Die etwas andere Leseempfehlung … weil sich alles ändern muss!

Es ist unserer Ansicht nach zwar „ziemlich müßig“, sich weiterhin schreibender Weise mit dem erwartungsgemäß losbrechenden „politischen Chaos“ auseinanderzusetzen, weil jetzt nur noch „Nägel mit Köpfen machen“ das ultimativ Schlimmste verhindern kann, aber da wir nicht permanent auf höchsten Niveau in diese Richtung argumentieren können (hier ist von Zeit zu Zeit auch mal positiver Input zum Auftanken der bislang vergeblich verpulverten Energie erforderlich!), werden wir zumindest versuchen, durch Darstellung des nun offensichtlich werdenden schwarz-gelben Irrsinns deutlich zu machen, dass es jetzt wirklich anders angegangen werden muss als bisher …

* * * * * * * * * * * * * * *

Allgemeiner Schlussakkord

Wenn es nicht so traurig wäre, da man nicht nur die ehemalige Rote-Socken-Partei eingesargt hat (und diese offenkundig auch gar kein reelles Interesse an einer Wiederauferstehung hat, wenn man beachtet, wen sie zur „neuen Führungsspitze“ ernannt hat?!?) könnte man den sarkastischen Abgesang à la Urs1798 sicherlich uneingeschränkt erheiternd und zutreffend nennen. Aber zum Lachen ist uns eigentlich „eher weniger“ … um die SPD, so wie sie sich in den letzten elf Jahren aufgeführt hat, ist es beileibe nicht schade, aber wir trauern um so mehr der unwiederbringlichen Chance nach, den Totengesang auf den letzten Rest unserer Demokratie (Grund- und Freiheitsrechte) durch ein entschlossenes Wahlverhalten doch noch aufzuhalten!

Was von Schwarz-Gelb zu erwarten ist, bedarf sicher keiner eingehenden Überprüfung … was man noch nicht von der Kohl-Ära her kennt, konnte man in den letzten vier Jahren der Großen Koalition anhand der „enormen Sozialkompetenz“ der Regierungschefin desöfteren bestaunen. Als neoliberales Idealgespann wird zuallererst die „Wachstumsbremse“ Sozialstaat völlig entsorgt … und selbstverständlich wird auch das Thema innere oder nationale Sicherheit (kein Unwort mehr, nachdem man es von Uncle Sam „übernommen“ hat – und „natürlich“ auch kein Widerspruch, obwohl man die nationalen Belange ansonsten komplett an die EU abtritt – Hauptsache, der Terrorhype lenkt von anderen – staatlichen – Missetaten ab!) eines der kommende Schwergewichte schwarz-gelber Regierungspolitik sein.

Was sonst noch „interessant“ werden dürfte, stellen wir unten in einer losen und unsortierten Folge von Beispielen dar, kann aber teilweise auch hier nachgelesen werden.

* * * * * * * * * * * * * * *

Beispiel schwarz-gelber Atomkonsens … es kann nicht als überraschend bezeichnet werden, dass hierbei zuallererst das „Musterländle“ unter seinem CDU-Ministerpräsidenten Oettinger zeigen muss, wo „der Bartel den Most herholt“ … andere, da stimmen wir mit dem Autor des verlinkten Beitrags überein, werden sich nicht lange bitten lassen und der Atomlobby nur zu gerne in gewohnter Manier die Steigbügel halten (was sich für die Befürworter – ganz vorne mit dabei Frau Bundeskanzlerin – fraglos auszahlen dürfte!).

Beispiel „Aufwertung der Rüstungsindustrie (als „Konjunktur- und Exportmotor“ und „mehr“) … in diesem Zusammenhang interessant ist bspw. das Thema „Future Security 2009“, das man zwar als eigenständige „Interessengruppe“ verstehen muss, aber dennoch unzweifelhaft im erweiterten Sinne auch der „Initiative ZMZ“ zuordnen darf. – Dass es hierbei natürlich vorrangig um Absatzmärkte und Profite geht, sollte keineswegs darüber hinweg täuschen, dass die hierbei zu beachtenden „Methoden und Produkte“ auch bei der Kontrolle „inländischer Aufstände“ (z. B. Friedens- oder soziale Protestdemos!) eingesetzt werden sollen. Bei der derzeitigen und staatlicherseits verlogenen „Sicherheitsdebatte“ muss einen das im höchsten Maße skeptisch und achtsam werden lassen!

Man muss diesen Irrsinn aber auch hinsichtlich der Kriegsvorbereitungen (inklusive heftigster Propaganda in den westlichen „Qualitätsmedien“) gegen den Iran im Auge behalten. Hierbei sollte man auch die fortgesetzte Aufrüstung Israels, an der auch die bundesdeutsche Regierung und Rüstungsindustrie unverändert massiv beteiligt ist, (wenigstens) ebenso kritisch hinterfragen!

Beispiel „Sicherheit im Internet“ … dass die staatlichen Intentionen dabei tatsächlich dem „Kampf gegen Kinderpornographie“ geschuldet sind, wird heute hoffentlich kein aufgeklärter und selbständig denkender Mensch mehr glauben. Es geht um Zensur missliebiger Meinungen und Inhalte ganz anderer Art und die ist auch vor dem offiziellen Start der Internetzensur schon voll im Gange … wobei wir davon ausgehen, dass das hier angeführte Beispiel nur als Bestätigung der Annahme und „Spitze des Zensureisbergs“ anzusehen ist.

Interessant … vielleicht sogar vielsagend bis verräterisch … ist in diesem Zusammenhang, dass die für den morgigen Freitag geplante „Geheimkonferenz“ des BKA mit den Providern angeblich ohne Angabe von Gründen angesagt wurde. Ob diese Vermutungen zutreffen oder eher jene noch gewaltigere Spekulation sollte erst mal dahin stehen … auf das irgendwann sicherlich auf die eine oder andere Weise „heraus kommende Ergebnis“ sind wir jedoch äußerst gespannt. Wichtig ist jedoch, nicht einfach nur abzuwarten, sondern endlich zu erkennen, dass der Wurm, welcher die Innereien unseres Pseudo-Sozial- und –Rechtsstaat mindestens seit gut zwei Jahrzehnten von innen heraus zerfrisst, von weitaus elementarerer Art ist, als die meisten (auch kritischen) Menschen in unserem Land wahrhaben wollen!

Beispiel „Medien, Experten und Pseudophilosophen auf dem Marsch in graue (braune) Vorzeit“ … parallel zur „konservativ-liberalen“ Politik, die das deutsche Volks sich allen eindringlichen Warnungen zum Trotz als „Zukunft des Staates“ erwählt hat, kann man auch in verschiedenen anderen, eng damit verknüpften Sphären das tumbe Murmeln „längst vergangener Tage“ vernehmen. In der Regel wenden sich diese „Stimmen“ ausschließlich gegen „unproduktives Humankapital“ … das neue stigmatisierte Lieblingsziel von Propaganda dieser altbekannten Art! Egal, ob man diesen „Schmarotzer“ gar kein oder allenfalls „halbiertes“ Wahlrecht zugestehen, bestimmte kostenträchtige medizinische Versorgung verwehren … oder ihnen schlechterdings die Bürgerrechte absprechen möchte, es ist alles unterste Schublade menschenverachtender Rhetorik!

Beispiel Erzwingung des EU-Vertrags von Lissabon … dass Deutschland sich nicht nur für die „Hegemonialmacht“ der EU hält, sondern dies auch tatsächlich ist, kann man seit den „Bemühungen und Erfolgen“ der schwarz-gelben „Rekordregierung“ unter Sonnenkönig Helmut Kohl als unmissverständlich belegt ansehen. Diesem Ziel … also der EU-Kapitaldiktatur und „-Weltmacht“ … fühlt sich auch „sein gar garstig Mädchen“ mit Haut und Haar verpflichtet. Daran hat sie – insbesondere während der deutschen Ratspräsidentschaft – keinen Zweifel aufkommen lassen. Da sie hier ihre „Stärken“ aber nur indirekt einsetzen kann, da die Entscheidung bei Irland (und dem tschechischen Präsidenten sowie der britischen Opposition – wenn erstgenannter „lange genug durchhält“!) wird mit allen modernen Manipulationsmöglichkeiten Einfluss genommen. – Westerwelle wird „seiner Chefin“ in diesem Streben nach Rückkehr der BRD in die sonnigeren Gefilde einer imperialistischen Weltmacht kaum im Weg stehen!

Beispiel Schweinegrippe & Zwangsimpfung … die Panik wird weiter geschürt und – die entsprechenden „Durchführungsanweisungen im Rahmen der Notstandsgesetze“ sind nach der gewonnenen Wahl nur noch einen Federstrich entfernt. Da spielt es selbstredend keine Rolle, dass nun auch die Hersteller (die sich zuvor rasch noch Rechtssicherheit und Haftungsausschluss gesichert haben) „einräumen“, dass bei dem zugelassenen Impfstoff „gewisse Gesundheitsrisiken nicht ganz auszuschließen seien“ (wie das aussehen dürfte, kann man sich mittels Internetsuche nach der „1976er Schweinegrippe in den USA“ anschauen – eine entsprechende Suche nach englischsprachigen Seiten dürfte erfahrungsgemäß noch ergiebiger sein!). Ansonsten haben wir auf diesem Blog (auch in den diversen Leseempfehlungen) schon ausreichend Material zu dem Thema veröffentlicht.

Insofern sei der Bevölkerung mit allerhöchstem Nachdruck ans Herz gelegt, sich nicht vom „Schweinegrippen-Mainstream“ blöde reden zu lassen, sondern lieber auf die wenigen kompetenten und wissenden Stimmen zu hören, die uns die Wahrheit aufzeigen!

Es gibt in diesem Bereich aber auch noch andere „Verschwörungstheorien“, die man zum eigenen Schutz und Wohlergehen sehr ernst nehmen muss. Eine ist beispielsweise jene, die sich um den Codex Alimentarius (Anm: bitte beachten, dass sich Eliant von dieser Meldung distanziert hat – was aber andere Gründe haben dürfte und die erhobenen Anschuldigungen bezüglich des C. a. nicht im mindesten entkräftet!!!) rankt, der Ende dieses Jahres von der EU in Gesetzestext gegossen werden soll … ein anderer ist mit dem Thema Fluorid verbunden.

Beispiel Privatisierung … „Resteverwertung noch verfügbaren Volksvermögens“ … es ist uns nicht mit letzter Sicherheit bekannt, was in unserem Land noch nicht auf Kosten der nächsten Generationen von Steuersklaven versilbert und an „internationale Finanzinvestoren“ (die durchaus auch in Deutschland angesiedelt sein können) verhökert wurde, aber dass die Bahn als nächstes dran ist, dürfte das Volk mit diesem Wahlergebnis auf jeden Fall sichergestellt haben.

Beispiel Sozialpolitik … Hier ist absolut nichts zu erwarten … besonders treffend-plastisch (und leider nicht satirisch) zeichnet wieder einmal Ursula Behr die Aussichten für die Mehrheit des deutschen Volkes, mehr muss man dazu oder darüber aber auch kaum sagen.

Auch die Kirchen tun bislang nichts gegen die soziale Kälte – im Gegenteil, sie nutzen die „1-Euro-Jobber“ besonders schamlos aus, betreiben damit und mit Druckerzeugung unter den festangestellten Mitarbeiter massivstes Lohndumping … und tun sich auch in fast jeder anderen Hinsicht mit eindeutig mehr negativen Handlungsweisen hervor!

Um so wichtiger – auch für die vielen Menschen, die nur noch einen kleinen Schritt davon entfernt sind, selbst in diese menschenverachtende Verwurstungsmaschinerie gestürzt zu werden – ist es darum, dass man sich dafür einsetzt (die oft geforderte und scheinbar doch so ferne gesellschaftliche Solidarität nachdrücklich und aufrichtig einfordert!), dass die per Gesetzt verordnete Armut zusammen mit allen Begleittexten (wie bspw. „internen Arbeitsanweisungen“) entscheidend abgeändert und „sozialstaatgerechter“ (irgendwoher kennen wir das doch, oder … Sozialstaat?) gestaltet werden!

Dass es Beispiele für bemerkenswerte Denkansätze in die richtige Richtung gibt, an zuständiger Stelle aber mit allerlei – unsere Meinung – hanebüchenen Pseudoausreden seitens der „leidtragenden Wirtschaft“ nicht ernsthaft in Betracht gezogen werden, mach die insgesamt bereits als unhaltbar zu bezeichnenden Umstände noch abstruser. – Und ich möchte an dieser Stelle auf all das Kapital verweisen, dass nicht nur der Realwirtschaft, sondern auch dem Volk vom Großkapital gestohlen und ohne Wiederkehr im Kapitalmarktkreislauf versenkt wurde … gesetzliche Rahmenbedingungen vorausgesetzt, könnten hier alle Finanzierungsprobleme für eine Existenz sichernden und menschenwürdigen Sozialpolitik relativ mühelos gelöst werden … man sollte das mal überdenken!

Beispiel fehlender Grundpfeiler der Demokratie = Gewaltentrennung … mal abgesehen davon, dass die Justiz in unserem Land insgesamt hinterfragt und reformiert gehört, ist es seit langem bekannt, dass die Gewaltentrennung (…teilung ist grundsätzlich falsch, da hier die falsche „Theorie“ zugrunde gelegt wird. Vor einer adäquaten gegenseitigen Kontrolle muss die strikte Trennung der Gewalten gestellt werden!) in unserem Staat de facto und de jure nicht existiert. Diesen Faktor muss man als grundlegendes Basisproblem bezeichnen, dass wiederum untrennbar mit den generellen (teilweise verschwiegenen, teilweise sogar absichtlich herbeigeführten) Staatsaufbaumängeln der „BRD“ verbunden sind!

Beispiel Wirtschafts- und Finanzpolitik des ewigen „Weiter so!“ … darüber haben wir uns schon reichlich ausgelassen und auch zahlreiche externe Meinungen zu Wort kommen lassen. Dass es unter der gewählten Regierung – alle angeblichen oder tatsächlichen „Koalitionsprobleme“ hin oder her – noch schlimmer zugehen wird als bisher, dürfte jedem eingefleischten Kritiker des Neoliberalismus klar sein. Dabei sind die grundlegenden Fakten, um die das Volk mit unschöner Kontinuität betrogen wird, doch wirklich nicht so schwer zu begreifen, oder?

* * * * * * * * * * * * * * *

Bevor wir diese Beispielsammlung mit einem kurzen Schlusswort beenden möchten, dass unsere weitere Vorgehensweise und – wie wir finden – den Weg aufzeigen soll, den wir alle gemeinsam nehmen müssen, um heil aus diesem „Vorhof der Hölle“ herauszukommen, möchten wir kurz aber herzlich ein paar solidarische Gedanken und ein Dankeschön (für eine Motivation der ganz besonderen Art!) an einen Freund schicken, dem es momentan alles andere als gut geht – und trotzdem unverdrossen weiter ackert!

Also Dirk, falls Du das lesen und Hilfe in einer Form brauchen solltest, die wir anbieten können, dann lass es uns bitte wissen! – Kopf hoch, denk daran …

You never walk alone!!!

* * * * * * * * * * * * * * *

Schlusswort:

Wer glaubt, dass man in Deutschland in einer „modernen Demokratie“ lebt, hat schon den schlimmsten Haken geschluckt, den unsere nicht ausschließlich fremdbestimmte Parteienoligarchie ausgeworfen hat.

Was wir oben an Beispielen für volks- und menschenfeindliche Politik angeführt haben, die nicht nur Schwarz-Gelb repräsentiert, aber beim Zustandekommen einer funktionierenden Koalition noch neoliberaler als alle Vorgängerregierungen umsetzen wird, sind ausnahmslos Dinge, die aufgrund von unzulänglichen politischen und gesetzlichen Rahmenbedingungen möglich sind.

Das bedeutet … was? – Ja genau … dass man diese Rahmenbedingungen ändern muss, bevor man auch nur eines der genannten Probleme mit Aussicht an Erfolg anzugehen vermag. Das haben wir, teilweise mit den „Worten“ von kooperierenden Partnern, öfters aber unserer eigenen Meinung entspringend, oft und lange genug darzulegen versucht. Aber wir werden in dieser Sache nicht nachlassen, sondern – im Gegenteil – jetzt versuchen, die unvermeidlich kommenden Beweise für die despotischen und willkürlichen Absichten der deutschen und EU-Technokraten dafür zu nutzen, die Empfänglichkeit und Erkenntnisfähigkeit unserer Mitmenschen so lange zu schärfen, bis sie erkennen, das die von unseren Partnern und uns empfohlenen Schritte einen gangbaren Weg aus dem nunmehr vervollständigten Dilemma einer scheinbar unabwendbaren Elitendiktatur heraus weisen können.

Dazu werden wir, wie bereits angekündigt, in den kommenden Tagen und Wochen separate Artikel veröffentlichen und hoffen, dass Sie diesmal etwas genauer lesen und dann auch über die darin enthaltenen Angebote ernsthaft nachdenken werden.

Nun gut, schauen wir mal … noch ist unser Einsatzwille ungebrochen und so lange man uns lässt, werden wir versuchen, Sie damit anzustecken … eine „Infizierung“, die unbestreitbar zur Gesundung Ihres Selbstbewusstseins, Ihrer Eigenverantwortung und Ihrer Bereitschaft / Fähigkeit zur uneingeschränkt basisdemokratischen Solidarität!

7 Antworten

  1. Ist doch alles halb so schlimm – seit gestern wissen wir doch: Alles ist verhandelbar. Also, zurueck auf Los, und dann mal sehen… Und einfach mal alles abschaffen: Gesundheitsfonds, Kuendigungsschutz, Rentengarantie. Herzlichen Glueckwunsch.

  2. Ich weiß nicht. Zu dem Artikel oben kann ich eigentlich nicht viel sagen, außer dass mich das alles sehr traurig macht. Aber aufgeben gibt es bei mir nicht und wie ich sehe, bei Euch auch nicht.
    Sollten die mal die Seiten hier soweit zensieren, dass nichts mehr läuft, so müssen wir eben andere Wege finden. Aber Not macht ja bekanntlich erfinderisch.
    Ich bin im Moment so anti eingestellt gegen das ganze System, aus mir könnte man Antimaterie herstellen.

  3. Nee, aufgeben gilt nicht und gibt’s nicht … zumindest nicht freiwillig – die Freiheit gönnen wir uns, so lange es geht!

    Und yep, wir müssen für den ganz gewiss nicht hypothetischen Fall vorsorgen, dass uns das Internet als Plattform weg zensiert wird. Das geht nur über entsprechende Strukturen außerhalb davon und den Aufbau von regionalen „Arbeitskreisen“ (oder ähnlichem). Telefonieren ginge natürlich auch noch, da es uns so was von egal ist, wer da mithört und was man aus unseren Gesprächen herausfiltern zu können glaubt.

    Der Spruch gefällt mir … ist der schon zum Patent angemeldet?

  4. „Telefonieren ginge natürlich auch noch, da es uns so was von egal ist, wer da mithört und was man aus unseren Gesprächen herausfiltern zu können glaubt.“

    Ich telefoniere so gut wie nie. Ich schreibe lieber oder treffe mich lieber mit anderen direkt. Wenn ich mal viel telefonieren sollte, dann wirke ich bestimmt schon verdächtig. Trotzdem hätte ich nichts dagegen, für den Notfall einen telefonischen Kontaktkreis aufzubauen. Rauchzeichen machen fällt doch zu sehr auf und dann kommt auch immer gleich die Feuerwehr.
    So mit „allen“ Bloggern in Kontakt sein zu können, ja das wäre schon was.
    Sollten wir also demnächst mal angehen. D.h. wenn Ihr mich dabei haben wollt.

    „Der Spruch gefällt mir … ist der schon zum Patent angemeldet?“

    Ich möchte ihn Dir schenken. Beschenke Deine Freunde und Du bekommst es großzügig zurück. So heißt es doch. Oder?

  5. Erst mal danke für das Geschenk – wird gerne angenommen und bei nächster passender Gelegenheit sicherlich auch eingesetzt. Und ja … da war doch mal was? … so mit geben und nehmen, einerseits, und geben ist seliger denn nehmen, andererseits? – Wenn man „Geschenke“ mal mit „positiver Energie“ gleichsetzt, dann liegt enorm viel Wahrheit in Deiner „hinterfragenden Definition“!

    Doppelte Böden und Sicherheitsnetze jeder sich anbietenden Art sollte man auf jeden Fall einrichten … auch deshalb haben wir (habe vor allem ich mich) uns „öffentlich geoutet“ … wer wirklich mag, kann direkten Kontakt zu uns herstellen. Was am Ende dabei herauskommt, hängt schlussendlich nur von uns ab.

    Mailadressen sind vorhanden, Telefonnummer unsererseits auch, also besteht jetzt auch die Möglichkeit, bei diesem „hypothetischen Aufbau“ in die Vollen zu gehen. – Mal schauen, wie die Arbeitsauslastung in der kommenden Woche ausfällt …

    Beste Grüße

  6. „wer wirklich mag, kann direkten Kontakt zu uns herstellen. Was am Ende dabei herauskommt, hängt schlussendlich nur von uns ab.“

    Hallo Hans,
    habe mich soeben Über Deine Kontaktdaten informiert.
    Mich kann man immer über unsere Musterungs-Website erreichen. Auch über Wahrheiten.org, wo ich schon länger schreibe.
    Du erhälst noch eine E.Mail von mir in Kürze mit weiteren Infos.
    Viele Grüße,
    Jochen

  7. Alles klar, Jochen …

    in diesem Sinne … man liest sich auf jeden Fall wieder!

    Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: