Deutschland tanzt – auf allen wahlkampftechnisch vorteilhaften Bühnen … Countdown Part IV

Heute möchten wir uns auf einen eher begrenzten Rahmen beschränken und jene „Highlights“ in den Mittelpunkt stellen, die auch von den „professionellen Kollegen“ gerne, wenn auch selten wahrheitsgemäß ausgeschlachtet werden …

Anfangen wollen wir aber mit ein paar „einleitenden Worten“:

Nur für die allerletzten der Pseudodemokratie verfallenen Mitmenschen, die zwar kein schwarzes, gelbes, rosa (SPD) oder grünes Parteibuch ihr Eigen nennen, aber trotzdem (und trotz nachvollziehbarer Argumente dagegen!) zur Wahlurne rennen, um diesen neoliberalen Schwachsinn in Amt und Würden zu bringen (zu halten), möchten wir einleitend noch einmal darauf hinweisen, dass wir nur noch diese letzte Wahlentscheidung haben, die uns von einer restlos kapitalhörigen und unmenschlichen politischen, wirtschaftlichen, juristischen und gesellschaftlichen Gewalteneinheitstyrannis (auch Diktatur oder Despotie genannt) trennt … und die sollten wir nicht nur vernünftig, sonder auch möglichst intelligent nutzen, wenn wir uns schon nicht für einen radikalen Schnitt entschließen können/wollen.

Dazu sei auch noch angemerkt, dass es interessant ist, dass weit mehr gegen die Linkspartei gehetzt, gestänkert und gelogen wird als gegen die Gefahr von rechts außen … was aber auch sehr einfache und einleuchtende Gründe haben könnte, nicht wahr?!

Zumindest in der Schweiz wird die Realität erkannt und auch angesprochen … die dort zu lesende Wahrheit sollte uns nicht nur zu denken geben, sondern uns geradezu peinlich berühren. Schließlich können sich die Parteien nur herausnehmen, was sie tun, weil wir es ihnen erlauben, oder? – Nebenbei bemerkt: es verhält sich damit durchaus ähnlich wie bei den „Reden von Achmadinedschad“ … man muss (darf) nicht alles wörtlich nehmen, aber die enthaltenen Wahrheitsfunken doch erkennen!

Und zuguterletzt soll im Vorfeld unseres „eher kurzen“ Beitrags zum Wahlk(r)ampf auch eine „sensationelle Diskrepanz“ zwischen der Springerpresse und ihren angeblich so vertrauten Geheimdienstquellen nicht unterschlagen werden, die trotz der andernorts auf Hochtouren laufenden Wahlpropaganda „sponsored by Al Qaida“ dafür sorgen könnte (sollte!), dass das Terror-Wahlkampfgeschwafel endlich abgestellt wird!

* * * * * * * * * * * * * * *

Der G20-Gipfel macht’s möglich, dass sich unsere „Spitzenkräfte“ der politischen Klasse wahlkampfgerecht ausplustern … oder aber, wie unser besonders kompetenter und (da blaublütig) ehrenwerter Wirtschaftsministerdarsteller von und zu G., die eigene Weitsicht beweisend auf die Bremse treten. Passieren wird nichts … wie immer, denn außer Säbelrasseln und aus der Ferne Porzellan zerschlagen haben diese Damen und Herren nichts drauf. – Besonders sinnig und zugleich ins Mark treffend hat der Kollege Flatter die folgende, hierzu wie die berüchtigte Faust aufs Auge passende Meldung von Spiegel online präsentiert.

Aber zum Glück für Merkel, Steinmeier und andere reinrassige Demokrat/innen in unserem Land gibt es ja auch noch weitere hochkarätige Gipfeltreffen, die geradezu perfekt auf den bundesdeutschen Wahlkampf ausgerichtet angesetzt wurden …

Endlich … konnten unsere ach so moralischen und gerechten Politiker mitsamt ihren Hofberichterstattern wieder einmal beweisen, wes Geistes Kinder sie doch alle sind. Und selbstverständlich haben sie das – wem denn sonst? – dem „immer wieder mit antisemitischen Parolen auffallenden“ iranischen Präsidenten zu verdanken, der auch vor der UN keinen Hehl aus seiner Meinung machte. Nun muss man das iranische Regime nicht mögen oder gar für unfehlbar auf der richtigen Seite stehend bezeichnen, aber trotzdem muss auch ein Mann wie Ahmadinedschad die Wahrheit aussprechen dürfen … und das, nicht mehr oder weniger, hat er getan! – Diese Ablehnung jeglicher Kritik an Israels menschenverachtender und völkerrechtswidriger „Politik“ bloßzustellen, ist eine ebenso unerwünschte Wahrheit, wie das Aufdecken des verlogene Getues um „Klimaziele“ oder „Halbierung der Armut in der Welt“ (etc. p. p.).

Aber was regen wir uns auf … spätestens seit gestern wissen wir doch, dass unsere Demokratie (oder das, was die meisten von uns Deutschen immer noch dafür halten) definitiv auf Messers Schneide steht. Nun ja, unsere Juristen – auch die hochrangigsten – sind eben im gleichen Dilemma gefangen wie wir … nur mit dem Unterschied, dass sie es nicht freiwillig wählen müssen, denn bei ihnen genügt schon die richtige Parteizugehörigkeit. Weshalb es hierzulande (noch weniger als in vielen anderen Teilen der Welt) auch keine Gewaltentrennung gibt.

Und an all diesen eklatanten Demokratiedefiziten sind die Journalisten unserer Qualitätsmedien keinen Deut weniger schuld als die Damen und Herren in der Kommunal-, Landes-, Bundes- oder Europapolitik, die sich in Sachen Demokratie, Freiheit, Menschenrechte usw. usf. mit jedem weisen Ausspruch der permanenten Wortvergewaltigung schuldig machen … oder wie das Volk, das sich von allen gemeinsam so herrlich einfach für dumm verkaufen lässt!

Okay, die Medien sind natürlich auch vollauf damit beschäftigt, nicht nur Mutter Merkel und Tante Westerwelle an der Macht zu halten, respektive sie wieder dorthin zu schreiben, wozu natürlich auch gehört, Lafontaine zu kriminalisieren und diskreditieren (Viel Feind, viel Ehr! – besonders witzig, wenn man das Glashaus, in dem die Kritiker sitzen, regelrecht zersplittern hören kann – danke an Roberto!), sondern auch damit, zusammen mit zahlreichen, selbstverständlich völlig uneigennützig für Glanz, Gloria und militärisch-industrielle Hegemonialmachtansprüche unseres Landes eintretenden anderen „Experten“ den Krieg als Geschäft für die Massen des Wahlvolks als alternativlos zu vermarkten und „verständlich“ zu machen (und nicht zuletzt als Mittel zur Belebung der Konjunktur zu hofieren, auch wenn man da gewöhnlich andere Argumente ins Feld führt – mitunter „sehr facettenreich“). Darauf wird ja ebenfalls auf wahrlich sämtlichen involvierten Ebenen mit Hochdruck hingearbeitet … einschließlich der „fristgerechten Mobilmachung der Reservisten“, die schließlich auch beim hochgejubelten „Schulterschussprogramm“ ZMZ eine strategisch wichtige Rolle spielen.

Man kann aber nicht behaupten, dass es hin und wieder Ausnahmen gibt … und zwar in allen oben genannten und kritisierten Kreisen. So gibt es auch Journalisten, die das BVerfG wegen dessen halbseidener Entscheidung hinsichtlich eines – de facto und illegalen (verfassungswidrigen) Wahlgesetzes kritisieren und (ziemlich) deutlich aufzeigen, wohin das führen kann (wenn wir uns nicht besinnen und berappeln, führen wird).

Hin und wieder gibt es sogar bei den Öffentlich-Rechtlichen mal den einen oder anderen Beitrag, der einen fast wieder „an das Gute im Journalistenmenschen“ glauben lassen möchte. Zwar entpuppt sich das meist als ein (nicht selten marketingtechnisch bedingtes) Strohfeuer, sollte gelegentlich aber trotzdem dokumentiert werden. Vor allem, wenn es um so überlebenswichtige Dinge wie die Aufklärung über Schweinegrippe-Propaganda geht!

Nun gut, alles was nicht passt, ist letztendlich genau so, weil wir uns einreden lassen, dass es so wäre und sein müsste. Was wirklich passieren wird … und warum oder wie … sollten wir auf anderen Wegen zu ergründen versuchen, weshalb wir den aktuellen Teil unseres heutigen Countdown-Beitrags auch angemessen sowie ganz im Einklang mit unseren letzten Blogbeiträgen beenden möchten.

* * * * * * * * * * * * * * *

Damit schließen wir diese vierte Folge unseres Countdowns bis zur Bundestagswahl in der Hoffnung, dass unsere Mitbürger/innen allen scheinbar dagegen sprechenden Trends und Tendenzen zum Trotz doch noch rechtzeitig aufwachen und begreifen, dass wir erst einmal nachdrücklich etwas anderes wollen und dafür auch „innovativ aktiv“ werden müssen wollen, bevor wir irgend etwas zum Besseren ändern können.

Noch ist Schwarz-Gelb nicht real, aber auch eine „Große Koalition“ können wir uns nicht mehr leisten!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: