunde und ich auch absolut überein, dass Menschen wie Sie und wir sich für den richtigen Umgang mit diesem über uns allen schwebenden Damoklesschwert entschieden haben!

    Deshalb danke für den wieder einmal passenden Senf …

    Wir grüßen nicht weniger herzlich zurück und möchten abschließend noch für uns in Anspruch nehmen, dass wir Ihnen die permanente Konfrontation mit „Geisteskranken der besonderen Güteklasse“ sehr gut nachfühlen können, da unsere kleine Kreisstadt nicht weit von einem anderen Ballungsraum dieser Art (Frankfurt und Wiesbaden) entfernt liegt …😦 …😉.

    Wir wünschen Ihnen und allen übrigen Lesern auch noch einen angenehmen Restsonntag und einen guten Start in eine neue Woche des galoppierenden Irrsinns.
    Hans (fürs Team)

  3. […] Bündnisinitiative für Solidarität und bürgerschaftliches Engagement […]

  4. […] schon weitläufig behandelt wurde. Deshalb möchte ich als erklärende Informationen einige externe Arbeiten empfehlen. Sie sind in der Kooperation des „AmSeL-Gedanken“ mit Cluster Vision schon […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: