Gastbeitrag BASTA über rätselhafte Zensur und Feiglinge

Der nachfolgende Beitrag wurde uns ursprünglich als Kommentar zugesandt. Wir finden jedoch, dass das Thema (Musterung … gegen die Menschenwürde und das universelle Menschenrecht verstoßender Eingriff in die Persönlichkeitsrechte!) zu wichtig ist und nicht im seltener gelesenen Kommentarbereich „versenkt“ werden darf.

 * * * * * * * * * * * * * *

Rätselhafte Videozensur und feige politische Verantwortliche

 

Von Jochen | BASTA |

Hallo,

ich bin‘s noch einmal. Möchte hier mal ein Rätsel stellen, dass unsere Kampagne www.musterung.us betrifft.

Für unsere Kampagne gibt es ein Video in mehreren Ausführungen, zum Teil mit Zeichnungen, die Doktorspielchen bei der Musterung in den KWEÄ zeigen, ein anderes gibt es ohne Zeichnungen. Beim Video mit Zeichnungen wurde alles entschärft, da über die intimen Stellen schwarze Balken gelegt worden sind.
Gut, dann haben wir die Videos auf vier Videoportale im Internet verteilt. Gleich zu Anfang wurde in einem kleineren Portal das Video mit den Zeichnungen erst einmal auf Eis gelegt, später aber dann doch freigegeben.
Alles läuft jetzt schon über 2 Monate und wird auch schön geguckt. Auf dem größten Videoportal gibt es ein Video von uns ohne Zeichnungen und zwei Videos in unterschiedlicher Länge, aber mit denselben Bildern. Eins von den Videos mit Zeichnungen dort, war immer mit an oberster Stelle unter dem Thema Musterung und hatte mittlerweile über 11500 Besucher.

Jetzt das Rätsel: Dieses meistbesuchte Video wurde jetzt wegen anzüglicher Nacktheitsdarstellungen vom Betreiber gelöscht. Das andere mit denselben Zeichnungen, ansonsten nur etwas kürzer in der Länge, lässt man aber einfach weiterlaufen. Es hat auch nicht so viele Besucherzahlen.

Fragen:
1.Was ist an schwarzen Balken anzüglich?
2. Muss ein Video erst gut besucht werden, um gelöscht zu werden?
2.a) Warum fällt es jetzt erst auf nach über zwei Monaten?
2.b) Warum fällt das andere sehr ähnliche Video nicht unangenehm auf?
3. Was ist an verdeckten Zeichnungen so schlimm, was aber in der Realität tagtäglich so wie dargestellt und auf perverse Art und Weise in deutschen Kreiswehrersatzämtern abläuft?
4. Warum melden sich bei uns junge Männer, die Angst vor diesen perversen Doktorspielchen in den Kreiswehrersatzämtern haben und uns fragen, wie sie das umgehen können?
5. Wieso dürfen solche perversen Schweinereien an zwangsbefohlenen jungen Männern jeden Tag in deutschen Kasernen der Bundeswehr, in den Kreiswehrersatzämtern und in den Zivildienstbehörden ablaufen, ohne dass sich überhaupt jemand dafür interessiert?

Meine Schwester sagt, weil es ein Tabu ist in Deutschland.

Wir von musterung.us und BASTA sagen, dieses Tabu MUSS gebrochen werden. Diese Schweinereien müssen aufhören und zwar SOFORT.

Jeder der nichts dagegen unternimmt, macht sich nämlich mitschuldig. Jeder einzelne Deutsche, ob Mann oder Frau, ist aufgerufen dabei mitzuhelfen, dass diese PERVERSEN Doktorspielchen beim Militär aufhören.

Erst kürzlich meldete sich bei uns ein Mann dessen Freund DESWEGEN in langjähriger Therapie ist. Der Betroffene selbst wollte sich nicht melden – ER SCHÄMT SICH!

Wie vielen anderen Männern mag es so gehen? Deutsche Männer schämen sich zu sagen, dass sie sich dafür schämen, was in den Fängen der Bundeswehr mit ihnen passiert.

Einer schrieb auch kürzlich, er fühlte sich dort wie auf einem Sklavenmarkt im alten Rom. Ich selbst kann das nur bestätigen, obwohl meine Musterungen schon lange her sind. Daraus kann man aber gut erkennen, DASS SICH NICHTS GEÄNDERT HAT.

WIE LANGE SOLL DAS SO NOCH WEITERGEHEN?

Wir schrieben alle Ärztekammern an, den Verteidigungsminister, ALLE Kreiswehrersatzämter, ALLE Abgeordneten, viele Minister persönlich, u. a. Gesundheitsminister und Familienminister, den Wehrbeauftragten……

Niemand wollte mit uns diskutieren. Ich entnehme daraus nur eines:

ALLE SCHÄMEN SICH für diese PERVERSEN DOKTORSPIELCHEN, aber niemand will dagegen etwas machen!

FEIGLINGE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

5 Antworten

  1. Und was ist mit Schulärzten? Es regt sich ja auch keiner auf, dass perverse Ärzte Schülern in die Unterhose schauen.

  2. „Und was ist mit Schulärzten? Es regt sich ja auch keiner auf, dass perverse Ärzte Schülern in die Unterhose schauen.“

    @rumpumpel
    In Kürze wird ein Buch über die Musterung in Deutschland (international)erscheinen. Darin werden wir auch die von dir angesprochene Sache kurz anreißen, weil sie Hand in Hand geht mit unserem derzeitigen Hauptthema.
    Für die Zukunft ist dann von unserer Seite aus geplant, auch die Perversitäten ziviler Ärzte (Schulärzte, praktische Ärzte, Gynäkologen…) eingehender zu beleuchten.
    Wir wollen nicht behaupten, dass alle Ärzte „schwarze Schafe“ sind, aber es gibt, wie wir bis jetzt schon erfahren haben, sehr viele in der Ärzteschaft, die ihr Gelöbnis auslegen wie sie wollen und auch mit Menschen umgehen wie sie es wollen. Das Schweigen um dieses Tabu muss gebrochen werden. Es wird Zeit…

  3. Hallo!

    Ich wollte mich kürzlich hier schon mal melden. Tat ich auch, aber mein Kommentar verschwand irgendwie und irgendwo im Nirvana.

    Erstmal das: Hier ist ein Forum, das sich für die Abschaffung der Wehrpflicht stark macht und die suchen noch Mitunterzeichner für eine Petition. Diese findet man dann direkt bei denen auf der ersten Seite.

    http://www.schlussmitwehrpflicht.de

    BASTA arbeitet weiter an seinem Thema und hat die Eckpunkte für das weitere Vorgehen aufgestellt. Ich kann bzw. möchte jetzt nichts davon berichten, aber nur soviel: Es läuft alles.

    Das Kampagnenvideo – Dazu bekamen wir diese Meldung:

    „ACHTUNG
    Folgende Videos aus deinem Konto wurden deaktiviert, da sie gegen die Community-Richtlinien von YouTube verstoßen:
    o MUSTERUNG – (musterungUS)
    Nacktheit ist in den meisten Fällen auf YouTube nicht gestattet, vor allem dann, wenn es sich um sexuelle Inhalte handelt. Im Allgemeinen gilt, dass ein Video mit sexuell provokativen Inhalten häufig von YouTube abgelehnt wird. Ausnahmen sind bestimmte Inhalte aus den Bereichen Bildung, Dokumentation und Wissenschaft, sofern die Videos nur diesen bestimmten Zwecken dienen und nicht übermäßig deutlich sind.
    Gegen dein Konto wurde eine Warnmaßnahme gemäß den Community-Richtlinien ergriffen, die in sechs Monaten abläuft. Weitere Verstöße können dazu führen, dass du vorübergehend keine Inhalte mehr in YouTube posten darfst bzw. dein Konto gekündigt wird.“

    youtube geht also mit unserer Meinung konform, dass die in den Kreiswehrersatzämtern mit unserer Jugend (oder auch Minderjährigen – ab 17 Jahre darf gemustert werden) Doktorspielchen sexueller Art betreiben. Das wollten wir hier mal ausdrücklich festgehalten haben.

    Von Nacktheit konnte aber eigentlich gar keine Rede sein. Erstmal waren das alles nur schwarz-weiß Zeicnnungen und darüber hinaus waren alle Intimzonen mit breiten schwarzen Balken verdeckt. An jedem Badestrand und an jedem Illustriertenstand sieht man bestimmt mehr und dazu in original Hautfarbe.
    Youtube übertreibt hier maßlos. Wahrscheinlich müßte die Hälfte der bei ihnen eingestellten Videos aus dem von ihnen genannten Grund jetzt gelöscht werden. Aber die anderen sind ja auch nicht politisch. Und es geht ja auch nicht um Aufklärung der Bevölkerung, über das, was die Bundeswehr mit jungen Männern bei der Musterung so treibt. Ich kann nur soviel sagen, wir lassen uns nicht aufhalten. Auch nicht durch Zensur von youtube.
    Sollte der zu Guttenberg noch Verteidigungsminister sein im neuen Jahr, dann bekommt er etwas Neues, über das er sich aufregen kann. Wir schicken ihm dann ein Buch, zum Teil mit Zeichnungen über die schwarze Balken gelegt sind, damit er keine erotischen Gefühle bekommt, wenn wir mit ihm über die Musterung diskutieren. Und wenn er nicht mit uns darüber diskutieren will, wird es eine Menge anderer Leute interessieren – ÜBERALL.

    Schöne Grüße, Jochen

  4. Hallo Jochen,

    Du siehst uns jetzt ein klein wenig verwirrt … der einzige Kommentar, der von Dir eingegangen und von uns trotz Erscheinen in der Kommentarliste nicht veröffentlicht wurde, ist jener, aus dem wir den Gastbeitrag generiert haben, unter dem Du gerade diesen Post gesetzt hast? Sollten noch weitere Kommentare untergegangen sein, würden wir Dich bitten, uns diese(n) unter Angabe (so weit als möglich) von Datum und Uhrzeit noch einmal per Mail zu senden. Falls hier keine Überschneidung mit Deiner heutigen Meldung und unserer Entscheidung vorliegen sollte, den besagten Kommentar lieber als eigenen Beitrag einzustellen anstatt ihn im Kommentarbereich zu versenken, müsste man davon ausgehen, dass ein Fehler bei WordPress vorliegt, um dessen Behebung wir uns kümmern müssten.

    Zu Deinem Kommentar ist unsererseits nichts mehr hinzuzufügen – „das YouTube, das wir früher einmal kannten, ist lange tot“ – heute regieren dort mehr denn je systemkonforme „Mitläufer und Wettbewerber“, die eine wie auch immer geartete, offene Systemkritik „in deutscher Sprache und gegen die Politik der Bundesrepublik gerichtet“ erst gar nicht mehr zulassen. Das war aber schon früher so – auch ohne „Nacktheit“ (wenn man mal von Begriffen wie „nackte Fakten“ oder „nackte Wahrheit“ absieht) – wie man seinerzeit ja bspw. an dem Video über die Aussagen der frisch gebackenen Frau Doktor Konstanze Paffrath und ihrer Doktorarbeit über die Wiedervereinigungslüge ( http://www.3sat.de/dynamic/sitegen/bin/sitegen.php?tab=2&source=/kulturzeit/themen/66566/index.html – nur ein Textbeitrag) sehen konnte. Eines Tages hatte ich das Video von YouTube gerade auf unserer alten Webseite verlinkt, als Elke es sich einige Stunden später anschauen wollte, war es bereits „nicht mehr verfügbar“.

    Wir wünschen Euch, uns und allen an diesem Thema, aber auch an der Problematik „Zensur“ insgesamt interessierten Menschen, dass Euer Buch ein Erfolg werden und die von Euch aufgezeigten Missstände aus dem Status eines „Tabu-Themas“ herausheben wird. Sollte das gelingen, wird uns fraglos noch ein ganzer Rattenschwanz von weiteren, bisher unter der Decke gehaltenen Schweinereien erwarten, die dann (hoffentlich) ans Licht der Öffentlichkeit dringen werden. Sofern es unsere bescheidenen Möglichkeiten erlauben, werde wir Euch bei diesem wichtigen Vorhaben auch weiterhin nach besten Kräften unterstützen.

    Beste Grüße – auch von Elke und dem Team –
    Hans

  5. Hallo Hans, Elke, liebes Team!

    Heute bin ich ausnahmsweise noch etwas länger im Netz. Deshalb möchte ich Euch gleich antworten.
    Mein Kommentar mit dem ich dieses Problem hatte, war ein ganz anderer bzw. ein neuer. Zum Glück war ich da nicht so schreibwütig, sonst hätte ich mich mehr geärgert. Ich wollte den Kommentar wie gewohnt gestern am späten Nachmittag (Uhrzeit weiß ich nicht mehr) hier über den Kommentarbereich absenden und da stand dann nur: „die Seite kann nicht angezeigt werden“, oder so ähnlich. Ja, und dann war er natürlich weg. Das habe ich ja heute nachgeholt und dabei gab es auch keine Probleme. Ob es jetzt an meinem PC lag oder am Programm Eurer Seite, weiß ich natürlich nicht.
    Zu youtube: Es gibt ja noch andere Videoportale. Denn mit einem neuen Kampagnenvideo werden wir dann sicher auch wieder Probleme haben. Deshalb danke für deine Information dazu.
    Das neue Video wird auch noch etwas dauern. ich muss erst mit dem Spielberg oder dem Emmerich über seine Gage sprechen. Die Darsteller (Ärztinnen und Assistentinnen) werden ja weniger das Problem sein. Ihr wisst sicher warum. Die Mama Merkel (äh, sie hat ja keine leiblichen Kinder wie ich jetzt hörte) und den guten Guttenberg hätte ich zwar auch gerne dabei, aber die werden BASTA wohl nicht unterstützen wollen. In Frage käme noch der junge junge Jung. Muss ihn aber erst anschreiben. Abgeschrieben wurde er ja schon. Oder nennt man das abschieben aus beruflichen Gründen? Zur Not kann man sie ja auch alle „dübeln“.
    Das Buch kommt in jedem Fall. Ich hätte es der deutschen Unterbevölkerung (wir Deutsche nehmen ja langsam ab) ja gerne unter dem Tannenbaum präsentiert. Aber da gehört erzwungene Nacktheit wohl doch nicht hin. Wir sind ja schließlich nicht im alten Rom. Obwohl ich mir persönlich da nicht so sicher bin.
    In Germany zensieren wir uns am besten gleich selbst, die haben hier ja etwas gegen bekannt gemachte erzwungene Nacktheit. Aber die Engländer z.B. werden sich bestimmt erstaunt darüber zeigen, was Deutsche anderen Deutschen antun, die sich nicht wehren können. Ich durfte diese erniedrigende Erfahrung ja selbst mehrmals machen. War ja auch sehr wichtig, meine Genitalien eingehend zu untersuchen, wo hingegen ich doch eher mit der Atmung Schwierigkeiten hatte als junger Mann. Seit dem kann mich Deutschlands Staat auch mal………
    Du sprichst von einem ganzen Rattenschwanz an bisher geheim gehaltenen bzw. verborgenen Schweinereien. Es ist durchaus möglich, wenn eine Sache auffliegt, dass dies auch anderes nach sich zieht. Uns geht es nicht nur darum, die erniedrigenden Musterungsuntersuchungen abzuschaffen, sondern auch alle anderen dieser Art, sofern man Menschen dazu zwingt. Auch Schulkinder z.B. können sich gegen solchen Missbrauch kaum wehren. Und wie wir erfahren haben, ist dies auch ein Gebiet, das auf die Verschwiegenheit der Opfer zählt. Aber hoffentlich nicht mehr lange.
    Alles was wir dafür bei Euch veröffentlichen dürfen, wird kommen so bald es geht. Für das Buch haben wir schon Vorbestellungen. Ist schon toll, dass dies so sehr von Interesse zu sein scheint.
    In den Kreiswehrersatzämtern mögen die jetzt auch vielleicht zum Teil mehr Sichtschutz für die Opfer verwenden und man meint wohl damit wäre alles in Ordnung, aber wir denken Missbrauch ist Missbrauch und der muss ganz beseitigt werden. Wenn die Ärztinnen und Ärzte da an jungen Männern herumfummeln, die sich das in der Mehrzahl, wenn auch eigentlich ungewollt, immer noch bieten lassen, weil sie einfach Angst vor der Behörde und den Beamten haben, so sollten sich solche Ärzte und Ärztinnen mal überlegen, wie das mit ihrem ärztlichen Gelöbnis zusammenpasst. Wir werden jedenfalls nicht eher Ruhe geben, bis diese Schweinereien der Vergangenheit angehören und zwar für immer und ewig.
    Ein Dekret was mal ein einzelner Kaiser in Frankreich in die Welt gesetzt hat, wird bis in unsere heutigen Tage in der „modernen“ BRD weiter so angewendet und zwar nur, um junge Männer einzuschüchtern. Es gibt keinen anderen Grund dafür. Als die damals mit mir fertig waren, dachte ich danach nur, so etwas macht man nicht mit einem erwachsenen Mann, der soeben mit 18 Jahren ein „mündiger“ Bürger geworden ist. Ja, ich habe auch aus Angst vor denen damals alles mit mir machen lassen und es verfolgt mich bis heute. Eigentlich müsste ich von den Verursachern eine persönliche Entschuldigung dafür bekommen. Aber die sind sich ja keiner Schuld bewusst. Dafür lasse ich mich heute auch von keinem Arzt mehr anfassen. Das haben sie damit erreicht. Meine Musterungsärzte haben also ganze und tolle Arbeit geleistet.
    Ich habe mal im Internet nach KWEÄ geschaut. da traf ich auf ein Kreiswehrersatzamt, dass geschlossen wurde. Hat mich natürlich sehr gefreut. Wegen mir können die von heute auf morgen alle dicht machen. Na jedenfalls verabschiedete man die Mitarbeiter dort mit den Worten, dass sie hervorragende Arbeit geleistet hätten. Mir wurde fast schlecht. Jungen zwangsbefohlenen Männern an den Genitalien herumzufummeln ist hervorragende Arbeit in Deutschland. Man spricht sogar davon, dass ansonsten die Täter arbeitslos wären. An den Genitalien von Zwangsbefohlenen herumfummeln, wird also als eine ABM-Maßnahme angesehen. Das muss man sich einmal vorstellen. Oder sie für tauglich zu erklären, damit sie zum Morden ausgebildet werden können. Hervorragende Arbeit, wirklich. Oder man schickt sie zu den anderen Missbrauchstätern in die Zivildienstbehörden und bei den Gesundheitsämtern, damit diese ihnen zeigen wie im Zivildienstbereich der Hase hüpft. Hauptsache die Genitalien von jungen Männern können befummelt werden von allen möglichen Leuten, die darin überhaupt kein Problem sehen. Gerade kürzlich hat sich wieder ein junger Mann bei uns gemeldet, der seit Jahren nur deswegen in psychologischer Behandlung ist. Hervorragende Arbeit der ausführenden Gewalt, in der Tat.
    Je mehr ich von allem erfahre, desto größer wird meine Abneigung gegen dieses saubere System der unschuldigen Täter. Es kann schon sein, dass die Männer unter ihnen auch mal Opfer waren, aber dann muss man erst recht so viel Verstand aufbringen und andere Menschen nicht auch in der gleichen Art und Weise erniedrigen. Aber warum die Frauen hierbei mitmachen, wo sie selbst vor nicht allzu langer Zeit in der Position waren, wo sie noch unterdrückt wurden, wundert mich schon. Wir vermuten so etwas wie Rachegefühle bei ihnen. Vor allem bei denen die in den KWEÄ arbeiten und sich dann an den jungen Männern dort schamlos rächen wollen. Wir nehmen an, dass es zum Teil jedenfalls so ist. Da die Genitaluntersuchung nach unserer Argumentation, über die die Bundeswehr und auch sonst niemand mit uns diskutieren will, völlig unnötig ist, gehen wir davon aus, dass wir voll im Recht sind mit dem Willen, mit diesem Unsinn Schluss zu machen. Das Recht und die Wahrheit siegt am Ende doch. Jede Unterdrückung hört mal auf. Ich möchte dann nicht in der Haut derer stecken, die einst die Täter waren.

    Liebe Grüße an alle

    von Jochen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: