Politische Ponerologie … oder: keine Macht den Psychopathen

Zu diesem Titel hat mich ein Artikel vom gestrigen Tag inspiriert, den ich heute gefunden habe. Leider fehlt mir und meinen Mitstreitern die Zeit, um uns genauso ausführlich wie früher über die schriftlich verfassten Gedanken unserer „virtuellen Nachbarschaft“ zu informieren, aber einige Seiten checken wir dennoch regelmäßig. Ganz neu ist mir und uns dieses Thema zwar nicht, aber es gefällt uns ausgesprochen gut, wie es hier verarbeitet wurde.

Der besagte Artikel ist Psychopathen – Das verkannte Problem auf aristo blog. Es handelt sich um einen längeren, aber uneingeschränkt lesenswerten Artikel, der sich vorrangig aus zwei englischsprachigen Abhandlungen speist, die zu dem Buch Political Ponerology: A science on the nature of evil adjusted for political purposes von Andrzej Lobaczewski verfasst wurden … das komplette Buch kann in Deutsch auf der Seite quantumfuture.net gelesen werden!

[Vorsichtshalber möchte ich hier anmerken, dass es heute um 15:05 Uhr noch verfügbar war … man kann ja nie wissen, nicht wahr!?]

Wie gesagt, der Artikel ist relativ lang, behandelt dafür aber auch alle Gesichtspunkte, die man beachten und mit Hilfe von eigenen Recherchen und darauf basierenden Betrachtungen selbst überprüfen sollte. Am Ende kommt der Artikel dann noch mit Empfehlungen und Anregungen, wie man dieser Krankheit namens Gewissenslosigkeit der Eliten begegnen und letztendlich auch kurieren sollte. Insgesamt ein gelungener und in sich schlüssiger Beitrag, der wenigstens zum Nachdenken, wenn nicht sogar zum Handeln inspirieren sollte.

Interessant könnte in diesem Zusammenhang auch sein, dass wir fast genau vor einem Jahr – am 6. Januar 2009 – dank der Inspiration durch einen Artikel vom „Gedankenverbrecher“ einen ziemlich ähnlichen Artikel veröffentlicht hatten. 

 

Nun kann man die „Anständigen“ natürlich förmlich „Verschwörungstheorie“ heulen hören, weil ja in deren intellektuellen Sphären längst beschlossen und besiegelt wurde, dass es so etwas absurdes wie ein Bestreben nach Erschaffung einer Neuen Weltordnung unter der Kontrolle einer von elitären Zirkeln ausgewählten Eine-Welt-Regierung gar nicht existiert.

Die Frage ist nur, auf welchem Planeten, respektive in welcher Realitätsdimension diese Herrschaften leben? … Oder man muss schlicht und ergreifend davon ausgehen, dass sie sich dafür entschieden haben, mit den Wölfen zu heulen?

Einer dieser Neunmalklugen, der mit seiner „Nazi-Hetze“ und seiner fragwürdigen „linken Weltanschauung“ besonders hervorsticht und als Belege für seine Behauptungen in Bezug auf „mich und uns“ dieselben „Qualitätsblogger“ und sonstigen Geistesgrößen aufführt, mit denen wir uns schon abgefunden haben, ist der allseits bekannte Herr Bernd Merling.

Aber das nur so am Rande, denn mit dessen Qualitätsarbeit werden wir uns in absehbarer Zeit sicherlich noch eingehender befassen. Für den Moment bedanken wir uns erst einmal artig bei ihm, weil er uns dadurch einen Mehrfrontenkrieg erspart. Man kann das Thema im wahrsten Sinne des Wortes in einem Aufwasch abarbeiten.

 

Wir empfehlen unseren Lesern aber trotzdem – und zwar zu ihrem eigenen Besten, sich die Zeit zu nehmen und die oben verlinkten Informationsquellen zu studieren. Wir tun dies nicht nur, aber auch, damit am Ende nicht wieder alle Welt behaupten kann, von diesen Dingen nichts gewusst zu haben. Dieses Jammern wird so sicher wie das Amen in der Kirche kommen, wenn der Dauerschlaf des Deutschen Michel noch länger anhält … in Wirklichkeit geht es zwar nicht alleine „um ihn“, aber das wird am Ende auch keine Rolle mehr spielen.

Viel Vergnügen – so oder so.

5 Antworten

  1. […] Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft Bündnisinitiative für Solidarität und bürgerschaftliches Engagement « Politische Ponerologie … oder: keine Macht den Psychopathen […]

  2. Ich wusste bei den Artikeln im Blog nicht so recht wohin damit, finde es aber wichtig, auch die Leser hier zu informieren:

    Petition: Datenschutz – Keine Zulassung von Ganzkörper-Scannern vom 03.01.2010

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=9109

  3. Guten Tag,

    wollte mich als Gast einloggen – geht nicht;

    Wollte über „Passwort vergessen“ anderes Passwort. Geht nicht;
    Warum geht nichts ?

    Frage : Wo und/oder wie kann ich das Buch „Politische Ponerologie“
    runterladen ?
    Habe den ersten Teil bis zumNachwort : Eine Warnung vom
    Herausgeber,
    runtergeladen. Wo und wie geht es weiter ?

    Mit freundlichem Dank für Ihre Auskunft und vielen Grüssen in die Heimat,
    Wolfgang Rund

  4. Hallo und guten Tag, Herr Rund,

    einloggen ist einerseits nicht notwendig, um hier zu posten – andererseits aber auch nur möglich nach vorheriger Anmeldung bei wordpress (mit oder ohne Anmeldung eines eigenen Blogs). Wenn Interesse an einer Mitgliedschaft in unserer „Gemeinschaft“ besteht, müssten Sie sich dann mit einer Mail bei uns (siehe Vereinsseite) melden und uns den Namen sowie die E-Mail gemäß der Wortpress-Anmeldung mitteilen. Dann erst können wir jemanden eintragen und eine entsprechende Freischaltung erfolgen.

    Wie gesagt, zum Posten nicht notwendig, aber andererseits wäre uns so etwas – bei gebotenem Interesse – natürlich nicht unwillkommen.

    Nun zu Ihrer Frage: ob es das Buch „Politische Ponerologie“ irgendwo zum originären Runterladen gibt, ist uns derzeit nicht bekannt. Wir wissen nur von der im Artikel angegebenen Adresse http://quantumfuture.net/gn/ponerologie/index.php wo es kostenlos gelesen (sowie ggf. kopiert – ohne Weiterverbreitung kommerzieller Art, versteht sich) werden kann. Zurzeit sind alle Mitglieder der Redaktion zwar relativ ausgelastet, aber falls Ihnen mit diesem Hinweis nicht gedient sein sollte, konnen Sie sich gerne noch einmal melden und wir schauen uns dann gelegentlich einmal danach um.

    Viele und freundliche Grüße retour – wir vermuten mal nach Frankreich
    HDZ

  5. http://www.scribd.com/doc/25378859/Politische-Ponerologie-von-Dr-Andrzej-M-Lobaczewski-Rzeszow-1984

    Hier gäbe es noch eine Adresse, wo man das Buch kostenlos herunterladen kann. Allerdings muss man sich bei Scripd.com anmelden (Pseudonym möglich plus Passwort versteht sich), um auf die Datei zugreifen zu können.

    Freundliche Grüße,
    Elke J.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: