Externe Info: PM Leipziger Centraltheater und „Öff!Öff!“

Die nachfolgende Pressemitteilung – inklusive erklärendem Vorwort und als PDF beigefügtem Thesenpapier des Systemaussteigers „Öff!Öff“ (Jürgen Wagner) veröffentlichen wir vorrangig, weil wir mit den zentralen Aussagen des Mannes konform gehen.

Alles, insbesondere die Ausführungen des Mannes, der zwar – wie schon einmal festgestellt – (noch!) mehr Gegner, Neider und Verleumder herausfordert als Freunde und Mitstreiter vorzuweisen hat, aber trotzdem eine ebenso intelligente wie vernünftige und zudem realistisch zeitgemäße Philosophie bevorzugt, aber wir denken, dass sich das über kurz oder lang ändern wird, kann man mit Fug und Recht als interessant und bemerkens- / lesenswert bezeichnen … man muss nur lesen, was im „Thesenpapier“ vermittelt wird, und das dann mit der uns allen aufgezwungenen und deshalb von zu vielen Menschen „freiwillig adaptierten“ Realität vergleichen! – Wir finden, dass dies genügen sollte, um jedem Menschen nachvollziehbar aufzuzeigen, dass der Weg aus dem „neofeudalistisch dominierten Kapitaldilemma“ nur auf eine derartige Weise möglich ist – oder niemals gelingen kann und wird.

* * * * * * * * * * * * * * *

… Die Mitteilung …

Eingegangen per Mail: 25.09.09 – 11:19 Uhr

* * * * * * * * * * * * * * *

„Systemaussteiger“ Öff Öff:
TROTZ MEDIEN-ZENSUR +++  täglich NEUE (wohl 45min) TV-SENDUNGEN !!! +++  Plus GROSSE „WENDE-ASYL-AKTION“ MIT LEIPZIGER THEATER(!!!) gegen Geld-Junkigkeit!!! (Offizielle Presse-Mitteilung siehe unten…)

AKTUELLER (MEDIEN-)RUNDBRIEF SEPTEMBER 2009:

Liebe (Medien-)Bekannte!

1.) Einerseits ist in diesem Jahr mal wieder besonderes stark auch ein HEBELN DES STAATES gegen mich zu spüren (- wie Beamte in Verbindung mit der Räumung des „Aussteiger-Wald-Dorfes“ im Extertal zugaben, wirkt auch der VERFASSUNGSSCHUTZ dabei mit, und nicht zu knapp! -):  Neben einer seit längerem gärenden Anzeigen-Kampagne, woran auch der Staat aktiv z.B.. durch Beisteuern einer „Anzeige wegen illegalen Grenzübertritts in die Schweiz 2007“ teilnimmt (wobei ich von den Schweizer Zöllnern sogar eine Ausnahme-Genehmigung bekam!), kam es ja vor einigen Wochen zu einer völlig überzogenen Beschlagnahmungs-Polizei-Razzia in meiner Mini-Wald-Behausung (große „Goliath gegen David-Show“), mit im Moment außerdem unzulässiger Verzögerung der Herausgabe meiner Sachen… Und ich habe auch stärker als je zuvor den Eindruck von MEDIEN-ZENSUR-DRUCK des Staates, ganz besonders im Bereich der öffentlich-rechtlichen Medien, aber z. T. auch bei privaten Sendern (- schon damals bei der ‚Grenz-Übertritts-Aktion in die Schweiz‘ war TV dabei, und der drehleitende TV-Journalist erzählte mir hinterher mit passenden Andeutungen, der fertig gestellte Film sei dann auf sehr „mysteriöse“ Weise „verschwunden“, er könne mir dazu aber nichts schriftlich geben, weil er seinen Job nicht verlieren wolle… -)
Mann, Leute, wo bleibt denn da Euer Ehrgeiz im Sinne von Meinungs-Freiheit und freier unzensierter Medien???!!!

2.) Trotzdem laufen im Moment in dieser Woche täglich mal wieder neu gedrehte 45-minütige TV-Sendungen mit mir (Pro7 „U20 – Deutschland, Deine Teenies/Waldcamp“)…  Also sind wohl nicht alle zu feige oder manipulierbar…

3.) Und ich schicke Euch hiermit, gleich drunterkopiert, die Presse-Mitteilung einer großen „Wende-Asyl-Aktion“, welche das Leipziger Central-Theater und ich durchführen, als Aufweck-Signal gegen die alles verseuchende „Geld-Junkigkeit“ und konsumeingeweichte „friedliche Revolutions“-Vorstellungen! Wir brauchen endlich eine echte(!) „Gewaltfreie Revolution“, eine Revolution für „freiwilliges globales Teilen“, für eine „organische Konsens-Gesellschaft“ aus „globalen Konsens-Geschwistern“… – also für eine echte „liebevoll-verantwortliche Menschheits-Familie“!

Hinten an die „Presse-Mitteilung“ hänge ich noch ein persönliches „Thesenpapier zu dem Vorgang“ von mir mit dran…

In diesem Sinne grüße ich Euer Inneres Licht, den „freiwillig fürs Ganze verantwortlichen Menschen in Jedem/Jeder von Euch„, der sich auch nicht irgendwie „zurecht-manipulieren“ läßt…  ;-) —   NICHT Geld regiert die Welt, sondern Wahrheit, Liebe (und Gott)!!!

Euer „echter System-Aussteiger“
Öff!Öff!

* * * * * * * * * * * * * * *

DIE PRESSE-MITTEILUNG VOM LEIPZIGER CENTRAL-THEATER UND MIR:
RAN ANS SYSTEM – Ab 9. Oktober gewährt das Leipziger Centraltheater Asyl

Pressemittteilung

Pünktlich zu den Feierlichkeiten aus Anlass der Friedlichen Revolution 89 hat sich der durch Funk und Fernsehen als Öff!Öff! bekannte Systemaussteiger Jürgen Wagner entschlossen, wieder näher ans System heranzurücken. Er hat Parteien, Verbände und Institutionen gebeten, ihm Asyl zu gewähren. Das Schauspiel Leipzig ist seiner Bitte nachgekommen.

Am 9. Oktober zieht Öff!Öff! für maximal sechs Wochen auf das Gelände rund um das Weiße Haus, den Spielort des Centraltheater in der Bosestraße. In einer sozialen Dauerinstallation wird er auf dem Areal leben, lesen, lieben – und in Erinnerung an die verpufften Visionen deutsch-deutscher Einheit über sein Gegenmodell informieren und es unter das krisengeschüttelte Volk, das »Wir« sind, streuen.

»Wir brauchen einen radikalen Ruck, eine totale Gesellschaftsmetamorphose, um 20 Jahre nach der Wende endlich alle Mauern abzureißen! Wir brauchen mehr Nähe! Lichterfeste schön und gut, aber wer zahlt den Strom? Kapitalismus ist ein kapitaler Fehler, aber räumlich aus dem System aussteigen bringt nichts. Deshalb wage ich den Selbstversuch und nähere mich ab Oktober dem System wieder an, um Kräfte zu bündeln und das innere Licht zum Leuchten zu bringen. Ein kleiner Schritt für mich, ein großer Schritt für eine organische Menschheitsfamilie.«

In der Heldenstadt Leipzig sucht Wagner den Prototyp des neuen deutschen Helden, einer neuen deutschen Heimat. Der „Wiedereinsteiger in ein neues System der Vernunft und Liebe“ will Passanten zum gewalt- und gebührenfreien Leben in seine Jurte laden, Ideologie-Workshops abhalten und Exkursionen in die Stadt unternehmen. Geplant sind u.a. informelle Treffen mit Bundes- und Stadtpolitikern, Kirchenvertretern, Wissenschaftlern, Wahrsagern und Kulturschaffenden. Sein Asyl untermauern will Öff!Öff! durch eine öffentliche Fastenaktion.

RAN ANS SYSTEM [Teil 1] – Eine Dauerinstallation mit Jürgen und Richard Wagner, Luther, Gandhi, Beuys, Marx, Obama, Rudolf von Laban, Fürst Kropotkin, David Foster Wallace und Juri Gagarin startet am 9. Oktober auf dem Gelände des Weißen Hauses, Bosestraße/Ecke Gottschedstraße, 04105 Leipzig.

In der Folge der Installation behält sich das Schauspiel Leipzig vor, weitere systematisch Asylsuchende für geraume Zeit bei sich aufzunehmen, um ihr Gegen-Modell zur deutschen Gegen-Wart vorstellen zu können.

Jörg van der Horst  (+ Öff!Öff! – schenker_oeff(at)yahoo.de)

Leiter Pressereferenz & Öffentlichkeitsarbeit

Centraltheater & Skala | Schauspiel Leipzig

Bosestraße 1 | 04109 Leipzig
T  +49 341 1268-153

F  +49 341 1268-159
* joerg.vanderhorst(at)schauspiel-leipzig.de

* * * * * * * * * * * * * * *

Anlage: Thesenpapier „Öff!Öff!“

>09-09-25 Anlage PM<

* * * * * * * * * * * * * * *

Schlusskommentar AmSeL:

Es darf sicherlich für unsere Stammleser als bekannt vorausgesetzt werden, dass wir selbst auch schon seit geraumer Zeit eine Art „Konsensgemeinschaft der Vernunft“ anstreben und – wenn auch zugegebenermaßen mit erschreckend wenig Erfolg – immer wieder darauf hingewiesen haben, dass dafür (wir wissen, ein Unwort, aber was soll’s) in der Regel nur ein „Schnittmengenkonsens“ in Frage kommt. Man könnte es auch als „Kooperative auf der Basis des kleinsten gemeinsamen Nenners“ bezeichnen, was wir (ohne damit dem Größenwahn anheim gefallen zu sein) vorschlagsweise als den „AmSeL-Weg“ aufzuzeigen versuchten.

Im Grunde genommen beschreibt das, was im beigefügten „Thesenpapier“ (PDF) ausgeführt wird, das gleiche Prinzip lediglich aus einer etwas anders gelagerten Perspektive, die aber dennoch im vollen Umfang mit unseren „Thesen“ im Einklang steht – ergo: kompatibel ist.

Wir waren und sind – trotz aller Nackenschläge, die uns etwas anderes klarmachen zu wollen schienen – auch nach wie vor der Meinung, dass es sehr viele Menschen gibt, die mit ihren Gedanken, Gefühlen und ggf. auch ihrem individuellen Engagement zumindest sehr ähnliche Ziele verfolgen … woraus wir auch stets die Theorie der „ausreichend gegebenen Schnittstellen“ für eine breit aufgestellte Kooperation im Sinne jener Werte, die auch „Öff!Öff!“ (Jürgen Wagner) vollkommen zu Recht in den Fokus seiner Philosophie stellt, ableiteten.

Von dieser Warte aus bitten wir unsere Leser die Pressemitteilung und insbesondere das Thesenpapier zu betrachten. Niemand verlangt Selbstaufgabe – weder die Schenker-Bewegung (lesen Sie bitte genau, auch auf den angegebenen Webseiten!) noch wir von der AmSeL. Aber jeder Mensch, der nach echten Veränderungen zum Besseren strebt, muss mehr Gemeinsinn und eine vollständige Abkehr von Egoismus, Statusdenken und Ellenbogen-/Wettbewerbgesellschaft zum Kern seiner eigenen Initiative erklären.

Anders geht und funktioniert es nicht – wenn wir das nicht einsehen und in individueller aber kompatibler und kooperationsfähiger Weise umsetzen, wird das „System“ gewinnen und wie „unsere Welt und unser Dasein“ dann aussehen werden, muss man nicht bis ins letzte Detail ergründen und verstehen, um es alleine aufgrund der bisherigen „Evolution der Macht“ als in jeder Hinsicht inakzeptabel abzulehnen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: