Info und Solidaritätsaufruf: Basta!

Wir bitten um Beachtung und Unterstützung der nachfolgend kurz angerissenen Aktion. Sie wurde zunächst im Kommentarbereich eingetragen, was für einige Irritation sorgte. Wir halten die Sache aber für wichtig und versuchen durch diesen Artikel sowohl unserem Bestreben nach Solidarität gerecht zu werden, als auch unnötige Verärgerung zu vermeiden. – Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und Zeit.

* * * * * * * * * * * * * * *

BASTA! Kampagne gegen die Erniedrigung bei der Musterung

WIR BITTEN UM UNTERSTÜTZUNG: Eintragung der E.Mailadresse genügt dafür schon:

Petition von Jochen Ziegler zur Intimuntersuchung bei der Musterung vom 26.07.2009

http://www.abgeordnetenwatch.de/q-650-6066–f178307.html#questions

zu finden unter:

Auswahl der Fragen und Antworten:

Demokratie und Bürgerrechte

Herzlichen Dank im voraus!

Eingehendere Information zu unserem Engagement finden Sie auf unserer Homepage

21 Antworten

  1. Hallo Jochen😉
    nachdem Hans jetzt frech meinen „Kommentar“ angekündigt hat, überwinde ich halt meine „Schreibfaulheit“. Bin mehr der „suchende Typ“, der das Schreiben lieber denen überläßt, die es können. Wollte Dir ja eh schon lange mal sagen, dass ich Deine Art zu schreiben – selbst bei so ernsten Themen – einfach köstlich finde😉 … (Gott sei Dank habe ich keine „Hö-Hö“, die irgendein Doc quetschen könnte. Aber glaub mir – eine Untersuchung beim Frauenarzt ist auch nicht das „Gelbe vom Ei“.) Ich glaub, ich komme vom Thema ab …
    Als Frau kann ich mich zwar nicht so in die Psyche der Männer hinein denken, aber wenn das in der Form wie von Dir bzw. Frau West geschildert vonstatten geht, kann ich mir doch vorstellen, dass so manch junger Mann dies als demütigend und entwürdigend empfinden muss.
    Aus diesem Grunde, habe auch ich – Deinem Aufruf folgend – mitgezeichnet und hoffe, dass dies noch recht viele Menschen, egal ob Männlein oder Weiblein, ebenfalls machen werden.
    (Meine Interpunktion ist hoffentlich erträglich und mein Kommentar nicht zu „anspruchsvoll“ geschrieben …!?😉

    Liebe Grüße und noch einen angenehmen Abend,
    Josephine aka Elke

  2. Hallo Jochen,

    habe mich „eingetragen“ und hoffe damit zum Gelingen beitragen zu können. Bin mal gespannt, ob diesem Beispiel noch andere Leser/innen folgen werden – und noch mehr darauf, was dabei herauskommen wird (vielleicht ist Herr Jung ja nicht mehr lange der „zuständige Minister“???)

    So, damit streiche ich für heute aber endgültig die Segel – viele Grüße auch von Elke!

  3. Übertragen:

    Von Jochen
    http://www.musterung.us/

    Hallo Elke, Hallo Josephine! (Mir gefallen beide!)
    Wie wäre Elkephine?
    Nein, wie Du Deinen Kommentar unterschrieben hast, gefällt mir auch:

    Hallo Elke Josephine!

    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Ich würde sehr gerne genauer darauf eingehen, aber im Augenblick fehlt mir etwas die Zeit.
    Wir kommen aber bestimmt noch ins Gespräch. So hatte ich schon in der Schule Interesse an den Weltkriegen, vor allen was den Zweiten betrifft. Habe ich mir aber selbst angelesen, weil in der Schule nur ein Teil davon, der Holocaust, behandelt wurde. Ich habe auch mal die Kindheits-und Jugenderlebnisse von meinen Eltern aufgeschrieben und von einem Onkel habe ich einen ganzen Bericht über seine Gefangenschaft in Russland erhalten.

    Mit Josephine M………r, kann ich im Moment nicht so viel anfangen. Komme aber schon noch darauf oder Du erklärst es mir mal über E.Mail?

    Über die Themen Urologie und Gynäkologie, Untersuchungen, können wir uns natürlich gerne auch noch mal unterhalten.

    Momentan komme ich kaum noch zur Ruhe. Bevor ich mich jetzt wieder sehr intensiv an das Musterungsbuch machen muss, gehen mir aber auch aktuelle Geschehnisse nicht aus dem Kopf wie die Massenimpfung. Deshalb bin ich jetzt fast die ganze letzte Nacht aufgeblieben und habe noch einmal eine Mutti Anna Luehse Geschichte geschrieben, die ich auch in anderen Foren veröffentliche, um in den Leuten Wachsamkeit zu erregen und sie zum Nachdenken zu bringen. Dann muss ich wohl erstmal eine ungewollte Pause machen, was diese Geschichten angeht.
    Wünsche Euch viel Vergnügen beim Lesen und klar, dürft ihr sie auch für Eure Zwecke nutzen. Die Impfung ist ja schon sehr bald, deshalb habe ich mich so beeilt.
    Die Gechichte kommt in einer E.Mail.

    Verzeihung, wenn ich jetzt weg muss. Aber ich bin auch so bei Euch.

    Ganz liebe Grüße, Jochen

  4. Übertragen:

    Von Jochen
    http://www.musterung.us/

    „(vielleicht ist Herr Jung ja nicht mehr lange der „zuständige Minister“???)“

    Wäre besser, denn er ist zu sehr um Antworten verlegen, die ihn in Misskredit bringen könnten. Deshalb verwendet er lieber Vorgedrucktes aus dem Bundestag, oder lässt gar andere für sich sprechen, die dann auch wieder auf Vorgedrucktes aus dem Bundestag zurückgreifen. Es müsste eigentlich nicht Bundesverteidigungsminister heißen, sondern Weiterleitungsminister. Wobei dann so eine lange Leitung dabei heraus kommt, dass Fragen die ganz zu Anfang gestellt worden sind (Ende 2008), gänzlich vergessen bzw. übergangen werden.
    Wenn der Wille des Volkes dem Willen der in Selbstverherrlichung dahin vegetierenden Machthaber gegen die Hutschnur geht und sich zu viele Fragen angesammelt haben, dann setzt man einfach einen neuen Minister ein. Habe schon kapiert wie Demokratie läuft. Manchmal verläuft sie sich auch und findet sich selbst nicht wieder.🙂

    Danke für das Eintragen. Vun nix kütt nix!

    Freue mich natürlich auch über die Extragrüße von Elke, erwidere sie hiermit.
    Was wollte ich noch sagen.
    Ah ja, schöne Grüße an alle im Team und überhaupt.

  5. Tja, ist absolut unverkennbar, dass Du die Spielregeln der BRD-Demokratur durchschaut hast, lieber Jochen – besonders offensichtlich wird der „parlamentarische Umgang mit dem Souverän“ aber auch gerade auf der Plattform „abgeordnetenwatch.de“. Fragen werden dort selten beantwortet und ich kenne eine ganze Reihe von Leuten, denen irgendwann von den „Admins“ irgend eine bescheuerte Antwort gegeben wurde … so à la „sie haben sich nicht an die Richtlinien gehalten – keine Fragen gestellt sondern Sichtweisen geäußert“ oder ähnliches. Von Kommunikation kann da wirklich keine Rede sein. Schon gar nicht, wenn es sich um heikle Themen handelt, die – wie Du schon richtig geschrieben hast – dem Glanz und Gloria eines Abgeordneten oder gar eines Ministers Schrammen verpassen könnten.

    Nun ja … oft beklagt, aber das bringt natürlich herzlich wenig, wie wir mittlerweile wissen und begriffen haben sollten. Trotzdem hoffe ich, dass noch mehr „Interessierte“ zeichnen … egal wie schlecht die Aussichten sind, dass sich ein Herr Jung von der schnöden Zahl interessierter Mitbürger zu einer sinnvollen Erwiderung genötigt sehen könnte. – Und selbstverständlich gern geschehen.

    Ich habe Elke Deine Extragrüße an Elke weitergeleitet, aber sie wird Dir später wohl selbst noch antworten (falls nichts dazwischen kommt).
    Ich grüße hier schon mal zurück, werde mich aber noch bei Deinen anderen Kommentaren betätigen …

  6. Übertragen:

    Von Jochen
    http://www.musterung.us/

    „Wollte Dir ja eh schon lange mal sagen, dass ich Deine Art zu schreiben –selbst bei so ernsten Themen – einfach köstlich finde.“

    Liebe Josephine aka Elke!
    Der Name Josephine gefällt mir gut, Du weißt bestimmt warum, der Name Elke gefällt mir auch. Nur mit dem Namen „aka“ kann ich nichts anfangen. Wie darf ich Dich denn im weiteren Kontakt jetzt nennen?
    Können wir uns auf Elke einigen? Jetzt habe ich schon vier bis fünf Zeilen geschrieben, nur um das Namenproblem zu lösen.

    Dein köstliches Empfinden meiner geschriebenen Worte finde ich einfach köstlich! Danke! Vor allem da Du eine Frau bist. Hilft mir wieder ein Stück mehr, meine früheren „Hö Hö“ Erlebnisse negativer Art, wobei Frauen eine große Rolle spielten, zu überwinden.
    Dass meine Bekanntschaft mit Euch in Form von Kommentaren und Verlinkunspartnerschaft auch wohltuend für meine Seele sind, hätte ich besser mal früher wissen müssen. Aber jetzt ist es auch noch eine sehr gute Therapie.

    Der „suchende Typ“ bin ich eigentlich auch. ich suche hier vor allem gerade mal wieder nach den richtigen Worten.

    „Aber glaub mir – eine Untersuchung beim Frauenarzt ist auch nicht das „Gelbe vom Ei“.)“

    Was glaubst Du wohl, warum ich da nicht hingehe?

    Wie ich bemerke, kannst Du Dich aber sehr gut in die Psyche der Männer hineinfühlen. Das konnten die Musterungsärztin/der Musterungsarzt (ich hatte mehrmals das Vergnügen!), aber auch. Sie fühlten und fühlten, suchten wohl meine Seele, fanden aber nur was anderes und verletzten dabei aber meine Seele. Aber das bemerkten sie nicht, weil sie hatten ja jeweils einen Gummihandschuh an und da gehen ja keine Gefühle durch, wie jeder weiß. Gut, dass Kondome aus einem anderen Material bestehen.

    Herzlichen Dank Dir als Frau und einfühlsamer Mensch, die Petition mitzuzeichnen. Schubs bitte auch mal die anderen Frauen an, damit die Erniedrigung der Männer langsam (besser schnell!) aufhört.

    „(Meine Interpunktion ist hoffentlich erträglich und mein Kommentar nicht zu „anspruchsvoll“ geschrieben …!?“

    Aber Elke, ich bin doch kein Deutschlehrer. Ich bin für die Freiheit, auch die der Worte und des Schreibstils. Trotzdem, so interpunktiv betrachtet, verstehe ich nun, warum der Hans so ausgeglichen ist. Er hat sich da etwas sehr Liebes eingefangen mit Dir.

    Bin gespannt, wie Dir meine „Anna Luehsen Geschichten“ gefallen. Muss jetzt mal meine Mails durchsehen.

    Liebe Grüße an Dich und auch an Hans,

    Jochen

  7. Kleine Intervention … möchte mich aber keineswegs in den sich entwickelnden Dialog einmischen😉 nur eines ist zu wichtig, als dass ich es unkommentiert lassen könnte:

    >>Trotzdem, so interpunktiv betrachtet, verstehe ich nun, warum der Hans so ausgeglichen ist. Er hat sich da etwas sehr Liebes eingefangen mit Dir.<<

    Dem muss UND DARF ich vollinhaltlich zustimmen!

    LG Hans

  8. Hallo Jochen,
    selbstverständlich darfst Du mich Elke nennen – ist ja mein Real-Name. Josephine übrigens auch. Ob ich den aber wegen Josephine M………r😉 oder J. Baker belommen habe, entzieht sich leider meiner Kenntnis. Kannst Dir also gerne aussuchen, welcher Dir besser gefällt😉
    Es freut mich sehr, wenn ich Dir beim Überwinden Deiner schlechten Erfahrungen mit Frauen im „Hö-Hö“ Bereich behilflich sein kann, weiß ich doch, dass „Hö-Hö“ der Männer „Heiligtum“ ist. Sangen nicht schon die „Ärzte“ davon, … „ich hab nen Gott zwischen meinen Schenkeln …“? Aber ich glaub, ich wechsel besser mal das Thema🙂

    Nach Worten suche ich auch – ständig -. Wie schon erwähnt, bin ich nicht so der schreibende Typ. Hans ist da viel besser als ich. Beim Suchen habe ich zur Zeit auch meine Probleme. Habe mich in die Zeit der WK I und II hineingelesen und komme einfach nicht mehr davon los. Hier ein Link, da ein Link und noch einer und noch einer – und dann ist Nacht und mir schwirrt der Kopf, von all dem unglaublichen Informationen, die sich wie Puzzleteile zu einem vollständigen Bild zusammenfügen, die eine ganz andere Vergangenheit unserer Geschichte aufweisen als das, was wir in der Schule – wenn überhaupt – gelernt haben. Dass mich das Thema fesselt, bemerkst Du sicher an meinem Abschweifen … sorry …

    Nun – ein/e Gynäkologe/in hätte wahrscheinlich auch „leichte“ Probleme damit, wenn Du als Patient dort erscheinen würdest. Ich selber bin froh, wenn ich nicht hin muss! Deshalb denke ich mir halt, dass es für einen Mann auch nicht „so angenehm“ ist, sich auf diese -doch sehr intime Art -, von fremden -egal ob Männlein oder Weiblein – „begrabschen“ lassen zu müssen. Nun, auf Deine Frage, was die Ärztin wohl gesucht haben könnte … vielleicht hatte sie es schon „gefunden“ und tat nur so, als ob sie noch „suchen“ würde? Aber ich glaube, das Thema sollte ich jetzt besser lassen😉 Aber ich wünsche Dir, dass Du dieses Trauma doch noch verwinden kannst und Dir/Euch die Petition den gewünschten Erfolg bringen wird. – Und das so schnell als möglich. Was das Anschubsen der anderen Frauen betrifft, werde ich mein möglichstes tun und hoffe, dass die Leserinnen auf diesem – und selbstverständlich auch auf Deinem Blog – im Interesse ihrer eigenen Kinder die Petition mitzeichnen.

    Zu Deinem vorletzten Absatz sage ich nur – leicht errötend😉 , danke …

    Und die Geschichte von „Anna Luehse“ und ihrem Sohn hat mir sehr gut gefallen! So können Fragen von Kindern die Wahrheit / Realität ans Licht bringen … Ich hoffe sehr, dass dies viele Menschen lesen und dann begreifen, zu was „wählen“ in unserem Land „heruntergekommen“ ist. Auf Deine nächste „Geschichte“ freue ich mich jetzt schon! – Kannst Dir aber Zeit lassen ( bin ich nicht großzügig?😉 ) weil ja bekanntlich Spannung das Lesevergnügen erhöht – und ich bin eine wahre Leseratte!

    Also dann – bis … ?
    Liebe Grüße zurück – auch von Hans –
    Elke Josephine ( M-B )

  9. Liebe AmSeL Bevollmächtigte!

    Ihr seid ein Segen für die Menschheit. Jetzt muss dieser Segen sich nur noch ausbreiten.

    Mehr Solidarität geht eigentlich kaum noch. Ich werde Lars G. Petersson davon berichten. Ich wünschte, dieses Virus würde sich in der ganzen Bevölkerung rasch ausbreiten.

    Aber dann würde die Pharmaindustrie auf Befehl von oben bestimmt sehr schnell dagegen ein Serum zusammenmischen.

    Fragt sich nur, wie lange die Wirkung des Serums dann anhält.

    Gegen solche ständigen Giftspritzen muss man sich doch endlich mal in grosser Anzahl wehren. Die Hoffnung bleibt jedenfalls.

    Liebe Grüße, Jochen

  10. Thema „Abgeordnetenwatch“:
    Bei wirklich interessanten/wichtigen Fragen bekommt man dort NIE Antwort oder wird gleich zensiert. Einmal hatte ich eine Antwort bekommen, weil ein Politiker mich aufforderte, meine Fragen für alle einsehbar dort zu stellen. Dieser gab mir -im Gegensatz zum vorherigen Gespräch- eine ziemlich „Parteikonforme“ Antwort, die mich davon überzeugte, seine Partei nicht zu wählen ;D … im persönlichen Gespräch war er wenigstens noch einigermaßen ehrlich. Fast hätte ich ihn bzw. seine Partei gewählt – so ehrlich war er zu mir. Vielleicht wollte er mir auch nur zeigen, wie der Hase läuft und daß auch er sich (Fraktionszwang?) nur anpassen muß um (politisch) zu überleben.
    Grüße von
    „Ein neuer Name“🙂
    PS: Er hatte mir sogar bis auf den letzten Cent die Summe der Vergütung für seine Parteiaufgaben genannt – offensichtlich braucht er noch eine andere Einnahmenquelle. :D^^

  11. Zu dem, was „Ein neuer Name“ gesagt hat:

    „Dieser gab mir -im Gegensatz zum vorherigen Gespräch- eine ziemlich „Parteikonforme“ Antwort…“

    Wir haben eigentlich nur Kopien erhalten, von immer der gleichen PLATTE.
    Bei einer Frage von mir an die Behörden, aber jetzt nicht bei abgeordnetenquatsch.de, wurden dann aus den Rillen in der PLATTE GUILLOCHEN. Ja, ganz ehrlich. Es ging bei meiner Frage um unseren Pass und was da so drauf ist an teuflischen Zeugs.
    Dass ich aber so sehr unter Bewachung stehe, hätte ich nun doch nicht gedacht. Jetzt legte ich mir schon ein Pseudonym zu und dann malen die das in der Bundesdruckerei auf Jedermanns Pass. Guill Jochen!
    Woher wussten die das?

    Ich scheine langsam bekannt zu sein, wie ein bunter Hund. Für BASTA ist das guuuuuuuut!

    Warum Machen die nicht so etwas harmloses auf unseren Pass, wie einen bunten Hund? Brechen die sich dann dabei etwas ab? Aber es muss ja immer gleich etwas Exklusives sein wie ein BAPHOMET. Kein Wunder, dass unserer Reguierung langsam aber sicher datt Geld ausgeht.

    „…,die mich davon überzeugte, seine Partei nicht zu wählen ;“

    Von wählen kann dabei doch gar keine Rede sein! Ich dachte, das wäre langsam verstanden worden.

    „D … im persönlichen Gespräch war er wenigstens
    noch einigermaßen ehrlich.“

    Das wundert mich jetzt aber sehr. An was macht man so eine Feststellung eigentlich fest. An Rudi’s Tagesshow? Schade, dass der Rudi nicht mehr unter uns weilt. Der Humor wird immer knapper bei uns im Land. Es ist nur noch alles zum Weinen.

    „Fast hätte ich ihn bzw. seine Partei gewählt – so ehrlich war er zu mir.“

    Gut, dass man seinen Fehler einsieht, BEVOR man ihn gemacht hat. Herzlichen Glückwunsch dazu!

    „Vielleicht wollte er mir auch nur zeigen, wie der Hase läuft und daß auch er sich (Fraktionszwang?) nur anpassen muß um (politisch) zu überleben.“

    Das nennt man politisches Hakenschlagen, Diplomatie und Volksverdummung. So perfide können nur Politiker sein und die Bürger fallen immer wieder darauf herein.

    „Grüße von
    „Ein neuer Name““

    Liebe Grüße von Jochen
    (Normalerweise müsste das ja unten stehen. Aber wer oder was ist in unserem Land schon normal?)

    „PS: Er hatte mir sogar bis auf den letzten Cent die Summe der Vergütung für seine Parteiaufgaben genannt – offensichtlich braucht er noch eine andere Einnahmenquelle. ^^“

    Wenn man solch dicke Autos mit soviel PS fährt, ja du hast recht, dann hat man es auch nötig bei den heutigen Benzinpreisen wirklich schwarz arbeiten gehen. Die ganze CDU macht das so. Und die FDP wird krank davon und muss derzeit in Quarantäne bleiben, weil sie nicht weiß, wie sie das dem Bürger erklären soll. Davon würde sogar ich krank werden. Eine Impfung lasse ich mir deswegen aber immer noch nicht geben.

  12. Kein Problem, Jochen … haben wir gerne gemacht und natürlich teilen wir Deine Hoffnungen hinsichtlich der zügigen Verbreitung der Solidarität.

    Es ist unserer Meinung nach nicht anzunehmen, dass es sich pharmazeutisch manipulieren lassen würde, falls sich diese Infektion tatsächlich ausbreiten würde. Dann würden die Menschen auch wieder aufeinander achten und könnten die Einnahme von Drogen aller Art verhindern. Die Gegenwehr, die momentan noch viel zu schwach erkennbar wird, würde sich dann in natürlicher Folge auch einstellen. Genau darauf – dass in absehbarer Zeit ein breitenwirksamer Impuls erfolgen wird, hoffen wir ebenfalls. Schauen wir also, hoffen das Beste und halten uns bereit!

    Liebe Grüße
    Hans & Elke

  13. Hallo …… Name🙂

    Das ist auch meine Einschätzung hinsichtlich dieser Plattform und insbesondere auch der dort tätigen Moderatoren und Admins. Selbst habe ich sie zwar noch nie benutzt, aber diverse Bekannte haben die von Ihnen geschilderten Erfahrungen gemacht.

    Ansonsten … nun ja, schwer zu beurteilen, aber vielleicht haben auch Politiker gelegentlich mal Anfälle von Mitteilungsbedürfnis und neigen wenigstens dann zur Ehrlichkeit? Sei’s drum … wenn die Parteien ihre Leute so schlecht bezahlen, dann ist es natürlich klar, dass diese sich anderweitig beschaffen müssen, was sie „zum Leben“ brauchen😀

    Beste Grüße

  14. Hallo Jochen !
    Genau DIE PLATTE hatte er aufgelegt bei Abgeordnetenwatch… und? Es MUß doch noch irgendwo „Wunder“ geben, oder? Mein Name ist auch vielen bekannt – und? Die Perso-VT ist nicht wichtig; lenkt nur ab. Wählen oder wenigstens ungültig wählen ist besser, als garnicht zu wählen. Wie sonst bekommen 34% FDP+CDU die Mehrheit von über 50% (exklusive Nicht-wähler) auch ohne Überhangmandate? Wenn die stärkste Partei „Ungültig-Wähler“ wären, hätte Wahlleiter Egeler ein GROßES Problem. Meine Feststellung, daß der Politiker -ausnahmsweise- ehrlich war, stellte ich an dem kurzen „PS-Text“ von meinem letzten Kommentar sowie weiterer Dinge fest. Du brauchst mir auch nicht zu gratulieren – wirklich nicht; ich kenn Dich nicht mal, oder?!. Denkst Du wirklich, daß ich auf das Blablabla der Politiker „reingefallen“ bin. Mit diesem Politiker habe ich zufällig über den erlernten Beruf gesprochen und voilá: Wir saßen im selben Boot – das schafft Vertrauen. Welcher Mensch erzählt Dir sonst das Gehalt bei seiner Partei bis auf den Cent genau??? Denkst Du, der zieht sich diese Zahlen und VIELE andere Sachen einfach bei den Haaren herbei. Trotzdem bleibt er das, was er nach außen als Politiker repräsentiert . . . . . ziemlich „grün“ hinter den Ohren😀 ! Impfen lasse ich mich auch nicht – wozu?
    Liebe Grüße von
    Dein neuer Name

  15. Ein liebes Hallo zum neuen Namen!

    „Liebe Grüße von
    Dein neuer Name“

    Ich möchte mich aber gerne weiter Jochen nennen, bitte, wenns recht ist.

    „Wie sonst bekommen 34% FDP+CDU die Mehrheit von über 50% (exklusive Nicht-wähler) auch ohne Überhangmandate?“

    Weil am ganzen System etwas nicht stimmt?
    Sieh mal, nach unten wurde die 5 % Hürde festgelegt. Ist doch wohl klar warum, oder?
    In einer Demokratie, mit der alle zufrieden sind, müsste es auch wenigstens so etwas geben wie eine 95 % Hürde nach oben. Alles natürlich auf freiwilliger Basis. Denn ALLE Leute müssten gerne wählen gehen und gerne ihre lieben Volksvertreter auswählen. Oder wie siehst Du das? Und nicht deswegen, weil sie eine Partei an der Macht nicht mehr haben wollen. Wenn die 95 % Hürde nicht geschafft wird, dann stimmt nämlich schon etwas nicht mit der Demokratie.
    Außer den Ungültigwählern muss man auch den Nichtwählern in einer Demokratie das volle Recht auf ihre so bezeugte Meinungsäußerung belassen. Man darf ihnen nicht die Schuld geben, nur weil sie das System zum Kotzen finden und lieber gar nicht wählen gehen wollen (eigentlich haben sie ja gewählt). Die Schuld liegt bei denen, welche die Regeln machen.
    Das bei uns das Volk die Regeln macht, glaube ich nicht. Mich hat noch niemand gefragt, ob es mir recht ist, was so läuft. Oder hat das Dich schon mal jemand gefragt?

    „Wenn die stärkste Partei „Ungültig-Wähler“ wären, hätte Wahlleiter Egeler ein GROßES Problem.“

    Herr Egeler vielleicht. Aber nur für einen Moment. Bei der vorletzten Wahl haben sich die Leute noch bemüht auf regulärem gegebenem Weg etwas zu verändern. Da ga es ein Patt zwischen SPD und CDU. Regierung war zunächst nicht möglich. Dann habe die Politiker unter einander etwas Staub aufgewirbelt, damit das Volk nicht sofort auf den dummen Gedanken kommt, dass alle Parteien doch ein Pott sind und was wir die 4 Jahre danach erleben durften war Friede, Freude, Eierkuchen der beiden großen Parteien GEGEN das Volk. Und jetzt sage mir, dass das nicht wahr ist. Die vielen Nichtwähler bei der letzen Wahl waren das Ergebnis davon. Von der SPD mal kurz zu erwähnen, so etwas wie Wahlpflicht einzuführen, hat bestimmt noch mehr Leute dazu bewogen, nicht wählen zu gehen. Nur haben jene dann gehofft, andere wären genau so schlau und es wäre die große Masse. Rund 30 % sind auch eine große Masse. Nur kratzt das die da oben nicht die Bohne, weil sie ja sowieso gewohnt sind über die Köpfe des ganzen Volkes zu entscheiden. Stimmt es, oder stimmt es nicht?

    Und selbst wenn die letzte Wahl für ungültig erklärt worden wäre, weil sich keine Mehrheit für eine Partei gebildet hätte. Dann macht man eben so lange Neuwahlen, bis die Leute um Ruhe zu haben, doch in großer Anzahl wählen gegangen wären. Ich nenne hier das EU Referendum. Sofern man überhaupt welche dazu befragt hat. Ich glaube nämlich, dass denen da oben der Wille des Volkes völlig egal ist.

    Ist wie bei der Musterung. Sagen die Jungs Nein zur Intimuntersuchung, dann lässt man sie eigentlich auch schnell in Ruhe, weil sie einfach nach Artikel 1, GG und nicht nur danach, sondern weil der Intimbereich eines Menschen die Behörden sowieso einen Scheißdreck anzugehen hat, das Recht haben, Nein zu sagen. Deshalb wird das den Jungs ja auch nicht vorher, sondern wenn überhaupt erst nachher gesagt oder sie erfahren es dann durch jemand anders. Wenn das Volk mal geschlossen Nein sagen würde, zu dem was die Politiker immer mit ihnen so alles anstellen, dann wäre es aus mit der Macht. Die Demokratie muss ins Volk zurück gebracht werden. Vor allem in die Gehirne des Volkes. Weil das nicht passieren darf aus Sicht der Regenten, gibt es die Verblödungsindustrie in Form von Schulen und Massenmedien wie das Fernsehen. Bis jetzt wirken diese Drogen vorzüglich.

    „Du brauchst mir auch nicht zu gratulieren – wirklich nicht; ich kenn Dich nicht mal, oder?!. Denkst Du wirklich, daß ich auf das Blablabla der Politiker „reingefallen“ bin.“

    Nun pisse Dir mal nicht gleich ins Hemd. Dass ich viel Humor habe, müßtest Du doch inzwischen gemerkt haben. Natürlich halte ich Dich für einen äußerst Intelligenten Menschen, sonst würdest Du nicht solche Seiten wie diese hier aufsuchen. PEACE between US, please.

    „Wir saßen im selben Boot – das schafft Vertrauen. Welcher Mensch erzählt Dir sonst das Gehalt bei seiner Partei bis auf den Cent genau???“

    Vor 28 Jahren war mein Vertrauen in unsere Politiker schon volkommen vorbei. Dafür musste ich mir erst gar nicht den Mist reinziehen, der dann noch nachkam.
    Wenn ein Politiker Dir sein Gehalt bis auf den letzten Cent genau sagt, will er ja gerade damit Vertrauen in Dir erzeugen und zwar mit voller Absicht. Denn er will ja gewählt werden. Es geht nicht um das, was die den Leuten sagen, sondern es geht um das, was die den Leuten verschweigen. Und Du weißt wie ich, dass dies eine ganze Menge ist, wenn man bedenkt, wer uns alle wirklich regiert. Es gibt eben Tatsachen, die lassen sich nicht ändern. Auch durch Lügen nicht.

    „Trotzdem bleibt er das, was er nach außen als Politiker repräsentiert . . . . . ziemlich „grün“ hinter den Ohren ! “

    Ich glaube eher, die haben es ganz Faustdick hinter den Ohren und das Volk ist noch grün hinter den Ohren.
    Auch wenn die Politiker ihre Reden halten, oder die Behörden auf Anfragen von Bürgern antworten, so haben die dafür ihre Schreiber und wer denen sagt, was sie schreiben sollen, das wüßte ich auch gerne.
    Denn raus kommt am Ende für das Volk Blabla oder sich ständig wiederholende Kopien. Politiker brauchen nicht unbedingt intelligent zu sein, sie repräsentieren das Volk. Und was das heißt nach den Verdummungsorgien, müßte intelligenten Menschen auch klar sein. Auweia, jetzt habe ich aber schlimme Sachen gesagt.

    Höre jetzt besser auf, bevor es noch schlimm endet und ich mir doch noch einen neuen Namen zulegen muss.

    Mit freundschaftlichsten lieben Grüßen, auch wenn wir uns nicht persönlich kennen,

    Jochen

  16. „Genau darauf – dass in absehbarer Zeit ein breitenwirksamer Impuls erfolgen wird, hoffen wir ebenfalls. Schauen wir also, hoffen das Beste und halten uns bereit!“

    Lieber Hans – Liebe Elke,
    Liebe Elke – Lieber Hans,

    ich weiß, Frauen zuerst, aber Elke steht bei Dir unten ja auch als zweite -siehe: „Liebe Grüße
    Hans & Elke.“
    Wenn Du Deine bessere Häfte immer nur an zweiter Stelle nennst, wie soll denn da jemals ein breitenwirksamer Impuls entstehen?
    Klar hofft die Elke immer das Beste und ständig bereit ist sie bestimmt auch. Obwohl wir Angeber von Männern das ja immer von uns behaupten. Ständig überlege ich mir, was diesen besagten Impuls also blockiert. Da frage ich mich dann auch, wann und womit die ganze Misere angefangen hat. Die sexuelle Revolution kann es nicht gewesen sein. Denn davon ist nicht mehr viel übrig. Außer das die Soldaten sich demnächst in den Schützengräben an ihrer Kanone herumlutschen dürfen und niemand mehr etwas sagen darf. Ich meine, ich gönne es ja den Jungs. Sollen sie machen was sie wollen. Das muss jeder selber wissen. Hauptsache es kommen keine Schießereien dabei heraus. Stelle mir gerade vor, wie das denn aussieht, wenn der Jung seine Kampftruppe inspiziert. Oder die Angela zu Besuch kommt bei denen. Ich kann mir aber denken, die Besuche finden dann öfter statt als jetzt. Wahrscheinlich bringen die sogar noch welche mit, so das eine Welle entsteht. Eine Welle des Friedens und des Glücks. Welch eine Motivation für unsere Kamptruppen das gäbe. Welch ein hohes Ansehen in der Bevölkerung und welch ein hohes Ansehen in der ganzen weiten Welt. Kein Wunder, dass sich kein einziger Taliban nach Deutschland traut. Oder wie heißen diese Touristen noch einmal?

    Jetzt bin ich wieder total vom Thema abgekommen. Sexuelle Revolution kann also abgehackt werden. datt haddet nit gebracht. Es gibt noch ein paar Ghettos mit Nackten, die sich dann „Freiheit für alle Körperteile Kapitalisten“ (FKK) nennen, aber das war es auch schon.

    Es muss also noch ein anderer Impuls oder Infekt gewesen sein, wodurch das ganze System aus der Umlaufbahn gerissen worden ist. Da fällt mir momentan nur die Sache mir der Gleichberechtigung ein. Hört sich gut an, scheint auch gut zu sein, aber es kommt nur Kacke dabei heraus. Jene, die sie nun haben – die Gleichberechtigung von Mann und Frau – die wissen nichts Gescheites damit anfangen, sondern benutzen es gleich als Waffe gegen die Männer. Und die Männer tun immer noch so, als wenn sie etwas zu sagen hätten und machen sich vor den Frauen breit. Sie haben ja nun mal in der Regel das breitere Kreuz. Dabei machen sich die Frauen schon lange lustig (ich hoffe es stimmt so nicht!)über sie.
    Somit gaube ich nicht, dass nicht nur ein Impuls ausreicht, um den Solidaritätsgedanken aufleben zu lassen, sondern es müsste schon so etwas wie ein Blitz von oben sein. Ein göttlicher Infekt sozusagen, der das Leben wieder ins Lot bringt. Solange die Geschlechter gegeneinander kämpfen müssen, weil man ihnen sehr gerne den Grund dafür geliefert hat und die Spezialtruppe der Emanzen unter dem Geheimkommando von Alice Schwarzer, nichts besseres zu tun hat, als gegen die Männer zu Felde zu ziehen, solange reiben sich jene die Hände, die sich darüber freuen, wenn zwei andere sich streiten. Soviel zur Spaltung der Gesellschaft aus meiner Sicht lieber Hans. Das zu regeln, ist jetzt unheimlich schwierig, da es ja auch nur eine Theorie von mir ist. Ich versuche mal, den Kreislauf wieder herzustellen und die gegeneinander oder hintereinander stehenden Gruppen wieder zu versöhnen.
    Elke Hans
    Hans Elke Hans
    Elke Hans Elke Hans
    Hans Elke Elke Hans
    Elke Hans Hans Elke
    O —————————–Kurbel rein und drehen!
    Elke Hans Hans Elke
    Hans Elke Elke Hans
    Elke Hans Elke Hans
    Hans Elke Hans
    Hans Elke

    Der Blitz möge dann einschlagen, wenn die Lichtgeschwindigkeit erreicht ist.

    Wie gesagt, ist nur eine Theorie von mir. Vielleicht ist es ja das, was die in CERN unter der Erde probieren.

    Liebe Grüße, Jochen

  17. „Impuls oder Infekt“

    Im Eifer des Gefechts habe ich ein paar Worte oben im Text falsch benutzt. Mann und Frau O Frau und Mann – mögen mir das bitte nachsehen.
    Ein göttlicher Impuls wäre besser gewesen und ein Effekt oder so für den Infekt. Aber es ist ja hoffentlich immer noch etwas zu retten.

  18. Hallo Jochen,

    nur damit hier keine bleibenden Missverständnisse entstehen … auch ich war immer skeptisch bezüglich der „Der-Esel-nennt-sich-immer-zuerst-“ Form meiner „gemeinschaftlichen“ Unterschrift, aber Elke bestand darauf, weil sie meinte, dass der Autor eines Artikels immer zuerst genannt werden sollte. Insofern pflichte ich Dir einerseits bei, bitte andererseits aber auch um „entlastende Anerkennung“ dieses Sachverhalts!😉

    Die Frage, wann sich die Entwicklung der Menschheit – meine Meinung – im Grunde genommen gegen sich selbst zu richten begann, ist fraglos von elementarer Bedeutung. Das Problem ist nur, dass es dafür ebenso viele unterschiedliche Erklärungsversuche gibt, wie Gruppen, die sich durch diese „Veränderung“ Vorteile erhoffte. Auch wir haben eine dezidierte Meinung darüber, die wir hin und wieder auch anklingen lassen, aber es ist eher nicht sinnvoll, mit letzter Konsequenz auf eine Beantwortung der Frage zu drängen … besser wäre es, wenn man sich individuell um eine Heilung der Gesellschaft bemühen würde!

    Nichtsdestotrotz ist der Denkansatz „Gleichberechtigung“ definitiv nicht verkehrt. Ebenso richtig ist aber, dass es daran allein nicht gelegen haben und aktuell nicht liegen kann. Wie überall und in allen Bereichen wirken unterschiedliche, allerdings ausnahmslos gezielt angeschobene und in der Folgezeit kontinuierlich befeuerte Entwicklungen zusammen, um im Endeffekt die desolate gesellschaftliche Verfassung zu erschaffen. Diese ist es – ebenso klassen- wie geschlechterübergreifend – die das Zusammenstehen der Menschen nicht nur be- sondern nachhaltig verhindert. Hinter all dem steckt ein – unserer Ansicht nach – bestens bekanntes System. Wenn man es ernst meint, sollte man sogar in der Lage sein, diese Entwicklung so weit zurückzuverfolgen, um exakt bestimmen zu können, wann der totale Bruch enstand, der sich heute als vielschichtige Spaltung der Bevökerung verfestigt hat. – Und wenn man dies tut, wird man „überrascht“ feststellen, dass hier frappierende Querverbindungen zu anderen „global bedingten Problemen unserer Zeit und Gesellschaft“ existieren.

    Demzufolge ist es auch zutreffend, dass „ein Impuls alleine“ kaum ausreichen wird, um den gesellschaftlich und zwischenmenschlich angerichteten Schaden zu beheben und „einfach neu durchzustarten“. Dennoch muss ein Anfang gemacht und eben der berüchtigte erste Impuls gezündet werden. Die Entwicklung selbst, also jene, bis hin zu einer umfassenden Heilung aller verursachten Defekte, wird sicherlich MINDESTENS ebenso lange dauern, wie die Manipulationen, die den gravierend beklagenswerten Ist-Zustand unseres Gemeinwesens (lokal, regional, national und global gleichermaßen) geschaffen haben.

    Vielleicht ist der „Lösungsvorschlag“, den Du im Fall des fälschlicherweise angenommenen Missverhältnis zwischen Elke und meiner Wenigkeit vorgeschlagen hast, in diesem Sinne wirklich gut und erfolgversprechend … ich bezweifle allerdings energisch, dass die „wissenschaftlichen Umtriebe des CERN“ eben diesem Ziel gewidmet sein sollen😉 …😦

    Nun, schauen wir mal und probieren wir gleichzeitig unseren individuellen Denkansätze in dieser Hinsicht praktisch anzuwenden … wenn es jede und jeder tut, könnte sich „ganz zufällig“ am Ende sogar das gewünschte und erstrebenswerte Ergebnis einstellen? Oder wie denkst Du darüber?

    Liebe Grüße retour

    (Elke &) Hans (& Elke)🙂

  19. Bei uns ist das … so oder so … schon richtig angekommen. Dasselbe – nehmen wir mal an – dürfte auch für andere Menschen gelten, die ähnlich denkend wie wir auf Deinen Text gestoßen sind … und zu retten ist immer was, denn man muss es nur wollen und den „Schneeball werfen“, der sich auf dem Weg den Hang der Geschichte hinab in eine Lawine verwandeln kann und wird!

  20. „Die Entwicklung selbst, also jene, bis hin zu einer umfassenden Heilung aller verursachten Defekte, wird sicherlich MINDESTENS ebenso lange dauern, wie die Manipulationen, die den gravierend beklagenswerten Ist-Zustand unseres Gemeinwesens (lokal, regional, national und global gleichermaßen) geschaffen haben.“

    Du weißt, dass diese Weisheit (Einsicht) aus der noch immer jungen (wissenschaftlich) Psychologie stammt?

    Und ja klar weiß ich, dass der Versuch mit der „Gleichberechtigung“ in dem ganzen Dilemma nur einen Teil ausmacht.

    „„Schneeball werfen“, der sich auf dem Weg den Hang der Geschichte hinab in eine Lawine verwandeln kann und wird!“

    Was meinst Du, warum die Erde erwärmt wurde? Kein Schnee – keine Scheebälle – keine Lawine!
    Demnach finde ich es aber jetzt unlogisch, warum die Wissenschaftler versuchen, die Erderwärmung aufzuhalten. Somit bekommt das Rettungsdenken eine ganz andere Perspektive.

    „skeptisch bezüglich der „Der-Esel-nennt-sich-immer-zuerst-“ Form“

    So war das auch bestimmt nicht von mir gemeint. Was vieles betrifft, stehe ich immer auf das Zweite. Weiß nicht warum? Somit bekommt auch das eine völlig neue Perspektive, wenn die Frau an zweiter Stelle steht. Was also nicht unbedingt etwas Schlechtes sein muss. Die Elke hat auch von allem Ahnung scheint mir.

    Wie bemerkt, habe ich oben jetzt keine Anrede benutzt. Scheine mich selbst etwas durcheinander gebracht zu haben. Aber Heilung ist in Sicht.

    Bleiben wir also dabei, Mann zuerst, der aber von der Frau dahinter immer mal wieder einen Schubs in die richtige Richtung braucht. Somit kann sich eigenlich niemand beschweren. Fragt sich nur, wer mehr denkt, als lenkt von beiden. Hoffen wir mal, beide Geschlechter denken und lenken gleich gut. Was auch das Ziel von richtiger Gleichberechtigung sein sollte. Denke ich mir zumindest.

    „Dennoch muss ein Anfang gemacht und eben der berüchtigte erste Impuls gezündet werden.“

    SOHN: Wie geht das Mutti?

    Könnte mal eine neue lange Geschichte werden. Momentan ist der Sohn dabei, die Mutti wegen militärischem Unsinn zu löchern. Es fehlen aber noch ein paar Pointen.

    Hallo Hans und Elke! (Bitte kopieren und nach oben verschieben.)
    Viele liebe Grüße von Jochen (Könnt ihr so stehen lassen.)
    Kommentar senden (Hab‘ ich gemacht!)

  21. @Jochen

    >>Du weißt, dass diese Weisheit (Einsicht) aus der noch immer jungen (wissenschaftlich) Psychologie stammt?<<

    Nein, weiß/wusste ich nicht … ich versuche mir meine "Weisheiten" nach Möglichkeit immer selbst zusammenzureimen. Ist aber interessant …

    Da hast Du mal eine wirklich nachdenklich stimmende Definition für "Klimaerwärmung" (heißt neuerdings ja "Klimawandel", weil das mit der zunehmenden Erwärmung nicht mehr umfassend greift … aber das nur am Rande) geliefert. Das Problem daran ist, dass es fast schon zu viel Sinn macht, oder? – Vielleicht muss man es auch nur etwas umformulieren, um zu einer etwas anders klingenden, aber dasselbe aussagenden Wahrheit zu gelangen?

    Bezüglich Deiner "Kritik" möchte ich nur klärend anmerken, dass ich diese nicht als solche verstanden habe und die Antwort auch eher "zur Vermeidung von Missverständnissen in den Raum gestellt" wurde. Deine Alternative/Anregung ist aber trotzdem gut und sollte geschlechterunabhängig praktiziert werden. Wäre fraglos gut für das Miteinander und würde das krampfhafte Gegeneinander vielleicht irgendwann sogar überwinden. (Wie immer … Träumen muss erlaubt sein und bleiben!)

    Das militärische Belange betreffende Gespräch zwischen Mutter und Sohn hört sich schon mal vielversprechend an … aber da wir wissen, dass gut Ding Weile braucht, lass Dir ruhig Zeit damit.

    Deinen Abspann wollte ich nicht auseinander reißen, weshalb ich alles so stehen ließ. Passt sehr gut zum abgebildeten Gedankengang, der dieser Formulierung vorausgegangen ist. Man muss doch jedes sich bietende Mittel nutzen, um die emotional-geistige Weiterentwicklung der Mitmenschen zu befördern, oder?😉

    In diesem, wie immer besten Sinne
    Liebe Grüße vom Hans, der sich sehr gerne von der Elke anschubsen lässt🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: