Aufgesammelte Leseempfehlungen zum Sonntag

Ein wenig auch zum eigenen Regenerieren haben wir heute mal im Internet nachgeschaut und ein paar – unserer Meinung nach – lesenswerte Artikel aufgesammelt, die wir unseren Leserinnen und Lesern als Sonntagslektüre empfehlen möchten.

In diesem Sinne noch einen schönen Sonntag Ihnen allen.

* * * * * * * * * * * * * * *

Heute las ich einen höchst interessanten Artikel bei Ad sinistram … Roberto nahm sich dem Thema Volksentscheid an und zeigte überaus treffend auf, warum „wir“ dafür momentan noch nicht reif sein – oder besser: dem damit verbundenen Anspruch hinsichtlich „Selbstbestimmung“ keineswegs gerecht werden können. Was er da über den Ist-Zustand unserer Pseudorepublik, ihrer Politiker und vor allem die beides dominierenden omnipotenten  Medienkonzerne schreibt, ist leider korrekt! – Nicht nur deshalb ist der Beitrag wieder einmal hochgradig empfehlenswert.

* * * * *

Am Beispiel der „ausgefeilten Frikadellentaktik“ eines gewissen Herrn Schulte-Hiltrop weist Klaus Baum unter Zuhilfenahme von tiefenpsychologischen und kriminalistischen (Recherche-) Techniken nach, dass die Führungsschichten in unserer Republik glühende Anhänger des geistigen Primitivismus sind, der gerade im Bereich der Bagatellkündigungen zur neuen „Hohen Schule“ zu werden verspricht. Der Verdacht, dass in diesem Fall eine „in Ehren gealterte“ Mitarbeiterin gegen eine junge und hübsche Nachfolgerin eingetauscht werden sollte, ist selbstverständlich rein hypothetischer Natur (was nicht bedeutet, dass es nicht doch so gewesen sein könnte!) – Bitte auch dem eingangs geschalteten Link folgen und den dahinter verborgenen nicht minder interessanten Artikel lesen.

* * * * *

Eine andere Stilblüte unserer Arbeitsgesellschaft der „unterversorgten“ und deshalb „unbedingt zu fördernden Leistungsträgern“ hat Harald vom Lumperladen in seinem Beitrag „So senkt man Lohnnebenkosten >richtig<“ kurz, knapp und trotzdem perfekt auf den Punkt gebracht. Mit schönen Grüßen von Guidos FDP!!!

* * * * *

Auch die „Flegelseite“ hat wieder einen lesenswerten Artikel parat – unter dem Titel „Die Ruhe vor dem Sturm“ behandelt Gert Flegelskamp eine Reihe von Themen, die nicht nur uns betreffen, sondern auch – in verschiedenen Bereichen und auf unterschiedlichen Ebenen – die Welt bewegen. Auf dem Weg von den schwarz-gelben Koalitionsverhandlungen mit ein wenig eingewobenem Verschwörungs-Rot für den Fall einer eventuell doch realen und zu großen Inkompatibilität der Koalitionäre … über das Kracherthema schlechthin – Obama, der Friedensstifter und Nobelpreisabräumer … bis hin zur plötzlich wieder aus der medialen Versenkung auftauchenden Schweinegrippe … spannt der Autor einen Bogen, der ihn am Ende zu einer Einschätzung führt, die wir in der letzten Zeit auch schon einige Male formuliert hatten. Das böse Erwachen nach einer phänomenal vergeigten Bundestagswahl, wird so sicher kommen wie das Amen in der Kirche“

* * * * *

Nicht wirklich „begeistert“, aber doch – sozusagen dem „Geist des Preises“ entsprechend – ein wenig versöhnlicher umschreibt Calwer-Wildnis das Thema Friedens-Nobel-Obama in ihrem Blog Kriegspostille. Ihre nachdenklichen und angenehm menschlichen – Fehler durchaus eingeschlossen – Gedanken kann man nur weiterempfehlen, was wir hiermit gerne tun.

* * * * *

Zum Schluss unserer kleinen Obamareihe aus Anlass der Verleihung des Friedensnobelpreises noch etwas ohne Worte … trifft die Fakten aber trotzdem sehr präzise …

der-messias (Urs1798)

© Atelier Behr

* * * * *

Was wir auch noch verlinken möchten, weil es uns ein Bedürfnis ist und der Kommentar von Steven Black unsere ersten Gedanken auf den schon berühmt-berüchtigt gewordenen „Bericht“ von Frau Dr. Schiffer in der Neuen Rheinischen Zeitung sehr genau widerspiegelt, ist dessen Artikel „Desinformation zum Wochenende“. Auslöser seiner Empörung war jedoch nicht in erster Linie der Rundumschlag der „Medienexpertin“ gegen Secret.tv und andere „Verschwörungstheoretiker“, sondern die Reaktion von Net News Global, die ja auch in Miskredit gebracht wurden. – Wir stimmen mit der Einschätzung des Autors überein und würden in der Tat etwas mehr „Selbstbewusstsein“ und dafür weniger „pathologische Rechtsphobie“ von unseren Mitstreitern im Sinne einer echten Gegenöffentlichkeit erwarten. – Es wird darum gebeten, die einzelnen Aussagen zu prüfen und sich erst dann eine Meinung darüber zu bilden!

* * * * *

Für diejenigen Leser, die des Englischen mächtig sind, empfehlen wir zum Schluss noch eine interessante Seite, auf der am vergangenen Montag eine „ziemlich verrückte“ Nachricht das irische Referendum zum Lissabon-Vertrag betreffend veröffentlicht wurde. Wenn wir etwas Zeit abzwacken können, werden wir versuchen, den Artikel zu übersetzen … Quelle = Global Analyses Ltd. – Artikel: The Irish Referendum Outcome Is Null And Void [Das Ergebnis des Irischen Referendums ist null und nichtig] … Die Info fanden wir via Politik Global

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: