„Endzeit“ … auch ohne Verschwörungstheorien offensichtlich

Der unüberschaubare Sumpf der Verflechtungen von Großkapital (in Gestalt zahlloser Industrie- und „Dienstleistungskonzerne“ sowie der unvermeidlichen Großbanken) mit Politik und „Leistungsträgern“ bietet mehr als genug Stoff, so dass es nicht notwendig ist, Verschwörungstheorien zu spinnen, um die Wahrheit Stück um Stück ans Tageslicht zu bringen.

Dass dies auch heute noch viel zu selten und dann auch in zu geringem Umfang geschieht, hat fraglos diverse Gründe. Nur einer davon ist ebenso unbestreitbar die „Kampagne gegen die Wahrheit“, die über das „Unwort“ Verschwörungstheorie betrieben wird. Menschen, die „solchen Unsinn“ verbreiten, werden als Spinner hingestellt und ihre Absichten mit Adjektiven wie „subversiv“, kriminell, antisemitisch, demokratiefeindlich usw. usf. betitelt, was es „anständigen und seriösen“ Menschen vollständig unmöglich macht (machen soll), ihren „wüsten Phantastereien“ auch nur gedanklich zu folgen … bspw. um sie zu hinterfragen und die Realität zu ergründen, die irgendwo zwischen diesen „extremen Meinungen“ und jener Wirklichkeit verborgen liegen muss, die uns höchst offiziell vorgegaukelt wird.

Dass diese „Definition der Wahrheit“ für die menschliche Spezies ebenso ungesund ist wie für die Natur ihrer Welt, scheint – obwohl es über die Menschheitsgeschichte hinweg in unzähligen Variationen bewiesen und nachvollzogen werden kann – auch bei intelligenten Menschen nicht anzukommen. Zu unüberwindlich ist die Barriere der angeblichen Weisheit jener Menschen, die seit Jahrhunderten Philosophien, Ideologien, religiöse und wissenschaftliche Thesen jeglicher Art ersonnen und im Auftrag der mehr oder weniger unsichtbar bleibenden Strippenzieher auf die Menschheit losgelassen haben!

Diese Menschheitsverdummung muss überwunden, den wahren selbsternannten Eliten unserer Welt die Masken heruntergerissen und schließlich eine Wahrheit erschlossen werden, die über eine Lösung der gegenwärtigen Probleme unserer Welt insgesamt zur Befreiung von allen aufgezwungenen Beschränkungen natürlicher Denk- und Lebensweisen führen muss und kann …

* * * * * * * * * * * * * * *

Allgemeines vorweg

Über das Thema „Verschwörungstheorien“ haben wir aus eigener Sicht ja schon einiges geschrieben … und dabei in diesem Beitrag auch schon aufzuzeigen versucht, dass die wahren Probleme beim Umgang mit „unangenehmen Wahrheiten“ nicht so sehr in deren angeblicher Unglaubwürdigkeit, als viel mehr in der „Definitionshoheit“ begründet liegen, welche sich die selbsternannten Eliten mit Hilfe ihrer gedungenen (oftmals auch freiwillig kooperierenden) „Weisen und Gelehrten“ im Laufe der letzten Jahrhunderte … und ganz besonders ab Ende des 19. Jahrhunderts verschafft haben! (Auf die letzte Behauptung wird irgendwann später (?) nochmals einzugehen sein!)

Auch auf eine weitere „problematische Facette“ der Verschwörungstheorien haben wir schon im oben verlinkten Beitrag hingewiesen. Kaum ein Wahrheitssucher kommt bei seiner Argumentation ohne Verweise auf den einen oder anderen „Geheimbund“ aus … manchmal werden sogar mehrere davon verbunden oder in Erklärungs- respektive Beweisversuchen einander gegenübergestellt. – Nun wollen wir gar nicht in Abrede stellen, dass es Vereinigungen wie die Freimaurer, die Illuminaten, die Jesuiten etc. gibt und dass sicherlich vieles von dem zutrifft, was ihnen an geheimen Umtrieben und Machtstreben unterstellt wird. Dasselbe wird unzweifelhaft auch auf die „Verschwörungstheorien“ hinsichtlich des Satanismus, des Vatikan und diverser „messianischer Endzeitsekten“ zutreffen, aber unserer Ansicht nach dienen solche „Spurenlegungen“, auf die Wahrheitssucher seit langer Zeit und beinahe zwangsläufig anspringen, wohl am wahrscheinlichsten auch nur der Verzerrung der Wahrheit und dem Schutz der tatsächlichen Drahtzieher.

Wir möchten dies am Beispiel des sicherlich „heikelsten Themas“ begründen, das man als Wahrheitssucher ansprechen kann … am Zionismus.

Kein anderer Begriff hat mehr (gewünschte!) Missverständnisse provoziert und mehr Spaltung der Weltbevölkerung hervorgerufen … zumeist wegen dem „klassischen Irrtum“, dass Zionismus mit Weltjudentum gleichzusetzen sei. Die Wahrheit ist – und lässt sich am Exempel der US-amerikanischen „Elite“ auch ebenso mühe- wie lückenlosen beweisen, dass sich unter dem Deckmantel dieser Ideologie die kranken Vorstellungen, Ziele und Machenschaften einer „konfessionsübergreifenden“ Kaste von Eliten verbirgt, die massiv mit „religiösen Endzeitprophetien“ arbeitet (die sie durch ihre Manipulationen zu erfüllen trachtet!), ohne selbst durch gläubige Verpflichtungen gleich welcher Art gehemmt zu werden. Natürlich abgesehen von dem Glauben, dass sie dazu ausersehen wären, die Welt im Namen „ihres eigenen Gottes“ zu beherrschen.

Jenen Menschen jüdischen Glaubens, die sich durch die facettenreiche zionistische Propaganda dahingehend indoktrinieren und letztlich auch instrumentalisieren lassen, dass die „ganze Welt gegen sie“ stehe und sie deshalb das ebenso verfolgte wie ausersehende Volk seien, soll an dieser Stelle dringend ans Herz gelegt werden, einfach mal in sich zu gehen, die „Politik Israels“ und jene „Geschichte“ genauer zu studieren, mit der die inländischen und insbesondere die ausländischen Wortführer der zionistischen Ideologie das Geschehen im Nahen Osten zu rechtfertigen, ja, eigentlich sogar heiligzusprechen versuchen – und dann den hier verlinkten Beitrag zu den wahren Zielen derselben elitären Kreise zu lesen.

Vielleicht (die Hoffnung stirbt zuletzt) wird ihnen dann ein Licht aufgehen und werden sie endlich verstehen, dass sie auch nur benutzt und manipuliert werden … vor allem aber, dass sie in den Augen der global agierenden Hintermänner lediglich dazu ausersehen sein werden, als Beleg für deren psychopathische Selbsterhöhung und eigenmächtigen „Definition“ der „Heiligen Schriften“ mit allen anderen „Überflüssigen“ unterzugehen.

Kern der oben stehenden, „anmaßenden und unglaublichen Behauptung ist, dass es eben nicht nur Juden sind, die dieser elitären Weltanschauung anhängen … und dass jene Juden, die man dabei natürlich auch findet, mit dem eigentlichen jüdischen Glauben nicht das Geringste gemein haben!

[Zwischenbemerkung:

Wir hatten vor einiger Zeit angekündigt, uns eingehender mit diesem Thema befassen und irgendwann auch einen Beitrag dazu veröffentlichen zu wollen. Wir haben dieses Unterfangen auch begonnen und innerhalb kürzester Zeit, nur durch Verwendung der allgemein bekannten und öffentlich zugänglichen Quellen eine fast hundertseitige Abhandlung zusammengestellt. Dass wir sie bisher nicht beendet und veröffentlicht haben, hat nichts damit zu tun, dass wir uns dies nicht trauen würden … wie gesagt, wir haben nur Fakten und Quellen zusammengetragen, die jeder Mensch problemlos nachprüfen kann …, sondern weil wir begriffen haben, dass wir mit den Fragmenten der Wahrheit, die im Internet gefunden werden können, auch nur einen winzigen Teil der geschichtlichen Zusammenhänge belegen können, durch welche der Zionismus als genau das entlarvt wird, was wir oben in kurzer Form dargestellt haben. – Eine solche Aufgabe wäre seriös und zufriedenstellend nur anzugehen, wenn sich ein größeres Team zusammenschließen und dann auch finanzielle Unterstützung erhalten würde!

Wir behaupten dennoch, dass dieser Begriff, der ganz gewiss nicht ohne Grund erst Ende des 19. Jahrhunderts scheinbar präzise definiert und fortan zu einem bestimmenden Element in der „Weltdiplomatie“ aufgebaut wurde, sowie seine eingehende Erforschung den Schlüssel zur Wahrheit repräsentiert. Sollten wir ihn jemals „finden“ und dann auch entschlossen benutzen, würden wir unausweichlich mit einer „uralten Wahrheit“ konfrontiert, deren Ursprünge weder jüdisch, noch christlich oder sonst wie „religiös“ im Sinne von heute bekannten respektive gebräuchlichen Glaubens- oder Kirchenlehren begründet ist! – Und dennoch – oder gerade deswegen – wird uns diese Wahrheit auch erklären, warum unsere Welt, Zeit und Gesellschaft exakt den „Evolutionsgrad“ erreicht hat, den wir heute als Hintergrund für die Geschehnisse auf der Erde konstatieren müssen!

Ende Zwischenbemerkung]

Zwischenfazit:

Man muss sich nicht in die diffusen Gefilde von Geheimbünden und auf deren angeblichen oder tatsächlichen Machenschaften basierenden Verschwörungstheorien begeben, um die Vorgänge in unserer Welt und Gesellschaft als unmittelbar zusammenhängende Folgen eines schon lange währenden elitären Profit- und Machtstrebens zu identifizieren. Was noch wichtig ist, ist der festzustellende Umstand, dass „Profit und Macht“ in den echten elitären Kreisen nur Mittel zum Zweck hinsichtlich der Erlangung von weltumspannender Kontrolle sind … auch das dient im Endeffekt nur der Verschleierung und schafft unzählige „Feindbilder“, die es den wahren Strippenziehern erleichtern, ihr perfides und menschenverachtendes Spiel bis zur angestrebten Vollendung fortzusetzen!

Wenn man sich der Suche nach Wahrheit auf diesem Weg annimmt und alle – auch scheinbar bedeutungslose – Randerscheinungen auf politischem, wirtschaftlichem, wissenschaftlichem, militärischem, religiösem oder gesellschaftlichem Gebiet in das unweigerlich entstehende Gesamtbild einbezieht, sollten einem schon recht bald jegliche Scheuklappen von den Augen fallen!

Es sei aber auch angemerkt, dass es mitunter hilfreich sein kann, sich trotz einer „seriösen“ und an reinen Fakten ausgerichteten Wahrheitssuche gelegentlich auf den Seiten oder in den Büchern „so genannter Verschwörungstheoretiker“ umzuschauen, da man dort sehr häufig Fragmente der Wahrheit findet, auf die man „nur mit eigenständigem und logischem Denken“ wahrscheinlich nie kommen würde, aber eben deshalb – in das besagte imaginäre Gesamtbild eingefügt –unweigerlich entstehende Lücken zu füllen vermögen.

Bspw. denken wir immer noch, dass es „absolut nicht verkehrt sein kann“, sich eine Pyramide als Symbol und Synonym für die hinter allem steckenden Kreise vorzustellen …

* * * * * * * * * * * * * * *

Beweisführung anhand von aktuellen Gegebenheiten

Nicht nur wegen der gerade stattgefundenen Wahl in unserem Land und der anstehenden irischen Entscheidung über den „EU-Reformvertrag“ von Lissabon bietet sich die nationale Politik geradezu an, sie auf dem Weg zur umfassenden Beweisführung als erstes Beispiel anzuführen.

Europäische Integration und Globalisierung „made in Germany“

Beginnend mit Helmut Schmidt, der zwar „noch der alten SPD“ angehörte, aber unübersehbar bereits von neoliberalem Gedankengut infiziert war (was heute wesentlich deutlicher zutage tritt als damals, da er noch politische Verantwortung zu tragen hatte!), aber in letzter Konsequenz ab der Machtübernahme durch die schwarz-gelbe Kohlregierung wurden jene Pläne rigoros vorangetrieben, die schon Konrad Adenauer zu seinem persönlichen Ziel erklärte … „europäische Integration“ – notfalls gerne auch zu Lasten des eigenen Volkes und der Volkswirtschaft!

Wie schon im eingangs verlinkten letzten Beitrag über „Verschwörungstheorien“ hervorgehoben, muss man das berühmt-berüchtigte „Lambsdorff-Papier“ als Teil einer globalen Strategie begreifen, mit welcher der Neoliberalismus als alternative Wirtschafts- und Gesellschaftsideologie (siehe „Tina-Syndrom“ oder „Sachzwang“) etabliert werden sollte. Erfolgreich abgeschlossen wurde dieser Prozess mit dem „Konsens von Washington“ und nicht zuletzt auch mit der „deutschen Wiedervereinigung“, von der wir in revolutionär-romantischer Verklärung heute immer noch gerne glauben wollen, dass sie auf die „sanfte Revolution der Menschen in der Ex-DDR“ zurückzuführen sei. (Dieser Ansicht stellen wir das Argument gegenüber, dass es diese von „erstaunlich wenig Systemwiderstand“ begleitete „Revolution“ niemals gegeben hätte, wenn sie im Sinne ganz anderer Interessen nicht erwünscht gewesen wäre, um den Lauf der „Geschichte“ neu festzuschreiben – insofern und insbesondere im Wissen darüber, dass es in der Weltgeschichte noch nie eine „Revolution“ gegeben hat, die nicht von Machtinteressen bestimmt und initiiert worden war, muss die Frage nach den wirklichen Hintergründen in die Liste jener geschichtlichen Ereignisse übernommen werden, die im Zuge einer uneingeschränkten Wahrheitssuche nochmals gründlich untersucht werden müssen!)

Was danach kam … also das, was vermeintlich eigenmächtig von der rot-grünen Koalition unter Schröder und Fischer an „gesetzlicher Forcierung des Sozialabbaus und der gleichzeitigen Auslieferung der Volkswirtschaft an deutsche und internationale Heuschrecken“ durchgeführt und von der folgenden Großen Koalition bis zuletzt als „alternativlos notwendig“ (siehe oben) verteidigt wurde, muss deshalb auch als Teil jener globalen Strategie angesehen werden.

So viel zum Irrglauben, dass Politik (früher nannte man das „Diplomatie“) jemals etwas anderes als Interessenvertretung für die wahren Herrschenden gewesen sein könnte …

Mit der nun unmittelbar bevorstehenden Ratifizierung der als Reformvertrag kaschierten EU-Verfassung wird dies mittels Übertragung von nationalen Hoheitsrechten und politischen Gestaltungsmöglichkeiten an eine definitiv nicht demokratisch legitimierte EU-Technokratie zum letzten Schritt hin zu einer (nur vorläufig auf Europa beschränkten) Kapitaldiktatur werden. Ist dieser vollzogen, wird jedem von uns sehr schnell klar werden, wie fatal das Ergebnis der letzten Bundestagswahl tatsächlich gewesen ist … und noch mehr wird das dann unweigerlich folgende Chaos aufzeigen, dass wir „Deutschen“ in Wahrheit sehr wohl die Möglichkeit besessen hätten, diesem despotischen Ansinnen der neofeudalistischen Welteliten im letzten Augenblick noch einen wirksamen Riegel vorzuschieben! (Dazu werden in den nächsten Tagen noch mehr Informationen veröffentlicht, die jene teilweise ergänzen und teilweise auch ersetzen sollen/müssen, die wir schon über die Schiene Kehrwoche und Volksgewerkschaft anzubieten versuchten!)

Entfesselung der Kapitalmärkte … „Motor“ der Krisen

In den letzten Monaten haben wir viel über die Banken-, Finanz- und Weltwirtschaftskrise gelesen … sehr viel fundierte und berechtigte Kritik wurde geübt, aber aus unerfindlichen Gründen gingen nur wenige Experten bei ihrer Kritik und Erläuterung so weit, auch die seit ewiger Zeit zu erkennenden Zusammenhänge in letzter Konsequenz beim Namen zu nennen. Wir sind natürlich keine Finanz- oder Wirtschafts-Experten und deshalb muss uns auch niemand glauben, dennoch wiederholen wir es noch einmal – unter anderem, weil wir felsenfest davon überzeugt sind, dass auch anerkannte Experten schwerlich in der Lage sein werden, unsere „Hypothese“ zu widerlegen …

Zentraler Punkt unserer These ist jene „Pyramide“, die wir am Ende des Abschnitts „Allgemeines“ als korrekte Beschreibung der wahren elitären Macht empfohlen haben. Genau so, wie bei allen anderen Fragen rund um Macht, Einfluss und Kontrolle, verhält es sich auch beim Themenkomplex „Kontrolle des Geldflusses“ (hierzu gehört auch das rein imaginäre Buchgeld der diversen „Kapitalhandelsmärkte“). Natürlich haben wir zahllose Banken, darunter auch einige, die man zu Recht als „systemrelevant“ bezeichnen kann (allerdings ist damit nicht etwa das „nationale Wirtschaftssystem“, sondern das globale Kapitalsystem gemeint!) … und diesen Banken sind Vorstände und Aufsichtsräte beigeordnet, deren Vorsitzende immer wieder gerne als „Bosse der jeweiligen Bank“ tituliert werden. Einerseits sicherlich auch, um deren fast schon sittenwidrig hohe Einkünfte zu rechtfertigen … doch wie immer geht es andererseits vor allem darum, die tatsächlichen Besitz- und Machtverhältnisse zu verschleiern.

Bleiben wir nämlich beim „Pyramidenprinzip“, dann muss uns klar sein, dass an der Spitze einer jeden „Bankenpyramide“ – wie bei jeder anderen Aktiengesellschaft auch! – nicht irgendwelche anonymen „Inhaber von Streubesitz“ oder wie auch immer geartete Kapitalkonglomerate stehen, sondern Personen! Diese Personen wiederum stehen nicht nur an der Spitze jeder x-beliebigen Bank, sondern haben mit dem durch diese erwirtschafteten Profit auch mehr oder weniger große Besitzanteile an anderen Konzernen gekauft – sie sind also die Besitzer der von uns immer wieder zitierten transkontinentalen Privatgesellschaften; und wenn man sich von diesen nur die „erfolgreichsten und deshalb mächtigsten“ herauspicken könnte, würde man sicher nicht mehr als die ominösen „dreihundert Namen“ aufgelistet sehen, auch wenn es Tausende von Konzernen gibt, welche sich dieser „obersten Klasse der Global Players“ zugehörig nennen dürfen.

Verkürzen wir das Ganze ein wenig … und wenden uns den „verbrannten Billionen“ zu, die als angebliche Folge der gegenwärtigen Weltkrise zu beklagen sein sollen. – Erinnern wir uns dabei zunächst einmal daran, dass dieses „Geld“ nie wirklich existiert hat und die Meinung, es könne irgendwie verloren gehen, schon mal von Grund auf irreführend ist. – Wie bei allen Weltwirtschaftskrisen, so ist auch heuer nichts „verloren gegangen“, sondern lediglich umverteilt (umgeschichtet) worden, wobei man drei(hundert) Mal raten darf, in wessen „Eigentum“ die Verluste aller anderen „Marktteilnehmer“ gewandert sind.

Diese Gewinner  aller Krisen (Weltkriege, Hungersnöte, Seuchen und sonstiges Elend eingeschlossen) sind jedoch absolute Experten des uralten Herrschaftsprinzips divide et impera (teile … ggf. auch spalte … und herrsche!), weshalb sie Teile ihres leistungslos angehäuften Profits an brauchbare und willfährige Vasallen und Marionetten abtreten, deren Gegenleistung darin besteht, entweder „die Schmutzarbeit“ in den Konzernspitzen zu vertreten oder andererseits die „gesetzlichen Rahmenbedinungen“ für ein „ewiges Weiter so!“ des neoliberalen Systems zu schaffen, sowie unaufhörlich weiter zu „optimieren“ … in diese Rubrik der Krumen fressenden Mitläufer sind selbstverständlich auch die unzähligen Experten und Multiplikatoren einzuordnen, die jene „Theorien und Lehrmeinungen“ ersinnen und unters Volk streuen, mit denen die Öffentlichkeit dumm gehalten und verschaukelt wird.

Nun gut … man sollte davon ausgehen, dass auch diese relativ knappe Umschreibung ausreichen sollte, um das „Pyramidenprinzip“ nachvollziehbar darzustellen …

Entartung der „Wirtschaftsphilosophie“

Dass es die wahren Eliten der Welt in allen Epochen verstanden haben, sich benötigte Unterstützung bei der Verwirklichung ihrer Ziele und Pläne durch die Beteiligung nützlicher „Partner“ zu sichern, darf man sicherlich auch als allgemein bekannt und unwiderlegbaren Fakt bezeichnen. Dies hat sich im Laufe der „Evolution der Macht“ und den für deren Sicherung und Ausbau zur Verfügung stehenden Mittel im Laufe der letzten etwa 250 Jahre unzweifelhaft exponentiell entwickelt.

Was wir aber seit gut 130 Jahren erleben, ist selbst bei „äußerst toleranter“ und nüchterner Betrachtung nur noch mit totalem Wahnsinn halbwegs zutreffend zu titulieren. Hierzu wird im Abschnitt „Beweisführung anhand historischer Abläufe“ (folgt später im unten angekündigten PDF!) noch das eine oder andere mehr zu sagen sein!

Aktuell kann man das auf allen Ebenen der Weltwirtschaft mühelos erkennen und nachvollziehen. Wir möchten in dieser Abhandlung nur die unübersehbarsten Beweise für den Wahnsinn der Eliten und der ihnen zuarbeitenden und dadurch „angemessen profitierenden“ Experten, Manager, Politiker etc. p. p. aufzeigen … auf den kürzest möglichen Nenner gebracht: es geht nur noch und ausschließlich um Profit und im Hintergrund um Entrechtung, Versklavung und auf optimale Verhältnisse schaffende Reduzierung der Weltbevölkerung!

* * * * * * * * * * * * * * *

Vorläufiges Ende des Artikels

* * * * * * * * * * * * * * *

Wir arbeiten an einer weiterführenden Ausarbeitung, welche die von uns benannten Faktoren noch detaillierter darstellen und mittels Beispielen verständlicher machen soll. Abgerundet wird das alles dann noch mit einer „Beweisführung aufgrund historischer Abläüfe“ und im Laufe dieser oder Anfang nächster Woche als PDF zur Verfügung gestellt werden.

Diese Veröffentlichung verstehen wir als Bestandteil unseres Beitrags zu einem reellen Aufbruch, den alle kritischen, demokratischen Kräfte in diesem Land gemeinsam gestalten und nicht nur im Internet umsetzen müssen.

Zwischenzeitlich sind noch weitere Beiträge dieser Kategorie geplant und man wird sehen müssen, ob die „erkennbare Schockwirkung“, welche der Wahlausgang doch für viele Menschen gebracht zu haben scheint, ein besserer Nährboden für ein eigenverantwortliches und selbstbewusstes staatsbürgerliches Verhalten sein kann?!

11 Antworten

  1. Sehr guter Artikel, danke! Sehr gut herausgearbeitet, dass es den wirklichen „Eliten“ weder um Geld noch um Ideologie oder Religion geht, sondern einzig und allein um Macht und Kontrolle. „Geld“ ist eine Kategorie für kleine Leute. Die, die davon mehr als genug haben, weil sie es beherrschen, reden gar nicht drüber.
    Zu ergänzen ist außerdem, dass diese „Eliten“, anders als der kleine Mann, in Dekaden oder gar Jahrhunderten denken und planen.
    Der lohnabhängige Arbeiter wird im Hamsterrad des monatlichen Lohnschecks gehalten. Sein Amusement soll er in rasch aufeinander folgenden Moden und Zerstreuungen finden. Kontinuität und Konzentration ist nicht erwünscht. Das Übrige tut der superflexible Lebenswandel des postmodernen Lohnsklaven, der es kaum mehr ermöglicht, eine längerfristige Perpektive zu entwickeln.

  2. Danke ebenfalls für den zustimmenden und die Dinge kurz und dennoch überzeugend auf den Punkt bringenden Kommentar.

    Besonders die präzise Beschreibung der Realität des „gewöhnlichen Lohnsklaven“, die fast alles darüber aussagt, warum das „gute alte“ divide et impera heute noch ebenso gut wirkt wie in der Antike und auch gerade so gut durch panem et circenses („Brot und Spiele“) ergänzt wird, sollte so manchem unserer Mitmenschen die „Schuppen von den Augen“ plumpsen lassen … aber dazu fehlt den meisten leider die grundlegende Fähigkeit zur Selbsterkenntnis.

    Nun ja, sei’s drum. Noch einmal unseren aufrichtigen Dank für den sehr konstruktiven Beitrag.

    MfG

  3. „Endzeit“ … auch ohne Verschwörungstheorien offensichtlich…

    Von Moltaweto | Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft | – Der unüberschaubare Sumpf der Verflechtungen von Großkapital (in Gestalt zahlloser Industrie- und „Dienstleistungskonzerne“ sowie der unvermeidlichen Großbanken) mit Politik und „Leistungs…

  4. Sehr guter Artikel.

    Bitte führt diese Aktion fort. Genau so etwas brauchen die „Aufgewachten“ um die „Anderen“ wachzurütteln.

    Gruss

  5. Ein viele Zusammenhänge ansprechender Artikel. Danke. Ich möchte aber dennoch anmerken, dass die kategorische Aussage, dass es keinen Zusammenhang zu Religion gibt nicht meine Unterstützung findet. Zum Einen bleibt die Frage offen, wie man ein solches Projekt durch die Jahrhunderte bringt, zum Anderen erklärt sich damit nicht wie die Zionisten in Palästina ihre unmenschlichen Verbrechen begehen können. Zu diesem Thema empfehle ich Israel Shahak (kann man sogar im web finden) zu lesen, oder aber, wenn die Ambition groß genug ist, den Talmud. Vor diesem Hintergrund bekommt dann auch die Apokalypse des Johannes eine realistische Seite. Man muss kein großer Geist sein um zu begreifen, dass ein Individuum oder ein Kollektiv, dass grundsätzlich konfrontativ denkt, eine vorgezeichnete Zukunft hat. Auch jeder besoffene Stänkerer findet über kurz oder lang seinen Meister. Dies anzukündigen ist keine Prophetie, sondern Analyse und Projektion.

    Wie der Knopf jedoch zu lösen ist vermag ich leider nicht zu sagen. Ich bin überzeugt dass auch nur eine sehr kleine Minderheit unter den Menschen mosaischer Religion die alten Texte gelesen hat, und weiss was um sie passiert. Sie sind Opfer einer kranken Idee, deren Überwindung die Fundamente der Erde zum Beben bringen wird.

  6. @Günni

    danke für den aufbauenden Kommentar. Wir werden es ja auch versuchen, den Rest müsst dann aber „Ihr da draußen“ dazu beitragen, damit sich der „Funke der Erkenntnis“ auch fortpflanzen kann.

    Gruß retour

  7. @Gallier

    Ihr Einwand ist natürlich berechtigt, weist aber – das sage ich jetzt mal so – vor allem auf ein dem „vermaledeiten Gebot der relativen Kürze“ geschuldetes und eventuell nicht klar genug herausgearbeitetes Detail hin.

    Natürlich haben Religionen „offiziell“ mit den Machenschaften der globalen Eliten zu tun … vollkommen unbestreitbar, wie nicht nur die von Ihnen aufgezeigten Beispiele unmissverständlich aufzeigen. Meine Negierung allerdings bezog und bezieht sich immer ausschließlich auf die Falschheit, mit der die „einfachen Gläubigen“ teilweise nichtsahnend und teilweise nicht sehen wollend in das Geschehen hineingezogen werden.

    Besonders schwerwiegend ist das sicherlich beim jüdischen, aber kaum weniger offenkundig beim christlichen Glauben gang und gäbe. – Die Leseempfehlung werden wir gerne annehmen, müssen damit aber wirklich warten, bis wir dafür auch die Zeit haben. Eventuell wird sich dies in Verbindung mit anderen Artikeln oder auch umfangreicheren Publikationen in der Zukunft verwirklichen lassen.

    Ihrer Schlussbemerkung können und müssen wir beipflichten … auch wenn das alles in einer „Sphäre“ entschieden werden wird, in die wir wahrscheinlich erst nach der Entscheidung und nur wenn wir dazu bereit sind, Zugang erhalten werden!?

  8. […] Dreiteiler „>Endzeit< – auch ohne Verschwörungstheorien offensichtlich“ (Teile 1 – 2 – 3) ausgeführt und auch zu begründen versucht. Ebenso betont haben wir, dass es unserer […]

  9. […] … dazu habe ich mich, eventuell etwas unpassend (?) schon auf dem Hauptblog unseres Projekts des Öfteren zu Wort gemeldet. – Ebenso grundsätzlich muss festgehalten werden, dass jede […]

  10. […] Artikelserie ans Herz legen … Endzeit – auch ohne Verschwörungstheorien offensichtlich => Teil 1 … Teil 2 … Teil 3 … (oder als Komplettartikel 1-3 in PDF-Format => Klick). In „relativ […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: