Leseempfehlungen 11.09.09 … und Ankündigung

Die nachfolgend veröffentlichten Empfehlungen werden – mindestens bis zum 27. September (Weiteres können wir erst absehen und entscheiden, wenn das Wahlergebnis bekannt ist!) – die letzten dieser Art sein. Gegebenenfalls werden Einzelempfehlungen veröffentlicht, die sich dann aber um die Kernprobleme unserer Zeit, Gesellschaft und Politik drehen müssen und nicht mehr Symptome und kausale Folgen derselben kritisieren sollen. Für diese – im Endeffekt un- oder sogar kontraproduktive Kritik können, wollen und werden wir angesichts der anhaltend zu konstatierenden „Verfassung unseres Landes und unserer Mitmenschen“ keine Zeit und Energie mehr aufwenden.

Trotzdem wünschen wir Ihnen ein angenehmes Wochenende und „erleuchtende Lektüre“.

Mit freundlichen Grüßen

HDZ

* * * * * * * * * * * * * * *

ad sinistram Eingebundene Opposition

Wieder ein herausragender Artikel, dessen Kernaussage absolut universell anwendbar ist. Kritisieren, in dem man die „systemischen Vorgaben“ bedient, kann nie zu einer reellen Veränderung – oder, fast noch wichtiger, zur wegbereitenden Deutungshoheit führen. Kritiker, die sich … um ein aktuell hochbrisantes Beispiel (natürlich „ganz wahllos und zufällig“) aufzuzeigen … zwar an der Leistung oder dem Versagen des politischen Systems reiben, aber dennoch dafür stimmen, eben dieses System (durch ein „konventionelles Wahlverhalten“) auch weiterhin am Leben zu erhalten, werden zwar eventuell die „Schweine“ (ich entschuldige mich in aller Form beim wieder einmal verunglimpften Borstenvieh!) auswechseln können, aber die Tröge bleiben doch dieselben! – Radikal denken, überzeugend argumentieren und zielführend handeln … durchaus auch mit ethischen und moralischen Maximen einhergehend … muss demzufolge das unbedingte Gebot der Stunde sein!

Albrecht Müller (NachDenkSeiten via Mein Politikblog)Stimmungsmache des Kaffeesatzlesers von Forsa

Wieder einmal Manfred Güllner … auch unser unerreichter Lieblings-Meinungsjongleur … schön interpretiert und treffend entlarvt, selbstverständlich zusammen mit seinem bevorzugten Propagandavehikel stern.de. – Die mahnenden Worte des Autors sollte man sich gut merken und immer wieder hervorkramen, wenn einem – von wem auch immer – eine „Meinungsumfrage zur Bundestagswahl“ untergeschoben werden soll!

Daniel Neun (Radio Utopie)Tobin-Steuer? Was für `ne Tobin-Steuer? Ach, DIE Tobin-Steuer …

Die Steuer auf „Zockergewinne“ … altes, aber immer irgendwie erfolgreich tot geschwiegenes oder der Einfachheit halber gleich als nicht realisierbar verleumdetes Thema. Gut und richtig dargestellt von Daniel … allerdings auch im Hinblick auf unsere tatsächlichen Wahlmöglichkeiten am 27. September. Oder will uns allen Ernstes irgendjemand weismachen, dass die „Piraten“ die Power, die Kompetenz und den Willen haben würden, diese eigentlich selbstverständliche Regulierung von Spekulationsgewinnen einzuführen? Die LINKE wird es auch nicht tun, selbst wenn sie in maßgeblicher Stärke in den Bundestag einziehen würde! – Diesen Fakten müssen wir ins Auge sehen und sollten die richtigen Schlüsse und Wahlentscheidung daraus ableiten!

Dirk Grund (Suboptimales)Arge – Zum Verrecken nach Hause geschickt oder Mord nach Vorschrift

Der unendliche Skandal um Bruno S. geht weiter und nimmt immer unfassbarere Formen an. Lesen Sie den Bericht bitte und seien Sie versichert, dass hier weder einseitig berichtet noch übertrieben wird … das ist nicht mehr und nicht weniger als ein Possenstück jenes Alltags, der nach der Bundestagswahl geschätzten 60 bis 80 Prozent unserer Bevölkerung drohen und auch stillschweigende Mitläufer oder sich selbst belügende Verteidiger dieses Systems betreffen wird! – Das kann man nur verhindern, in dem man das System auswechselt – und nicht, in dem man seine farbliche Zusammensetzung zu „korrigieren“ versucht!

Eberhard Schultz (Ossietzky via Gegenmeinung)Merkt denn niemand etwas?

Wieder einmal ein guter Artikel zur „Kriegspropaganda“ deutscher „Qaulitätsmedien“ – diesmal am Beispiel der „linksliberalen Frankfurter Rundschau“ angelehnt. Nun ja, das Adjektiv ist geduldig und ihm ist es in der Regel egal, wie inkorrekt es angewendet wird … Besonderes Highlight, neben der berechtigten Kritik an Journalisten, die es eigentlich besser wissen müssten und die „Heldentaten“ in Afghanistan demzufolge nicht im Überschwang loben dürften, ist der Seitenhieb, der mit der Erwähnung der vernünftigen und korrekten Meinung eines „erzkonservativen“ Peter Scholl-Latour …

German Foreign PolicyWillkommen im Krieg (II)

Bericht aus Anlass der „Bundeswehr- und Kriegswerbung“ im öffentlich-rechtlichen Fernsehen unseres Landes … nun, wer die Entwicklung unseres Staats- und Gemeinwesens aufmerksam und kritisch verfolgt hat, dem konnte die totale Amerikanisierung (und deren Optimierung „Globalisierung“) nicht verborgen bleiben – und solche Menschen kann auch nicht überraschen (höchstens zornig machen), was nun schon seit einer Weile an Kriegs- und Militärpropaganda in Gestalt von „vermeintlich perfekt inszenierter psychologischer Manipulation“ (psychologische „Kriegführung“) bei uns abläuft. Das kann und darf so nicht weitergehen – und deshalb müssen die Elemente aus unserer „Staatsführung“ heraus befördert (gewählt) werden, die diese Machenschaften aus Kapitalhörigkeit und Eigeninteresse massiv unterstützen (ggf. auch gerne in verbindlichen Gesetzestext umwandeln!). => Siehe hierzu auch => Folker Hoffmann (Principiis obsta) mit ARD verstärkt ihre staatstragende Kriegspropaganda in bester Hollywoodmanier

German Foreign Policy Kriegskultur

Zu dem Artikel sollte zunächst einmal gesagt werden, dass Josef Joffe sicherlich als einer der bekanntesten Transatlantiker bezeichnet werden kann, was weniger seinem Posten als ehemaliger Chefredakteur der ZEIT als viel mehr seinem ausgeprägten transatlantischen Lebenslauf und „Lebenswandel“ geschuldet sein dürfte. Ansonsten ist es schwer einzuschätzen, was er tatsächlich mit diesem Pamphlet bezweckt … zuvorderst, weil er (wie dies bei überzeugten „Experten“ seines Schlages üblich ist) sicher nicht aus Unwissenheit zu erwähnen vergisst, dass auch die „großen und unvergleichlichen USA“ nach wie vor auch dem Einfluss von europäischen Mitgliedern der Geld- und Machtelite unterliegen. – Aber sei’s drum … für interessierte Leser/innen liefert der Bericht in jedem Fall reichhaltigen Input und sollte deshalb gelesen werden … wenigstens, um sich selbst eine Meinung darüber zu bilden, ob die Aussagen Deutschland und die EU betreffend von den aktuellen Geschehnissen und Entwicklungen nicht umfassend widerlegt werden? Oder um zu hinterfragen, ob die „Aufrechterhaltung von Blockdenken“ in Wahrheit nicht nur der Verschleierung der tatsächlichen Absichten der federführenden Kreise sein könnte?!?

Jochen Hoff (Duckhome) Straubhaar will Lohnkürzungen zwischen 6 und 18 Prozent

Wieder einmal ein neoliberales Mietmaul (noch dazu eines aus der Heimat der Ackermänner), das sich nicht nur bei seinen elitären Auftraggebern (bezahlt wird er aber vom Steuerzahler – perverser geht’s nimmer), sondern auch bei deren standhaftesten politischen Vertreterpartei FDP anbiedert. – Genau das, was Jochen beschreibt, wird unweigerlich eintreten, wenn diese Volksvernichter ans Ruder kommen … aber es würde auch durch einen Kantersieg der LINKEn nicht verhindert werden! – Das politische System, das wissen wir doch alle (oder?), wird vollständig vom Kapital bestimmt und gesteuert, so dass man erst das System der kapitalhörigen und pseudomachtbesessenen Politdiktatur ändern muss, bevor man bessere Politiker suchen, finden und die (von Jochen am Rande erwähnten) Gesetze machen lassen kann, mit deren Hilfe die menschenverachtenden Schmarotzer der Eliten wie Straubhaar, Zimmermann, (UN-) Sinn, Ackermann & Co. und gemeinsam mit ihnen auch gleich die Damen und Herren der Berliner „Republik“ einer angemessenen Abstrafung zugeführt werden können!

Jochen Hoff (Duckhome)Merkel und die FDP wollen dass Deutschland strahlend untergeht

Guter Artikel zum Thema Anti-Atomkraft und unsere „beliebte Bundeskanzlerin“, die – wie scheinbar überall – irgendwie an allen Machenschaften gegen das Volk und zugunsten der Eliten (nicht nur Kraftwerksbetreiber / Energiekartelle) beteiligt war, seit sie aus dem „Pseudowiderstand“ gegen das ehemalige DDR-Regime mitten in die „bundesdeutsche Realpolitik“ eintauchte. – Nun, man kann das sicher auch so sehen, dass bei der nachweisbaren Leistung klar sein muss, warum ein nicht minder fragwürdig rüberkommender Alt- und Rekordbundeskanzler namens Helmut Kohl sie „sein Mädchen“ nannte (wahrscheinlich in der Hoffnung die „Familientradition“ wahren zu können, die er selbst von Konrad Adenauer übernommen und ohne Rücksicht auf Verluste durchgepeitscht hatte?).

Jutta Dirfurth (Blog.Prinz.de via Womblog)„Sackgasse Linkspartei“

Leider umfassend zutreffende Kritik an der LINKEn in ihrer Eigenschaft als „Regierungspartei“ … am Beispiel Berlins wird die Fähigkeit der Partei, die von ihr als wahlkämpfende Oppositionspartei im Bund geforderten Maßnahmen gegen Sozialabbau, schonungslos entlarvt … nämlich als nicht existent! – Auf Bundesebene wird das nicht anders laufen (natürlich noch viel weniger mit den „Piraten“), weshalb uns Frau Dirfurths Schlussbemerkung bezüglich des Mankos, dass es hierzulande keine wählbare linke Partei gibt, wieder zu der von uns unterstützten echten Wahlalternative führt!

Karin Leukefeld (junge Welt via Womblog)Gefälschte Opferzahlen

Jetzt könnte man sarkastisch sein und fragen: „Warum überrascht mich das jetzt nicht?“ – aber dafür ist diese Sache nun doch zu ernst. Statt dessen sollte man sich – nicht nur in Bezug auf die „Informations-, Siedlungs- und Kriegspolitik“ der israelischen Führung – fragen, warum sich die Menschen immer noch anlügen lassen, obwohl sie bei Anwendung des gesunden Menschenverstandes von Anfang an Wahrheit von Lüge hätten unterscheiden können müssen?

Perspektive 2010 Die ganze Verlogenheit und Schäbigkeit der deutschen Kriegstreiber

Der Beitrag bezieht sich auf die „Festsetzung“ der LINKE-Bundestagsabgeordneten Luc Jochimsen während des Festaktes für das „Ehrenmal der Bundeswehr“ … kommentieren müssen und wollen wir das nicht mehr, da der Artikel und auch der gewählte Titel den Sachverhalt und erst recht das, was man daraus ableiten muss, perfekt definiert!

Rebecca Evan (Duckhome) Deutschlandgedanke: Ist der Ruf erst einmal ruiniert …

Ein paar persönliche Gedanken zum Thema Afghanistan vor dem Hintergrund des Massakers bei Kunduz und der deutschen, politischen und militärischen Reaktion darauf. – Sie stellen dem Schein, der von den Verantwortlichen produziert und zur Weisheit letztem Schluss erhoben wird, das gesunde und normale Denken eines empfindungsfähigen und Demokratie „irgendwie anders definierenden“ Individuums gegenüber … und sollten deshalb auch für die meisten Menschen überzeugend aufzeigen, dass WIR zwingend aufgefordert sind, alles in unserer Macht stehende zu tun, damit dieser Irrsinn endlich beendet werden kann.

Schnittpunkt 2012Good bye America!

Gute Zusammenfassung der Geschichte des „9/11“, die in aller Kürze noch einmal einige der wichtigsten „Kritikpunkte“ bezüglich der offiziellen Version anspricht, um dann zu einer eventuell etwas „zu optimistisch“ anmutenden Schlussfolgerung zu gelangen … allerdings sollte man bei der Beurteilung des vorhergesagten Untergangs des „staatlichen Oberkapitalisten“ immer auch bedenken, dass sich ein derartiges „Aussterben ehemals dominanter Spezies“ in der Erdgeschichte mehrfach ereignet hat und der Mensch aufgrund seiner Arroganz und zur Weisheit erhobenen Dummheit langsam aber sicher als „nächster Beweis für diese naturwissenschaftlich unbestrittene These“ aufdrängt. – Vor allem erheben wir diesen Beitrag allerdings zur Leseempfehlung, weil die Zusammenfassung des „Amerikas nach 9/11“ perfekt aufzeigt, was auf uns zukommt … was von den „Regierenden der Führungsmächte in Europa“ geplant und – wenn wir es nicht verhindern – in wenigen Wochen auch durchgeführt werden wird. Lesen und mit der hiesigen Situation und Realität vergleichen, dann kommen Sie bestimmt selbst darauf, worauf wir „anspielen“ …

Schrott (Indymedia via Mein Politikblog)Aktionen gegen Gentechnik-Seilschaften

Interessanter, aber leider auch die Realität des Widerstands gegen diese Machenschaften sehr präzise aufzeigender Bericht – sozusagen über „Pro und Contra Gentechnik“. – Unter anderem wird auch aufgezeigt, dass in diesem Bereich ebenfalls mit allen Mitteln – einschließlich „bundesdeutscher Gerichtsbarkeit“ gegen jene Menschen vorgegangen wird, die es wagen, Licht ins Dünkel des Lobby- und Korruptionssumpf bringen zu wollen. – Auch hier ist es den Menschen anscheinend nicht so wichtig, dass sie von diesen Machenschaften direkt und konkret betroffen sind, denn sonst würden die aktiven Genkritiker/innen unzweifelhaft bedeutend mehr Druck ausüben können … schade und de facto auch peinlich für unsere Gesellschaft!

Thomas Wagner (Hintergrund via Gegenmeinung)Einblicke in die Öffentlichkeitsarbeit des Konvent für Deutschland

Ausführlicher und hochinteressanter Beitrag über einen „der führenden neoliberalen Thinktanks“ Deutschlands. Eine „erlesene Gruppe von angesehenen Persönlichkeiten, Experten und hoch dotierten Mietmäulern“, die nach wie vor feste auf der ideologischen Linie eines Friedrich August von Hayek oder Milton Friedman liegen und neuerdings perfide reaktionäre Ausflüge in die „Befürwortung von mehr direkter Demokratie“ unternehmen … wohl gemerkt mit der Absicht, die spärlichen Reste unserer Pseudodemokratie zum Wohle des globalen Großkapitals restlos zu zerschlagen und nebenbei auch noch die wichtigste Aufgabe zu erfüllen, die nach wie vor in der Spaltung der Gesellschaft liegt. – Der Artikel kann und sollte als eine wichtige und wertvolle Anleitung zum einzig richtigen Wahlverhalten angesehen werden!

Urs1798Heute schon manipuliert worden?

Noch ein (ausnahmsweise reiner Text-) Beitrag zum Thema Kriegspropaganda, Wahlkampf und die Zusammenhänge zwischen beiden bei der medialen Informationspraxis. – Weiterer Kommentar überflüssig (oder sinnlos?). – In jedem Fall eine zutreffende Darstellung, die auch ohne unseren Senf Klartext spricht …

Wahrheiten.orgFreikirche und Freimaurer – unglaubliche Zusammenhänge

Freimaurer-Orden – Logen – Kirche – Vatikan – Welteinheitskirche … Worte, die für den/die Otto Normalbürger/in natürlich aus tiefsten Verschwörungstheorien aufzusteigen scheinen – aber dennoch ein Teil jener Wahrheit repräsentieren, die seit jeher nur „gläubigen Eingeweihten“ vorbehalten war und ist. Das Problem ist, dass – wie der Artikel am Ende auch zu Recht ausführt – Kirche nicht gleich Glaube (an eine höhere, göttliche/kosmische Machtinstanz) ist, sondern zu allen Zeiten Teil des von den selbsternannten Eliten der Menschheit zum Machtmissbrauch geschaffen und verwendet wurde. – Alles hängt immer irgendwie mit allem zusammen … im Kleinen wie im Großen … wie oben so unten …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: