Denken wir an 1976 (USA) … erste „Impftodesfälle“ in Schweden

Interessant, oder? Während Mister Obama (der in den Staaten nicht nur gegen den wirtschaftlichen und geopolitischen Niedergang der Nation, sondern auch um sein ungeliebtes „Reformprogramm“ im Gesundheitswesen kämpft) in den USA angeblich wegen der Schweinegrippe-Pandemie den Notstand ausruft, sind in Schweder nach der Impfung die ersten „ungeklärten Todesfälle“ aufgetreten.

Ein Schelm, wer böses dabei denkt …?… oder sollten die wirren und unzurechnungsfähigen „Verschwörungstheoretiker“ am Ende doch Recht behalten?

Da die Meldung aus Schweden es heute doch, wider Erwarten, in die „deutsche Tagespresse“ geschafft hat (natürlich nicht flächendeckend), sind wir mal sehr gespannt auf die weiteren Informationen. Bislang überwiegt von offizieller Seite selbstverständlich die Meinung, dass die besagten Todesfälle nicht ursächlich auf die Impfung zurückzuführen, sondern die Opfer an anderen schweren Krankheiten gestorben seien, die sie zu den „vorrangig zu impfenden Risikogruppen“ hatten zählen lassen.

Diese Version ist unserer Ansicht nach wenig plausibel, wenn man bedenkt, dass unmittelbar nach der ersten Impfaktion wenigstens um die 200 Meldungen von unterschiedlich starken Nebenwirkungen derselben bekannt geworden waren.

Wie im Titel angesprochen: wenn man so etwas liest, sollte man tunlichst an die Massenimpfung denken, die 1976 in den USA schon einmal gegen eine angeblich unmittelbar bevorstehende Schweinegrippe-Epidemie durchgeführt wurde … und an deren Ende unbestreitbar mehr durch Impfschäden als durch die Krankheit verursachte Todesfälle registriert werden mussten. Damals war die Aktion letztlich unter dem Druck der Öffentlichkeit abgebrochen worden … tja, und heute – unter Barack H. Obama, dem Messias der „Wende zum Besseren“, wird mal eben der Notstand ausgerufen … wie die Zeiten sich doch selbst bei vergleichbaren Dingen geändert haben!?

Nur … was wird die schwarzgelbe Regierungskoalition aus diesen offenkundigen Widersprüchlichkeiten lernen … zumal bei uns derselbe Impfstoff für die „normalen Menschen“ eingekauft wurde? – Wenn Sie den Informationen folgen, die wir zu dem Thema bereits veröffentlicht und weitergeleitet haben, sollte es Ihnen nicht allzu schwer fallen, sich eine Meinung darüber zu bilden … zumal bei den Personen, die Frau Merkel in ihr Kabinett berufen hat. Da bekommt die Entscheidung für einen Herrn Rösler als Bundesgesundheitsminister doch gleich eine ganz andere „Tiefe“ … insbesondere vor dem Hintergrund, dass den Impfstoffherstellern ja von höchsten Stellen bereits ein vollständiger Haftungsausschluss für ihre Produkte zugesichert wurde und für den Fall der Fälle ein Schuldiger in entsprechender Position gefunden werden muss?!? Reine Spekulation, ist schon klar … aber irgendwie doch auch „naheliegend“, oder?

Für uns kann dies nur heißen, dass wir uns – wenn schon, denn schon – auf ein natürliches Vabanquespiel einlassen und uns nichts in den Organismus injizieren lassen sollten, dessen Nebenwirkungen schon laut „Beipackzettel“ jeglichen maximal zu erwartenden „Schutzfaktor“ übertreffen … also: lieber ohne Impfung krank und wieder gesund werden, als sich selbst einem unkalkulierbaren Risiko aussetzen!

7 Antworten

  1. „also: lieber ohne Impfung krank und wieder gesund werden, als sich selbst einem unkalkulierbaren Risiko aussetzen!“

    halli hallo und guten abend!

    Ich kenne ein paar Leute, darunter sehr junge und auch einige sehr alte, die alle sagen, ich lasse mich nicht impfen und damit fertig. für das Wort „fertig“ bevorzuge ich aus gutem gemeinnützigen grund lieber das Wort BASTA. aber ansonsten gehe ich mit den Meinungen der leute ganz konform. ich habe im moment keine lust zum Groß- und kleinschreiben nach den statuten. aber die interpunktion ist noch da, wie ihr seht. mal sehen wie sich die rechtschreibung nach der massenimpfung bei den anderen ändert.
    aber ich glaube den behörden ist egal wie die leute dann noch schreiben können, hauptsache sie können noch SCHWEINEGeRIPPE richtig buchstabieren. ach ja, und vielleicht noch: DIE IMPFUNG WAR H-ARMLOS.
    sofern der Arm dann noch dran ist, wo das Zeug hineingespritzt worden ist.
    aber man hat ja glücklicherweise zwei Arme.
    Moment, das stimmt auch nicht. Wie viele Leute bekommen HartzIV bei uns und leben schon unter der Arm-utsgrenze?

    Ich weiß nicht, das Wort ARM kommt mir viel zu häufig vor in dem ganzen geschehen. wer wohl den längern Arm hat. die Armen leute, oder der Arm des Gesetzes, wenn man sich nicht impfen lassen will, sofern die zwangsimpfung doch noch kommt.

    so, das wars, bin heute etwas ARM an worten. habe schon zu viele heute davon verschenkt.

    was mir noch gerade so einfällt: ARMee. aber dann überfällt mich immer das kalte grausen, wenn ich dieses wort höre oder lese. muss einen triftigen grund haben. dann muss ich immer an die ARMen Schweine denken, die noch zur musterung müssen und zu dem, was danach an zwängen auf sie zukommt.

    ich finde langsam ist genug mit ARM, die gesellschaft wäre viel REICHER, wenn sich die leute von allen zwängen befreien könnten, die der staat ihnen auferlegt.

    wer das jetzt in schönschrift und in richtiger groß- und kleinschreibung nochmal hier drunter schreibt, den mache ich nicht reich, aber dem biete ich meinen ARM zur freundschaft an. tschuldigung, war die falsche bezeichnung. meinte natürlich meine hand.

    was wollte ich mit meiner hand?

    ach ja, ich strecke sie aus zum freundschaftlichen gruß. aber nicht das jemand jetzt meint, er könnte mir in den ARM der daran gewachsen ist schnell eine Nadel stechen und mich so nebenbei impfen. NE, ne, so weit geht die freundschaft dann doch nicht.

    auf allseits fröhliche Impfverweigerung,

    JOCHEN

  2. Hallo Jochen,

    vorneweg erst mal … „so lange Du die Interpunktion nicht schleifen lässt, ist uns die Groß- und Kleinschreibung völlig einerlei!“😉

    Und sonst … ja, ARM DRAN sind wir fraglos alle – nicht nur die Hartz-IV-Geschädigten – wenn es um die Frage geht, wie man sich gegen eine eventuell (sicher?) noch folgende Zwangsimpfung schützen kann. Wenn sich die Schätzungen bewahrheiten sollten, denen zufolge gut zwei Drittel der Bürger/innen eine Impfung kategorisch ablehnen, ist es – nicht nur, aber auch wegen der Obama’schen Steilvorlage – wohl nur eine Frage der Zeit, bis unsere „führenden Köpfe“ in dieselbe Richtung denken werden. – Welche Chancen ein Widerstand dann haben KANN, wird ausschließlich von der Frage abhängen, inwiefern sich die systematisch auseinander dividierten Menschen im besten eigenen Interesse solidarisch zusammenzuschließen und einander beizustehen bereit sein werden.

    Abschließend darüber nachdenken oder gar eine Prognose aufstellen mag ich im Moment nicht. Früher oder später wird es sich aber so oder so herausstellen.

    Leider läuft mir gerade wieder mal die Zeit weg, deshalb kann ich nicht detailliert auf Deine Argumente und Fragen eingehen … aber nachdem wir in verschiedenen Zusammenhängen bereits feststellen durften, dass wir erstaunlich viele Gemeinsamkeiten im Denken und Fühlen aufweisen, sollte es genügen, wenn ich Dir – auch im Namen von Elke und dem Team – einfach zustimme.

    Abschließend noch: wir hoffen mal, dass andere Menschen mit ihrer Obrigkeitshörigkeit und anderen Formen der willenlosen Unterordnung in diesem Fall genauso umgehen werden, wie Du mit Deiner zum freundschaftlichen Gruß ausgestreckten Hand … für alles muss es Grenzen geben, die man nicht überschreiten (lassen) sollte! – In diesem – in jedem Fall freundschaftlichsten – Sinne

    bis bald, Hans.

  3. Hallo Hans!

    Ich kann mir gut vorstellen, dass Du wenig Zeit hast. Und Du hast recht behalten, die Zeit rennt uns weg. In dieser Beziehung war ich wohl etwas zu optimistisch. Ich fühle mich momentan einem großen psychischen Druck ausgesetzt, der einfach nicht mehr weichen will. Obama und seine Notstandserklärung nimmt man hierzulande viel zu harmlos auf, finde ich. Die Leute kapieren überhaupt nicht, was das heißen kann. Ist kein Wunder, denn die meisten kennen so etwas wie Krieg nur aus dem Fernsehen oder aus PC Spielen. Die Männer können sich vielleicht noch eher ein Bild machen (Wehrpflicht), aber die wirklich eingezogen werden, sind ja auch längst nicht mehr alle. Die Frauen haben mit Militär so gut wie nichts am Hut und sich nie mit den Problemen der Männer in dieser Hinsicht beschäftigt. Dies könnte bald mal böse auf sie zurück kommen. Vom Zuschauer und Gleichgültigen plötzlich mitten im Geschehen zu stehen, kann nicht nur verwirrend sein, sondern sogar tödlich enden. Jedenfalls nach einiger Zeit, wenn die Impfung wirklich anfängt zu wirken. Oder man verkommt zu einer bewußtseinsmanipulierten Maschine, falls dies bis jetzt durch andauernde Berieselung durch Werbung und andere stupide Medien und dumm machende Propaganda noch nicht gänzlich passiert ist.

    „Abschließend darüber nachdenken oder gar eine Prognose aufstellen mag ich im Moment nicht.“

    Ich auch nicht!

    „– wohl nur eine Frage der Zeit, bis unsere „führenden Köpfe“ in dieselbe Richtung denken werden. – “

    Von Denken kann eigentlich keine Rede sein. Ich glaube, der Plan für alles steht schon fest, genau wie auch vorher schon feststand, dass die alte Bundeskanzlerein auch die neue ist. Das sich so vergegenwärtigen zu müssen, ist schon sehr schlimm. Denn es heißt, der Wille des Individuums zählt so gut wie nichts und das auch schon vor einem national oder international ausgerufenen Notstand.

    „bereits feststellen durften, dass wir erstaunlich viele Gemeinsamkeiten im Denken und Fühlen aufweisen“

    Du sagtest ja, die sich finden sollen, die finden sich auch. Zum Glück gibt es noch weitere von uns.
    Ich finde, es ist jetzt wirklich wichtig zu wissen, ….. hier schreibe ich jetzt nur mal Landkarte……… Du wirst verstehen, was ich meine.

    „für alles muss es Grenzen geben, die man nicht überschreiten (lassen) sollte!“

    Lassen wir nicht immer nur andere die Grenzen für uns abstecken. Denn es könnten sehr schnell mal die falschen Grenzen dabei herauskommen. Für mich selbst habe ich die Grenzen schon abgesteckt und ich bin ständig dabei anderen zu erklären, wo ihre Grenzen sein sollten. Dies sollte jetzt unser Hauptanliegen sein.

    In größter Not hofft man ja auf einen Retter. Es ist immer gut, den letzten Ausweg schon vorher zu kennen – Stichwort: Gegenplan. (Für bestimmte Gläubige mag es auch Jesus sein.) Vereinzelung kann den Tod bedeuten oder zumindest totale Unterwerfung.

    „gut zwei Drittel der Bürger/innen eine Impfung kategorisch ablehnen“

    Ich versuche mir gerade auszumalen, wie man solche Massen dazu bewegen will etwas zu tun, was sie überhaupt nicht wollen. Leider endet meine Phantasie dann nur in Gewalt. Ich verabscheue Gewalt und in allerhöchstem Maße, wenn sie gegen mich eingesetzt wird und nicht nur auf dem Papier steht als Gesetz. Aber Gesetze die Gewalt gegen harmlose Bürger rechtfertigen, können niemals gute Gesetze sein und dadurch werden sie aus meiner Sicht für den Bürger nicht bindend. Mag sein, dass die Gesetzeshüter das anders sehen, aber dann befinden sie sich ebenfalls im falschen Zug und auf dem falschen Gleis.

    Nächstes Mal schreibe ich vielleicht wieder alles klein. Spart mir erstmal Zeit und ich glaube nicht, dass korrekte Rechtschreibung in nächster Zeit noch besonders wichtig ist. Ich hoffe sehr, dass ich mich irre. Aber ich irre mich leider nur selten.

    Liebe Grüße an Dich und Elke und das restliche Team,

    Jochen

  4. Hallo Jochen,

    es ist, wie es ist … und eine der schlimmsten Randerscheinungen des ganzen Irrsinns ist, dass unsere Scheuklappen tragenden Mitmenschen einerseits immer wieder dem Irrglauben erliegen, dass irgendwo auf der Welt geschehende Dinge sie nicht tangieren, so lange es nur weit genug weg passiert – und sich andererseits dem „Globalisierungswahn“ unterordnen … so von wegen, die globalisierte Welt ist ein Dorf, in dem kein Land mehr nach seinem eigenen Dafürhalten agieren kann … etc. p. p.! Aber darüber, dass sich die Masse der Menschen nach wie vor von Propaganda in die Irre führen lässt und welche Folgen dieses Verhalten für uns alle heraufbeschwört, möchte ich hier und jetzt nicht schon wieder schreiben. – Fest steht allerdings, dass die Leute, welche meinen, wir hätten jetzt „vier Jahre Zeit“ den durch die Bundestagswahl angerichteten Schaden für unsere Demokratie zu reparieren, allesamt ein bitterböses Erwachen erleben werden – und das eventuell sehr viel schneller als ihnen lieb sein kann, wenn sich „die anderen“ nicht endlich berappeln und sich zusammenschließen!

    >> Ich glaube, der Plan für alles steht schon fest, genau wie auch vorher schon feststand, dass die alte Bundeskanzlerein auch die neue ist […]<>… „Landkarte“ … <> Grenzen … Not-/Gegenplan … Zuflucht <> … „Rechtschreibung“ … <<

    Das sollte wahrlich das letzte "Problem" sein, über das wir uns jetzt Gedanken machen müssen … wie auch immer Du schreibst – auf den Inhalt kommt es an und nicht auf die "vermeintlich korrekte Form"!

    Liebe Grüße (von uns allen) retour.

  5. Hut ab meine Herren, gefällt mir sehr, was an Gedanken hier ausgetauscht werden. Ich behaupte von mir selbst, erst am Anfang des Aufwachens zu sein – nichts desto trotz stimme ich voll und ganz zu, dass die meisten das Geschehen in den USA nicht ernst genug nehmen. Ich war 6 Jahre lang marionette von „Her Majesty’s Armed Forces“ (damals mit 17 schon eingetreten) und weiß aus erster Hand was „Mind Control“ ist und wie das beim Militär funktioniert. Und wenn jemand sagt, so schlimm wird es hierzulande nicht werden, der Irrt sich. Die Polizei oder Armee werden schon bei der Ausbildung beigebracht, nicht darüber nachzudenken WAS sie tun, sondern wie schnell und gut sie es tun (altes Sprichwort bei uns: wenn der Drill Sgt sagt SPRING, dann fragt der Soldat „Wie hoch?“). Es werden bewusst Agression, Feindseligkeit und die Mentalität „wer zuerst zuschlägt, der Gewinnt“ gezüchtet – immer gut zu erkennen, wenn am Wochenende die Clubs und Kneipen in den Garnisionsstädten in ein wahres Schlachtfeld verwandelt werden – und meistens richten sie die Gewalt gegen sich selbst! Ich mag gar nicht daran denken wie es sein könnte, wenn die Gewalt gegen einen womöglich durch Propaganda erfundener „Gegener“ gerichtet wird.
    Nun ja, eigentlich wollte ich nur kurz mein Lob ausprechen ;0)
    Viele grüße
    WW

  6. […] Denken wir an 1976 (USA) … erste „Impftodesfälle“ in Schweden « Der AmSeL-Gedanke Plus = Gem…. […]

  7. Hallo WW,

    ja … das Aufwachen fällt vielen Menschen offensichtlich sehr schwer (?) was nicht nur im hier thematisierten Fall letztendlich vorrangig zu ihren eigenen Lasten geht. Deshalb versuchen wir – mit „mittelträchtigem Erfolg“ auch unverdrossen, den Wecker zu spielen.

    Gerade deswegen auch einen besonderen Dank für die ergänzenden Informationen aus dem persönlichen Erfahrungsschatz. Die dargestellte Problematik der – sozusagen – gezielten „Züchtung von Aggressionen“ können wir aufgrund von Recherchen im selben US-amerikanischen Spektrum leider nur bestätigten. – Ob dies bei der Bundeswehr umfassend ebenfalls ein- und umgesetzt wird, ist uns (noch) nicht bekannt, aber im Fall des Falles wird das dank der entsprechenden Regelungen im EU-Vertrag von Lissabon auch nur eine zweitrangige Rolle spielen. Wollen die deutschen Truppen / Polizeikräfte nicht, dann werden eben welche aus dem „befreundeten Ausland“ eingeflogen …

    Nochmals danke und … nun ja, weiterhin viel Erfolg😉 (Sie werden schon wissen, dass damit nicht dieser Artikel gemeint ist :-))

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: